Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Dynamo Dresden - Paderborn 2:1 - Live-Ticker zum Nachlesen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dresden - Paderborn 2:1

04.05.2013, 09:47 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:1

1:0 Müller (35.)

1:1 Meha (43.)

2:1 Müller (70.)

03.05.2013, 18:00 Uhr
Dresden, glücksgas stadion
Zuschauer: 28.315

Das war es am heutigen Tag von der Zweiten Liga. Bei uns geht es um 20.15 Uhr weiter mit dem letzten Freitagsspiel dieser Saison in der Bundesliga. Gladbach empfängt Schalke und auch dabei wünschen wir viel Spaß!

Was für eine Dramatik in Dresden. Und jetzt feiern hier alle Dynamos den Helden des Tages, Torwart Benjamin Kirsten. Der hat heute gleich zwei Elfmeter gehalten und seiner Mannschaft damit die Chance auf den direkten Klassenerhalt gewahrt. Vorne machte der 19-Jährige Müller ganz cool die beiden Tore und am Ende war es dann eine kollektive Abwehrschlacht. Dresden hofft wieder, während Paderborn weiter auf den einen noch fehlenden Punkt zum Klassenerhalt warten muss.

90. Minute:
Abpfiff! Dresden gewinnt 2:1 gegen Paderborn!

90. Minute:
Dresden kann sogar nochmal kontern. Da tut sich dann zwar nichts mehr, aber das Spiel ist kurz danach vorbei.

90. Minute:
Paderborn kommt nicht mehr kontrolliert nach vorn. Dresden wirft jetzt alles in die Waagschale, um diesen Sieg hier festzuhalten.

90. Minute:
Zwei Minuten Nachspielzeit. Das ist erstaunlich wenig angesichts der Turbulenzen in dieser Partie.

90. Minute:
auswechslung Starke Leistung von Denis Streker, der jetzt von draußen zuschauen muss. Subasic ist für ihn jetzt auf dem Platz.

89. Minute:
Streker bleibt mit offenbar mit einem Krampf liegen, Dresden kann aber noch einmal wechseln. Subasic macht sich bereit.

88. Minute:
Und die Fans singen sich hier die Kehlen heiser. Jeder gelungene Aktion der eigenen Mannschaft wird jetzt euphorisch beklatscht.

87. Minute:
Dynamo verlagert das Spiel wieder in die gegnerische Hälfte. Die Gäste wirken nach dem verschossenen Elfer ein wenig geschockt.

86. Minute:
Freistoß für Dresden. Solga führt aus dem linken Mittelfeld aus, findet auch Schuppans Kopf, aber der trifft den Ball nicht voll.

85. Minute:
Fünf Minuten noch. Es ist nicht hochklassig, aber unglaublich dramatisch in Dresden.

84. Minute:
gelb Zeitz mit einem Foul an Streker. Auch das gibt Gelb.

84. Minute:
Zwei gehaltene Elfmeter in einem Spiel. Das gibt es auch nicht alle Tage.

83. Minute:
chance Gibt es das! Kirsten hält seinen zweiten Elfmeter, diesmal gegen Saglik. Der schießt ähnlich schwach wie in Durchgang eins Meha. Mit links kommt der Ball halbrechts unten aufs Tor, wo Kirsten aber zur Stelle ist und das Spielgerät sogar festhält.

82. Minute:
elfer Es gibt wieder Elfmeter für Paderborn. Und der ist diesmal strittig. Nach einem flachen Pass von rechts nach innen, erwischt Losilla Zeitz von hinten. Der Paderborner fällt sofort und Schiri Siebert zögert auch nicht und zeigt sofort auf den Punkt.

81. Minute:
auswechslung Manuel Zeitz kommt für Markus Krösche ins Spiel

80. Minute:
Zehn Minuten noch. Dresden schnuppert an Platz 15, Paderborn muss den Klassenerhalt womöglich um mindestens eine Woche vertagen.

79. Minute:
Viel Rasanz jetzt im Spiel. Nach einer Kempe-Flanke von rechts will Ouali per Kopf in die Mitte für Müller vorlegen. Doch Strohdiek macht sich da lang und verhindert eine Riesenchance.

78. Minute:
Dann ein Freistoß für Paderborn aus dem rechten Halbfeld. Meha führt aus, aber die Dresdner stehen stabil und klären.

77. Minute:
Die Dresdner spielen die Ecke von links kurz, kommen danach aber nicht in den Paderborner Strafraum.

77. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

76. Minute:
Ein Dresdner Sieg heute würde natürlich auch für Unruhe in Bochum und bei St. Pauli sorgen. Deren Abstand auf Platz 16 wäre auf einmal auf einen bzw. zwei Punkte geschmolzen.

75. Minute:
auswechslung Mahir Saglik kommt für Deniz Yilmaz ins Spiel

74. Minute:
Jetzt muss aus Dresdner Sicht nur noch Aue mitspielen, aber die Erzgebirgler sind in Berlin wieder dran.

73. Minute:
Tobias Müller wird in einer Woche 20. Heute hat schon seine zweiten Doppelpack für Dresden geschnürt. Und wie cool da vor dem Tor ist, das dürfte auch seinem Trainer gefallen.

72. Minute:
auswechslung Solga kommt bei Dynamo für Trojan, es wird also etwas defensiver.

71. Minute:
Wieder ein Tor für Dynamo zu einem Zeitpunkt, an dem das nicht unbedingt in der Luft lag. Nun gilt es die Führung 20 Minuten lang zu verteidigen.

70. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Müller macht das 2:1 für Dresden. Gut gespielt von Dynamo. Ouali setzt sich links endlich mal durch, passt dann flach nach innen. Da lässt Fort mit viel Übersicht durch und so hat Müller freie Schussbahn und trifft mit links aus acht Metern flach links ins Eck.

69. Minute:
gelb Jungwirth sieht nach Foul an Hofmann die Gelbe Karte. Korrekte Entscheidung, der Dresdner trat seinen Gegenspieler da von hinten in die Hacken.

69. Minute:
Auf der anderen Seite zieht Trojan rechts in den 16er, sucht da auch bewusst den Körperkontakt. Aber ein Foul bleibt aus und der Ball ist dann auch weg.

68. Minute:
Meha mit einer Freistoßflanke von der linken Seite für Paderborn. Doch der Ball kommt zu zentral, Kirsten packt sicher zu.

66. Minute:
28.315 Zuschauer sind in Dresden dabei. Das schafft Paderborn zuweilen in vier Heimspielen zusammen nicht. Aber die Fans können auch eine Bürde sein, im Moment wirkt Dynamo ziemlich ratlos.

65. Minute:
Immer wieder jetzt lange Bälle der Dresdner in die Spitze. Die sind aber ungenau und deshalb kaum zu verarbeiten.

63. Minute:
Ein bisschen planlos wirkt das jetzt bei Dynamo, vielleicht sitzt den Dresdnern auch der Druck in den Knochen. Schließlich weiß man ja, dass Aue bei Hertha auf ziemlich verlorenen Posten steht.

61. Minute:
Ouali hat den Kopf bei einem Sprint mal oben und spielt gut links raus zu Schuppan. Doch dessen Flanke landet dann nur hinter dem Tor. Es läuft bisher nicht besonders gut für Dresden in Durchgang zwei.

60. Minute:
auswechslung Kempe kommt bei Dresden für Koch, von dem überhaupt nichts zu sehen war.

59. Minute:
Dresden könnte eine Auszeit gut gebrauchen, denn schon wieder wird es hinten eng. Diesmal hat Meha links am Strafraum ganz viel Platz, spielt den Ball dann aber unentschlossen vor das Tor, statt selbst abzuziehen. So kommt Dresden dann erneut mit dem Schrecken davon.

58. Minute:
chance Und nochmal Paderborn. Diesmal ist es richtig knapp. Kachunga wird rechts am Fünfer bedient, schießt den Ball dann aber flach am langen Ecke vorbei.

58. Minute:
chance Kopfball von Hofmann nach der Ecke. Da stand der Paderborner acht Meter vor dem Tor recht frei, platziert seinen Abschluss aber nicht gut. Kirsten bleibt erneut Sieger.

57. Minute:
ecke Wieder Paderborn, diesmal geht es schnell durchs Mittelfeld. Kachunga hat rechts am Strafraum die Schusschance, doch der Ball wird zur Ecke abgefälscht.

56. Minute:
Kruse kann weitermachen und sieht aus der Ferne einen ganz hübschen Abschluss von Yimaz, der per Fallrückzieher einen Schuss aufs Tor von Kirsten bringt. Dynamos Keeper ist aber gut postiert und hält sicher.

55. Minute:
Paderborns Torwart Kruse muss am linken Oberschenkel behandelt werden. Beim Abfangen einer Flanke war er vor ein paar Minuten mit Pavel Fort zusammengerauscht.

54. Minute:
Demme setzt sich auf dem rechten Flügel locker gegen Schuppan durch, die Flanke ist dann aber zum Glück für die Dresdner zu ungenau.

52. Minute:
Müller zeigt immer wieder viel Spielverständnis. Der Youngster wirkt auch deutlich ruhiger als zum Beispiel Ouali, der oft mit dem Kopf nach unten in die Gegner rennt.

51. Minute:
Dresden spielt jetzt auf die eigene Fantribüne zu und beginnt wieder sehr leidenschaftlich.

50. Minute:
Fort geht gegen Bertels an der Grundlinie ziemlich ungestüm zu Werke. Der Paderborner regt sich mächtig auf, Schiri Siebert belässt es aber bei einer Ermahnung des Dresdners.

49. Minute:
ecke Bregerie kommt nach der Ecke mit dem Hinterkopf an den Ball, Kruse packt danach aber wieder sicher zu.

48. Minute:
Ein Freistoß für Dresden von Trojan aus dem rechten Mittelfeld führt zu einem Eckball für Dynamo.

48. Minute:
Wenn Paderborn heute hier nicht verliert, ist der Klassenerhalt definitiv geschafft. Mal sehen, ob die Mannschaft hier jetzt auch auf diesen einen Punkt spielt.

47. Minute:
Meha mit der Paderborner Ecke von links, aber Kirsten klärt per Faustabwehr.

46. Minute:
ecke Eckstoß für SC Paderborn 07

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat Paderborn angestoßen.

Die 29.000 Zuschauer sehen hier ein aufregendes Fußballspiel. Dresden begann stark, ohne sich dafür aber mit einem frühen Tor zu belohnen. Mit der ersten Offensivaktion kamen die Gäste dann gleich zum Elfmeter, den Meha aber verschoss. Dresdens Bregerie hatte eine klare Torchance mit einem Handspiel kurz vor der Linie verhindert, für das er aber nur Gelb sah. Wenig später ging Dynamo dann durch Müller in Führung, der dabei am Rande des Abseits stand. Kurz vor der Halbzeit lief Meha dann wieder an, diesmal nach einem Freistoß. Und den versenkte der Albaner dann im Tor. So steht es hier 1:1 nach 45 Minuten. Mal sehen, ob es nach der Pause so turbulent weitergeht. Dran bleiben, wir sind gleich zurück!

45. Minute:
schiri Es passiert nichts mehr, Dresden und Paderborn gehen mit einem 1:1 in die Pause.

45. Minute:
Eine Minute wird nachgespielt in dieser ersten Halbzeit.

44. Minute:
Meha kann keine Elfmeter, aber dafür Freistöße. Und so ist hier nun wieder alles offen.

43. Minute:
tor Toooooooooooor! Meha verwandelt den Freistoß aus 17 Metern direkt zum 1:1 für Paderborn. Mit rechts visiert er die linke Ecke an, eigentlich die Torwartecke. Kirsten macht aber einen Schritt zur Mitte und das reicht dann schon, um den Ball nicht mehr erreichen zu können. Der schlägt oben im Winkel ein.

42. Minute:
Die Freistoßausführung zieht sich hin, ehe Meha dann anläuft.

41. Minute:
gelb Schuppan zerrt Kachunga kurz vor dem eigenen Strafraum zu Boden und sieht dafür die Gelbe Karte. Richtige Entscheidung, denn da war noch ein Dresdner näher am Tor dran.

39. Minute:
Dresden kontert im eigenen Stadion, wie üblich geht es dabei über links. Da hat Ouali deutliche Schnelligkeitsvorteile gegenüber Wemmer, macht aber zu wenig draus. Auch diesmal wird seine Flanke locker abgeblockt.

38. Minute:
Das waren mal richtig aufregende zehn Minuten hier in Dresden. Ein bisschen glücklich ist das 1:0 in jedem Falle angesichts der Begleitumstände. Andererseits hat Dynamo von Beginn an mehr investiert und führt aufgrund der Spielanteile sicherlich nicht unverdient.

36. Minute:
Dresden führt, Aue liegt zurück. Im Moment läuft es für die Dynamos.

36. Minute:
Aber auch hier werden die Paderborner hadern. Denn bei der Flanke von Schuppan stand Müller womöglich eine Winzigkeit im Abseits.

35. Minute:
tor Tooooooooooooor! Müller macht das 1:0 für Dynamo. Schuppan mit einer Flanke vom linken Strafraumeck. Sechs Meter vor dem Tor hat Müller viel zu viel Platz und nutzt den. Per Kopfballaufsetzer überwindet er Kruse zur Dresdner Führung.

33. Minute:
Meha wieder mit der Ecke von links, diesmal steht Dresdens Abwehr aber sicher bei der Standardsituation.

33. Minute:
ecke Eckstoß für SC Paderborn 07

32. Minute:
Nach der ersten Ecke der Paderborner klärt Bregerie nicht wirklich sauber, hat aber Glück, dass kein Gästespieler seine unfreiwillige Kopfballvorlage verwerten kann.

31. Minute:
ecke Eckstoß für SC Paderborn 07

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist vorbei. Hier ist nun ganz viel Kampf, aber auch Krampf zu sehen. Dresden hat die Linie verloren, Paderborn ist nun präsenter.

29. Minute:
Benjamin Kirsten ist natürlich der Held der Dynamo-Fans. Aber wie schief das eben für Dresden gehen können! Es drohten Platzverweis und Rückstand, stattdessen spielt man weiter mit elf gegen elf und es steht 0:0.

28. Minute:
Ganz viel Hektik jetzt in der Partie. Schiedsrichter Siebert hat nun viel Arbeit und das Publikum ist natürlich auch aufgebracht.

27. Minute:
Dem Elfmeter vorausgegangen war der erste gute Angriff der Gäste. Hofmann war schon an Kirsten vorbei, legte für Kachunga auf, dessen Schuss dann von Bregerie mit der Hand aufgehalten wurde.

27. Minute:
Wir lösen mal auf. Keine Rote Karte für Bregerie, dabei rettete der kurz vor der Torlinie ganz klar mit der Hand. Mit der Gelben Karte ist der Dresdner Kapitän da gut bedient.

26. Minute:
chance Meha läuft zum Elfmeter an, schießt den aber ganz schwach. Der Ball kommt flach aufs linke Eck, wo Kirsten aber unten ist und pariert.

25. Minute:
gelb Gelb für Romain Bregerie

25. Minute:
elfer Elfmeter für SC Paderborn 07

24. Minute:
Paderborn jetzt mal über die Mittellinie, mehr als ein erstes Signal, dass auch offensiv etwas gehen könnte, ist das aber noch nicht.

22. Minute:
Wieder nimmt Ouali links Fahrt auf und lässt Wemmer locker stehen. Doch die flache Hereingabe kommt dann zu nah ans Tor, Kruse hat keine Mühe.

21. Minute:
Bei allem Aufwand den Dresden betreibt, müsste dann aber doch mehr Gefahr entstehen. Am gegnerischen Strafraum treffen die Gelb-Schwarzen dann jedoch zu oft die falschen Entscheidungen.

19. Minute:
Paderborn kommt kaum aus der eigenen Hälfte, spielt das hier bisher eher desinteressiert herunter.

18. Minute:
Ouali mit einem Spurt auf links in den Paderborner Strafraum, da sind dann aber gleich drei Gegenspieler um ihn rum und das ist mindestens einer zu viel.

17. Minute:
Dresden dominiert hier, aber es springt mal wieder zu wenig heraus. Trotzdem sollte diese Anfangsphase Dynamo Mut machen, der Gegner ist zu packen.

15. Minute:
Nach Trojans Ecke geht ein Aufschrei durchs Stadion. Die Zuschauer wollen da ein Handspiel eines Paderborners gesehen haben. Aber Schiri Daniel Siebert lässt weiterlaufen.

15. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

14. Minute:
Unnötig. Krösche schubst erst Streker um und deutet dann ein Nachtreten an. Das war sehr knapp an einer Tätlichkeit. Mehr als einen Freistoß für Dynamo gibt es aber nicht.

13. Minute:
gelb Bertels legt Trojan im Mittelfeld. Klares taktisches Foul, das zurecht mit Gelb bestraft wird. Für Bertels ist es schon die zehnte Verwarnung in dieser Saison, er muss nächste Woche deshalb zuschauen.

12. Minute:
Kopfball von Fort nach Flanke durch Jungwirth von rechts. Doch der Stürmer der Dresdner erwischt den Ball nicht voll, weshalb der links vorbei geht.

10. Minute:
Zehn Minuten sind vorbei. Dresden macht Dampf und hatte auch schon zumindest Ansatz gute Möglichkeiten.

9. Minute:
Zwei Stürmer bei Dresden heute, System 4-4-2. Das liegt auch daran, dass Mittelfeldspieler Fiel eine Gelbsperre absitzen muss. So macht Pacult aus der Not gleich eine Tugend.

8. Minute:
ecke Zwei weitere Ecken für die Hausherren, aber diesmal wird es nicht richtig gefährlich im Strafraum von Paderborn.

7. Minute:
chance Paderborns Abwehr schwimmt nach der Ecke. Erst hat Bregerie die Chance rechts am Fünfer, schießt aber nicht, sondern passt zum Gegner. Kurz darauf kommt Streker dann doch zum Abschluss, der Schuss aus 15 Metern wird aber von einem Paderborner abgefälscht.

7. Minute:
ecke Nach einem Einwurf hat Koch plötzlich ganz viel Platz am 16er, trifft den Ball aber mit links nicht voll. Immerhin gibt es noch Ecke die Dresdner.

6. Minute:
Scharfe Flanke durch Ouali von links, Kruse packt sicher zu.

5. Minute:
Dynamo hat sich viel vorgenommen, das ist spürbar. Aber dabei darf man natürlich nicht zu ungestüm nach vorne spielen. Paderborn ist auswärts ein gefährlicher, weil spielstarker Gegner.

3. Minute:
Trojan mit einem ersten Schuss aus 14 Metern, der aber über das Tor geht. Müller hatte von rechts geflankt, Ouali dann aufgelegt.

2. Minute:
Das Hinrundenspiel endete 2:2, daheim hat Paderborn in der Zweiten Liga aber alle Partien gegen den SCP verloren.

1. Minute:
Volles Haus in Dresden. Die Fans wollen ihrer Mannschaft so gut es geht helfen in diesem so wichtigen Spiel.

1. Minute:
Der Ball rollt, Dresden hat angestoßen. Auch unterwegs immer auf Ballhöhe: Die neue Herzrasen-App ist da! Deutschlands schnellster und innovativster Mobil-Ticker mit vielen neuen Funktionen. Mehr Infos hier!.

Bei den Dresdnern spricht Trainer Peter Pacult denn auch Klartext: "Wir wissen, was zu tun ist, und müssen gewinnen. Wir brauchen die drei Punkte auf unserem Konto." Stephan Schmidt, der Coach der Paderborner, rechnet sich aufgrund der Ausgangsposition aber durchaus etwas aus für seine Mannschaft: "Dynamo muss unbedingt gewinnen. Dadurch werden sich Möglichkeiten für uns ergeben, Akzente in der Offensive zu setzen." Mal sehen, wie sich das dann auf dem Platz darstellt. Gleich geht's los in Dresden!

Dynamo Dresden empfängt gleich den SC Paderborn und braucht unbedingt drei Punkte, will die Mannschaft sich weiter Hoffnungen auf den direkten Klasseverbleib in Liga zwei machen. Die Ostwestfalen sind ihrerseits so gut wie gerettet, ein Zähler fehlt aber noch, um endgültig mit den Planungen für die kommende Zweitligasaison beginnen zu können.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 17.45 Uhr vom Spiel Dynamo Dresden gegen den SC Paderborn.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal