Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Cottbus - Dresden live im Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Cottbus - Dresden live im Ticker

11.11.2012, 16:28 Uhr

Und das war es von der Zweiten Liga für heute. Bei uns geht es nun direkt weiter mit den drei Sonntagsspielen aus der Bundesliga. Viel Spaß auch dabei!

Verdienter Sieg für Energie Cottbus gegen Dynamo Dresden im Ostderby, das erst in der zweiten Halbzeit richtig auf Touren kam. Vor der Pause hatte Energie gegen erschreckend schwache Dresdner leichtes Spiel und erzielte die beiden Treffer. Nach dem Wechsel wehrten sich die Gäste dann aber endlich, doch trotz einiger Möglichkeiten gelang das Anschlusstor nicht. Und spätestens nach dem Platzverweis gegen Solga war das Spiel dann durch. Cottbus freut sich damit auf ein echtes Spitzenspiel nächste Woche in Kaiserslautern, bei Dynamo wird es vermutlich eine sehr unruhige Woche werden.

90. Minute: Schlusspfiff im Stadion der Freundschaft. Cottbus schlägt Dresden 2:0.

90. Minute: Die letzten Sekunden ticken herunter. Cottbus bleibt oben dran, Dresden unten drin.

90. Minute: Guillaume Rippert kommt für Konstantin Engel ins Spiel

90. Minute: Die Cottbuser Fans feiern ihr Team und verhöhnen den Gegner. Derby eben. Aber zumindest im Stadion verlief hier alles ohne Zwischenfälle.

90. Minute: Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute: Nochmal Adlung, diesmal aus dem Spiel heraus nach einem Solo von links in den Strafraum. Und da muss sich Kirsten schon mehr strecken, pariert den Schuss aber mit gutem Reflex.

89. Minute: Sebastian Glasner kommt für Boubacar Sanogo ins Spiel

89. Minute: Natürlich gibt es anschließend Freistoß für Cottbus. Den schießt Adlung selbst, doch Kirsten wehrt mit den Fäusten ab.

88. Minute: Gueye reißt Adlung kurz vor dem eigenen Strafraum um und sieht dafür Gelb.

87. Minute: Die letzten Minuten laufen. Dresden versucht es weiter, aber die Kraft lässt nun natürlich auch nach. Und es bleibt ja auch nicht mehr viel Zeit.

86. Minute: Noch fünf Minuten. Cottbus steht vor einem weiteren Heimsieg. Aber in der zweiten Halbzeit war das dann doch einigermaßen harte Arbeit für die Lausitzer.

85. Minute: Und dann auch noch ein Schuss von Sanogo, der aber am rechten Eck vorbeigeht.

84. Minute: Sanogo, von dessen fiebrigem Infekt, nichts zu spüren ist, holt gegen Bregerie einen Freistoß am 16er heraus. Die Laufleistung bei Sanogo ist trotz insgesamt eher unfälliger Leistung schon absolut lobenswert.

83. Minute: Engel geht an der Grundlinie im eigenen Strafraum wieder riskant gegen Ouali zur Sache - und hat erneut Glück: Es gibt sogar Abstoß für Energie.

82. Minute: Sörensen mit der Schusschance links im Strafrau, Trojan blockt den Ball im Liegen.

81. Minute: Trojan ersetzt Jungwirth, aber dieser Wechsel kommt vielleicht etwas zu spät.

80. Minute: Zehn Minuten noch. Dresden liegt 0:2 hinten und hat einen Spieler weniger. Normalerweise kann da nichts mehr gehen. Oder vielleicht doch?

79. Minute: Ausverkauftes Haus in Cottbus - 20.500 Zuschauer sind dabei. Und die bekommen in dieser zweiten Halbzeit ein rasantes Derby zu sehen.

78. Minute: Dumm von Solga, da so hinzugehen. Andererseits war das nun auch kein wirklich schlimmes Foul. Fingerspitzengefühl des Schiedsrichters sieht sicher anders aus.

77. Minute: Unfassbar! Solga mit dem zweiten Foul, diesmal gegen Engel. Und Schiedsrichter Weiner kennt keine Gnade und schickt den Dresdner mit Gelb-Rot vom Platz.

77. Minute: Wieder Ouali, diesmal links aus spitzem Winkel. Doch er kommt erneut nicht an Kirschbaum vorbei.

76. Minute: Gelb für Solga nach Foul im Mittelfeld.

75. Minute: Die Dresdner Fans sind mit diesem Wechsel nicht einverstanden - und äußern das auch lautstark. Und man muss sich schon fragen, warum Ralf Loose nicht offensiver aufstellt in dieser Schlussphase.

74. Minute: Solga kommt bei Dresden für Fiel - das ist nicht gerade ein Offensivwechsel.

74. Minute: Aber Ouali ist auch in der zweiten Halbzeit Dresdens auffälligster Offensivakteur. Und so geht dann auch fast alles über seine linke Seite.

73. Minute: Tolles Solo von Ouali, aber bei seinem Schuss aus 18 Metern fehlt dann etwas die Kraft. Kirschbaum hält den Ball sicher fest.

72. Minute: Gutes Spiel jetzt, mit Szenen vor beiden Toren. Noch verbleiben 20 Minuten.

71. Minute: Sanogo mit dem Kopf nach der Ecke von Cottbus. Und da ist dann Jungwirth, der am Pfosten mit langem Bein klärt.

71. Minute: Eckstoß für Energie Cottbus

71. Minute: Marco Stiepermann kommt für Clemens Fandrich ins Spiel

70. Minute: Die Chance zum 3:0 für Kruska! Nach Vorarbeit von Adlung kommt er rechts im Strafraum zum Schuss, scheitert aber am aufmerksamen Kirsten.

69. Minute: Stiepermann macht sich bei Energie bereit, bei Dresden wartet Loose immer noch ab mit einem Wechsel. Warum auch immer.

68. Minute: Beste Aktion von Sanogo, der nach Flanke von links quer in der Luft steht und den Ball per Seitfallzieher nur knapp rechts am kurzen Eck vorbeisetzt.

67. Minute: Ouali prüft Kirschbaum von links innerhalb des Strafraums, der Cottbuser Torwart bleibt Sieger und fängt den Ball ganz sicher.

66. Minute: Jetzt fängt das Spiel an, Spaß zu machen. Es geht nun auf und ab, Dresden hat den Kampf endlich angenommen.

65. Minute: Auf der Gegenseite Banovic mit einem Distanzschuss, den Kirsten aber sicher abfängt, weil er genau auf Mann kommt.

64. Minute: Kirschbaum muss sich erstmals wirklich strecken, kommt aber gar nicht dran. Die Arbeit nach einem Pote-Kopfball erledigt der Pfosten für ihn. Glück für Cottbus.

63. Minute: "Jan" fragt via Feedback nach Sanogo? Der Cottbuser Torjäger ist bisher kein Faktor, hatte gerade mal 20 Ballkontakte und noch keinen Torschuss.

62. Minute: Bittroff auf dem Weg allein Richtung Tor, doch da stand er beim Pass in die Gasse doch einen guten Meter im Abseits.

61. Minute: Eine Stunde ist vorbei. Dresden bemüht sich jetzt, wirft mehr in die Waagschale. Und ein Anschlusstreffer würde die Partie schlagartig wieder offen gestalten.

60. Minute: Fiel mit dem Freistoß, aber Cottbus steht hinten weiter bei hohen Bällen ganz sicher.

59. Minute: Ecke für Dresden, aber die zieht keinen Abschluss nach sich. Es folgt aber gleich ein Freistoß vom rechten Flügel.

58. Minute: Aber hätte es da nicht Elfmeter für Dresden geben müssen? Zumindest war das eine strittige Szene, die Dresdner Zuschauer besingen die berühmte Fußballmafia...

57. Minute: Nun kochen auch die Emotionen hier mal richtig hoch. Bisher war das eher ein Derby auf Sparflamme.

56. Minute: Gelb für Idir Ouali

56. Minute: Gelb für Alexander Bittroff

56. Minute: Die Schiedsrichter beraten nach der folgenden Rudelbildung und dann zückt Weiner zwei weitere Male Gelb.

55. Minute: Jetzt brennen einigen Spielern hier die Sicherungen durch. Was ist passiert? Ouali stürmt in den Cottbuser Strafraum und kommt dann zu Fall. Schiri Weiner gibt aber keinen Elfmeter, sondern Freistoß für Energie. Koch sieht wegen Meckerns als erster die Gelbe Karte.

54. Minute: Ecke für Cottbus durch Adlung, aber irgendetwas hat dem Schiedsrichter da nicht gefallen. Und deshalb gibt es Freistoß für Dresden aus dem eigenen Strafraum.

53. Minute: Wann wechselt Ralf Loose? Sein Team ist immer noch zu defensiv aufgestellt. Auf der Bank sitzt ja immerhin auch wieder ein Filip Trojan.

52. Minute: Kruska mit einem Schuss aus großer Distanz. Aber der Ball fliegt ganz weit links am Tor vorbei.

51. Minute: Ein bisschen mehr kommt jetzt von Dynamo, aber das ist das mindeste, was man erwarten darf.

50. Minute: Ein Aufschrei geht durch den Dresdner Fanblock, weil der Schiedsrichter ein vermeintliches Handspiel von Börner im Cottbuser Strafraum nicht mit Elfmeter sanktioniert. Aber da lag Weiner wieder richtig, Börner klärt da per Kopf.

49. Minute: Alle Daten und Fakten zu dieser Partie finden Sie wie immer unter Spieler- und Teamvergleich.

48. Minute: Statistisch kaum Unterschiede zwischen den beiden Teams, aber optisch und von der Körpersprache her liegen da schon fast Welten - zumindest was die erste Hälfte betrifft.

47. Minute: Fiel auch mit der Ecke von rechts, nach der Cottbus den Ball nicht wegbekommt und so hat Koch die Schusschance, verzieht aber aus neun Metern über das Tor.

47. Minute: Eckstoß für Dynamo Dresden

47. Minute: Fiel mit einem Freistoß aus dem Mittelfeld, der immerhin einen Eckball nach sich zieht - den ersten für Dresden in dieser Partie.

46. Minute: Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute: Weiter geht's, diesmal mit Anstoß für Cottbus.

Leichtes Spiel für Energie Cottbus in diesem Ostduell. Sörensen brachte seine Mannschaft schon in der siebten Minute in Führung, später halfen die Dresdner dann auch noch beim Elfmeter mit, der zum 2:0 führte. Torchancen hatte Dynamo selbst keine und so ist das hier bislang eine ganz deutliche Angelegenheit. Mal sehen, ob sich die Gäste steigern können nach der Pause. Wenn nicht, wird es eng für Trainer Ralf Loose. Dran bleiben, wir sind gleich zurück!

45. Minute: Es plätschert dahin und dann ist Pause im Stadion der Freundschaft. Cottbus führt 2:0 gegen Dresden.

44. Minute: Energie steht vor richtungsweisenden Wochen. Es folgen in der Hinrunde noch Spiele gegen Kaiserslautern, Braunschweig und Hertha. Da entscheidet sich, ob Energie wirklich das Zeug hat, um den Aufstig mitzuspielen.

42. Minute: Insgesamt wenig Höhepunkte in dieser Partie. Trotzdem führt Cottbus deutlich, hat aus einer Chance zwei Tore gemacht.

41. Minute: Und die Cottbuser machen das ganz ruhig und entspannt hier. Da herrscht keine Hektik in den Aktionen, der Ball wird im Zweifel auch mal zurückgespielt.

40. Minute: Leichtes Spiel im Moment für Cottbus. Die Gäste spielen ihrem Tabellenplatz angemessen. Da fehlt es auch am Willen, wirklich dagegen zu halten.

38. Minute: Ouali ist der einzige bei Dresden, der sich mal was zutraut und auch ins Dribbling geht. Aber allein kann er natürlich nicht viel ausrichten, zumal Pote gut zugedeckt wird.

36. Minute: "Energie Supporter" fragt nach der Abwehr der Cottbuser? Die steht bisher absolut sicher, wird aber auch kaum ernsthaft gefordert von den Dresdnern.

35. Minute: Jetzt ist eine Reaktion von Dynamo nötig, sonst wird es tatsächlich eng für Ralf Loose auf der Trainerbank. Im Moment wirken die Dresdner Spieler aber einigermaßen geschockt.

34. Minute: Und eigentlich spielen die Gäste heute mit einer Art Fünferkette. Stabilität in der Abwehr hat die aber auch nicht gebracht.

33. Minute: Ohne funktionierende Defensive wird es schwer für Dresden. Die Mannschaft kann dieses Problem einfach nicht abstellen und verhilft dem Gegner damit immer wieder zu Treffern.

32. Minute: Aber was für ein ärgerlicher Elfmeter war das bitte für Dynamo? Bittroff war da ganz am Rande des Strafraums und eigentlich nicht in torgefährlicher Position. Und dann lässt sich Gueye da so einfach verladen.

31. Minute: Tooooooooooooor! Banovic verwandelt den Strafstoß zum 2:0 für Cottbus. Der Kroate verzögert den Anlauf, verlädt dadurch Kirsten und trifft dann sicher halbhoch ins linke Eck.

30. Minute: Elfmeter für Cottbus und das geht in Ordnung. Gueye zieht Bittroff links im Strafraum die Beine weg. Weiner zeigt sofort auf den Punkt.

29. Minute: Cottbus hat sich wieder befreit und kontrolliert nun Ball und Gegner. Auch wenn es dabei nicht unbedingt vorwärts geht.

28. Minute: Ecke für Cottbus. Und die Dresdner sind ja bekannt anfällig bei Standards. Diesmal aber kann Kirsten im eigenen Fünfer per Faustabwehr klären.

27. Minute: Dann versucht es Cottbus mal wieder über die starke linke Seite, doch die Dresdner machen da jetzt deutlich besser dicht als noch zu Beginn.

25. Minute: Dresden wird stärker, Cottbus steht jetzt sehr tief. Ouali mit einem viel versprechenden Solo links im 16er, aber er bleibt dann doch hängen.

24. Minute: Fiel probiert's aus der Distanz, schießt aber deutlich links vorbei.

22. Minute: Dresden kommt mal durch, weil ein Cottbuser im eigenen Strafraum wegrutscht. Ein anderer blockt aber zunächst einen Schuss von Ouali und dann köpft Pote wenig später aus 13 Metern deutlich drüber.

20. Minute: "Fußball-Fan" fragt via Feedback nach Ralf Loose? Dresdens Trainer macht einen ruhigen Eindruck, auch wenn die Diskussionen um seine Person ihn bestimmt auch erreicht haben. Aber im Moment ist er nur auf das Spiel fokussiert.

19. Minute: Adlung mit dem folgenden Freistoß, aber den setzt er weit über das Tor. Das war mal komplett harmlos.

18. Minute: Wieder Fandrich, diesmal rechts vor dem Strafraum. Und da kommt Fiel zu spät und senst den Cottbuser um. Freistoß ja, Gelb nein, meint Schiedsrichter Weiner.

17. Minute: Fandrich zieht aus der Distanz ab, verfehlt das linke untere Eck ab um einen knappen Meter.

16. Minute: Das wirkt enorm selbstbewusst, was Energie hier bisher abliefert. Bei Dresden ist genau das Gegenteil der Fall.

15. Minute: Cottbus lässt den Gegner kommen, der sich dabei aber keine Fehler erlauben sollte. Denn darauf lauern die Lausitzer.

14. Minute: Dresden kommt über links mit Ouali, der den Ball gut hereinflankt. In der Mitte verschafft sich Pote dann jedoch durch einen Schubser gegen Börner verbotenerweise Platz. Den Ball hätte er aber trotzdem nur Kirschbaum in die Arme geköpft.

12. Minute: Energie kann nun natürlich wieder das schnelle Umschaltspiel aufziehen, dass die Mannschaft in dieser Saison so stark macht.

11. Minute: Auswärts sah das in den vergangenen Spielen bei Dynamo ja gar nicht so schlecht aus. Im Pokal in Hannover war man nah dran an der Sensation, auf St. Pauli führte man 2:0 ehe es noch ein 2:3 gab und in Köln gab es beim 1:1 immerhin einen Punkt.

10. Minute: Fiel mit einem Freistoß aus dem Mittelfeld, doch Pote verliert an der Strafraumgrenze das Kopfballduell.

9. Minute: Wieder also ein frühes Tor für Energie, so wie auch in den vergangenen beiden Spielen. Mal sehen, ob sich Dresden von diesem Schock erholen kann.

8. Minute: Das ging viel zu einfach aus Dresdner Sicht. Cottbus konnte sich vor dem Strafraum den Ball zupassen und Adlung dann auch in Ruhe flanken. Und Jungwirth sprang beim Kopfballduell mit Sörensen gar nicht hoch.

7. Minute: Toooooooooooooooor! 1:0 durch Sörensen. Adlung mit einer Flanke von links. Am Fünfer überspringt Sörensen Gegenspieler Jungwirth locker und köpft per Aufsetzer zur Führung ein.

5. Minute: Im Vorjahr gelang Dresden der erste Sieg in der Zweiten Liga überhaupt gegen Energie - allerdings im eigenen Stadion. Auswärts hat Dynamo seit 1997 nicht mehr gegen Cottbus gewonnen.

4. Minute: Und Energie stört früh, so wie das zuletzt in den Spielen auch in der Anfangsphase immer der Fall war.

3. Minute: Cottbus übernimmt sofort die Initiative und hat durch Fandrich eine erste Chance. Doch der jagt den Ball per Direktabnahme aus elf Metern weit über das Tor.

2. Minute: Riesenstimmung im Stadion der Freundschaft. Dafür sorgen auch mit die 3.000 Dynamo-Fans, die ihr Team hier unterstützen.

1. Minute: Kalt ist es nicht in Cottbus, aber es regnet hier schon den ganzen Tag. Die Bedingungen sind also nicht optimal.

1. Minute: Der Ball rollt, Dresden hat angestoßen.

Die Cottbuser gaben in Bochum einen 2:0-Vorsprung in letzter Minute noch aus der Hand und mussten sich mit einem Remis begnügen. Ein Problem für die heutige Partie sieht Trainer Rudi Bommer darin allerdings nicht: "Die Truppe ist stabil, das hat sie trotz des ärgerlichen Ausgleichs auch in Bochum gezeigt". Mal sehen, wie sich das im Derby dann tatsächlich gleich darstellt.

Dresden verlor zuletzt daheim nach eher müder Vorstellung gegen Union Berlin 0:2 und schaffte es erneut nicht, endlich einmal zu Null zu spielen. Deshalb fordert Loose von seiner Mannschaft für den heutigen Auftritt: "Es muss uns gelingen, vor dem eigenen Tor sicher zu stehen und dann schnell nach vorn zu spielen."

Ost-Derby in Cottbus: Im Stadion der Freundschaft wird es zwischen dem FC Energie und Dynamo Dresden vermutlich kein Freundschaftsspiel geben. Dazu ist das Spiel sportlich zu brisant. Immerhin können die Cottbuser mit einem Sieg oben dran bleiben und mit dem drittplatzierten 1. FC Kaiserslautern gleichziehen. Sollte das gelingen, würde Dresden möglicherweise auf einen Abstiegsplatz abrutschen. Und dann könnte es das letzte Spiel für Ralf Loose als Trainer von Dynamo gewesen sein.

Hallo und herzlich willkommen beim t-online.de Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Am 11. November berichten wir ab 13.15 Uhr vom Spiel Energie Cottbus gegen Dynamo Dresden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal