Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Ski Langlauf live: Kasache Poltoranin gewinnt Sprint in Davos

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski Langlauf 2012/2013 - Sprint klassisch Herren Davos

16.02.2013, 14:52 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Alexey Poltoranin (KAZ)

2. Dario Cologna (SUI)

3. Federico Pellegrino (ITA)

4. Andrew Newell (USA)

5. Nikolay Chebotko (KAZ)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

13:21 Auf Wiedersehen!
Nach diesem packenden Finale verabschieden wir uns für heute aus Davos. Um 15:45 Uhr steht morgen noch das 15-km-Freistil-Rennen auf dem Programm. Das ist dann die ultimativ letzte Chance, vor der WM nochmal ein Ausrufezeichen zu setzen. Wie das Ganze ausgeht, erfahren Sie natürlich bei uns im Ticker. Vielen Dank für Ihr Interesse und auf Wiedersehen!

13:18 Alexey Poltoranin gewinnt!!
Ein fantastisches Rennen des Kasachen, der Cologna in die Suppe spuckt und dem Schweizer den Heimsieg klaut. Der wird am Ende dank seines tollen Zielspurts immerhin noch Zweiter. Federico Pellegrino konnte da auf den letzten Metern nicht mehr Schritt halten und wird letztendlich Dritter.

13:17 Finale
Der Kasache stürmt dem Sieg entgegen. Hinter ihm ist der Kampf um die Plätze voll entbrannt. Pellegrino und Cologna gehen Schulter an Schulter in die Abfahrt.

13:16 Finale
Was ist denn da los? Poltoranin wird einfach nicht eingeholt. Die laufen da hinten im roten Bereich und kommen trotzdem nicht näher ran.

13:15 Finale
Der Kasache schießt durch die Abfahrt und setzt sich leicht ab. Pellegrino hängt im Windschatten von Cologna und lässt den Schweizer nicht weg.

13:15 Finale
Poltoranin und Cologna ziehen die anderen den Anstieg hoch. Len Valjas hat schon jetzt Probleme und muss reißen lassen.

13:14 Finale
Und los geht´s! Das letzte Rennen des Tages läuft! Macht´s Cologna oder verhindern Poltoranin und Pellegrino die ganz große Party?

13:12 Finale
Die Stimmung erreicht ihren Höhepunkt! Die Herren werden vom Stadionsprecher vorgestellt und selbstverständlich ist der Jubel bei Dario Cologna nicht zu überhören. Der Superstar der Schweiz kann jetzt für den erhofften Heimsieg sorgen.

13:01 Das Finale
Federico Pellegrino, Dario Cologna, Nikolay Chebotko, Alexey Poltoranin, Andrew Newell und Len Valjas heißen die Finalteilnehmer von Davos. Sie laufen in wenigen Minuten um den Sieg.

13:00 2. Halbfinale
Dem Russen wird seine Taktik zum Verhängnis. Er hat sein Pulver viel zu früh verschossen und ist raus. Vorne drückt Poltoranin aufs Gas. Und der Kasache macht das Rennen! Vor Andrew Newell und Len Valjas schiebt er seine Skier über die Linie. Eine ganz souveräne Vorstellung von Alexey Poltoranin.

12:57 2. Halbfinale
Usachev bleibt seiner Taktik treu und fliegt den Anstieg schon wieder hinauf. Da hat es einer wohl auf die Lucky-Loser-Wertung abgesehen. Die anderen Herren halten sich noch vornehm zurück und setzen ihre Attacke erst auf der letzten Runde.

12:56 2. Halbfinale
Was hat Alexey Poltoranin noch im Köcher? Der Kasache ist neben Cologna und Pellegrino der absolute Top-Favorit auf den Sieg. Seine Konkurrenten in diesem Halbfinale heißen Brandsdal, Newell, Valjas, Kershaw und Usachev.

12:55 1. Halbfinale
Ist das souverän! Cologna und Pellegrino haben im Zielspurt einen unglaublichen Punch und lassen die Konkurrenz einfach stehen. Der Kasache Chebotko versucht sich noch festzubeißen, aber dieses Unternehmen ist zum Scheitern verurteilt.

12:53 1. Halbfinale
Durch das Aus des Schweden haben Dario Cologna und Federico Pellegrino nun die besten Chancen auf das Finale. Aber auch sie müssen ihre Führung erstmal die Abfahrt hinunter ins Ziel bringen.

12:52 1. Halbfinale
Der Lauf beginnt mit einem echten Paukenschlag! Emil Jönsson, Pechvogel der Saison, bleibt am Start hängen und verliert auch noch seinen Stock. Und es dauert eine ganze Weile bis Ersatz da ist. Damit kann sich der Schwede das Finale abschminken.

12:38 Pause
Die Halbfinals der Damen stehen jetzt an. Sobald diese beendet sind, kämpfen die Herren um den Finaleinzug.

12:37 5. Viertelfinale
Wolz wird im Anstieg auf die ungünstige Außenbahn gezwungen. Dadurch verliert der Deutsche ein wenig an Boden. Aber er kommt zurück! Und wie! Wolz schiebt sich auf der Zielgeraden mit kräftigen Doppelstockschüben ran und wuchtet sich mit einem langen Ausfallschritt über die Linie. Aber es reicht nicht! Da fehlen ihm ein paar Millimeter zum Weiterkommen. Devon Kershaw bekommt seine Bindung denkbar knapp vor dem Deutschen über die Linie. Schade!

12:34 5. Viertelfinale
Wolz schlägt sich klasse und bleibt auf der ersten Runde im Geschäft! Aber Morilov und die drei Norweger deuten schon an, dass sie hier die stärksten Läufer sind.

12:33 5. Viertelfinale
Daumen drücken für Alexander Wolz! Der Deutsche bekommt es im letzten Viertelfinale mit drei Norwegern zu tun. Dazu steht mit dem Russen Morilov ein weiterer Top-Mann am Start.

12:32 4. Viertelfinale
Poltoranin war in den Sturz nicht verwickelt und fährt einen lockeren Sieg ein. Die Geschichte des Laufs liefert aber Len Valjas, der sich trotz Sturz zurückgekämpft hat und tatsächlich als Zweiter über die Linie kommt. Da hat er den Schweizer Leccardi auf den letzten Metern noch abgefangen.

12:30 4. Viertelfinale
Völlig verrückt! Was ist das bitteschön für ein Lauf! In der Steigung stolpern gleich vier (!) Herren über die Skier des anderen. Sie bleiben stecken und kommen einfach nicht mehr voran. Das dauert eine halbe Ewigkeit, bis sie das Rennen wieder aufnehmen können. Das sieht man wirklich nicht alle Tage!

12:27 4. Viertelfinale
Mit Alexey Poloranin wird jetzt einer der ganz großen Favoriten seine Visitenkarte abgeben. Alles andere als ein Sieg des Kasachen wäre eine Überraschung.

12:27 3. Viertelfinale
Junge, Junge! Öystein Pettersen geht hohes Risiko, wird in der Kurve beinahe in die Werbebande gedrückt und verliert seine gute Ausgangsposition. Nutznießer sind Andrew Newell und Kent Ove Clausen. Daniel Heun wird am Ende Fünfter und scheidet aus.

12:25 3. Viertelfinale
Diese Abfahrt trennt die Spreu vom Weizen. Wer viel riskiert, kann viel gewinnen. Wer einen Hauch zu viel riskiert, kann alles verlieren. Wer entscheidet sich jetzt auf der zweiten Runde für welche Taktik?

12:23 3. Viertelfinale
Mit Daniel Heun ist jetzt der zweite Deutsche gefordert. Aber auch er hat einen starken Lauf erwischt und im besten Fall Außenseiterchancen auf das Weiterkommen.

12:22 2. Viertelfinale
Aber dann kommt doch der große Hammer! Im Anstieg geht Eisenlauer die Puste aus und er fällt zurück. Ein kleines Drama spielt sich weiter vorne ab. Dort verkeilen sich die Skier von Japarov und Halfarsson. Beide stürzen und müssen das Halbfinale abhaken. Weiter geht die Reise dagegen für Emil Jönsson und Nikolay Chebotko.

12:20 2. Viertelfinale
Eisenlauer schlägt sich super und geht mit einer risikoreichen Abfahrt sogar in Führung. Aber das Feld ist noch ganz eng beisammen. Die Entscheidung fällt erst auf der zweiten Runde.

12:18 2. Viertelfinale
Und weiter geht´s! Sebastian Eisenlauer ist jetzt am Start, wird aber wohl keine Chance auf das Weiterkommen haben. Das ist allerdings halb so wild, denn allein die Qualifikation ist für ihn schon ein Erfolg.

12:17 1. Viertelfinale
Und auch auf der zweiten Runde ist das Laufen am Anschlag! Keiner steckt zurück, niemand kann sich absetzen. Pellegrino und Cologna haben sich am Russen vorbeigeschoben und gehen in Führung liegend auf die letzten Meter. Und sie ziehen es durch! Mit einem am Ende dann doch großen Vorsprung überqueren sie nach spektakulären 1500 Metern die Linie.

12:15 1. Viertelfinale
Hui, hier geht aber die Post ab! Der Russe Usachev legt los als gäbe es kein morgen mehr und knallt den Anstieg hoch. Pellegrino kommt fast zu Fall und kann sich nur mit Mühe auf den Brettern halten. Was eine spektakuläre erste Runde.

12:14 1. Viertelfinale
Und auf geht´s! Die Stimmung ist am Siedepunkt, denn Dario Cologna kämpft in diesem Lauf um die Halbfinal-Teilnahme.

12:10 Es ist angerichtet!
Die Viertelfinals der Damen neigen sich dem Ende zu. Die Teilnehmer des ersten Laufs scharren schon mit den Hufen und machen sich auf den Weg zu ihren Startboxen. Und gleich das erste Viertelfinale hat es in sich. Federico Pellegrino, Dario Cologna und Teodor Peterson werden sich wohl um die ersten beiden Plätze streiten.

12:07 Die Favoriten
Die besten Zeiten legten vorhin aber drei andere Herren vor. Der Italiener Federico Pellegrino, der Kasache Alexey Poltoranin und der Norweger Eirik Brandsdal distanzierten die Konkurrenz und gehören damit zu den absoluten Top-Favoriten. Dazu sollten man gleich die starken Schweden sowie die Russen auf dem Zettel haben.

12:03 Gastgeber mit zwei Startern vertreten
Für einen Mann ist das heutige Rennen ein ganz besonderes. Dario Cologna, uneingeschränkter Superstar der Eidgenossen, dürfte gleich alles daran setzen, den ersehnten Heimsieg einzufahren. Neben ihm schaffte aus der schweizer Mannschaft nur Jovian Hediger die Qualifikation für das Rennen der besten 30.

12:01 Wolz bester Deutscher
Der 22-jährige Alexander Wolz hat im Prolog eine richtig gute Figur abgegeben und sich als 13. locker für das Viertelfinale qualifiziert. Daniel Heun und Sebastian Eisenlauer hatten dagegen das nötige Glück auf ihrer Seite und rutschten auf den Plätzen 25 und 27 gerade noch so ins Hauptfeld. Josef Wenzl und Lennart Metz scheiterten deutlich an der Qualifikationszeit von 3:30,37 Minuten.

11:57 Willkommen zum Klassik-Sprint von Davos!
Hallo und herzlich willkommen zu den letzten Rennen vor der Weltmeisterschaft. In Davos wartet auf die Herren heute eine echte Generalprobe, denn auch die WM wird am kommenden Donnerstag mit dem Klassik-Sprint eröffnet. Sobald die Damen ihre Viertelfinals beendet haben, gehen die schnellsten 30 des Prologs auf die Strecke.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal