Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Nordische Ski-WM 2013: Marit Björgen gewinnt Skiathlon in Val di Fiemme

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nordische Ski-WM 2013: Marit Björgen gewinnt Skiathlon in Val di Fiemme

23.02.2013, 16:38 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Marit Bjørgen (NOR)

2. Therese Johaug (NOR)

3. Heidi Weng (NOR)

4. Kristin Störmer Steira (NOR)

5. Justyna Kowalczyk (POL)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

13:33 Das war´s aus Val di Fiemme!
In wenigen Minuten fällt der Startschuss zum Skiathlon der Herren. Für die Damen steht morgen um 12 Uhr der Teamsprint auf dem Programm. Auch diesen Wettkampf begleiten wir selbstverständlich live in unserem Ticker. Viele Dank für Ihr Interesse und auf Wiedersehen!

13:30 Smutna vor Fessel
Die Österreicherin Katerina Smutna beendet das Rennen auf Platz 18 und ist damit immer noch besser als die beste Deutsche. Das ist Nicole Fessel auf Rang 22. Katrin Zeller wird am Ende 25., Sandra Ringwald schleppt sich auf Platz 51 ins Ziel. Keine Frage, das ist ein enttäuschendes Resultat aus deutscher Sicht.

13:28 Ohrfeige für Kowalczyk
Die Geschlagene des Tages ist ohne Frage Justyna Kowalczyk! Im Sprintfinale gestürzt und jetzt direkt von vier Damen abgehängt. Die Polin ist anscheinend nicht in Top-Form und kassiert hier eine richtig bittere Niederlage.

13:27 Steira vor Weng
Die Plätze drei und vier gehen an Kristin Steira Störmer und Heidi Weng. Das norwegische Quartett liegt sich im Ziel in den Armen und lacht fleißig um die Wette. Wiedermal eine absolute Demonstration des Team Norge, das hier die Plätze eins bis vier in den hohen Norden holt.

13:26 Marit Björgen gewinnt!!
Dieser fantastische Antritt hat Marit Björgen die zweite Goldmedaille bei diesen Titelkämpfen beschert. Und schon wieder kann sie die Arme weit vor der Zielinie hoch reißen. Aber auch hinter ihr wird gejubelt, denn die Silbermedaille ist auch für die zweite Norwegerin ein großer Erfolg.

13:24 Angriff von Therese Johaug
Johaug will es wissen, aber so leicht lässt sich eine Marit Björgen nicht abschütteln. Im Gegenteil! Im Anstieg, dem Lieblingsgelände von Therese Johaug, zieht Marit Björgen plötzlich davon. Das muss die Goldmedaille sein....

13:23 Björgen vs Johaug!
Das ist das Duell um Gold! Therese Johaug gegen Marit Björgen. Die schenken sich nichts und gehen im Höchsttempo in die Abfahrt. Ein Anstieg kommt noch. Fällt dort die Entscheidung?

13:22 Noch 2000 Meter!
Die letzten beiden Kilometer brechen an! Johaug läuft noch immer an der Spitze. Kowalczyk macht im Anstieg den Wackel-Dackel und fällt zurück. Vorne ziehen Björgen und Johaug an und setzen sich ab. Da kann auch eine Heidi Weng nicht mehr folgen.

13:20 Johaug übernimmt die Führung
Kaum geht es in den Anstieg, zeigt sich Therese Johaug an der Spitze. Björgen hängt ihrer Teamkollegin im Heck. Die Lücke zu Kowalczyk beträgt schon knappe 20 Meter. Die Polin könnte auch heute leer ausgehen...

13:18 Die heiße Phase beginnt
Vier (!) Norwegerinnen bilden die Spitze des Feldes. Kowalczyk krebst an Position fünf herum. Ihre kleine Schwäche ist das Zeichen an die Konkurrenz. Das Tempo wird nochmals angezogen. Jetzt ist es ein einziges Ausscheidungsrennen.

13:16 Probleme bei Kowalczyk!
Was ist denn da los? In einer kurzen Rampe verliert die Polin kurz den Anschluss. Das sah gar nicht gut aus. Gehen ihr etwas jetzt schon die Kräfte aus? Kowalczyk kommt zwar direkt wieder zurück, aber auch diese kurze Aufholjagd hat ein paar Körner gekostet.

13:14 Wo liegen die Deutschen?
Die Top Ten werden Katrin Zeller und Nicole Fessel aller Wahrscheinlichkeit nach verpassen. Das Duo läuft aktuell um Platz 20 herum. Noch weiter zurück ist Sandra Ringwald, die schon jetzt nur noch um einen Rang unter den besten 40 kämpft.

13:12 Stehversuche in der Spitzengruppe!
Nun hat Johaug über drei Kilometer die Tempoarbeit übernommen und jetzt soll dann auch mal eine andere im Wind laufen. Nur will irgendwie keine. Sie schauen sich alle an, zucken mit den Schultern und nehmen komplett das Tempo raus. Die taktischen Spielchen beginnen.

13:10 Wer ist dabei?
Therese Johaug, Marit Björgen, Justyna Kowalczyk, Kristin Steira Störmer und Heidi Weng - das ist die Besetzung der Spitzengruppe, die sich jetzt immer weiter von den Verfolgerinnen absetzt. Vier Norwegerinnen gegen eine Polin. Das ist dann doch wieder das erwartete Bild.

13:09 Johaug attackiert!
Na endlich! Der erste echte Angriff des Rennens. Therese Johaug beschleunigt im Anstieg und da können dann auch nicht mehr viele Damen folgen. Aus der zehnköpfigen Spitzengruppe ist ruckzuck eine fünfköpfige Gruppe geworden.

13:08 Es geht in die zweite Runde
Im freien Stil und mit frisch gewachstem Arbeitsgerät nimmt das Feld die zweite Runde in Angriff. Im Moment liegt der Vorteil ganz klar bei der Norwegerinnen, die mit fünf Läuferinnen vorne vertreten sind. Sie können sich gegenseitig unterstützen und den Rest der Spitzengruppe mit der richtigen Taktik ein wenig mürbe machen.

13:05 Der Wechsel rückt näher
Die ersten 7500 Meter liegen gleich hinter den Damen. Mit einer derart großen Spitzengruppe konnte man im Vorfeld eigentlich nicht rechnen. Das verspricht für die zweite Rennhälfte einiges an Spannung. Früher oder später muss eine Attacke kommen.

13:03 Zehn Damen in der Spitzengruppe
Mittlerweile haben wir eine eindeutige Rennsituation. Vorne läuft eine Gruppe von zehn Läuferinnen. Fünf Norwegerinnen, drei Damen aus Finnland sowie Justyna Kowalczyk und Charlotte Kalla aus Schweden sind dabei. 20 Sekunden dahinter hat sich eine Verfolgergruppe gebildet, in der auch Nicole Fessel und Katrin Zeller vertreten sind.

13:00 Es geht hin und her
Das ist ein tolles Bild an der Spitze! Sobald es auch nur leicht bergauf geht, schließt Johaug wieder zu Kowalczyk auf. Wird es wieder etwas flacher, hat Kowalczyk die Nase wieder vorn. Es geht wirklich hin und her. Marit Björgen hält sich aus diesem Kräftemessen noch raus und schaut sich die Geschichte von hinten an.

12:58 Kowalczyk muss Gas geben
Die Polin ist mit Abstand die beste Klassik-Läuferin im Feld. Um von diesem Vorteil profitieren zu können, muss sie schon auf den ersten 7,5 km ordentlich Gas geben. Und das tut sie jetzt auch! Kowalczyk zieht an Johaug vorbei und wird das Tempo weiter hoch halten.

12:56 Johaug zeigt sich
Die zierliche Norwegerin Therese Johaug hat mit ihren geschätzten 50 kg Körpergewicht vor allem in der Steigung einen Vorteil. Dazu hat sie auch auf den Sprint am Donnerstag verzichtet. Da wundert es nicht, dass sie im Moment die Schlagzahl vorgibt. Sie ist drauf und dran, das Feld in viele kleine Grüppchen zu zerlegen.

12:54 Smutna und Fessel behaupten sich
Katerina Smutna und Nicole Fessel haben sich ihren Platz in der Spitzengruppe ergattert. Das deutsch-österreichische Duo macht auf diesen ersten Kilometern einen guten Eindruck und kann noch mit den Besten mithalten.

12:52 Einreihen und Rhythmus finden
So langsam hat sich das Feld sortiert. Und selbstverständlich haben sich alle brav hinter Justyna Kowalczyk eingereiht. Die Polin hat mittlerweile die Führung übernommen und zieht Therse Johaug, Marit Björgen und Charlotte Kalla hinter sich her. Nach diesem Quartett klafft bereits die erste kleine Lücke.

12:49 Berg- und Talfahrt
Viel Zeit zum Verschnaufen bekommen die Damen auf der Klassik-Runde nicht. Es geht vom Start weg bergauf. Erst nach der zweiten langen Steigung gibt es eine ausgedehnte Abfahrt, auf der man sich kurz erholen kann.

12:47 Prominente erste Reihe
Und schon geht hier die Post ab! Die Top-Favoritnnen haben sich vorne behauptet und diktieren das Tempo. Die ersten Lücken werden wohl relativ schnell aufreißen.

12:46 Los geht´s!
Das Rennen läuft! Der Beginn ist traditionell hektisch, zumal der Positionskampf schon früh in vollem Gange ist.

12:44 Startschuss rückt näher
In wenigen Minuten gehen die 76 Damen auf die Strecke. Die Bedingungen sind nicht die allerbesten, könnten aber schlechter sein. Der Himmel ist bedeckt und es gibt leichten Schneefall. Das dürfte aber keine große Rolle spielen.

12:41 So läuft das Rennen:
Die ersten 7,5 km sind aufgeteilt auf zwei Runden á 3,75 km und werden im klassischen Stil gelaufen. Das Streckenprofil ist mit zwei kurzen und einem langen Anstieg inklusive Abfahrten höchst anspruchsvoll. Die zweite Rennhälfte wird in der freien Technik absolviert. Und auch diese Runde ist ein einzige Achterbahnfahrt und wird die Läuferinnen besonders auf den letzten Kilometern vor einige Probleme stellen.

12:39 Duo vertritt den ÖSV
Katerina Smutna hat ihre Stärken vor allem im Sprint und wird hier keine große Rolle bei der Medaillen-Vergabe spielen. Die Top 15 scheint auf den ersten Blick aber ein realistisches Ziel. Davon kann Teresa Stadlober nur träumen. Die 20-Jährige soll hier in erster Linie Erfahrung im Konzert der Großen sammeln. Aus der Schweiz ist nicht eine einzige Athletin am Start.

12:36 Top-Ten-Platz im Visier
Katrin Zeller, Nicole Fessel und Sandra Ringwald vertreten den DSV in diesem Rennen. Zeller und Fessel haben das Potenzial und können an einem guten Tag in die Top Ten laufen. Dafür darf das Rennen aber nicht zu schnell werden. Sollten die Damen an der Spitze von Beginn an am Anschlag laufen, wird es auch für die deutschen Mädels sehr, sehr schwer.

12:33 Wer kann mithalten?
Anne Kyllönen und Mona-Lisa Malvalehto aus Finnland sind vor allem im klassischen Stil eine Bank. Ob das Duo aber in der zweiten Rennhälfte mithalten kann, steht auf einem völlig anderen Blatt. Die Norwegerin Kristin Steira Störmer ist ebenfalls eine sehr gute Allrounderin, aber auch sie wird Mühe haben, bis zum Schluss am Top-Trio dranzubleiben.

12:28 Medaillen schon vergeben?
Es mag ein wenig hart klingen, aber eigentlich kommen nur drei Damen für die Goldmedaille in Frage. Justyna Kowalczyk, Marit Björgen und Therese Johaug sind die drei dominierenden Läuferinnen und werden den Sieg vermutlich unter sich ausmachen. Vor allem die Polin Kowalczyk ist nach ihrem Sturz im Sprint-Finale auf Wiedergutmachung aus.

12:24 Willkommen in Val di Fiemme!
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Rennen der Weltmeisterschaften in Val di Fiemme. Nach dem Klassik-Sprint am Donnerstag steht für die Damen heute der 15-km-Skiathlon auf dem Programm. Der Startschuss fällt um 12:45 Uhr!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal