Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Nordische Ski-WM 2013: Petter Northung gewinnt 15km Freistil

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013 - 15km Freistil Herren Weltmeisterschaft

27.02.2013, 17:13 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Petter jr Northug (NOR)

2. Johan Olsson (SWE)

3. Tord Asle Gjerdalen (NOR)

4. Ivan Babikov (CAN)

5. Sjur Røthe (NOR)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

14:20 Das war´s für heute von der WM!
Damit verabschieden wir uns ein weiteres Mal aus Val di Fiemme! Am Freitag steht mit der 4x10km-Staffel (13:30 Uhr) das nächste Rennen auf dem Programm. Nach dem guten Resultat der deutschen Mannschaft am heutigen Tag könnte es dort vielleicht sogar eine Medaille für den DSV geben. Was draus wird, erfahren Sie natürlich bei uns im Ticker. Einen schönen Tag noch und auf Wiedersehen!

14:16 Top-Ten-Platz für Axel Teichmann
Bester Deutscher wird am Ende Axel Teichmann auf dem hervorragenden neunten Platz. Ihm fehlen nur vier Sekunden auf Dario Cologna. Hätte man ihm das vorher angeboten, er hätte wohl vorbehaltlos unterschrieben. Tim Tscharnke wird mit seinem 14. Platz ebenfalls glücklich sein. Auch Hannes Dotzler hat die Erwartungen mit Rang 24 erfüllt. Wirklich enttäuschend lief das Rennen nur für Tobias Angerer, der am Ende auf dem bedeutungslosen 42. Platz landet.

14:13 Olsson und Gjerdalen auf Zwei und Drei
Die Silbermedaille wird es letztendlich für den Schweden Johan Olsson, der sich sein Rennen perfekt eingeteilt hat und am Ende nochmal entscheidend zulegen konnte. Bronze geht etwas überraschend an den Norweger Tord Asle Gjerdalen. Ihn hatten heute Morgen nicht viele auf dem Zettel.

14:12 Eine Demonstration von Petter Northug
Diese Goldmedaille hat sich Petter Northug absolut verdient. Der Norweger, der gleichermaßen geliebt und gefürchtet wird, hat hier an allen Messpunkten die besten Zeiten in den Schnee gehauen. Es war ein großartiges Rennen des Superstars, der die Konkurrenz nach allen Regeln der Kunst vorgeführt hat. Vor dieser Ausnahemleistung kann man nur den Hut ziehen! Herzlichen Glückwunsch!

14:10 Blech für Cologna!
Er hat es hinter sich! Dario Cologna beendet das Rennen mit 81 Sekunden Rückstand und landet damit nur knapp vor Axel Teichmann. Legkov kommt mit fast zweieinhalb Minuten Rückstand ins Ziel.

14:09 Cologna und Legkov beißen sich durch
Auch Tour-de-Ski-Sieger Alexander Legkov bekommt eine Watschn! Er wird kurz vor dem Ziel sogar noch von Dario Cologna überholt. Und selbst der bleibt heute ohne Medaille.

14:07 Ein Geschlagener kommt ins Ziel
Eine schallernde Ohrfeige setzt es für Maxim Vylegzhanin. Der Mit-Favorit verliert 4:15 Minuten auf den Sieger. Das ist mehr als ein Klassenunterschied.

14:06 Es reicht für Petter Norhug!
Er hat es! Petter Northug wird der neue Weltmeister über die 15 km! Aber was ist der Kerl ausgepumpt. Kaum hat er die Ziellinie überquert dreht er ab und knallt in den Schnee. So fix und fertig hat man ihn lange nicht gesehen. Ein irres Rennen des Norwegers, der hier kurz vor Delirium steht.

14:04 Wo bleibt Northug?
Der Führende kommt gleich an der letzten Zwischenzeit vorbei. Sollte er mehr als zehn Sekunden Vorsprung mit auf die letzten Meter nehmen, wird sich Petter Northug wohl die Goldmedaille schnappen.

14:02 Cologna geht die Puste aus!
Der Schweizer wird heute wohl leer ausgehen! Während Olsson seinen Rückstand auf Northug verkürzen konnte, verliert Cologna auf der dritten Runde noch mehr Boden. Er brummt sich auf den 1800 Metern nochmal 16 weitere Sekunden auf.

14:00 Olsson ist im Ziel!
Völlig ausgepumpt krümmt sich Johan Olsson im Ziel am Boden. Der Schwede hat eine wahnsinnig schnelle zweite Rennhälfte hingelegt und übernimmt die Führung. Seine 34:48,9 Minuten könnten für eine Medaille reichen.

13:58 Bricht er doch noch ein?
Diese Zwischenzeit sorgt für Kopfschütteln! Nach 10 km hatte Petter Northug 24 Sekunden Vorsprung auf Johan Olsson. 1,8 km später sind zehn Sekunden vom Vorsprung plötzlich weg! Und das auf dieser kurzen Distanz! Bricht Northug etwa tatsächlich ein?

13:56 Das Klassement nach 10 km:
Nach zwei Dritteln der Distanz führt Petter Northug mit 24,5 Sekunden Vorsprung vor Johan Olsson. Rund 30 Sekunden zurück liegen Calle Halfvarsson, Tord Asle Gjerdalen und Sjur Röthe. Dario Cologna fehlen dort schon 34 Sekunden. Meilenweit abgeschlagen sind die Läufer aus der russischen Mannschaften. Sie kassieren hier alle eine kräftige Ohrfeige.

13:53 Northug lässt einfach nicht nach
Beeindruckend, absolut beeindruckend, was Petter Northug hier zeigt. Der Norweger kann sein hohes Tempo auch in der zweiten Runde halten. Gegen ihn scheint heute kein Kraut gewachsen.

13:51 Dürr fehlen zwei Minuten
Ein Tag zum Vergessen erlebt der Österreicher Johannes Dürr. Er liegt im Ziel schon jetzt zwei Minuten hinter den Besten. Da wird er noch ein ganzes Stück nach hinten durchgereicht werden.

13:49 Cologna verliert!
25,5 Sekunden beträgt Colognas Rückstand zu Beginn der zweiten Runde. Das ist viel. Vielleicht sogar zu viel. Die Frage ist: Kann Petter Northug sein irres Tempo halten?

13:47 Das Zwischenklassement nach 10 km:
Nach zwei von drei Runden führt der Norweger Gjerdalen das Klassement an. Seine Führung wird aber nur von kurzer Dauer sein. Der Schweizer Curdin Perl hat dort schon einen Rückstand von 33 Sekunden, Tim Tscharnke und Axel Teichmann liegen rund 40 Sekunden zurück. Die beiden Deutschen sollten jeden Moment ins Ziel kommen.

13:43 Was ist mit den Russen los?
Erst Vylegzhanin, jetzt Legkov! Die Läufer der Sbornaja haben scheinbar Probleme mit ihrem Material. Anders sind ihre riesigen Rückstände eigentlich nicht zu erklären.

13:42 Petter zündet den Turbo
Meine Herren, was legt der hier für eine erste Runde hin? Petter Northug deklassiert die Konkurrenz regelrecht und nimmt ihr nach der ersten Schleife fast 18 Sekunden ab. Wenn er diesen Rhythmus halten kann, ist der Norweger nur schwer zu schlagen.

13:40 Angerer weit, weit zurück
Das sieht gar nicht gut aus! Man kann so ein Rennen ja langsam angehen, aber nach fünf Kilometern schon 48 Sekunden zurück? Das ist dann doch zu viel des Guten. Tobias Angerer muss jetzt einen Zahn zulegen.

13:39 Acht Sekunden fehlen dem Schweizer
Interessant! Ganze acht Sekunden fehlen Dario Cologna an der ersten Zwischenzeit auf Petter Northug. Das ist noch nicht weltbewegend, könnte aber schon ein kleines Zeichen sein.

13:36 Northug ist da!
Ein scheinbar hoch motivierter Petter Northug schickt die erste Ansage an Dario Cologna. Der norwegische Superstar brettert mit einem irren Tempo in den Berg und legt eine fantastische Zwischenzeit hin. Die wird selbst der Schweizer nicht so einfach toppen.

13:34 Probleme bei Vylegzhanin?
Der Russe ist im Normalfall ein heißer Medaillen-Kandidat, aber das scheint er hier nicht bestätigen zu können. Nach 1,8 km liegt Maxim Vylegzhanin fast 30 (!) Sekunden zurück. Da kann irgendwas nicht stimmen.

13:33 Bühne frei für Dario Cologna
Jetzt sind sie alle raus! Dario Cologna schiebt sich aus dem Stadion und geht als letzter Läufer auf die Strecke. Das Rennen um Gold, Silber und Bronze kann beginnen!

13:32 Angerer weit zurück
Kraft sparen ist schön und gut, aber Tobias Angerer geht sein Rennen vielleicht doch eine Spur zu langsam an. Nach 1,8 km liegt der Deutsche nur auf Platz 31. Und die Besten sind noch gar nicht da gewesen.

13:30 Auch Olssson zuckt mal kurz
Und da ist der nächste Top-Mann, dessen Name ganz vorne im Zwischenklassement auftaucht. Der Schwede Johan Olsson geht als Führender in seinen ersten Anstieg. Derweil sind hinten fast alle Läufer raus aus dem Starthäuschen.

13:29 Halfvarsson lässt die Muskeln spielen
So, das ist dann jetzt schonmal eine echte Ansage! Der Schwede Calle Halfvarsson brennt nach der ersten Runde eine neue Bestzeit in den Schnee. Und die hat sich gewaschen. Mehr als zehn Sekunden ist er schneller als der Rest.

13:27 Deutsche im Gleichschritt
Axel Teichmann und Tim Tscharnke liegen nach fünf Kilometern nicht nur gleichauf, sondern laufen auch direkt hintereinander. Das ist natürlich eine glückliche Konstellation. Die Beiden können sich gegenseitig helfen und dem anderen Windschatten spenden.

13:26 Der Blick geht nach hinten
Ohne den bereits Gestarteten zu nahe treten zu wollen, aber so richtig beginnt das Rennen erst jetzt! Marcus Hellner, Maxim Vylegzhanin und Sjur Röthe stehen bereit. Kurz drauf dürfen dann auch Northug, Cologna und Co. in die Loipe.

13:24 Stau im Anstieg
Vor allem am Berg kommt es immer wieder zu kleinen Staus. Einige Herren sind schon auf ihrer letzten Runde, andere noch auf der ersten Schleife. Duch das unterschiedliche Tempo werden die schnellen Jungs zum Überholen gezwungen. Das ist natürlich nicht optimal, lässt sich aber nicht vermeiden.

13:21 Jetzt geht die Post ab
Roland Clara, Johan Olsson, Lukas Bauer, Tobias Angerer und Co. gehen in wenigen Minuten auf die Strecke. Das sind dann schon die ersten Medaillen-Kandidaten. Wenige Minuten später nimmt dann der Rest der Weltspitze die 15 km in Angriff.

13:18 Gute erste Runde von Axel Teichmann
Der Este Rehemaa führt das Klassement nach der ersten Runde an. Stolze 14 Sekunden liegt er nach fünf Kilometern vor Axel Teichmann. Das hat noch nicht viel bedeuten, zumal die letzten fünf Kilometer die entscheidenden sind.

13:16 Norweger schiebt sich an die Spitze
Die ersten bekannten Namen rauschen an der Zwischenzeit vorbei. Finn Haagen Krogh zeigt sofort mal, wohin die Reise heute gehen könnte. Der 22-jährige Norweger schiebt sich an die Spitze und wird seinem Ruf als extrem schneller Nachwuchsmann gerecht. Das Reservoir der Norweger ist wirklich unerschöpflich.

13:13 Tscharnke und Dotzler gestartet
Jetzt gilt es für Hannes Dotzler und Tim Tscharnke. Das DSV-Duo ist auf der Strecke und hat die Jagd nach der Bestzeit eröffnet.

13:10 Solider Beginn von Teichmann
Der Deutsche weiß natürlich, dass man so ein Rennen nicht auf der ersten Runde gewinnt. Dementsprechend verhalten ist das Anfangstempo von Axel Teichmann. Doch obwohl er nicht voll am Anschlag läuft, reicht es aktuell zu einem Platz unter den Top Ten.

13:08 Langsam kommt Bewegung rein
Die bestehenden Bestzeiten werden jetzt quasi minütlich pulverisiert. Und das wird auch in diesem Tempo so weitergehen, denn mittlerweile haben sich auch einige Herren der vorletzten Startgruppe ihrer Trainingsjacken entledigt. Devon Kershaw, Calle Halfvarsson und auch Curdin Perl dürften gleich für neue Bestmarken sorgen.

13:05 Teichmann auf der Reise
Der erste Deutsche ist im Rennen! Axel Teichmann nimmt in diesem Moment die erste Runde in Angriff. Er könnte für eine Überraschung gut sein, aber dafür muss beim 33-jährigen Routinier auch wirklich alles passen.

13:03 Starker Beginn von Hauke
Da hat sich jemand offenbar was vorgenommen! Max Hauke hat den quälend langen Anstieg zum ersten Mal hinter sich und er ist diesen Berg richtig schnell hochestapft. Fast 16 Sekunden liegt er an der Messstelle vor der Konkurrenz.

13:02 Musgrave flott unterwegs
Der Brite Andrew Musgrave ist einer der bekannteren Läufer. Und er zeigt schon auf den ersten Metern, warum das so ist. Seine Zwischenzeit nach 1,8 km kann sich schonmal sehen lassen. Einzig der Pole Kreczmer ist dort bisher noch schneller.

13:00 Knifflige Bedingungen
Das Thermometer in Val di Fiemme ist bis auf plus acht Grad geklettert. Dadurch bildet sich auf dem Schnee ein kleiner Wasserfilm, an dem die Skier regelrecht pappen. Daher dürfte auch dem Material eine entscheidende Rolle zukommen.

12:57 ÖSV-Duo im Rennen
Im Sekundentakt verlassen die Herren das Starthäuschen. Mit Aurelius Herburger und Max Hauke haben mittlerweile auch zwei Österreicher das Rennen aufgenommen. Es wird aber noch ein Weile dauern, bis sie zur ersten aussagekräftigen Zwischenzeit kommen.

12:55 Kraft sparen für die Schlussrunde
Wichtig wird sein, genügend Kräfte für die letzten 5000 Meter zu sparen. Die Favoriten sollten in der Lage sein, am Ende nochmal einen Zahn zuzulegen. Vor allem der lange Anstieg könnte die Spreu vom Weizen trennen. Wem da in der letzten Runde die Puste ausgeht, der wird mit Sicherheit nicht weit vorne landen.

12:52 Kein Biathleten am Start
Bei den Damen haben wir gestern einige Biathletinnen im Feld gehabt. So zum Beispiel Miriam Gössner, Kaisa Mäkäräinen und Selina Gasparin. Und die haben sich auch gar nicht schlecht geschlagen. Bei den Herren ist die Leistungsdichte doch um einiges höher und so ist auf den ersten Blick auch kein Biathlet am Start.

12:50 Die Startzeiten
Dario Cologna geht heute als Letzter auf die Strecke. Der Schweizer startet um 13:32 Uhr. Tobias Angerer geht um 13:25 Uhr ins Rennen, Hannes Dotzler um 13:15 Uhr und Tim Tscharnke eine Minute früher.

12:47 Weitere Exoten folgen
Rumänien, Neuseeland, Australien, China - die erste Gruppe beherbergt so einige Exoten. Für sie gilt das olympische Motto "Dabei sein ist Alles!"

12:45 Und los geht´s!
Der Däne Øystein Slettemark ist unterwegs! Er zählt allerdings zu den Läufern, die am Ende irgendwo im hinteren Mittelfeld landen werden. Für ihn ist das aber kein Problem, denn der 45-Jährige ist eigentlich nur hier um Spaß zu haben.

12:40 Noch wenige Minuten bis zum Start
Bei strahlendem Sonnenschein wird das Rennen in wenigen Minuten beginnen. In 30-Sekunden-Abständen werden die 95 Herren auf die Strecke gehen. Und auch hier heißt es: Das Beste kommt zum Schluss! Sämtliche Favoriten gehen in der letzten Gruppe an den Start.

12:36 Was ist für die ÖSV-Herren drin?
Johannes Dürr hat bei dieser WM positiv überrascht. Sein 15. Platz im Skiathlon war im Vorfeld nicht unbedingt zu erwarten. Sollte er diese Leistung heute wiederholen, wärte das schon ein Erfolg. Bernhard Tritscher ist ebenfalls ein Läufer, der die Top 20 erreichen kann. Aurelius Herburger und Max Hauke dürften in erster Linie dabei sein, um ein wenig WM-Luft zu schnuppern.

12:32 Alle Augen auf Cologna?
Dario Cologna ist der uneingeschränkte Chef der Schweizer. Sein Ziel muss die zweite Goldmedaille sein. Aber auch ein Curdin Perl ist durchaus für einen Ausreißer nach oben gut. Ihn sollte man nicht aus dem Auge verlieren. Remo Fischer und Toni Livers werden vermutlich um einen Platz unter den besten 30 kämpfen.

12:29 Die deutschen Starter
Neben Tobias Angerer gehen für den DSV noch Hannes Dotzler, Tim Tscharnke und Axel Teichmann an den Start. Das Trio wird sich im besten Fall aber wohl "nur" mit einem Platz unter den besten 20 beschäftigen. Ganz vorne hängen die Trauben einfach ein bisschen zu hoch.

12:26 Die üblichen Verdächtigen
Am Start ist selbstverständlich die gesammelte Welt-Elite. Der Kreis der Medaillenanwärter umfasst zehn, wenn nicht sogar 15 Läufer. Die besten Chance scheinen aber bei Dario Cologna, Alexander Legkov, Petter Northug, Maxim Vylegzhanin, Sjur Röthe und Ilia Chernousov zu liegen. Mit einem Auge wird sicherlich auch Tobias Angerer auf das Edelmetall schielen.

12:20 Die Strecke
Die Runde ist insgesamt fünf km lang und muss drei Mal bewältigt werden. Die ersten 1000 Meter sind noch relativ angenehm zu laufen, aber dann geht es zur Sache. Die nächsten 500 Meter führen die Herren ununterbrochen bergauf. Dieser Anstieg kostet viel Kraft und könnte für Bewegung im Klassement sorgen. Nach der rund einen Kilometer langen Abfahrt geht es weiter mit der Berg- und Talfahrt. Es folgen drei weitere kleine Hügel, bevor es zurück auf die Start-Ziel-Gerade geht.

12:15 Herzlich Willkommen zur Nordischen Ski-WM!
Hallo und herzlich willkommen in Val di Fiemme! Ab 12:45 Uhr steht der 15-km-Einzelstart der Herren auf dem Programm. Das Teilnehmerfeld ist groß und gespickt mit sämtlichen Top-Läufern. Ein spannendes Rennen sollte garantiert sein!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal