Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Nordische Ski-WM 2013: Russland gewinnt Langlauf-Teamsprint

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013 - Teamsprint Freistil Herren Weltmeisterschaft

24.02.2013, 15:31 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Russland (RUS)

2. Schweden (SWE)

3. Kasachstan (KAZ)

4. Kanada (CAN)

5. Italien (ITA)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

13:02 Das war´s für heute aus Val di Fiemme!
Damit verabschieden wir uns heute von der Nordischen Ski-WM. Die Gewinner haben nun Zeit, ihre Medaillen zu feiern und die Verlierer die Möglichkeit, ihre Wunden zu lecken. Erst am Mittwoch steht das nächste Event auf dem Programm. Im 15-km-Freistilrennen (12:45 Uhr) wird dann der nächste Medaillensatz vergeben. Vielen Dank fürs Mitfiebern und einen schönen Sonntag noch!

12:57 Österreich vor Deutschland
Platz sieben ist letztendlich für die Österreicher Harald Wurm und Bernhard Tritscher geworden. Damit haben sie ihren Soll erfüllt. Mit etwas höheren Erwartungen sind Tim Tscharnke und Axel Teichmann ins Rennen gegangen. Aber Tscharnke brach auf der vorletzten Runde ein und verlor den Kontakt zu den Medaillenrängen. Teichmann konnte dann auch nicht mehr zulegen und wurde von der Konkurrenz in die Schranken gewiesen.

12:55 Schweden und Kasachsten auf den Plätzen
Und was wird wohl in Emil Jönsson vorgehen? Schon wieder wird er auf der Zielgeraden in Führung liegend abgefangen. Es scheint nicht seine WM zu werden. Immerhin reicht es heute zur Silbermedaille. Alexey Poltoranin hat Kasachstan mit einem langen Ausfallschritt die Bronzemedaille gesichert. Er kam knapp vor den Kanadiern über die Linie.

12:53 Russland ist Weltmeister!
Was ein packender Sprint! Vier Herren gehen Kopf an Kopf und Schulter an Schulter auf die letzten 200 Meter. Zunächst hat der Schwede Jönsson die Skier vorn, aber der Russe Petukhov kommt immer näher, schert aus dem Windschatten aus, geht vorbei und entscheidet den Sprint für sich. Endlich mal wieder ein Erfolg für die zuletzt so scharf kritisierte Sbornaja.

12:51 6. Runde
Es ist tatsächlich so. Mindestens vier, wenn nicht sogar fünf Herren werden fast gemeinsam auf die Zielgerade kommen. Dort beginnt dann das Hauen und Stechen. Wer hat den größten Punch?

12:50 6. Runde
Was passiert denn jetzt? Poltoranin spannt sich im Anstieg vor das Feld und nimmt dann das Tempo raus. Plötzlich rückt die Gruppe wieder komplett zusammen. Legen die es hier etwa auf einen Zielspurt an?

12:49 6. Runde
Jetzt gilt´s! Wer schnappt sich Gold, Silber und Bronze? Deutschland wird es wohl nicht sein, denn Teichmann liegt schon vier Sekunden hinter der Spitze. Die Österreicher haben noch eine kleine Chance, aber Harvey, Poltoranin und Jönsson sollten für Bernhard Tritscher zu stark sein.

12:47 5. Runde
Eine Vorentscheidung ist das immer noch nicht, aber Schweden und Russland haben jetzt doch eine Lücke von ein paar Metern gerissen. Aber auch die Kasachen sind noch dran. Und die laufen hinten raus immerhin mit Alexey Poltoranin.

12:46 5. Runde
Der Schwede Hellner will es im Anstieg wissen und geht dort aus dem Sattel. Tim Tscharnke sieht nicht gut aus. Der Deutsche ist in dieser Steigung bis auf den vorletzten (!) Platz zurückgefallen.

12:45 5. Runde
In der Reihenfolge Russland, Schweden, Österreich, Kasachstan, Frankreich, Deutschland geht es in die vorletzte Runde. Jetzt wird fleißig attackiert...

12:44 4. Runde
Zwei Runden vor Schluss sind wir noch meilenweit von der Entscheidung entfernt. Das wird sich gleich ändern, denn Tscharnke, Wurm und Co. sind nun zum letzten Mal gefordert. Sie müssen ihre Schlussläufer in eine gute Position bringen.

12:43 4. Runde
Da schau an! Zum ersten Mal zeigen sich die Franzosen an der Spitze. Die Equipe hat sich bisher im Feld versteckt und will jetzt offenbar die eigene Taktik durchboxen.

12:41 4. Runde
Kurz vor dem Wechsel geht es dann doch zur Sache. Die Herren beschleunigen und rasen mit einem Affenzahn in die Wechselzone. Aber selbst nach dieser Verschärfung hat sich im Klassement wenig getan.

12:40 3. Runde
Tscharnke schlägt sich gut, allerdings hat niemand Mühe das angeschlagene Tempo mitzugehen. Das ist die Geschwindigkeit, die ansonsten in einem Distanzrennen gelaufen wird. Mit einem Sprint hat das (noch) herzlich wenig zu tun.

12:39 3. Runde
Aber der Schwede lässt sich das Kommando nicht entreißen. Er stiefelt wieder am Deutschen vorbei und übernimmt die Führungsarbeit.

12:38 3. Runde
Passiert jetzt wieder mehr? Zumindest ändert sich das Bild an der Spitze, denn dort taucht jetzt Tim Tscharnke auf. Er führt die Gruppe aus dem Stadion.

12:37 2. Runde
Das erinnert ja schon fast an den gestrigen Skiathlon. Am Berg kommt es beinahe zu Stehversuchen. Da rückt das Feld natürlich wieder zusammen.

12:36 2. Runde
Jetzt ist das Rennen komplett eingeschlafen. Jönsson bremst das Feld regelrecht aus und führt es im Touristentempo durch die Loipe.

12:35 2. Runde
Emil Jönsson war am Donnerstag im Sprint einer der großen Verlierer. Auf ihn sollte man besonders in der Schlussrunde ein Auge werfen.

12:34 2. Runde
Kurz vor dem Wechsel tritt Tscharnke kurz an, um problemlos an Axel Teichmann übergeben zu können. Das Feld läuft geschlossen in die Wechselzone und auch geschlossen wieder heraus.

12:33 1. Runde
Das hohe Tempo des Schweden zeigt Wirkung. Da reißen hin und wieder schon einige Lücken auf. Aber dann nimmt Hellner den Fuß doch wieder vom Gas. Da wollte er wohl einfach mal schauen, was die Konkurrenz so im Köcher hat.

12:32 1. Runde
Für die erste Runde geht es schon ganz schön zur Sache. Hellner schwingt den Taktstock und der Schwede hat wohl keine Lust auf Bummeln.

12:31 1. Runde
Tim Tscharnke beginnt die Staffel für die deutsche Mannschaft. Schweden hat Hellner im Rennen, Kanada läuft mit Devon Kershaw und die Österreicher mit Harald Wurm.

12:30 Los geht´s!
Der Startschuss ist gefallen, die erste Runde läuft!

12:26 DSV- und ÖSV-Team dabei
Die Österreicher schickten heute Morgen Harald Wurm und Bernhard Tritscher an den Start. Das Duo schaffte die Qualifikation und ist im Finale dabei. Für Deutschland gingen Tim Tscharnke und Axel Teichmann ins Rennen. Und auch sie stehen im Finale der besten Zehn. An einem guten Tag können sich vielleicht um die Medaillen mitlaufen. Auf den ersten Blick scheint die Konkurrenz aber wohl zu stark.

12:19 Nur ein Duo pro Nation
Bei einem normalen Weltcup-Rennen dürfen mehrere Mannschaften pro Nation an den Start gehen. Bei der Weltmeisterschaft müssen sich die Trainer auf zwei Starter festlegen. Da kommt es wenig überraschend, dass sich die Schweden für Emil Jönsson und Marcus Hellner entschieden haben. Und auch die Auswahl Russlands mit Nikita Kriukov und Alexey Petukhov war im Vorfeld so erwartet worden.

12:14 So läuft das Rennen
Eine Mannschaft besteht aus zwei Läufern, von denen jeder drei Runden à 1,5 km zurücklegen muss – natürlich so schnell wie möglich. Nach jeder Schleife wird der imaginäre Staffelstab an den Teamkollegen weiter gegeben. Die Strecke ist den meisten Teilnehmern bestens bekannt, schließlich wurde auf ihr am Donnerstag schon der Klassik-Sprint ausgetragen.

12:09 Willkommen zum Teamsprint!
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Vollgas-Veranstaltung der Nordischen Ski WM. Heute steht der Teamsprint in der freien Technik auf dem Programm. Sobald die Entscheidung bei den Damen gefallen ist, gehen die Herren auf den Kurs.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal