Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Union Berlin - VfR Aalen live im Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Union Berlin - VfR Aalen live im Ticker

10.11.2012, 15:57 Uhr

Und das war es von der Zweiten Liga für heute. Bei uns geht es ab 15.15 Uhr weiter mit den Samstagsspielen der Bundesliga. Bis gleich!

Einbahnstraßenfußball in Berlin-Köpenick. Am Ende aber kann Union die klare Überlegenheit nicht in ein Tor ummünzen. Chancen dafür gab es einige, aber Aalen verteidigte das 0:0 hier mit großem Einsatz. Dazu kam ein Schiedsrichter, der den Berlinern gleich in vier strittigen Szenen einen Elfmeter verwehrte. Und so reicht es dann für Union eben nur zu einem Remis, das sich angesichts des Spielverlaufs wie eine Niederlage anfühlt.

90. Minute: Dann ist Schluss. Union und Aalen trennen sich torlos 0:0.

90. Minute: Mattuschka kommt per Freistoß zwar an der Mauer vorbei, aber Fejzic deckt die Torwartecke ab und pariert auch diesen letzten Schuss.

90. Minute: Aber noch einmal Freistoß für Union, knapp vor dem gegnerischen Strafraum. Das ist wohl die letzte Chance in dieser Partie.

90. Minute: 90 Sekunden noch. Union sucht die Lücke, aber es tut sich einfach keine auf.

90. Minute: Noch eine Berliner Ecke, aber es gibt danach nur einen zu hoch angesetzten Distanzschuss von Schönheim.

90. Minute: Alle Aalener am und im eigenen Strafraum. Und noch müssen sie drei Nachspielminuten überstehen.

89. Minute: Dann Jopek mit dem Pass durch die Gasse zu Schönheim, aber der kommt nicht an den Ball, weil Fejzic aufgepasst hat.

88. Minute: Schönheim sucht von links gleich Nemec, aber ein bisschen genauer muss die Flanke natürlich schon kommen.

87. Minute: Noch ein kopfballstarker Mann bei Union. Dazu ist Stuff ja praktisch auch schon eine Art stürmender Innenverteidiger.

87. Minute: Adam Nemec kommt für Silvio ins Spiel

86. Minute: Auf der anderen Seite wieder Ecke für Union, Puncec bringt aber keinen Druck hinter seinen Kopfball.

85. Minute: Aalen kommt selbst nochmal. Lechleiter mit der flachen Hereingabe von rechts, die Cidimar in der Mitte nur knapp verpasst.

84. Minute: Ein bisschen drehen die Gäste nun natürlich auch an der Uhr. Ein Punkt wäre angesichts des Spielverlaufs hier auch durchaus ein Erfolg.

83. Minute: Jetzt hat es Barth im Kopfballduell erwischt. Terodde hat ihn da am Jochbein getroffen. Aber der Aalener steht nach kurzer Benommenheit wieder.

82. Minute: Die Zeit läuft den Berlinern davon, es gibt jetzt auch mehr und mehr lange Pässe nach vorn. Und das ist dann beinahe schon ein bisschen Verzweiflung.

81. Minute: Nächste Ecke für Union. Diesmal von rechts und Stuff geht am Fünfer mal wieder zu Boden. Leandro hatte da zumindest ganz kurz die Hand am Gegner.

79. Minute: Was hat Union noch drauf? Ein 1:0 wäre hochverdient, aber Aalen wehrt sich weiter nach Kräften.

78. Minute: Distanzschuss von Karl, doch die Richtung stimmt nicht. Der Ball geht deutlich links vorbei.

77. Minute: Haller ist keine 30 Sekunden auf dem Platz, da sieht er nach Foul an Jopek auch schon die Gelbe Karte.

76. Minute: Marco Haller kommt für Manuel Junglas ins Spiel

76. Minute: Nicht schlecht, aber auch nicht gut genug. Mattuschka schlenzt den Freistoß über Mauer und Tor der Aalener.

75. Minute: Freistoß für Union, halblinks vor dem Tor der Aalener. Und das Mattuschka-Lied erklingt voller Vorfreude.

75. Minute: Union muss natürlich aufpassen, sonst geht es der Mannschaft wie gegen Paderborn. Zu viel Offensive kann auch völlig nach hinten losgehen.

74. Minute: Mal wieder die Gäste im Vorwärtsgang, Leandro scheitert letztlich aber mit links aus zehn Metern an Haas.

73. Minute: Kurze Variante diesmal von Union nach der Ecke, aber Aalen lässt sich davon nicht überraschen.

72. Minute: Nächste Ecke für Union, der gleich eine weitere folgt. So sieht Dauerdruck aus.

71. Minute: Noch 20 Minuten. Ein Treffer für Union ist längst überfällig, aber noch hält das Bollwerk des VfR.

70. Minute: Aalen schwer unter Druck. Union bombadiert den gegnerischen Strafraum regelrecht mit Flanken.

69. Minute: "Friedrich" fragt via Feedback nach der Schiedsrichterleistung? Chtist ist ganz sicher kein Heimschiedsrichter. Einen Elfmeter hätte er schon geben können oder sogar geben müssen. Und auch sonst ist er in seiner Bewertung der Aktionen nicht einheitlich.

68. Minute: Ecke Aalen, aber Haas ist erneut zur Stelle und packt sicher zu.

68. Minute: Quiring kommt bei Union für Zoundi, der sich schlichtweg müde gelaufen hat.

67. Minute: Aus dem Nichts die Riesenchance für Aalen. Klauß hat sie, scheitert aber aus zehn Metern mit einem Flachschuss an Haas, der den Rückstand mit einer fantastischen Fußabwehr verhindert.

66. Minute: Die Berliner Fans finden die Schiedsrichterleistung langsam nicht mehr lustig und pfeifen Tobias Christ nun richtig laut aus.

65. Minute: Mattuschka mit dem Pass in den 16er zu Silvio. Der will sich an Barth vorbeidrehen, wird dabei gehalten und fällt. Doch wieder bleibt der Elfmeterpfiff aus.

64. Minute: Der Aalener kann weitermachen. Und das hat nun alles natürlich ein bisschen den Spielfluss der Unioner unterbrochen.

63. Minute: Wie zuvor auch bei Zoundi, war da aber kein Foul im Spiel. Auch wenn die Aalener das natürlich anders sehen.

62. Minute: Es wird hektischer. Nun rollt Cidimar nach einem Kopfballduell mit Karl über den Rasen. Auch ihn scheint es da heftiger erwischt zu haben.

61. Minute: Buballa muss dann doch runter mit seinem Brummschädel. Valentini kommt neu ins Spiel.

60. Minute: Viel Druck jetzt von Union. Aalen steht nur hinten drin. Kann das gut gehen?

59. Minute: Mattuschka und Zoundi im Doppelpass auf rechts. Die Hereingabe kommt dann halbhoch nach innen, aber da ist Fejzic zur Stelle und packt zu.

59. Minute: Gute Nachrichten für den VfR: Buballa macht weiter, auch wenn er noch ein wenig benommen aussieht.

58. Minute: Buballa braucht Behandlung auf dem Rasen, er hat da den Schädel von Zoundi deutlich zu spüren bekommen.

57. Minute: Karl mit einem Schussversuch von der Strafraumgrenze, den Kister noch gerade so blocken kann. Die Situation entsprang aus einem Zusammenprall von Zoundi und Buballa.

56. Minute: Aalen wechselt. Hofmann kommt für Dausch. Und das bedeutet: Noch mehr Defensive bei den Gegner - zumindest nominell.

55. Minute: Aber jetzt Chancen im Minutentakt für Union. Aalen kann sich in dieser Phase wieder nicht befreien.

54. Minute: Kopfballaufsetzer von Silvio aus acht Metern. Und da fehlt nicht viel, der Ball geht knapp rechts am Tor vorbei.

53. Minute: Die dritte knifflige Situation im Aalener Strafraum. Mal sehen, ob Schiri Christ sich womöglich doch irgendwann erweichen lässt.

52. Minute: Terodde wird im Strafraum von Schönheim angespielt, dreht sich um einen Gegenspieler und fällt dann im Zweikampf mit dem nächsten. Aber auch diesmal gibt es keinen Elfmeter.

51. Minute: Aber dann die Chance des Spiels bisher. Nach Mattuschkas Ecke von links kommt Karl am Fünfer zum Kopfball und jagt den an die Querlatte. Von da springt er zurück ins Feld und zu Stuff, der per Fallrückzieher dann aber drüber schießt.

50. Minute: Eckstoß für 1. FC Union Berlin

49. Minute: Mattuschka holt rechts an der Grundlinie eine Ecke heraus, aber da kommen Berliner bisher nicht zu gefährlichen Kopfbällen. Aalen passt gut auf bei Standards.

48. Minute: Was fällt Union jetzt ein? Ein bisschen mehr muss es schon sein. Und so langsam werden dann auch Erinnerungen ans vergangene Heimspiel wach, als Paderborn am Ende hier der Überlegenheit der Berliner trotzte und sogar noch 1:0 gewann.

47. Minute: Anschließend Ecke für Union, nach der Pfertzel aus der Distanz zum Schuss kommt, den jedoch weit verzieht.

46. Minute: Volleyabnahme von Jopek vor dem gegnerischen Strafraum, aber ein Aalener steht genau in der Flugbahn des Balles und fälscht zur Ecke ab.

46. Minute: Uwe Neuhaus stellt also auf 4-4-2 um. Schönheim gibt nun den Linksverteidiger.

46. Minute: Simon Terodde kommt für Patrick Kohlmann ins Spiel

46. Minute: Der Ball rollt wieder, diesmal hat Aalen angestoßen.

Es läuft wie erwartet in dieser Partie. Union macht das Spiel, Aalen lauert ausschließlich auf Konter. So richtig erbaulich ist das alles aber nicht, denn die Berliner kommen kaum einmal gefährlich in den Gäste-Strafraum und auch der VfR hatte bislang kaum eine echte Torchance. Mal sehen, ob sich nach dem Wechsel mehr tut. Dran bleiben, wir sind gleich zurück.

45. Minute: Dann ist Halbzeit an der Alten Försterei. Bislang keine Tore zwischen Union und Aalen.

45. Minute: Noch eine Ecke für Aalen von rechts. Dausch führt aus, doch es wird nicht gefährlich vor dem Tor von Haas.

45. Minute: Eine Minute wird nachgespielt in dieser ersten Halbzeit.

45. Minute: Mattuschka unterbindet einen Konter der Gäste durch ein Trikothalten gegen Lechleiter. Dafür gibt es Gelb für den Berliner Kapitän.

44. Minute: Aalens Junglas muss draußen am linken Knie behandelt werden. Es geht aber wohl weiter beim Aalener.

43. Minute: Freistoß für Union aus dem Mittelfeld. Mattuschka spielt lang in den 16er zu Pfertzel. Der hat mal Platz, legt quer Richtung Silvio. Doch Barth passt auf und verhindert den erfolgreichen Querpass per Kopf.

43. Minute: Gefährlichste Aktion der Gäste bislang. Aber genau auf solchen Szenen lauern die Aalener natürlich.

42. Minute: Aalen kontert und da ist Dausch dann zur Stelle. Sein Linksschuss aus 19 Metern geht rechts am Tor vorbei - so viel hat da nicht gefehlt.

41. Minute: "Franzel" fragt via Feedback nach den mitgereisten Aalern Fans? 150 - 200 werden es wohl sein, die hier unermüdlich ihre Fahnen schwenken.

40. Minute: Die Fans singen hier unermüdlich, feiern ihr Team. Dabei gibt es im Moment nicht wirklich viel zu bejubeln. Das Spiel plätschert jetzt mehr oder minder ereignislos Richtung Halbzeit.

39. Minute: Unions Druck hat nachgelassen, offenbar müssen die Berliner erst neuen Anlauf nehmen.

38. Minute: Schuss von Klauss aus fast 25 Metern. Haas ist gefordert und packt ganz sicher zu.

37. Minute: Alle Statistiken zu dieser Partie finden Sie übrigens wie immer unter Spieler- bzw. Teamvergleich.

36. Minute: Martin Dausch, Aalens gefährlicher Mittelfeldspieler hat nur 16 Ballkontakte. Zum Vergleich: Auf der anderen Seite bringt es Mattuschka schon auf 40.

34. Minute: Trotzdem: Die Gäste agieren nahezu ohne Mittelfeld. Es geht nur steil nach vorn bei eigenem Ballbesitz. Aber die Pässe kommen kaum einmal an.

32. Minute: Aalen stört nun wieder etwas früher, so hat die Mannschaft hier ja auch begonnen. Und das ist jetzt auch nötig, um dem Belagerungszustand zu entkommen.

31. Minute: Mal wieder ein Abschluss, Jopek schießt aus 20 Metern mit links allerdings direkt in die Arme von Fejzic.

30. Minute: 30 Minuten sind vorbei. Noch keine Tore in Berlin, aber Union müht sich nach Kräften.

29. Minute: Lange nichts mehr zu sehen von den Gästen, die aber ganz schön hinten reingedrückt werden.

28. Minute: Starke Partie bisher von Zoundi, der sich auf rechts die Lunge aus der Brust rennt - und das nach hinten und vorne.

27. Minute: Flanken in die Mitte sind natürlich nicht unbedingt vielversprechend bei Union, weil mit Silvio kein wirklich kopfballstarker Stürmer im Zentrum spielt. Vielleicht reagiert Neuhaus da später noch.

26. Minute: Fast 80 Prozent Ballbesitz für Union, aber das ist nicht überraschend. Und es sei an die Champions League erinnert, als Celtic Glasgow mit ganzen 16 Prozent Ballbesitz ein 2:1 gegen Barcelona gelang.

25. Minute: Schiedsrichter Tobias Christ macht sich hier heute noch keine Freunde bei den Berlinern. Die hätten gern schon zwei Elfmeter bekommen und bei der Aktion eben gegen Stuff, wäre das eigentlich auch angebracht gewesen.

24. Minute: Zwei Ecken für Union danach, mehr als ein Distanzschuss Kohlmanns, der weit drüber geht, springt aber nicht heraus.

23. Minute: Aufregung nach der Freistoßflanke von Jopek, weil in der Mitte Stuff zu Boden geht. Leandro war da schon sehr nah dran am Berliner Verteidiger. Aber wieder bleibt der Elfmeterpfiff aus.

22. Minute: Zoundi marschiert auf rechts, Buballa stellt den Weg zu und Zoundi fällt. Das gibt Freistoß für Union vom rechten Flügel.

20. Minute: Freistoß für Union aus 27 Metern. Jopek darf sich versuchen, schießt mit links aber weit drüber. Nächstes Mal ist dann wahrscheinlich wieder Mattuschka dran.

19. Minute: Es ist schwer hinter die Viererkette der Aalener zu kommen, aber genau so geht es heute vermutlich nur für Union.

18. Minute: Die erste richtige Chance des Spiels hat Union. Silvio gibt den Ball von links flach und hart an den Fünfer, wo Jopek den Ball unter Bedrängnis aber nur über das Tor schießen kann.

17. Minute: Ganz gut kombiniert von Union am Aalener Strafraum, die Flanke durch Kohlmann von links ist dann aber zu ungenau.

15. Minute: Eine Viertelstunde ist vorbei. Das Spiel läuft wie zu erwarten war. Union macht das Spiel, aber Aalen setzt immer wieder Nadelstiche dagegen.

14. Minute: Bei Aalen ist Dausch dran mit einem Distanzschuss, der aber auch nicht aufs Tor kommt. Immerhin: Beide Mannschaften suchen den Abschluss.

13. Minute: Schönheim erobert den Ball in der Aalener Hälfte und kommt daraus resultierende zum Schuss. Doch den verzieht er aus 22 Metern völlig.

12. Minute: Jopek mit einem Versuch aus 20 Metern. Der Ball kommt aber direkt auf Fejzic im Aalener Tor.

11. Minute: Auf der anderen Seite geht's schnell nach vorn, am Ende schließt Cidimar aber etwas überhastet aus 18 Metern ab und schießt weit links vorbei.

11. Minute: Immerhin folgt noch ein Eckball, aber der bringt nichts ein, weil Pfertzel offensiv foult.

10. Minute: Zoundi mit dem Haken rechts im Strafraum, Barth lässt den Berliner anschließend auflaufen. Elfmeter gibt es aber nicht.

9. Minute: Danach Freistoß für Aalen aus dem Mittelfeld. Die Berliner haben etwas Mühe, können dann aber klären.

8. Minute: Karl erwischt Lechleiter mit gestrecktem Bein und kassiert dafür gleich mal Gelbe. Und dass ist seine fünfte Verwarnung in dieser Saison, nach Regensburg muss er nächste Woche also gar nicht erst mitfahren.

6. Minute: Immer wieder kommen die Berliner über rechts, wo Pfertzel sich immer wieder in den Angriff mit einschaltet.

5. Minute: Zoundi von rechts mit einem Schuss aufs Tor, doch das sollte wohl eher eine Flanke werden. Der Ball fliegt rechts ans Außennetz.

4. Minute: Ecke für Union, die rechts kurz ausgeführt wird. Doch Jopek flankt anschließend direkt ins Toraus.

3. Minute: Bekanntermaßen braucht Aalen nicht viel Ballbesitz, keine Mannschaft hat in der Zweiten Liga weniger. Aber das stört den VfR überhaupt nicht.

2. Minute: Die Berliner kontrollieren den Ball in der eigenen Hälfte, Aalen stört aber sehr früh und lässt nicht viel Platz für vorwärtsgerichtetes Passspiel.

1. Minute: Zehn Grad in Berlin-Köpenick. Es ist trocke und die Stimmung ist wie immer an der Alten Försterei ganz hervorragend.

1. Minute: Der Ball rollt, Union hat angestoßen.

Dabei überraschte Neuhaus mit der Aufstellung von Innenverteidiger Schönheim im linken Mittelfeld. Der dankte es ihm mit zwei Treffern und darf deshalb auch heute gegen Aalen wieder auf der eher offensiven Position agieren. Diesem taktischen Kniff misst Neuhaus aber selbst nicht allzu großen Stellenwert bei: "Man kann mit dem richtigen System spielen und trotzdem untergehen. Es geht immer um die Umsetzung", so der Trainer der Berliner. Das System bei den Aalener funktionierte bisher zumeist ordentlich. Und das bedeutet: Abwarten und dann zuschlagen. So wie zuletzt beim 2:0 gegen Erstligaabsteiger 1. FC Köln. Deshalb hofft Trainer Ralph Hasenhüttl, dass der VfR auch in Berlin "in der Erfolgsspur" bleibt.

Licht und Schatten wechseln in dieser Saison beim 1. FC Union in steter Regelmäßigkeit. Heute treffen die Berliner auf den VfR Aalen, der sich als mit Abstand bester Aufsteiger in dieser Saison präsentiert. Während Aalen konstant Punkte sammelt und bereits 19 Zähler auf dem Konto hat, begann die Spielzeit für Union katastrophal. Doch die Mannschaft schien sich zu fangen, kletterte in der Tabelle nach oben, nur um dann das vergangene Heimspiel gegen Paderborn zu verlieren und im Pokal am Drittligisten Offenbach zu scheitern. Trainer Uwe Neuhaus war sauer, doch sein Team versöhnte ihn zumindest halbwegs mit einem ungefährdeten Auswärtssieg in Dresden.

Hallo und herzlich willkommen beim t-online.de Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 12.45 Uhr vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen den VfR Aalen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal