Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Viertelfinal-Aus! Finnland schockt die USA

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Überraschung bei Eishockey-WM  

Viertelfinal-Aus! Finnland schockt die USA

18.05.2017, 18:40 Uhr | sid

Viertelfinal-Aus! Finnland schockt die USA. Joonas Kemppainen erzielt das 2:0 für Finnland. (Quelle: Reuters/Wolfgang Rattay)

Joonas Kemppainen erzielt das 2:0 für Finnland. (Quelle: Wolfgang Rattay/Reuters)

Finnland hat bei der Eishockey-WM das Halbfinale erreicht. Die Skandinavier warfen überraschend die USA mit 2:0 (0:0, 1:0, 1:0) aus dem Turnier. Auch Rekordchampion Russland hat sich durchsetzen können.

In einem zerfahrenen Spiel mit wenig Torchancen nutzten die Finnen zu Beginn des zweiten Durchgangs durch NHL-Profi Mikko Rantanen (22.) von Colorado Avalanche eine Überzahl zur Führung gegen die Amerikaner. Zuvor waren US-Stürmer Brock Nelson (12.) von den New York Islanders und Finnlands Juhamatti Aaltonen (16.) frei vor dem Tor gescheitert.

Gaudreau und Co. enttäuschen

Joonas Kemppainen (47.) besiegelte nach herrlicher Kombination mit Aaltonen vor 8968 Zuschauern die Pleite der amerikanischen NHL-Auswahl. Die Skandinavier stehen zum sechsten Mal in sieben Jahren unter den besten Vier.

Für die USA um Jungstar Johnny Gaudreau endet nach der zweiten Turnierniederlage der Höhenflug etwas überraschend. Der 1:2-Auftaktpleite gegen Gastgeber Deutschland hatte das Team von Trainer Jeff Blashill in der Vorrunde sechs Siege und den Gruppensieg folgen lassen. Trotzdem geht das Warten auf den ersten Titel seit 1960 weiter. Vor der Partie hatte sich Gaudreau unbeeindruckt von der Stärke des Gegners gezeigt: "Das ist uns egal. Wir sind Team USA, und so gehen wir die Sache auch an." Trotz der hohen Talentdichte fand das jüngste Team des Turniers im Duell mit den Finnen zu selten zu gefährlichen Abschlüssen.

Russland souverän gegen Tschechien

Wie Finnland kamen auch die Russen gegen Tschechien durch ihre NHL-Stars zum Sieg. Dmitri Orlow (9.) von den Washington Capitals, Nikita Kutscherow (14.) von den Tampa Bay Lightning und Artemi Panarin (54.) von den Chicago Blackhawks erzielten vor 6209 Besuchern in Paris die Tore für den 27-maligen Titelträger.

Mit ihren lautstarken Fans im Rücken dürsten die Russen nach dem ersten WM-Sieg seit drei Jahren. Bei den vergangenen beiden Turnieren hatte Kanada triumphiert. Am Samstag erwartet Russland den Gegner des Duells Deutschland gegen Kanada.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017