Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Nordische Kombination 2012/2013 - HS 98, 10km Herren Ramsau a. D.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Nordische Kombination 2012/2013 - HS 98, 10km Herren Ramsau a. D.

16.12.2012, 13:34 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Mikko Kokslien (NOR)

2. Jason Lamy Chappuis (FRA)

3. Mario Stecher (AUT)

4. Eric Frenzel (GER)

5. Sebastien Lacroix (FRA)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

16:05 Bis zum nächsten Mal! - Damit verabschieden wir uns nach einem spannenden Wettbewerb von der Nordischen Kombination. Die nächste Station der Kombinierer wird am 5. Januar 2013 Schonach sein.

16:03 Zwei norwegische Siege in Ramsau - Damit hat nach Sieg von Magnus Moan gestern mit Mikko Kokslien erneut ein Norweger gewonnen.

16:01 Gruber ist zweitbester Österreicher - Bernhard Gruber wird am Ende Achter. Christoph Bieler folgt auf dem zwöften Platz. Auch der ÖSV kann also mit dem Abschneiden seiner Kombinierer zufrieden sein.

15:59 Moan abgeschlagen - Damit liegt Edelmann einen Platz vor Magnus Moan, der sein Gelbes Trikot jetzt wohl an Jason Lamy Chappuis verlieren wird.

15:58 Die weiteren Platzierungen der Deutschen - Hinter Eric Frenzel, der das Podest nur um 0,4 Sekunden verpasst hat, läuft mit Johannes Rydzek als Siebter ein weiterer Deutscher in die Top10. Manuel Faisst wird guter 15. Tino Edelmann ist nach starker Aufholjagd zu Beginn am Ende etwas die Puste ausgegangen und kommt als 20. ins Ziel.

15:54 Der Sieger kommt aus Norwegen - Mikko Kokslien steht nach Auswertung des Zielfotos als Sieger fest. Er schiebt seinen Skischuh einen Tick eher über die Linie als Lamy Chappuis.

15:53 Mario Stecher wird Dritter - Der Österreicher schafft es vor Eric Frenzel aufs Podest.

15:52 Kokslien gegen Lamy Chappuis - Die beiden gehen zusammen auf die Zielgerade, schmeißen sich über die Ziellinie und das Zielfoto muss jetzt über den Sieger entscheiden.

15:51 Die letzte Abfahrt - Es sind wieder ein paar Läufer rangekommen. Eric Frenzel und Johannes Rydzek ist ebenfalls mit dabei.

15:50 Drei Läufer setzen sich - Lamy Chappuis, Stecher und Kokslien haben jetzt ein paar Meter zwischen sich und den Verfolgern gesetzt.

15:49 Lamy Chappuis zieht an - Der Franzose verschärft jetzt das Tempo. Mario Stecher und Mikko Kokslien versuchen zu folgen.

15:48 Eine Runde noch - 7,5 km sind jetzt absolviert und die Läufer gehen in die letzte Runde. Auch Edelmann, Frenzel und Magnus Moan sind jetzt in der Spitzengruppe mit dabei.

15:45 Immer mehr Läufer schließen auf - Keiner will die Führungsarbeit übernehmen. So wird die Spitzengruppe immer größer.

15:43 Kaum Tempo drin - Das Tempo in der Spitzengruppe ist allerdings sehr gering. Es ist wahrscheinlich, dass noch weitere Läufer aufschließen werden. Das ist die Hoffnung für Läufer wie Tino Edelmann und Magnus Moan.

15:42 13 Mann vorne - Es ist jetzt eine 13-köpfige Spitzengruppe entstanden. Johannes Rydzek und Lamy Chappuis sind mit dabei.

15:39 Auch Edelmann holt auf - Rydzek liegt mittlerweile nur noch 18 Sekunden hinter der Spitze. Auch Timo Edelmann ist gut in der Spur. Sein Rückstand beträgt jetzt 36 Sekunden.

15:36 Gruber setzt sich an die Spitze - Der Österreicher hat jetzt die Führungsarbeit in der Spitzengruppe übernommen.

15:34 Rydzek holt auf - Zusammen mit Jason Lamuy Chappuis hat Johannes Rydzek schon einige Sekunden aufgeholt. Sie liegen jetzt etwa eine halbe Minute hinter der Spitze.

15:33 Führungsgruppe formiert sich - Nach dem ersten Kilometer hat sich eine vierköpfige Spitzengruppe, bestehend aus Jelenko, Watabe, Gruber und Klemetsen, formiert. 12 Sekunden dahinter folgt Mario Stecher.

15:30 Los gehts! - Watabe ist auf der Strecke. Mal sehen wie lange er sich vorne halten kann.

15:25 Moan und Lamy Chappuis in Lauerstellung - Eine Aufholjagd wird auch der aktuelle Gesamtweltcup-Führender Magnus Moan starten wollen. Er wird eine Minute und 14 Sekunden nach dem führenden Japaner in die Loipe gehen. Sein ärgster Konkurrent, der Franzose Jason Lamy Chappuis, muss dagegen nur 42 Sekunden aufholen. Er wird zusammen mit Johannes Rydzek auf die Strecke gehen.

15:21 Deutsche hoffen auf Aufholjagd - Wolfgang Boesl wird 38 Sekunden nach Watabe als erster Deutsche auf die Strecke gehen. Zwei Sekunden später folgt sein Teamkollege Tobias Simon. Beide werden aber wohl aufgrund ihrer eher schwachen Laufform nichts mit dem Ausgang des Rennens zu tun haben. Am aussichtsreichsten liegt aus deutscher Sicht Johannes Rydzek mit einem Rückstand von 42 Sekunden. Gemeinsam werden Tino Edelmann und Eric Frenzel auf die Strecke gehen. Sie werden eine Minute und sechs Sekunden aufzuholen haben.

15:16 Österreicher mit guten Ausgangspositionen - Vier Österreicher liegen nach dem Springen unter den ersten Zehn. Bernhard Gruber liegt als bester ÖSV-Starter nur eine Sekunde hinter dem Podest. Auch Christoph Bieler, Mario Stecher und Mario Seidl sind mit etwa einer halben Minute Rückstand noch gut dabei.

15:12 Willkommen zurück in Ramsau! - In etwa 15 Minuten startet der 10km-Langlauf der Nordischen Kombinierer in Ramsau. Nach dem Springen führt der Japaner Yoshito Watabe. Er wird vier Sekunden vor dem Slowenen Marjan Jelenko und dem Norweger Haarvard Klementsen auf die Strecke gehen.

13:58 Um 15.30 startet das Laufen - Damit verabschieden wir uns erstmal. Um halb vier melden wir uns pünktlich zum 10km-Lauf wieder.

13:56 Enttäuschung für die Deutschen - Die deutschen Starter haben sich hingegen wohl mehr erhofft. Wolfgang Boesl und Tobias Simon sind auf den Plätzen zwölf und 15 noch die Besten. Johannes Rydzek wird am Ende 18. Tino Edelmann und Eric Frenzel werden als 26. und 27. in die Loipe gehen. Björn Kircheisen ist sogar nur 42.

13:53 Starke Österreicher - Die ÖSV-Bilanz nach dem Springen fällt sehr positiv aus. Mit Gruber auf Platz vier sowie Bieler, Stecher und Seidl auf den Plätzen sieben bis neun sind vier Österreicher unter den ersten zehn. Da ist ein österreichischer Podestplatz heute auf jeden Fall drin.

13:50 Alle Springer sind unten - Damit steht fest, dass der Japaner Yoshito Watabe nachher als Erster in die Spur gehen wird. Er wird einen knappen Vorsprung vor Marjan Jelenko und Haavard Klementsen zu verteidigen haben.

13:49 Magnus Moan (NOR) - Auch der Sieger von gestern, kommt heute nicht über eine Weite von 86,5 Metern hinaus. Aktuell ist das nur der 32. Platz für Moan. Da muss er beim Laufen einiges aufholen.

13:48 Jason Lamy Chappuis (FRA) - Der Franzose bleibt da mit 89,5 Metern etwas zurück. Nur Platz 17 für den Gesamtweltcupsieger der vergangenen Saison.

13:47 Bernhard Gruber (AUT) - Auch Gruber kann mit 93 Metern zufrieden sein. Er bekommt die 18,0 im Schnitt, hatte aber bessere Bedingungen und ist daher zunächst Vierter.

13:46 Haavard Klementsen (NOR) - Sein Landsmann Klementsen macht es viel besser. Nach einem kräftigen Absprung und sicherem Flug setzt seine Ski bei 94,5 Metern in den Schnee. Trotzdem ist er aufgrund der schlechteren Noten erstmal nur Dritter.

13:45 Magnus Krog (NOR) - Auch Krog ist nicht glücklich über seinen Sprung. Nur 85,5 Meter für den Norweger. Das reicht nur für Platz 30.

13:44 Eric Frenzel (GER) - Der letzte deutsche Starter ist unten. Auch Frenzel kann mit 86,5 Metern nicht zufrieden sein. Das kann er doch eigentlich viel besser. Jetzt muss er im Laufen das Feld wieder von hinten aufrollen.

13:43 Sebastien Lacroix (FRA) - Auch Lacroix konnte gestern überzeugen. Heute reicht es erstmal nur für 88,2 Meter. Damit ist aber auf jeden Fall noch Potenzial für den Lauf vorhanden.

13:42 Mario Stecher (AUT) - Auf Stecher ist Verlass. Mit 90,5 Metern hat er sich eine gute Ausgangsposition verschafft. Da ist nach vorne alles drin.

13:41 Akito Watabe (JPN) - In Watabe hat Rydzek jetzt gute Gesellschaft. Der Japaner springt nur einen halben Meter weiter als der Deutsche. Seine Noten sind aber deutlich besser.

13:40 Johannes Rydzek (GER) - Die Geschwindigkeit beim Anlauf passt. Aber auch er hat in der Luft mit leichten Problemen zu kämpfen. Immerhin erreicht er aber 89 Meter.

13:38 Miroslav Dvorak (CZE) - Das gilt auch für den Tschechen Dvorak. Er springt mit 86 Metern sogar einen Meter kürzer als Kokslien. Jetzt hoffen wir auf einen guten Sprung von Johannes Rydzek.

13:37 Mikko Kokslien (NOR) - Der Zweite von gestern muss sich heute wieder aufs Laufen verlassen. Nach 87 Metern geht er mit einigem Rückstand in die Loipe.

13:36 Marjan Jelenko (SLO) - Toller Flug von Jelenko. Nach einer sicheren Landung kann er sich über 93 Meter freuen.

13:35 Francois Braud (FRA) - 3 Meter weniger als Schmid springt Francois Braud. Damit liegt er jetzt momentan auf dem neunten Platz.

13:34 Jan Schmid (NOR) - Der gute Springer Schmid schafft sich eine gute Ausgangsposition. Er liegt jetzt hinter Watabe auf Platz zwei.

13:34 Joergen Graabak (NOR) - Exakt die gleiche Weite und Punktzahl wie Riessle erreicht der Norweger Graabak.

13:33 Fabian Riessle (GER) - Auch der Überraschungsdritte von gestern, bleibt heute hinter den Erwartungen zurück. 86 Meter für Riessle. Aber es kann ja auch nicht jeden Tag klappen.

13:32 Bryan Fletcher (USA) - Der Amerikaner schaffte es gestern in die Top10. Heute erreicht er mit 87,3 Meter nur eine durchschnittliche Weite.

13:31 Yoshito Watabe (JPN) - Watabe knackt die Spitzenweite. Nach einem tollen Sprung auf 93,5 Meter führt er den Wettbewerb jetzt an.

13:30 Björn Kircheisen (GER) - Auch er kommt wie schon gestern nicht der Schanze zurecht. Nur 83,5 Meter bedeuten Platz 23. Damit kann der ehemalige Weltmeister nicht zufrieden sein.

13:29 Tino Edelmann (GER) - Leider ist der Flug schon viel zu schnell vorbei. Nur 86,5 Meter für Edelmann und damit Platz 13. Macht es Kircheisen besser?

13:28 Maxim Laheurte (FRA) - 87 Meter sind es auch nur für Laheurte. Was macht jetzt Tino Edelmann?

13:28 Wilhelm Denifl (AUT) - Auch für Denifl ist der Sprung eine Enttäuschung. 82 Meter reichen aktuell nur für den 23. Rank.

13:27 Manuel Faisst (GER) - Das kann er besser. Für Faisst ist der Flug bei 87 Metern vorbei. Dabei waren die Bedingungen für den Deutschen eigentlich ganz günstig.

13:26 Taihei Kato (JPN) - Die Springer werden jetzt so langsam besser. Genau auf der K-Punkt-Weite landet der Japaner Kato.

13:25 Christoph Bieler (AUT) - Mit 91,5 Metern liegt der erfahrene Bieler jetzt auf dem zweiten Platz. Auf der Spitzenposition liegt weiterhin der Norweger Storlien.

13:24 Lukas Klapfer (AUT) - Dagegen reicht es nach einem unruhigen Flug nur zu 84 Meter für Lukas Klapfer. Aber der nächste Österreicher steht schon oben.

13:23 Mario Seidl (AUT) - Das war mal wieder ein guter Sprung. 92,5 Meter ist die bisherige Bestweite. Er reiht sich vor Wolfgang Boesl auf dem zweiten Platz ein.

13:23 Tobias Kammerlander (AUT) - 88 Meter für den nächsten Kammerlander. Damit hat er immerhin seinen Bruder Carlos deutlich geschlagen.

13:22 Mitja Oranic (SLO) - Nur 85 Meter sind es dagegen für Oranic. Das wird nichts mit einer guten Ausgangsposition beim Laufen.

13:21 Hideaki Nagai (JPN) - Nagai knackt nach längerer Zeit mal wieder den K-Punkt und landet bei 90,5 Metern. Das ist der sechste Platz.

13:20 Tomas Slavik (CZE) - Für Tschechien geht Slavik vom Balken. Er landet im Bereich der aktuellen Durchschnittsweite bei 87 Metern.

13:19 Tomaz Druml (AUT) - Der nächste Österreicher ist an der Reihe. Aber Druml schafft nur 84 Meter bei jetzt leichtem Rückenwind.

13:19 Kail Phio (EST) - Phio setzt seinen Telemark bei 87,5 Metern in den Schnee. Naja!

13:18 Bill Demong (USA) - Demong scheint momentan völlig außer Form zu sein. Er unterbietet die bisher schlechteste Weite um 2 Meter und landet schon bei 77 Metern. Das war gar nichts!

13:17 Wolfgang Boesl (GER) - Wie zuvor schon Simon erwischt auch Boesl einen ordentlichen Sprung. Mit 91 Metern und guten Haltungsnoten schiebt er sich auf den zweiten Platz hinter Storlien.

13:16 Yusuke Minato (JPN) - Der Japaner erreicht eine Weite von 84,5 Metern. Auch er wird mit viel Rückstand in die Loipe gehen müssen.

13:15 Ilkka Herola (FIN) - Herola macht es besser. Sein Sprung bei weiterhin fast Windstille mit leichter Aufwindtendenz endet bei 90,5 Metern.

13:14 Tim Hug (SUI) - Ohweia! Bei seinem Heimspiel bleibt Hug fast an der Hügelkante hängen. Mit nur 79,5 Metern wird er mit dem Ausgang des Wettbewerbs nichts mehr zu tun haben.

13:13 Niyaz Nabeev (RUS) - Nabeev katapultiert sich auf 88 Meter. Das bedeutet aktuell Platz fünf.

13:13 Tobias Simon (GER) - Der erste Deutsche zeigt dagegen einen guten Sprung. Er schafft mit 92 Metern die bisherige Bestweite. Allerdings bekommt er von der Jury ein paar Punkte abgezogen und reiht sich somit erstmal auf Platz drei ein.

13:12 Tomasz Pochwala (POL) - Den bisher schwächsten Sprung sehen wir von Pochwala. Schon bei 82,5 Metern muss er zur Landung ansetzen.

13:11 Guiseppe Michielli (ITA) - Auch der Italiener bleibt weiter zurück. Nur 85,5 Meter für Michielli.

13:10 Ivan Panin (RUS) - 88,5 Meter für den jungen Russen. Bisher sind die Weiten hier alle noch sehr überschaubar. Aber die besten kommen ja noch.

13:09 Mikke Leinonen (FIN) - An diese Weite kommt Leinonen nicht heran. Seine Landung bei 85,5 Metern reicht aktuell für den vierten Platz.

13:08 Gudmund Storlien (NOR) - Der erste aus der starken norwegischen Mannschaft ist unten. Auch Storlien überzeugt mit 91 Metern. Er setzt sich jetzt an die Spitze.

13:07 Janne Ryynaenen (FIN) - Für Finnland geht Janne Ryynaenen in die Spur. Er überbietet die bisherige Bestweite und landet in der Nähe des K-Punktes bei 89,5 Metern.

13:03 Carlos Kammerlander (AUT) - Die Springer starten übrigens erstmal aus Gate 20. Für Kammerlander reicht es bei diesem Anlauf nur zu 83 Metern. Er ist damit der Schlechteste unter den ersten drei Österreichern.

13:01 Thomas Egger Riedmueller (AUT) - Da war der Flug aber schon sehr schnell dabei. Nur 82,5 Meter für den nächsten ÖSV-Starter.

13:01 Philipp Orter (AUT) - Der junge Österreicher macht den Anfang. Bei leichtem Wind von vorne landet er bei 86 Metern.

12:58 Gleich gehts los! - Den Anfang machen heute gleich drei Österreicher. Der erste Deutsche ist dann Tobias Simon mit der Startnummer 13.

12:56 Norweger sind obenauf - Nicht nur Magnus Moan, sondern das gesamte norwegische Team präsentiert sich momentan in einer tollen Verfasssung. Im Gesamtweltcup finden sich drei Norweger unter den ersten Fünf. Neben Moan sollte man heute besonders Mikko Kokslien im Auge behalten, der gestern Zweiter wurde. Zu den Favoriten zählen sicherlich auch der Franzose Jason Lamy Chappuis und der Japaner Aktio Watabe.

12:51 Hurschler bester Schweizer - Die Schweizer fristen in der Nordischen Kombination hingegen weiterhin nur ein Schattendasein. Seppi Hurschler lief gestern immerhin auf Platz 17 ein. Neben ihm wird die Schweiz heute auch von Tim Hug vertreten.

12:48 ÖSV-Hoffnungen ruhen auf Gruber und Stecher - Besser klappt das Springen dagegen bei den Österreichern. Mario Stecher und Berhard Gruber landeten gestern auf den Plätzen vier und sieben. Auch heute scheinen sie wieder gut drauf zu sein. In der Qualifikation vor etwa einer halben Stunde waren die beiden ÖSV-Starter die Besten von der Schanze. Insgesamt gehen heute beim Heimspiel gleich zwölf Österreicher an den Start.

12:42 Das Springen ist die deutsche Achillesferse - Insgesamt fehlt im deutschen Team in dieser Saison aber noch die Konstanz und besonders die gewohnte Sicherheit beim Springen. Die eigentlichen deutschen Asse Eric Frenzel, Björn Kircheisen und Tino Edelmann hatten gestern große Probleme mit der Schanze und handelten sich einen großen Rückstand ein, der im Laufen nicht mehr aufgeholt werden konnte. Heute soll es besser laufen.

12:38 Überraschungsdritter Rießle - Aus deutscher Sicht überraschte gestern der 22-jährige Fabian Rießle, der sich auf der Zielgeraden den dritten Platz sichern konnte. Johannes Rydzek konnte außerdem mit einem guten siebten Platz überzeugen.

12:36 Moan im Gelben Trikot - Der Norweger Magnus Moan ist aktuell der Überflieger in der Nordischen Kombination. Gestern feierte er bereits seinen dritten Weltcup-Erfolg in dieser Saison und übernahm auch die Führung im Gesamtweltcup vor dem Franzosen Jason Lamy Chappuis und dem Österreicher Bernhard Gruber.

12:30 Herzlich Willkommen! - Es ist wieder Zeit für die vielseitigen Sportler der Nordischen Kombination. Im österreichischen Ramsau wird ab 13.00 Uhr von der Schanze gesprungen, bevor um 15.30 Uhr im 10km-Lauf der Sieger des heutigen Wettbewerbs ermittelt wird.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal