Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Nordische Kombination in Lahti: Eric Frenzel siegt vor Watabe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Nordische Kombination 2012/2013 - HS 130, 10km Herren Lahti

08.03.2013, 16:49 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Eric Frenzel (GER)

2. Akito Watabe (JPN)

3. Taihei Kato (JPN)

4. Yoshito Watabe (JPN)

5. Johannes Rydzek (GER)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

15:57 Auf Wiedersehen!
Mit dem Sieg von Eric Frenzel und einem starken japanischen Trio verabschieden wir uns für heute aus Lahti. Morgen geht es für die Kombinierer mit dem Team-Sprint weiter. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und noch einen schönen Samstag. Bis morgen!

15:54 Gesamtweltcup ist Frenzel kaum noch zu nehmen
Mit seinem heutigen Sieg ist Eric Frenzel seinem Traum vom Gesamtweltcup einen Stück näher gekommen. Sein Konkurrenz um die große Kristallkugel, Jason Lamy Chappuis, musste nach seinem Triumphzug in Val di Fiemme heute eine Niederlage einstecken und wurde nur 16. - 168 Punkte beträgt Frenzels Vorsprung nun und es werden ja nur noch maximal 200 Punkte vergeben.

15:51 Österreicher können keine Plätze gutmachen
Nicht ganz zufrieden sein dürften die Österreicher mit dem heutigen Ergebnis. Wie sooft konnte die Mannschaft ihre Ausgangsposition aus dem Springen nicht nutzen und konnte keine Plätze mehr gutmachen. Bester ÖSV-Starter war am Ende Christoph Bieler auf dem achten Rang. Wilhelm Denifl beendete das Springen auf Rang zwölf, Bernhard Gruber wurde 14 vor Lukas Klapfer. Punkte gab es auch für Mario Seidl, der das Rennen als 23. beendete.

15:47 Rydzek wird Fünfter
Auch um Platz fünf ist am Ende alles klar. Johannes Rydzek hat in Frenzel-Manier schon vor dem letzten Anstieg alles klar gemacht und darf sich über ein starkes Laufergebnis freuen. Sechster wird Haavard Klemetsen vor Bryan Fletcher. Ebenfalls einen Platz unter den Top Ten gibt es für Tino Edelmann, der das Rennen auf Platz neun beendet. Ebenfalls Punkte konnten Fabian Rießle (8.) und Manuel Faißt (28.) holen.

15:42 Frenzel gewinnt vor Akito Watabe!
Eric Frenzel gewinnt souverän und streckt die Faust in die Luft. Dahinter darf sich Japan über ein starkes Teamergebnis freuen. Zweiter ist Akito Watabe vor Tahei Kato sowie seinem jüngeren Bruder Yoshito Watabe.

15:40 Rydzek macht Druck
Frenzel hat es vorgemacht, Rydzek macht es nach. Mit kraftvollen Stockschüben geht er vorbei an der Gruppe um Tino Edelmann und lässt anschließend souverän Bryan Flechter links liegen. Wirklich ganz stark!

15:38 Frenzel setzt sich ab!
Ist das die Entscheidung? Eric Frenzel gibt am Anstieg Feuer und versucht sich abzusetzen. Yoshito Watabe und Tahei Kato müssen abreißen lassen, aber was mach Akito Watabe? Auch er kann nicht mithalten und muss den Deutschen ziehen lassen!

15:36 Noch 2,5 Kilometer sind zu absolvieren
Es geht in die letzte Runde und diese verspricht noch einmal spannend werden! Neben Eric Frenzel laufen die Watabe-Brüder sowie Tahei Kato in der Spitzengruppe. Knapp acht Sekunden dahinter folgt die Verfolgergruppe aus Bryan Fletcher, Tino Edelmann, Haavard Klemetsen und Christoph Bieler. Auch Johannes Rydzek hat noch einmal alles gegeben und liegt nur noch 21 Sekunden hinter der Spitze!

15:33 Akito Watabe schließt auf
Und Akito Watabe hat die Gruppe an der Spitze erreicht! Es sind also gleich drei japanische Athleten in der Spitzengruppe zu finden - ganz starke Vorstellung bisher.

15:29 Watabe setzt sich ab
Akito Watabe erhöht in der Verfolgergruppe jetzt deutlich das Tempo und setzt immer mehr Meter zwischen sich und den restlichen Läufern in dieser Gruppe. Sein Ziel ist klar, er möchte nach vorne auflaufen!

15:28 Denifl kommt zum Sturz
Kleiner Zwischenfall am Anstieg! Hinter Johannes Rydzek verhaken sich die Ski von Francois Braud und dem Österreicher Wilhelm Denifl . Das kostet natürlich Zeit und Rydzek kann sich locker von den beiden lösen!

15:27 Verfolger kommen näher
Die Gruppe Akito Watabe, Bryan Fletcher, Bieler und Edelmann hat ein gutes Tempo und kann so den Rückstand weiter verringern. Nur noch knapp 13 Sekunden fehlen ihnen auf Eric Frenzel an der Spitze. Ebenfalls weiter Boden gutmachen konnte Johannes Rydzek, der jetzt noch knapp 36 Sekunden hinter der Spitze liegt.

15:24 Klemetsen geht schwer
Auch Haavard Klemetsen tut sich bereits schwer. Der Norweger verliert langsam aber sicher den Anschluss zur Gruppe um Eric Frenzel. Noch dran sind hingegen die beiden Japaner Tahei Kato sowie Yoshito Watabe.

15:23 Erste Runde ist absolviert
Das Tempo an der Spitze ist weiterhin nicht sehr hoch, sodass die Verfolgergruppe aus Akito Watabe, Christoph Bieler, Bryan Fletcher und Tino Edelmann erneut ein paar Sekunden gutmachen konnte. Abreißen lassen musste hingegen Wilhelm Denifl, der jetzt auf sich alleine gestallt ist.

15:20 Edelmann macht 8 Sekunden gut
Einen starken Auftakt hat auch der zweite Deutsche im Feld hingelegt. Bereits acht Sekunden konnte er auf den ersten 1,3 Kilometern gemeinsam mit Christoph Bieler, Bryan Fletcher und Akito Watabe aufholen.

15:19 Vierergruppe an der Spitze
Wie zu erwarten war, hat Frenzel bereits vor der ersten Zwischenzeit zur Spitze aufgeschlossen - es liegt also jetzt eine Vierergruppe an der Spitze des Feldes.

15:18 Frenzel macht Druck
Wie zu erwarten macht Eric Frenzel auf der ersten Runde bereits deutlich Druck auf die Läufer vor ihn. Den Japaner Yoshito Watabe hat er bereits überholt, die nächsten Kandidaten sind Tahei Kato und Haavard Klemetsen.

15:16 Das Rennen läuft!
Das Rennen läuft! Haavard Klemetsen begibt sich auf die 10 Kilometer, direkt dahinter geht der Japaner Tahei Kato in die Loipe. Ebenfalls bereits unterwegs ist Eric Frenzel...

15:14 Letzte Vorbereitungen laufen
So langsam wird es ernst in Lahti! Die Athleten treffen die letzten Vorbereitungen und sortieren sich langsam am Start ein. Nur noch wenige Minuten, dann fällt der Startschuss!

15:13 Kircheisen nicht im Start
Aus dem deutschen Team nicht im Lauf antreten wird Björn Kircheisen. Der 29-Jährige hat sich eine leichte Erkältung zugezogen und sieht daher keine Chance mit seinem Rückstand von 1:52 Minuten etwas in der Loipe zu erreichen. Stattdessen reist er noch heute wieder in die Heimat um sich intensiv auf das Finale in Oslo vorzubereiten.

15:08 Frenzel Topfavorit auf den Sieg
Großer Favorit für den Tagessieg ist der sprungstarke Norweger allerdings nicht, da er in der Loipe nicht zu den ganz starken Athleten gehört. Erster großer Favorit ist Eric Frenzel, der nur neun Sekunden auf die Spitze hat und schnell zu Klemetsen auflaufen dürfte. Chancen ausrechnen kann sich auch Tino Edelmann, der gemeinsam mit Christoph Bieler, Bryan Fletcher sowie dem Japaner Akito Watabe nach vorne laufen könnte. Nicht abschreiben sollte man auch das Duo aus Jason Lamy Chappuis und Mikko Kosklien. Die beiden liegen mit 1:24 bzw. 1:28 Minuten zwar schon weit hinter der Spitze zurück, aber können diesen Rückstand durchaus auf 10 Kilometern wettmachen.

15:04 Willkommen zurück!
Willkommen zurück in Lahti, wo um 15:15 Uhr die Athleten auf die 10 Kilometer-Langlaufstrecke gehen. Gejagter ist der Norweger Haavard Klemetsen, der den Sprungdurchgang mit 126,5 Metern und 131,3 Punkten für sich entschied.

13:01 Um 15:15 Uhr geht's weiter
Mit einem tollen Zwischenergebnis für Eric Frenzel und Tino Edelmann verabschieden wir uns für den Moment aus Lahti und melden uns kurz vor 15:15 Uhr mit dem 10km-Langlauf wieder. Bis gleich!

12:55 Klemetsen Halbzeitführender, Frenzel in Schlagdistanz
Auch wenn es nicht gerade auf die ganz großen Weiten ging, dürften wir uns auf einen packenden Langlauf freuen. Als Erster in die Loipe geht der Norweger Haavard Klemetsen, gefolgt von Tahei Kato (+0:02) und Yoshito Watabe (+0:07). Die besten Chancen auf den Tagessieg hat jedoch Eric Frenzel, der nur neun Sekunden hinter den doch schwächeren Läufern starten wird. Noch im Rennen ist auch Tino Edelmann, der mit 28 Sekunden auf die Spitze in die Loipe geht. Direkt dahinter folgt Christoph Bieler für Österreich.

12:51 Eric Frenzel (GER)
Viel Besser Frenzel! Der Deutsche kommt sauber über den Tisch und setzt bei 124,5 Meter einen ordentlichen Telemark, der ihm Noten von 18.0 bis 18.5 beschert. Damit ist er im Rennen - nur neun Sekunden beträgt sein Rückstand zur Spitze!

12:49 Jason Lamy Chappuis (FRA)
Auch Lamy Chappuis rutscht oben durch! Der Franzose hat direkt nach dem Absprung einen Fehler drin und legt so im Fernduell mit Frenzel um den Gesamtweltcup nur 113 Meter vor.

12:47 Bernhard Gruber (AUT)
Den hat er oben verloren gegeben! Immer wieder muss Bernhard Gruber in der Luft korrigieren und so reicht es auch nicht für mehr als 116,5 Metern.

12:47 Akito Watabe (JPN)
Auch Akito Watabe schafft es bei den doch jetzt schwierigen Bedingungen keinen Topsprung auf die Anlage zu zaubern. Auch der Japaner muss schon bei 120,5 Metern die Segel streichen.

12:46 Tino Edelmann (GER)
Deutlich weiter geht es für Tino Edelmann. Mit 120 Metern und starken Haltungsnoten im hohen 18er-Bereich geht es auf den vierten Rang.

12:44 Mikko Kokslien (NOR)
Mikko Kokslien, der auch nicht gerade zu den Weitenjägern zählt, macht es da deutlich besser. Der Norweger kommt pünktlich von der Schanzentischkante und erreicht so 114,5 Meter - umgerechnet sind das 1:28 Minuten zum Führenden. Damit ist er dabei!

12:43 Björn Kircheisen (GER)
Björn Kircheisen hat wieder etwas mehr Aufwind, kann diesen aber nicht ausnutzen und muss sich mit 111,5 Metern zufrieden geben.

12:42 Miroslav Dvorak (CZE)
Auch Miroslav Dvorak ist draußen! Der Tscheche schafft es ebenfalls nicht über den Vorbau. 103 Meter sind nur Platz 31.

12:40 Sebastien Lacroix (FRA)
Was war das? Sebastien Lacroix rutscht am Tisch vollkommen durch und gibt seinen Sprung bereits nach 103 Metern verloren - das ist nur ein enttäuschender 33. Rang für den Teamweltmeister von Val di Fiemme!

12:39 Wilhelm Denifl (AUT)
Willi Denifl dürfte nach diesem Sprung enttäuscht sein. Mit 116 Metern liegt er zwar auf dem sechsten Zwischenrang, aber in der Loipe dürfte es wohl wieder zurück gehen.

12:38 Johannes Rydzek (GER)
Auch für Rydzek heißt es heute wieder alles geben im Langlauf über die zehn Kilometern. Nach 116 Metern liegt er schon jetzt auf dem siebten Rang und einige starke Springer warten ja noch oben!

12:37 Magnus Krog (NOR)
Magnus Krog kommt zum Ende der Saison nicht mehr in die nötige Sprungform und so hat er auch heute nach 106,5 Metern wieder viel Arbeit in der Loipe vor sich.

12:36 Christoph Bieler (AUT)
Da Marjan Jelenko nach einem Sturz auf die Teilnahme verzichten muss, ist jetzt bereits Christoph Bieler unterwegs. Zufrieden dürfte er allerdings mit 122 Metern nicht ganz sein. Denn damit liegt er schon etwas hinter Klemetsen und dem japanischen Duo zurück.

12:35 Taylor Fletcher (USA)
Sein Bruder machte vorhin alles richtig, bei ihm läuft hingegen alles falsch. Nach einem späten Absprung kommt er nicht richtig in die Flugphase und muss bereits bei 103,5 Metern landen.

12:34 Haavard Klemetsen (NOR)
Viel besser macht es sein Landsmann Haavard Klemetsen. Hier stimmt vom Absprung bis zur Landung bei 126,5 Meter alles und er setzt sich vor Kato und Watabe.

12:33 Jörgen Graabak (NOR)
Das war nichts! Nur 105 Meter stehen nach einem schwachen Sprung für Jörgen Graabak zu Buche. Mit dieser Weite hat auch der starke Läufer keine Chance auf ein Topergebnis.

12:32 Taihei Kato (JPN)
Taihei Kato präsentiert ebenfalls einen starken Sprung. 126 Meter und solide Noten im 18er-Bereich reichen um seinen Landsmann Watabe auf den zweiten Rang zu verdrängen.

12:30 Bryan Fletcher (USA)
Stark! Damit ist der starke Läufer im Rennen um die Topplatzierungen. Der US-Amerikaner kommt sauber über den Schanzentisch und segelt ruhig bis auf 120 Meter - das ist Position zwei mit etwas mehr als 20 Sekunden Rückstand zu Watabe.

12:29 Hideaki Nagai (JPN)
Hideaki Nagai kann mit diesen Weiten nicht mithalten und muss bereits bei 114,5 Metern zur Landung ansetzten.

12:28 Francois Braud (FRA)
So langsam kommen die Weiten! Auch Francois Braud kann überzeugen und segelt auf 118,5 Meter. Das ist Rang zwei.

12:28 Yoshito Watabe (JPN)
Lange darf sich Seidl aber nicht in der "Leaders-Box" ausruhen. Yoshito Watabe zeigt wo hier der Hammer hängt und zieht den Sprung knallhart auf 125,5 Meter runter. Das ist natürlich die deutliche Spitze!

12:27 Mario Seidl (AUT)
Der Österreicher kommt mit 117 Metern auf exakt die gleiche Weite wie sein Landsmann Lukas Klapfer. Wem gehört die Spitze. Es ist Mario Seidl. 1,1 Punkte führt er vor Klapfer.

12:26 Fabian Rießle (GER)
Auch Fabian Rießle hat mit dem Ausgang des Wettkampfs nach diesem Sprung nicht mehr viel zu tun. 108,5 Meter ertönt es aus den Lautsprechern.

12:25 Janis Morweiser (GER)
Janis Morweiser verpatzt seinen Sprung völlig! Der junge DSV-Kombinierer steht einfach zu steil in der Luft und wird dadurch richtig gebremst - 88,5 Meter. Das ist die Rote Laterne.

12:24 Maxime Laheurte (FRA)
Laheurte kann die Führung von Lukas Klapfer ebenfalls nicht angreifen. Nach 111,5 Metern steht für ihn die Fünf hinter seinem Namen.

12:23 Tomaz Druml (AUT)
Auch Tomaz Druml hat unter diesen Bedingungen kaum eine Chance. Mit 103,5 Metern darf und wird der Österreicher nicht zufrieden sein. Bereits jetzt steht nur Rang 16 zu Buche und die stärksten Athleten kommen ja noch.

12:22 Manuel Faißt (GER)
Manuel Faißt beginnt den Tag aus deutscher Sicht. Was ist für ihn drin? Der Absprung sieht ganz ordentlich aus, aber auch er rutscht unten durch und schafft nicht mehr als 111 Meter - Platz fünf.

12:21 Tomas Slavik (CZE)
Tomas Slavik kann mit dieser Weite nicht mithalten und setzt seine Ski bereits bei 112 Metern auf den Hang - immerhin durch die Pluspunkte für den Rückenwind reicht das dennoch für den vierten Platz.

12:20 Lukas Klapfer (AUT)
Lukas Klapfer schafft es als erster Athlet über den K-Punkt und setzt sich dementsprechend an die Spitze des Feldes. Zweiter ist Ilkka Herola vor Shun Yamamoto.

12:19 Pavel Churavy (CZE)
Noch scheint es etwas zu dauern, bis wir hier Weiten über den K-Punkt geboten bekommen. Auch der Tscheche landet bereits bei 111 Metern.

12:19 Kail Piho (EST)
Auch Kail Piho scheint Probleme mit dieser Anlage zu haben und landet viel zu früh bei 101,5 Metern. Damit muss sich der schwache Läufer in der Loipe wieder richtig quälen!

12:18 Gudmund Storlien (NOR)
Schade! Der Norweger kann seine starken Sprünge aus dem Training nicht in den Wettkampf bringen - er rutscht am Schanzentisch etwas durch und landet so bereits bei 105,5 Metern.

12:17 Tim Hug (SUI)
Auch bei Tim Hug ist nicht viel drin. Für den Schweizer leuchtet die gleiche Weite wie bei Kammerlander auf.

12:16 Tobias Kammerlander (AUT)
Knapp zehn Meter früher drückt es den Österreicher Tobias Kammerlander auf die Schanze. Damit dürfte für ihn heute nichts mehr zu holen sein!

12:15 Shun Yamamoto (JPN)
Viel besser präsentiert sich der junge Japaner. Dieser trifft die Kante sauber und segelt bei den leichten Rückenwindbedingungen auf 113 Meter.

12:15 Ole Martin Storlien (NOR)
Das war überhaupt nichts! Der Norweger kommt nicht pünktlich vom Tisch und schafft es so gerade einmal auf 101,5 Meter.

12:14 Ilkka Herola (FIN)
Sein Landsmann Herola fliegt deutlich weiter und kratzt als erster am K-Punkt der Anlage. 115,5 Meter sind die neue Spitze des Feldes.

12:13 Eetu Vähäsoeyrinki (FIN)
Kann Vähäsoeyrinki mit diesem Sprung die Führung übernehmen? Nein. Dafür war die Landung des jungen Finnen etwas zu wackelig. So reichen 112 Meter nur für den zweiten Rang.

12:12 Armin Bauer (ITA)
Deutlich früher endet der Sprung von Armin Bauer. Nach einem viel zu späten Absprung und einer unruhigen Luftfahrt ist schon nach 104,5 Metern Ende.

12:11 Gasper Berlot (SLO)
Gaspar Berlot schafft es mit 111,5 Metern einen etwas stärkeren Sprung zu zeigen und geht zunächst einmal in Führung.

12:10 Han-Hendrik Piho (EST)
Auch Han-Hendrik Piho, der eigentlich als stärkerer Springer gilt, schafft es nicht auf eine Riesenweite. 107,5 Meter stehen für ihn zu Buche.

12:09 Karl-August Tiirmaa (EST)
Karl-August Tiirma kann das nicht überbieten und muss sich mit 100 Metern zufrieden geben.

12:08 Ivan Panin (RUS)
Ivan Panin kommt immerhin annähernd an den K-Punkt der Anlage heran. 110 Meter reichen für die momentane Spitze mit 2,5 Punkten zum Esten Ilves.

12:07 Giuseppe Michielli (ITA)
Dieser Sprung spiegelt die Saison des Italieners wieder. Bereits nach 98 Metern ist sein Flug beendet - damit ist er bereits jetzt Vorletzter.

12:06 Takehiro Watanabe (JPN)
In der Probe konnte der junge Japaner überzeugen. Jetzt geht es leider nicht ganz soweit und er muss bereits bei 104 Metern landen.

12:05 Kristian Ilves (EST)
Der junge Esten ist mit dem doch sehr geringen Anlauf nur sehr wenig möglich. Mit 109 Metern landet auch er weit vor dem K-Punkt.

12:03 Philipp Orter (AUT)
Auch für den ersten internationalen Starter, Philipp Orter aus Österreich, ist bereits früh Schluss - nur 106,5 Meter stehen für ihn auf den Ergebnistafeln.

12:02 Mikke Leinonen (FIN)
Für Mikke Leinonen geht es immerhin über die 100-Meter-Marke. Viel sollte mit 107,5 Metern aber nicht drin sein.

12:01 Jussi Salo (FIN)
Der Wettkampf in Lahti eröffnet der junge Finne Jussi Salo mit einer Weite von 97,5 Metern.

11:59 Die Schanze im Überblick
Gesprungen wird auf der größten Schanze des Salpausselkä-Komplexes in Lahti. Der Hill-Size liegt bei 130 Metern, der K-Punkt auf 116 Metern. Rekordweite sind 135,5 Meter von Eric Frenzel. Momentan herrscht an der Schanze leichter Schneefall. Die Windgeschwindigkeit beträgt bis zu 3 m/s.

11:57 Die Favoriten
Als einer der Topfavoriten auf den Tagessieg ins Rennen geht der dreifache Goldmedaillengewinner von Val di Fiemme, Jason Lamy Chappuis. Neben ihm muss man heute vor allem Eric Frenzel, Mikko Kosklien sowie die beiden Österreicher Chrstoph Bieler und Bernhard Gruber auf der Rechnung haben.

11:54 Hug einziger Schweizer
Nach dem Weggang von Tommy Schmid, der im Sommer die Nation wechselte und nun wie sein Bruder Jan für Norwegen startet und dem Karriereende von Seppi Hurschler während der WM in Val di Fiemme, haben die Schweizer nur noch ein Ein-Mann-Team aus Tim Hug vorzuweisen. Er trägt heute die Startnummer 17.

11:51 Mario Stecher beendet Saison vorzeitig
Im ÖSV-Kader fehlt bei den letzten beiden Weltcupstationen in Lahti und Oslo Mario Stecher. Der Steirer beendet aufgrund seiner Verletzung sowie einer Auseinandersetzung mit der Skifirma die Saison vorzeitig und bereitet sich stattdessen intensiv auf das olympische Jahr vor. Die österreichischen Farben vertreten werden Bernhard Gruber, Wilhelm Denifl, Christoph Bieler, Lukas Klapfer, Tomaz Druml sowie Tobias Kammerlander, Mario Seidl und Phillip Orter.

11:48 Sieben DSV-Springer qualifiziert
Für den DSV gehen heute sieben Athleten vom Bakken und in die Loipe. Neben den sechs WM-Startern Tino Edelmann, Eric Frenzel, Björn Kircheisen, Manuel Faißt, Fabian Rießle und Johannes Rydzek schaffte auch Janis Morweiser die Qualifikation für den Wettkampf. Zusehen muss hingegen Wolfgang Bösl, der nach einem kurzen Sprung in der Quali am Vormittag hängen blieb und damit heute nicht um Weltcup-Punkte kämpfen kann.

11:45 Wer holt die große Kristallkugel?
Mit drei verbleibenden Einzelentscheidung könnte auch in der Gesamtwertung eine Woche vor Saisonende noch einmal etwas passieren. Hier hat im Augenblick noch Eric Frenzel mit 101 Punkten Vorsprung zu Jason Lamy Chappuis die Nase vorn. Der Franzose hat aber durchaus noch die Chance sich nach 2009/10, 2010/11 und 2011/12 auch in diesem Jahr die große Kristallkugel zu sichern. Dritter der Wertung ist Bernhard Gruber aus Österreich, für den es aber nur noch darum geht das Treppchen zu sichern.

11:41 Willkommen in Lahti!
Hallo und herzlich Willkommen zu den Wettkämpfen der Nordischen Kombination aus dem finnischen Lahti, wo die Kombinierer bereits zum 88. Mal, gemeinsam mit den Langläufern und Spezialspringern, zu den Lahti Ski Games zusammen kommen. Zum Auftakt in das Wochenende steht heute ein Einzel auf dem Programm. Der Sprungdurchgang beginnt um 12:00 Uhr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal