Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Nordische Ski-WM 2013: Staffel mit Miriam Gössner auf Platz 6

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nordische Ski-WM Live-Ticker: Langlauf 4x5 km Staffel der Damen live

28.02.2013, 17:40 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Norwegen (NOR)

2. Schweden (SWE)

3. Russland (RUS)

4. USA (USA)

5. Finnland (FIN)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

14:05 Ciao
Für den Moment verabschieden wir uns von dieser WM und sind rechtzeitig zur Entscheidung der Nordischen Kombinierer wieder da. Auf Wiedersehen.

14:04 Gleich geht es weiter bei dieser WM
In Val di Fiemme geht es aber heute nachmittag schon in die nächste Entscheidung. Um 15:30 Uhr starten die Kombinierer in ihren Langlauf bei der Entscheidung von der Großschanze. Es sieht gut aus für Eric Frenzel. Er liegt nach dem Springen in Führung vor Christoph Bieler aus Österreich.

14:02 Morgen die Staffel der Männer
Am morgigen Freitag gehen die Männer in die Staffeleintscheidung. Der Start zum 4x10 Kilometerrennen erfolgt um 13:30 Uhr. Wir sind dann wieder für sie da.

13:59 Zufriedene Österreicherinnen
Die Österreicherinnen nehmen nach jahrelangem Zuschauen mal wieder an einer Staffelentscheidung teil und erreichen Platz 11.

13:59 Platz 7 für die deutsche Staffel
Mit diesem Ergebnis kann der Deutsche Skiverband nicht wirklich zufrieden sein. So ein wenig hat man richtig Bronze geäugt, aber das war dann doch weit weg. Die Langläuferinnen bleiben also weiterhin ohne Medaille.

13:57 Keine Überraschung in der Damen-Staffel
Norwegen wird Weltmeister in der Staffel der Damen, die Schwedinnen holen Silber und Russland sichert sich Bronze. Dieser Ausgang des Rennens ist keine Überraschung, alles andere als ein Sieg der Norwegerinnen wäre eine riesige Sensation gewesen. Auch die Schwedinnen und die Russinnen sind immer für eine Top-Platzierung gut.

13:51 ÖSV-Staffel im Ziel
Die Österreicherinnen gehen als Elfte über die Ziellinie. Das ist ein gutes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass die Ösis jahrelang keine Staffel zusammen bekamen.

13:50 Polen abgeschlagen
Für die polnische Staffel reichte es nur zu Platz 9. Auf der Hälfte haben sie noch geführt, aber das ist aufgrund der starken Läuferin Justyna Kowalczyk nicht so überraschend.

13:48 Gössner ist im Ziel
Miriam Gössner führt die deutsche Staffel schließlich auf Platz 7. Im Ziel sind es über zwei Minuten Rückstand auf Norwegen, das dürfte beim DSV niemanden zufrieden stellen.

13:48 USA auf dem vierten Platz
Jessica Diggins aus den USA hat die Finnin ebenfall noch eingeholt.

13:47 Russland holt Bronze
Yulia Tchekaleva holt sich mühelos Bronze, die Aufholjagd hat ihr die müde Finnin aber auch leicht gemacht.

13:46 Silber holt sich Schweden
Charlotte Kalla sichert den zweiten Platz.

13:46 Mit der Fahne zu Gold
Die norwegische Schlussläuferin Margit Björgen holt sich eine norwegische Fahne und fährt über die Ziellinie. Das ist das dritte Gold und die vierte Medaille bei dieser WM für die Norwegerin.

13:44 Noch ein Kilometer bis zum Ziel
Margit Björgen nähert sich dem Ziel und dem erwarteten Triumpg der Norwegerinnen. Charlotte Kalla sichert sich Silber. Um die Bronzemedaille wird nun doch gekämpft. Yulia Tchekaleva geht an der Finnin vorbei. Riikka Sarasoja-Lilja scheint vollkommen erledigt zu sein, sie ist "blau", wie es in der Langlaufsprache heißt. Das hat aber mit dem landläufigen Synonym für einen betrunkenen Zustand nichts zu tun, es geht nur darum, dass keine Kraft mehr vorhanden ist.

13:41 Die Medaillen scheinen verteilt
Norwegen klar vorne, die Schweden laufen auf dem zweiten Rang. Finnland muss zwar abreißen lassen, aber hat noch etwa 20 Sekunden Vorsprung vor Russland.

13:40 Gössner ohne Chance
Miriam Gössner scheint nichts mehr gut machen zu können. Vielleicht hat sie zu viele Körner in ihrem 10 Kilometer-Rennen im Freistil gelassen, in dem sie sensationell Vierte wurde.

13:38 Schweden auf Silberkurs
Charlotte Kalla kann sich von Riikka Sarasoja-Lilja absetzen und bringt die schwedische Staffel klar in Richtung Zweiter Platz.

13:35 Das Klassement
Norwegen führt klar vor Schweden und Finnland. Die USA und Russland liegen etwa eine halbe Minute hinter den Skandinaviern. Auf Platz 6 liegt die deutsche Staffel.

13:34 Die deutsche Staffel
Denise Herrmann übergibt mit einem Rückstand von einer Minute und 20 Sekunden an Miriam Gössner. Der Rückstand auf die Medaillenränge beträgt etwas unter einer Minute. Das wird schwer, es sieht eher nicht danach aus, als ob ein Platz auf dem Treppchen möglich ist.

13:32 Der letzte Wechsel
Für Norwegen ist nun der Star dieser WM Margit Björgen unterwegs. Man muss kein Experte sein, um vorauszusagen, dass sie den Vorsprung bis ins Ziel bringen wird und Gold sichert.

13:31 Polen wird durchgereicht
Es reicht nicht für die Polinnen, nur eine wirklich starke Läuferin zu haben. Paulina Maciuszek fällt Platz um Platz zurück, gleich wird sie auch von Denise Herrmann überholt.

13:28 Schweden und Finnland im Clinch
Anne Haag und Riit-Liisa Roponen liefern sich einen harten Kampf um Platz 3. Das könnte eine gute Motivation sein, um an die zweitplatzierte Polin heranzulaufen.

13:24 Nun im Freistil
Die Läuferinnen sind nun in der freien Technik unterwegs. Die Runden werden nun in etwas schnellerer Zeit absolviert werden.

13:23 Wieder Norwegen vorne
Wie es nicht anders zu erwarten war, setzt sich die norwegische Läuferin direkt wieder an die Spitze und fährt einen Vorsprung heraus. Aber die Polen liegen noch gut im Rennen. Es geht für die beiden Schlussläuferinnen nun darum, den Vorsprung vor den Verfolgern so lange wie möglich zu halten, um eine Chance auf Medaillen zu haben.

13:22 Die deutsche Staffel
Katrin Zeller hat als Siebte an Denise Herrmann abgegeben. Auf die Plätze 2 und 3 hat das DSV-Quartett eine halbe Sekunde Rückstand.

13:18 Polen vorne
Justyna Kowalczyk hat es tatsächlich geschafft. Sie gibt eine Sekunde vor Therese Johaug an ihre Teamkollegin ab.

13:15 Zeller lässt abreißen
Katrin Zeller scheint leichte Probleme zu haben. Katrin Zeller hat inzwischen fast eine Minute Rückstand auf Therese Johaug. Aber die Plätze 2 und 3 sind nicht ganz so weit entfernt, es ist alles noch alles möglich.

13:14 Österreicherinnen auf Platz 10
Die österreichische Staffel hält sich gut. Derzeit liegt Theresa Stadlober, die bester Läuferin des Quartetts, auf dem zehnten Rang.

13:11 Kowalczyk kämpft
Justyna Kowalczyk tut alles, um an Therese Johaug heranzukommen und ihren beiden Mitstreiterinnen einen Vorsprung vor den Verfolgern zu erlaufen. Aber normalerweise sollte die polnische Staffel mit der Medaillenvergabe nichts zu tun haben.

13:07 Das Verfolgerfeld
Die norwegische Staffel wird nun von sechs Staffeln verfolgt. Und das Schöne ist, Katrin Zeller ist mit dabei.

13:06 Johaug vorn
Die Weltmeisterin über 10 Kilometer im Freistil ist auch im klassischen Stil Weltspitze. Sie zieht mit kräftigen Stockschüben immer weiter davon. 30 Sekunden Vorsprung sind es nun vor den Polen, die von Kowalczyk auf Platz 2 gebracht wurde.

13:02 Der erste Wechsel
Nun ist Therese Johaug für Norwegen im Rennen. Frankreich ist jetzt auf Platz 2 mit etwa zehn Sekunden Rückstand. Nicole Fessel gibt mit einem Rückstand von 28 Sekunden an Katrin Zeller ab. Für Polen ist nun Justyna Kowalczyk unterwegs, sie wird einige Plätze gut machen.

13:00 Norwegen zieht davon
Heidi Weng hat nun einen leichten Vorsprung erlaufen. Nicole Fessel hält sich hervorragend.

12:59 Erste Zwischenzeit
Estland, Schweden, Norwegen und Kanada liegen vorne. Nicole Fessel hält den fünften Platz.

12:58 Es zieht sich auseinander
Nun bilden sich langsam große Löcher, bis vor kurzem war es noch eine Spitzengruppe von elf Staffeln.

12:54 Fessel in Sturz verwickelt
Ein wenig Pech für Nicole Fessel, eine Läuferin direkt vor ihr stürzt und die Deutsche kommt aus dem Tritt. Aber sie kämpft sich wieder an die Spitzengruppe heran.

12:52 Weng vorne
Heidi Weng hat sich nun klar an die Spitze gesetzt. Die Schwedin und die Estin können folgen.

12:50 Der klassische Stil
Irgendwie hat die klassische Technik immer einen Hauch von Nostalgie. Sie sieht unspektakulär aus, ist aber extrem kraftraubend. Die Kraft muss ausschließlich aus den Armen kommen. Die Skier laufen derweil parallel in der Loipe.

12:49 Fessel gut dabei
Nicole Fessel hat den Start gut hin bekommen. Sie setzt sich in der Spitzengruppe fest und liegt auf dem fünften Platz.

12:46 Das Rennen ist gestartet
Alle Staffeln starten gleichzeitig. Heidi Weng aus Norwegen will sich an die Spitze setzen, aber eine Konkurreten kommt ihr in die Quere.

12:40 Gleich geht es los
Die Läuferinnen machen sich bereit. Die Schweiz hat übrigens keine Staffel am Start. Es war ja bisher eine Einzelveranstaltung der Biathletin Selina Gasparin.

12:40 Österreich eher chancenlos
Auch der Österreichische Skiverband schickt eine Staffel ins Rennen. Aber Katerina Smutna, Teresa Stadlober, Veronika Mayerhofer und Kerstin Muschet werden wohl eher auf einer hinteren Platzierung landen.

12:39 Die deutsche Staffel
Nach dem tollen und unerwarteten vierten Platz von Miriam Gössner im Freistilrennen über 10 Kilometer kann von der deutschen Staffel heute einiges erwartet werden. Auch die anderen Athletinnen des DSV schafften gute Ergebnisse, vielleicht ist heute eine Medaille drin, wenn es sehr gut läuft. Nicole Fessel und Katrin Zeller werden die Distanz im klassischen Stil absolvieren, danach folgen Denise Herrmann und Miriam Gössner als Schlussläuferin in der freien Technik.

12:38 Weitere starke Staffeln
In den beiden Weltcup-Staffeln schafften es die Schweden, das Team USA und die finnischen Läuferinnen auf das Podest. Siegerinnen waren auch hier jeweils die norwegische Staffel. Die Dominanz ist sogar so groß, dass bei der Weltcup-Staffel im französischen La Clusaz Norwegen II auf den dritten Platz lief. Auch die italienische Staffel sollte man nicht vergessen. Und natürlich ist die Weltup-Führende aus Polen ebenfalls mit dabei. Allerdings bleibt abzuwarten, wie sehr sich Justyna Kowaczyk auf ihre Mitstreiterinnen Kornelia Kubinska, Paulina Maciusezk und Agnieszka Szymanczak verlassen kann.

12:35 Die Topfavoriten
Und Norwegen tritt mit dem Besten an, was es derzeit zu bieten hat. Die Staffel besteht aus den WM-Medaillengewinnern Heidi Weng, Therese Johaug und Marit Björgen. Komplettiert wird die Mannschaft mit Kristin Störma Steira, die Vierte über die 15 Kilometer Verfolgung und Neunte über die 10 Kilometer im Freistil wurde. Damit bilden die Plätze 1 bis 4 aus dem Verfolgungsrennen die norwegische Staffel. Allein daran kann man sehen, wie weit vorne dieses Team derzeit ist.

12:32 Norwegen dominant
Die Norwegerinnen beherrschen bei diesen Weltmeisterschaften die Damenrennen nach Belieben. Marit Björgen gewann den Sprint und das Verfolgungsrennen über 15 Kilometer. Ihre Teamkollegin Therese Johaug siegte über die 10 Kilometer im freien Stil, Björgen holte Silber. Dazu kommen noch die Bronzemedaille von Maiken Caspersen Falla im Sprint und Silber für Therese Johaug sowie Bronze für Heidi Wenig im Verfolger. Der Favorit für das Staffelrennen steht also fest.

12:31 Damen-Staffel
Staffelrennen sind immer besonders spannend, weil die einzelnen Teammitglieder sich auf ihre Mitstreiter verlassen müssen und sich das Klassement schlagartig ändern kann. Heute findet die 4x5 Kilometerstaffel der Damen statt. Die ersten beiden Läuferinnen werden die Distanz in der klassischen Technik laufen, die beide weiteren Athletinnen gehen die Distanz im freien Stil an.

12:30 Hallo aus Val di Fiemme
Ein weiterer Entscheidungstag bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften steht an.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal