Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: Eishockey-Meister München stoppt Berliner Siegesserie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Eishockey-Meister München stoppt Berliner Siegesserie

24.09.2017, 19:42 Uhr | dpa

Eishockey: Eishockey-Meister München stoppt Berliner Siegesserie. Mit 4:2 entschied der Meister das Topspiel gegen Berlin.

Mit 4:2 entschied der Meister das Topspiel gegen Berlin. Foto: Ina Fassbender. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Meister EHC Red Bull München hat die Siegesserie der Eisbären Berlin beendet und sich in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) einen Platz in der Spitzengruppe zurückerobert.

Im Topspiel setzten sich die Bayern mit 4:2 (2:1, 2:0, 0:1) gegen die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp durch. Frank Mauer (6. Minute), Michael Wolf (12.), Jason Jaffray (25.) und Mads Christensen (32.) trafen für München. Sean Backman (11.) und Blake Parlett (55.) erzielten die Tore für die Berliner, die nach zuvor vier Siegen in Serie erstmals wieder verloren.

Dennoch stehen die Berliner in der Tabelle nun vor dem bisherigen Spitzenreiter Augsburger Panther. Die bayrischen Schwaben kassierten am Abend beim 3:6 (2:2, 0:2, 1:2) gegen die Kölner Haie die zweite Saisonniederlage. Augsburg und Berlin haben nach sechs Spielen wie die Ice Tigers aus Nürnberg und München jeweils zwölf Punkte.

Nürnberg vergab die Chance auf die Tabellenführung durch eine Niederlage gegen die Adler Mannheim in einem langen Penalty-Schießen. Nach 18 Versuchen stand es 2:1 für Mannheim, die damit eine Serie von drei Spielen ohne Sieg beendeten. Nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung stand es in Nürnberg 1:1. Schuld an den wenigen Toren waren vor allem die starken Torhüter auf beiden Seiten.

"Wir haben heute ein tolles Eishockey-Spiel gesehen", sagte Nürnbergs Torwart Niklas Treutle. "Klar sind wir froh, dass wir den Sieg mitnehmen. Wir haben einen Schritt in die richtige Richtung gemacht", sagte Adler-Stürmer Marcel Goc.

Dank eines 5:3 (2:0, 1:2, 2:1) gegen die Straubing Tigers kletterten auch die Schwenninger Wild Wings in der Tabelle. Die Krefeld Pinguine feierten beim 4:2 (0:1, 1:1, 3:0) gegen die Düsseldorfer EG den zweiten Saisonsieg. Der ERC Ingolstadt bezwang die Pinguins Bremerhaven 5:1 (2:0, 0:0, 3:1).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
Mit dieser Mousse sehen Sie in einer Minute perfekt aus
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Glamouröse Abend-Outfits für jeden Anlass kaufen!
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017