Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Ski alpin 2012/2013 - Slalom Damen Semmering

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski alpin 2012/2013 - Slalom Damen Semmering

29.12.2012, 15:35 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Veronika Velez Zuzulova (SVK)

2. Kathrin Zettel (AUT)

3. Tina Maze (SLO)

4. Maria Höfl-Riesch (GER)

5. Maria Pietilä-Holmner (SWE)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

19:06 Nächster Halt: München
Das war es für dieses Jahr vom alpinen Skisport. Bereits am 1. Januar geht es aber wieder um Weltcuppunkte. Dann steht im Olympiapark in München ein Parallelslalom an. Bis dahin, einen guten Rutsch und auf Wiedersehen!

19:05 Maze doppelt vorn
Mit ihrem dritten Platz verteidigt Tina Maze nicht nur ihre Führung im Gesamtweltcup, sondern übernimmt auch im Slalomweltcup die Spitze - dort geht es jedoch sehr eng zu: Höfl-Riesch und Velez Zuzulova liegen nur 6 bzw. 25 Punkte hinter der Slowenin.

19:03 Bestes Weltcupresultat für Holdener
Einen versöhnliches Jahresabschluss bildete das Rennen auch für die Schweizerin Wendy Holdener, die als Neunte ihr bisher bestes Weltcupergebnis erzielen kann.

19:03 Vlhova mit tollem Debüt
Im Schatten der Siegerin konnte sich mit Petra Vlhova eine weitere Slowakin in den Vordergrund fahren. Die 17-jährige beendete ihr Weltcupdebüt auf dem elften Platz. Damit war sie eine Position besser klassiert als die zweitbeste Österreicherin Bernadette Schild. Für Carmen Thalmann endet das Rennen nach einem starken zweiten Durchgang mit einem soliden 15. Rang, Nicole Hosp wird 17., während Michaela Kirchgasser im zweiten Lauf ausscheidet.

18:59 Höfl-Riesch und Geiger stark
Aus deutscher Sicht verläuft das Rennen zufriedenstellend, wenngleich ein Podestplatz heute außer Reichweite ist. Maria Höfl-Riesch belegt mit fast einer Sekunde Rückstand auf Tina Maze Rang vier, Christina Geiger erzielt als Sechste ihr bestes Saisonergebnis. Als 24. und 27. können auch Lena Dürr und Veronika Staber einige Weltcuppunkte sammeln.

18:56 Velez Zuzulova erstmals vorn
Der Sieg im heutigen Nachtslalom geht aber an die Slowakin Veronika Velez Zuzulova, die nach vielen zweiten und dritten Plätzen erstmals ganz oben auf dem Podest steht und im Ziel ihr Glück kaum fassen kann.

18:53 Tina Maze (SLO)
Die Slowenin konnte am Semmering noch nie im Slalom punkten. Gelingt ihr dies heute? Tut es. Allerdings fährt die Slowenin ein wenig zu viel auf Sicherheit und verliert so bis zur zweiten Zwischenzeit ihren gesamten Vorsprung. Im Ziel fällt sie sogar noch hinter Zettel zurück und belegt mit 0,20 Sekunden Rückstand Rang drei.

18:52 Veronika Velez Zuzulova (SVK)
Das ist jetzt großer Slalomsport. Zuzulova unterbietet die Zeit von Zettel noch einmal um 0,10 Sekunden. Vor allem im Mittelteil fährt sie stark und kann bis dorthin ihren Vorsprung leicht ausbauen. Im Finish verliert sie zwar noch einmal ein wenig, aber sie bleibt vorn.

18:49 Kathrin Zettel (AUT)
Zettel zeigt bei ihrem Heimrennen überhaupt keine Nerven! Sie fährt von oben bis unten wie aus einem Guss, baut ihrem Vorsprung konsequent auf und überquert mit 1,01 Sekunden Vorsprung die Ziellinie. Sie jubelt und die Tausenden Zuschauer ebenfalls. Eine tolle Fahrt!

18:47 Mikaela Shiffrin (USA)
Der jungen US-Amerikanerin wird wie einigen Läuferinnen zuvor die Vertikale zum Verhängnis, wo sie nahezu komplett abschwingen muss. Zwar bleibt sie zunächst im Kurs, der Rückstand ist jedoch riesig. Wenige Meter vor dem Ziel fädelt sie dann ein und scheidet schließlich ganz aus.

18:45 Michaela Kirchgasser (AUT)
Die zweitbeste Österreicherin des ersten Laufs beginnt das Finale sehr engagiert und kann ihren Vorsprung zunächst ausbauen. Kur nach der zweiten Zwischenzeitnahme wird sie in der Vertikalen ausgehoben und erwischt das nächste Tor nicht. Der nächste Ausfall, schade für die Österreicherin.

18:43 Maria Höfl-Riesch (GER)
Höfl-Riesch benötigt einige Tore, um den Rhythmus zu finden, dann aber läuft es bei ihr rund und sie kann ihre Führung wieder ausbauen. Eine halbe Sekunde Vorsprung sind es im Ziel, sie ballt zufrieden die Faust.

18:41 Irene Curtoni (ITA)
Die Italienerin verliert bereits nach wenigen Metern nahezu ihren gesamten Vorsprung, als sie die Ausfahrt aus der ersten Vertikale völlig verpatzt. Danach verliert sie zwar nicht mehr allzu viel hinzu, die ersten drei Plätze sind jedoch außer Reichweite. Mit 0,32 Sekunden Rückstand schiebt sie sich auf Rang vier.

18:39 Christina Geiger (GER)
Solide Leistung der Deutschen, wenngleich ihr das Risiko abgeht, das Pietilä-Holmner in ihrem Lauf gezeigt hat. Dadurch verliert sie in Summe über acht Zehntelsekunden und muss sich mit dem zweiten Rang begnügen.

18:37 Tanja Poutiainen (FIN)
Auch Poutiainen verliert auf den ersten Fahrsekunden viel Zeit, kann ihren Vorsprung im Mittelteil wieder ausbauen. Im Finish hat sie gegen die führende Schwedin allerdings keine Chance, 0,23 Sekunden Rückstand reichen allerdings klar für den derzeit zweiten Platz.

18:35 Manuela Mölgg (ITA)
Gegen die starke Fahrt der Schwedin kann Manuela Mölgg nichts ausrichten. Bereits nach den ersten 20 Fahrsekunden ist der Vorsprung weg, auch danach verliert sie weitere Zeit und fällt noch auf Rang sieben zurück. Aber sie bringt zumindest einmal wieder zwei Läufe ins Ziel.

18:33 Maria Pietilä-Holmner (SWE)
Pietilä-Holmner zeigt, wie man den Kurs des eigenen Trainers fahren muss. Sie greift von oben weg an und baut bereits auf den ersten Metern den Vorsprung aus, im Mittelteil ein kleiner Fehler, aber sie bleibt im Kurs. Auf den letzten Metern macht sie es dann besser als ihre Teamkollegin zuvor und geht mit Laufbestzeit mit 0,65 Sekunden deutlich in Führung.

18:31 Therese Borssen (SWE)
Da war mehr drin. Bis wenige Meter vor dem Ziel ist Borssen auf Bestzeitkurs, dann aber verbremst sie die letzten Tore und fällt zwischen Holdener und Vlhova auf den zweiten Platz zurück.

18:30 Wendy Holdener (SUI)
Nach dem Ausfall von Gisin liegt es jetzt an Wendy Holdener, dass die Schweizerinnen nicht ohne Punkte nach Hause fahren. Wie schon in den letzten Rennen riskiert Holdener auch heute viel und wird belohnt - 0,13 Sekunden ist sie im Ziel schneller als Vlhova und übernimmt die Spitze.

18:28 Resi Stiegler (USA)
Wie Mielzynski zuvor hat auch Stiegler gleich nach dem Start mit großen Problemen zu kämpfen. Sie bleibt aber im Kurs und bringt den Lauf ins Ziel - mehr als Platz 15 ist aber nicht drin.

18:26 Erin Mielzynski (CAN)
Die Kanadierin fährt zwar schnelle Schwünge, macht aber leider auch mehrere kleinere Fehler, die ihr letztlich die Führung kosten - mit 0,49 Sekunden Rückstand reiht sie sich auf Rang sieben ein.

18:23 Petra Vlhova (SVK)
Auch die erst 17-jährige Slowakin feiert heute ihr Weltcupdebüt und macht es besser als Gisin zuvor. Und wie: Sie kommt nicht nur ins Ziel, sondern übernimmt mit 0,21 Sekunden Vorsprung auch die Spitze. Starke Leistung von Vlhova!

18:22 Michelle Gisin (SUI)
Erster Weltcupstart, erste Weltcuppunkte - das ist das Ziel von Michelle Gisin. Bis wenige Tore vor dem Ziel sieht das auch sehr gut aus bei der 19-jährigen. Dann aber erwischt sie einen Schlag, wird ausgehoben und scheidet aus. Schade!

18:20 Bernadette Schild (AUT)
Was ein enges Rennen. Mit einem besseren Finish als Costazza fängt die jüngere Schild-Schwester die Italienerin um 0,02 Sekunden ab und geht in Führung.

18:19 Brittany Phelan (CAN)
Phelan konnte sich zum vierten Mal im vierten Slalom dieser für das Finale qualifizieren und wird auch zum vierten Mal punkten. Zur Bestzeit reicht es zwar auch für sie nicht, aber mit Platz 3 wird sie schlechtestenfalls 21.

18:17 Nicole Hosp (AUT)
Die zweite Österreicherin fährt im Finale zwar sauber, ihr fehlt aber die letzte Angriffslust. So kommt sie gegen Costazzas Zeit nicht an. Im Ziel fällt sie sogar noch hinter ihre Teamkollegin Thalmann auf den dritten Rang zurück.

18:15 Chiara Costazza (ITA)
Die erfahrene Italienerin beginnt gut und baut ihren Vorsprung relativ deutlich aus. Kurz vor dem Ziel dann zwar ein keiner Fehler, 0,08 Sekunden ihres Vorsprungs rettet sie dennoch ins Ziel und verdrängt Thalmann damit von der Spitze.

18:13 Veronika Staber (GER)
Für Staber ist das Rennen vorbei, ehe es begonnen hat: Wenige Meter nach dem Start verpatzt sie eine Vertikale völlig und verliert daduch viel Zeit. Danach läuft es zwar besser, aber mehr als der neunte und letzte Platz ist derzeit nicht drin.

18:12 Nathalie Eklund (SWE)
Kann die erste Schwedin im Rennen den Kurs ihres Trainers nutzen? Sie kann es nicht. Oben läuft es zwar rund, dann aber passt die Abstimmung nicht mehr und sie fällt im Finish sogar auf Rang acht zurück.

18:11 Marie Gagnon (CAN)
Für die Kanadierin läuft es in den letzten Wochen nach starkem Saisonauftakt nicht mehr ganz wie gewünscht. Auch heute kommt die an die Fahren von Thalmann und Azzola nicht heran und muss sich mit Rang drei zufrieden geben. Damit ist die sichtlich nicht zufrieden.

18:09 Carmen Thalmann (AUT)
Im ersten Lauf verpasste Thalmann durch einen Fehler eine bessere Platzierung. Jetzt läuft es besser für sie. Die Kärtnerin erwischt die Schwünge gut, attackiert und geht mit Laufbestzeit an die Spitze. Das Publikum jubelt, wie auch Thalmann.

18:07 Michela Azzola (ITA)
Die junge Italienerin war zuletzt im Europacup stark unterwegs und zeigt ihr Können heute auch im Weltcup. Sie fährt nicht auf Ankommen, sondern riskiert und geht im Ziel folgerichtig mit 0,27 Sekunden Vorsprung in Fürhung - ihre ersten Weltcuppunkte.

18:06 Sarka Zahrobska (CZE)
Wie die Kanadierin zuvor kann auch Zahrobska zunächst ihren Vorsprung ausbauen, fällt dann aber zurück und verpasst die Führung um 0,02 Sekunden.

18:05 Elli Terwiel (CAN)
Die junge Kanadierin konnte sich mit hoher Startnummer für den zweiten Lauf qualifizieren und macht ihre Sache dort erneut ordentlich. Im Zielhang muss sie Barthet zwar ziehen lassen, als derzeit Zweite wird sie erstmals in diesem Winter punkten.

18:03 Anne-Sophie Barthet (FRA)
Gleich die nächste Läuferin unterbietet die Zeit von Dürr um 0,27 Sekunden. Die Französin Barthet beginnt zwar etwas verhalten, dann aber lässt sie die Ski gut gehen und übernimmt im Ziel die Spitze.

18:02 Lena Dürr (GER)
Die 21-jährige macht in diesem, vom schwedischen Trainer gesetzten Kurs, zweitem Lauf, den Auftakt. Den drehenden Kurs absolviert sie ordentlich und ohne Probleme. Mal sehen, was diese Zeit wert ist.

17:56 Vorläufer unterwegs
Die letzten Vorbereitungen auf den Start laufen, die ersten Vorläufer machen sich auf den Weg durch den Stangenwald, die Stimmung passt - einem packenden Finale steht als nichts im Wege.

17:52 Zwei Debütantinnen im Finale
Mit der jungen Slowakin Petra Vlhova und der Schweizerin Michelli Gisin haben sich heute gleich zwei Athletinnen für das Finale qualifiziert, die zum ersten Mal überhaupt in einem Weltcuprennen am Start waren.

17:48 Kampf um die WM-Plätze
Neben dem Tagessieg geht es bei einigen Nationen - wie etwa Österreich oder Schweden - langsam, aber sicher auch um die Startplätze für die Weltmeisterschaften in Schladming. Junge Läuferinnen wie etwa Nathalie Eklund, Bernadette Schild oder Carmen Thalmann könnten sich mit einem Topergebnis diesbezüglich in eine gute Ausgangsposition bringen.

17:44 Top-Fahrerinnen unter sich
Maze liegt zur Halbzeit mit 0,55 Sekunden Vorsprung auf die Slowakin Veronika Velez Zuzulova deutlich vorn. Dahinter kämpfen Lokalmatadorin Kathrin Zettel (0,86 Sekunden zurück) und Mikaela Shiffrin (+0,87) ebenfalls um einen Podestplatz. Michaela Kirchgasser hat als Halbzeitfünfte bereits 1,22 Seuknden Rückstand auf die Spitze. Dahinter liegt Maria Höfl-Riesch mit 1,53 Sekunden Rückstand auf Platz sechs, gefolgt von den zeitgleichen Irene Curtoni und Christina Geiger. Das Feld der Fahrerinnen, die ihren Rückstand unter zwei Sekunden halten konnten, komplettiert die erfahrene Finnin Tanja Poutiainen.

17:36 Dürr eröffnet Durchgang zwei
Der zweite Lauf wird eröffnet werden von der Deutschen Lena Dürr, die sich als 29. (zeitgleich mit Anne-Sophie Barthet) knapp für das Finale qualifiziert hat. 3,39 Sekunden war sie im ersten Durchgang langsamer als die klar in Führung liegende Slowenin Tina Maze.

17:27 Gleich geht's weiter!
Willkommen zurück zum abschließenden zweiten Durchgang des Nachtslaloms am Semmering. In einer guten halben Stunde geht es hier in die Entscheidung.

16:18 Zweiter Lauf um 18 Uhr
In knapp zwei Stunden geht es am Semmering mit dem zweiten Durchgang weiter, wir melden uns bereits gegen 17:45 Uhr mit dem Ticker wieder. Bis dahin, auf Wiedersehen!

16:17 Höfl-Riesch beste Deutsche
Zweitbeste Österreicherin ist Michaela Kirchgasser als Fünfte. Maria Höfl-Riesch liegt als beste Deutsche auf Rang Sechs, gefolgt von Christina Geiger. Veronika Staber ist als 22. im Finale daei, Lena Dürr qualifiziert sich als 29. ebenfalls knapp für den zweiten Lauf. Auch die Schweizerinnen können mit Wendy Holdener und Michelle Gisin zwei Läuferinnen ins Finale bringen. Dominique Gisin verpasst dieses als 32. denkbar knapp.

16:16 Maria Shkanova (BLR)
Die Weißrussin beschließt wie bereits gestern im Riesenslalom auch heute den ersten Lauf, hat aber erneut keine Chancen auf eine Top-30-Platzierung. Damit stehen die 30 Teilnehmerinnen des Finaldurchganges fest: Tina Maze wird diesen als Führende vor Veronika Velez Zuzulova und Kathrin Zettel in Angriff nehmen.

16:05 Barbara Wirth (GER)
Für die letzte Deutsche im Rennen ist hingegen schon vorzeitig Schluss: Sie scheidet wie viele andere Fahrerinnen kurz nach der zweiten Zwischenzeitnahme aus.

15:58 Michelle Gisin (SUI)
Das ist mal ein starkes Weltcupdebüt der jungen Schweizerin. Mit 2,77 Sekunden Rückstand schiebt sie sich auf Rang 17 - und verdrängt ihre Schwester Dominique damit auf den 'Schleuderplatz' 30.

15:54 Chiara Costazza (ITA)
Die erfahrene Italienerin kann mit Rang 20 ebenfalls für das Finale planen. Da müssen noch einige Läuferinnen um ihr Finalticket zittern.

15:53 Petra Vlhova (SVK)
Hier geht noch Einiges: Auch die junge Slowakin Vlhova schiebt sich mit Startnummer 39 noch unter die besten 20 und verdrängt Fanny Chmelar damit aus den Top 30.

15:52 Veronika Staber (GER)
Staber macht es da deutlich besser. Mit knapp über drei Sekunden Rückstand landet sie auf Rang 19 und sollte damit im zweiten Lauf dabei sein.

15:51 Jessica Depauli (AUT)
Schade, da war eine gute Zeit drin. Mit der 19.-besten Zwischenzeit scheidet die junge Österreicherin kurz vor dem Ziel aus.

15:48 Brittany Phelan (CAN)
Diesen dürfte die Kanadierin Phelan bereits jetzt sicher haben. Mit Startnummer 32 schiebt sie sich auf Rang 17 nach vorn, nur 2,84 Sekunden hinter der Bestzeit.

15:47 Dominique Gisin (SUI)
Die Speedspezialistin macht ihre Sache auch im heutigen Slalom für ihre Verhältnisse recht ordentlich. Mit 3,43 Sekunden Rückstand und Rang 24 kann sie sogar auf einen Platz im Finale hoffen.

15:46 Maze führt nach 30 Läuferinnen
Nach den besten 30 Läuferinnen heißt die Führende Tina Maze. Sie liegt nach einem Traumlauf 0,55 Sekunden vor Veronika Velez Zuzulova und 0,86 Sekunden vor Kathrin Zettel, die wiederum 0,01 Sekunden schneller als Mikaela Shiffrin war.

15:44 Bernadette Schild (AUT)
Wie es besser ginge, zeigt der Deutschen gleich daran Bernadette Schild. Sie fährt einen sauberen Lauf ins Ziel und reiht sie damit auf Rang 16 ein.

15:43 Fanny Chmelar (GER)
Das war nichts. Chmelar fährt ohne großes Risiko ins Ziel, verliert dabei aber fast vier Sekunden und muss als 25. mehr als zittern, damit es für das Finale reicht.

15:42 Nathalie Eklund (SWE)
Auch Eklund ist engagiert unterwegs, muss aufgrund vieler kleinerer Fehler den Rhythmus mehrfach neu aufbauen. Die junge Schwedin sollte als derzeit 17. aber ebenfalls sicher im zweiten Durchgang dabei sein.

15:40 Resi Stiegler (USA)
Die in der Vergangenheit von vielen von Verletzungen geplante US-Amerikanerin lässt in diesem Lauf wieder einmal ihr Können aufblitzen. Sie attackiert die Stangen und fährt mit der 14.-besten Zeit über die Ziellnie. Da freut sie sich zurecht.

15:39 Carmen Thalmann (AUT)
Der junge Kärtnerin gelingt bis kurz vor dem Ziel eine solide Fahrt - an der gleichen Stelle wie Hosp kurz zuvor muss dann aber auch sie kämpfen, bleibt aber im Kurs. Mit Platz 17 dürfte sie im Finale dabei sein.

15:37 Alexandra Daum (AUT)
Die Österreicherin ist der nächste Ausfall des Tages. Kurz vor der letzten Zwischenzeitnahme fädelt sie an einem Tor ein und muss das Rennen damit vorzeitig beendet.

15:36 Nicole Hosp (AUT)
Die Gesamtweltcupsiegerin von 2007 beginnt engagiert und liegt bis zur zweiten Zwischenzeit sogar auf Top-Ten-Kurs. Dann aber ein Riesenfehler, nach dem sie fast steht. In Anbetracht dessen ist der 15. Zwischenrang sogar noch fast gut.

15:35 Anne-Sophie Barthet (FRA)
Die Französin kämpft sich ins Ziel, verliert dabei aber über drei Sekunden auf die Spitze. Das könnte noch eng werden mit dem Finaldurchgang.

15:33 Wendy Holdener (SUI)
Ordentliche Leistung der jungen Schweizerin. Auf den ersten Metern beginnt sie zwar etwas verhalten, dann aber dreht sie auf und fährt couragiert bis ins Ziel. Das wird mit dem 13. Zwischenrang belohnt, nur wenige Hunderstelsekunden hinter Platz zehn.

15:31 Sarka Zahrobska (CZE)
Im Gegensatz zu Wikström zuvor kommt die Tschechin immerhin ins Ziel - der Rückstand ist mit 3,27 Sekunden aber beträchtlich, und das ohne sichtbaren Fehler.

15:30 Emelie Wikström (SWE)
Das ist nicht der Tag der Schwedinnen. Emelie Wikström beginnt oben sehr stark, dann folgen einige kleinere Fehler, die sie etwas zurückwerfen. Kurz vor dem Ziel übertreibt auch sie es und scheidet aus.

15:28 Manuela Mölgg (ITA)
Auch Manuela Mölgg scheint das Rezept für einen schnellen Lauf gefunden zu haben: 2,21 Sekunden Rückstand reichen derzeit für Rang elf.

15:27 Irene Curtoni (ITA)
Na bitte, es geht doch. Die Italienerin zeigt, dass noch Topzeiten möglich sind. Ihr gelingt ein runder Lauf, der sie auf Rang sieben nach vorne bringt.

15:26 Anna Swenn-Larsson (SWE)
Die junge Schwedin ist während des gesamten Laufes auf Messers Schneide unterwegs, ist aber schnell - kurz vor dem Ziel kann sie sich dann aber nicht mehr im Kurs halten und scheidet aus.

15:25 Tessa Worley (FRA)
Die französische Riesenslalomspezialistin kommt mit den engen Torabständen dieses Laufes nicht so gut zurecht. Dann auch noch ein großer Fehler, da ist nicht mehr als Rang 14 mit fast vier Sekunden Rückstand drin.

15:23 Nastasia Noens (FRA)
Die Französin ist die erste Läuferin seit langem, die bei der ersten Zwischenzeit mit den Besten mithalten kann. Dann aber wird sie ausgehoben und scheidet aus.

15:22 Erin Mielzynski (CAN)
Die Teamkollegin von Gagnon geht das Rennen ungestüm an und ist kurz nach der ersten Zwischenzeitnahme nah am Ausfall, rettet sich aber gekonnt. Eine Topzeit ist damit natürlich nicht mehr drin. Mit fast drei Sekunden Rückstand liegt sie derzeit auf Rang elf.

15:21 Marie Gagnon (CAN)
Gagnon ergeht es ähnlich wie der Schwedin zuvor. Sie kommt nicht recht vom Fleck und verliert so in Summe sogar über drei Sekunden auf die Spitze.

15:19 Maria Pietilä-Holmner (SWE)
Für die Schwedinnen läuft es heute nicht rund. Auch Maria Pietilä-Holmner fährt zwar fehlerfrei, aber auch sie verliert viel Zeit. Über zwei Sekunden Rückstand sind es im Ziel, damit ist sie zeitgleich mit ihrer Landsfrau Borssen Neunte.

15:18 Frida Hansdotter (SWE)
Die Zweite von Are muss zittern, dass es heute für das Finale reicht. Kurz nach der ersten Zwischenzeit verschneidet es ihr die Ski, sie bleibt aber im Lauf. Die Zeit ist natürlich weg. Im Ziel landet sie damit sogar noch hinter Dürr.

15:17 Christina Geiger (GER)
Das war eine solide Fahrt von Geiger. An die Topzeiten kommt zwar auch sie nicht heran, mit 1,61 Sekunden hält sie sich ordentlich - Platz sechs für sie.

15:14 Therese Borssen (SWE)
Auch die erste Schwedin im Rennen wird mit ihrem Lauf nicht zufrieden sein. Über zwei Sekunden verliert sie auf die Bestzeit von Tina Maze und landet nur auf Rang acht.

15:13 Lena Dürr (GER)
Der jungen Deutschen fehlt ein wenig die Angriffslust, sie wirkt nicht spritzig genug. Kurz vor dem dem Ziel dann auch noch ein Riesenfehler, da summiert sich der Rückstand auf über drei Sekunden - das dürfte eng werden mit dem zweiten Durchgang.

15:12 Maria Höfl-Riesch (GER)
Das war von oben bis unten ein verpatzter Lauf für Höfl-Riesch. Bereits wenige Tore nach dem Start kann sie einen Ausfall nur knapp vermeiden und kommt auch im weiteren Verlauf nicht in den Rhythmus. Das ist nur Platz sechs für sie.

15:10 Mikaela Shiffrin (USA)
Die 17-jährige Führende im Slalomweltcup wirkt heute nicht ganz so entspannt wie in den vergangenen Rennen, rutscht nach den Schwüngen ein wenig weg. Mit 0,87 Sekunden Rückstand reiht sie sich auf Rang vier ein.

15:09 Veronika Velez Zuzulova (SVK)
Velez Zuzulova ist bis zur zweiten Zwischenzeit in Schlagdistanz auf Maze. Dann begeht auch sie einen kleinen Fehler, aber es reicht noch für Platz zwei. Starke Fahrt der Slowakin!

15:07 Tanja Poutiainen (FIN)
Das hat sich die routinierte Finnin sicher anders vorgestellt. Bereits auf den ersten Metern verliert sie ein paar Zehntelsekunden, dann ein Fehler am Übergang, das kostet noch mehr Zeit. 1,82 Sekunden verliert sie in Summe auf die führende Slowenin.

15:05 Tina Maze (SLO)
Es ist unglaublich, was Tina Maze in dieser Saison zeigt. Die slowenische Gesamtweltcupführende nimmt ihr ganzes Selbstvertrauen aus den bisherigen Rennen in diesen Durchgang und fährt ohne Fehler ins Ziel. Damit nimmt sie Zettel 0,86 Sekunden ab.

15:03 Michaela Kirchgasser (AUT)
Auch die zweite Österreicherin macht ihre Sache gut. Zwar kann sie mit ihrer Teamkollegin nicht ganz mithalten, der Rückstand ist mit 0,36 Sekunden Rückstand aber nicht allzu groß. Da kann sie im Ziel zufrieden in die Kamera winken.

15:02 Kathrin Zettel (AUT)
Los geht es gleich mit der Lokalmatadorin. Oben kommt sie gut in den schnell und rhythmisch gesetzten Kurs des französischen Trainers. Auch im weiteren Verlauf gibt sie gut Gas, auch ein kleinerer Fehler bringt sie nicht aus dem Rhythmus. Das ist schonmal eine erste Richtzeit.

14:56 Gute Bedingungen am Semmering
Die äußeren Bedingungen am Semmering sind heute ungleich besser als beim gestrigen Riesenslalom: Der Himmel ist klar, die Sicht gut, es schneit nicht mehr und die Piste ist perfekt präpariert. In wenigen Minuten kann es also wie geplant losgehen.

14:52 Viele Favoritinnen um den Tagessieg
Das Feld der Favoritinnen ist heute groß wie selten. Neben Zettel und Kirchgasser sind vor allem die Führende im Slalom-Weltcup, Mikaela Shiffrin, die Gesamtweltcupführende Tina Maze und Höfl-Riesch zu beachten. Aber auch die starken Schwedinnen um Therese Borssen, Frida Hansdotter und Maria Pietilä-Holmner wollen wie die Slowakin Veronika Velez Zuzulova ein Wörtchen um die Podestplätze mitreden.

14:49 ÖSV-Damen: Zettel favorisiert
Die Hoffnungen der Österreicherinnen ruhen vorwiegend auf Lokalmatadorin Kathrin Zettel, die das Rennen mit Startnummer 1 eröffnen wird. Unmittelbar dahinter folgt mit Michaela Kirchgasser die nächste ÖSV-Dame und Mitfavoritin. Für die danach folgenden Österreicherinnen Nicole Hosp (24), Alexandra Daum (25), Carmen Thalmann (26), Bernadette Schild (30), Jessica Depauli (36), Ramona Siebenhofer (45) und Eva-Maria Brem (54) wäre eine Topplatzierung eine Überraschung.

14:45 Premiere für Gisin-Schwestern
Die Schweizerinnen sind mit drei Fahrerinnen am Start. Die besten Chancen auf eine gute Platzierung hat dabei Wendy Holdener, die als 22. ins Rennen eingreifen wird. Als 31. wird Dominique Gisin ihren zweiten Weltcupslalom überhaupt fahren, ihre jünge Schwester Michelle (Startnummer 44) feiert ihr Weltcupdebüt.

14:43 Sechs DSV-Damen dabei
Das deutsche Team wird heute durch sechs Läuferinnen vertreten. Maria Höfl-Riesch (Startnummer 7) sollte nicht zuletzt nach ihrem starken Ergebnis vom Vortag heute zu den Topfavoritinnen. Auch Lena Dürr (8) und Christina Geiger (10), die auf diesem Hang vor zwei Jahren ihren bislang einzigen Podestplatz erreicht hat, können mit guten Fahrten vorne angreifen. Für Fanny Chmelar (29), Veronika Staber (37) und Barbara Wirth (52) geht es hingegen vorwiegend darum, in die Weltcuppunkte zu fahren.

14:36 Schild fehlt verletzt
Die große Abwesende des heutigen Rennens heißt Marlies Schild. Die Österreicherin musste die Saison aufgrund einer Knieverletzung vorzeitig beenden und wird damit auch ihre Heim-WM in Schladming verpassen. Auch Lindsey Vonn bestreitet derzeit keine Rennen und wird erst Mitte Januar in Cortina wieder im Weltcup dabei sein.

14:32 68 Läuferinnen am Start
Insgesamt haben heute 68 Athletinnen für den vierten Slalom der Saison gemeldet. Die schnellsten 30 Läuferinnen des ersten Durchgangs dürfen heute abend um 18:00 Uhr im Finale um den Tagessieg kämpfen.

14:29 Herzlich Willkommen!
Willkommen zum letzten Alpin-Rennen des Jahres 2012, dem Nachtslalom der Damen am 'Zauberberg' am Semmering. In gut 30 Minuten um 15:00 Uhr geht es hier los.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal