Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Ski Live-Ticker: Höfl-Riesch bei Abfahrt in Val d'Isere nur 13.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski alpin 2012/2013 - Abfahrt Damen Val d'Isere

14.12.2012, 12:42 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Lara Gut (SUI)

2. Leanne Smith (USA)

3. Nadja Jnglin-Kamer (SUI)

4. Marie Marchand-Arvier (FRA)

5. Anna Fenninger (AUT)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

12:00 Das war´s für heute aus Val d'Isere!
Mit dem tollen Sieg von Lara Gut und dem starken zweiten Platz von Leanne Smith verabschieden wir uns für heute aus Val d'Isere. Morgen früh (1045 Uhr) steht für die Damen der SuperG auf dem Programm. Auch diesen werden wir live und ausführlich für Sie in unserem Ticker begleiten. Einen schönen Start ins Wochenende! Auf Wiedersehen!

11:57 Kaum Änderungen in der Abfahrtswertung
Der Ausfall Vonns hat für das US-Girl keine großen Folgen. Da auch Stacey Cook heute nur auf Platz zehn landet, wird Vonn ihre Führung in der Abfahrtswertung behaupten. Gleiches gilt für Tina Maze, die in der Gesamtwertung ebenfalls auf Platz eins bleibt.

11:54 Stechert vor Höfl-Riesch
Die beiden Deutschen landen am Ende zwar in den Top 15, die Gemütslage dürfte aber höchst unterschiedlich sein. Während Stechert mit ihrem elften Platz sehr zufrieden sein wird, hat sich Maria Höfl-Riesch (13.) garantiert mehr ausgerechnet.

11:53 Tolles Teamresultat der Schweiz!
Platz eins für Lara Gut, Rang drei für Nadja Kramer und der sechste Platz für Fränzi Aufdenblatten - diese Abfahrt stand ganz im Zeichen der Schweizerinnen! Sie haben die Gunst der Stunde genutzt und sich gegen das US-Team eindrucksvoll durchgesetzt.

11:51 Die Entscheidung ist gefallen!
Die Rückstände pendeln sich zwischen der Zwei- und Drei-Sekunden-Marke ein. Da auch die Piste deutlich nachgelassen hat, wird niemand die Bestzeit von Lara Gut attackieren können. Der erste Abfahrtssieg ihrer Karriere ist nicht mehr gefährdet.

11:49 Tessa Worley (FRA)
Worley kann vielleicht noch vorne reinfahren! Allerdings ist sie eher im Riesenslalom beheimatet. Und das sieht man auch. Ihr Timing stimmt vorne und hinten nicht und darunter leidet die Linie. Sie ist in der Abfahrt ganz klar noch im Lernprozess.

11:45 Ilka Stuhec (SLO)
Und auch Stuhec fängt sich an dieser Stelle sofort eine volle Sekunde Rückstand ein. Da hilft das Kämpfen im Flachstück und im Zielhang auch nur wenig. Der Sieg von Lara Gut wird wohl nicht mehr in Gefahr geraten.

11:44 Carolina Ruiz Castillo (ESP)
Da geht nichts mehr! Die entscheidende Kurve im oberen Streckenabschnitt ist so sehr ausgefahren, dass die Läuferinnen die Linie von Gut dort gar nicht mehr anvisieren können. Obwohl viele da ohne sichtbare Fehler durchkommen, sind sie einfach nicht schnell genug.

11:41 Zusammenbruch von Vonn?
Nach ersten Berichten ist Lindsey Vonn vorhin im Servicezelt zusammengebrochen. Nach ihrem Sturz ist sie schon mit Tränen auf den Wangen im Ziel angekommen. Mittlerweile ist sie aber wohl wieder auf dem Damm.

11:39 Laurenne Ross (USA)
Ein klarer Fahrfehler führt zum nächsten Ausfall! Ross kassiert erst einen Schlag am Außenski, fängt sich, nur um dann einen auf dem Innenski mitzubekommen. Sie rast fast ungebremst in den Fangzaun, hat den Sturz aber gut überstanden.

11:38 Marianne Kaufmann-Abderhalden (SUI)
Endlich mal wieder ein unbekümmerte Fahrt! Die Schweizerin fühlt sich sichtlich wohl auf dem Ski, aber die Qualität der Piste lässt jetzt doch sehr stark nach. Gute Zeiten scheinen jetzt nicht mehr möglich.

11:36 Lotte Smiseth Sejersted (NOR)
Viel zu verhalten und unrund! Die Norwegerin riskiert schon oben nicht besonders viel und fällt weit zurück. Am Ende sind es fast drei Sekunden Rückstand und der letzte Platz. Das ist enttäuschend!

11:34 Verena Stuffer (ITA)
Die Sicht wird schlechter, die Piste lässt ebenfalls nach. Stuffer kommt ohne groben Schnitzer durch, aber auch ihr Highspeed liegt nicht annähernd in dem Bereich von Lara Gut. Wenn da fünf, sechs km/h fehlen, kann man die Bestzeit nicht attackieren.

11:33 Regina Sterz (AUT)
Der Sieg für Lara Gut rückt immer näher! Auch Sterz findet die optimale Linie nicht und fällt weit, weit zurück. Regina Sterz hat sich von diesem Rennen deutlich mehr erhofft.

11:31 Andrea Fischbacher (AUT)
Das war gar nichts! Fischbacher ist einfach noch nicht in Form und hat nicht das nötige Selbstvertrauen. Genau das braucht es aber auf dieser anspruchsvollen Piste.

11:30 Maria Höfl-Riesch (GER)
So, auf geht´s! Die Deutsche kann hier was reißen, wenn es optimal läuft! Aber nein, schon nach ein paar Metern fällt sie einer nicht sichtbaren Welle zum Opfer. Die Deutsche bleibt zwar stehen, hat aber allein in dieser Kurve eine dreiviertel Sekunde liegen lassen. Das zieht sich bis in Ziel durch. Höfl-Riesch ist im Ziel nur 13. und kann die guten Resultate aus Lake Louise nicht wiederholen.

11:28 Daniela Merighetti (ITA)
Uff! Ein großer Schlag wirft sie früh weit zurück. Bei einem Sprung wird sie dann zu sehr nach außen getragen und erwischt das nächste Tor nicht. Nach Vonn ist sie der zweite Ausfall des Tages.

11:26 Stacey Cook (USA)
Cook ist in Topform und das zeigt sie hier auch. Ohne erkenbaren Fehler meistert sie die ersten Meter. Und dann leuchtet trotzdem ein dickes "+" auf der Anzeige auf. Irgendwo lassen die Damen im mittleren Teil viel Zeit liegen. Minimale Fehler werden dort maximal bestraft.

11:25 Elisabeth Görgl (AUT)
Da fehlt das ganz große Risiko. Besonders im ersten Streckenabschnitt fährt sie Tore nicht direkt an. Diese "Umwege" führen natürlich zu einem großen Rückstand. Da hilft ihr auch eine fehlerfreie Leistung im unteren Teil nicht mehr.

11:23 Tina Weirather (LIE)
Was hat Weirather drauf? Sie war in der letzten Saison die vielleicht größte Überraschung im Weltcup-Zirkus. Auch sie versucht´s mit einer engen Linie und bleibt dabei ganz tief in der Hocke. Eine Bodenwelle reißt sie dann aus dem Rhythmus. Sie verliert viel Geschwindigkeit und kommt nur als 15. ins Ziel. Dort zuckt sie fragend mit den Schultern. Der Lauf scheint sich gut angefühlt zu haben, aber 1,53 Sekunden Rückstand sind einfach zu viel.

11:21 Julia Mancuso (USA)
Nach einer kurzen Unterbrechung geht es weiter! Mancuso ist die nächste Kandidatin für einen Sturz. Auch sie ist für ihre Alles-oder-Nichts-Fahrweise bekannt. Oben wird sie weit von der Linie abgetragen. Dadurch sitzt der nächste Schwung nicht optimal. Das bleibt allerdings ihr einziger Fehler. Trotzdem langt es nur zu Rang sieben.

11:13 Lindsey Vonn (USA)
Jetzt geht die Post ab! Die große Gruppe der Favoritinnen steht am Start. Das US-Girl macht den Auftakt. Sie wirkt schon im Starthäuschen sehr aggressiv, wackelt mit dem ganzen Körper. Und dann passiert´s. Vonn will es erzwingen und stürzt! Das US-Girl rutscht über den Innenski und wird erst vom Fangnetz gestoppt. Sie steht aber schon wieder und hat wohl nur ein paar blaue Flecken abbekommen. Glück im Unglück.

11:08 Fabienne Suter (SUI)
Ein völlig missratener Schwung zwingt sie, viel in die Linie zu investieren und lange auf den Kanten zu stehen. Wenigstens bleibt sie halbwegs in der Spur. Schnell ist aber was anderes. Suter kommt nur als 13. ins Ziel.

11:07 Anna Fenninger (AUT)
Eieiei, ausgerechnet bei der Einfahrt in den flachen Teil kassiert die junge Österreicherin ein paar saftige Schläge. Das tut nicht nur weh, das bremst auch. Ruckzuck ist eine halbe Sekunde weg. Da kann sie sich unten strecken, wie sie will.

11:05 Marie Marchand-Arvier (FRA)
Eine starke Leistung der Französin! Aber auch sie baut im unteren Streckenabschnitt deutlich ab und lässt nochmal eine halbe Sekunde liegen.

11:04 Tina Maze (SLO)
Nein, Abfahrt und Maze passt einfach nicht zusammen. Sie will es oben erzwingen und haut sich direkt einen dicken Klops rein. Von oben bis unten ist es ein einziger Kampf. Als sie "P8" aufleuchten sieht, kann die Weltcupführende nur mit dem Kopf schütteln.

11:02 Marion Rolland (FRA)
Bei der Französin fehlt es ein wenig an Grundschnelligkeit. Gut möglich, dass da auch das Material nicht optimal passt. Sie ist doch um einige km/h langsamer als die Läuferinnen vor ihr. So ist es natürlich schwer, ganz vorn reinzufahren.

11:01 Nadja Kamer (SUI)
Ein starker Auftritt der Schweizerin. Sie steuert die Kurven hoch an, um dann eine ganz enge Linie fahren zu können. Dadurch kommt da richtig Zug rein. Nur 0,5 Sekunden fehlen zur Bestzeit ihrer Teamkollegin. Nicht umsonst setzt sie im Ziel ein breites Lächeln auf.

10:59 Dominique Gisin (SUI)
Auch sie verliert im oberen Teil die meiste Zeit. Es sieht so aus, als ob das Rennen auf den ersten Metern entschieden wird. Im High-Speed-Abschnitt gibt sie sich keine Blöße, aber viel kann man da halt auch nicht mehr aufholen.

10:58 Elena Fanchini (ITA)
Auch Fanchini fährt mit großen Armeinsatz. Fast immer ein Zeichen für die falsche Linie. Die heftigen Korrekturen lassen einfach keine gute Zeit zu.

10:57 Gina Stechert (GER)
Das kann sie besser! Stechert kommt nicht gut in den Lauf und braucht etwas zu lange, um ihren Rhythmus zu finden. Erst im unteren Teil zeigt die Deutsche die nötige Aggressivität. Das ist aber leider schon zu spät. Sie kann noch etwas von ihrem Rückstand abknabbern, die +0,96 leuchten trotzdem auf der Anzeigetafel.

10:55 Stefanie Moser (AUT)
Da waren nicht viele große Schnitzer dabei, dafür aber viele kleine. Hier einen Schwung zu spät gesetzt, dort etwas zu lange auf den Kanten gestanden und schon wächst der Rückstand auf mehr als eine Sekunde an.

10:53 Fränzi Aufdenblatten (SUI)
Die Schweizerin hat hier schonmal einen SuperG gewonnen, aber die Abfahrt ist ist nicht ihr Ding. Auch sie wird in den pfeilschnellen Kurven zum Teil weit nach außen getrieben und muss das immer wieder korrigieren. Unterm Strich steht immerhin noch Platz drei. Lange wird sie den aber nicht halten können.

10:52 Alice McKennis (USA)
Die langgezogenen Kurven im oberen Streckenabschnitt liegen McKennis nicht. Sie hat Mühe, eine gute und schnelle Linie und lässt schon oben fast eine Sekunde liegen. Das kann man unten nicht mehr aufholen. Immerhin reicht es vorerst zu Platz drei.

10:50 Leanne Smith (USA)
Da passen zwei, drei Schwungansätze nicht. Sie muss lange auf den Kanten stehen und verliert dadurch viel Tempo. Aber der flache Teil liegt ihr dafür ganz gut. Dort mach die US-Amerikanerin wieder Boden gut. Aber es reicht nicht. Denkbar knapp verpasst sie die Zeit von Lara Gut.

10:48 Lara Gut (SUI)
Gut zeigt, wie es geht! Sie fährt eine super aggressive Linie, hält die Ski dabei voll auf Zug. Auch im Gleitstück steht sie ruhig auf den Brettern und lässt einfach laufen. Am Ende hat sie fast zwei Sekunden Vorsprung und die neue Bestzeit! Klasse Fahrt von Lara Gut.

10:47 Francesca Marsaglia (ITA)
Die Italienerin macht den Anfang! Und das ist direkt mal ein ziemlich holpriger Auftakt. Obwohl die Piste gut präpariert ist, sieht das bei Marsaglia recht unruhig aus. Da ist sie einfach nicht volles Risiko gegangen. Mal schauen, wo sie sich einreihen wird.

10:39 Die weiteren Favoritinnen
Die Gesamtweltcupführende Tina Maze fühlt sich in der Abfahrt eher nicht zu Hause, allerdings ist die Slowenin immer für einen Ausreißer nach oben gut. Stacey Cook, Tina Weirather, Julia Mancuso und Marie Marchand-Arvier sind ebenfalls ganz heiße Kandidatinnen auf einen Platz auf dem Stockerl.

10:37 Starke Aufgebote aus Österreich und der Schweiz
Mit zwei richtig großen Aufgeboten treten dagegen die Schweiz und Österreich an. Der ÖSV setzt seine Hoffnungen vor allem in Anna Fenninger, Elisabeth Görgl, Regina Sterz und Stefanie Moser. Die Schweizer haben mit Lara Gut, Dominique Gisin, Marianne Kaufmann-Abderhalden und Fränzi Aufdenblatten ebenfalls vier richtig gute Läuferinnen am Start.

10:30 Höfl-Riesch und Stechert am Start
Maria Höfl-Riesch und Gina Stechert sind die einzigen deutschen Läuferinnen, die sich gleich die Abfahrt hinunter stürzen. Vicky Rebensburg verzichtet auf einen Start. Höfl-Riesch hat nach den Plätzen drei und sechs in Lake Louise das Podium im Visier. Stechert peilt ihre dritte Platzierung in den Top 15 an.

10:26 Alle Augen auf Vonn
Die "Speedqueen" und wandelnde Schlagzeile ist natürlich auch heute wieder die absolute Top-Favoritin. In den Probedurchgängen hat sich die US-Amerikanerin nicht in die Karten schauen lassen. Gewohnt langsam fuhr sie den Hang im Besichtigungstempo runter. Nachdem Vonn schon die ersten beiden Abfahrten der Saison scheinbar mühelos gewann, wird der Sieg auch gleich nur über sie führen.

10:24 Start nach unten verlegt
Da die Sichtverhältnisse weit oben am Hang auch jetzt alles andere als optimal sind, wurde der Start um ein gutes Stück nach unten verlegt. Während die Trainingsläufe in den letzten beiden Tagen auf 2547 Metern begannen, steht das Starthäuschen heute "nur" auf 2410 Metern. 32 Tore später und 600 Meter weiter unten wartet das Ziel auf die Läuferinnen.

10:21 Guten Morgen aus Val d'Isere!
Herzlich willkommen zur dritten Damen-Abfahrt der Weltcupsaison. Das ursprünglich auf Samstag terminierte Rennen wurde aufgrund der schlechten Wettervorhersage vorgezogen und findet daher schon heute statt. Gestartet wird um 10:45 Uhr.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal