Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Nordische Kombination 2012/2013 - HS 118, 10km Herren Chaux-Neuve

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Nordische Kombination 2012/2013 - HS 118, 10km Herren Chaux-Neuve

12.01.2013, 10:13 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Tino Edelmann (GER)

2. Bernhard Gruber (AUT)

3. Akito Watabe (JPN)

4. Björn Kircheisen (GER)

5. Eric Frenzel (GER)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

13:39 Auf Wiedersehen!
Mit dem ersten Saisonsieg von Tino Edelmann und einem tollen zweiten Platz von Bernhard Gruber verabschieden wir uns für heute aus Frankreich. Morgen geht es für die Kombinierer mit dem Teamsprint weiter. Wir sind natürlich wieder live dabei. Bis dahin!

13:37 ÖSV-Kombinierer im Langlauf nicht in Höchstform
Ihre guten Ausgangspositionen aus dem Springen nicht ausnutzen konnten die ÖSV-Kombinierer. Hier schaffte es am Ende nur der Zweitplatzierte Bernhard Gruber in die Top Ten. Zweitbester ÖSV-Starter war Wilhelm Denifl auf dem 17. Rang, gefolgt von Christoph Bieler (20), Sepp Schneider (22), Lukas Klapfer (23) und Tobias Kammerlader, der als 30. ebenfalls ein paar Punkte holen konnte.

13:34 Starke DSV-Mannschaftsleistung
Insgesamt können die deutschen Kombinierer also auf einen starken Auftakt in Chaux-Neuve zurückblicken. Neben Tino Edelmann, der mit einem starken Sprung den Grundstein für den Sieg legte, überzeugten aus der Mannschaft vor allem Björn Kircheisen und Eric Frenzel, die sich mit starken Laufleistungen die vierte und fünfte Position sichern konnten. Auch Johannes Rydzek darf nach einem schwachen Sprung am Ende mit Rang 11 zufrieden sein. Ebenfalls viel durch seine Laufleistung gutmacht Fabian Rieße, der auf dem 16. Platz landete. Das hohe Tempo nicht mitgehen konnte Manuel Faißt. Er wurde 25. vor Magnus Moan.

13:28 Kircheisen und Frenzel schnappen sich Franzosen
Abgeschlagen mit sechs Sekunden Rückstand auf dem dritten Rang über die Linie kommt Akito Watabe. Dahinter folgt das deutsche Duo Kircheisen und Frenzel, das sich auf den letzten Metern noch den Franzosen Jason Lamy Chappuis schnappen konnten und auf Vier und Fünf landen. Siebter ist der Norweger Jörgen Graabak, gefolgt von Jelenko, Kokslien und Fletcher.

13:26 Tino Edelmann gewinnt!
Jetzt gilt es! Wer holt sich den Sieg in Chaux-Neuve? Tino Edelmann setzt sich neben Bernhard Gruber und zieht vor der Ziellinie noch einmal das Tempo an. Deutschland oder Österreich? Deutschland! Tino Edelmann gewinnt am Ende mit einer Sekunde Vorsprung vor Bernhard Gruber das Rennen. Ganz starke Vorstellung!

13:24 Kircheisen führt Verfolger an!
Auch Björn Kircheisen brauch sich heute nicht verstecken! Der Deutsche führt kurz vor dem Ziel die Verfolger gemeinsam mit Eric Frenzel an. Da hat er auf den letzten Metern alles gegeben!

13:23 Starker Antritt von Lamy Chappuis
Da ist der Antritt! Jason Lamy Chappuis kann sich in einer beeindruckenden Vorstellung von Eric Frenzel lösen und ist bereits in der Spitzengruppe angekommen - Keine Frage! Der Franzose will hier auf das Podest!

13:19 Starke Läufer sind dran!
Aber auch ihr Vorsprung zu den Verfolgern ist wieder etwas kleiner geworden! Das starke Läufertrio aus Taylor Fletcher, Björn Kircheisen und Mikko Kokslien ist dran und könnte hier vielleicht noch für eine kleine Überraschung sorgen!

13:19 Vorsprung schrumpft
Es geht in die letzte Runde. Das Trio aus Jason Lamy Chappuis, Sebastien Lacroix und Eric Frenzel gibt weiter Vollgas und konnte sich bis auf neun Sekunden an die Führungstruppe aus Watabe, Gruber, Edelmann und Jelenko herankämpfen.

13:16 Französisches Duo kann sich lösen
Jason Lamy Chappuis und Sebastien Lacroix verschärften das Tempo in der Verfolgergruppe jetzt deutlich! Frenzel kann mitgehen, aber Faißt muss das Trio ziehen lassen.

13:15 Halbzeit in Chaux Neuve
Akito Watabe denkt nicht daran das Tempo hier zu verringern! Der Japaner gibt weiter volle Pulle, aber noch hat der die Verfolger im Nacken! Gruber, Edelmann und Jelenko sind noch dran. Die Verfolger, die nun von Lamy Chappuis angeführt werden, liegen weiter um die 20 Sekunden zurück.

13:12 Klemetsen muss abreißen lassen
Keine Chance für Klemetsen! Der Norweger muss abreißen lassen und fällt immer weiter zurück - Schade! Wenn man bedenkt, dass er nach dem Springen immer so weit vorne ist!

13:11 Tempo weiter hoch
An der Spitze nichts Neues! Auch nach 3,3 Kilometern führt hier Akito Watabe die Spitzengruppe an. Dahinter folgen Gruber, Edelmann, Jelenko und Klemetsen. Die Verfolgergruppe wird indes immer größer! Sieben Athleten, darunter Frenzel und Faißt sowie der Gesamtführende Jason Lamy Chappuis, sind dort zu finden.

13:08 Krog macht zehn Sekunden gut
Stark! Magnus Krog konnte auf der ersten Runde bereits zehn Sekunden gut machen, Platzierungen hat der Norweger allerdings nicht gewonnen - liegt momentan nur auf Rang hinter Jason Lamy Chappuis und Wilhelm Denifl.

13:06 Watabe ist dran
Und da sind es Fünf! Akito Watabe konnte an die Spitze heranlaufen und übernimmt auch gleich mal die Tempoarbeit. Und die macht sich bezahlt! Die Verfolgergruppe - die von Frenzel und Faißt angeführt wird - hat etwas an Boden verloren.

13:04 Frenzel und Faißt mit gutem Rennstart
An die Gruppe der Verfolger haben sich Eric Frenzel und Manuel Faißt herangelaufen. Ihnen fehlen nur noch zwei Sekunden für den Zusammenschluss!

13:03 Vier Läufer an der Spitze
Wie zu erwarten haben sich nach gut 800 Metern bereits die ersten größeren Gruppen zusammengeschlossen. An der Spitze laufen Gruber, Klemetsen, Edelmann und Jelenko in einer Gruppe. Dahinter muss Akito Watabe noch alleine die Tempoarbeit machen.

13:00 Los geht's!
Das Rennen ist eröffnet! Bernhard Gruber und Haavard Klemetsen beginnen zeitgleich das Rennen. Auch Tino Edelmann und der Slowene Marjan Jelenko sind bereits unterwegs. Die Bedingungen sind weiter traumhaft! Die Sonne scheint und die Temperaturen liegen bei - 6,4 Grad.

12:58 Fünf Österreicher innerhalb einer Minute
Bei den Österreichern starten neben Gruber an der Spitze und Bieler auch Wilhelm Denifl (+0:38), Mario Seidl (+0:46), Sepp Schneider (+0:52) und Lukas Klapfer (+0:56) innerhalb nur einer Minute. Auch hier ist also noch viel möglich!

12:56 DSV-Kombinierer in Schlagdistanz
Auch die restlichen DSV-Kombinierer haben sich gute Ausgangspositionen erspringen können. Eric Frenzel als Neunter und Manuel Faißt als Zehnter gehen mit 16 bzw. 19 Sekunden Rückstand in die Loipe. Die laufstarken Johannes Rydzek und Björn Kircheisen sind mit 54 sowie 56 Sekunden Rückstand ebenfalls nicht chancenlos.

12:54 Gruber und Klemetsen sind die Gejagten
Gejagte in die Loipe sind Bernhard Gruber und Haavard Klemetsen, die im Springen nur 0,1 Punkte trennte. Nur fünf Sekunden dahinter folgt Tino Edelmann, gefolgt von Marjan Jelenko aus Slowenien (+0:07), Akito Watabe (+0:10) und Christoph Bieler (+0:11).

12:48 Willkommen zurück!
Willkommen zurück zur Nordischen Kombination aus Chaux-Neuve! In gut zehn Minuten geht es für die 50 Starter in den 10km-Langlauf und dieser könnte richtig spannend werden! Rund zehn Athleten starten innerhalb von 19 Sekunden.

10:25 Lauf startet um 13:00 Uhr
Ab 13:00 Uhr geht es für die Kombinierer in die Loipe. Als Erster startet dann Bernhard Gruber. Dahinter folgt Haavard Klemetsen. Riesenchancen auf den Sieg hat Tino Edelmann, der nur fünf Sekunden hinter Gruber in die Loipe geht. Einen Toprang könnten auch Eric Frenzel und Manuel Faißt erreichen, die etwa 15 Sekunden Rückstand auf die Spitze haben. Richtig gefährlich ist der Norweger Krog, der 44 Sekunden hinter der Spitze startet - es wird also spannend! Wir sind pünktlich zum Startschuss wieder zurück.

10:20 Jason Lamy Chappuis (FRA)
Das wird richtig schwer für Jason Lamy Chappuis! Der Franzose kommt viel zu verkrampft vom Tisch und landet früh bei 107,5 Metern. 35 Sekunden fehlen ihm damit auf die Spitze - da muss er heute Mittag alles geben!

10:18 Magnus Moan (NOR)
Den Sprung hat er verschenkt! Magnus Moan ist viel zu spät am Absprung und kann auch im Flug nichts mehr reparieren - 99 Meter und Rang 30. Moan ist draußen, spielt keine Rolle mehr um den Sieg!

10:17 Akito Watabe (JPN)
Auch Watabe ist dabei! Der Japaner kommt zwar nicht ganz so sauber vom Tisch, kann sich aber dennoch auf 111 Meter retten - Fünfter mit 10 Sekunden Rückstand.

10:16 Eric Frenzel (GER)
Endlich können die DSV-Kombinierer wieder lachen! Eric Frenzel kommt pünktlich vom Tisch und kann sich auf 112 Meter katapultieren - nur 16 Sekunden beträgt sein Rückstand!

10:15 Bernhard Gruber (AUT)
Es gibt einen neuen Führenden! Bernhard Gruber kommt hier richtig gut zurecht und überzeugt mit einem starken Sprung auf 114 Meter. Damit ist er mit nur 0,1 Zählern Vorsprung der neue Spitzenmann!

10:14 Sebastien Lacroix (FRA)
Jubel beim französischen Publikum! Sebastien Lacroix zeigt einen ordentlichen Sprung auf 109 Meter und hält sich mit nur 34 Sekunden Rückstand zum Führenden im Rennen.

10:13 Mikko Kokslien (NOR)
Kokslien ist zu früh am Absprung! Das kostet wichtige Meter und schon nach 104,5 Metern ist der Sprung zu Ende - 1:08 Minuten fehlen ihm bereits auf Klemetsen. Das wird schwer in der Loipe!

10:12 Haavard Klemetsen (NOR)
Klemetsen gewohnt stark von der Schanze! Mit 114,5 Metern lässt der Norweger keine Fragen offen und übernimmt die Spitze des Feldes.

10:11 Magnus Krog (NOR)
Da kommt die Faust vom norwegischen Trainer! Magnus Krog zeigt für seine Verhältnisse einen Topsprung auf 108 Meter - nur 36 Sekunden fehlen im zur Spitze. Das wird richtig spannend werden, denn Krog gehört zu den besten Läufern!

10:09 Miroslav Dvorak (CZE)
Es geht in die letzte Startergruppe. Den Anfang macht hier Miroslav Dvorak mit 105,5 Metern. Schade da wäre mehr drin gewesen, da hat er ein paar Meter durch den späten Absprung verschenkt.

10:08 Johannes Rydzek (GER)
Da ist Rydzek etwas durchgerutscht! Nach 107,5 Metern kann der DSV-Athlet nicht mithalten und fällt zurück.

10:07 Marjan Jelenko (SLO)
Das war ein perfekter Sprung! Jelenko kommt pünktlich vom Schanzentisch und finden sofort in die richtige Flugposition. Das macht sich bezahlt! 112,5 Meter und Platz zwei hinter Edelmann.

10:06 Francois Braud (FRA)
Braud senkt den Kopf! Mit seinen 107,5 Metern ist der Franzose vor heimischer Kulisse natürlich überhaupt nicht zufrieden.

10:05 Jan Schmid (NOR)
Der nächste Norweger im Bunde macht es etwas besser und landet erst bei 110,5 Metern - damit sortiert er sich hinter Faißt auf dem sechsten Platz ein.

10:04 Jörgen Graabak (NOR)
Jetzt kommt Graabak. Nach guten Trainingssprüngen kann er heute nicht ganz mithalten und fällt nach 108 Metern auf den neunten Platz zurück.

10:03 Yoshito Watabe (JPN)
Deutlich besser Watabe! Der Japaner schafft 111,5 Meter und ist damit Dritter hinter Edelmann und Bieler.

10:03 Bryan Fletcher (USA)
Fletcher kann hier nicht mithalten - 104 Meter stehen am Ende nur auf den Anzeigetafeln im Stadion. Dass wird ganz schwer hier noch eine gute Platzierung rauszulaufen!

10:02 Christoph Bieler (AUT)
Und auch Christoph Bieler kann mit 112 Metern voll und ganz überzeugen - für Edelmann reicht es aber nicht. Rang Zwei!

10:01 Tino Edelmann (GER)
Stark! Tino Edelmann präsentiert einen starken Sprung auf 113,5 Meter. Reicht das um die Spitze zu übernehmen? Ja! 2,6 Punkte Vorsprung zu Kato!

09:59 Manuel Faißt (GER)
Für Manuel Faißt geht es mit einer Luke weniger über die Schanze. Irritieren tut ihn das allerdings nicht! Der DSV-Kombinierer kommt nach einem starken Absprung ohne Probleme in die Flugphase und beendet den Sprung bei 111 Metern - durch die Pluspunkte für den kürzeren Anlauf reicht es für den zweiten Rang!

09:57 Maxime Laheurte (FRA)
Es wird laut im Stadion! Laheurte zeigt einen starken Sprung auf 108 Metern und hält sich als fünfter im Rennen um die vorderen Platzierungen.

09:56 Fabian Rießle (GER)
Etwas kürzer geht es für Fabian Rießle. Nach 105 Metern hat er bereits eine Minute Rückstand auf den momentanen Führenden Kato.

09:56 Björn Kircheisen (GER)
Es geht doch! Nach mittelmäßigen Sprungergebnissen kann Kircheisen heute eine gute Weite auf 108,5 Meter präsentierten. Damit ist eine gute Platzierung drin!

09:55 Wilhelm Denifl (AUT)
Auch Denifl lässt sich hier nicht lumpen! Der Österreicher kommt gut vom Tisch und setzt die Skier erst bei 112 Meter in den Schnee.

09:54 Taihei Kato (JPN)
Kato haut hier richtig einen raus! Der Japaner steht hoch in der Luft und segelt bis auf 116 Meter - Doppelführung für Japan!

09:53 Taylor Fletcher (USA)
Taylor Fletcher kommt an die Weite von Nagai zwar nicht heran, dürfte aber mit 104 Metern nicht unzufrieden sein.

09:53 Hideaki Nagai (JPN)
Jetzt geht es hier richtig gut! Nagai nutzt die guten Bedingungen uns segelt auf 112,5 Meter - das reicht um Seidl aus der "Leaders-Box" zu verdrängen.

09:52 Mario Seidl (AUT)
Der starke Springer Mario Seidl macht die Dreifachführung für Österreicher perfekt. 109Meter reichten für die Führung!

09:51 Kail Piho (EST)
Für Kail Piho ist der Sprung hingegen viel zu früh beendet. Damit wird er keine Chance im Lauf haben!

09:50 Lukas Klapfer (AUT)
WOW! Die Österreicher sind hier richtig stark. Auch Lukas Klapfer haut mit 107,5 Metern richtig einen raus - dazu kommen gute Haltungsnoten und Pluspunkte für den Wind. Platz zwei hinter Schneider!

09:49 Yusuke Minato (JPN)
Auch Yusuke Minato kann mit seinem Sprung auf 105 Meter nicht unzufrieden sein und sortiert sich ebenfalls unter den Top Ten ein.

09:48 Tobias Kammerlander (AUT)
Und der nächste Österreicher ist bereits auf dem Weg! Auch für Kammerlander läuft es gut - 104,5 Meter und der sechste Platz in der Zwischenwertung.

09:47 Sepp Schneider (AUT)
Starker Sprung! Sepp Schneider zeigt auch hier wieder eine tolle Sprungleistung und kommt auf 108 Meter. Mit 4,1 Pluspunkten für den Rückenwind zieht er damit gleich um knapp drei Zähler an Churavy vorbei und übernimmt die Spitze.

09:46 Tomaz Druml (AUT)
Was zeigt der erste Österreicher im Feld? 101, Meter - für den Rückenwind bekommt er weniger Pluspunkte als die Athleten vor ihm. Platz Acht - damit kann er nicht zufrieden sein!

09:45 Gudmund Storlien (NOR)
Auch Storlien ist etwas spät am Absprung, kann es aber besser kompensieren als Oranic vor ihm - 105 Meter und Position Zwei hinter Pavel Churavy.

09:44 Mitja Oranic (SLO)
Da war er aber mal richtig zu spät! Oranic hat so keine Chance auf Weite und landet viel zu früh bei 101,5 Metern - keine Chance hier noch eine Top-Platzierung zu erreichen!

09:43 Todd Lodwick (USA)
103,5 Meter schafft Todd Lodwick. Das könnte für ein gutes Ergebnis reichen, denn er US-Amerikaner gilt als starker Läufer.

09:42 Pavel Churavy (CZE)
Auch Pavel Churavy kommt in Hinblick auf die WM in Liberec langsam in Fahrt! - 108 Meter und die Führung vor Ryynänen.

09:41 Janne Ryynänen (FIN)
Ryynänen kommt langsam wieder in Form und kann sich mit einem soliden Sprung auf 105,5 Metern erst einmal an die Spitze des Feldes setzen.

09:40 Armin Bauer (ITA)
Armin Bauer gibt den Sprung bereits direkt nach dem Absprung verloren - 93,5 Meter nur für den Italiener. Daraus kann er auch mit seiner starken Laufform nichts mehr machen!

09:38 Tim Hug (SUI)
Was präsentiert der Schweizer Einzelkämpfer Tim Hug heute? 100 Meter sind zwar keine Überweite, aber schon einmal deutlich besser als seine bisherigen Sprünge hier.

09:38 Samuel Costa (ITA)
Der nächste Junior der Italiener geht vom Bakken. Er ist etwas spät und so stehen am Ende nur 98 Meter für ihn zu Buche.

09:37 Gasper Berlot (SLO)
Damit wird er heute keine Chance haben! Berlot, der als stärkerer Springer bekannt ist, muss hier schon nach 100,5 Metern die Segel streichen und wird damit heute in der Loipe keine Rolle spielen.

09:36 Manuel Maierhofer (ITA)
Knapp zehn Meter früher die Skier in den Schnee setzten muss Manuel Maierhofer aus Italien. Damit ist er bereits jetzt fünfter in der Zwischenwertung.

09:36 Karl-August Tiirmaa (EST)
Deutlich besser macht es Karl-August Tiirmaa! Der Este segelt auf 104,5 Meter, zeigt einen sauberen Telemark und bekommt auch noch 5,8 Punkte für den Rückenwind gutgeschrieben - das ist die neue Führungsweite.

09:34 Mattia Runggaldier (ITA)
Das war nichts für Runggaldier! Der Italiener schafft es nicht an die Weite der vor ihm gesprungenen Athleten heran und muss sich nach 91,5 Metern ganz hinten einsortieren.

09:34 Lukas Rypl (CZE)
Wie präsentiert sich Lukas Rypl bei seinem ersten internationalen Weltcupstart? Rypl ist viel zu spät am Absprung und verliert dadurch wichtige Meter - 100 Meter stehen für den jungen Tschechen, der bis vor wenigen Jahren für den VSC Klingenthal sprang, auf den Anzeigetafeln.

09:33 Mikke Leinonen (FIN)
Erster Finne des heutigen Tages ist Mikke Leinonen. Er kommt mit 99 Metern immerhin schon einmal an die 100-Meter-Marke heran.

09:31 Tomas Portyk (CZE)
Vor fast genau einem Jahr gewann der junge Tscheche bei den Olympischen Jugendspielen in Innsbruck die Goldmedaille. Auf der ganz großen Bühne ist er allerdings noch nicht angekommen - schon nach 97,5 Metern war sein Sprung zu Ende.

09:31 Gautier Airiau (FRA)
Alle Jahre wieder darf Gautier Airiau vor heimischem Publikum in der nationalen Gruppe ran. Ausnutzen konnte er diese Chance in den vergangenen zwei Jahren nicht. Wie läuft es dieses Mal? 99,5 Meter. Das reicht nicht um sich für die starke französische Mannschaft zu empfehlen!

09:28 Lamy Chappuis hält Schanzenrekord
Blick auf die Schanze: Gesprungen wird hier auf der Hill-Size 118, deren K-Punkt bei 106 Metern liegt. Den Rekord hält der Lokalmatador Jason Lamy Chappuis, der hier bei nationalen Meisterschaften auf 120,5 Meter segelte.

09:26 Schweizer Duo kann nicht überzeugen
Alles andere als rosig sieht es bei den Schweizern aus. Hier schaffte nur Tim Hug die Qualifikation und das als 50. auch mehr schlecht als recht. Seppi Hurschler erreichte nur 91 Meter und ist damit folglich als 52. heute nicht dabei.

09:23 Edelmann hinterließ guten Eindruck
Auch bei den deutschen Weitenjägern blieb gestern kein Starter in der Qualifikation hängen. Für seinen Geschmack viel zu früh dran ist allerdings Björn Kircheisen mit der Startnummer 28. Direkt dahinter folgt Fabian Rießle. Ebenfalls dabei sind heute Tino Edelmann, Manuel Faißt, Johannes Rydzek und Eric Frenzel. Den besten Eindruck hinterließ hier bisher Edelmann, der sich stetig steigern konnte und in der Quali Vierter wurde.

09:20 Die übrigen ÖSV-Starter
Neben Gruber und Bieler schaffte auch das übrige ÖSV-Team die Qualifikation für den Wettkampf. Es vertreten also heute noch Wilhelm Denifl, Mario Seidl, Tobias Kammerlander, Lukas Klapfer, Sepp Schneider sowie Tomaz Druml die österreichischen Farben. Das Ziel dabei ist klar: Das durchwachsene Einzelergebnis aus Schonach vergessen machen!

09:17 Gruber in Qualifikation vorn
Den provisorischen Durchgang, der am gestrigen Freitag gesprungen wurde, konnte der Österreicher Bernhard Gruber mit einer Weite auf 114,5 Meter für sich entscheiden. Zweiter war Haavard Klemetsen aus Norwegen vor Christoph Bieler, der mit 115,5 Metern zwar den weitesten Sprung zeigte, aber Abzüge in den Haltungsnoten bekam.

09:15 Lamy Chappuis weiter Gesamtführender
Als Gesamtführender in die Heimat kommt Jason Lamy Chappuis. Der Franzose, der in diesem Winter schon zwei Siege feiern konnte, kommt auf 455 Punkte in der Wertung. Dicht dahinter folgt der Norweger Mangnus Moan vor Eric Frenzel aus Deutschland, der sich den dritten Gesamtrang mit Akito Watabe aus Japan teilt.

09:10 Herzlich willkommen...
...aus dem Winterwunderland Chaux-Neuve. Nach schneearmen Weltcups in Schonach, warten hier knackige Minusgrade und eine wunderschöne Schneelandschaft auf die Athleten. Ab 9:30 Uhr geht es für die Kombinierer von der Schanze, ehe um 13:00 Uhr der 10km-Langlauf ansteht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal