Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Biathlon-WM 2013 live: Deutsche Staffel auf dem Podium

...

Live-Ticker: Biathlon 2013 Nové Město (CZE) - Staffel 4x7,5km Herren Weltmeisterschaft

17.02.2013, 11:11 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Norwegen (NOR)

2. Frankreich (FRA)

3. Deutschland (GER)

4. Russland (RUS)

5. Österreich (AUT)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

16:43 Das war´s für heute von der WM!
Nach dieser völlig verrückten Schlussrunde verabschieden wir uns ein vorletztes Mal von der Biathlon-WM. Morgen stehen am letzten Tag die Massenstarts der Damen und Herren auf dem Programm. Wie Sie das von uns gewohnt sind, werden wir vom Startschuss bis zum Zieleinlauf live dabei sein. Einen schönen Samstag noch und auf Wiedersehen.

16:40 Österreich verspielt Edelmetall in der Loipe
Die ÖSV-Staffel lag in diesem Rennen lange auf Medaillen-Kurs, letztendlich wurde ihnen aber die Schwäche in der Loipe zum Verhängnis. Neben Norwegen und Bulgarien (beide 0+5) haben die Österreicher die beste Schießleistung aller Teilnehmer gezeigt und trotzdem fehlen am Ende 20 Sekunden auf das Treppchen.

16:38 Schonunglose Analyse
Respekt hat sich Erik Lesser allerdings für seine Einschätzung im Interview verdient. Dort gibt er zu Protokoll: "Es war kein Druck, es war einfach nur Unvermögen." Das gibt in dieser Form auch nicht jeder zu!

16:36 Enttäuschung bei Lesser
Der deutsche Schlussläufer kassiert eine Runde Mitleid von seinen Mannschaftskollegen. Bronze ist natürlich ein tolles Resultat. Das hätte vor dem Rennen wohl jeder unterschrieben. Aber diese zwei Strafrunden im letzten Anschlag tun dann doch ziemlich weh. Und es ist auch kurios: Da fliegen die ersten 35 Schuss alle ins Ziel und ausgerechnet die letzten fünf Scheiben wollen einfach nicht fallen.

16:34 Norwegen nicht zu schlagen!
Emil Helge Svendsen kann sich schon von Trainern und Teamkollegen abklatschen lassen. Das Team Norge hat die WM in allen Belangen dominiert und geht auch heute mit einem Satz Goldmedaillen ins Bett. Sie sind läuferisch und auch am Schießstand einfach nicht zu schlagen.

16:33 Bronze für Deutschland!!!
Es reicht nicht! Lesser schaut sich um, sieht schon die Barthaare von Fourcade und muss den Franzosen ziehen lassen. Silber geht an die "Grande Nation", Bronze wandert nach Deutschland.

16:32 Fourcade ist dran!!
Oh nein! Der Franzose schließt zu Lesser auf, hängt ihm jetzt direkt im Getriebe. Das werden hoch dramatische letzte Meter...

16:30 Svendsen genießt die Gold-Fahrt
Der Norweger hat sich schon nach seinem letzten Schuss ganz lässig gegeben und von den Fans feiern lassen. Das nächste Gold ist ihm sicher, aber das Drama spielt sich hinter ihm ab.

16:29 "Drück drauf!"
Mit diesem Kommando schickt Fischer seinen Schützling den Anstieg hinauf! Und es sieht gut aus! Lesser hält seinen Vorsprung. Noch immer sind es 14 Sekunden. Ist das jetzt spannend. Komm, zieh durch!

16:28 13 Sekunden vor Russland
Seine Wut muss er jetzt irgendwie in Energie umwandeln! Malyshko liegt nach dem Anschlag nur 13 Sekunden hinter Lesser. Und direkt dahinter ist Martin Fourcade. Au weia, das könnte ein richtig bitterer Tag werden...

16:27 Aber auch die Konkurrenz lässt Federn
Die Medaille ist noch nicht weg! Russland, Frankreich und Österreich benötigen alle mindestens einen Nachlader. Dadurch kann Lesser seinen zweiten Platz sogar halten. Kerl, was hat der für ein Glück!!

16:26 Das letzte Schießen:
Ein Nachlader für Svendsen, aber das reicht! Gold geht - natürlich - an Norwegen! Was macht Lesser? Nein, das darf doch nicht wahr sein. Was macht der denn??? Drei Fehler und nur ein Nachlader fliegt ins Ziel. Zwei Strafrunden für Erik Lesser. Meine Güte, das gibt´s doch nicht!

16:24 Die Entscheidung steht an
Noch ein letztes Mal Daumen drücken! Svendsen kommt zum letzten Anschlag. Lesser biegt 22 Sekunden nach ihm ins Stadion ein...

16:24 Schrecksekunde für Svendsen
Hui, das war knapp! Der bereits überrundete Japaner kommt in der Abfahrt ins Straucheln und stürzt fast. Von hinten kommt Svendsen angerauscht. Und der muss schon seine ganzen Steuerkünste aufbieten, damit er einem Crash entgeht.

16:23 Freude bei den deutschen Trainern
Wo auch immer man die Deutschen jetzt eingeblendet bekommt, sie haben alle ein großes Lachen im Gesicht. Mehr als eine Minute hat Erik Lesser Vorsprung auf Platz drei. Das muss einfach zu einer Medaille reichen.

16:21 Fourcade bleibt dran
Österreich und Frankreich liefern sich da jetzt einen packenden Kampf um Platz drei. Das Duo legt sich Schulter an Schulter auf die Matte und haut auch die Schüsse fast zeitgleich raus. 90 Sekunden liegen sie jetzt hinter Deutschland.

16:19 Das siebte Schießen:
Eiskalt, dieser Norweger ist einfach eiskalt! Fünf Schuss, fünf Treffer, Führung souverän verteidigt. Aber Vorsicht, denn hinter ihm knallt auch Erik Lesser seine Patronen ins Ziel! Unglaublich. Siebter Anschlag, zum siebten Mal ohne Nachlader ausgekommen. Das MUSS die Medaille für Deutschland sein.

16:17 Die Spannung steigt
Gleich biegen Svendsen und Lesser ins Stadion ein. Noch einmal fünf Scheiben treffen, dann ist Edelmetall wohl sicher. Aber diese Schüsse müssen unter diesem enormen Druck erstmal ins Ziel gebracht werden.

16:15 Österreich hat Fourcade im Nacken
Dominik Landertinger kann den Atem von Martin Fourcade schon spüren. Der Franzose holt Meter um Meter auf und wird gleich am Österreicher vorbei ziehen.

16:14 Svendsen gibt Gas!
Der Dominator dieser WM hat sich von seiner Erkältung offenbar ganz gut erholt. Emil Hegle Svendsen läuft noch nicht am Anschlag, hält seinen Vorsprung auf Erik Lesser aber konstant bei 15 Sekunden.

16:12 Der letzte Wechsel:
Jetzt gilt´s! Gold ist noch nicht weg, Silber aber auch noch nicht sicher. Was macht Erik Lesser aus seiner tollen Ausgangsposition? Emil Hegle Svendsen geht mit 16 Sekunden Vorsprung auf den Deutschen auf die Runde. Österreich liegt eine volle Minute hinter dem DSV-Quartett. Und direkt dahinter taucht auch schon Martin Fourcade in der Wechselzone auf.

16:10 Was erwartet Lesser?
Nun liegt der Druck auf Erik Lesser! Und der deutsche Schlussläufer trifft unter anderem auf Emil Helge Svendsen. Eine Mammutaufgabe. Aber Peiffer baut seinen Vorsprung auf die drittplatzierten Österreicher noch aus. Erik Lesser wird wohl mit einem knappen Minute Vorsprung auf die Verfolger auf die Strecke gehen.

16:08 Norwegen knapp vor Deutschland
Es ist alles für eine packende Schlussrunde angerichtet! Während der arme Russe hinten sogar zwei Mal in die Runde muss, hat Norwegen die Führung übernommen. Acht Sekunden dahinter folgt Deutschland. Auf dem Bronze-Rang ist aktuell Österreich. Die liegen aber schon 45 Sekunden zurück!

16:07 Das sechste Schießen:
Russland schießt sich raus!! Drei Fehler von Garanichev! Das ist zu viel! Und die anderen? Deutschland schafft es schon wieder. Kein Fehler, alle fünf Patronen im Ziel. Peiffer schießt zwar nicht so schnell wie Bø, dafür aber genauso sicher. Irre!

16:05 Der nächste Anschlag
Durch den komfortablen Vorsprung der Drei ist klar: Sollte es wieder einen fehlerfreien Anschlag gaben, ist eine Medaille zum Greifen nahe. Es geht zurück ins Stadion...

16:04 Guter Ski bei Peiffer
Die deutschen Techniker haben wirklich einen tollen Job gemacht, denn auch Arnd Peiffer kann sich in der langen Abfahrt von seinen Begleitern lösen. Das sieht sehr, sehr gut aus.

16:03 22 Sekunden Vorsprung
Peiffer, Bø und Garanichev schenken sich auf der Strecke nichts und bleiben eng zusammen. Österreich hat mittlerweile 22 Sekunden Rückstand und Frankreich schon 52. Boeuf scheint heute keinen guten Tag zu haben.

16:02 Frankreich und Österreich bleiben dran
Alexis Boeuf hält seine Farben im Spiel und legt ebenfalls ein fehlerfreies Schießen hin. Christoph Sumann schafft dieses Kunststück auch und verteidigt Platz vier für Österreich.

16:00 Das fünfte Schießen:
So langsam wird es unheimlich! Was ist denn mit den Deutschen los? Wieder fünf Treffer, wieder alle Scheiben auf Anhieb umgemäht. Den Russen gelingt das Kunststück auch, die Norweger benötigen einen Nachlader. Da hat Bø zu viel riskiert. Aber auch das ist noch im Rahmen.

15:58 Es geht an den Schießstand
Der fünfte Anschlag des Tages steht an. Einen, vielleicht sogar zwei Nachlader dürften sich die Herren an der Spitze erlauben. Viel mehr sollten es aber auch nicht werden, denn dann wären die Österreicher wieder dran und auch die Franzosen wieder in Schlagdistanz.

15:56 Garanichev ist dran!
Und schon hat er sie eingefangen! Der Russe schließt auf und bildet gemeinsam mit Bø und Peiffer das Führungstrio. Österreich liegt 22 Sekunden zurück, die Franzosen immer noch 42 Sekunden.

15:55 Russland kämpft um den Anschluss
Garanichev jagt Bø und Peiffer förmlich vor sich her. Der Russe hat die Österreicher abgeschüttelt und das Duo da vorne schon im Blick.

15:54 Der zweite Wechsel:
Der Druck liegt nun bei Arnd Peiffer, der die gute Position gegen den Norweger Tarjei Bø verteidigen muss. Das Problem: Hinten raus kommt beim Team Norge Emil Hegle Svendsen. Peiffer täte also gut daran, Erik Lesser vielleicht mit einem kleinen Vorsprung auf die letzte Schleife zu schicken. Aber eins nach dem anderen...

15:52 Das Zwischenklassement:
Norwegen und Deutschland laufen im Gleichschritt an der Spitze. Zehn Sekunden dahinter sind die Russen auf der Jagd. Weitere zehn Sekunden danach folgen die Österreicher, die wiederum 25 Sekunden vor Tschechien und Frankreich liegen.

15:51 Nur Deutschland fehlerfrei
Die geben einem wirklich Rätsel auf! In der ersten WM-Woche treffen die deutschen Herren keinen Möbelwagen und jetzt räumen sie ihre ersten 20 Scheiben ab. Damit sind sie die einzigen, die noch nicht zur Extra-Patrone greifen mussten.

15:49 Frankreich verliert
Gute Nachrichten für die Jungs da vorne: Frankreich kommt nicht ohne Nachlader aus und büßt direkt nochmal 20 Sekunden ein. Damit liegt die "Grande Nation" jetzt 40 Sekunden hinter Norwegen und Deutschland.

15:48 Viertes Schießen:
Sauber! Als hätte es die letzten Tage nie gegeben! Birnbacher macht schon wieder kurzen Prozess und rotzt seine Schüsse nur so raus. Wieder fallen alle Scheiben im ersten Versuch. Da kann nur der Norweger mithalten. Russland und Österreich fallen nach je einem Nachlader etwas zurück. Aber auch das sind nur zehn Sekunden, die da verloren gehen.

15:46 Vorsprung bleibt konstant
Das Spitzen-Quartett hält seinen Vorsprung auf Tschechien und Frankreich konstant bei 22 Sekunden. Im Moment miemt der Russe die Lokomotive. Er zieht seine drei Begleiter hinter sich her.

15:45 Lob für die Techniker
Simon Schempp hat sich gerade im Interview geäußert und seinen "perfekten Ski" gelobt. Da haben die Techniker anscheinend ganze Arbeit geleistet.

15:44 15 Schuss, 15 Treffer
Was auch immer in der Abschlussbesprechung angesprochen wurde, es scheint zu fruchten. Die Deutschen haben bisher alle Schüsse ins Ziel gesetzt. Das können sonst nur die Österreicher von sich behaupten. Auch Russland hat mit nur einem Nachlader ein exzellentes Schießresultat vorzuweisen.

15:43 Aus Fünf mach Vier
Russland, Deutschland, Österreich und Norwegen bilden nun die Spitze des Rennens. 24 Sekunden dahinter kämpfen Tschechien und Frankreich um den Anschluss. Damit sind jetzt wirklich alle Favoriten vorne.

15:42 Das dritte Schießen:
Wahnsinn! Norwegen, Deutschland, Österreich und Russland kommen ohne Nachlader aus. Vor allem der Russe Ustyugov hat da eine absolute Schnellfeuer-Einlage hingelegt. Allerdings stehen ihm seine Verfolger in nichts nach. Schon wieder ein klasse Anschlag der Top-Nationen. Die Tschechen haben sich vorerst rausgeschossen.

15:39 Es geht zurück ins Stadion
Fünf Mannschaften bilden im Moment die Spitzengruppe. Dieses Quintett wird in wenigen Augenblicken zum Liegendanschlag kommen. Birnbacher hat sich mittlerweile den Windschatten des Tschechen geschnappt und bleibt dran.

15:38 Frankreich 20 Sekunden zurück
Zur Erinnerung: Die Franzosen haben ihre stärksten Läufer an die beiden letzten Positionen gesetzt. Da können sie mit ihrem aktuellen Rückstand von 20 Sekunden sicher noch gut leben.

15:37 Birnbacher eingeholt
"Deine Stärke ist der Schießstand" - ist das nun Zweckoptimismus von Trainer Fritz Fischer? Möglich ist es, denn es sieht so aus als ob die Konkurrenz in der Loipe ein Stück stärker ist.

15:35 Wer ist jetzt im Rennen?
Birnbacher für Deutschland, Mesotitsch für Österreich, L`Abee Lund für Norwegen und Ustyugov für Russland - das sind die Herren, die das Rennen im Moment bestimmen. Dazu hat sich auch der Tscheche Moravec in die Spitzengruppe geschlichen.

15:34 Der erste Wechsel:
Ein absolut fehlerfreies Rennen von Simon Schempp, der nun Andreas Birnbacher auf Platz eins in die nächste Runde schickt. Da gab es wirklich nichts zu meckern. Vier Sekunden nach Deutschland wechseln auch Tschechien, Norwegen, Russland und Österreich.

15:33 Russland bleibt dran
Die Sbornaja mit Anton Shipulin lässt sich auch nicht abschütteln und streitet sich jetzt mit Österreich um Platz zwei. Ole Einar Björndalen versucht derweil verzweifelt, sein schwaches Schießen in der Loipe zu korrigieren.

15:31 Schempp zieht davon
Simon Schempp drückt aufs Gas und zieht davon. Simon Eder hängt noch in seinem Windschatten, aber der Österreicher hat arg zu kämpfen. Deutschland wird wohl als erste Nation wechseln. Ein Traumstart, mit dem nicht unbedingt zu rechnen war.

15:30 Was machen Frankreich und Norwegen?
Simon Fourcade fällt nach drei (!) Nachladern weit zurück. Und auch Bjönrdalen lässt schon wieder zwei Scheiben stehen. Schon haben sie 20 Sekunden Rückstand auf Österreich und Deutschland.

15:29 Das zweite Schießen
Klasse! Simon Schempp und Simon Eder liefern schon wieder ein perfektes Schießen. Beide versenken ihre Schüsse im Ziel und gehen in Führung liegend zurück auf die Strecke. Den Russen reicht ein Nachlader und auch die Tschechen kommen damit aus.

15:28 Zwölf Mal steht die "0"
Die Bilanz des ersten Anschlags: Zwölf Mannschaften haben die Scheiben im ersten Versuch getroffen. Das könnte im Stehendanschlag ganz anders aussehen. Es geht zum zweiten Mal an den Schießstand...

15:26 Es sortiert sich
So langsam setzt sich die Qualität der Läufer an der Spitze durch. Die Abstände nach hinten werden größer, die "Exoten" fallen zurück.

15:25 Aufmunterung für Schempp
Von den deutschen Trainern und Betreuern erntet Deutschlands Startläufer viel Lob für den ersten Anschlag. Das Trefferbild war perfekt! Das jetzt noch ein Mal wiederholen und die DSV-Staffel ist vorn mit dabei.

15:24 Fehler von Björndalen
Von den Top-Nationen haben lediglich die Norweger Federn gelassen. Aber auch Ole Einar Björndalen reicht eine zusätzlich Patrone, um die letzte Scheibe auch noch abzuräumen. Das erinnert ein wenig an gestern, als die Norwegerinnen ebenfalls schon nach dem ersten Schießen zurück lagen. Das Ergebnis ist ja hinlänglich bekannt.

15:22 Das erste Schießen:
Mein lieber Scholli, die Herren haben ihr Zielwasser heute Morgen getrunken! Österreich, Frankreich, Russland, Deutschland, Italien, Tschechien, die USA und viele weitere Nationen benötigen nichtmal einen Nachlader. Da herrscht jetzt großes Gedränge im Kampf um die besten Positionen.

15:21 Es geht zum ersten Anschlag
So langsam macht sich das Kribbeln breit. In wenigen Augenblicken biegen die Herren zum ersten Mal ins Stadion ein.

15:20 Top-Nationen vorn dabei
Das erste Drittel des Feldes beheimatet sämtliche Top-Favoriten. Da blitzen die Trikots der Norweger, Deutschen, Russen, Österreicher und Schweden auf.

15:18 Bummeltempo auf den ersten Metern
Naja, Vollgas sieht dann doch anders aus. Anton Shipulin übernimmt die Führungsarbeit auf den ersten Metern, aber besonders schnell ist das nicht. Es geht noch sehr gemütlich zu.

15:17 Das ganze Dorf ist da!
Ganze 10000 Einwohner zählt Nove Mesto. Die dürften auch alle da sein. Das Stadion ist proppevoll und auch im Wald stehen die Zuschauer dicht gedrängt. Nach ersten Schätzungen sind hier heute stolze 29000 Menschen vor Ort.

15:15 Das Rennen läuft!
Rein in die erste Runde! Kraft sparen ist auf der kurzen Strecke weder nötig noch möglich. Die Herren werden von Beginn an Vollgas geben und erst am Schießstand dürfte sich die Spreu vom Weizen trennen. Insgesamt sind heute 29 Staffeln am Start!

15:09 In wenigen Minuten geht´s los!
Die Startläufer haben sich ihrer Trainingsjacken schon entledigt und machen sich bereit. Auf der ersten Runde sind unter anderem Simon Fourcade, Anton Shipulin, Ole Einar Björndalen, Simon Eder, Simon Schempp und Carl Johan Bergmann im Einsatz. Richtig knallen wird es spätestens auf der Schlussrunde, in der es zum direkten Duell zwischen Martin Fourcade und Emil Hegle Svendsen kommt. Bis dahin ist aber noch ein langer Weg.

15:06 Spannung bis zum Schluss?
Tora Berger und Laura Dahlmeier haben gestern eindrucksvoll gezeigt, dass man auf einer Runde durchaus bis zu 40 Sekunden gutmachen kann. Daher wird auch bei den Herren nicht mit einer frühen Entscheidung zu rechnen sein. Gut möglich, dass Gold, Silber und Bronze erst auf allerletzten Metern vergeben werden.

15:03 Die Mit-Favoriten
Frankreich hat mit Alexis Boeuf und Martin Fourcade hinten raus zwar zwei richtig starke Leute am Start, aber Simon Fourcade und Jean Guillaume Beatrix werden es an den Positionen eins und zwei sehr schwer haben, mit den Besten mitzuhalten. Ebenfalls zum erweiterten Favoritenkreis zählen die Staffeln aus Österreich, Schweden (Bergman, Ferry, Arwidson, Lindström) und Deutschland.

15:00 Norwegen und Russland die Top-Favoriten
Die beiden ausgeglichensten Mannschaften kommen aus Russland und Norwegen. Die Sbornaja setzt ihre Hoffnungen heute in Anton Shipulin, Evgeny Ustyugov, Evgeniy Garanichev und Dmitriy Malyshko. Seriensieger Norwegen geht mit Ole Einar Björndalen, Henrik L`Abee Lund, Tarjei Bø und dem alles überragenden Emil Helge Svendsen in die Loipe.

14:57 Schweiz ohne Chance auf eine Medaille
Die Eidgenossen visieren in der Staffel einen Top-Ten-Platz an. Das ist für Ivan Joller, Benjamin Weger, Claudio Böckli und Mario Dolder auch so ziemlich das Maximum, das sie erreichen können. Die Konkurrenz ist schlicht und ergreifend zu stark.

14:55 ÖSV-Herren rechnen sich Chancen aus
Simon Eder, Daniel Mesotitsch, Christoph Sumann und Dominik Landertinger gehören in den Einzel-Rennen nicht unbedingt zu den ganz großen Favoriten, aber in der Breite kann die österreichische Mannschaft durchaus ganz vorne mitlaufen. Das dürfte vor allem bei einem guten Schießresultat möglich sein.

14:53 Vorletzte Chance für enttäuschte Deutsche
Dem DSV wird diese WM nicht lange in guter Erinnerung bleiben. Das gilt besonders, wenn Simon Schempp, Andreas Birnbacher, Arnd Peiffer und Erik Lesser heute schon wieder leer ausgehen sollten. Es droht eine Weltmeisterschaft ohne eine einzige Herren-Medaille. Die Formkurve zeigte zuletzt zwar wieder leicht nach oben, aber der Abstand zur absoluten Weltspitze lässt sich nicht wegdiskutieren.

14:50 Willkommen zum Endspurt der Biathlon-WM!
Herzlich willkommen zum vorletzten Wettkampftag der Weltmeisterschaft in Nove Mesto! Nach dem packenden und hochdramatischen Staffel-Rennen der Damen sind heute die Herren an der Reihe. Um 15:15 Uhr fällt der Startschuss!

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Video des Tages
Clevere Methode 
So wird Kühlschrank-Butter in Minuten weich

Streichzarte Butter zum Morgenfrühstück - mit diesem Trick klappt's. Video

Ordentlich eingeseift 
Studentische "Adoptiveltern" kennen keine Gnade

Das traditionelle Universität in Schottland hat auch lustige Rituale im Programm. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Anzeige


Anzeige