Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Union Berlin - 1860 München live: 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Union Berlin - 1860 München

24.11.2012, 15:57 Uhr

Und das war es von der Zweiten Liga am Samstag. Bei uns geht es ab 15.15 Uhr weiter mit Erstliga-Fußball. Viel Spaß auch dabei!

In einem lange Zeit enttäuschenden Spiel wurde es am Ende dann doch noch lebhaft. Die Löwen wirkten beim ersten Auftritt unter dem neuen Trainer zunächst gehemmt, doch der Ausgleich zum 1:1 ließ den Knoten dann platzen. Und nach der Führung lag sogar ein Auswärtssieg in der Luft, doch Union erkämpfte sich zumindest noch ein Unentschieden. Die Punkteteilung geht insgesamt auch in Ordnung, so richtig verdient hätte hier heute keiner den Dreier.

90. Minute: Dann ist Schluss. Union und 1860 München trennen sich 2:2-Unentschieden.

90. Minute: Die Ecke ist allerdings schwach getreten und bringt keine Gefahr.

90. Minute: Die Berliner kommen jetzt nicht mehr kontrolliert in die Hälfte von 1860 und so sind es nun sogar eher die Münchner, die auf ein Tor hoffen dürfen. Denn es gibt noch eine Ecke für die Gäste.

90. Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute: Bierofka versucht es mit links aus 22 Metern, zielt aber zu hoch.

89. Minute: Christoph Menz kommt für Michael Parensen ins Spiel

88. Minute: Die Löwen nochmal mit Wood, der rechts Kohlmann überläuft, dann jedoch hinter das Tor flankt.

87. Minute: Karl mit einem Distanzschuss, der jedoch weit am Tor vorbeigeht.

85. Minute: Es wird hektischer in Köpenick, Union hat nun die Fans auch wieder voll im Rücken und spielt auf Sieg.

84. Minute: Ausverkauftes Haus übrigens an der Alten Försterei. 16.750 Zuschauer sehen dann doch noch ein spannendes Spiel nach dem Wechsel.

83. Minute: Karl mit dem taktischen Foul nach Ballverlust in der gegnerischen Hälfte. Dafür gibt es Gelb.

82. Minute: Mehrere Berliner standen da nach Mattuschkas Flanke eben ziemlich frei im gegnerischen Strafraum. Irgendwas hat da bei den Münchnern überhaupt nicht geklappt in Sachen Zuordnung.

81. Minute: Toooooooooooooooor! 2:2 durch Nemec. Mattuschka mit einer Flanke von links. Stuff ist im 16er völlig frei, scheitert per Kopf aber noch an Kiraly. Der Löwen-Keeper kann aber nur nach vorne abklatschen und so hat Nemec anschließend leichtes Spiel und staubt locker zum Ausgleich ab.

80. Minute: Karl mit dem Kopf nach Mattuschkas Ecke. Kiraly macht sich ganz lang und lenkt den Ball noch um den Pfosten.

80. Minute: Zehn Minuten noch. Union erhöht jetzt den Druck, kommt zu einer weiteren Ecke.

79. Minute: Freistoß von Mattuschka aus dem linken Mittelfeld, Terodde kommt rechts am Fünfmeterraum aber nicht mehr mit dem Kopf dran.

78. Minute: Das Spiel ist nun interessanter geworden, weil Union mehr riskieren muss. Und noch ist hier nichts entschieden.

77. Minute: Wieder setzt sich Stoppelkamp auf rechts durch und flankt nach innen. Ziereis geht da schön zum Ball, bekommt ihn unter Bedrängnis aber nicht mehr aufs Tor.

76. Minute: Dann ein Schuss von Karl mit links aus 19 Metern. Der Ball ist aber nicht voll getroffen, Kiraly lässt ihn ins Toraus gehen, wäre aber wohl sonst locker drangekommen.

76. Minute: Das Gleiche noch mal: Parensen flankt von links, doch diesmal ist Kiraly draußen und fängt den Ball ab.

75. Minute: Gute Flanke durch Parensen von links auf Nemec. Doch der setzt den Kopfball aus sieben Metern dann knapp rechts neben den Pfosten.

74. Minute: Mit Wood kommt ein weiterer Nachwuchsspieler bei den Sechzigern ins Spiel. Halfar geht dafür vom Feld.

73. Minute: Union hat 1860 stark gemacht mit dem Gegentreffer zum 1:1 und wirkt nun selbst gehemmt. Dabei waren die Gäste hier über weite Strecken ziemlich harmlos.

72. Minute: Und damit läuft es wie schon so oft für Union gegen 1860, nämlich schlecht. Der erste Sieg gegen die Münchner ist nun in weite Ferne gerückt.

71. Minute: Christopher Quiring kommt für Patrick Zoundi ins Spiel

71. Minute: 1860 dreht das Spiel und ausgerechnet Benny Lauth, der vor der Pause nahezu unsichtbar war, macht hier beide Treffer.

70. Minute: Toooooooooooooor! Lauth trifft zum 2:1 für 1860. Stoppelkamp mit einer Flanke von rechts. Links am Fünfer überspringt Lauth Gegenspieler Pfertel und trifft ins linke Eck. Haas ist zwar noch dran, bekommt den Ball aber nicht mehr vor der Linie unter Kontrolle.

69. Minute: Sechzig spielt sich den Ball im Mittelfeld in aller Ruhe zu. Das wirkt nun deutlicher selbstbewusster, auch von der Körpersprache her.

67. Minute: Eckball für 1860, aber Schiedsrichter Florian Meyer hat ein Stürmerfoul im Fünfer der Berliner gesehen.

66. Minute: Adam Nemec kommt für Silvio ins Spiel

66. Minute: Kohlmann foult Wojtkowiak und sieht Gelb.

65. Minute: Die Gäste werden stärker. Halfar mit einem Schuss aus 16 Metern mit links, der abgefälscht wird und nur knapp rechts vorbei geht.

63. Minute: "money" fragt via Feedback nach Sven-Göran Eriksson? Tatsächlich ist der Schwede, der als Trainer bei 1860 im Gespräch war und es vielleicht auch noch ist, auch heute wieder zugegen und verfolgt das Spiel persönlich im Stadion an der Alten Försterei.

62. Minute: Parensen kommt gegen Wannenwetsch zu spät und kassiert für sein Foul die Gelbe Karte.

61. Minute: Die Union-Fans legen nochmal eine Schippe drauf. Die eigene Mannschaft braucht in dieser Phase auch Unterstützung.

59. Minute: Das Unentschieden geht auch durchaus in Ordnung, denn beide Mannschaften sind hier gleichschwach in dieser weiterhin eher enttäuschenden Begegnung.

57. Minute: Und so schnell kann die Stimmung bei den Sechziger umschlagen. Auch bei uns im Feedback. "Dunkelblau" kommentiert den überraschenden Ausgleich mit nur einem Wort: "Aufstieg!" Na mal sehen, was da noch kommt.

56. Minute: Necat Aygün kommt für Guillermo Vallori ins Spiel

55. Minute: Mattuschka mit einem Schlenzer über das Tor. Tja, wenn ihm das eben beim Freistoß auch gelungen wäre, würde es wohl immer noch 1:0 stehen.

54. Minute: Ärgerlicher Gegentreffer für Union. Und nun müssen die Berliner taktisch selbst wieder umstellen.

53. Minute: Toooooooooooooor! 1:1 durch Lauth. Nach dem Berliner Freistoß kontern die Löwen blitzschnell. Stoppelkamp gibt den Ball von rechts nach innen, wo Lauth heranfliegt und mit langen Bein aus fünf Metern problemlos vollstreckt.

53. Minute: Mattuschka wird besungen von den Fans, schießt dann auch den Freistoß, kommt aber nicht an der Mauer vorbei.

52. Minute: Freistoß für Union nach Foul von Wojtkowiak an Terodde kurz vor dem Strafraum der Münchner.

51. Minute: "Bazi" fragt nach dem neuen Trainer der Löwen? Alexander Schmidt hat einiges durcheinander gewürfelt bei seinem Debüt. So richtig zünden tut das bisher aber alles nicht.

50. Minute: Union spielt das jetzt aus einer Konterrolle heraus und macht in der eigenen Hälfte die Räume eng. Da müssen die Löwen erstmal durchkommen.

49. Minute: Nach einem Freistoß von Union durch Mattuschka aus dem linken Mittelfeld bekommen die Löwen den Ball nicht geklärt. Erst verpasst Stuff, dann wird Karl geblockt und schließlich darf sich auch noch Terodde mit einem Fallrückzieher versuchen. Doch Gabor Kiraly im Tor der Gäste muss nicht eingreifen.

48. Minute: Alle Daten und Fakten zu dieser Partie finden Sie wie immer unter Spieler- bzw. Teamvergleich.

47. Minute: Interessante Statistik: Benny Lauth hatte bisher ganze acht Ballkontakte. Wie zuletzt so häufig wird der Torjäger der Löwen überhaupt nicht mit ins Spiel einbezogen.

46. Minute: Markus Ziereis ist ebenfalls ein Spieler, den der neue Trainer aus der U23 mitgebracht hat. Und Ziereis ist Stürmer.

46. Minute: Wechsel bei den Gästen: Ziereis kommt für Maier neu ins Spiel.

46. Minute: Der Ball rollt wieder in Berlin-Köpenick. Diesmal haben die Gäste angestoßen.

Die Zuschauer sehen hier ein eher schwaches Spiel an der Alten Försterei. Stuffs Tor nach Ecke war der einzige Höhepunkt in dieser Partie bislang. Neuer Schwung bei 1860 ist trotz des Trainerwechsels nicht zu erkennen, die Mannschaft wirkt irgendwie gehemmt. Dabei wäre gegen keineswegs übermächtige Berliner sicher etwas drin. Mal sehen, wie es hier gleich weitergeht. Dran bleiben!

45. Minute: Es passiert nichts mehr. Pause in Berlin, Union führt 1:0 gegen 1860.

45. Minute: Eine Minute wird nachgespielt in diesem ersten Durchgang.

44. Minute: Noch einmal Freistoß für München vom rechten Flügel. Halfar führt aus, doch Stuff klärt im eigenen Fünfer per Kopf.

42. Minute: Silvio foult Wannenwetsch noch in der Hälfte der Sechziger und sieht die Gelbe Karte - wohl weil es nicht sein erstes Vergehen in diesem Spiel war.

41. Minute: Nach Mattuschkas Ecke von links ist es diesmal Karl, der mit dem Kopf zum Abschluss kommt. Doch der Ball fliegt gut zwei Meter links am Tor vorbei.

40. Minute: Über Mattuschka kommt der Ball links im 16er zu Terodde. Der hat aber keinen Winkel um da an Vallori und Kiraly vorbeizukommen. Aber es gibt immerhin wieder mal Eckball für Union.

38. Minute: Mehr Ballbesitz inzwischen für die Gäste. Aber das doch alles eher überraschungsarm, was die Löwen im Angebot haben.

37. Minute: Auch auf den Rängen ist es etwas ruhiger geworden. Kein Wunder, es tut sich einfach wenig Aufregendes auf dem Rasen.

35. Minute: Zehn Minuten noch bis zur Pause. Das Spiel ist insgesamt eher schwach. Torszenen sind Mangelware, Fehlpässe hingegen nicht. Aber Union führt und wird daher durchaus damit leben können.

34. Minute: Maier mit einem Freistoß aus dem Mittelfeld, der viel zu hoch kommt und sichere Beute für Haas im Berliner Tor ist.

33. Minute: Auf der anderen Seite zieht Halfar mit Tempo von rechts vor den Strafraum, rennt sich da dann aber fest gegen vier Berliner.

32. Minute: Terodde wird wieder lang geschickt, diesmal auf rechts. Doch Vallori ist ganz nah dran und lässt den Berliner Angreifer nicht gefährlich zum Tor ziehen.

31. Minute: Kurze Unterbrechung, weil Vallori auf Seiten der Münchner kurz behandelt werden muss. Aber es geht weiter beim Innenverteidiger der Gäste.

30. Minute: Zoundi mit einem Solo von rechts in den Strafraum der Münchner. Da will er es dann aber unbedingt allein machen, statt nochmal abzuspielen. Der Schussversuch wird letztendlich geblockt, ein bisschen mehr wäre da schon drin gewesen.

29. Minute: "qwe23" fragt via Feedback, wie sich Haas im Berliner Tor schlägt? Bisher ist das eher ein ruhiger Arbeitstag für ihn, aber eben hat er da ganz gut gegen Maier reagiert. Mal sehen, ob er im Laufe des Spiels noch mehr Gelegenheiten erhält, sich auszuzeichnen.

28. Minute: Nun ziehen sich die Berliner ein bisschen zurück und lassen den Gegner das Spiel machen.

26. Minute: Maier wird zum Schuss förmlich eingeladen, schießt aus 18 Metern dann aber nur Haas an, der per Fußabwehr klärt. Da haben die Berliner aber hübsch eine Gasse offen gelassen.

25. Minute: Wie reagieren die Münchner? Die Mannschaft konnte zuletzt ja nicht viel für das eigene Selbstvertrauen tun. Und nun liegt sie wieder hinten.

24. Minute: Standards nicht unbedingt eine Stärke der Berliner bisher in dieser Saison. Aber nach dem direkten Freistoß in der Vorwoche in Regensburg, der zum Tor führte, klappt es diesmal also nach einer Ecke.

23. Minute: Schön für Stuff, der in dieser Woche erst seinen Vertrag bei den Berlinern verlängert hat. Aber Gegenspieler Vallori sprang da überhaupt nicht mit hoch.

22. Minute: Tooooooooooooooor! 1:0 für Union durch Stuff. Mattuschka mit der Ecke von links, am Fünfer steigt Stuff hoch und wuchtet den Ball unhaltbar rechts ins Eck.

22. Minute: Eckstoß für 1. FC Union Berlin

21. Minute: Mattuschka mit einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte und dann dem langen Pass auf Terodde. Der kommt links im 16er zum Schuss, bringt ihn aber nicht aufs Tor. Auch weil sein Gegenspieler da noch den Fuß dazwischen hatte.

19. Minute: Silvio geht volles Risiko im Fünfer der Gäste und setzt zum Fallrückzieher an. Zuvor war aber schon auf Abseits entschieden worden. Gut, dass der Brasilianer da niemanden erwischt hat.

18. Minute: Stoppelkamp mit einem 20-Meter-Schuss, der aber genau auf Haas kommt. Immerhin mal ein Abschluss in diesem Spiel.

17. Minute: 1860 verschiebt ein bisschen weiter nach vorn, es droht hinten bislang auch keine Gefahr, weil dem Gegner nicht viel einfällt.

16. Minute: Dann legt Pfertzel Stoppelkamp im linken Mittelfeld, aber auch diesmal bringt der anschließende Freistoß der Gäste keinerlei Gefahr.

15. Minute: Freistoß für die Löwen vom rechten Flügel. Halfar führt aus, flankt aber mit links direkt ins Toraus.

13. Minute: Union macht das Spiel, die Sechziger warten ab und sind erst einmal um Sicherheit bemüht.

12. Minute: Mattuschka von rechts mit der halbhohen Hereingabe, aber Wojtkowiak klärt in der Mitte vor Terodde.

11. Minute: Terodde versucht von links mit einem Pass Silvio zu bedienen, aber der kommt im 16er einen Schritt zu spät.

10. Minute: Die Fans machen richtig Betrieb in den ersten zehn Minuten. Auf dem Spielfeld ist hingegen noch nicht ganz so viel los.

9. Minute: Union in den letzten beiden Heimspielen gegen Paderborn (0:1) und Aalen (0:0) ohne Tor und davor beim 1:0 gegen den FSV Frankfurt musste auch schon ein Elfmeter her. Mal sehen, ob den Berlinern heute wieder etwas mehr einfällt in der Offensive.

8. Minute: Bei Union fehlen heute Puncec und Jopek verletzt, dafür ist Karl nach Sperre wieder zurück und Parensen gibt sein Startelf-Comeback nach langer Pause.

7. Minute: Unions Torwart Haas lässt Lauth im eigenen 16er aussteigen. Riskant, aber wenn es funktioniert, gibt es wie in diesem Falle Szenenapplaus.

6. Minute: Halfar mit einer Ecke für 1860 von links, die jedoch zu weit gezogen ist. Dem Tor der Berliner droht keine Gefahr.

5. Minute: Mattuschka mit einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Die Hereingabe kommt gut in den 16er zu Parensen, dessen Direktabnahme im Rutschen dann aber nur ans Außennetz geht.

4. Minute: Neuer Name im Team der Löwen: Stefan Wannenwetsch spielt heute im defensiven Mittelfeld. Der 20-Jährige ist sonst Kapitän der bislang von Alexander Schmidt trainierten U23 von 1860.

3. Minute: Mattuschka legt Bierofka noch in der Hälfte der Gäste und der Münchner braucht anschließend erst einmal Behandlung. Das war schon nah an der Gelben Karte.

2. Minute: Schusschance für Karl aus 17 Metern nach Kopfball-Ablage von Terodde. Doch der Ball wird von einem Münchner im 16er geblockt.

1. Minute: Graues Novemberwetter in Berlin-Köpenick, trotzdem ist die Stimmung an der Alten Försterei wie immer prächtig.

1. Minute: Der Ball rollt, Union hat angestoßen.

Schmidt hat jedoch Schwächen bei den Berlinern ausgemacht: "Union hat bisher eine durchwachsene Saison gespielt, zeigte Probleme in der Offensive". Andererseits sagt der neue Chef bei 1860 auch: "Wir wollen uns auf das eigene Spiel konzentrieren." Dafür baut Schmidt seine Defensive beinahe komplett um und bringt vier neue Spieler. Mal sehen, ob sich diese Maßnahme auszahlt. Gleich geht's los an der Alten Försterei.

Doch die Löwen reisen mit neuem Trainer an die Alte Försterei. Nachwuchs-Coach Alexander Schmidt ersetzt den entlassenen Reiner Maurer und soll die Münchner nach zuletzt schwachen Leistungen wieder auf Kurs bringen. Uwe Neuhaus hat zu dieser Maßnahme allerdings seine eigene Meinung: "Wir wollen den anderen Vereinen zeigen, dass Trainerwechsel nicht immer was bringen", sagte der Berliner Coach vor dem Spiel. Was bedeutet, dass Union heute voll auf Sieg spielen wird.

Der 1. FC Union trifft gleich auf Angstgegner 1860 München. Noch nie konnten die Berliner die Bayern bezwingen, in sechs Aufeinandertreffen gab es überhaupt nur einmal keine Niederlage. Das soll sich heute nach Möglichkeit ändern. Und mit einem Zwei-Tore-Sieg könnte Union in der Tabelle sogar an 1860 vorbeiziehen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 12.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen 1860 München.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal