Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Biathlon Antholz - Der Live-Ticker zum Nachlesen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Biathlon Live-Ticker: 10km Verfolgung der Damen in Antholz

21.01.2013, 11:29 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Tora Berger (NOR)

2. Olena Pidhrushna (UKR)

3. Kaisa Mäkäräinen (FIN)

4. Olga Vilukhina (RUS)

5. Nadine Horchler (GER)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

12:29 Verfolger der Herren um 15.15 Uhr
Mit den herzlichsten Glückwünschen an Tora Berger, die mit dem Sieg natürlich auch ihre Führung im Gesamt-und Disziplinweltcup weiter ausbaut, verabschieden wir uns vorerst aus Antholz. Der Abschied ist allerdings nur von kurzer Dauer, denn in wenigen Stunden melden wir uns bereits mit dem Herrenrennen zurück. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und bis dahin!

12:26 Kuzmina nur auf Rang 14
Mit sieben Strafrunden und folglich 1050 Extrametern im Gepäck reicht es für Kuzmina am Ende nur für Platz 14 und auch die Italienerin Karin Oberhofer sowie die zweifache Olympiasiegerin Olga Zaitseva aus Russland büßen heute einige Plätze ein.

12:23 Gasparin vor knapp außerhalb der besten 15
Drei Plätze hinter der Schweizerin Selina Gasparin wird Franziska Hildebrand 19. und mit Iris Schwabl überquert die beste Österreicherin als 27. den Zielstrich. Feiern darf heute auch Maren Hammerschmidt, die als 59. gestartet, heute 34. wird.

12:21 Henkel auf Rang 12
Ann Kristin Aafedt Flatland, Sophie Boilley, Teja Gregorin, Synnøve Solemdal und Darya Domracheva komplettieren die Topten. Die verpasst Andrea Henkel heute denkbar knapp. Mit einer durchwachsenen Leistung in der Loipe kommt die routinierte Deutsche heute als 12. ins Ziel.

12:18 Mäkäräinen behält die Oberhand
Unter dem Jubel der Massen sichert sich Berger den verdienten Sieg und auch Pidrushna lässt sich nicht mehr vom zweiten Platz verdrängen. Dahinter ist am Ende kein Kraut gegen Kaisa Mäkäräinen gewachsen, die Vilukhina und Horchler auf den letzten Metern stehenlässt und Platz drei erobert. Vilukhina wird Vierte und Horchler sichert sich erneut den starken Rang fünf.

12:16 Fight um Platz drei!
Allerdings ist noch lange nichts in trockenen Tüchern, denn von hinten kommt auch Kaisa Mäkäräinen mit Siebenmeilenstiefeln herangeprescht. Und auch Olga Vilukhina bläst noch einmal zum Angriff. Das wird ein ganz heißer Kampf auf den letzten Metern.

12:14 Horchler mit Kämpferherz!
Auch Horchler trifft erneut alles und so dürfte auch die DSV-Athletin noch ein Wörtchen mitreden. Mit 11,4 Sekunden Rückstand ackert sie sich durch die Loipe und scheinbar kommt die Deutsche näher heran. Kann die kämpfen!

12:13 4. Schießen:
Jetzt zählts! Das ist einfach unglaublich! Während Pidrushna, Vilukhina, Zaitseva und Gregorin Federn lassen, zeigt uns Tora Berger einmal mehr, was eine Schnellfeuereinlage ist. Kaum auf der Matte, hat die Trägerin des Gelben Trikots bereits alle fünf Patronen ins Ziel gebracht. Mit dem hauchdünnen Vorsprung von 0,2 Sekunden vor Pidrushna stürmt die Norwegerin zurück auf die Strecke und dem nächsten Sieg des Winters entgegen.

12:10 Es geht Platz um Platz nach vorne
Maren Hammerschmidt auf Rang 34 und Nadine Horchler auf Platz 19 fressen hier weiter Platz um Platz. Die beiden Deutschen aus der zweiten Reihe zeigen hier heute eine blitzsaubere Vorstellung.

12:09 Domarcheva und Berger Seite an Seite
Während Kuzmina auf Rang 13 zurückgefallen ist, macht sich mit Domracheva und Berger nun ein bärenstarkes Laufduo auf die Verfolgung. Auf Platz sieben und acht liegend, hat das weißrussich-norwegische Paar aktuell rund 45 Sekunden Rückstand auf Pidrushna.

12:07 3. Schießen:
Tolle Leistung! Auch Nadine Horchler trifft stehend ihre ersten fünf Schuss und somit hält die Deutsche den Anschluss zur Spitze. Vor der 26-Jährigen liegen aktuell nur Pidrushna, Mäkäräinen, Gregorin und Vilukhina.

12:06 3. Schießen:
Jetzt hagelt es hier Fehler um Fehler! Zaitseva und Mäkäräinen lassen zwei Scheiben stehen, Henkel und Berger jeweils eine und auch Gregorin und Vilukhina kommen nicht ungeschoren davon. Die Fehler ihrer Konkurrentinnen im Blick, zeigt sich Olena Pidrushna derweil völlig unbeeindruckt: fünf Schuss, fünf Treffer bedeuten vorerst die Führung.

12:04 Mäkäräinen zieht davon
Die Ski von Mäkäräinen müssen heute wunderbar laufen. Zwar ist es keine Überraschung, dass die Finnin Gregorin, Zaitseva und Pidrushna ein paar Sekunden abknöpft, aber, dass auch Domracheva nicht näherkommt, ist schon etwas ungewöhnlich. Mal schauen, was der erste Stehendanschlag nun bringt.

12:02 Hildebrand und Hammerschmidt auf dem Vormarsch
Auch für Hildebrand und Hammerschmidt läuft das Rennen bislang sehr gut. Ohne Fehlschuss konnten die beiden jeweils gut 20 Plätze gutmachen. So kann es weitergehen!

12:00 2. Schießen:
Hinter Mäkäräinen bleiben auch Gregorin, Zaitseva und Pidrushna erneut ohne Fehlschuss. Ein Kunststück, das Horchler, Domracheva, Soukalova und Vilukhina allerdings nicht gelingen will. Trotzdem, zwischen den führenden Athletinnen liegt noch keine Minute und so ist noch alles drin. Das gilt inzwischen auch für Henkel, die wieder fünf Kugeln versenken konnte und nun schon Neunte ist.

11:58 2. Schießen:
Wow, das passiert der Slowakin auch nicht alle Tage! Kuzmina lässt drei Scheiben stehen und verspielt beim zweiten Schießen wohl bereits alle Chancen. Besser macht es Mäkäräinen, die erneut blitzsauber trifft und nun die alleinige Führung übernimmt.

11:57 Henkel holt auf!
Mäkäräinen und Kuzmina lassen hier keine Zweifel an ihren Ambitionen! Seite an Seite pflügen die beiden durch den Schnee und halten die Konkurrenz so weiterhin auf Distanz. Gut läuft es auch für Andrea Henkel, die sich bereits auf den 16. Rang vorgearbeitet hat.

11:55 1. Schießen:
Es geht doch! Alle fünf DSV-Starterinnen sind durch und allesamt haben sie ihre Scheiben tadellos abgeräumt. Selbiges gilt allerdings auch für Tora Berger, die bereits einen Großteil ihres Rückstands wettgemacht hat. Die beiden Schweizerinnen Selina und Elisa Gasparin mussten hingegen jeweils 150 Extrameter absolvieren.

11:53 1. Schießen:
... Gleich die erste Patrone segelt an den Scheiben vorbei und so ist der Vorteil, den Kuzmina aus dem Sprintrennen mitnahm, bereits Geschichte. Zumal Mäkäräinen sich keine Blöße gibt, eiskalt abräumt und nun direkt hinter der Slowakin zurück auf die Strecke kommt. Auch Pidrushna, Zaitseva, die Slowenin Teja Gregorin und Nadine Horchler räumen alle fünf Scheiben ab und sind bereits zurück in der Loipe. Etwa 20 Sekunden hinter dem Führungsduo werden die Genannten nun von Domracheva begleitet, die eine Scheibe verfehlte.

11:51 Es geht zum Schießstand
Inzwischen sind alle 60 Skijägerinnen unterwegs und schon geht es zum ersten Mal an den Schießstand. Kuzmina eröffnet mit den ersten fünf Schuss im liegenden Anschlag...

11:49 Domracheva holt auf
Während mit Pidrushna, Horchler, Vilukhina, Dorin Habert, Oberhofer und Zaitseva weitere Sieganwärterinnen die Loipe bevölkern, hat Kuzmina die erste Zeitnahme passiert. Nach 1,1 Kilometern führt sie mit 19,9 Sekunden vor der Finnin Mäkäräinen und Darya Domracheva, die hier von Beginn an mächtig aufs Tempo drückt.

11:47 Auf gehts!
Das Publikum in Antholz zählt den Countdown lautstark herunter und dann geht die Post ab! Kuzmina stürzt sich beherzt aus dem Starthäuschen und nun wird die Slowakin alles daran setzen, sich die Meute vom Leib zu halten. Leicht wird dieses Vorhaben allerdings nicht, denn mit Mäkräinen und Domracheva hat sie zwei blitzschnelle Verfolgerinnen hinter sich.

11:45 Gleich geht es los!
-3 Grad Luft-, -6 Grad Schneetemperatur und strahlendblauer Himmel. Die Bedingungen, bei denen sich Anastasiya Kuzmina in wenigen Sekunden auf die Reise begibt, könnten kaum besser sein. Wir dürfen uns also auf ein tolles Rennen freuen!

11:42 Ein Duo im Trikot des ÖSV und der Schweiz
Die Farben des ÖSV vertreten heute Ramona Schrempf (+ 2:17.9) und Iris Schwabl (+2:01.7) und die Hoffnungen der Eidgenossen aus der Schweiz ruhen auf den Schultern der beiden Gasparin Schwestern Elisa (+ 1:09.5) und Selina (+ 1:01.2).

11:41 Die weiteren DSV-Starterinnen
Nicht ganz so arg erwischte es Franziska Hildebrand, die am Donnerstag zwar ebenfalls dreimal die Scheiben verfehlte, aber heute immerhin an den Start gehen darf. Ebenfalls den Sprung unter die besten 60 schaffte Maren Hammerschmidt, die als 59. allerdings weit abgeschlagen ins Rennen geht.

11:39 Gössner und Sachenbacher-Stehle nicht dabei
Während Nadine Horchler im Sprint den fünften Platz erreichte und somit das beste Ergebnis ihrer bisherigen Weltcup-Karriere feiern konnte, setzte es für das Gros der deutschen Skijägerin einen heftigen Nackenschlag. Mit zwei Schießfehlern wahrte einzig Andrea Henkel ihre Chancen für den Verfolger, während Miriam Gössner und Evi Sachenbacher-Stehle am Schießstand nicht nur alle Aussichten auf ein gutes Ergebnis, sondern sogar die Quali für den Verfolger in den Wind schossen.

11:37 Berger und Henkel mit gehörigem Rückstand
Neben den Genannten müssen wir aber natürlich auch die in diesem Winter alles überragende Norwegerin Tora Berger (+ 1:08.4 Minuten), DSV-Leitwölfin Andrea Henkel (+ 1:24.7) und die geschlossen starken russischen Damen im Auge behalten.

11:34 Kuzmina die Gejagte
Sprintsiegerin Anastasiya Kuzmina wird sich um 11.45 Uhr also als Erste in die Loipe begeben und den Hasen für die jagende Meute spielen. Kurz nach der Slowakin machen sich dann die Finnin Kaisa Mäkäräinen (+17 Sekunden), die pfeilschnelle Weißrussin Darya Domracheva (+22 Sekunden ) sowie die beiden Topschützen Olena Pidrushna und Nadine Horchler auf die Verfolgung.

11:28 10 Kilometer und vier Schießeinlagen
Die Abstände aus dem Sprintwettbewerb im Rucksack, gehen gleich die besten 60 Athletinnen des kürzesten Wettkampfs, der bereits am Donnerstag ausgetragen wurde, an den Start. Wie beim Verfolger üblich, müssen die Damen dann 10 Kilometer auf der Strecke sowie vier Schießeinlagen, im Rhythmus liegend, liegend, stehend, stehend, absolvieren.

11:23 Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Biathlon-Weltcup im italienischen Antholz. In der Heimat der südtiroler Biathlon-Legenden Johan Passler, Hubert Leitgeb, Gottlieb Taschler und Andreas Zingerle tritt die Damenriege der Skijäger um 11.45 Uhr zum Verfolgungs-Wettbewerb an. Bevor endgültig der Startschuss fällt, versorgen wir euch an dieser Stelle mit den wichtigsten Fakten zum anstehenden Rennen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal