Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Ski-Langlauf der Damen: Marit Björgen holt sich ihr drittes Gold

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013 - 30km Massenstart klassisch Damen Weltmeisterschaft

02.03.2013, 15:56 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Marit Bjørgen (NOR)

2. Justyna Kowalczyk (POL)

3. Therese Johaug (NOR)

4. Heidi Weng (NOR)

5. Nicole Fessel (GER)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

13:56 50 Kilometer der Herren
Die Langlauf-Wettbewerbe dieser Nordischen Ski-Weltmeisterschaft finden morgen mit dem 50 Kilometerlauf der Herren im klassischen Stil einen Abschluss. Um 12:30 Uhr geht es los. Wir melden uns dann selbstverständlich wieder. Für den Moment heißt es aber Auf Wiedersehen in Val di Fiemme, entweder morgen oder gleich bei den Kombinierern.

13:54 Das war es vorerst vom Langlauf
Die heutigen Speziallanglauf-Wettbewerbe sind für heute beendet. Der Entscheidungstag in Val di Fiemme ist aber noch lange nicht vorbei. Um 15 Uhr startet der 2x7,5 Meterlauf im Teamsprint der Nordischen Kombination. Das deutsche Team liegt nach dem Springen auf Platz 1. Und ab 16:30 Uhr findet das Teamspringen der männlichen Spezialspringer statt. Wir sind jeweils rechtzeitig wieder für Sie da.

13:49 Zeller auch gut platziert
Auch Katrin Zeller kann zufrieden sein. Sie landet auf einem respektablen 14.Platz.

13:45 Fessel mit einem tollen fünften Platz
Nicole Fessel ist die beste Läuferin nach den scheinbar unschlagbaren Norwegerinnen Marit Björgen, Therese Johaug und Heidi Weng sowie der Weltcup-Gesamtführenden Justyna Kowalcyzk. Damit feiern die Langlauf-Damen einen gelungenen Abschluss dieser Weltmeisterschaften.

13:44 Marit Björgen ist Weltmeisterin
Mit einem tollen Schlusssprint sichert sich Marit Björgen ihr drittes Gold bei dieser WM. Justyna Kowalczyk holt sich Silber, womit sie nicht ganz zufrieden sein dürfte. Das Rennen lief nicht so, wie sie es sich vorgestellt hat, denn sie konnte sich einfach keinen Vorsprung heraus laufen. Therese Johaug gewinnt die Bronzemedaille. Heidi Weng wird Vierte und komplettiert einen erneuten norwegischen Triumph.

13:42 Der Sprint
Marit Björgen zieht den Sprint an. Sie scheint es zu packen.

13:41 Überraschung, Johaug lässt abreissen
Therese Johaug hat anscheinend die größten Schwierigkeiten, Björgen geht locker mit. Kowalczyk hat nun ordentlich Speed vorgelegt.

13:38 Kowalczyk erhöht das Tempo
Nun will es Justyna Kowalczyk wissen. Die Polin hat einen Gang höher geschaltet, die beiden Norwegerinnen können aber folgen. Es ist nun eine entscheidene Phase des Rennens.

13:34 Fessel weiterhin Fünfte
Wenn Nicole Fessel diesen Platz halten kann, wäre das ein tolles Ergebnis.

13:33 Kowalczyk muss sich absetzen
Im Sprint ist Marit Björgen klar die Stärkste, deswegen muss Justyna Kowalczyk schon einen Vorsprung haben, wenn es auf die Zielgeraden geht. Aber sie macht noch keinen Versuch, davonzuziehen. Im Gegenteil, sie forderte gerade Therese Johaug auf, an die Spitze zu gehen. Das ist positiv für Marit Björgen, die von den Dreien auf der langen Distanz die größten Probleme haben sollte, wenn das Tempo angezogen wird.

13:29 Nun doch
Marit Björgen geht jetzt an die Spitze. Die drei Läuferinnen teilen sich die Arbeit also doch gerecht auf.

13:27 Björgen hält sich zurück
Bisher hat Marit Björgen sich aus der Führungsarbeit herausgehalten. Entweder taktiert sie hervorragend oder sie kann das Tempo nicht mitgehen.

13:24 Johaug geht nach vorne
Nun geht Therese Johaug wieder in Führung. Sie übernimmt nun die Führungsarbeit.

13:20 Die Medaillen scheinen vergeben
Die drei Läuferinnen vorne werden den WM-Titel unter sich ausmachen, wenn nicht noch etwas dramatisches passiert. Heidi Weng auf Rang 4 ist bereits 34 Sekunden zurück. Nicole Fessel ist weiterhin die Fünftplatzierte.

13:18 Kowalczyk will Gold
Die Polin könnte jeden Moment das Tempo verschärfen und davonziehen. Justyna Kowalczyk ist sehr stark in der klassischen Technik, es ist nicht sicher, ob Johaug und Björgen dann folgen können.

13:14 Skiwechsel
Nach 20 Kilometern können wieder die Ski gewechselt werden. Nicole Fessel liegt nun 19 Sekunden hinter Therese Johaug.

13:11 Das ging jetzt zu schnell
Da hat Johaug mal kurz das Tempo angezogen und schon ist sie weg, nur Justyna Kowalczyk und Marit Björgen können folgen. Auf Heidi Weng und Nicole Fessel haben sie mehrere Meter Vorsprung herausgefahren.

13:10 Weng und Fessel mit Problemen
Heidi Weng und Nicole Fessel müssen etwas abreißen lassen. Therese Johaug hat die Schlagzahl erhöht.

13:09 Immer noch fünf vorne
Justyna Kowalczyk, Heidi Weng, Therese Johaug, Margit Björgen und erfreulicherweise Nicole Fessel bilden weiterhin die Spitzengruppe.

13:05 Kalla weit hinten
Charlotte Kalla hat Probleme, die Schwedin liegt schon fast eine Minute hinter der Führungsgruppe.

13:00 Verpflegungsstation
Die Damen holen sich nach der Hälfte des Rennens nun Verpflegung von ihren Betreuern. Das ist auch eine Chance, mal kurz durchzuschnaufen. Doch dann geht es wieder los.

12:56 Haag versucht es auch
Anna Haag möchte nun an die Führenden heranfahren, hat aber dabei Probleme. Die Schwedin schafft es nicht, heranzufahren.

12:55 Fessel macht ernst
Nicole Fessel fährt scheinbar spielend an Kowalczyk und Co. heran. Nun sind sie zu fünft vorne, denn die anderen Verfolger konnten dem Tempo der Deutschen nicht folgen. Hoffentlich hat sie bei dem Zwischenspurt aber nicht zu viel Kraft gelassen.

12:53 Verfolgergruppe mit Nicole Fessel
Charlotte Kalla führt die Verfolgergruppe an, zu der auch Nicole Fessel gehört. Man wird nun versuchen, die Führenden wieder zu schlucken.

12:52 Spitzen-Quartett setzt sich ab
Justyna Kowalczyk und ein norwegisches Trio haben nun ein paar Meter Vorsprung herausgefahren.

12:51 Wann attackieren die Besten?
Oft ist es bei der langen Distanz so, dass bei der Hälfte der Strecke die ersten Attacken gestartet werden mit dem Ziel, sich abzusetzen. Bis jetzt ist davon aber noch nichts zu sehen.

12:48 Bisher sieht es gut aus für den DSV
Nicole Fessel liegt nur knapp hinter den Führenden auf Rang 7. Die Deutsche fährt bisher ein tolles Rennen.

12:47 Keine Überraschung an der Spitze
Justyna Kowalczyk führt nach einem Drittel vor Heidi Weng und Therese Johaug. Marit Björgen ist Vierte vor Charlotte Kalla.

12:44 Ein Drittel beendet
Nach zehn Kilometern haben die Läuferinnen die Chance, den Ski zu wechseln. Nicole Fessel fuhr in die falsche Box, hat dadurch etwas Zeit verloren.

12:40 Spitzengruppe wieder größer
Die hinteren Läuferinnen konnten den Anschluss an die Spitzengruppe wieder herstellen. Nicole Fessel ist dabei und mit ein wenig Abstand läuft Katrin Zeller etwas hinterher.

12:36 Erste Zwischenzeit
Katrin Zeller liegt sieben Sekunden hinter der Führenden. Das ist nun wieder Justyna Kowalczyk, die Damen arbeiten also nationenübergreifend gut zusammen.

12:32 Björgen übernimmt Verantwortung
Der Superstar des Skilanglaufs Marit Björgen hat die Führungsarbeit übernommen und legt ein enormes Tempo vor.

12:28 Fessel hält sich gut
Nicole Fessel kann den Anschluss an die Spitzengruppe halten. Bisher sind acht Läuferinnen davon gezogen.

12:27 Norwegisches Trio
Die Norwegerinnen haben sich bereits zusammengetan und fahren nun als Dreierpack an der Spitze. Lediglich Heidi Weng liegt etwas zurück. Bei der langen Distanz muss man sich auch mal auf seine Teamkameradinnen mitziehen lassen und vor allem mit der Führungsarbeit wechseln.

12:25 Kowalczyk vorn
Von Anfang an setzt sich Justyna Kowalczyk an die Spitze. Sie trägt das Trikot der Weltcup-Führenden mit der Nummer 1.

12:21 Johaug Titelverteidigerin
Therese Johaug gewann vor zwei Jahren bei der WM in Oslo den Titel vor Marit Björgen und Justyna Kowalczyk. 2011 wurde der 30 Kilometerlauf aber noch im freien Stil gelaufen. Heute ist die klassische Distanz angesagt.

12:17 Japanerin gestürzt
Und da ist es schon passiert. Yuki Kobayashi kommt ins Straucheln, behindert damit aber keine Konkurrentin.

12:16 Das Rennen hat begonnen
Die insgesamt 45 Läuferinnen sind gestartet. Nun geht es darum, sich nicht in die Quere zu kommen, um einen Sturz zu verhindern.

12:15 Massenstart
Das Rennen über die lange Distanz wird als Massenstart ausgetragen. Die Weltcup-Führenden starten in der ersten Reihe.

12:12 Weder Schweizerinnen noch Österreicherinnen
Aus den Wintersportnationen Schweiz und Österreich ist keine Läuferin am Start. Der Langlauf ist in diesen Ländern nicht ganz so populär wie Ski Alpin, die Mannschaften müssen noch wachsen.

12:10 Die deutschen Läuferinnen
Der DSV ist mit Katrin Zeller und Nicole Fessel am Start. Beide haben bisher zufriedenstellende Leistungen bei den Weltmeisterschaften gebracht, herausgeragt hat aber bisher nur Miriam Gössner mit ihrem vierten Platz über 10 Kilometer. Doch die ist längst wieder in den Biathlon-Weltcup zurückgekehrt und hat den Ausflug in den Spezial-Langlauf beendet.

12:04 Norwegische Dominanz
Es wäre keine Sensation, wenn heute wieder eine Norwegerin den WM-Titel holen würde, denn Marit Björgen hat schon zwei Goldmedaillen, Therese Johaug hat eine gewonnen. Und natürlich sind die Norwegerinnen Staffel-Weltmeister geworden. Klar, dass sie auch heute alle zu den Medaillenkandidatinnen zählen. Marit Björgen, Heidi Weng und Therese Johaug gehören zur erfolgreichen Staffel. Nur die vierte Norwegerin, die heute an den Start, hat noch keine Medaille gewonnen. Kristin Störmer Steira belegte über 15 Kilometer den vierten Platz und über 10 Kilometer wurde sie Neunte. Heute will sie es besser machen, aber die Konkurrenz im eigenen Team ist groß.

12:03 Die lange Distanz
Häufig wird diese Distanz nicht gelaufen. In diesem Weltcup-Winter fand noch kein Rennen über die 30 Kilometer statt. Heute müssen die Läuferinnen also beweisen, ob sie der Strecke gewachsen sind. Im Distanzweltcup führt Justyna Kowalczyk. Doch die Polin erlebt bei dieser WM gerade eine Niederlage nach der anderen. Gegen die starken Norwegerinnen scheint kein Kraut gewachsen zu sein. Aber Kowalczyk ist im klassischen Stil sehr stark einzuschätzen.

12:02 Zunächst die Damen
Die Langläuferinnen haben eine Strecke von 30 Kilometern vor sich. Gelaufen wird im klassischen Stil, was viel kraftraubender ist, als der Freistil. Die Ski stehen parallel in der Loipe und die Kraft muss aus den Armen in kräftige Stockschübe umgeleitet werden.

12:01 Hallo zur Nordischen Skiweltmeisterschaft
Die Titelkämpfe im italienischen Val di Fiemme biegen in die Zielgeraden ein, die letzten Wettbewerbe finden statt. Im Langlauf sind das bei Großereignissen traditionell die Langdistanzen im klassischen Stil.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal