Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Ski Langlauf Val di Fiemme 2013 - Harvey sorgt für Überraschung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013 - Sprint klassisch Herren Weltmeisterschaft

21.02.2013, 16:55 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Nikita Kriukov (RUS)

2. Petter jr Northug (NOR)

3. Alex Harvey (CAN)

4. Emil Jönsson (SWE)

5. Pål Golberg (NOR)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

14:32 Auf Wiedersehen!
Mit diesem packenden Sprint-Finale endet der erste Tag der Nordischen Ski-WM! Nach dem morgigen Ruhetag geht es am Samstag (14:15 Uhr) mit dem Skiathlon über 30 km weiter. Wir sind selbstverständlich live dabei. Bis dahin!

14:28 Harvey sensationell Dritter
Am Ende kommt es sogar noch dicker für Emil Jönsson. Der Schwede wird tatsächlich vom Kanadier Alex Harvey überflügelt. Seine Bronzemedaille ist neben dem Aus von Alexey Poltoranin wohl die größe Überraschung am heutigen Tag.

14:27 Nikita Kriukov ist Weltmeister!!!
Ein irres Finish! Northug schiebt sich erst neben den Schweden, setzt sich dann auf der Zielgeraden einfach in die Spur von Jönsson und schneidet ihm so den Weg ab. Das nutzt der Russe plötzlich aus und zieht auf der Außenbahn vorbei. Nach dem Motto "Wenn Zwei sich streiten,..." zieht Kriukov durch und gewinnt den Klassik-Sprint hauchdünn vor Petter Northug.

14:25 Finale
Stark, dieser Schwede! Er reißt ein kleines Loch und kommt als Erster auf die Zielgerade...

14:24 Finale
Es bleibt eng! Auch nach der Abfahrt kann sich niemand absetzen. Aber dafür geht es jetzt zur Sache. Kriukov zieht das Tempo an, Jönsson kontert...

14:23 Finale
Noch geht es im Bummeltempo durch den Schnee. In der Steigung gibt es fast schon Stehversuche. Man belauert sich...

14:22 Finale
Kriukov vor Jönsson und Northug - in dieser Reihenfolge geht es in den ersten Anstieg.

14:22 Finale
Und schon geht´s los! Northug wartet bis alle bereit sind und rollt dann absichtlich aus seinem Startblock. Das war pure Absicht und genau deswegen lieben ihn seine Fans. Der Fehlstart hat aber natürlich keine Folgen.

14:20 Finale
Vorhang auf zum letzten Rennen des Tages! Emil Jönsson gegen Petter Northug - das kann was werden. Die Beiden können sich überhaupt nicht ausstehen und lassen keine Gelegenheit aus, sich gegenseitig zu provozieren. Nikita Kriukov könnte heute der große Nutznießer werden. Der Russe ist auf jeden Fall ein Kandidat für die Goldmedaille.

14:09 Das Finale steht!
Nikita Kriukov, Petter Northug, Paal Golberg, Emil Jönsson, Eirik Brandsdal und Alex Harvey heißen die Finalteilnehmer im Klassik-Sprint von Val di Fiemme. In wenigen Minuten fällt hier die erste Entscheidung dieser Titelkämpfe.

14:08 2. Halbfinale
Was für ein Kampf! Northug gewinnt diesen Lauf im Fotofinish vor Eirik Brandsdal und Alex Harvey. Das Trio schenkt sich auf den letzten Metern nichts und kommt innerhalb einer Hundertstel über die Linie. Ein klasse Finish!

14:07 2. Halbfinale
Northug zockt schon wieder und schaut sich das Ganze von hinten an. Aber im zweiten Anstieg explodiert der Superstar dann. Er fliegt durch die Konkurrenz durch und setzt sich an die Spitze...

14:06 2. Halbfinale
Damit werden die Karten natürlich ganz neu gemischt! Und das sieht man auch. Das Tempo schläft völlig ein und das Taktieren beginnt schon jetzt.

14:05 2. Halbfinale
Unglaublich! Alexey Poltoranin bricht am Start der Stock. Der Kasache ist raus! Einer der ganz großen Medaillen-Favoriten verabschiedet sich schon im Halbfinale. Was für ein Pech für den Sieger von Davos!

14:03 2. Halbfinale
Alexey Poltoranin gegen Alex Harvey, Petter Northug und Eirik Brandsdal. Auch die Besetzung dieses Halbfinals gehört zum Besten was der Langlauf-Weltcup zu bieten hat.

14:02 1. Halbfinale
Nein! Emil Jönsson zündet den Turbo und zerlegt das Feld. Kriukov hängt ihm noch im Nacken und auch Golberg lässt sich nicht abschütteln. Die anderen Drei sind dafür weg vom Fenster. Nikita Kriukov gewinnt den Zielspurt vor Emil Jönsson und Paal Golberg.

14:00 1. Halbfinale
Golberg schiebt sich nun dazwischen und lässt sich vorne blicken. Aber auch in der letzten Abfahrt kann sich niemand absetzen. Fällt die Entscheidung auch hier erst auf den letzten Metern?

13:58 1. Halbfinale
Vom Start weg wird hier im roten Bereich gelaufen. Jönsson und Kriukov gewinnen den wichtigen Positionskampf und können den anderen ihr Tempo aufdrücken.

13:57 1. Halbfinale
Die Vorschlussrunde beginnt direkt mit einem Kracher! Pellegrino, Kriukov, Jönsson, Golberg, Hattestad und Ketelä. Das hätte auch die Besetzung des Finales sein können.

13:43 Pause
Nun tragen die Damen ihre Halbfinals aus. Die Herren haben knapp zehn Minuten Zeit, um wieder Kraft zu tanken.

13:42 5. Viertelfinale
Brandsdal und Northug sind durch! Aber was der Northug da schon wieder für eine Show abzieht! 50 Meter vor dem Ziel blickt er sich ganz lässig um und Pellegrino genau in die Augen. Noch ein Blick nach vorne, dann dreht er sich wieder zum Italiener um, als wolle er ihm sagen "Komm doch!" Pellegrino wird es verkraften können, denn er zieht über die Lucky-Loser-Wertung ins Halbfinale ein.

13:40 5. Viertelfinale
Eieiei, der Finne Pentsinen stürzt und fällt von Platz eins auf sechs zurück. Brandsdal und Northug kennen kein Erbarmen und verschärfen sofort das Tempo. Pellegrino hängt Northug aber noch im Getriebe. Das wird ein brutaler Schlussspurt...

13:39 5. Viertelfinale
Der erste Anstieg bringt noch keine Vorentscheidung. Alle kommen gut hoch und bleiben eng beisammen. Das Tempo ist aber auch nicht das höchste. Das dürfte vor allem Northug entgegen kommen, denn der Norweger kann auf den letzten Metern seinen beeindruckenden Turbo zünden.

13:37 5. Viertelfinale
Kommen wir zum stimmungsvollsten Lauf! Petter Northug gegen Lokalmatador Federico Pellegrino und Eirik Brandsdal. Da dürften dem schweizer Jovian Hediger vor Ehrfurcht fast die Knie schlottern.

13:36 4. Viertelfinale
Respekt! Alexey Poltoranin hat offenbar nur mit der Konkurrenz gespielt und ihr dann eine kleine Ohrfeige verpasst. Das Kasache dominiert die letzten Meter nach Belieben und lässt den anderen keine Chance. Der Schwede Calle Halfvarsson wird Zweiter und zieht ebenfalls in das Halbfinale ein.

13:34 4. Viertelfinale
Problem gelöst! Vier, fünf kraftvolle Stockschübe und schon taucht Poltoranin wieder weit vorne auf. Der Kasache scheint das Rennen im Griff zu haben...

13:33 4. Viertelfinale
Na, das läuft aber nicht gut für Poltoranin. Der Kasache lässt das gesamte Feld vorbei und rennt nun hinterher. Die Schweden machen den Platz ganz eng. Das wird nicht einfach für Potoranin da vorbeizukommen.

13:31 4. Viertelfinale
Einer der ganz großen Favoriten gibt nun seine Visitenkarte ab. Alexey Poltoranin aus Kasachstan hat schon letzte Woche in Davos gewonnen und zählt auch hier zu den Gold-Kandidaten. Allerdings bekommt er es jetzt mit drei Schweden zu tun. Die könnten ihn mit der richtigen Taktik vielleicht sogar ausstechen.

13:30 3. Viertelfinale
Ola Vigen Hattestad macht es ganz clever und setzt sich vor der Abfahrt an die Spitze. Da wollte er als Erster runter, um einem möglichen Sturz zu entgehen. Tscharnke hat derweil Probleme und fällt zurück. Hui! Auf der Zielgeraden taucht plötzlich Alex Harvey in der ersten Reihe auf. Der Kanadier zieht voll durch und lässt Hattestad und Japarov einfach stehen. Die Beiden streiten sich um Platz zwei, der letztendlich an Ola Vigen Hattestad geht. Tscharnke wird nur Letzter und scheidet aus.

13:27 3. Viertelfinale
Tscharnke schlägt sich gut, muss jetzt aber aufpassen. Der Deutsche entscheidet sich in der ersten Abfahrt für die Außenbahn und schon verliert er ein, zwei Plätze. Das hätte besser laufen können.

13:25 3. Viertelfinale
Daumen drücken für Tim Tscharnke! Das letzte deutsche Ass hat in Japarov und Hattestad zwei richtig starke Läufer gegen sich. An einem guten Tag kann er die aber auch packen.

13:24 2. Viertelfinale
Ist das eng! Jönsson gewinnt den Lauf sicher. Aber hinter ihm fegen vier Herren Schulter an Schulter die Zielgerade entlang. Der Finne Toni Ketelä hat unterm Strich die größten Reserven und verweist Fabio Pasini auf Platz drei.

13:22 2. Viertelfinale
Platz um Platz macht der Schwede im Anstieg gut. In der zweiten Steigung fliegen dann die Fetzen. Jönsson zündet den Turbo und fliegt diesen Berg förmlich hinauf. Er wird mit einem großen Vorsprung auf die Zielgerade kommen. Aber was passiert dahinter?

13:21 2. Viertelfinale
Hier ist schon mehr Zug drin! Jönsson, "Erzfeind" von Petter Northug, hat keinen guten Start und läuft zunächst nur hinterher. Ganz vorn lässt sich zur Überraschung Gianluca Cologna blicken. Der will seine Chance offenbar am Schopfe packen.

13:19 2. Viertelfinale
Die Favoritenrolle in diesem Lauf ist eindeutig. Alles andere als ein Sieg Emil Jönssons wäre eine Sensation. Andrew Newell dürfte im Kampf um Platz zwei die besten Karten haben.

13:18 1. Viertelfinale
Golberg lässt austrudeln, gewinnt diesen Lauf trotzdem souverän vor Nikita Kriukov. Der Russe hat seine enorm hohe Endgeschwindigkeit genutzt und ist als Zweiter ebenfalls weiter. Aber da hat es der Russe unnötig spannend gemacht. Für Axel Teichmann ist der WM-Sprint nach Platz fünf schon beendet.

13:16 1. Viertelfinale
Teichmann lässt kurz vor dem zweiten Anstieg abreißen. Die Lücke wächst und wächst. Golberg macht weiter Dampf und zerlegt das Feld in seine Einzelteile. Plötzlich hat sogar Kriukov zu kämpfen...

13:15 1. Viertelfinale
Sie lassen es ganz ruhig angehen! Das Tempo auf den ersten Metern ist äußerst überaschaubar. Kriukov und Golberg sollten auf der Zielgeraden den größten Punch haben. Daher muss die Konkurrenz früher oder später attackieren. Noch passiert aber nichts...

13:13 1. Viertelfinale
Jetzt geht´s zur Sache! Axel Teichmann muss sich gegen Paal Golberg und Top-Favorit Nikita Kriukov behaupten. Eine extrem undankbare Aufgabe.

13:06 Warten auf die Damen
Die Teilnehmer des ersten Viertelfinals stehen schon bereit. Sobald die Damen ihren letzten Lauf beendet haben, gehen die Herren auf die Strecke.

13:02 Der Kurs:
Für die Herren geht es vom Start weg eine rund 300 Meter lange Steigung hinauf. Nach einer kurzen, gleichzeitig aber sehr steilen Abfahrt wartet direkt der nächste Anstieg. Der letzte Streckenabschnitt beinhaltet dann eine weitere Abfahrt sowie die rund 200 Meter lange Zielgerade. Für einen Klassik-Sprint ist der Kurs sehr anspruchsvoll, so dass heute durchaus auch die Distanzspezialisten auf ihre Kosten kommen könnten.

12:57 Die Favoriten:
Die beiden Top-Favoriten kommen aus Russland und Kasachstan. Nikita Kriukov und Davos-Sieger Alexey Polotoranin konnten schon im Prolog mit richtig guten Zeiten überzeugen und gehören im Klassik-Sprint fast immer zum Kreis der Sieganwärter. Aber auch ihre Konkurrenz hat es in sich. Dazu gehören unter anderem Petter Northug (NOR), Federico Pellegrino (ITA), Emil Jönsson (SWE), Eirik Brandsdal (NOR) und Dmitriy Japarov (RUS).

12:53 Schweiz ohne ihren Superstar
Der Schweizer Dario Cologna hat seinen Start überraschend abgesagt. Der Superstar und Gold-Kandidat der Eidgenossen will seine Kräfte lieber für die kommenden Rennen aufsparen und schaut heute nur zu. Jovian Hediger, Gianluca Cologna, Üli Schnider und Valerio Leccardi werden nicht in seine Fußstapfen treten. Zwar stehen Gianluca Cologna und Jovian Hediger im Viertelfinale, viel weiter wird es aber eher nicht gehen.

12:48 Die deutschen Starter:
Tim Tscharnke, Sebastian Eisenlauer, Alexander Wolz und Axel Teichmann sind im Prolog an den Start gegangen. Während sich Teichmann und Tscharnke als 21. bzw. 25. für die Vorschlussrunde qualifizierten, war der Tag für Eisenlauer (43.) und Wolz (44.) leider vorzeitig beendet. Echte Medaillenchancen hat das DSV-Duo zwar keine, aber der Einzug ins Halbfinale ist durchaus realistisch.

12:43 Der Modus:
30 Läufer haben sich heute morgen im Prolog für die fünf Viertelfinal-Heats qualifiziert. Die Erst- und Zweitplatzierten ziehen direkt in das Halbfinale ein, zusätzlich kommen die beiden Zeitschnellsten über die Lucky-Loser-Wertung weiter. Im Halbfinale beginnt das Spielchen dann von vorne. Am Ende werden sich sechs Finalisten um Gold, Silber und Bronze streiten.

12:39 Willkommen zur Nordischen Ski-WM!
Hallo und herzlich willkommen zum ersten Tag der Nordischen Ski-WM in Val di Fiemme. Eröffnet werden die Titelkämpfe von den Langläufern, die heute (ab ca. 13:10 Uhr) im Klassik-Sprint über 1,5 km um den ersten Medaillensatz kämpfen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal