Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Frankreich vs Deutschland: Höhepunkte im Ticker zum Nachlesen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frankreich - Deutschland 1:2

07.02.2013, 22:06 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:
Frankreich - Deutschland: 1:2

06.02.2013, 21:00 Uhr
Paris, Stade de France
Zuschauer: 75.000 (ausverkauft)

So, das war's vom Länderspiel Frankreich gegen Deutschland. Am Freitag rollt der Ball wieder, dann in der 2. Bundesliga. Ab 17.45 Uhr können Sie natürlich wieder live dabei sein.

Die deutsche Nationalmannschaft dreht im Stade de France das Spiel und bezwingt Frankreich mit 2:1 (0:1). In einem temporeichen Spiel erarbeite sich die DFB-Elf leichte Feldvorteile und ein knappes Chancenplus. Kurz vor der Pause schien Frankreich die irre Siegesserie gegen Deutschland - seit fast 78 Jahren vor heimischer Kulisse ungeschlagen - fortsetzen zu können. Matthieu Valbuena (44.) nutzte eine der wenigen Chancen zum 1:0. In Durchgang zwei spielte die DFB-Elf jedoch weiter konsequent nach vorne und belohnte sich dafür mit Toren von Thomas Müller (51.) und Sami Khedira (74.).

90. Minute:
Schiedsrichter Paolo Silvio Mazzoleni pfeift die Partie ab.

90. Minute:
Toni Kroos versucht es noch einmal mit einem Schuss aus der zweiten Reihe - deutlich vorbei!

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

89. Minute:
auswechslung Lars Bender kommt für Thomas Müller ins Spiel

88. Minute:
Der Ball zappelt im DFB-Tor, doch der Treffer zählt zum Glück nicht. Zuerst scheitert Franck Ribery an an René Adler. Den Abpraller bringt dann Olivier Giroud vor das Tor zu Jérémy Menez, der bei seinem Tor dann aber deutlich im Abseits steht.

87. Minute:
auswechslung Jérémy Menez kommt für Matthieu Valbuena ins Spiel

86. Minute:
Thomas Müller geht nach einem Zweikampf mit Franck Ribery im gegnerischen Strafraum zu Boden. Schiedsrichter Paolo Silvio Mazzoleni lässt einfach weiterspielen. Die richtige Entscheidung.

84. Minute:
Jetzt mal! Toni Kroos legt den Ball mit der Brust auf Andre Schürrle ab, der aus 17 Metern sofort abzieht. Hugo Lloris begräbt die Kugel sicher unter sich.

82. Minute:
Deutschland verwaltet jetzt den 2:1-Vorsprung. Im Spiel nach vorne läuft nicht mehr allzu viel zusammen.

80. Minute:
auswechslung Olivier Giroud kommt für Moussa Sissoko ins Spiel

68. Minute:
auswechslung Andre Schürrle kommt für Lukas Podolski ins Spiel

80. Minute:
Franck Ribery ist weiterhin der aktivste Franzose. Unermüdlich treibt er das Aufbauspiel der Gastgeber an. Diesmal zieht Ribery über die linke Seite in den DFB-Strafraum, passt die Kugel dann aber zu einem Gegenspieler.

78. Minute:
Findet Frankreich noch einmal ins Spiel. Momentan sieht es nicht danach aus. Der Elf von Didier Deschamps fehlt es in der Offensive momentan an der nötigen Durchschlagskraft.

77. Minute:
Die DFB-Hereingabe fängt Hugo Lloris problemlos ab.

77. Minute:
ecke Eckstoß für Deutschland

75. Minute:
Glück für Deutschland! Sami Khedira stand beim Zuspiel von Mesut Özil wohl hauchdünn im Abseits. Das Schiedsrichtergespann ließ jedoch weiterspielen.

74. Minute:
tor Toooooooor! Sami Khedira bringt Deutschland mit 2:1 in Führung. Mesut Özil spielt den Ball mustergülitg in den Strafraum, genau in den Lauf von Khedira, der das Leder aus zehn Metern im linken Toreck versenkt. Hugo Lloris ist chancenlos.

73. Minute:
Nochmal Ribery! Der Bayern-Spieler setzt sich diesmal auf der rechten Seite durch, bedient dann Karim Benzema. Der Stürmer benötigt dann bei der Ballannahme aber zu lange, schießt schließlich seinen Gegenspieler an.

71. Minute:
Franck Ribery vernascht in der deutschen Hälfte Mats Hummels und schießt den Ball dann aus 20 Metern flach auf das linke Toreck. René Adler kann die bessere Rückgabe locker abfangen.

70. Minute:
Toni Kroos passt den Ball an der Strafraumgrenze quer auf Thomas Müller, der sofort abzieht. Hugo Lloris taucht blitschnell ab und entschärft den Flachschuss mühelos.

67. Minute:
chance Karim Benzema spielt auf rechts Ilkay Gündogan aus und passt den Ball flach vor das DFB-Tor. Franck Ribery ist zur Stelle und spitzelt die Kugel knapp am rechten Toreck vorbei. Glück für Deutschland.

65. Minute:
Momentan nehmen sich beide Mannschaften eine kleine Auszeit. Das Spielgeschehen findet aktuell rund um den Mittelkreis statt.

63. Minute:
Beide Trainer werden wohl noch frisches Personal bringen. Auf sechs Wechsel haben sich beide Seiten übrigens geeinigt.

62. Minute:
chance Da fehlte nicht viel! Karim Benzema entkommt seinem Gegenspieler und verpasst anschließend eine Flanke von Patrice Evra nur um Haaresbreite. René Adler kann so sicher zupacken.

60. Minute:
Karim Benzema umspielt am rechten Strafraumeck Benedikt Höwedes und zieht dann ab - deutlich drüber!

59. Minute:
Deutschland hat der Ausgleichstreffer enorm Selbstvertrauen verliehen. Die Mannschaft von Joachim Löw besitmmt jetzt wieder klar das Spielgeschehen.

57. Minute:
auswechslung Toni Kroos kommt für Mario Gomez ins Spiel

55. Minute:
Auf der Gegenseite flankt Patrice Evra den Ball von der linken Seite mit viel Effet vor das deutsche Tor. Doch weder Matthieu Valbuena noch Karim Benzema erreichen dann das Zuspiel. So kann ein DFB-Spieler klären.

53. Minute:
Benedikt Höwedes spielt den Ball flach in den Strafraum zu Thomas Müller. Der Offensivspieler will dann Mario Gomez bedienen, bleibt mit seinem Flachpass dann aber an Hugo Lloris hängen. Der Keeper der Equipe tricolore war da mutig aus seinem Kasten geeilt.

52. Minute:
Deutschland startet perfekt in den zweiten Durchgang. Wie reagiert Frankreich?

51. Minute:
tor Toooooooor! Thomas Müller gleicht für Deutschland zum 1:1 aus. Stark! Ilkay Gündogan erkämpft sich in der gegnerischen Spielhälfte den Ball und passt das Leder dann mit viel Übersicht diagonal auf Müller, der in den Strafraum zieht und dann aus 14 Metern ins rechte, obere Toreck trifft.

50. Minute:
Die Ecke wird kurz ausgeführt. Franck Ribery kommt an den Ball und flankt das Spielgerät dann genau in die Arme von René Adler.

50. Minute:
ecke Eckstoß für Frankreich

48. Minute:
Verhaltener Beginn: Beide Mannschaften spielen in der Anfangsphase des zweiten Abschnitts doch sehr zaghaft nach vorne.

46. Minute:
auswechslung Etienne Capoue kommt für Blaise Matuidi ins Spiel

46. Minute:
auswechslung Adil Rami kommt für Laurent Koscielny ins Spiel

46. Minute:
schiri Schiedsrichter Paolo Silvio Mazzoleni pfeift die zweite Hälfte an. Frankreich hat Anstoß.

Frankreich führt zur Halbzeit etwas glücklich mit 1:0 gegen Deutschland. In einem temporeichen Spiel erarbeitete sich die DFB-Auswahl leichte Feldvorteile und die klareren Torchancen. Doch weder Mesut Özil noch Per Mertesacker konnten ihre Möglichkeiten nutzen. Die Equipe tricolore agierte da konsequenter: Matthieu Valbuena (44.) nutzte die zweite gute Torgelegnheit der Gastgeber zum 1:0. In Durchgang zwei muss Deutschland noch engagierter nach vorne spielen, will man das Stade de France nicht als Verlierer verlassen. Es bleibt spannend. Dran bleiben!

45. Minute:
schiri Schiedsrichter Paolo Silvio Mazzoleni pfeift zur Pause.

44. Minute:
tor Tor! Matthieu Valbuena bringt Frankreich mit 1:0 in Führung. Karim Benzema zirkelt den Ball aus 22 Metern ans rechte Lattenkreuz. Der Abpraller landet bei Moussa Sissoko, der die Kugel per Kopf blitzschnell auf Valbuena weiterleitet. Der kleine Franzose kommt völlig unbedrängt zum Kopfball und nickt aus wenigen Metern locker ein.

44. Minute:
Freistoß für Frankreich

42. Minute:
Konterchance für Deutschland! Mesut Özil sprintet in die gegnerische Spielhälfte, will dann Mario Gomez per Steilpass bedienen. Der Bayern-Stürmer kreuzt jedoch etwas zu spät und erreicht die Kugel so nicht. Keeper Hugo Lloris bedankt sich und packt sicher zu.

40. Minute:
Die Hereingabe von Matthieu Valbuena verlängert Moussa Sissoko per Kopf auf den zweiten Pfosten, dann ist aber ein DFB-Spieler zur Stelle und kann klären.

40. Minute:
ecke Eckstoß für Frankreich

39. Minute:
Tolle Stimmung unter den 75.000 Zuschauern. Die La-Ola-Welle schwappt durchs weite Rund.

37. Minute:
Ilkay Gündogan legt einen 30-Meter-Sprint hin und will dann Lukas Podolski an der Strafraumgrenze in Szene setzen. Laurent Koscielny erahnt jedoch das Zuspiel und spritzt dazwischen.

35. Minute:
Deutschland kombiniert bis zur gegnerischen Strafraumgrenze sehr gefällig. Der finale Pass kommt bislang aber noch nicht an.

33. Minute:
Mesut Özil lässt mit einem Hackentrick gleich zwei Gegenspieler aussteigen, bedient dann Philipp Lahm. Der DFB-Kapitän flankt den Ball dann von der rechten Seite in den Strafraum, doch kein Mitspieler ist zur Stelle. So kann ein Franzose klären.

31. Minute:
Benedikt Höwedes kommt am zweiten Pfosten an die Hereingabe, spitzelt den Ball dann aber deutlich am rechten Toreck vorbei.

30. Minute:
ecke Eckstoß für Deutschland

29. Minute:
Frankreich wird jetzt wieder etwas mutiger. Vor allem die beiden Außenspieler der Gastgeber, Matthieu Valbuena und Franck Ribery, kurbeln das Aufbauspiel der Franzosen immer wieder an.

28. Minute:
chance Das war knapp! Karim Benzema wird per Steilpass bedient, die DFB-Elf spielt auf Abseits. Die Fahne des Linienrichters bleibt allerdings unten. So kommt der Stürmer der Equipe tricolore aus 16 Metern unbedrängt zum Abschluss und scheitert an René Adler, der mit einem Blitzreflex klärt. Starke Parade!

27. Minute:
Nach feiner Vorarbeit von Franck Ribery kommt Matthieu Valbuena am Elfmeterpunkt zum Abschluss, zirkelt den Ball dann aber recht deutlich über das Tor. Da war mehr drin...

26. Minute:
Frankreich leistet sich einen Fehler im Aufbauspiel. Deutschland schaltet blitzschnell um. Sami Khedira und Thomas Müller sorgen für Raumgewinn, bedienen dann Philipp Lahm auf rechts, der dann aber an seinem Gegenspieler hängen bleibt.

24. Minute:
'Tim' fragt im Feedback: 'Wie viele Deutschland-Fans sind anwesend?' Rund 400 DFB-Fans sorgen im Gäste-Block für Stimmung.

23. Minute:
Deutschland hat die Partie jetzt fest im Griff. Die Mannschaft von Joachim Löw agiert momentan extrem ballsicher.

21. Minute:
chance Das war knapp! Mesut Özil flankt den Ball scharf auf den ersten Pfosten, Per Mertesacker ist zur Stelle und köpft den Ball aus neun Metern aufs linke Toreck. Keeper Hugo Lloris muss sich ganz lang machen, um die Kugel noch auf die Querlatte zu lenken. Von dort springt das Leder dann ins Toraus. Die nachfolgende Ecke bringt nichts ein.

20. Minute:
ecke Eckstoß für Deutschland

19. Minute:
Mario Gomez versucht es mal mit einem Flachschuss aus 23 Metern, verzieht aber deutlich.

18. Minute:
Deutschland setzt sich jetzt in der Spielhälfte der Gastgeber fest. Trotz schneller Kombinationen gibt es momentan jedoch kaum ein Durchkommen. Frankreich steht jetzt recht sicher in der Defensive.

17. Minute:
Thomas Müller bedient Mesut Özil am rechten Strafraumeck. Der ehemalige Werderaner zieht sofort ab, verfehlt den linken Torwinkel dann aber um einige Meter.

16. Minute:
Viele User fragen im Feedback nach Bastian Schweinsteiger. Der Münchner hatte sich in der Bundesliga-Partie gegen Mainz eine Sprunggelenksverletzung zugezogen und musste daher verletzungsbedingt absagen.

14. Minute:
Die Hereingabe von Matthieu Valbuena köpft Per Mertesacker aus dem Strafraum.

14. Minute:
ecke Eckstoß für Frankreich

13. Minute:
Nochmal Podolski! Diesmal sorgt der Arsenal-Offensivspieler mit einem Solo-Lauf auf links für Raumgewinn. Seine Flanke segelt dann aber in den Handschuhen von Hugo Lloris.

12. Minute:
Lukas Podolski spielt Benedikt Höwedes auf der linken Seite frei. Der S04-Spieler will die Kugel direkt in die Gefahrenzone flanken, zirkelt das Spielgerät dann aber hinter das Tor.

10. Minute:
Jetzt mal wieder Frankreich in der Offensive! Blaise Matuidi will Karim Benzema per Steilpass bedienen. Der Stürmer steht jedoch gleich zwei Meter im Abseits - und greift daher auch gar nicht erst ein.

8. Minute:
Die DFB-Elf spielt im Stade de France von Beginn an offensiv nach vorne. Müller, Podolski und Co. treten hier bislang äußerst selbstbewusst auf.

6. Minute:
chance Die nächste gute Torchance für Deutschland! Mesut Özil blockt einen Klärungsversuch eines Franzosen an der Strafraumgrenze, kommt so im Sechzehner unbedrängt an den Ball. Der Real-Star will dann Hugo Lloris überlaufen, bleibt dann aber am Keeper der Equipe tricolore hängen. Ein Querpass auf den mitgelaufenen Mario Gomez wäre die Ideallösung gewesen.

4. Minute:
chance Auf der Gegenseite zieht Sami Khedira aus der zweiten Reihe ab. Der Ball streicht nur knapp am linken Torpfosten vorbei. Thomas Müller fälschte den Flachschuss noch leicht ab.

3. Minute:
Jetzt aber! Bacari Sagna setzt sich auf der rechten Seite durch und bedient mit einer schraf Flanke Moussa Sissoko, der am Elfmeterpunkt abzieht, das Spielgerät dann aber nicht richtig trifft und so unfreiwillig klärt.

3. Minute:
Frankreich nimmt gleich zu Beginn der Begegnung das Tempo aus der Begegung, passt den Ball in der eigenen Hälfte immer wieder quer.

2. Minute:
Thomas Müller startet auf der rechten Seite einen Flügellauf, sprintet bis zur Grundlinie und flankt den Ball dann auf den zweiten Pfosten. Doch da steht kein Mitspieler. Lukas Podolski war da schon zur Mitte unterwegs.

1. Minute:
Die Bedingungen in Paris stimmen. Die Temperatur beträgt vier Grad, der Rasen ist in einem sehr guten Zustand.

1. Minute:
Die Kapitäne: Philipp Lahm bei Deutschland, Hugo Lloris bei Frankreich.

1. Minute:
Referee Paolo Silvio Mazzoleni pfeift die Partie an. Deutschland hat Anstoß.

Schiedsrichter Paolo Silvio Mazzoleni aus Italien führt beide Mannschaften ins Stade de France. Nach den Nationalhymnen geht es hier los.

Deutschland: 4-2-3-1-System. Viererabwehr mit Höwedes, Hummels, Mertesacker und Lahm ? defensives Mittelfeld mit Gündogan und Khedira - davor Özil, auf den Außen Podolski und Müller ? im Sturm Gomez. Im Tor steht Adler.

Frankreich: 4-3-3-System. Viererabwehr mit Sagna, Koscielny, Sakho und Evra ? das Mittelfeld mit Cabaye, Matuidi und Sissoko, auf den Außen Ribery und Valbuena ? im Sturm Benzema. Im Tor steht Lloris.

'Die Statistik muss gebrochen werden', sagte Bierhoff und ergänzte: 'Wenn uns ein Sieg gelingen würde, wäre das ein guter moralischer Aspekt dieses Spiels.' Der letzte Sieg gegen die Equipe tricolore überhaupt datiert aus dem Jahr 1987, der letzte und bislang einzige Auswärtserfolg stammt gar aus dem März 1935. 'Wir werden versuchen, dieses Spiel zu gewinnen und nicht an diese Serie denken', sagte Stürmer Mario Gomez.

An der Zielstellung für den Neubeginn nach dem durchwachsenen Länderspieljahr 2012 aber soll nicht gerüttelt werden. 'Wir wollen das Spiel gut abschließen und es nutzen, die Mannschaft weiter zu entwickeln', erklärte Bierhoff. Auch, dass die DFB-Elf seit fast 78 Jahren in Frankreich nicht mehr gewonnen hat und seit fünf Jahren auf einen Sieg zum Jahresauftakt wartet, soll keine Rolle spielen.

'Im Februar weiß man immer, dass es Verletzungen gibt', sagte Teammanager Oliver Bierhoff und nahm gleich den Rest des Aufgebots in die Pflicht: 'Wir haben gezeigt, dass wir einen guten Kader haben. Es können sich andere Spieler präsentieren.'

Die deutsche Nationalmannschaft startet mit einem Testspiel in Paris gegen Frankreich in das Länderspiel-Jahr 2013. Bundestrainer Joachim Löw ist dabei gleich einmal als Experimentier-Meister gefragt. Denn mit Miroslav Klose, Bastian Schweinsteiger, Marco Reus, Mario Götze und auch Marcel Schmelzer fehlen dem Bundestrainer zahlreiche Stammkräfte. Trotz der Personalsorgen gibt sich der Trainerstab optimistisch: 'Wir haben ein paar Optionen weniger, aber die Mannschaft ist so stabil und gut, dass wir auch für dieses Spiel genügend Alternativen haben', sagte Löw-Assistent Hansi Flick.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker. Heute berichten wir ab 20.45 Uhr vom Länderspiel Frankreich gegen Deutschland.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal