Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Nordische Kombination 2012/2013 - HS 106, 10km Herren Lillehammer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Nordische Kombination 2012/2013 - HS 106, 10km Herren Lillehammer

21.12.2012, 06:39 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Magnus Moan (NOR)

2. Jason Lamy Chappuis (FRA)

3. Bernhard Gruber (AUT)

4. Håvard Klemetsen (NOR)

5. Marjan Jelenko (SLO)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

12:37 Gruber rettet ÖSV-Ergebnis
Im österreichischen Team sorgt Bernhard Gruber für einen positiven Saison-Auftakt. Dahinter passiert jedoch lange nichts, ehe Lukas Klapfer auf dem 16. Platz folgt. Ebenfalls Punkte gab es für Christoph Bieler (17.) und Mario Stecher auf dem 21. Rang.

12:41 Morgen geht's weiter!
Am morgigen Sonntag folgt der zweite Teil des Weltcup-Auftakts der Nordischen Kombinierer. Dann steht der Penalty Race an. Um 9:30 Uhr werden vom im Sprungdurchgang die Strafrunden für den Langlauf ausgesprungen. Wir sind natürlich wieder live dabei!

12:36 Magnus Moan nicht zu schlagen
Das war also das Auftaktrennen der Nordischen Kombinierer in die Saison 2012/13. Den verdienten Sieg holte sich Magnus Moan, der einen guten Sprung zeigten konnte und in der Loipe alle in den Schatten stellte. Jason Lamy Chappuis stellte als Zweiter seine Ansprüche auf den Gesamtweltcup ebenso deutlich heraus. Noch Luft nach Oben haben hingegen die DSV-Athleten, die heute unter Wert in die Saison gingen und nur wenig Punkte sammelten.

12:31 Kircheisen bester DSV-Starter
Zumindest teilweise die Kohlen für das DSV-Team aus dem Feuer holen, können Björn Kircheisen und Manuel Faißt, die es am Ende zumindest in die Top 20 schafften. Für Kircheisen steht am Ende der 13. Platz hinter Alessando Pittin zu Buche, Manuel Faißt folgt auf einem guten 15. Platz vor dem Österreicher Lukas Klapfer. Ein paar Pünktchen abgreifen konnten auch Janis Morweiser (26.), Eric Frenzel (27.) und Fabian Rießle (29.).

12:27 Moan gewinnt ersten Weltcup der Saison
Und Moan ist durch! Gewinnt den ersten Weltcup der neuen Saison mit hauchdünnem Vorsprung vor Jason Lamy Chappuis. Jubeln dürfen auch die ÖSV-Athleten, bei denen Bernhard Gruber den letzten Podestrang holt.

12:25 Moan setzt zur Attacke
Magnus Moan setzt die Attacke und reißt das Feld auseinander. Jason Lamy Chappuis kann mitgehen, auf dem starken dritten Rang folgt Bernhard Gruber, der aber wohl nicht mehr rankommen wird an das Duo!

12:23 Kommt Pittin noch ran?
Während sich vorne das Tempo in Grenzen hält, kommt Alessando Pittin immer näher an die Verfolger heran. Vor den letzten Kilometern liegt der Italiener noch 7,5 Sekunden zurück!

12:21 Noch 2,5 Kilometer zu laufen
Es geht es in die letzte Runde! An der Spitze ist es weiter eng. Magnus Moan führt die große Gruppe an der Spitze an, dahinter lauern Akito Watabe und Lamy Chappuis auf ihre Chance im Sprint.

12:19 Kircheisen weiter dabei
Björn Kircheisen ist weiter gut im Rennen. Seine Gruppe hat den Rückstand auf 24,3 Sekunden verkürzt und auch Manuel Faißt hat bisher einen guten Lauf gezeigt und liegt mit 28,2 Sekunden auf Rang 19.

12:18 Moan geht an die Spitze
Und Moans Gruppe ist dran! Der routinierte Norweger zögert nicht lange und setzt sich sofort an die Spitze der Gruppe. Direkt dahinter folgt Lamy Chappuis. Ebenfalls in der Gruppe befinden sich unter anderem die beiden Watabe-Brüder.

12:16 Kircheisen macht Boden gut
Ebenfalls Boden gut hat in den ersten Kilometern Björn Kircheisen gemacht. Er läuft Momentan in der zweiten Verfolgergruppe auf dem 14. Rang. Die Top Ten könnten hier noch drin sein!

12:15 Verfolger sind dran
Magnus Moan geht weiter volles Tempo und ist schon fast dran an der Spitze. Nur noch vier Sekunden trennen seine Gruppe, in der sich auch Jelenko aus Slowenien und der Franzose Braud befinden, vom Spitzentrio!

12:12 Lamy Chappuis übernimmt Spitze
Jason Lamy Chappuis und Yoshito Watabe gehen an Klemetsen vorbei und übernehmen jetzt die Spitze. Für sie heiß es jetzt die Flucht nach Vorne suchen, denn Moan kommt und das schnell!

12:10 Moan kommt immer näher
Magnus Moan bringt die Verfolgergruppe immer näher an das Duo Lamy Chappuis/Watabe heran. Noch hat der Norweger hier genug Zeit die Spitze einzuholen, sollte ihm nicht bis zum Ende die Luft ausgehen.

12:08 Magnus Moan schnell unterwegs
Nach der ersten Runde hat Lamy Chappuis bereits zu Yoshito Watabe aufgeschlossen und knabbert weiter am Vorsprung von Klemetsen. Nur noch 18 Sekunden liegt das Duo zurück. Auch Magnus Moan konnte richtig Boden gut machen auf die Spitze und stellt hier wieder seine Ausnahmestellung im Lauf unter Beweis.

12:05 Lamy Chappuis macht Druck!
Haavard Klemetsen kann seinen Vorsprung nach 1,5 Kilometern auf Watabe zunächst etwas ausbauen. Zu Jason Lamy Chappuis, der heute ganz klar der Favorit ist, hat er hingegen schon fast zehn Sekunden verloren!

12:03 Erste DSV-Starter beginnen Lauf
Nun hat auch für den DSV der Lauf begonnen. Wolfgang Bösl und Manuel Faißt nehmen gemeinsam die 10 Kilometer in Angriff.

12:00 Gruber und Chappuis unterwegs
Immer mehr Starter machen sich auf den Weg und beginnen die zehn Kilometer. Bereits in der Loipe ist neben Bernhard Gruber auch schon Jason Lamy Chappuis.

12:00 Klemetsen gestartet!
Es geht los! Haavard Klemetsen eröffnet den Langlauf. Wir dürfen gespannt sein, ob der Norweger seinen Auftakt-Sieg aus dem Vorjahr wiederholen kann oder aber ob die schnellen Läufer ihn vor dem Ziel schnappen.

11:59 Was kann Pittin zeigen?
Einen Platz ganz vorne könnte es auch für Alessandro Pittin geben. Dem Italiener fehlen knapp 30 Sekunden auf die starke Laufgruppe um Moan. Wenn er hier ran kommt, ist für ihn alles drin!

11:56 Deutsche Starter weit zurück
Das deutsche Team muss sich mit weniger zufrieden geben und liegt zur Halbzeit weit zurück. Die besten Starter gehen so bereits mit 1:40 Minuten Rückstand auf Vorjahressieger Klemetsen in den Lauf. Da wird es ganz schwer noch Schadensbegrenzung zu betreiben!

11:52 Lamy Chappuis Topfavorit auf den Sieg
Die besten Chancen auf den Tagessieg hat heute Jason Lamy Chappuis, der das Springen auf Rang Drei beendete und mit nur 38 Sekunden auf Sprungsieger Haavard Klemetsen in die Loipe geht. Auf der Rechnung haben muss man neben ihm Bernhard Gruber aus Österreich sowie Aktito Watabe (JPN) und Magnus Moan (NOR) die alle um etwa eine Minute Rückstand haben.

11:47 Langlauf steht kurz bevor
Willkommen zurück beim Weltcup-Auftakt der Nordischen Kombinierer. In wenigen Minuten, um 12:00 Uhr, geht es in den zehn Kilometer langen Langlauf.

10:26 ÖSV mit zwei Athleten in den Top Ten
Besser lief es da für die Nachbarn aus Österreich, die mit Bernhard Gruber und Christoph Bieler immerhin zwei Athleten in den Top-Ten haben. Dahinter kommt aber auch hier erst einmal nichts, ehe Lukas Klapfer auf Platz 25 nach dem Springen folgt.

10:29 Lauf startet um 12:00 Uhr
Weiter geht es beim Weltcup-Auftakt in Lillehammer mit dem Langlauf über zehn Kilometer. Dieser startet um 12:00 Uhr. Wir sind natürlich pünktlich zum Start für Sie wieder dabei!

10:25 Deutsches Team abgeschlagen
Alles andere als zufriedenstellend verlief das erste Springen der neune Saison für das deutsche Team. Bester Athlet aus dem Team sind Manuel Faißt und Wolfgang Bösl mit dem geteilten 22. Platz. Erst dahinter folgt Björn Kircheisen. Janis Morweiser belegt Position 28, Eric Frenzel und Tobias Sommer kommen mit den Rängen 29 und 31 ebenfalls auf keine Topposition. Ebenfalls abgeschlagen sind Tino Edelmann (32.) und Fabian Rießle (45.).

10:22 Lamy Chappuis und Moan in Schlagdistanz
Damit geht also nachher Haavard Klemetsen, der 102 Meter präsentierte, als erster in die Loipe. 20 Sekunden dahinter folgt Yoshito Watabe, der ebenfalls nicht als Überläufer in der Loipe gilt. Bester Chancen hat so Jason Lamy Chappuis, dem nur 38 Sekunden auf die Spitze fehlen. Ebenfalls auf der Rechnung haben muss man Magnus Moan mit 1:08 Minuten Rückstand.

10:20 Kokslien disqualifiziert!
Mikko Kokslien wird von der Jury aus dem Rennen genommen! Der Norweger hatte seinen Anzug nicht bis Oben hin zugezogen, was gehen das Reglement verstößt. Neben ihm haben heute alle Athleten die Materialkontrolle überstanden.

10:18 Jason Lamy Chappuis (FRA)
Der Weltcup-Sieger der vergangenen Saison startet Topfit in das neue Jahr und erreicht mit 97 Metern den dritten Platz hinter Klemetsen und Watabe.

10:17 Akito Watabe (JPN)
Akito Watabe ist dabei. Mit 95 Metern ist für den stärkeren Läufer heute alles möglich!

10:16 Mikko Kokslien (NOR)
Mikko Kokslien kommt nicht annähernd an diese Weite heran und dürfte mit 89 Metern wohl nicht mehr zu den Favoriten um den Tagessieg gehören.

10:15 Bernhard Gruber (AUT)
Besser läuft es für Gruber, der einen Sprung von 96 Meter präsentieren kann und sich damit im Rennen hält, zumal er mit Magnus Moan eine Laufgruppe bilden könnte!

10:14 Björn Kircheisen (GER)
Auch Kircheisen landet zu früh, um die Kohlen für das DSV-Team noch aus dem Feuer zu holen - 90,5 Meter stehen für ihn zu Buche.

10:14 Eric Frenzel (GER)
Auch Eric Frenzel kann hier die Ehre der Deutschen nicht mehr retten! Mit 89,5 Metern liegt er bereits jetzt mit Platz 28 weit zurück.

10:12 Alessandro Pittin (ITA)
Alessandro Pittin schlägt sich besser und kommt immerhin auf 91 Meter. Mit dieser Weite kann der laufstarke Italiener sicher einiges anfangen. Momentan müsse er 1:04 Minuten auf die Spitze gut machen.

10:11 Tino Edelmann (GER)
Was ist für Edelmann drin? Der Zella-Mehliser hatte in der Vorbereitung einen Sturz und geht mit leichten Schmerzen nach einem Bänderriss im rechten Knöchel an den Start. Nach guten Trainingsweiten, muss er jetzt bereits bei 89 Metern landen.

10:10 Jan Schmid (NOR)
Mit dieser Weite kann Landsmann Jan Schmid nicht mithalten und landet bereits acht Meter früher bei 94 Metern - 1:15 Minuten damit sein Rückstand auf Klemetsen.

10:09 Haavard Klemetsen (NOR)
102 Meter für Klemetsen! Mit dieser Weite setzt sich der Norweger mit einem guten Vorsprung an die Spitze des Feldes. Zum starken Läufer Moan hat er bereits 1:08 Minuten Vorsprung!

10:08 Wilhelm Denifl (AUT)
Schlechter erwischt es Wilhelm Denifl! Für ihn geht es nicht weiter als 89,5 Meter, womit der Rückstand natürlich im Lauf bereits richtig groß ist.

10:07 Magnus Moan (NOR)
WOW. Was für ein Satz von Magnus Moan! Der Norweger lässt sich hier nicht lumpen und zeigt für seine Verhältnisse einen tollen Sprung - 94,5 Meter. Damit ist er in der Loipe richtig gefährlich! Nur 48 Sekunden beträgt sein Rückstand zu Watabe.

10:07 Fabian Rießle (NOR)
Fabian Rießle verhaut seinen Sprung total! Bereits am Absprung ist der Deutsche zu spät und auch bei der Landung bei 86 wird es richtig viele Abzüge geben! Bereits über zwei Minuten stehen für ihn auf den Tafeln. Das wird heute nichts mit einem guten Saisonstart!

10:05 Mario Stecher (AUT)
Auch Mario Stecher deutlich zu kurz, lediglich 87,5 Meter für ihn!

10:04 Joergen Graabak (NOR)
Das war nichts! Mit diesem Sprung kann Graabak nicht zufrieden sein und schüttelt enttäuscht den Kopf - 87 Meter nur für den Norweger.

10:03 Bryan Fletcher (USA)
Bryan Fletcher muss sich mit weniger zufrieden geben. Mit 91 Metern landet auch er zu kurz, um mit einer starken Laufleistung noch Plätze in der Loipe gutzumachen.

10:02 Christoph Bieler (AUT)
Ein wenig weiter geht es für Christoph Bieler mit 94 Metern. Damit hat er momentan 50 Sekunden Rückstand auf die Spitze, die weiter Yoshito Watabe inne hat.

10:01 Sebastien Lacroix (FRA)
Sebastien Lacroix tut sich ebenfalls schwer auf eine große Weite zu kommen und landet früh bei 90,5 Metern.

10:00 Bill Demong (USA)
Das ist zu wenig! Bill Demong kann mit den Spitzenweiten nicht mithalten und erhält noch dazu schlechte Haltungsnoten im Bereich von 15,5 bis 17.0 - Damit ist für ihn heute nichts drin!

09:59 Magnus Krog (NOR)
Etwas kürzer geht es für Magnus Krog. Für ihn geht es nach 92 Metern bereits wieder mit über eine Minute Rückstand in die Loipe. Da kommt es auf die richtige Laufform an!

09:58 Maxime Laheurte (FRA)
Einen Meter kürzer springt sein Landsmann Laheurte, der sich damit auf Platz fünf hinter Braud einsortiert.

09:58 Francois Braud (FRA)
Francois Braud kommt als erster wieder annähernd an die Spitzenweiten heran und setzt eine Weite von 94,5 Meter.

09:57 Taihei Kato (JPN)
Kato landet bei 93 Metern und landet damit ebenfalls im Mittelfeld, das richtig eng zusammenliegt. Das wird auf einen spannenden Lauf hinauslaufen!

09:56 Janne Ryynänen (FIN)
Das ist nicht der Ryynänen den wir kennen! Der Finne steht viel zu niedrig in der Luft und landet früh bei 90 Metern. Umgerechnet macht das über zwei Minuten in der Loipe - Da wird er keine Chance haben!

09:55 Gudmund Storlien (NOR)
Auch Storlien kann einen weiten Sprung präsentieren - 93 Meter und gute Noten bringen ihm Position Sechs ein.

09:54 Miroslav Dvorak (CZE)
Für Dvorak geht es immerhin auf 92,5 Meter, womit er sich erst einmal vor Faißt und Bösl auf den siebten Rang einsortiert.

09:52 Yusuke Minato (JPN)
Nicht so gut läuft es für seinen japanischen Teamkollegen Yusuke Minato - Bereits nach 88,5 Metern ist Schluss! Damit hat er keine Chance im anschließenden Langlauf.

09:51 Yoshito Watabe (JPN)
Watabe zeigt, dass es die vollkommen richtige Entscheidung der Jury war hier zwei Luken weniger Anlauf zu geben. Der Japaner segelt auf 100 Meter und setzt sich damit souverän an die Spitze des Feldes.

09:50 Armin Bauer (ITA)
Das war nichts! Armin Bauer kommt nur auf 84,5 Meter und hat damit bereits jetzt 1:45 Minuten Rückstand auf den Führenden. Das wird er nicht mehr gut machen können!

09:50 Manuel Faißt (GER)
Besser kommt mit der Gateverschiebung Manuel Faißt zurecht. Für ihn geht es auf 90 Meter, was durch die Pluspunkte durch den geringeren Anlauf immerhin Position Fünf macht.

09:49 Taylor Fletcher (USA)
Für Taylor Fletcher geht es jetzt mit zwei Luken weniger an den Anlauf. Was kann er daraus machen? Der US-Amerikaner ist zu spät beim Absprung und bekommt auch den Flug nicht sauber runter - 83 Meter reichen bei weitem nicht, um hier vorne dabei zu sein.

09:47 Pavel Churavy (CZE)
Der Tscheche kommt gewohnt auf eine große Weite - 96,5 Meter. Die Spitze von Jelenko und Kjelbotn kann er aber damit keineswegs angreifen. 8,5 Punkte fehlen ihm auf den Norweger.

09:46 Mitja Oranic (SLO)
Auf genau die gleiche Weite geht es für Oranic. Somit muss er momentan bereits 1:15 Minuten in der Loipe aufholen, wenn man davon ausgeht, dass auch die Top-Leute nicht mehr als 100 Meter zeigen können.

09:45 Tim Hug (SUI)
Kann Tim Hug heute die Ehre der Schweizer verteidigen? 91,5 Meter- Mit diesem Sprung dürfte es auch für den eher laufstarken Athleten wohl schwer werden.

09:44 Lukas Klapfer (AUT)
Auch Lukas Klapfer sortiert sich mit 94,5 Metern in diesem Feld ein.

09:44 Janis Morweiser (GER)
In den Trainings sah es im Springen noch nicht so gut aus für Morweiser. Kann er diesen Eindruck heute wettmachen? Ja! Mit 93,5 Metern ist er immerhin im dichten Verfolgerfeld dabei.

09:43 Ivan Panin (RUS)
Die Weiten bleiben im 90-Meter-Bereich. Panin aus Russland präsentiert 92,5 Meter und liegt damit noch knapp in den Top Ten.

09:42 Hideaki Nagai (JPN)
Hideaki Nagai packt einen weiten Sprung auf 96 Meter aus. Die Noten sind ebenfalls gut, so dass er damit an Wolfgang Bösl vorbeiziehen kann. Position drei für den Japaner.

09:41 Todd Lodwick (USA)
Auch Todd Lodwick kann die Spitze nicht angreifen mit seinem Sprung auf 90 Meter und muss auf seine Laufform vertrauen. Die ist allerdings richtig stark!

09:40 Tobias Kammerlander (AUT)
Auch für Tobias Kammerlander geht es über die 90-Meter-Marke, zur Führung reicht es aber natürlich beim weiten nicht. Platz sechs hinter Tobias Simon.

09:39 Marjan Jelenko (SLO)
Jelenko kommt kraftvoll vom Tisch und steht hoch in der Luft. Das macht sich am Ende bezahlt und der Slowene landet bei 100,5 Metern. Wie sind die Haltungsnoten? Zwischen 18,5 und 18,0 - Damit übernimmt er die Führung vor Kjelbotn!

09:38 Kail Piho (EST)
Kail Piho tut sich schwerer und schafft es gerade einmal auf 87,5 Meter. Mit dieser Weite ist für den schwachen Läufer heute nichts zu holen!

09:37 Tobias Simon (GER)
Was kann Tobias Simon bei seiner Weltcup-Premiere zeigen? Im Sommer konnte der 20-Jährige bereits ein paar gute Ergebnisse erzielen. Und auch heute geht es gut! 93,5 Meter und wenig Abzüge durch den Wind. Damit kann er sich erst einmal über Position vier hinter Herola freuen.

09:36 Han-Hendrik Piho (EST)
Der erste der Piho-Brüder ist an der Reihe. Der Este kommt nicht pünktlich vom Tisch und verliert dadurch einige wichtige Meter. Mit 90 Metern dürfte für ihn heute wohl nicht viel zu holen sein.

09:35 Wolfgang Bösl (GER)
Jetzt zählt es zum ersten Mal für Deutschland! Und es geht weit für Bösl - 95 Meter und Haltungsnoten zwischen 17.0 und 18.0 bedeuten am Ende Position Zwei.

09:34 Ilkka Herola (FIN)
Das kann sich sehen lassen! Herola kann sich im Vergleich zum Training deutlich steigern und zeigt eine tolle Weite von 94,5 Meter. Damit ist er momentan Zweiter hinter Kjelbotn.

09:33 Mikke Leinonen (FIN)
Es bleibt skandinavisch beim Weltcup in Lillehammer. Viel darf man von dem jungen Starter aus Finnland allerdings nicht erwarten. In Trainings war er meist jenseits der 30. zu finden und auch heute steht am Ende nur eine Weite von 89,5 Metern zu Buche.

09:32 Thomas Kjelbotn (NOR)
Aufgepasst! Jetzt könnte es zum ersten Mal richtig weit gehen! Thomas Kjelbotn stößt sich mit aller Kraft vom Startbalken ab und geht in die Spur. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 88,6 km/h kommt er am Messpunkt an und kommt sofort in die richtige Flughaltung. Das macht sich bezahlt: 100 Meter und die Führung!

09:32 Truls Sønstehagen Johansen (NOR)
Für den nächsten jungen Norweger läuft es etwas besser und er kommt auf 90,5 Meter.

09:30 Andre Nyeng Olsen (NOR)
Als erster Kombinierer in die neue Saison geht Andre Nyeng Olsen, der bisher nur Weltcup-und Continentalcup-Starts in skandinavischen Gefilden aufweisen kann. Mit 84 Metern gibt er auch heute der Konkurrenz keine wirklich große Weite vor. Gesprungen wird wie in der Probe übrigens aus Startgate 15.

09:27 Moan in Topform
Für ein gutes Ergebnis könnten vor heimischem Publikum Magnus Moan und Mikko Kokslien gut sein. Von dem Duo zeigte sich besonders Magnus Moan mit für seine Verhältnisse überragenden Sprüngen auf und dürfte heute für einiges gut sein, sollte die Form in der Loipe nur annähernd so gut sein, wie auf der Schanze.

09:24 Blick auf die Favoriten
Der Kreis der Favoriten ähnelt dem der vorangegangen Jahre. Im Springen muss man heute wohl wieder mit dem üblichen Verdächtigen rechnen. Neben Weltcup-Gesamtsieger Jason Lamy Chappuis zeigten sich in den bisherigen Trainings Akito und Yoshito Watabe, Eric Frenzel und Francois Braud in guter Form. Dazu gesellt sich der junge Norweger Kjelbotn, der aber in der Loipe schwächer einzuschätzen ist.

09:21 Schweizer Einzelkämpfer
Als Einzelkämpfer in den heutigen Weltcup-Auftakt geht Tim Hug aus der Schweiz, nachdem Seppi Hurschler die Qualifikation deutlich verpasste. Wegen Kniebeschwerden auf den Start in Lillehammer verzichten musste Sven Fawer.

09:18 Sechs Österreicher schaffen Quali
Gleich zwei Quali-Opfer hat das österreichische Team mit Tomaz Druml und Marco Pichlmayer zu beklagen, die beide als eher stärkerer Läufer zählen. In den ersten Wettkampf der Saison schafften es neben dem Vorzeige-Quartett aus Mario Stecher, Bernhard Gruber, Willi Denifl und Christoph Bieler hier Lukas Klapfer und Tobias Kammerlander.

09:16 Rydzek nicht dabei
Aus dem deutschen Aufgebot war es einzig Johannes Rydzek der es nicht unter die Top 50 schaffte, um heute dabei zu sein. Demnach sehen wir heute Eric Frenzel, Björn Kircheisen, Manuel Faißt, Wolfgang Bösl, Tino Edelmann, Fabian Rießle, Tobias Simon und Janis Morweiser.

09:14 Kjelbotn gewinnt provisorischen Durchgang
Am gestrigen Freitag stand hier zu später Abendstunde bereits die Qualifikation, die gleichzeitig auch als provisorischer Durchgang im Falle einer Absage gesprungen wird, an. Gewinnen konnte diese der Lokalmatador Thomas Kjelbotn mit einem Sprung auf 99 Meter vor den starken Franzosen Francois Braud und Jason Lamy Chappuis.

09:12 Es geht wieder los!
Hallo und herzlich willkommen zum ersten Weltcup der Nordischen Kombinierer der Saison 2012/13. Zu Gast ist man beim Auftakt in diesem Jahr auf den Lysgårdsbakken in der Olympiastadt von 1994, Lillehammer. Ehe es morgen in die Penalty Race geht, steht heute ein Gundersen-Bewerb an. Start des Sprungdurchgangs ist um 9:30 Uhr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal