Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Ski Langlauf: Deutsche Duos beim Teamsprint in Liberec abgeschlagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski Langlauf 2012/2013 - Teamsprint Freistil Herren Liberec

14.01.2013, 11:17 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Russland 2 (RUS)

2. Norwegen 1 (NOR)

3. Russland 1 (RUS)

4. Norwegen 2 (NOR)

5. Tschechien 1 (CZE)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

15:28 Auf Wiedersehen!
Damit endet das Sprint-Wochenende in Liberec. Weiter geht es für den Langlauf-Tross bereits am nächsten Wochenende im französischen La Clusaz, wo ein Massenstart und ein Staffelwettkampf anstehen. Wir verabschieden uns und wünschen noch einen angenehmen Tag!

15:26 Deutsche Duos abgeschlagen
Am Ende nicht ganz vorne mithalten konnten die deutschen Duos. Achter werden Alexander Wolz und Sebastian Eisenlauer. Für Tim Tscharnke und Josef Wenzl wird es Platz Neun. Da hätte besonders bei Deutschland I, wo Tscharnke das Rennen über gute Leistungen zeigte, mehr drin sein können!

15:23 Spannender Showdown
Was für ein spannendes Finish! Devjatiarov/Morilov hatten am Ende in der letzten Runde die Nase vorn und durften den Sieg feiern. Dahinter eine kleine Sensation: Gleich drei Teams kamen gleichzeitig über die Linie, weshalb nur wenige Zentimeter über die übrigen Podestplätze entschieden. Glückwunsch an die Siegreichen Duos aus Russland und Norwegen, die hier ganz klar dominiert haben!

15:19 Fotofinish entscheidet über Podestränge
Das Zielfoto klärt auf. Platz zwei geht an Norwegen I mit Brandsdal und Goldberg, die sich gegen das russische Duo Petukhov/Kriukov durchsetzten. Um nur Millimeter am Podest scheitern indes Pettersen/Gloeersen, die das Team Norwegen II bildeten.

15:17 Russland II gewinnt!
Es geht in den Schlusssprint! Russland II mit Morilov setzt sich an die Spitze und läuft als erster ins Ziel, dahinter wird es richtig eng! Goldberg, Gloeersen und Kriukov gehen gleichzeitig über die Linie. Hier muss das Fotofinish entscheiden!

15:15 Razym vorn!
Wahnsinn! Der Tscheche Razym setzt sich unter den Anfeuerungsrufen seines Publikums an die Spitze des Feldes. Dahinter lauern Russland und Norwegen. Deutschland I, wo Wenzl auf der Strecke ist, verliert hingegen wieder deutlich!

15:13 Letzter Wechsel!
Norwegen II geht als erstes in die letzten beiden Runden. Dahinter bringt Tschechien I mit Kozisek/Razym das Publikum zum Jubel. Deutschland I mit Tscharnke/Wenzl wechselt auf der vierten Position.

15:12 Petukhov stürzt!
Sturz! Petukhov verhakt sich und landet im Schnee - damit ist natürlich die Führung dahin! Ausnutzen kann das Norwegen II mit Pettersen, das jetzt an der Spitze liegt, dahinter hält sich Tscharnke in einer Topposition.

15:11 Tscharnke stark!
Tscharnke setzt sich wieder neben das Feld und geht ganz nach vorne. Aber dann kommt der Anstieg und Petukhov und Pettersen ziehen wieder an ihm vorbei, aber noch ist Tscharnke dran. Hier ist noch nichts verloren!

15:10 Vorletzter Wechsel
Es geht in den vorletzten Wechsel. Mal sehen was Tim Tscharnke auf seinen letzten Runden noch rauslaufen kann und Wenzl mit auf den Weg gibt! Vorne laufen momentan noch die Russen und Norweger.

15:08 Alle eng beisammen
Immer noch fällt niemand zurück, keiner macht hier den Antritt und setzt sich vom Feld ab. Die Tempoverschärfung wird wohl erst beim vorletzten Wechsel kommen!

15:06 3. Wechsel
Tim Tscharnke kann als zweiter an seinen Teamkollegen Josef Wenzl übergeben. Vor und hinter ihm liegen die beiden norwegischen Staffeln. Dahinter wechselt Russland I, wo nun Kriukov im Rennen ist.

15:04 Tscharnke auf Zwei
Kurz vor dem 3. Wechsel schiebt sich Tim Tscharnke weiter nach vorne. Ist jetzt zweiter hinter dem Norweger Oeystein Pettersen. Das ist natürlich ganz wichtig, um gleich beim Wechsel nicht in das Getümmel zu geraten!

15:03 Tscharnke verbessert sich auf Platz vier
Tim Tscharnke setzt sich neben das Feld und macht jetzt einige Positionen gut - liegt jetzt auf dem vierten Rang hinter Norwegen I, Russland I und Norwegen II.

15:02 2. Wechsel
In gemächlichem Tempo geht es zum zweiten Wechsel. Weiterhin als Erster geführt wird das norwegische Duo Brandsdal/Goldberg, gefolgt von den russischen Teams. Die beiden deutschen Paarungen folgen auf den Rängen neun und zehn mit 2,1 bzw. 2,8 Sekunden Rückstand.

15:00 Tempo weiter gering
Es wird weiterhin gebummelt an der Spitze! Noch geht es darum sich richtig zu platzieren für die folgenden Runden - ganz vorne liegen weiterhin Russland und Norwegen, dahinter platziert sich der Franzose Baptiste Gros. Auch Wenzl und Eisenlauer für Deutschland I und Deutschland II haben wieder Boden gut machen könnte durch die niedrige Geschwindigkeit.

14:58 1. Wechsel
Beim ersten Wechsel liegen die zehn Mannschaften natürlich noch sehr eng zusammen. Als erster übergibt Eirik Brandsdal an seinem Teamkollegen Paal Goldberg, dahinter folgt Russland I und Italien I. 2,4 Sekunden auf die Spitze fehlen zu diesen Zeitpunkt Tscharnke/Wenzl, 3,2 Sekunden fehlen Wolz/Eisenlauer auf die Norweger.

14:55 Verhaltene erste Runde
Die erste Runde wird noch nicht am Limit gelaufen. Die Taktik ist bei so einem Staffelwettbewerb natürlich nicht unwichtig. Hier geht es darum den Rhythmus zu finden, ehe es in eine spannende Schlussphase geht!

14:54 Start ist erfolgt!
Rein in das Finale der Herren! An der Spitze liegt Alexey Petukhov für Russland I, dahinter sortiert sich der Norweger Brandsdal ein. Für die deutschen Duos sind Wolz und Tscharnke unterwegs.

14:51 Start steht kurz bevor
Nach dem Damenrennen stehen die Herren bereits am Start und machen sich für ihren Lauf bereit. Insgesamt sind zehn Mannschaften dabei. Doppelt vertreten sind Russland, Norwegen und Deutschland.

14:32 Beide DSV-Duos dabei
Aus Deutschland haben es beide Duos in das Finale geschafft. Deutschland II vertreten im Finallauf Alexander Wolz und Sebastian Eisenlauer, das zweite Duo - Deutschland I - bilden Tscharnke/Wenzl. Die anderen deutschsprachigen Paarungen aus Österreich und der Schweiz schafften den Cut hingegen leider nicht.

14:26 Favoritenrolle klar verteilt
Zu den großen Favoriten gehört heute das Duo Norwegen I mit Brandsdal/Goldberg. Die beiden hatten im Prolog deutlich die beste Zeit absolviert. Ebenfalls rechnen muss man mit den Duos auch Russland und auch die Tschechen, die im Semi-Finale vor heimischem Publikum eine gute Figur machten.

14:18 6x1,6km warten auf die Herren
Im Teamsprint besteht jedes Team aus zwei Athleten, die die Sprintstrecke abwechselnd je drei Mal absolvieren müssen. Für die Herren heißt das heute, dass es insgesamt sechs Mal über die 1,6 Kilometer geht.

14:15 Willkommen in Liberec!
Hallo und herzlich willkommen aus Liberec. Nach den Sprinterfolgen von gestern durch Teodor Peterson und Mona-Lisa Malvalehto, steht hier heute der Teamsprint-Wettbewerb an. Um 14:30 Uhr gehen die Damen-Teams an den Start, in Anschluss dran folgt der Herrenwettkampf.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal