Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Biathlon-WM 2013 live: Gössner verschießt im Sprint von Nove Mesto

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Biathlon 2013 Nové Město (CZE) - 7,5km Sprint Damen Weltmeisterschaft

10.02.2013, 10:05 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Olena Pidhrushna (UKR)

2. Tora Berger (NOR)

3. Vita Semerenko (UKR)

4. Olga Zaitseva (RUS)

5. Olga Vilukhina (RUS)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

17:29 Das war´s für heute von der WM!
Mit einer überraschenden Siegerin, einem ordentlichen sechsten Platz von Miriam Gössner und einer starken Leistung von Franziska Hildebrand verabschieden wir uns für heute von der Biathlon-WM! Morgen geht es mit der Verfolgung weiter. Ab 16 Uhr werden wir live und ausführlich von den Titelkämpfen aus Nove Mesto berichten. Vielen Dank für Ihr Interesse und einen schönen Abend noch. Auf Wiedersehen!

17:27 Die letzten Damen trudeln ein
Tröpfchenweise kommen so langsam auch die letzten Damen im Ziel an. Dort ist aber keine dabei, die sich noch weit nach vorne schieben wird. Die Top Ten des WM-Sprints steht.

17:25 Hildebrand auf Platz 13
Die positivste Schlagzeile aus deutscher Sicht schreibt heute Franziska Hildebrand. Sie liegt nach einem richtig guten Rennen auf dem starken 13. Platz. Damit hat sie so ziemlich das Optimum rausgeholt.

17:23 Ein Treffer trennt Gössner vom Podium
Miriam Gössner ist neben Kaisa Mäkäräinen die einzige Läufer aus den Top Ten, die insgesamt zwei Mal in die Strafrunde musste. Ganze elf Sekunden fehlen der Deutschen nur auf den Bronze-Rang. Auch das ist ein gutes Zeichen und macht Hoffnung für die kommenden Rennen.

17:19 Nach Gold jetzt Silber
Für die Norwegerin hätten diese Titelkämpfe gar nicht besser beginnen können. Nach Gold in der Mixed-Staffel schnappt sich Tora Berger heute die Silbermedaille. Dazu hat sie auch noch die beste Laufzeit aller Starterinnen in den Schnee gebrannt. Keine Frage, mit Tora Berger ist auch an den nächsten Tagen zu rechnen.

17:17 Zehn Schuss, zehn Treffer!
Das macht Hoffnung für die Staffel! Franziska Hildebrand kommt in diesem WM-Sprint ohne Strafrunde aus und wird sich damit für die Verfolgung qualifizieren. Eine der wenigen guten Nachrichten aus dem DSV-Lager am heutigen Tag.

17:16 Henkel enttäuscht
Nach Miriam Gössner äußert sich auch Andrea Henkel im Interview zu ihrer Leistung. Um die wichtigste Aussage zu nennen: "Es war nicht das, was ich mir vorgenommen hatte." Die Scheiben seien "einfach nicht gefallen."

17:13 Entscheidung ist gefallen!
Das Rennen ist natürlich noch nicht vorbei, aber die schnellsten Damen der Saison sind mittlerweile alle im Ziel. Die "Nachzügler" kämpfen noch um eine gute Platzierung, aber der WM-Titel geht zu 99,99% an Olena Pidrushna aus der Ukraine. Herzlichen Glückwunsch!

17:10 Hildebrand entgeht der Runde
Na also, es geht doch! Franziska Hildebrand hat hier zwar keine Chance auf eine Medaille, aber nach null Fehlern im Liegendschießen hat sie die Qualifikation für die Verfolgung noch nicht abgeschrieben.

17:09 Gössner eklärt sich im Interview
Die Deutsche ist vor allem von ihrem Auftritt im Liegendanschlag enttäuscht. Sie habe auf der ersten Runde sogar extra Tempo rausgenommen, um ausgeruht zum Schießen zu kommen. Läuferisch hat sie sich dafür sehr gut gefühlt. Und das schlägt sich auch in ihren Zeiten nieder. Nach Tora Berger hat Miriam Gössner bisher die zweitschnellste Zeit zu Buche stehen.

17:07 Zitterhändchen bei Horchler
Tja, das waren dann die Fehler zwei, drei und vier für Nadine Horchler. Dazu die drei Fahrkarten von Henkel und die beiden Fehlschüsse von Gössner. Am Schießstand ist bei den Deutschen einfach der Wurm drin.

17:04 Wen muss Pidrushna noch fürchten?
Wir schauen mal, wer im Moment noch mit einer guten Zeit auf der Strecke unterwegs ist. Und die Antwort dürfte der Ukrainerin gefallen, denn aktuell zeichnet sich niemand ab, der ihre Zeit noch gefährden könnte. Es riecht nach einem WM-Titel für Olena Pidrushna.

17:02 Schweiz und Österreich laufen hinterher
Die Schießstand wird auch den Damen aus Österreich und der Schweiz heute zum Verhängnis. Drei Fehler sind es letztendlich für Selina Gasparin (SUI) und Romana Schrempf (AUT). Iris Schwabl kommt zwar ohne Strafrunde durch, aber viel mehr als Platz 20 wird es für sie nicht werden.

16:59 150 Meter für Horchler
Schade, schade! Nadine Horchler lässt die vorletzte Scheibe stehen und verfehlt das Ziel nur um ein paar Millimeter. Aber es hilft nichts - auch die dritte Deutsche übersteht den Liegendanschlag nicht ohne Fehler.

16:58 Vitkova setzt noch einen drauf
Die Zuschauer sind kurz vorm Ausrasten und auch der tschechische Trainer ballt die Faust! Veronika Vitkova hat auch den Stehendanschlag ohne Strafrunde überstanden und ist nun eine ernstzunehmende Medaillen-Kandidatin. Aber das ist eine ganz schwere Aufgabe für die Tschechin, die nicht zu den allerbesten Läuferinnen zählt.

16:55 Berger nur auf Platz zwei
Die Norwegerin hat auf der Schlussrunde wiedermal die Fetzen fliegen lassen, trotzdem reicht es nicht! 6,4 Sekunden fehlen Berger im Ziel auf die Ukrainerin. Mit dem zweiten norwegischen Gold des Tages wird es also nichts.

16:54 Führungswechsel!!!
Wahnsinn! Eine Ausnahmeleistung von Olena Pidrushna! Die Ukrainerin übernimmt nach einer fehlerfreien Vorstellung die Führung. Ist das schon die neue Sprint-Weltmeisterin? Das wäre nun wirklich eine faustdicke Überraschung.

16:51 Berger macht nur 0,4 Sekunden gut
Die Norwegerin, Gesamtweltcup-Führende und überragende Läuferin dieser Saison, kommt einfach nicht näher ran. Wenige Meter vor dem Ziel sieht es so aus, als würde sie den WM-Titel verpassen.

16:50 Soukalova macht aus der Arena ein Tollhaus
Die Stimmung erreicht in diesem Moment den absoluten Höhepunkt! Gabriela Soukalova mäht alles um und ist vorn mit dabei. Das wird von den tschechischen Fans natürlich frenetisch gefeiert.

16:48 Fehler der Norwegerin
Hui, eine dicke Überraschung! Berger zeigt menschliche Züge und lässt eine Scheibe stehen. Und auch ihre Laufzeit ist nicht die beste. Elf Sekunden fehlen ihr vor der letzten Schleife auf die neue Führende, Olena Pidhrushna.

16:46 Warten auf Berger
Die Blicke richten sich wieder auf den Schießstand. Dort kommt in wenigen Augenblicken Tora Berger zum Stehendanschlag. Jetzt gilt´s! Die Medaillen werden vergeben...

16:45 Semerenko fliegt heran
Die Ukrainerin ist drauf und dran, eine neue Bestzeit im Ziel zu setzen. Nach null Fehlern hat sie nach dem zweiten Anschlag die Führung übernommen.

16:44 Gössner ist im Ziel
Die Deutsche schiebt sich vorerst auf Platz zwei. Da holt sie auf der Zielgeraden noch einmal alles raus und sinkt dann erschöpft zu Boden. Aber das war heute schon wieder nicht das Gelbe vom Ei. Es gab in diesem Winter schon Rennen, da hat Gössner zwei Strafrunden auf die Konkurrenz rausgeholt. Heute kann sie nichtmal eine Runde auf Olga Zaitseva gutmachen.

16:42 Nochmal 300 Meter für Henkel
Was soll man dazu noch sagen? Ein Fehler im Liegendschießen und jetzt nochmal zwei Fahrkarten im Stehen. Ein gebrauchter Tag für Andrea Henkel.

16:41 Besser geht es nicht!
Vier Schüsse sitzen genau im Zentrum, der fünfte ist ein wenig tief, passt aber auch. Tora Berger kommt ohne Fehler aus dem Stadion und hat eine optimale Ausgangsposition vor der nächsten Runde.

16:39 Augen auf Mäkäräinen und Berger
Die Finnin legt vor! Und muss zwei Mal in die Runde. Auch das ist zu viel. Was macht Tora Berger?

16:38 Domracheva fernab von Gut und Böse
Zehn Mal hat die Weißrussin heute geschossen und nur fünf Mal getroffen. Gute Beine hin oder her, das wird nichts mehr!

16:37 Sie ist zurück!!
Irre! Schuss eins: Drin! Nummer zwei: Sitzt auch! Und dann muss Gössner kurz durchatmen und sich neu sammeln. Aber das klappt! Die Deutsche trifft alle fünf Scheiben im Stehendanschlag und ist plötzlich wieder im Rennen. Jetzt den Turbo zünden und Vollgas bis ins Ziel. Dann geht vielleicht noch was!

16:36 Gössner kommt zum Stehendschießen
Die Deutsche hat offenbar gute Beine, denn ihren Rückstand hat sie auf dieser Runde deutlich reduzieren können. Hoffentlich hat sie sich ein paar Körner und Luft für das Schießen aufgespart...

16:35 Gasparin zeigt, wie es geht
Klasse Auftakt für Selina Gasparin! Die Schweizerin ist nicht die schnellste Läuferin, aber sie beweist ein ruhiges Händchen und räumt alle Scheiben ab.

16:34 Glück für Henkel
Den ersten Schuss setzt Andrea Henkel am Ziel vorbei. Der zweite kratzt mit Ach und Krach noch die Scheibe, die dann aber trotzdem fällt. Dennoch: Ihre Laufzeit stimmt nicht und so dürfte auch Andrea Henkel heute deutlich am Podest vorbeilaufen.

16:32 Die Laufzeit passt
Immerhin! Gössner lässt es in der Loipe krachen und macht dort wieder Boden gut. Aber jetzt bleibt auch die Norwegerin Solemdal ohne Fehler im Liegendanschlag. Je mehr Damen ohne Strafrunde durchkommen, desto schlechter die Chancen für Miriam Gössner.

16:30 Mäkäräinen und Berger kommen
Domracheva mit drei, Gössner mit zwei Strafrunden. Kann es für Tora Berger und Kaisa Mäkäräinen besser laufen? Das ist ein Traumstart für die Beiden, die ihr Rennen erst jetzt aufnehmen.

16:29 Auch Gössner schießt sich raus!
Es soll einfach nicht sein! Trotz perfekter Bedingungen verballert Gössner ihre Schüsse zwei und drei. Damit sind es 300 zusätzliche Meter für die junge Deutsche, die jetzt schon eine Fabelzeit hinlegen muss, damit es zumindest in die Nähe des Treppchens geht.

16:27 Fehler der Weißrussin!
Au weia! Domracheva versemmelt den ersten Schuss, justiert dann ihr Visier nach. Der nächste Schuss sitzt, doch dann fliegt auch der dritte Versuch am Ziel vorbei. Wieder muss sie korrigieren. Das war´s dann wohl schon für Darya Domracheva! Drei Strafrunden sind viel zu viel!

16:26 Beste Bedingungen am Schießstand
In der Arena weht nur ein laues Lüftchen. Und die bisherigen Damen nutzen das auch aus und räumen die Scheiben reihenweise ab. Nur Kuzmina nicht! Was ein Pech für die Slowakin! Eine Patrone verklemmt sich im Lauf und sie braucht eine gefühlte Ewigkeit, um das Gewehr wieder einsatzbereit zu machen. Jetzt kommt Domracheva...

16:24 Gössner geht´s ruhig an
Die ersten Zeiten nach 1000 Metern haben natürlich wenig Aussagekraft. Aber schon da liegt Miriam Gössner fast fünf Sekunden hinter Domracheva und Zaitseva.

16:22 Glänzende Stimmung an der Strecke
Die Atmosphäre ist natürlich auch bei diesem Rennen absolut wm-reif! Die 25000 Zuschauer haben seit dem Herren-Rennen ausgeharrt und schicken die Damen mit einem irren Getöse auf die Strecke.

16:20 Top-Trio unterwegs
Und schon fliegen sie aus dem Stadion! Darya Domracheva macht den Anfang, Zaitseva und Gössner folgen direkt dahinter. Top-Favoritin Tora Berger startet übrigens um 16:32 Uhr.

16:19 Strecke schwieriger als im Sprint
Heute könnte Gössner, sofern die Laufform denn stimmt, von der etwas schwereren Streckenführung profitieren. In der Staffel ging es quasi nur geradeaus. Im Sprint ist zumindest eine knackige Steigung mit dabei.

16:17 Es geht Schlag auf Schlag
Domracheva, Zaitseva und Gössner gehen gleich innerhalb von 90 Sekunden ins Rennen. Dieses Trio sollte man genau im Auge behalten.

16:15 Los geht´s!
Drei Mal 2,5 km plus ein Liegend- und ein Stehendanschlag. Genug Zeit, sich den Tag zu versauen oder zur Heldin, sprich Weltmeisterin zu werden. In 30-Sekunden-Abständen werden die Ladies jetzt auf die Strecke geschickt.

16:10 Noch fünf Minuten bis zum Start
So langsam macht sich an der Anlage das Kribbeln breit. In wenigen Minuten wird die Slowenin Teja Gregorin das Rennen eröffnen.

16:08 Sorgen nach der Staffel
Bis Mittwoch noch schien klar zu sein: Wenn Miriam Gössner ohne Fehlschuss durchkommt, wird sie Weltmeisterin. Aber die junge Deutsche hat am Donnerstag eine für ihre Verhältnisse richtig schwache Zeit hingelegt und allein auf Darya Domracheva 30 (!) Sekunden verloren. Und das auf sechs Kilometern, und zwar nur in der Loipe. Ihre Fehlschüsse und Strafrunde nicht mitgerechnet. Und auch Andrea Henkel hat bis zu 20 Sekunden auf die Schnellsten verloren.

16:03 Die Sprint-Siegerinnen der Saison
Sechs Sprints standen in diesem Winter bisher auf dem Programm. Miriam Gössner ist die einzige Läuferin, die gleich zwei Mal triumphieren konnte. Die anderen Siegerinnen waren Tora Berger, Darya Domracheva, Gabriela Soukalova und Anastasiya Kuzmina.

16:01 Nur ein Trio für Österreich
Österreichs Biathletinnen gehören eher zu den Mitläuferinnen. Auch sie sind zwar in der Lage die Top 20 zu knacken, aber ganz nach vorne werden es Romana Schrempf, Iris Schwabl und Katharina Innerhofer mit ziemlicher Sicherheit nicht schaffen.

15:59 Drei Mal Gasparin für die Schweiz
Der Kader der Eidgenossen besteht zum Großteil aus der Familie Gasparin. Die Schwestern Selina, Elisa und Aita sind in diesem Rennen am Start. Vervollständigt wird die Mannschaft durch Patricia Jost.

15:57 Frühe Entscheidung?
Schaut man sich die Startliste genauer an, dann scheint festzustehen: die zukünftige Sprint-Weltmeisterin kommt aus der ersten Gruppe. Dort sind mit Darya Domracheva, Olga Zaitseva, Miriam Gössner, Kaisa Mäkäräinen, Tora Berger und Vita Semerenko sämtliche Favoritinnen vertreten. Hinten raus starten dann die Damen, die wohl "nur" um eine gute Platzierung und die Qualifikation zur Verfolgung kämpfen.

15:55 Wann kommt der Durchbruch?
In der Staffel enttäuschte das DSV-Team auf ganzer Linie. Und auch die Herren haben vorhin nicht wirklich überzeugt. Jetzt ist es an Andrea Henkel, Miriam Gössner, Nadine Horchler und Franziska Hildebrand zu zeigen, dass mit dem deutschen Team bei dieser Weltmeisterschaft zu rechnen ist.

15:50 Willkommen zum zweiten WM-Rennen des Tages!
Die Herren haben ihren Sprint-Weltmeister bereits gefunden, nun sind die Damen an der Reihe. 115 Läuferinnen sind insgesamt am Start. Wird es die nächste Tora-Berger-Show oder leisten die Damen Gössner, Domracheva, Mäkäräinen und Co. erfolgreichen Widerstand? Ab 16:15 Uhr wird diese Frage beantwortet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal