Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Eintracht Braunschweig - Union Berlin: das Spiel zum Nachlesen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Braunschweig - Union Berlin 4:3

18.12.2012, 08:43 Uhr

Aktuelles Ergebnis:
Braunschweig - Union Berlin: 4:3

17.12.2012, 20:15 Uhr
Braunschweig, Eintracht-Stadion
Zuschauer: 22.100 (ausverkauft)

So, das war?s vom Spiel Braunschweig gegen Union Berlin. Morgen rollt der Ball wieder, dann im DFB-Pokal. Ab 18.45 Uhr können Sie natürlich wieder live dabei sein.

Eintracht Braunschweig gewinnt mit 4:3 (2:2) gegen Union Berlin und feiert neben dem Herbstmeistertitel somit auch die inoffizielle Wintermeisterschaft. In einem turbulenten Spiel brachte Adam Nemec (4., 32.) die Berliner zwei Mal in Führung, die Dominick Kumbela (10., 43.) jedoch noch vor der Pause egalisierte. In Durchgang zwei traf erneut Kumbela (57.) und Mirko Boland (75.) zum 4:2, ehe Christopher Quiring (90.) der Treffer zum Endstand gelang.

90. Minute:
Schiedsrichter Peter Sippel pfeift die Partie ab.

90. Minute:
auswechslung Matthias Henn kommt für Dominick Kumbela ins Spiel

90. Minute:
tor Tooooooooooor! Union Berlins Christopher Quiring verkürzt auf 3:4. Eine Berliner Hereingabe findet Quiring am zweiten Pfosten, der volles Risiko geht und aus sieben Metern per Dropkick trifft. Bitter aus Braunschweiger Sicht: Daniel Davari wird dabei getunnelt.

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

88. Minute:
Benjamin Kessel will Orhan Ademi per Steilpass bedienen. Braunschweigs Stürmer startet dann aber erst gar nicht. So ist die Chance dahin.

86. Minute:
Eintracht Braunschweig bestimmt auch die Schlussphase. Union Berlin scheint sich aufgegeben zu haben. Der Hauptstadtklub stemmt sich überhaupt nicht mehr gegen die drohende Niederlage.

85. Minute:
auswechslung Pierre Merkel kommt für Marc Pfitzner ins Spiel

84. Minute:
Mirko Boland flankt den Ball auf den zweiten Pfosten. Maurice Trapp ist deutlich vor Dominick Kumbela zur Stelle und klärt per Kopf.

84. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Braunschweig

83. Minute:
Patrick Kohlmann zirkelt den Ball aus dem rechten Halbfeld direkt auf das Braunschweiger Tor. Daniel Davari packt sicher zu.

82. Minute:
auswechslung Maurice Trapp kommt für Michael Parensen ins Spiel

79. Minute:
Die Stimmung im Eintracht-Stadion ist weiterhin sensationell. Momentan schwappt die La-Ola-Welle durch die Arena.

77. Minute:
Klare Sache, die Führung für Eintracht Braunschweig geht absolut in Ordnung. Die Gastgeber bestimmen in den zweiten 45 Minuten eindeutig das Spielgeschehn und belohnen sich dafür mit zwei weiteren Treffern.

75. Minute:
tor Tooooooooooor! Mirko Boland bringt Eintracht Braunschweig mit 4:2 in Führung. Der Mittelfeldspieler zirkelt den Ball von der rechten Seite direkt auf das linke Toreck. Berlins Christoph Menz will klären und gibt der Kugel noch eine leichte Richtungsänderung. So touchiert der Ball den linken Innenpfosten und springt dann hinter die Torlinie. Daniel Haas ist erneut chancenlos.

75. Minute:
Michael Parensen foult Marc Pfitzner auf der rechten Seite kurz vor der Strafraumgrenze - Freistoß für Eintracht Braunschweig!

75. Minute:
gelb Gelb für Michael Parensen nach Foul an Marc Pfitzner.

74. Minute:
Union Berlin kommt im zweiten Durchgang kaum noch zu gefährlichen Offensivaktionen. Die Gäste verlieren das Leder einfach zu leichtfertig.

73. Minute:
Marc Pfitzner und Ken Reichel probieren es mit Schüssen aus der Distanz, doch immer wieder kann sich ein Berliner in die Schussbahn werfen.

72. Minute:
auswechslung Gianluca Korte kommt für Chendong Zhang ins Spiel

72. Minute:
auswechslung Steven Skrzybski kommt für Silvio ins Spiel

71. Minute:
Ken Reichel hämmert den 25-Meter-Freistoß direkt in die gegnerische Mauer.

71. Minute:
Freistoß für Eintracht Braunschweig

69. Minute:
69 Minuten sind vorbei. In Sachen Ecken liegen die Gastgeber mit 1:6 aussichtslos zurück. Mehr Daten und Statistiken zum Spiel gibt es unter "Spielervergleich" und "Teamvergleich"!

67. Minute:
Dominick Kumbela mit dem Versuch einen Steilpass vor Daniel Haas zu erreichen. Der Union-Keeper ist gerade noch einen Tick eher am Ball und kann parieren.

65. Minute:
gelb Simon Terodde springt Benjamin Kessel bei einem Kopfballduell ins Kreuz. Schiedsrichter Peter Sippel hat die Aktion gesehen und zeigt dem Berliner daraufhin die Gelbe Karte.

64. Minute:
auswechslung Christoph Menz kommt für Marc Pfertzel ins Spiel

62. Minute:
Union Berlin hat der dritte Gegentreffer doch arg mitgenommen. Momentan spielt nur noch Eintracht Braunschweig.

60. Minute:
chance Patrick Kohlmann lässt eine Braunschweiger Hereingabe im eigenen Strafraum einfach passieren, bringt so Dominick Kumbela ins Spiel. Der Stürmer zieht aus 13 Metern sofort ab, scheitert diesmal aber am reaktionsstarken Daniel Haas. Steffen Bohl kommt zum Nachschuss, bleibt aus 18 Metern per Flachschuss gegen Haas aber auch nur zweiter Sieger.

58. Minute:
Dominick Kumbela erzielt gegen Union Berlin seine Saisontreffer zehn, elf und zwölf.

57. Minute:
tor Tooooooooooor! Dominick Kumbela bringt Eintracht Braunschweig mit 3:2 in Führung. Chendong Zhang mit dem feinen Flachpass in den Lauf von Kumbela, der aus spitzem Winkel ins linke Toreck trifft. Daniel Haas ist diesmal chancenlos.

56. Minute:
Marc Pfitzner lupft den Ball in den Strafraum zu Orhan Ademi, der sich die Kugel per Kopf vorlegt. Daniel Haas spielt jedoch celver mit, kommt einige Schritte aus seinem Tor und schnappt sich auch diesen Ball.

54. Minute:
Die Hereingabe von Mirko Boland findet keinen Mitspieler. Daniel Haas ist zur Stelle und fängt das Leder souverän ab.

54. Minute:
gelb Gelb für Marc Pfertzel

53. Minute:
Marc Pfertzel holt Mirko Boland auf der linken Außenbahn von den Beinen - Freistoß für Eintracht Braunschweig!

51. Minute:
Die Berliner Hereingabe landet bei Christian Stuff, dem das Spielgerät am ersten Pfosten bei der Ballannahme dann aber verspringt. So kann ein Braunschweiger klären.

51. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

51. Minute:
Auch im zweiten Abschnitt spielen beide Teams recht offensiv nach vorne. Mit einem Remis scheint weder Braunschweig noch Union Berlin zufrieden.

50. Minute:
Braunschweig führt die Ecke kurz aus. Mirko Boland setzt zum Dribbling an und verliert dabei die Kugel.

49. Minute:
ecke Dominick Kumbela holt auf der rechten Seite die erste Braunschweiger Ecke heraus.

47. Minute:
chance Patrick Kohlmann flankt den Ball von der rechten Seite scharf auf den zweiten Posten. Silvio kommt aus spitzem Winkel zum Kopfball, scheitert dann aber an Daniel Davari, der goldrichtig steht.

46. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

46. Minute:
Keine Wechsel: Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.

46. Minute:
schiri Schiedsrichter Peter Sippel pfeift die zweite Hälfte an. Berlin hat Anstoß.

2:2 nach 45 turbulenten Spielminuten! Eintracht Braunschweig und 1. FC Union Berlin zeigen zum Abschluss des Zweitliga-Jahres 2012 noch einmal Fußball der Extraklasse. Adam Nemec sorgte nach nur vier Spielminuten für den ersten Paukenschlag, ehe Dominick Kumbela (10.) der schnelle Ausgleich gelang. Auch in der Folgezeit spielten beide Teams offensiv nach vorne. So kamen Nemec (32.) und Kumbela (43.) zu einem weiteren Treffer. So bleibt es spannend im Eintracht-Stadion. Dran bleiben!

45. Minute:
schiri Schiedsrichter Peter Sippel pfeift zur Pause.

44. Minute:
Auch Dominick Kumbela erzielt seinen zweiten Treffer und bringt ntracht Braunschweig so wieder ins Spiel.

43. Minute:
tor Tooooooooooor! Braunschweigs Dominick Kumbela gelingt der 2:2-Ausgleich. Der Stürmer bleibt eiskalt und verwandelt den Foulelfmeter sicher im linken Toreck. Daniel Haas war ins andere Eck abgetaucht.

42. Minute:
elfer Elfmeter für Eintracht Braunschweig! Christian Stuff holt Orhan Ademi im Berliner Strafraum von den Beinen. Schiedsrichter Peter Sippel zeigt sofort auf den Punkt. Die richtige Entscheidung.

41. Minute:
chance Simon Terodde entkommt im Braunschweiger Strafraum Marcel Correia und schießt den Ball dann aus 14 Metern nur knapp neben das linke Toreck.

39. Minute:
Benjamin Kessel leistet sich auf der rechten Seite einen 'falschen' Einwurf. Schiedsrichter Peter Sippel nimmt es da ganz genau. So darf jetzt Berlins Patrick Kohlmann ran.

37. Minute:
Eintracht Braunschweig bestimmt jetzt klar das Spiel. Die Löwen kombinieren sich bis zum gegnerischen Strafraum recht gefällig nach vorne, dann fehlt aber meist die passende Idee.

35. Minute:
Die Hereingabe von Christopher Quiring befördert Benjamin Kessel aus der Gefahrenzone.

35. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

33. Minute:
Adam Nemec bringt den Hauptstadtklub erneut in Führung. Jetzt sind wieder die Gastgeber gefordert.

32. Minute:
tor Tooooooooooor! Adam Nemec bringt Union Berlin mit 2:1 in Führung. Simon Terodde sprintet in Richtung Eintracht-Tor, wird dann aber von Ermin Bicakcic fair vom Ball getrennt. Nemec schnappt sich den Abpraller und zieht aus 23 Metern ab. Der Ball segelt über Daniel Davari hinweg und landet im rechten Toreck.

31. Minute:
Beide Abwehrreihen stehen jetzt sehr sicher. Klare Torchancen sind jetzt Mangelware.

29. Minute:
Dominick Kumbela sprintet in den Strafraum, setzt zum Dribbling an und bleibt dann an Fabian Schönheim hängen. Da wäre der direkte Abschluss die bessere Alternative gewesen.

27. Minute:
Faire Partie: Vier Fouls der Gastgeber stehen drei der Berliner gegenüber. Mehr Daten und Statistiken zum Spiel gibt es unter "Spielervergleich" und "Teamvergleich"!

25. Minute:
Dominick Kumbela stützt sich bei einem Kopfballduell auf, drückt so Gegenspieler Markus Karl zu Boden. Schiedsrichter Peter Sippel hat das Foul gesehen und entscheidet auf Freistoß für die Gäste.

23. Minute:
Marc Pfitzner spielt den Ball weit rechts raus zu Benjamin Kessel, der mit seinem Flachpass in die Spitze dann aber lediglich einen Berliner bedient.

21. Minute:
Beide Mannschaften spielen weiterhin offensiv nach vorne. So entwickelt sich eine muntere Partie im Eintracht-Stadion. Die 22.100 Zuschauer kommen bislang voll auf ihre Kosten...

19. Minute:
chance Auf der Gegenseite setzt Dominick Kumbela den Ball aus elf Metern per Drehschuss nur knapp neben das linke Toreck. Daniel Haas blieb da nichts anderes übrig, als das Leder um den Pfosten zu schauen.

18. Minute:
chance Fast das 2:1 für Union Berlin! Markus Karl kommt am ersten Pfosten an die Hereingabe und spitzelt den Ball aus wenigen Metern per Hackentrick nur knapp über die Querlatte. Eintracht-Keeper Daniel Davari hatte da nur die Zuschauerrolle inne.

18. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

17. Minute:
'Manni' fragt im Feedback: 'Warum spielt Kruppke heute nicht?' Der Eintracht-Stürmer fehlt genau wie Mitspieler Norman Theuerkauf wegen Magen-Darm-Problemen. Auch Deniz Dogan (Adduktorenprobleme) kann heute nicht mitwirken.

16. Minute:
Mirko Boland flankt den Ball aus dem rechten Halbfeld hoch in die Gefahrenzone. Daniel Haas kommt einige Schritte aus seinem Kasten und pflückt die Kugel aus dem Nachthimmel.

15. Minute:
Freistoß für Eintracht Braunschweig

13. Minute:
13 Minuten sind vorbei. Fünf Torschüsse und zwei Treffer hat es bislang gegeben. Mehr Daten und Statistiken zum Spiel gibt es unter "Spielervergleich" und "Teamvergleich"!

11. Minute:
Ein Abspielfehler von Simon Terodde bringt die Eintracht zurück ins Spiel. Auch die Zuschauer sind jetzt wieder voll da. Nach dem Treffer von Adam Nemec (4.) war es doch sehr ruhig geworden im Braunschweiger Stadion.

10. Minute:
tor Tooooooooooor! Braunschweigs Dominick Kumbela gelingt der 1:1-Ausgleich. Simon Terodde leistet sich in der eigenen Spielhälfte einen Querschläger, setzt so Gegenspieler Kumbela unfreiwillig in Szene. Der Stürmer sprintet auf Daniel Haas zu, umkurvt den Keeper und schiebt aus 14 Metern lässig ein.

9. Minute:
chance Auch Braunschweig setzt in der Offensive ein erstes Ausrufezeichen: Steffen Bohl kommt am Elfmeterpunkt zum Flugkopfball setzt den Ball dann aber genau in die Arme von Daniel Haas.

7. Minute:
Die Gastgeber wirken keineswegs geschockt, spielten offensiv nach vorne. Allerdings fehlt den Niedersachsen noch die Genauigkeit im Passspiel.

5. Minute:
Blitz-Start der Gäste: Union Berlin nutzt eine Standardsituation zum 1:0. Wie verkraftet Eintracht Braunschweig den frühen Rückstand?

4. Minute:
tor Tooooooooooor! Adam Nemec bringt Union Berlin mit 1:0 in Führung. Christopher Quiring flankt den Ball von rechts scharf in den Strafraum, Nemec ist zur Stelle und köpft das Leder aus sieben Metern recht unbedrängt ins linke Toreck. Daniel Davari macht beim Gegentreffer nicht gerade eine gute Figuer. Der Eintracht-Keeper kam da aus seinem Tor und segelte an der Hereingabe vorbei.

4. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

3. Minute:
Munterer Beginn: Beide Mannschaften spielen von der ersten Minute an offensiv nach vorne.

2. Minute:
Union Berlin sorgt nach nur 65 Sekunden für den ersten Aufreger: Michael Parensen flankt den Ball von der linken Seite in den Strafraum. Adam Nemec lst sich von seinem Gegenspieler, springt dann aber knapp am Spielgerät vorbei. Dabei hatte der Union-Stürmer da ziemlich viel Zeit.

2. Minute:
Die Stimmung im Eintracht-Stadion ist sensationell. Die Braunschweiger Fans machen von Anfang an mächtig Stimmung.

1. Minute:
Die Kapitäne: Dominick Kumbela bei Eintracht Braunschweig und Patrick Kohlmann bei Union Berlin.

1. Minute:
Zu den Bedingungen: Es ist trocken in Braunschweig, die Temperatur beträgt fünf Grad. Der Rasen ist in einem guten Zustand.

1. Minute:
Schiedsrichter Peter Sippel pfeift die Partie an. Braunschweig hat Anstoß.

Personell muss Eintracht Braunschweig heute auf drei Leistungsträger verzichten. Dennis Kruppke, Norman Theuerkauf (beide Magen-Darm-Problemen) und Deniz Dogan (Adduktorenprobleme) fallen aus. Union Berlin kann indes fast aus dem Vollen schöpfen. Einzig Kapitän Torsten Mattuschka (Gelbsperre) steht heute nicht zur Verfügung.

Auch Union Berlin hat eine beeindruckende Serie vorzuweisen. Der Hauptstadtklub ist seit sieben Spielen unbesiegt - aus den letzten drei Partien holte man satte neun Punkte. Mit einem Sieg im Braunschweiger Eintracht-Stadion kann man bis auf zwei Zähler an den Relegationsplatz rücken. Union-Coach Uwe Neuhaus gibt sich kämpferisch: 'Wir fahren nicht dorthin, um Punkte abzuschenken. Und nach dem 0:1 im Hinspiel haben wir noch eine Rechnung offen.'

Von der 1. Bundesliga wollen die Niedersachsen trotz der beeindruckenden Hinrunde nichts wissen. Demonstrativ verweigerten Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht und Manager Marc Arnold trotz der Siegesserie mit nur einer Niederlage aus bislang 18 Spielen jegliches Gerede vom Aufstieg. 'Wir haben einen großen Traum - aber den hat jeder, der in die Saison geht', sagte Lieberknecht zurückhaltend. Die Tabelle sagt allerdings etwas Anderes: Die Niedersachsen haben bei 41 Punkten schon neun Zähler zwischen sich und den drittplatzierten 1. FC Kaiserslautern gebracht.

Eintracht Braunschweig und Union Berlin schließen das Fußballjahr 2012 in der 2. Bundesliga ab. Die Gastgeber wollen sich dabei mit einem Heimsieg vom eigenen Publikum verabschieden und sich so neben dem Herbstmeistertitel auch die inoffizielle Wintermeisterschaft sichern.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 20 Uhr vom Spiel Eintracht Braunschweig gegen Union Berlin.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal