Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Nordische Ski-WM: Skispringen Team Herren - Live-Ticker zum Nachlesen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Skispringen 2013 - HS 134 Team Herren Weltmeisterschaft

03.03.2013, 10:25 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Österreich (AUT)

2. Deutschland (GER)

3. Polen (POL)

4. Norwegen (NOR)

5. Japan (JPN)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

19:18 Das war's von der WM in Val di Fiemme!
Das war's von einem spannenden und zum Ende immer dramatischeren Teamwettkampf aus Val di Fiemme, der gleichzeitig für die Springer den Schlusspunkt bei dieser Nordischen Ski-WM bildete. In der nächsten Woche kämpfen die Athleten dann wieder um Weltcup-Punkte. Wir sind natürlich wieder live dabei. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und noch einen schönen Samstag!

19:14 Deutschland holt Silber vor Polen
Das deutsche Team aus Richard Freitag, Andreas Wank, Severin Freund und Michael Neumayer rutscht nach dieser Entscheidung auf den Silberrang vor. Bronze geht am Ende an die Polen, die einen überragenden Kamil Stoch auf ihrer Seite hatten.

19:09 Norwegen wird zurückgestuft
Nun scheint es offiziell! Die Norweger verlieren ihre Silbermedaille und werden auf Rang vier zurückgestuft. Die Videoanalyse hat ergeben, dass Anders Bardal aus Luke 22 losgefahren war, allerdings Punkte für Gate 20 gutgeschrieben bekam. Diese wurden abgezogen, wodurch die Norweger nur noch auf 1117,3 Punkte kommen und vom Podest rutschten!

18:50 Verliert Norwegen Silber?
Nur Österreich hat sich bei der Siegerehrung eingefunden. Alle anderen Plätze sind derzeit leer, weil noch immer heftig diskutiert wird. Momentan sieht es so aus, als könnte Norwegen die Silbermedaille verlieren. Im ersten Durchgang wurde Bardal wohl fehlerhaft ein verkürzter Anlauf gutgschrieben. Deutschland würde damit auf den zweiten Rang vorrutschen und Polen Silber holen - noch ist aber hier nichts offiziell! Sobald es etwas Neues aus Predazzo gibt, informieren wir Sie natürlich umgehend.

18:35 Goldmedaille ist sicher
An der Goldmedaille von Österreich dürfte dieses Meeting aber nichts mehr ändern, denn diese sind mit 11,9 Zählern einfach zu groß! Damit bleibt die Mannschaft also seit 2005 bei Großereignissen ungeschlagen. Einen ganz besonderen Anteil an diesen Sieg hatte freilich Manuel Fettner, der mit einer artistischen Glanzleistung einen Sturz verhindert!

18:30 Ergebnis noch nicht offiziell
Jubel bei Österreichs Team - im letzten Bewerb gibt's doch noch Gold! Dahinter holt sich Norwegen im engen Kampf die Silbermedaille vor Deutschland. Polen wird um 0,8 Punkte geschlagen und wird Vierter. Aber noch ist die Dramatik noch nicht zu Ende, denn momentan läuft ein Jurymeeting. Grund: Angeblich soll ein Springer im 1. Durchgang nicht von dem Gate gesprungen sein, welches angezeigt wurde. Das hat natürlich auf die Zusatzpunkte einen enormen Einfluss. Daher heißt es noch etwas abwarten auf das offizielle Ergebnis!

18:25 Österreich
Gregor Schlierenzauer sichert den Österreichern mit einem Sprung auf 129 Metern die Goldmedaille. Damit bleiben die Österreicher auch bei dieser WM ungeschlagen.

18:24 Norwegen
Jetzt aber Anders Jacobsen aus Norwegen, der darüber entscheidet welche Farbe am Ende die deutsche Medaille hat. Der Norweger kommt gut vom Tisch und schafft 131,5 Meter. Die Norweger gehen in Führung und sichern sich Silber!

18:23 Deutschland
Jetzt muss Richard Freitag dagegenhalten. Schuster gibt ein Gate mehr Anlauf und zeigt einen tollen Sprung auf 129,5. Auch die Noten stimmen. Jetzt wird es eng. Reicht das um an Polen vorbeizuziehen? JA! Deutschland liegt vor Polen und sichert sich die Medaille. Und das war richtig knapp - 0,8 Punkte machen am Ende den Unterschied.

18:21 Polen
Lukasz Kruczek geht aufs ganze und lässt für seinen Schlussspringer gleich zwei Luken verkürzen. Und da hat er alles richtig gemacht! Der Pole kommt sauber vom Tisch und setzt den Telemark bei 130 Metern butterweich in den Schnee - dazu kommen die Pluspunkte für die Gateverschiebung. Das wird richtig eng um die Medaillen!

18:19 Japan
Der Goldmedaillen-Gewinner aus dem Mixed-Team verabschiedet sich mit einer ordentlichen Weite von 127 Metern von diesen Weltmeisterschaften.

18:18 Slowenien
Peter Prevc kann zum 1. Durchgang jetzt noch einmal einen drauflegen und landet bei 130 Metern - das sollte reichen um den sechsten Platz zu sichern.

18:17 Tschechien
Matura kommt hoch vom Tisch und zeigt einen starken Sprung von 128,5 Metern. An der Platzierung seiner Mannschaft kann er damit zwar nicht mehr viel ändern, aber für sich persönlich ist dieser Sprung natürlich dennoch wichtig!

18:16 Italien
Auch wenn in der letzten Gruppe nach der aktuellen Zwischenstand gesprungen wird, ändert sich nicht viel und Italien muss den Anfang machen. Für Sebastian Colloredo läuft es auch jetzt wieder gut und er schafft es auf 120 Meter.

18:14 Enges Finale garantiert
Vor dem letzten Springer ist der Sieg für Österreich nur noch Formsache. Das Quartett führt souverän. Aber wer Holt Silber? Deutschland und Norwegen, die nur 0,3 Punkte trennen oder Polen mit Überfliegen Kamil Stoch. Das wird noch einmal richtig spannend!

18:12 Österreich
Gate 19 wie bei Neumayer und Bardal, wie weit fliegt Thomas Morgenstern? 129,5 Meter. Die Noten sind auch gut, aber Morgenstern greift sich nach dem Abschwingen ans rechte Knie und humpelt anschließend aus dem Auslauf. Das sieht alles andere als gut aus für den Österreicher. Da kann man nur hoffen, dass es sich um keine schwerwiegende Verletzung handelt!

18:10 Norwegen
Für Anders Bardal geht es ebenfalls aus Gate 19 vom Bakken und er macht es deutlich besser als Neumayer. Kommt sauber vom Tisch und steht hoch in der Luft - 129 Meter und auch noch ein perfekter Telemark! Norwegen setzt sich mit 0,3 Punkten an die Spitze.

18:08 Deutschland
Werner Schuster geht eine Luke runter und lässt Neumayer aus Gate 19 springen. Und der war spät! Kann Neumayer da noch was raus machen? 126 Meter. Das wird noch einmal richtig eng zum Finale - Deutschland führt nur 6,8 Punkte vor Polen!

18:07 Slowenien
Jaka Hvala aus Slowenien ist unterwegs und schafft 122 Meter. Für die Medaillenentscheidung ist sein Sprung aber natürlich nicht von Bedeutung, da kämpfen nur noch Polen, Deutschland, Norwegen und Österreich.

18:05 Polen
Kubacki schafft die Steigerung zum 1. Durchgang und hält seine Mannschaft mit 128 Metern weiter im Rennen um die Medaillen.

18:05 Japan
Daiki Ito zeigt auch jetzt wieder einen starken Sprung und setzt die Landung bei 130,5 Meter. Auf den Telemark verzichtet der Japaner allerdings, weshalb die Noten niedrig bleiben.

18:04 Tschechien
Jakub Janda aus Tschechien kann ebenfalls nicht wirklich überzeugen. 114 Meter stehen für ihn nur auf den Anzeigetafeln.

18:03 Italien
Davide Bresadola kann auch im Finale keinen besseren Sprung auspacken und muss sich jetzt mit 107 Metern zufrieden geben.

18:02 Österreich führt
Dank dieses Kunststück von Fettner, der einen Sturz abfangen konnte, bleibt Österreich mit 8,8 Punkten in Führung. Dahinter folgt Deutschland vor Polen und Norwegen.

18:01 Österreich
Wahnsinn! Fettner segelt auf 128 Meter, setzt den Telemark und verliert dann den rechten Ski. Aber er kann es abfangen und behält mit einer meisterlichen Glanzleistung den Fuß auch ohne Ski in Telmarkhaltung - das muss ihm auch erst einmal einer nachmachen!!!

17:59 Norwegen
Die Norweger lassen wieder verkürzen - eine Luke geht's runter. Aber das zahlt sich nicht aus. Tom Hilde ist spät am Tisch und rutscht so etwas durch. 118 Meter - Norwegen fällt hinter Deutschland und Polen zurück!

17:58 Deutschland
Das wird immer knapper um die Medaillen! Severin Freund kann die guten Bedingungen nicht ausnutzen und schafft es 'nur' auf 125 Meter. Der Vorsprung zu Polen schmilzt!

17:56 Slowenien
Jurij Tepes zeigt sich ebenfalls stark verbessert. Auf kurze 115 Meter im 1. Durchgang, folgen jetzt 126,5 Meter.

17:56 Polen
Piotr Zyla kann zum 1. Durchgang noch einmal etwas drauflegen und setzt die Landung bei 126 Metern. Polen setzt sich mit 10 Punkten Vorsprung an die Spitze.

17:54 Japan
Dieser Sprung zaubert ein breites Lächeln auf das Gesicht des Japaners. Kasai steht hoch in der Luft und schafft es auf 131 Meter - kann sich Japan etwa noch einmal zurückkämpfen?

17:53 Tschechien
Auch für Lukas Hlava gibt es zum Abschluss der Weltmeisterschaften noch einmal einen guten Sprung zu bestaunen - 125 Meter halten die Tschechen souverän vor Italien.

17:52 Italien
Andrea Morassi zeigt vor heimischer Kulisse auch im Finaldurchgang eine recht ordentliche Weite auf 121 Meter.

17:51 Slowenien
Robert Kranjec darf jetzt für Slowenien nachspringen. Er schafft 126 Meter und hatte drei Luken mehr Anlauf als Stjernen, Loitzl und Wank - das zeigt, dass diese Schanze wohl einfach nicht für Kranjec gemacht ist.

17:50 Österreich
Auch Loitzl bleibt in Gate 19 und macht viel draus - 128 Meter. Auch die Haltungsnoten stimmen. Damit ist Österreich wieder vorne, aber nur 0,7 Punkte trennen sie von Norwegen.

17:48 Norwegen
Andreas Stjernen springt wie Wank aus Gate 19. Am Tisch macht der Norweger alles richtig und schafft es so auf 125 Meter. Anders als bei Wank stimmen bei ihm aber auch die Noten, weshalb Norwegen sich um vier Punkte vor Deutschland schieben kann.

17:47 Deutschland
Damit ist jetzt bereits Andreas Wank dran. Für ihn geht Werner Schuster ein Gate nach unten. Was ist hier möglich? 126,5 Mete, aber bei der Landung hat er wieder leichte Probleme.

17:46 Slowenien
Robert Kranjec aus Slowenien ist der nächste Springer. Aber der ist oben noch nicht an Anlauf. Warum ist momentan nicht bekannt, eventuell könnte es sich aber um ein technisches Problem handeln. Wenn dieses vorher angekündigt würde ist das kein Problem, wenn nicht sind die Slowenen damit draußen.

17:44 Polen
Deutlich besser kommt mit dieser Situation Maciej Kot zurecht! Der 21-jährige kommt super vom Tisch und setzt den Telmark bei 128,5 Metern - Polen schiebt sich damit bereits über 20 Punkte vor Japan.

17:43 Japan
Nun geht es um die Medaillen. Was kann Reruhi Shimizu vorlegen? 118,5 Meter. Das dürfte zuwenig sein um am Ende auf einen Top 3-Rang zu landen, denn da vorne ist es richtig eng!

17:43 Tschechien
Roman Koudelka streckt die Faust in die Luft nach einem tollen Satz auf 124,5 Meter - damit feiert er zumindest einen versöhnlichen Abschluss bei dieser WM.

17:40 Italien
Es geht in einen spannenden Finale! Den Anfang macht die italienische Mannschaft mit Roberto Dellasaga und 120 Metern. Damit bestätigt er seine Weite aus dem 1. Durchgang.

17:27 Finale beginnt um 17:41 Uhr
Das war es zunächst einmal vom 1. Wertungsdurchgang aus Predazzo. Weiter geht es ab 17:41 Uhr mit der Entscheidung um die Medaillen!

17:25 Spannung pur zur Halbzeit!
Spannender könnte es in Predazzo nicht sein! Nach dem 1. Durchgang liegen die Mannschaften richtig eng zusammen und versprechen ein richtig spannendes Finale. Die beste Ausgangssituation hat Norwegen mit 2,7 Punkten Vorsprung zu Österreich. Deutschland liegt nur einen Punkte dahinter auf dem dritten Rang. Ebenfalls noch im Rennen um die Medaillen sind die Polen und Japaner. Für die Schweizer ist der Tag hingegen schon beendet. Mit Rang 10 reichte es nicht für die Teilnahme am Finale.

17:22 Österreich
Gregor Schlierenzauer beendet den ersten Durchgang aus dem gleichen Gate wie Jacobsen. Aber auch er kann sich nicht absetzten, landet gar noch einen Meter früher als Jacobsen - Österreich bleibt hinter Norwegen zurück.

17:21 Norwegen
Mit einer Luke weniger auf die Reise geht Anders Jacobsen. Die unruhige Luftfahrt endet am Ende bei 125,5 Metern - Norwegen verliert etwas an Vorsprung auf Deutschland.

17:19 Deutschland
Sauber! Richard Freitag packt einen aus und segelt auf 130 Meter runter. Die Noten sind zwar niedrig, aber es reicht natürlich dennoch für die Führung!

17:18 Slowenien
Peter Prevc zeigt warum er hier zwei Medaillen mit nach Hause nimmt. Der Slowene segelt mit einer Luke weniger auf 127 Metern und verhilft seiner Mannschaft damit zur sicheren Finalteilnahme.

17:17 Polen
Und Kamil Stoch legt da noch einmal einen drauf! Der frischgebackene Weltmeister macht vom Tisch bis zur Landung alles richtig und wird für eine 134,5 Meter mit Traumnoten belohnt - Polen jetzt vor Japan.

17:15 Japan
Starke Weite von Takeuchi! 128 Meter setzt der Japaner auf den Aufspunghang und hält damit seine Mannschaft im Medaillenrennen.

17:15 Tschechien
Jan Matura zeigt einen guten Sprung auf 124,5 Meter und setzte sich mit seiner tschechischen Mannschaft erst einmal in Führung.

17:14 Russland
Nun geht es um den Finaleinzug. Was kann Dimirty Vassiliev im Fernduell mit Italien zeigen? 119,5 Meter, aber die Noten sind niedrig. Das wird eng. Italien oder Russland? Italien ist im Finale - 0,1 Punkte waren es am Ende, die über diesen Rang entschieden.

17:12 Schweiz
Die Schweizer haben keine Chance mehr auf das Finale. Den letzten Sprung des heutigen Tages macht Gregor Deschwanden mit 118 Metern.

17:11 Italien
Colloredo zeigt die Faust! Mit 122,5 Metern gibt er im Fernduell mit Russland eine ganz ordentliche Weite vor. Das Team darf vom Finale träumen.

17:10 Finnland
Auch für Finnland ist der Sprung von Anssi Koivuranta der Letzte für den heutigen Tag und dieser fällt mit 112,5 Metern ebenfalls recht kurz aus.

17:09 Kasachstan
Die Kasachen verabschieden sich mit einem kurzen Sprung von 100,5 Metern durch Konstantin Sokolenko vom heutigen Wettkampf.

17:08 Österreich
Führungswechsel! Thomas Morgenstern fährt ebenfalls aus Gate 20 ab, kommt aber dann etwas verdreht vom Tisch und verliert so wichtige Meter - Norwegen zieht nach der dritten Gruppe an Österreich vorbei!

17:07 Norwegen
Anders Bardal für Norwegen fährt aus dem gleichen Gate und zeigt einen Traumsprung von 128,5 Metern. Damit setzt sich Norwegen an die Spitze - 8,9 Punkte vor Deutschland!

17:06 Deutschland
Werner Schuster schickt Michael Neumayer mit einer Luke weniger auf die Reise. Zahlt sich diese Entscheidung aus? Neumayer landet bei 123 Metern. 3,3 Punkte kommen für die Verkürzung dazu, dazu 16,7 Punkte für den Rückenwind. Deutschland verliert etwas auf Japan - nur noch sechs Punkte liegt man vorne.

17:04 Slowenien
Jaka Hvala müsste jetzt einen auspacken, um Slowenien im Rennen zu halten. Allerdings findet der Slowene jetzt wieder nicht in sein System und landet so schon bei 117,5 Metern - Slowenien hat keine Chance mehr auf ein gutes Ergebnis und liegt derzeit sogar auf dem sechsten Zwischenrang!

17:03 Polen
Dawid Kubacki lässt sich ebenfalls nicht lumpen und zeigt einen recht ordentlichen Sprung auf 126 Meter. Polen bleibt Japan auf den Fersen!

17:02 Japan
Stark! Daiki Ito zeigt was bei diesen Bedingungen möglich ist und setzt die Landung erst bei 128 Metern. Auch die Noten stimmen - Japan ist weiter dabei!

17:01 Tschechien
Etwas weiter geht es für den Tschechen Jakub Janda. 118,5 Meter. Tschechien schiebt sich auf den zweiten Platz hinter Russland.

17:00 Russland
Auch für Ilja Rosliakov steht mit 116,5 Metern kein überragender Flug zu Buche. Es reicht aber um sich im Kampf um Platz acht an Italien vorbeizuschieben!

16:59 Schweiz
Marco Grigoli aus der Schweiz kann den Fehler von Bresadola nicht zu seinen Gunsten nutzen und kommt mit 114 Metern nicht auf die große Weite.

16:58 Italien
Bresadola lässt liegen! Der Italiener kommt nicht sauber vom Tisch und kann auch im Flug nichts mehr rausholen. Bereits nach 109,5 Metern ist sein Flug beendet.

16:57 Finnland
Es will einfach nicht rund laufen bei den Finnen! Auch Lauri Asikainen kann nicht überzeugen und muss bereits nach 112,5 Metern landen.

16:56 Kasachstan
Für die Springer der dritten Gruppe geht es mit einer Luke mehr Anlauf von der Schanze. Ausnutzen kann Radik Zhaparov das jedoch nicht und landet bereits bei 113 Metern.

16:55 Österreich
Starke Weite von Fettner! Der Österreicher kommt sauber vom Tisch und zieht den Sprung knallhart auf 125,5 Meter runter - Österreich bleibt nach der zweiten Gruppe mit 9 Punkten vor Deutschland, dahinter folgt Norwegen.

16:53 Norwegen
Zumindest Norwegen konnte diesen schwachen Sprung nicht ausnutzen. Für Tom Hilde geht es ebenfalls auf 122 Meter. Das Team reiht sich 4,4 Punkte hinter Deutschland auf Rang zwei ein.

16:53 Deutschland
Severin Freund packt zwar keine Überweite aus, schafft aber einen soliden Sprung auf 122 Meter - damit bleibt Deutschland mit 9,6 Punkten vor Japan.

16:51 Slowenien
Das war nichts! Jurij Tepes schafft es nicht an die Weiten der vor ihm gesprungenen Athleten heran und landet viel zu früh bei 115 Metern.

16:50 Polen
Und da ist Polen wieder dran! Piotr Zyla landet bei der gleichen Weite wie Kasai, bekommt aber deutlich mehr Punkte bei der Landung - Polen liegt nur noch 1,7 Zähler hinter Japan.

16:50 Japan
Kann Noriaki Kasai seine Mannschaft im Medaillenrennen halten? Der 40-Jährige kommt auf 122 Meter, hat aber Probleme nach der Landung. Das wird ihm wichtige Punkte kosten!

16:49 Tschechien
Lukas Hlava ist etwas zu früh am Absprung und bekommt dadurch nicht richtig Druck unter die Ski. Dementsprechend fehlt hinten raus natürlich die Weite. 120,5 Meter stehen für die Tschechen zu Buche.

16:47 Russland
Denis Kornilov schafft es ebenfalls nicht an die Weite von Andrea Morassi heran. 119,5 Meter heißen Platz zwei hinter Italien.

16:46 Schweiz
Der Jüngste im Team der Schweizer kann die Schweiz nicht nach vorne bringen. 110 Meter ertönt es für ihn aus den Lautsprechern.

16:46 Italien
Deutlich besser Morassi! Der Italiener gibt für seine Mannschaft alles und zieht den Sprung auf 124 Meter runter - für die Landung gibt es zwar Abzüge, aber es reicht dennoch um sich mit mehr als 50 Punkten vor den Finnen zu setzen.

16:45 Finnland
Finnland kann diesen Teamwettkampf eigentlich schon abschreiben. Mit 108 Metern durch Ville Larinto wird sich das Team nicht verbessern können!

16:44 Kasachstan
Alexey Korolev eröffnet die zweite Gruppe dieses Teamwettkampfes mit einem Sprung auf 109,5 Meter.

16:43 Österreich
Stark! Wolfgang Loitzl eröffnet bei Rückenwind mit einem tollen Satz auf 130,5 Meter, dazu kommen die starken Haltungsnoten - Österreich setzt sich an die Spitze.

16:42 Norwegen
Beim Norweger Andreas Stjernen ist der Rückwindwind wieder da und dementsprechend landet dieser auch früher bei 125,5 Metern. Er bekommt allerdings gleich 14,1 Pluspunkte für den Wind und deutlich bessere Haltungsnoten - das reicht für den geteilten zweiten Rang mit Japan.

16:41 Deutschland
Wahnsinnsatz von Wank! Der Deutsche erwischt Topbedingungen, kommt sauber vom Tisch und schafft es so auf starke 135,5 Meter. Aber er bekommt schlechte Haltungsnoten und auch weniger Bonuspunkte für den Wind. So wird es nur eine knappe Führung mit zwei Punkten Vorsprung zu Japan.

16:39 Slowenien
Robert Kranjec kann für seine Mannschaft nicht ganz so stark eröffnen und muss bereits bei 122 Metern zur Landung ansetzten.

16:38 Polen
Maciej Kot landet bei etwas besseren Bedingungen etwas früher als der Japaner und muss sich so mit dem zweiten Rang zufrieden geben.

16:37 Japan
Schöner Sprung! Reruhi Shimizu hält seine Mannschaft mit einem starken Satz auf 124,5 Metern im Medaillenrennen und legt den anderen Mannschaften eine ordentliche Weite vor.

16:36 Tschechien
Für den ersten Tschechen, Roman Koudelka, packt einen etwas schwächeren Sprung aus und landet bei 118 Metern. Damit fällt man bereits jetzt auf den vierten Rang zurück.

16:35 Russland
Alexey Romashov zeigt zum Auftakt einen richtig starken Satz und landet mit 122 Metern in der Nähe des K-Punkte. Keine Frage, Russland übernimmt erst einmal die Spitze des Feldes.

16:34 Schweiz
Nun gilt es für Simon Ammann und die Schweiz. Ihr Ziel ist der Finaldurchgang, aber das wird alles andere als leicht nach diesem Sprung! Nach nur 118,5 Metern ist Schluss - da war er ein bisschen spät dran.

16:32 Italien
Es wird zum ersten Mal etwas lauter im Station. Grund ist Roberto Dellasesga, der mit 117 Metern eine ganz ordentliche Anfangsweite für seine Mannschaft hinlegen kann.

16:32 Finnland
Auch Sami Heiskanen, der für Finnland als Erster springt, geht es nicht viel weiter. Mit 109,5 Metern wird sich Finnland schwer tun überhaupt das Finale zu erreichen.

16:31 Kasachstan
Und los geht's! Sabirzhan Muminov eröffnet den Wettkampf mit einem doch recht kurzen Satz auf 96 Meter. Da dürfte es für die anderen Nationen deutlich weiter gehen.

16:28 12 Nationen am Start
Insgesamt sind 12 Nationen am Start und eröffnen wird gleich das kasachische Team mit Sabirzhan Muminov, jeweils als letzes in den jeweiligen Gruppen an der Reihe sind die Österreicher.

16:28 Schweizer kämpfen um Finale
Für die Schweizer geht es hingegen heute darum überhaupt in das Finale einzuziehen. Neben Simon Ammann, der den wohl letzten WM-Wettkampf seiner Karriere bestreiten wird, wurden von Martin Künzle Gregor Deschwanden, Marco Grigoli sowie der erst 17-jährige Killian Peier.

16:26 Drei Teams mit Außenseiterchancen
Da der Teambewerb bekanntlich seine eigene Gesetzte hat, sollte man auch Polen, Slowenien und Japan im Kampf um die Medaillen nicht vorzeitig abschreiben. Alle Teams haben noch Luft nach oben und könnten die drei "Großen" heute ärgern. Japan kann dabei vor allem auf Ito und Takeuchi bauen, Slowenien und Polen haben mit Prevc und Stoch ebenfalls Medaillengewinner in ihren Aufgeboten.

16:25 Norwegen komplettiert Kreis der Topfavoriten
Neben Deutschland und Österreich ist Norwegen Topfavorit auf den Teamtitel. Das Team unter Alexander Stöckl hat mit Gold für Anders Bardal von der Normalschanze sowie Bronze durch Anders Jacobsen auf der Großen bereits zwei Medaillen auf der Habenseite und möchte sich nun mit der Goldenen im Teamwettkampf zur besten Mannschaft dieser WM küren, denn noch liegt Japan mit zwei Goldenen im Medaillenspiegel vor den "Wikingern". Für das Team starten neben den beiden Medailleninhabern heute Tom Hilde und Andreas Stjernen.

16:22 DSV möchte WM-Gold
Aber nicht nur die Österreicher wollen endlich die erste Gold-Medaille bei dieser WM, auch die DSV-Weitenjäger sind heiß auf WM-Gold! Für das deutsche Team bestreiten neben Severin Freund und Richard Freitag, die in den Einzelentscheidung jeweils knapp an den Medaillenrängen vorbeischrammten, Andreas Wank und Michael Neumayer die Mission "Gold". Zünglein an der Waage werden im dem Team Andreas Wank und Michael Neumayer sein, die es im Einzel nicht in die Top Ten schafften, allerdings wertvolle Teamspringer sind und für die Mannschaft immer noch was aus sich rausholen können!

16:20 Österreichs Quartett
Für Österreich den Fight ums Mannschaftsgold bestreiten Wolfgang Loitzl, Manuel Fettner, Thomas Morgenstern sowie Gregor Schlierenzauer. Für sie gilt es heute darum zumindest eine goldene Medaille für den ÖSV im Bereich Skisprung zusichern, denn bisher kam die Mannschaft 'nur' auf zweimal Silber und einmal Bronze und bleibt damit weit hinter Oslo 2011 zurück, wo es insgesamt sieben Medaillen gab.

16:17 Krimi-Garantie um Teamtitel
Nimmt man die Ergebnisse aus dem Einzelwettkampf am Donnerstag als Grundlage, können sich die Skisprung-Fans auf einen Medaillen-Krimi freuen! Dort wäre nämlich Österreichs Quartett mit nur 0,1 Punkten Vorsprung zu Deutschland Weltmeister geworden, weitere 0,5 Punkte dahinter hätte das norwegische Quartett Bronze geholt - Das verspricht also auch für heute einiges an Action!

16:16 Probedurchgang musste abgesagt werden
Das traumhafte Frühlingswetter in Predazzo dürfte den Verantwortlichen gerade ein Dorn im Auge sein. Da durch die warmen Temperaturen starker Aufwind mit bis zum 5 m/s herrscht, musste der Probedurchgang abgesagt werden. Der Wind soll sich allerdings zum Abend wieder beruhigen, sodass einem planmäßigen Start um 16:30 Uhr nichts im Wege stehen sollte.

16:12 Herzlich willkommen!
Herzlich Willkommen zum letzten Entscheidung der Skispringer bei den Nordischen Weltmeisterschaften im italienischen Val di Fiemme! Zum Abschluss findet heute das Mannschaftspringen von der Großschanze in Predazzo statt. Der 1. Wertungsdurchgang beginnt um 16:30 Uhr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal