Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Union Berlin - Erzgebirge Aue 3:0 - Live-Ticker zum Nachlesen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Union Berlin - Aue 3:0

03.03.2013, 10:08 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:
Union Berlin - Aue: 3:0

01.03.2013, 18:00 Uhr
Berlin, Stadion an der Alten Försterei
Zuschauer: 17.284

Und das war es von der Zweiten Liga am Freitag. Wir sind ab 20.15 Uhr mit dem Freitagsspiel der Bundesliga zwischen Frankfurt und Mönchengladbach wieder für Sie da und wünschen Ihnen auch dabei viel Spaß!

Ein ganz lockerer Sieg war das für den 1. FC Union gegen allerdings auch erschreckend schwache Gäste von Erzgebirge Aue. Union ging früh in Führung und geriet anschließend nicht mal mehr ansatzweise in Bedrängnis. Nemec, Mattuschka und Parensen schossen die Treffer und ihr Team damit wieder etwas näher an Platz drei heran. Aue hingegen muss aufpassen: Mit Leistungen wie heute ist der Klassenerhalt durchaus noch gefährdet.

90. Minute:
Schluss! Keine Nachspielzeit in Berlin-Köpenick. Union schlägt Aue 3:0.

89. Minute:
gelb Wiegel mit hohem Bein gegen Puncec. Das gibt auch noch die Gelbe Karte für den Auer.

88. Minute:
Beste Spieler bei den Berlinern: Mattuschka, Parensen und Özbek in der ersten Halbzeit. Bei Aue hat sich keiner wirklich gewehrt.

87. Minute:
Die Fans feiern ihre Mannschaft. Union hat sich gut erholt gezeigt von den beiden eher schwachen Spielen gegen Ingolstadt und in Köln.

85. Minute:
Skrzybski mit einer Schusschance links im Strafraum, aber drei Auer stehen im Weg und blocken den Ball ab.

85. Minute:
Noch fünf Minuten. Hier ist alles klar. Union war von Anfang bis Ende das klar bessere Team.

84. Minute:
gelb Erste Gelbe Karte des Spiels. Aues Fink sieht sie für ein Foul im Mittelfeld.

83. Minute:
User "Elf95" fragt, ob ein Aufbäumen bei Aue erkennbar ist? Die Gäste mühen sich, viel mehr als Alibi ist das aber insgesamt nicht mehr.

82. Minute:
auswechslung Ronny König kommt für Flamur Kastrati ins Spiel

82. Minute:
Schuss von Wiegel, der offenbar auf den Geschmack gekommen ist. Mit links verzieht er den Ball aber über das Tor.

81. Minute:
Mattuschka hat heute mal wieder gezeigt, wie wertvoll er für seine Mannschaft. Ein Tor und eine Vorlage sind eine starke Bilanz und Ausdruck einer guten Vorstellung.

80. Minute:
auswechslung Letzter Wechsel bei Union: Mattuschka geht vom Feld und wird durch Skrzybski ersetzt.

80. Minute:
Nemec mit einem Schuss aus zehn Metern, der aber weit über das Tor geht.

78. Minute:
Özbek hat eine starke erste Halbzeit gespielt und das frühe 1:0 von Nemec vorbereitet. Nach der Pause ließen die Kräfte bei Unions Winterzugang aber spürbar nach. Trotzdem: Auf dieser Leistung kann man aufbauen.

77. Minute:
auswechslung Fabian Schönheim kommt für Baris Özbek ins Spiel

76. Minute:
Gute Freistoßposition für Aue, drei Meter zentral hinter dem Strafraum. Wiegel schießt den Ball aber dann nur in die Abwehrmauer. Es läuft einfach nichts bei den Gästen zusammen.

75. Minute:
Freistoß für Erzgebirge Aue

74. Minute:
Aue muss natürlich aufpassen. Die Tendenz der vergangenen Wochen ist eindeutig negativ und das heute war unterirdisch. Nächste Woche kommt dann Dresden ins Erzgebirge und dann Aue ganz schnell auf den Relegationsrang abrutschen.

72. Minute:
Tatsächlich mal ein Schuss aufs Tor der Berliner. Wiegel gibt ihn für Aue ab, mehr als ein harmloser Flachschuss von der Strafraumgrenze ist das ganze aber nicht.

70. Minute:
User "Moser Gerhard" fragt nach Daniel Haas? Der Union-Keeper ist fast beschäftigungslos. Noch kein einziger Schuss kam auf sein Tor, seine Mitspieler versuchen ihn ab und an mit Rückpässen wenigstens ins Spiel einzubeziehen.

69. Minute:
Immer noch fast 80 Prozent Ballbesitz für die Heimmannschaft. Hier hat sich nach dem Wechsel nichts Wesentliches geändert am Spielablauf.

68. Minute:
Erster Antritt von Quiring auf rechts, aber dann verstolpert er im Strafraum. Da war er ein bisschen zu schnell für den Ball.

67. Minute:
chance Mattuschka probiert es mit einem Schuss und wieder ist Männel gefordert, wehrt diesmal aber gut zur Seite ab.

66. Minute:
auswechslung Quiring kommt für Jopek, der wohl noch ein bisschen angeschlagen ist nach dem Check von Paulus da eben.

65. Minute:
Starke Leistung von Union heute, ganz sicher. Aber der Gegner ist auch so schwach, der kann heute kein Gradmesser sein.

63. Minute:
chance Jopek ist nach kurzer Behandlung wieder mit von der Partie und hat gleich die Chance. Mit links scheitert er aus zwölf Metern an Männel. Der lässt den Ball allerdings prallen und so kommt Terodde beinahe noch zum Nachschuss - aber eben nur beinahe.

62. Minute:
Paulus mit einem durchaus mächtigen Check gegen Jopek, der anschließend erst einmal liegen bleibt. Erstaunlich, dass der Schiri da nicht mal ein Foul erkannt haben will.

61. Minute:
Die ersten Auer Fans packen ihre Fahnen ein, andere stehen mit dem Rücken zum Spielfeld in ihrem Block. Sie haben wohl genug gesehen.

60. Minute:
Eine Stunde ist vorbei. Versucht Aue hier noch etwas oder geht es nun nur noch um Schadensbegrenzung?

58. Minute:
3:0 - auch das geht völlig in Ordnung. Aber wieder stellten sich die Auer da ziemlich bescheiden an. Aus einem eigenen Freistoß ein Gegentor zu kassieren, ist immer ziemlich bitter.

57. Minute:
tor Toooooooooooooor! Parensen mit dem 3:0 für Union. Nach einem misslungenen Freistoß des gerade eingewechselten Kocer im linken Mittelfeld kontert Union den Gegner eiskalt aus. Mattuschka treibt den Ball an den gegnerischen Strafraum und bedient dann links Parensen. Der wird nicht angegriffen, wartet lange und schiebt den Ball dann mit links rechts unten ins lange Eck.

56. Minute:
auswechslung Guido Kocer kommt für Jan Hochscheidt ins Spiel

54. Minute:
ecke Nächste Ecke von Mattuschka, aber die bringt erneut keine Gefahr.

52. Minute:
Munterer Auftakt in dieser zweiten Halbzeit. Aue verteidigt jetzt etwas höher, aber dadurch ergeben sich Räume für die Berliner.

51. Minute:
chance Mattuschka mit dem folgenden Freistoß, der sich gefährlich zum Tor dreht. Doch am Fünfer verpassen gleich mehrere Unioner und am Ende geht der Ball am langen Eck vorbei.

51. Minute:
Freistoß für Union vom linken Flügel. Schlitte hatte da zuvor Jopek abgeräumt.

49. Minute:
Immerhin sah das mal ansatzweise gefährlich aus bei den Gästen, aber Kastrati muss da natürlich mehr draus machen.

48. Minute:
chance Dann mal Aue mit Kastrati. Der verlädt rechts vor dem 16er erst geschickt Puncec, setzt dann aber den Ball mit links zehn Meter links neben das Tor.

47. Minute:
ecke Die Union-Ecke danach bringt nichts ein.

47. Minute:
chance Union gleich wieder am Drücker, weil Aue im Strafraum nicht klären kann. So kommen nacheinander Terodde, Parensen und Nemec zum Schuss. Letzterer ist es schließlich, der den Ball auch zum Tor durchbringt, mit seinem Aufsetzer aus 15 Metern aber an Männel scheitert.

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Der Ball rollt wieder, diesmal hat Union angestoßen.

Was für eine einseitige erste Halbzeit im Stadion an der Alten Försterei. Union dominierte den Gast aus dem Erzgebirge hier nach Belieben. Schon nach sieben Minuten traf Nemec per Kopf zur Führung, danach wurde die Überlegenheit der Berliner dann erst richtig deutlich. Rund 80 Prozent Ballbesitz, dazu 7:1-Torschüsse und 7:0-Ecken belegen das auch statistisch. Kurz vor der Pause machte Union die Führung dann auch standesgemäß, Mattuschka traf vom Elfmeterpunkt zum 2:0. Mal sehen, wie das hier weitergeht. Wenn Aue sich nicht steigert, droht hier eine richtige Packung. Dran bleiben, wir sind gleich zurück!

45. Minute:
schiri Dann ist Halbzeit in Berlin-Köpenick. Union führt völlig verdient 2:0 gegen Aue.

45. Minute:
tor Tooooooooooooooor! Mattuschka verwandelt den Strafstoß unhaltbar. Er trifft mit rechts knallhart unter Latte, Männel ist machtlos.

44. Minute:
elfer Elfmeter für Union! Nach der Ecke durch Mattuschka von links zerrt Pezzoni solange an Stuff, bis der zu Boden fällt. Klare Sache: Strafstoß für Union.

44. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

42. Minute:
Freistoß von Mattuschka aus fast 30 Metern, aber der Ball geht weit drüber.

41. Minute:
Kastrati am 16er nach Pass von Müller im Abseits. Trotzdem schießt er danach noch drauf - und trifft immerhin die Lattenunterkante. Aber natürlich war da schon der Pfiff erfolgt.

40. Minute:
Noch fünf Minuten bis zur Pause. Union hat hier alles im Griff, lässt es in diesen letzten Minuten der ersten Hälfte aber nun etwas ruhiger angehen.

39. Minute:
Nichts zu hören übrigens von den Auer Fans. Rund 1.000 sind mit nach Berlin gereist, wissen bisher aber nicht so recht, warum sie sich das angetan haben. Vielleicht wird es ja doch noch besser, es steht auch nur 0:1.

37. Minute:
Jetzt versucht Aue mal nach vorn zu verschieben und steht nicht mit zehn Mann in der eigenen Hälfte. Allerdings ist das Kombinationsspiel bisher noch nicht als solches zu erkennen.

36. Minute:
Immernoch über 80 Prozent Ballbesitz für Union. Langsam wird das Zwischenergebnis von 0:1 wirklich schmeichelhaft für Aue.

35. Minute:
Menz mit einem Schuss aus 20 Metern, aber der geht deutlich links unten vorbei.

34. Minute:
User "MUH" fragt, warum Aue so früh gewechselt hat? Höfler war nicht verletzt, Trainer Baumann wollte einfach nur ein Zeichen setzen und seine schwache Mannschaft wachrütteln. Bisher ist das aber nicht gelungen.

33. Minute:
ecke Die Ecken bei Union sind noch nicht das Wahre heute. Ansonsten aber läuft das Spiel absolut nach Plan.

33. Minute:
chance Abgefälschte Hereingabe durch Özbek von rechts. Männel hatte sich schon zur Mitte orientiert und darf dann durchatmen, dass der Ball am Außennetz landet.

32. Minute:
ecke Mattuschka mit der nächsten Ecke, diesmal einem flachen Anspiel in den 16er zu Parensen. Aber Aue lässt sich diesmal nicht überraschen.

31. Minute:
Halbe Stunde rum. Hier spielt nur eine Mannschaft. Union führt völlig verdient gegen ganz schwache Gäste aus Aue.

30. Minute:
ecke Keine Gefahr nach der folgenden Ecke für Union, Jopek schießt da aus der Distanz ganz weit vorbei.

30. Minute:
chance Mattuschka mit einem Solo links am Strafraumeck und dann mit dem Schlenzer aufs lange Eck. Aber Männel greift gut um und pariert den Schuss des Union-Kapitäns stark.

29. Minute:
auswechslung Andreas Wiegel kommt für Nicolas Höfler ins Spiel

28. Minute:
chance Nach der Ecke trifft Puncec ins Tor, aber Schiri Petersen gibt den Treffer wegen Handspiels zuvor nicht. So richtig deutlich war das aber nicht zu erkennen.

27. Minute:
Terodde links im Strafraum erst mit der missglückte Ablage nach innen, dann holt er aber doch einen weiteren Eckball für Union heraus.

26. Minute:
Bei Aue macht sich draußen mit Wiegel schon ein neuer Spieler bereit. Carsten Baumann gefällt das gar nicht, was sein Team hier zeigt. Nachvollziehbar.

25. Minute:
Schlitte versucht es mal auf rechts mit einem Antritt, legt sich den Ball aber zu weit vor - Einwurf für Union.

23. Minute:
Weiter keine Reaktion von Aue. Union macht das Spiel, die Gäste laufen dem Ball meist nur hinterher.

21. Minute:
Kopplin flankt von rechts, Nemec gewinnt wieder das Kopfballduell am Fünfer und legt für Terodde vor. Der wird dann von Pezzoni gelegt, doch es gibt keinen Elfmeter, weil der Unioner knapp im Abseits gestanden haben soll.

20. Minute:
20 Minuten sind vorbei. Union bestimmt das Spiel eindeutig, Aue findet überhaupt noch nicht statt. Das ist eine erschreckend schwache Vorstellung der Gäste bislang.

19. Minute:
Wieder ein Freistoß für Union, diesmal aus dem rechten Mittelfeld. Mattuschka setzt die Hereingabe diesmal aber mit rechts direkt ins Toraus.

18. Minute:
Flachschuss von Terodde aus 15 Metern. Männel hat freie Sicht und deswegen keine Mühe, den Ball festzuhalten.

18. Minute:
Mattuschka mit einer Ecke von links. Aue kann wieder nur kurz abwehren, steht danach gleich weiter unter Belagerung.

18. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

17. Minute:
88 Prozent Ballbesitz für Union zu Beginn. Das sind FC-Bayern-Verhältnisse hier im Moment.

16. Minute:
Nächste Flanke von rechts von Union. Diesmal bringt Terodde den Ball nach innen, Nemec verpasst die Hereingabe aber unter Bedrängnis von Schlitte knapp.

14. Minute:
Jopek mit einem Freistoß für Union aus dem Mittelfeld. Der Ball ist aber zu hoch getreten, Männel muss dennoch aufpassen, hat die Kugel letztlich aber sicher.

13. Minute:
Im Moment ist das ein ganz gemütliches Spiel für Union. Der Gegner wirkt doch sehr ängstlich und ist im Zweikampf längst nicht so giftig wie erwartet.

11. Minute:
Freistoß für Aue aus dem Mittelfeld. Mehr als ein harmloser Kopfball von Schlitte springt aber nicht heraus.

10. Minute:
Zehn Minuten sind vorbei. Der Favorit führt, Aue ist nun gefordert. Ganz so defensiv wie gedacht, kann man das jetzt hier nicht mehr angehen.

8. Minute:
Das ging einfach für Union. Von konzentrierter Defensivarbeit bei Aue war da wenig zu sehen.

7. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 1:0 durch Nemec. Özbek hat rechts viel Platz und flankt dann präzise nach innen. Am Fünfer kommt Nemec ziemlich unbedrängt zum Kopfball und trifft rechts ins Eck. Männel ist zwar noch dran, kann den Gegentreffer aber nicht mehr verhindern.

6. Minute:
Im Hinspiel verschenkte Union den Sieg in Aue leichtfertig. Nach früher Führung schaffte der FC Erzgebirge kurz vor Schluss durch ein Eigentor von Schönheim noch den Ausgleich.

4. Minute:
Aue macht die Räume in der eigenen Hälfte erwartungsgemäß eng. Da stehen die Gäste kompakt an der Mittellinie und erwarten die gegnerischen Angriffe.

3. Minute:
Nach der Ecke kann sich Aue zunächst nicht befreien, einen Abschluss bringen die Berliner aber nicht zustande.

3. Minute:
ecke Özbek, der heute sein Startelfdebüt bei Union gibt, holt auf rechts die erste Ecke des Spiels heraus.

2. Minute:
Ganz gute äußere Bedingungen in Berlin. Die Sonne hat sich heute mal gezeigt, es ist mit drei, vier Grad aber doch weiterhin recht frisch.

1. Minute:
Der Ball rollt, Aue hat angestoßen. Auch unterwegs immer auf Ballhöhe: Die neue Herzrasen-App ist da! Deutschlands schnellster und innovativster Mobil-Ticker mit vielen neuen Funktionen. Mehr Infos hier!.

Personell hat sich die Lage bei Union etwas enspannt. Kapitän Torsten Mattuschka ist nach seiner Grippe wieder fit und steht in der Startelf. Bei Fabian Schönheim hat es hingegen nur für die Bank gereicht und der an der Leiste verletzte Patrick Kohlmann steht gar nicht erst im Kader. Bei Aue fehlt Stürmer Jakub Sylvestr gesperrt, er wird heute von Beginn an durch Flamur Kastrati vertreten.

"Wir wollen aggressiv in die Zweikämpfe gehen, gut stehen und unser Tor gut verteidigen", kündigt Aues Trainer Carsten Baumann an. Unions Coach Uwe Neuhaus betont den besonderen Charakter der Begegnung in Sachen Motivation: "Wenn es sich um Ost-Rivalitäten handelt, hilft das immer. Man merkt die Bedeutung dieser Spiele für die Fans an der Berichterstattung."

Ost-Duell an der Alten Försterei: der 1. FC Union empfängt gleich Erzgebirge Aue. Die Berliner haben sich zuletzt durch drei sieglose Spiele von ihren Aufstiegsträumen mehr oder weniger verabschiedet. Aue hat sogar vier Mal in Folge nicht gewinnen können und ist den Abstiegsrängen wieder bedrohlich nahe gekommen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 17.45 Uhr vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen Erzgebirge Aue.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal