Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Biathlon Ruhpolding 2013: Fourcade gewinnt auch im Massenstart

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon Ruhpolding 2013: Fourcade gewinnt auch im Massenstart

14.01.2013, 10:53 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Martin Fourcade (FRA)

2. Dmitry Malyshko (RUS)

3. Emil Hegle Svendsen (NOR)

4. Alexis Bœuf (FRA)

5. Simon Schempp (GER)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

16:16 Festspiele von Ruhpolding beendet!
Damit ist das Weltcup-Wochenende in Ruhpolding Geschichte. Die Gastgeber halten nach drei Rennen nur Blech in den Händen und standen bei den Fourcade-Festspielen nur Spalier. Die nächste Gelegenheit zur Wiedergutmachung bekommen sie am nächsten Freitag im 10-km-Sprint von Antholz. Ob das gelingt, erfahren Sie natürlich bei uns im Ticker. Einen schönen Sonntag noch und auf Wiedersehen!

16:13 Österreicher erst hui, dann pfui!
So stark die drei ÖSV-Herren begannen, so stark haben sie leider auch nachgelassen. Vor den beiden Stehendanschlägen lag das Trio noch in der Spitzengruppe, im Ziel ist Landertinger als Elfter noch am besten platziert. Simon Eder (20.) und Friedrich Pinter (27.) haben dagegen Platz nach Platz verloren.

16:11 Schempp bester Deutscher
Versöhnliches Ende für die DSV-Herren! Simon Schempp landet am Ende auf Platz fünf, Andreas Birnbacher wird Siebter. Arnd Peiffer als 15., Florian Graf auf Platz 24 und der weit, weit abgeschlagene Erik Lesser (6 Fehler) komplettieren das Resultat der Deutschen.

16:09 Svendsen schnappt sich Platz drei
Nicht minder beeindruckend ist die Vorstellung von Emil Hegle Svendsen, der trotz zwei Strafrunden noch auf Platz drei läuft. In einem denkbar knappen Finish verweist er Boeuf, Schempp und Fak auf die Plätze.

16:07 Martin Fourcade gewinnt!!!
Einfach unglaublich! 50 Meter laufen die beiden Seite an Seite, tauschen immer wieder kurze Blicke aus. Erst 20 Meter vor der Linie schiebt sich der Franzose minimal nach vorne. Und damit bricht er den Widerstand von Malyshko, der nicht mehr zusetzen kann und dem Franzosen zum nächsten Sieg gratulieren muss.

16:06 Auge in Auge
Was ist das jetzt ein packender Zweikampf! Der Russe und Franzose schenken sich nichts. Wer hat den größten Punch im Zielspurt?

16:05 Die letzten Meter!
Malyshko greift in der Steigung an, zwingt Fourcade zum Nachsetzen. Aber der Franzose hängt sich hinten dran und lässt sich nicht abschütteln...

16:04 Svendsen fliegt heran!
Wo kommt der denn her? Auf einmal taucht Emil Hegle Svendsen weit vorne auf. Der Norweger ist drauf und dran, auf das Podest zu stürmen.

16:03 Malyshko oder Fourcade?
Die beiden haben sich von Birkeland gelöst und machen den Sieg unter sich aus. Noch überlässt der Russe dem Franzosen die Führungsarbeit. Aber Malyshko lauert schon und wartet nur drauf, die entscheidende Attacke zu setzen.

16:02 Birnbacher macht Plätze gut
Das kann sich doch sehen lassen! Andreas Birnbacher kassiert heute insgesamt nur eine Strafrunde und liegt nun auf Platz fünf. Rund 15 Sekunden fehlen dem besten Deutschen aktuell zum Podium.

16:01 Es deutet sich ein Drama an!
Diese letzte Runde wird es in sich haben! Fourcade, Birkeland und Malyshko gehen mit null Fehlern auf die letzte Runde. Und zwar zeitgleich! Das wird ein Kopf-an-Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen diesen Dreien werden.

15:59 Zeitgutschrift für Norweger?
Das könnte das Klassement doch noch einmal durcheinander wüfeln. Offenbar hat Henrik L`Abee-Lund eine Strafrunde gedreht, die er gar nicht hätte drehen müssen. Das könnte am Ende eine Zeitgutschrift für ihn geben.

15:58 Die Entscheidung naht!
Fourcade, Birkeland, Malyshko, Beatrix oder Ferry? Unter diesen Fünf fällt jetzt gleich die Entscheidung. Fourcade und Birkeland kommen mit knapp zehn Sekunden Vorsprung zum letzten Anschlag. Fak führt die Verfolgergruppe mit fast 20 Sekunden Rückstand zurück ins Stadion.

15:56 Lesser/Graf weit zurück!
Das DSV-Duo kann dieses Rennen schon jetzt abhaken. Lesser läuft nach vier Strafrunden ganz weit hinten, Graf mit drei Fehlern nur unwesentlich weiter vorne.

15:55 Deutsche holen auf, Österreicher verlieren
Das nennt man Kontrastprogramm! Alle drei Österreicher müssen in die Strafrunde, Birnbacher, Schempp und Peiffer dürfen ohne Umweg zurück auf die Strecke.

15:54 Fourcade ist nicht zu stoppen!
Meine Güte, was ist der in einer Über-Form! Der Franzose zeigt überhaupt keine Nerven, bleibt wieder eiskalt und auch fehlerfrei. Birkeland, Beatrix und auch Ferry sind neben dem Franzosen die einzigen, die ebenfalls bei null Fehlern stehen. Diese Vier bilden jetzt die Verfolgergruppe.

15:51 Wo liegen die Deutschen?
Schempp und Birnbacher sind aktuell auf den Plätzen 16 und 17 zu finden. Damit sind sie schon die Besten aus dem DSV-Lager. Sieht nicht so aus, als könnten sie den Bann heute brechen. Derweil kommen die ersten Läufer schon zum Stehendanschlag...

15:50 Fourcade zieht an!
Der Franzose dreht mal kurz an der Temposchraube und zieht wieder an! Sofort werden die Lücken innerhalb der ersten großen Gruppe größer.

15:49 Malyshko und Fak schnell unterwegs
Trotz einer Strafrunde schiebt sich das russisch-slowakische Pärchen schon wieder weit nach vorne. Ihre Laufform scheint auf jeden Fall zu stimmen.

15:48 Aus 17 mach 8!
So schnell geht das! Nach dem ersten Anschlag war mehr als die Hälfte des Feldes ohne Fehlschuss, jetzt sind es nur noch acht Herren. Als da wären die drei Österreicher, Fourcade, Birkeland, Beatrix, Burke und L`Abee-Lund.

15:47 ÖSV-Herren bärenstark
30 Schuss, 30 Treffer - das ist die Ausbeute des österreichischen Trios. Davor kann man nur den Hut ziehen. Diese perfekte Schießleistung hat alle Drei in die Spitzengruppe gespült.

15:46 Birnbacher und Svendsen fallen zurück!
Ärgerlich! Je einen Fehler leisten sich Andreas Birnbacher, Simon Schempp, Arnd Peiffer und auch Emil Hegle Svendsen. Ganz abgeziockt macht das dagegen Martin Fourcade, der schon wieder ohne Strafrunde davonkommt.

15:44 Fourcade übernimmt das Kommando!
Er kommt halt gerne als Erster zum Schießen! Der Franzose Martin Fourcade hat sich das Ganze jetzt ein wenig von hinten angeschaut und sich dann doch dazu entschlossen, die anderen am Anstieg einfach stehenzulassen. Wieder geht er als Erster auf die Matte...

15:42 Große Spitzengruppe
Die 17 "0er" haben sich vom Rest abgesetzt. Auf 15 Sekunden ist die Lücke schon angewachsen. Alle drei Österreicher sind vorn mit dabei. Vom DSV halten sich Birnbacher, Schempp und Peiffer in der Spitzengruppe.

15:40 Es kommt noch dicker für Lesser
Als wenn der Sturz nicht schon genug wäre! Erik Lesser ist neben Garanichev und Lindström der einzige, der gleich zwei in die Strafrunde muss. Damit fällt er ganz ans Ende des Feldes zurück.

15:39 Null für Fourcade, Birnbacher und Svendsen!
Die Bedingungen sind einfach perfekt und das nutzen die Herren auch aus. 17 Mal steht die Null! So auch bei Andreas Birnbacher, Emil Hegle Svendsen und Martin Fourcade. Der Österreicher Simon Eder bleibt ebenfalls fehlerfrei und geht sogar noch vor allen anderen zurück in die Loipe.

15:38 Sturz von Lesser!
Von wegen, gut durchgekommen! Ganz hinten wurde ausgerechnet Erik Lesser weit aus der Kurve rausgetragen. Der Deutsche stürzt, berappelt sich aber sofort wieder und läuft weiter...

15:36 Der erste Liegendanschlag:
Geschlossen erklimmt das Feld die letzte Steigung vor dem Fischer-S. Auch durch diese enge Kurve kommen alle gut durch. Jetzt gilt´s zum ersten Mal. Fourcade hat sich mittlerweile an der Konkurrenz vorbeigeschoben und wird sich auf Matte Nummer eins platzieren...

15:33 Noch nicht am Limit
Das Tempo ist auf dieser ersten Runde noch nicht das höchste. Es geht eher gemächlich zu. Das wird sich aber gleich ändern, denn das erste Schießen rückt näher.

15:32 Positionskämpfe beginnen
So richtig eingeordnet hat sich das Feld noch nicht. In Dreierreihen schieben die sich da zum Teil durch die Loipe. Keiner will nachgeben und freiwillig Platz machen.

15:30 Das Rennen läuft!
Mit kräftigen Doppelstock-Schüben schiebt sich das Feld auf den ersten 30 Metern nach vorn. Dann fängt das Sortieren an. Die Herren in der ersten Startreihe haben natürlich die beste Postion und keinen Verkehr vor sich.

15:25 Gleich geht´s los!
Die Herren begeben sich schon in die Start-Spuren und werden das Rennen in wenigen Minuten eröffnen. Zunächst wird das Feld wohl eng zusammen bleiben, bevor dann nach dem ersten Anschlag die ersten Lücken aufreißen werden.

15:24 Optimale Bedingungen in Ruhpolding!
An den äußeren Einflüssen wird es gleich nicht scheitern, denn die Bedingungen in und rund um die Chiemgau-Arena herum sind nahezu ideal. Ein kleiner Windzug weht hin und wieder in den Schießstand, aber das war´s dann auch schon. Die Strecke ist bestens präpariert und, nachdem der Neuschnee mittlerweile fest gefahren ist, auch sauschnell!

15:21 Weltspitze eng beisammen
Aber bei den Herren ist in diesem Winter so einiges möglich. Die Abstände sind zum Teil verschwindend gering, so dass schon kleinste Fehler bitter bestraft werden. Daher ist es auch heute quasi unmöglich, eine halbwegs verlässliche Prognose abzugeben.

15:18 Fourcade gegen den Rest!
Der alles überragende Franzose Martin Fourcade wird sich wohl auch heute den Angriffen der Russen und Norweger erwehren müssen. Der Gesamtweltcup-Führende lief gestern ein perfektes Rennen und verwies drei Russen und drei Norweger auf die weiteren Plätze. Gut möglich, dass sich dieses Szenario heute wiederholen wird.

15:16 ÖSV-Trio auf der Überholspur
Richtig gut lief es an den letzten Tagen dagegen für die Herren aus Österreich. In der Staffel liefen sie auf Platz drei, im Sprint landeten zwei ÖSV-Herren unter den besten 15. Vor allem am Schießstand beweisen sie zur Zeit ein ruhiges Händchen. Heute sind Simon Eder, Friedrich Pinter und Dominik Landertinger für "Rot-Weiß" am Start.

15:13 Zeit für ein gutes Resultat!
Die deutschen Herren zeigen in dieser Saison eher durchwachsene Leistungen. So auch gestern im Sprint, als alle DSV-Starter fernab der Top Ten ins Ziel kamen. Heute bekommen Andreas Birnbacher, Erik Lesser, Simon Schempp, Arnd Peifer und Florian Graf ihre nächste Chance, endlich mal wieder einen Podestplatz einzufahren.

15:11 Willkommen zum letzten Rennen in Ruhpolding!
Ein letztes Hallo aus dem deutschen Biathlon-Mekka und herzlich willkommen zum 15-km-Massenstart der Herren! Die 30 Besten des Weltcups streiten sich um den Sieg im zweiten Massenstart der Saison! Um 15:30 Uhr beginnt das letzte Rennen des Wochenendes.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal