Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Nordische Kombination 2013 live: Björn Kircheisen siegt in Almaty

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Nordische Kombination 2012/2013 - HS 140, 10km Herren Almaty

09.02.2013, 11:30 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Björn Kircheisen (GER)

2. Akito Watabe (JPN)

3. Christoph Bieler (AUT)

4. Taihei Kato (JPN)

5. Mario Seidl (AUT)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

10:36 Auf Wiedersehen!
Die Erfolgsserie der deutschen Kombinierer hält also an. Bei den letzten neun Weltcup-Rennen stand achtmal ein DSV-Starter ganz oben. Vielleicht kann Björn Kircheisen seinen Erfolg ja morgen wiederholen. Um 7.00 Uhr startet der nächste Wettkampf. Dann werden wir natürlich wieder live dabei sein. Bis morgen!

10:31 Die Reise nach Kasachstan hat sich gelohnt
In Abwesenheit mehrerer Top-Läufer hat Björn Kircheisen die Chance genutzt und seinen 16. Weltcup-Sieg eingefahren. Nach der bisher eher mäßigen Saison wird ihm das Auftrieb geben für die WM in Val di Fiemme. Auch Christoph Bieler wird mit diesem Weltcup-Comeback zufrieden sein. Insgesamt sind mit Druml, Denifl und Bieler drei Österreicher unter den ersten Zehn.

10:29 Die anderen deutschen Platzierungen
Auch die anderen Deutschen sammeln kräftig Weltcup-Punkte. Tobias Haug und David Welde kommen auf die Plätze 16 und 17. Tobias Simon läuft auf Rang 23 und Franz-Josef Rehrl wird 27.

10:27 Starker Druml
Tomaz Druml ist ein famoses Rennen gelaufen. Der Österreicher wird noch Achter und hat mehr als eine Minute auf die Spitze gut gemacht. Wilhelm Denifl wird Siebter und Wolfgang Bösl wird am Ende Zwölfter knapp vor Janis Morweiser.

10:26 Kircheisen gewinnt!
Der Deutsche gleitet jubelnd über die Ziellinie. Akito Watabe wird Zweiter vor Christoph Bieler, der sich auch über den dritten Platz freuen kann.

10:25 Der 16. Weltcup-Sieg winkt
Björn Kircheisen wird wohl seinen 16. Weltcup-Sieg einfahren. Der Vorsprung vor Watabe und Bieler ist groß genug.

10:23 Gewinnt Kircheisen?
Kann er das durchhalten? Das Ziel ist nahe und Kircheisen könnte hier gewinnen. Watabe und Bieler scheinen nicht mehr ranzukommen.

10:22 Kircheisen zieht an
Der Deutsche springt einen Anstieg rauf und die Gruppe wird gesprengt. Kato und Seidl können nicht mehr folgen. Auch zu Watabe und Bieler ist eine kleine Lücke entstanden.

10:21 Noch zwei Kilometer
Watabe und Kircheisen haben jetzt die Tempoarbeit übernommen. Die Beiden dürften die besten Läufer in dieser Gruppe sein. Eine Podestplatzierung für Kircheisen ist auf jeden Fall drin.

10:19 Die Verfolger
Wolfgang Bösl hält sich noch in einer Verfolgungsgruppe um den zehnten Platz. Tomaz Druml hat schon über Minute aufgeholt und ist jetzt Zwölfter.

10:17 Kircheisen sammelt Körner
Bjrön Kircheisen hält sich am Ende der Führungsgruppe auf, um nach der anstrengenden Aufholjagd ein paar Körner sammeln zu können. Akito Watabe macht vorne das Tempo.

10:15 Fünf Mann vorne
Seidl, Bieler, Kato, Watabe und Kircheisen. Diese fünf Läufer werden das Rennen wohl unter sich ausmachen. Dahinter folgt eine größere Lücke zu Jan Schmid und Wolfgang Bösl. Wilhelm Denifl ist Neunter. Die Hälfte der Strecke ist jetzt absolviert.

10:14 Kircheisen fast dran
Björn Kircheisen läuft wirklich ein starkes Rennen. Er hat den Anschluss an die Führungsgruppe fast geschafft. Das sieht wirklich gut aus.

10:12 Kircheisen überholt Bösl
Wolfgang Bösl kann das Tempo nicht mitgehen. Er wurde jetzt von Björn Kircheisen überholt. Vorne entsteht jetzt eine größere Gruppe aus Seidl, Bieler, Kato und Akito Watabe. An diese Gruppe muss Kircheisen rankommen.

10:11 Tomaz Druml stark unterwegs
Auch Tomaz Druml aus Österreich ist gut unterwegs. Er ist auf Platz 17 gestartet und hat schon eine halbe Minute aufgeholt.

10:09 Bieler und Kato fast dran
Jetzt machen Bieler und Kato ernst. Sie haben Jan Schmid abgeschüttelt und arbeiten sich an Seidl heran. Auch Kircheisen hat nur noch einen Rückstand von 25 Sekunden.

10:08 Schwierige Strecke
Die Strecke ist sehr schnell. Es hat schon ein paar Stürze gegeben. Auch Seidl hatte vorne bereits ein paar Gleichgewichtsprobleme.

10:07 Trio auf der Verfolgung
Christoph Bieler läuft jetzt zusammen mit Taihei Kato und Jan Schmid aus Norwegen. Das Trio hat einen Rückstand von 20 Sekunden auf Seidl. Dahinter folgen die beiden Japaner Aktio und Yoshito Watabe zusammen mit Wolfgang Bösl. Björn Kircheisen versucht erstmal an diese Gruppe heran zu kommen.

10:05 Seidl weiter vornweg
Nach der ersten Zwischenzeit bei Kilometer 1,2 hat Mario Seidl seinen Vorsprung sogar um etwa fünf Sekunden ausgebaut. Kircheisen hat bereits acht Sekunden auf die Spitze aufgeholt.

10:03 Erfahrungen sammeln
Die anderen deutschen Starter haben alle um die zwei Minuten Rückstand. Sie werden wohl nichts mit dem Ausgang des Rennens zu tun haben. Für die jungen Athleten geht es darum Erfahrung im Weltcup zu sammeln.

10:01 Bösl und Kircheisen unterwegs
Jetzt sind auch Björn Kircheisen und Wolfgang Bösl auf der Strecke. Kircheisen wird versuchen sich an den Japaner Akito Watabe zu halten, der etwa 14 Sekunden vor ihm gestartet ist. Watabe ist hier der Bestplatzierte im Gesamtweltcup.

10:00 Es geht los!
Mario Seidl ist auf der Strecke. Mal sehen, wie lange er sich vorne halten kann. Taihei und Bieler sind nicht weit weg. Die kurvenreiche Strecke ist übrigens fast komplett mit Kunstschnee präpariert. Das sind sicher keine einfache Bedingungen.

09:51 Bösl, Kircheisen und Denifl in Reichweite
Wolfgang Bösl wird als erster Deutscher auf Platz fünf mit 38 Rückstand in die Loipe gehen. Gute Chancen darf sich auch Björn Kircheisen ausrechnen. Er folgt weitere 20 Sekunden später an neunter Stelle. Aus österreichischer Sicht liegt auch noch Wilhelm Denifl auf Platz zehn in Reichweite des Podests.

09:45 Willkommen zurück!
Bei der Nordischen Kombination in Almaty steht der 10km-Lauf an. Nach dem Springen führt Mario Seidl aus Österreich. Der 20-Jährige wird mit 13 Sekunden Vorsprung auf den Japaner Taihei Kato auf die Strecke gehen. Auf Platz drei folgt Christoph Bieler, der 16 Sekunden Rückstand hat.

07:55 Um 10.00 Uhr geht es in die Loipe
Wir verabschieden uns erstmal aus Almaty und melden und uns gegen 10.00 Uhr mit dem 10km-Lauf wieder. Mal sehen ob Mario Seidl auch in der Loipe mithalten kann und was die Deutschen ausrichten können. Wir sind gespannt. Bis gleich!

07:52 Bösl auf Platz sechs
Bester Deutscher ist Wolfgang Bösl auf dem sechsten Platz. Er hat 38 Sekunden Rückstand auf Mario Seidl. Es folgt Björn Kircheisen auf dem neunten Rang. Auch David Welde, Tobias Haug, Janis Morweiser, Tobias Simon und Paul Hanf halten sich in den Weltcup-Punkten. Lediglich Jakob Lange wird sich beim Laufen als 32. noch ein wenig strecken müssen, um noch ein paar Pünktchen mitzunehmen.

07:49 Seidl führt
Mit einem sensationellen Sprung auf 142 Meter gewinnt Mario Seidl das Springen deutlich. Der Österreicher wird mit einigem Vorsprung auf Taihei Kato aus Japan und seinem Landsmann Christoph Bieler in die Loipe gehen.

07:46 Akito Watabe (JPN)
Watabe bleibt einen Meter hinter seinem Bruder zurück. Mit 131 Meter kommt er auf den siebten Platz. Damit ist das Springen durch.

07:45 Wilhelm Denifl (AUT)
Ruhig und souverän setzt Denifl seine Landung bei 127,5 Meter in den Schnee. Bei diesen Bedingungen wäre aber auch noch mehr drin gewesen. Er ist mit dem neunten Platz nicht ganz zufrieden.

07:44 Miroslav Dvorak (CZE)
Über 10 Punkte bekommt Dvorak abgezogen bei seinem Sprung auf 131 Meter. Da ist er erstmal auch nur auf Platz zehn.

07:43 Björn Kircheisen (GER)
Klasse Sprung auch von Kircheisen! Da kann er endlich mal wieder jubeln. 129,5 Meter leuchten für ihn auf. Da hat sich die Reise nach Kasachstan doch gelohnt. Aktuell liegt er auf dem achten Platz.

07:42 Marjan Jelenko (SLO)
Eine sehr breite V-Stellung hat Jelenko in der Luft. Der Sprung auf 127,5 Meter kann sich trotzdem sehen lassen.

07:41 Yoshito Watabe (JPN)
Letzte Woche stürzte er, heute meldet er sich stark zurück. Watabe landet bei 132 Metern. Springt sein Bruder gleich noch weiter?

07:40 Hideaki Nagai (JPN)
Der Japaner bleibt ein wenig zurück. Er landet bei 124 Metern. Im Flug fehlte da die letzte Konsequenz. Momemtan ist es der sechste Platz.

07:39 Jan Schmid (NOR)
Auch Jan Schmid bleibt in Reichweite. Mit seinem Sprung auf 131 Meter hat er einen Rückstand von 22 Sekunden auf Mario Seidl.

07:38 Taihei Kato (JPN)
Auch für den Japaner geht es weit. Kato landet bei 134,5 Meter. Die Schanze wird von den Springern jetzt optimal ausgesprungen.

07:37 Christoph Bieler (AUT)
Was macht sein Landsmann Christoph Bieler? Nach einer kurzen Weltcup-Pause und der Geburt seines Sohnes meldet er sich mit starken 133,5 Metern zurück. Das reicht jetzt für eine österreichische Doppelführung.

07:34 Mario Seidl (AUT)
Nach einem sehr weiten Probesprung geht die Jury für Seidl sogar eine Anlaufluke nach unten. Das macht dem Österreicher aber überhaupt nichts aus. Er fliegt und fliegt und fliegt. Was für ein Sprung! 142 Meter bedeuten einen neuen Schanzenrekord und den kann er sogar stehen. Ganz stark!

07:32 Janis Morweiser (GER)
Auch Janis Morweiser gelingt ein toller Sprung. Bei tollen Bedingungen zieht er den Sprung auf 123,5 Meter nach unten. Da wäre aber vielleicht noch mehr drin gewesen. Momentan liegt er auf Platz acht.

07:31 Yusuke Minato (JPN)
Der Sprung war zu kurz. Der Japaner schafft nur 108,5 Meter.

07:30 Tomaz Druml (AUT)
Trotz eines guten Sprungs verliert Druml sieben Meter auf den Deutschen. Mit 124 Meter kann sich der Österreicher aber auf den fünften Platz schieben. Eine Minute und acht Sekunden Rückstand hat er auf Bösl.

07:29 Wolfgang Bösl (GER)
Klasse! Was für ein Satz von Wolfgang Bösl! Bei 131 Meter setzt er seinen Telemark in den Schnee. Natürlich geht er damit klar in Führung.

07:28 Thomas Kjelbotn (NOR)
Der Norweger reiht sich auf dem dritten Platz ein. Er zeigt einen leicht unruhigen Sprung auf 123 Meter.

07:27 Tobias Haug (GER)
Die kurze Wartezeit nach dem Sturz hat Tobias Haug nicht geschadet. Mit 122 Metern zeigt auch er einen tollen Sprung. 38 Sekunden Rückstand hat er auf die Spitze.

07:26 Gudmund Storlien (NOR)
Das sah nicht gut aus. Der Norweger steht hoch in der Luft und landet bei 127 Metern. Leider kann er den Sprung nicht stehen und landet im Schnee. Er hat Glück, dass seine Bindung aufgeht und er schnell wieder steht. Trotz des Sturzes ist er noch Elfter.

07:24 Shun Yamamoto (JPN)
Auch für Yamamoto geht es weiter nach unten. 120,5 Meter reichen für Platz sechs.

07:23 Vitaliy Kalinichenko disqualifiziert
Der Mann aus der Ukraine kann schon ab ins Hotel. Nach seinem Sprung auf 115,5 Meter wurde er wegen falscher Ski disqualifiziert.

07:22 Mitja Oranic (SLO)
Die Springer kommen jetzt immer besser zurecht. Auch Mitja Oranic jubelt im Auslauf. 123 Meter sind es auch für ihn. Aufgrund der besseren Noten schiebt er sich knapp vor David Welde.

07:20 David Welde (GER)
Da kann David Welde aber mithalten. Mit 123 Metern ist er in Reichweite des Finnen. Allerdings kommt der Wind jetzt auch mehr von vorne. Das hilft natürlich.

07:19 Janne Ryynänen (FIN)
Klasse Sprung von Janne Ryynänen! Mit 125,5 Metern meldet er sich im Weltcup zurück. Nach einer sehr langen schwachen Phase zu Beginn der Saison scheint er jetzt wieder in Form zu sein.

07:18 Geoffrey Lafarge (FRA)
107,5 Meter sind es für den Franzosen Lafarge. Das reicht nur für Platz zwölf.

07:17 Gasper Berlot (SLO)
Der Slovene Berlot katapultiert sich vom Schanzentisch und erreicht 115,5 Meter. Das ist momentan Platz sechs.

07:16 Tobias Simon (GER)
Der nächste Deutsche steht oben. Tobias Simon hat schöne Verhältnisse und zieht den Sprung bis auf 119 Meter nach unten. Die tolle Leistung wird mit dem zweiten Platz belohnt.

07:15 Jakob Lange (GER)
Jakob Lange ist bereits Junioren-Weltmeister. Heute läuft es aber nicht so rund. Er landet bei 112 Meter und bekommt dafür sogar noch ein paar Punkte abgezogen.

07:14 Viktor Kalinichenko (UKR)
An die Platzierung von Hanf kommt Kalinichenko nicht heran. Er hatte jetzt leichten Aufwind und bekommt für seine 115,5 Meter ein paar Punkte abgezogen.

07:13 Paul Hanf (GER)
Jetzt wird es ernst für Paul Hanf. Bei seinem Weltcup-Debüt springt der junge Deutsche 114 Meter. Damit kann er zufrieden sein. Nur 19 Sekunden sind es momentan nach vorne.

07:11 Sergej Djatschuk (RUS)
Auch Djatschuk hat mehrere Probleme im Sprung und erreicht nur 100,5 Meter. Damit hat er in der Loipe schon einen Rückstand von fast zwei Minuten.

07:10 Franz-Josef Rehrl (AUT)
Er gewannn Silber bei der Junioren-WM mit der Mannschaft. Auch mit den 116 Metern von heute kann Rehrl zufrieden sein.

07:09 Eetu Vaehaesoeyrinki (EST)
Viel besser läuft es für den Mann aus Estland. Er landet bei 119 Metern und geht deutlich in Führung.

07:07 Sergej Sharabayev (KAZ)
Es wird laut im Stadion von Almaty, denn ein Kasache steht oben. Allerdings ebbt die Begeisterung sehr schnell ab, denn Sharabayev springt nur 82 Meter.

07:06 Nicolas Martin
106,5 Meter sind es für Nicolas Martin. Damit schiebt er sich erstmal auf den zweiten Platz.

07:05 Wesley Savill (CAN)
Deutlich kürzer geht es für Wesley Savill. Der Mann aus Kanada schafft nur 92 Meter und wird nachher in der Loipe einiges aufholen müssen.

07:04 Samuel Guy (FRA)
Ein paar Meter weiter geht es für Samuel Guy. Der Franzose landet bei 107 Meter und geht in Führung.

07:03 Alexander Brander (AUT)
Der junge Österreicher macht den Anfang. Bei seinem zweiten Weltcup-Springen springt er 102,5 Meter. Allerdings hat er nach der Landung ein paar Probleme und kann einen Sturz nur knapp verhindern.

06:56 Viele Topleute fehlen
Auch bei den anderen Nationen fehlen viele Topathleten. Von den Top15 aus dem Weltcup sind nur vier Leute am Start. Bei den Franzosen sind etwa Jason Lamy Chappuis und Sebastien Lacroix nicht dabei. Aus norwegischer Sicht fehlen Magnus Moan und der Vorjahressieger von Almaty Mikko Kokslien. Der im Weltcup bestplatzierte Starter ist Akito Watabe aus Japan, der im Gesamtranking an siebter Stelle steht. Heute bekommt also die zweite Reihe die Möglichkeit sich ins Rampenlicht zu kämpfen.

06:51 Österreicher ohne Gruber
Auch den Österreichern fehlt mit dem Gesamtweltcup-Dritten Bernhard Gruber heute ihr bester Athlet. So ruhen die ÖSV-Hoffnungen heute besonders auf Wilhelm Denifl und Christoph Bieler, der gestern bei den Probesprüngen sogar der Beste auf der Schanze war. Außerdem sind Alexander Brandner, Franz-Josef Rehrl, Tomaz Druml und Mario Seidl für Österreich am Start.

06:45 Das deutsche Team
So besteht das deutsche Team vorwiegend nur aus jungen Talenten aus dem Continentalcup, die heute teilweise zum ersten Mal Weltcup-Luft schnuppern werden. Dazu zählen Paul Hanf, Jakob Lange, Tobias Simon, David Welle, Tobias Haug, Janis Morweiser und Wolfgang Bösl. Der einzige Arrivierte ist Björn Kircheisen, der anders als seine heute fehlenden Kollegen Erik Frenzel, Tino Edelmann oder Johannes Rydzek in dieser Saison noch nicht so richtig in Schwung gekommen ist. Besonders beim Springen haperte es beim 29-Jährigen immer mal wieder gewaltig.

06:41 Herzlich Willkommen!
Es sind nur noch 12 Tage bis zum Start der Nordischen Ski-WM in Val di Fiemme. Die Nordischen Kombinierer halten ihre Generalprobe in Almaty ab. In etwa 20 Minuten soll das Springen beginnen. Allerdings haben viele Topathleten auf einen Start im fernen Kasachstan verzichtet, um sich individuell auf die WM vorzubereiten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal