Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Biathlon Live-Ticker: Fourcade entthront - Birnbacher blamiert sich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon Live-Ticker: Verfolgung der Herren in Khanty Mansysk live

16.03.2013, 15:38 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Christoph Sumann (AUT)

2. Simon Fourcade (FRA)

3. Martin Fourcade (FRA)

3. Michal Šlesingr (CZE)

5. Dominik Landertinger (AUT)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

14:17 Das war´s für heute aus Khanty Mansysk!
Damit fällt zum vorletzten Mal in dieser Saison der Vorhang! Morgen steht im letzten Rennen des Winters nochmal ein Massenstart (13:30 Uhr) auf dem Programm. Wir sind selbstverständlich live dabei. Einen schönen Samstag noch und auf Wiedersehen!

14:15 Die Verlierer des Tages:
In dieser Kategorie bewerben sich der Schweizer Benjamin Weger (von 14 auf 56), Erik Lesser (von 29 auf 58) und Andreas Birnbacher (von 3 auf 19) um die zweifelhafte Auszeichnung. Für dieses Trio lief heute aber auch wirklich alles falsch.

14:13 Famoses Rennen von Fourcade und Bergman
Die Gewinner des Tages sind - neben Christoph Sumann - Simon Fourcade (von 22 auf 2) und der Schwede Carl Johan Bergmann (von 27 auf 5). Auch der Norweger Tarjei Bø konnte letztendlich fast 20 Plätze gutmachen.

14:11 Graf und Peiffer in der Top Ten!
Für Arnd Peiffer (2 Fehler) ging es noch von Platz 13 auf Rang acht nach vorne. Florian Graf (4) wird Neunter, hat sich eine noch bessere Position leider am Schießstand versaut. Richtig mies dürfte auch die Laune von Andreas Birnbacher sein. Er hat heute 20 Schuss getroffen, aber nur 15 davon flogen auch ins richtige Ziel. So ging es für ihn von Platz drei auf Rang 19 nach hinten.

14:08 Slesingr darf noch Hoffen!
Durch die Crossfire-Einlage von Birnbacher ist der siebte Platz von Michal Slesingr noch nicht offiziell. Der Tscheche könnte im Nachhinein noch eine Zeitgutschrift bekommen.

14:07 Simon vor Martin
Und auch an der Reihenfolge des Brüder-Paars hat sich nichts mehr geändert. Zum ersten Mal seit einer Ewigkeit landet Simon Fourcade vor Martin. Platz vier geht an Dominik Landertinger, der auf den letzten Metern an Carl Johan Bergmann vorbeizog.

14:06 Sumann kommt ins Ziel!
Es ist vollbracht! Zum zweiten Mal in dieser Saison rast Christoph Sumann auf das Podest. Der 34-Jährige kommt völlig ausgepumpt im Ziel an und kann sich noch gar nicht richtig freuen. Das wird spätestens heute Abend nachgeholt.

14:04 Pechvogel Lesser
Da bekommt man fast schon Mitleid! Erst fängt sich Erik Lesser sieben Strafrunden ein, dann muss er das Gewehr wechseln, was ebenfalls noch ein paar Sekunden dauert. Mit der neuen Waffe gelingt ihm dann zumindest auf Anhieb ein fehlerfreier Anschlag. Trotzdem liegt er immer noch weit abgeschlagen auf dem letzten Platz.

14:02 Podestplätze vergeben!
Es ist offiziell! Christoph Sumann wird dieses Rennen vor Simon und Martin Fourcade gewinnen. Hofer, Bergmann und Landertinger streiten sich derzeit noch um Platz vier.

14:01 Fourcade vor Fourcade
Hinter Sumann streiten sich die Brüder Simon und Martin Fourcade um die Plätze zwei und drei. Noch liegt Simon vorne, aber das sind nur 20 Sekunden Vorsprung für ihn. Die kann sein Bruder auf jeden Fall zulaufen. Aber will er das überhaupt?

13:59 Christoph Sumann gewinnt die Verfolgung!!!
Der Wahnsinn! Der Österreicher bleibt eiskalt, legt alle Scheiben um und wird hier den Sieg nach Hause laufen. Damit ist eine der größten Überraschungen dieser Saison perfekt!

13:58 Sein Vorsprung wächst!
Irre! Selbst auf Martin Fourcade macht der Österreicher Zeit gut. Das hätten selbst die größten Optimisten nicht gedacht. Es geht für ihn jetzt zum letzten Mal auf die Matte...

13:56 Sumann auf Siegkurs!
Das wäre ja eine faustdicke Überraschung! Dem Österreicher Christoph Sumann wachsen im Angesicht des möglichen Sieges Flügel. Sumann liegt jetzt schon 30 Sekunden vor Lukas Hofer. Gibt das hier etwa einen ÖSV-Sieg?

13:55 Slesingr betroffen
Der Tscheche leidet noch am meisten unter Birnbachers Fauxpas. Seine Scheiben fielen obwohl er noch gar nicht geschossen hatte. Und bis die Ziele wieder runterklappen vergeht viel Zeit. Das könnte am Ende eine Gutschrift für ihn geben.

13:53 Crossfire von Birnbacher!
Ach, du meine Güte! In bester Magdalena-Neuner-Manier ballert Andreas Birnbacher in diesem Anschlag auf die falschen Scheiben. Selbst wenn er alle Schüsse getroffen hat, er muss trotzdem fünf Mal in die Strafrunde. Bitter!

13:52 Das dritte Schießen:
Hui, zwei Fehler von Martin Fourcade! Michal Slesingr und Christoph Sumann nutzen die Schwäche des Franzosen, bringen alle Schüsse ins Ziel und übernehmen die Führung!

13:50 Quintett macht´s unter sich aus
Fünf Herren liegen vor dem dritten Schießen 20 und mehr Sekunden vor dem Rest des Feldes. Fourcade, Birnbacher, Eder, Slesingr und Sumann werden den Sieg wohl unter sich ausmachen.

13:49 Volles Programm für Erik Lesser
Ein Blick nach hinten - nach ganz hinten! Erik Lesser hat große Probleme mit seiner Waffe. Schon jetzt steht der Deutsche bei sieben (!) Strafrunden. Der Tag ist gelaufen!

13:48 Angriff im Anstieg!
Am Schießstand klappt´s nicht, daher attackiert Martin Fourcade jetzt in der Loipe. Am Anstieg geht er "aus dem Sattel" und erhöht die Schlagzahl. Damit kann er die anderen Läufer natürlich mürbe machen. Diese kleinen Nadelstiche zeigen oft Wirkung.

13:46 Alles wieder auf Null!
Die Karten werden neu gemischt! Durch seine zwei Schießfehler hat Fourcade seinen kompletten Vorsprung verspielt. Eder, Birnbacher, Slesinger und Sumann sind dran am Franzosen.

13:45 Es rückt zusammen!
Bei Hofer klemmt irgendwas am Gewehr. Das kostet Platz zwei. Den übernimmt jetzt Simon Eder, der alle Ziele trifft. Das gelingt auch Andreas Birnbacher, Christoph Sumann und dem Tschechen Slesingr.

13:44 Das zweite Schießen:
Fourcade wartet lange, wischt sich nochmal Schnee aus dem Auge und pustet seinen Diopter frei. Aber schon wieder bleibt eine Scheibe bei ihm stehen. Nächste Runde für den Franzosen.

13:43 Es bleibt eng
Lukas Hofer wird jeden Moment geschnappt werden. Damit gehen dann gleich sechs Herren zeitgleich auf die Matte. Die Frage ist: Bekommen sie Fourcade noch zu sehen?

13:41 Einsames Rennen für Fourcade
Der Franzose hat zwar rund 16 Sekunden von seinem Vorsprung eingebüßt, liegt aber immer noch 25 Sekunden vor dem Rest des Feldes. In der Verfolgergruppe blitzen auch die drei Trokts der Österreicher auf. Sie sind im ersten Liegendschießen ohne Fehlschuss geblieben und haben ihre Positionen vom Start gehalten.

13:40 Fehler im Computer
Die Wiederholung zeigt: Birnbacher hat tatsächlich alle Scheiben getroffen und damit alles richtig gemacht.

13:38 Das erste Schießen:
Ja! Zumindest Hofer legt alle Scheiben um. Sumann und Eder bleiben ebenfalls ohne Fehler. Das gelingt anscheinend auch Andreas Birnbacher. Die Grafik zeigt zwar zwei Fehler des Deutschen an, aber er biegt nicht in die Strafrunde ein. Für Florian Graf ist das Rennen nach drei Schießfehlern im ersten Anschlag schon fast beendet.

13:37 Das erste Schießen:
Fourcade ist da und hat alle Zeit der Welt. Der schnellste Schütze ist er ja eh nicht, trotzdem wird er fertig sein, bevor Hofer überhaupt anfängt. Aber direkt sein erster Schuss verfehlt das Ziel. Damit muss er in die Strafrunde. Nutzt das die Konkurrenz?

13:35 Massenstart-Verhältnisse bei den Verfolgern
Hinter Fourcade und Hofer bietet sich den Zuschauern ein tolles Bild. Fast zehn Herren pflügen Schulter an Schulter durch die Loipe. Das hat schon was von einem Massenstart. Derweil läuft der Franzose an der Spitze schon wieder ins Stadion ein.

13:34 Birnbacher büßt ein
Das geht ein bisschen zu schnell! Birnbacher hat nach nur 900 Metern weitere sechs Sekunden auf Fourcade verloren. Hofer hält seine 40 Sekunden Rückstand - noch.

13:33 Sicht gleich null!
Das Wetter ist alles andere als angenehm und wird anscheinend von Minute zu Minute schlechter. Durch das starke Schneetreiben schrumpft die Sichtweite auf ein Minimum.

13:31 Fourcade drückt aufs Gas
Verhalten sieht anders aus! Fourcade sprintet förmlich aus dem Stadion und zeigt der Konkurrenz damit sofort an, dass er wohl auf einen Start-Ziel-Sieg geht. Sollte er auch heute auf das Treppchen laufen, wäre das bereits das 18. Mal in dieser Saison. Unglaublich!

13:30 Los geht´s!
Der Franzose ist unterwegs und hinten zählen sie die quälend langen 40 Sekunden runter. Erst dann dürfen auch Hofer, Birnbacher und Co. los.

13:25 Es ist angerichtet!
Zum vorletzten Mal in dieser Saison bereiten sich die Herren auf den Startschuss vor. Zeigt Fourcade vielleicht doch noch ein paar Schwächen oder wird das hier wieder zu einer One-Man-Show?

13:22 Bedingungen werden schlechter
Seit den frühen Morgenstunden schneit es in Khanty Mansysk ununterbrochen. Die Loipe wird dadurch natürlich ein gutes Stück langsamer und schwerer zu laufen. Auch am Schießstand herrscht durch das dichte Treiben eingeschränkte Sicht. Das könnte dafür sorgen, dass das Klassement doch nochmal kräftig durcheinander gewirbelt wird.

13:20 Mesotitsch, Peiffer und Weger lauern
Der Österreicher Daniel Mesotitsch, Arnd Peiffer und der Schweizer Benjamin Weger sind in Schlagdistanz zur Top Ten. Das Trio wird die Konkurrenz sicher nicht kampflos ziehen lassen. Bei einem guten Schießresultat könnten sie vielleicht schon zur Halbzeit des Rennens aufschließen.

13:18 Österreicher im DSV-Sandwich
So "erwartbar" der Sieg Fourcades ist, so offen ist der Kampf um die Plätze hinter ihm. Der Italiener Lukas Hofer geht mit 40 Sekunden Rückstand in die Loipe. Dann folgt Andreas Birnbacher, der zusammen mit Florian Graf das österreichische Trio Sumann, Landertinger, Eder in der Zange nimmt. Insgesamt trennen den Zwei- und Siebtplatzierten vor dem Start nur 18 Sekunden.

13:15 Fourcade zum Zehnten?
Der Franzose Martin Fourcade hat die mit Abstand beste Ausgangsposition. Nicht, dass er die 40 Sekunden Vorsprung überhaupt brauchen würde, aber mit diesem üppigen Polster schreit erst recht alles nach dem nächsten Sieg des Dominators. Es braucht schon eine Menge Fantasie, um jemand anderen in diesem Rennen ganz vorne zu sehen.

13:13 Willkommen zurück in Khanty Mansysk!
Auch das Saisonfinale neigt sich langsam dem Ende zu. Um 13:30 Uhr wird mit der Verfolgung der Herren das drittletzte Rennen des Winters beginnen. Am Start sind die besten 60 Läufer des gestrigen Sprints.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal