Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Skispringen Live-Ticker: Nur Stoch besser als Richard Freitag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Skispringen 2012/2013 - HS 140 Einzel Herren Trondheim

16.03.2013, 09:31 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1. Kamil Stoch (POL)

2. Richard Freitag (GER)

3. Daiki Ito (JPN)

4. Michael Neumayer (GER)

5. Robert Kranjec (SLO)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

18:35 Tross zieht nach Oslo weiter
Lange haben die Athleten nicht Zeit sich auszuruhen. Bereits heute Abend geht es in den Flieger nach Oslo, wo am Sonntag ein weiterer Einzelwettkampf ansteht. Wir sind natürlich auch dann wieder live dabei. Bis dahin!

18:33 Spannung im Nationencup
Im Nationencup wird es zum Ende der Saison noch einmal richtig spannend. Es führt nach Trondheim zwar weiter Österreich, aber der Vorsprung bleibt gering. Die Norweger folgen mit 32 Punkten Rückstand, dahinter liegt Deutschland mit nur 65 Punkten Rückstand zu Österreich auf dem dritten Rang. Da ist also noch was drin, bis zum Finale in Planica!

18:32 Österreicher nicht in Höchstform
Die Österreicher sind indes nicht in Höchstform und müssen sich mit Plätzen jenseits der Top 10 zufrieden geben. Bester Starter war am Ende Wolfgang Loitzl als Elfter. Stefan Kraft, Manuel Fettner und Gregor Schlierenzauer folgen auf den Positionen 14 bis 16.

18:30 Drei Deutsche in den Top Ten
Die Stimmung im deutschen Lager bleibt weiter positiv. Nach guten Ergebnissen in Finnland, lief es auch in Trondheim gut und man hat mit Freitag, Neumayer und Severin Freund (10.) gleich zehn Springer in den Top Ten. Nicht ganz zufrieden dürften Andreas Wellinger und Andreas Wank sein, die ihre guten Positionen zur Halbzeit nicht halten konnten und am Ende auf den Rängen 20 und 22 landeten.

18:28 Stoch gewinnt, Freitag auf dem Podest
Weltmeister Kamil Stoch darf nach seinem Sieg in Kuopio auch heute ganz oben auf dem Podest stehen. Der Pole war bereits im Training eine Klasse für sich und wurde auch im Wettkampf mit einem starken zweiten Sprung seiner Favoritenrolle gerecht. Über einen starken zweiten Platz darf sich Richard Freitag freuen. Dritter wird am Ende Daiki Ito, der sich gegen Michael Neumayer durchsetzt, der einen Podestrang vor allem durch Fehler in der Landung verschenkte.

18:25 Robert Kranjec (SLO)
Kranjec fällt zurück! Der Slowene kann mit den Weiten von Stoch und Freitag nicht mithalten und setzt die Landung bereits bei 132 Metern. Kranjec muss ich mit dem fünften Rang zufrieden geben!

18:24 Richard Freitag (GER)
Richard Freitag zeigt einen guten Sprung auf 136 Meter. Stoch knacken kann er damit allerdings nicht, aber das Podest ist ihm als momentanen Zweiten ihm sicher!

18:22 Kamil Stoch (POL)
Wahnsinnssatz von Stoch! Der Pole kommt hoch vom Tisch und segelt bis auf 140 Meter. Das ist nur ein Meter unter dem Schanzenrekord - Stark! Der Pole geht an die Spitze.

18:21 Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc kommt auf 132,5 Meter und fällt damit zumindest schon einmal hinter Michael Neumayer zurück.

18:21 Michael Neumayer (GER)
Jetzt heißt es Daumendrücken! Was ist für Michael Neumayer noch drin? Oben sind der Sprung richtig gut aus und auch die Weite stimmt mit 136 Punkten. Die Landung war allerdings erneut nicht ganz optimal und so fällt er hinter Ito zurück - nur 1,3 Punkte trennen die beiden.

18:20 Anders Jacobsen (NOR)
Anders Jacobsen aus Norwegen springt auf 132 Meter - das reicht aber nicht für ganz vorne, aber mit Rang drei kann er zufrieden sein.

18:18 Jurij Tepes (SLO)
Kann Jurij Tepes das noch was gegensetzen? Nein. Der Slowene kommt zwar mit 134 Metern ebenfalls auf eine starke Weite, bleibt aber mit 5,2 Punkten doch recht deutlich hinter Ito zurück.

18:17 Daiki Ito (JPN)
Starker Satz! Daiki Ito packt hier mal richtig einen aus und katapultiert sich auf 135,5 Meter. Damit geht der Japaner deutlich in Führung!

18:16 Severin Freund (GER)
Schließt Freund so langsam Frieden mit dieser Schanze? Es scheint so, denn auch jetzt zeigt er hier einen ganz ordentlichen Sprung auf 130 Meter.

18:15 Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla ist zum Saisonende in Topverfassung und springt auch jetzt wieder weit. 131 Meter. Damit verdrängt er Loitzl aus der Leadersbox!

18:14 Anders Bardal (NOR)
14.000 Zuschauer schreien ihren Lokalmatador runter. Nützen tut das allerdings nicht soviel und Bardal muss sich nach 128,5 Metern mit dem dritten Rang begnügen.

18:13 Andreas Wank (GER)
Es scheint momentan einfach nicht mehr auf die ganz großen Weiten zu gehen. Andreas Wank steht nach dem Absprung hoch in der Luft, fällt aber dann deutlich ab und landet bereits bei 126 Metern.

18:12 Maciej Kot (POL)
Die Weiten von Loitzl, Kasai und Kraft erhalten immer mehr Wert, denn auch Kot kommt da nicht heran. Er landet bei 126,5 Metern.

18:11 Andreas Stjernen (NOR)
Andreas Stjernen aus Norwegen bleibt gar noch hinter dem Sprung von Wellinger zurück und landet bereits bei 127 Metern. Stjernen fällt auf den elften Rang zurück!

18:10 Andreas Wellinger (GER)
Andreas Wellinger kann den Patzer des Österreichers nicht zu seinen Gunsten nutzen und landet mit 128 Metern ebenfalls viel zu früh. Damit geht es gleich um eine Ränge zurück!

18:09 Gregor Schlierenzauer (AUT)
Schlierenzauer kann auch in seinem zweiten Sprung nicht überzeugen. 129 Meter. Da ist ihm die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Er fällt hinter seine Teamkollegen zurück und ist Fünfter.

18:07 Wolfgang Loitzl (AUT)
Loitzl ist der neue Mann in der Leadersbox. Der ÖSV-Adler kommt gut vom Tisch und segelt auf 130,5 Meter.

18:07 Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Für Vincent Descombes Sevoie endet der Sprung etwas früher bei 128,5 Meter. Damit kann er sich im engen Feld nicht vorne halten und fällt auf Rang fünf zurück.

18:06 Noriaki Kasai (JPN)
Der Altmeister fliegt auch jetzt wieder weit. 131 Meter. Mit seinem Vorsprung aus dem 1. Durchgang reicht das für die Führung.

18:05 Manuel Fettner (AUT)
Auch Manuel Fettner kann sich deutlich steigern zum 1. Durchgang. 130 Meter. Er bleibt nur 0,8 Zähler hinter seinem Landsmann zurück.

18:01 Jan Matura (CZE)
Jan Matura muss sich schon einmal hinter dem Österreicher einsortieren, und das deutlich! 129 Meter reichen nur für Platz vier in der Wertung.

18:01 Stefan Kraft (AUT)
Jetzt muss jeder Sprung sitzen, um nicht noch mehr Punkte in der Nationenwertung zu verlieren! Und zumindest Kraft gelingt das. Der junge Österreicher hat keine Fehler in Absprung und Flugphase und setzt sich an die Spitze.

17:59 Dimitry Vassiliev (RUS)
Auch für Vassiliev geht es nach diesem Sprung zurück. 128 Meter bedeuteten nur Position vier in der Zwischenwertung.

17:58 Tom Hilde (NOR)
Hilde ist indes etwas zu spät und verliert dadurch ein paar Meter. 129,5 Meter. Damit fällt der Norweger hinter Kubacki auf dem zweiten Rang zurück.

17:58 Dawid Kubacki (POL)
Der Pole war am Absprung etwas früh, kann aber noch viel daraus machen und schafft mit einer ruhigen Flugphase 131,5 Meter. Damit geht es natürlich erst einmal an die Spitze des Feldes!

17:56 Yuta Watase (JPN)
Yuta Watase muss sich mit 126,5 Metern hinter dem Russen einsortieren.

17:56 Denis Kornilov (RUS)
Super Sprung! Denis Kornilov kommt gut vom Tisch und zieht den Flug bis auf 130 Meter runter. Damit bleibt er vor Kobayashi.

17:55 Junshiro Kobayashi (JPN)
Der Rückenwind ist jetzt etwas geringer als im 1. Durchgang. So gelingt auch Junshiro Kobayashi mit 127,5 Metern die Steigerung.

17:54 Stefan Hula (POL)
Auch Stefan Hula schafft mit 127 Metern die deutliche Steigerung zu seinem ersten Sprung. 127 Meter reichen um sich mit 5,2 Punkten Vorsprung an die Spitze zu setzen.

17:53 Reruhi Shimizu (JPN)
Und los geht's! Reruhi Shimizu stößt sich als erster Athlet im zweiten Durchgang vom Balken ab. Diesmal läuft es mit einer Luke Anlauf etwas besser und er kommt auf 125 Meter.

17:41 Finale startet um 17:52 Uhr
Das war es zunächst einmal vom 1. Wertungsdurchgang aus Trondheim. Lange heißt es aber nicht auf das Finale warten, denn bereits um 17:52 Uhr soll es weitergehen.

17:40 ÖSV-Adler weit zurück
Kein ÖSV-Athlet unter den Top 15. Da wird es richtig eng in der Nationenwertung, wo man noch mit Norwegen und Deutschland um den Sieg kämpft. Bester Österreicher ist zur Halbzeit Schlierenzauer auf dem 16. Rang, dahinter folgt Wolfgang Loitzl. Manuel Fettner und Stefan Kraft liegen auf den Rängen 20 und 22, während für Andreas Kofler und Martin Koch der Wettkampf bereits beendet ist.

17:38 Kranjec führt knapp vor Freitag
Wir dürfen uns auf ein spannendes Finale freuen! Zur Halbzeit liegt Robert Kranjec mit 133,5 Metern mit nur 0,1 Punkten vor Richard Freitag. Auch dahinter ist eng. Dritter ist Kamil Stoch, den nur 0,3 Zähler von Peter Prevc trennen. Weitere 0,5 Punkte dahinter folgt Michael Neumayer auf dem fünften Rang. Ein gutes Zwischenergebnis erreichten aus dem deutschen Lager auch Severin Freund und Andreas Wank auf den Rängen neun und zwölf. Ebenfalls im Finale dabei ist Andreas Wellinger als 15.

17:34 Gregor Schlierenzauer (AUT)
Gregor Schlierenzauer kann die Kohlen für die Österreicher nicht mehr aus dem Feuer holen. Der Tiroler landet bereits bei 128 Metern und ist damit nur 16.

17:33 Anders Bardal (NOR)
Jetzt wird es wieder laut. Anders Bardal ist in der Spur! Mit 128,5 Meter muss er sich allerdings auf seiner Heimschanze mit weniger zufrieden geben und liegt nach dem 1. Durchgang nicht in den Top Ten.

17:32 Severin Freund (GER)
Super! Severin Freund gelingt die deutliche Steigerung zu seinen Trainingssprüngen und ist mit 129 Metern ebenfalls in den Top Ten dabei.

17:31 Anders Jacobsen (NOR)
Riesenjubel im prallgefülltem Stadion! Anders Jacobsen segelt auf 130,5 Meter. Für den Wind bekommt er allerdings nicht soviel gutgeschrieben und so ist er erst einmal Sechster.

17:30 Kamil Stoch (POL)
Stoch ärgert sich im Auslauf auch wenn es bis auf 131 Meter runter ging. Aber er weiß, er hatte hier schon viel stärkere Sprünge.

17:29 Richard Freitag (GER)
Kleiner Wackler nach dem Absprung, aber Richard Freitag macht viel draus! 132,0 Meter! Reicht das für die Führung? Nein. Nur 0,1 Punkte muss er sich hinter Kranjec einsortieren.

17:28 Robert Kranjec (SLO)
Kranjec kommt ins Fliegen und setzt den Telemark bei 133,5 Meter. Dafür gibt es dreimal die 19 in die Wertung und das reicht für ganz vorne!

17:28 Tom Hilde (NOR)
Für Hilde reicht es nicht für ganz Vorne. Mit 126,5 Metern muss der Norweger sich mit dem 17. Rang zufrieden geben.

17:27 Michael Neumayer (GER)
Neumayer spielt seine Athletik bei diesem Rückenwind voll aus. Der Bayer springt kraftvoll ab und landet bei 133,5 Meter. Den Telemark schiebt er allerdings etwas rein und das wird von den Sprungrichtern sofort bestraft, daher ist er erst einmal "nur" Zweiter hinter Prevc.

17:25 Jan Matura (CZE)
Nach dem Tisch steht der Tscheche hoch in der Luft, aber dann rutscht er etwas durch. 125,5 Meter.

17:24 Simon Ammann (SUI)
Auch bei Ammann läuft es diese Saison nicht mehr rund. 118,5 Meter lassen den Schweizer ratlos wirken. Er ist damit jetzt schon 25. und es kommen ja noch zehn Athleten!

17:23 Peter Prevc (SLO)
Super Sprung von Prevc! Der Slowene wackelt in der Luft überhaupt nicht und zieht den Sprung auf 129,5 Meter, dazu kommen Pluspunkte für den Rückenwind - Prevc geht an die Spitze!

17:22 Wolfgang Loitzl (AUT)
Der nächste Österreicher ist bereits in der Spur. Loitzl muss in der Luft leichte Korrekturen vornehmen und schafft es so nicht die Spitze zu übernehmen. 125 Meter sind der achte Rang.

17:21 Andreas Kofler (AUT)
Für Kofler heißt es hingegen einen Schlussstrich unter diese Saison ziehen. Auch heute wird er mit 116 Metern den Finaldurchgang nicht sehen.

17:20 Jurij Tepes (SLO)
Jurij Tepes fliegt auf 129 Meter. Für den Wind bekommt er ein paar Pluspunkte mehr als Ito. Reicht das für die Spitze? Ja. 130 Punkte bedeuten Ex-aequo mit Ito Platz eins.

17:18 Maciej Kot (POL)
Maciej Kot ärgert sich über seine Landung, wo er wichtige Punkte verschenkt hat. Zufrieden sein darf der junge Pole mit seinem Flug auf 127 Meter aber dennoch.

17:18 Taku Takeuchi (JPN)
Ai, ai, ai! Das war leider nichts von Taku Takeuchi. Der Japaner kann den Sprung nicht pünktlich einleiten und muss bereits bei 121 Metern landen. Momentan wäre er damit nicht im Finale!

17:17 Andreas Wellinger (GER)
Schöner Sprung von Wellinger! Mit einer technisch sauberen Flugphase geht es bis auf 128 Meter und auf Rang fünf in der Zwischenwertung.

17:16 Dimitry Vassiliev (RUS)
Vassiliev landet bereits ein paar Meter früher bei 125,5 Metern und ist damit zwischenzeitlich Neunter.

17:15 Andreas Stjernen (NOR)
Andreas Stjernen bringt das Publikum da schon eher in Jubelstimmung. Er kommt super vom Tisch und steht hoch in der Luft - 127,5 Meter. Das ist im Augenblick Rang vier hinter Wank.

17:14 Anders Fannemel (NOR)
Totalabsturz von Fannemel! Der Norweger kann das norwegische Publikum nicht begeistern und wird mit 115,5 Metern garantiert nicht das Finale sehen.

17:13 Andreas Wank (GER)
So kennt man ihn! Andreas Wank fliegt bis auf 128 Meter, setzt einen ordentlichen Telemark, ist aber dennoch nicht hundertprozentig zufrieden.

17:12 Piotr Zyla (POL)
129 Meter stehen für den Quali-Sieger Piotr Zyla auf den Ergebnistafeln. Damit reihte er sich auf Position zwei hinter Ito ein.

17:11 Rune Velta (NOR)
Rune Velta wirkt zum Saisonende indes etwas Müde und muss so bereits bei 120,5 Metern die Skier in den Schnee setzen.

17:10 Daiki Ito (JPN)
Stark! Der Vorjahressieger zeigt, dass hier einiges möglich ist und setzt bei 130 Metern einen perfekten Telemark. Das ist natürlich die Führung!

17:10 Manuel Fettner (AUT)
Manuel Fettner erwischt den Sprung ähnlich gut und schiebt sich mit 126 Metern auf den dritten Rang.

17:09 Noriaki Kasai (JPN)
Der Altmeister hat das Fliegen nicht verlernt! Noriaki Kasai kommt gut von der Kante und hat das 'V' sofort geöffnet. So reicht es auch bei Rückenwind für 127 Meter.

17:08 Martin Koch (AUT)
Für Martin Koch ist hingegen wohl bereits Schluss! 119,5 Meter dürften nicht reichen, um sich hier heute für den Finaldurchgang zu qualifizieren.

17:06 Stefan Kraft (AUT)
Guter Sprung vom Österreicher! Stefan Kraft kommt gut vom Tisch und auch die Weite stimmt mit 124,5 Metern. Das ist der zweite Rang.

17:05 Denis Kornilov (RUS)
Für Denis Kornilov läuft es besser und der Russe schiebt sich mit 123 Metern auf den vierten Rang.

17:05 Lukas Hlava (CZE)
Dieser Sprung lief überhaupt nicht rund! Lukas Hlava fällt nach 116,5 Metern weit zurück und dürfte heute keine Weltcup-Punkte mit nach Hause nehmen.

17:04 Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki hingegen bringt am Schanzentisch die nötige Sprungkraft mit - so geht es für den Polen auch auf eine große Weite. 123,5 Meter. Er ist Zweiter hinter Descombes Sevoie.

17:02 Sebastian Colloredo (ITA)
Auch für Sebastian Colloredo wird es nach 118 Metern wohl eher nichts mit einem zweiten Durchgang.

17:02 Krzysztof Mietus (POL)
Auch Krzysztof Mietus tut sich schwer bei Rückenwind. Der Pole bringt nicht die nötige Sprungkraft mit und kommt so nicht ins Fliegen, 113 Meter. Mietus fällt auf den letzten Rang zurück!

17:01 Karl Geiger (GER)
Den hat er am Absprung verloren gegeben! Der junge Deutsche kommt viel zu steil vom Tisch und bietet dem Wind dadurch natürlich richtig Angriffsfläche. So geht es auch nicht weiter als 117,5 Meter. Einen zweiten Sprung wird er hier heute nicht machen dürfen!

16:59 Reruhi Shimizu (JPN)
Reruhi Shimiziu aus Japan springt auf 122,5 Meter und liegt damit jetzt auf dem fünften Zwischenrang.

16:59 Gregor Deschwanden (SUI)
Gregor Deschwanden weiß mit den Bedingungen weitaus weniger anzufangen. Auch wenn der Rückenwind wieder etwas geringer ist, schafft er es nicht über 119 Meter hinaus.

16:58 Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Vincent Descombes Sevoie zeigt, dass es auch bei dem starken Rückenwind weit gehen kann! Der Franzose springt kraftvoll ab und katapultiert sich so auf eine hohe Flugbahn. 125,5 Meter, dazu 7,1 Pluspunkte für den Rückenwind. Der Franzose geht an die Spitze.

16:56 Matjaz Pungertar (SLO)
Für den Slowenen geht es nach diesem Sprung ganz nach hinten. 114 Meter ertönt es nur aus den Lautsprechern.

16:56 Roman Koudelka (CZE)
Auch Koudelka schafft es nicht die nötige Kraft auf die Kante zu bringen. Nur 116,5 Meter sind so das Ergebnis.

16:55 Danny Queck (GER)
Das war nichts! Der erste Deutsche im Feld kommt nicht ganz sauber vom Tisch und verliert so wichtige Meter. 119 Meter und derzeit Rang sieben - das wird nicht reichen für die Finalteilnahme.

16:54 Ilja Rosliakov (RUS)
Mit dieser Weite heißt es um das Finale zittern. Ilja Rosliakov landet früh bei 119,5 Metern und ist derzeit Vierter und der Großteil des Feldes kommt ja noch!

16:53 Stefan Hula (POL)
Mit Stefan Hula geht der erste Pole über den Bakken. Mit 121,5 Metern bleibt dieser aber hinter den beiden Japanern zurück.

16:52 Yuta Watase (JPN)
Einen Meter früher die Ski auf den Hang setzt Yuta Watase. Da die Haltungsnoten jedoch höher sind, reicht es dennoch für die Spitze vor seinem Landsmann.

16:50 Junshiro Kobayashi (JPN)
Viel besser macht es Kobayashi. Oben am Absprung passt alles und so geht es mit 123,5 Metern bis an den K-Punkt der Schanze heran. Der Japaner geht in Führung.

16:49 Andrea Morassi (ITA)
Andrea Morassi kann mit dem Rückenwind ebenfalls überhaupt nichts anfangen. Schon nach 115,5 Metern ist der Sprung beendet, damit übernimmt der Italiener die rote Laterne.

16:48 Kaarel Nurmsalu (EST)
Schade! Der Este kann hier nicht an die Sprünge aus dem Training anknüpfen und wird mit 118,5 Metern wohl das Finale nicht sehen.

16:48 Andraž Pograjc (SLO)
Und schon ist der nächste Slowene unterwegs! Oben ist Pograjc allerdings etwas spät dran und landet so bereits bei 119,5 Metern. Da ist der Ärger natürlich groß, denn mit ein paar Metern mehr wäre das Finale sicher drin gewesen!

16:46 Matic Benedik (SLO)
Benedik kommt an die Weite seines Landsmannes nicht heran und muss bereits nach 117,5 Metern landen.

16:46 Anze Semenic (SLO)
Den Auftakt in den Wettkampf gibt der Slowene Anze Semenic mit einem doch recht ordentlichen Sprung auf 120 Meter.

16:41 Die Favoriten für den Tagessieg
Die Liste der Favoriten für den heutigen Wettkampf ist, wie schon den ganzen Winter über, wieder lang. Starke Sprünge präsentierte hier bisher Lahti-Sieger Kamil Stoch. Neben ihm haben beim Heimspiel die Norweger mit Anders Jacobsen, Anders Bardal, Tom Hilde und Andreas Stjernen vier starke Springer aufzubieten. Ebenfalls gut dabei war der DSV mit Michael Neumayer und Richard Freitag sowie Gregor Schlierenzauer aus dem ÖSV-Team.

16:40 Zwei Schweizer überstehen Qualifikation
Für die Schweizer wird heute wieder Gregor Deschwanden neben dem vorqualifizierten Simon Ammann am Start sein. Pech hatte der Pascal Kälin, der gestern nur um 0,3 Punkte an den Top 40 und damit an der Wettkampfteilnahme heute scheiterte. Ebenfalls nicht über die Qualifikation hinaus schaffte es Marco Grigoli, der gestern 46. war.

16:37 Alle DSV-Springer dabei
Die deutschen Skispringer haben sich ebenfalls geschlossen für den heutigen Wettkampf qualifiziert. Bester DSV-Springer war Andreas Wellinger, der den zehnten Rang erreichte. Neben ihn schafften auch Andreas Wank, Karl Geiger und Danny Queck souverän den Cut für den Bewerb. Bereits vorqualifiziert sind durch die Position im Weltcup Richard Freitag, Severin Freund und Michael Neumayer.

16:35 Leicht verändertes ÖSV-Team
Im ÖSV-Team gibt es nach den Bewerben in Finnland eine kleine Änderung in der Mannschaft. Dort wird Martin Koch, der zuletzt eine Weltcuppause einlegte, Michael Hayböck ersetzen. Ansonsten bleibt alles beim Alten und es starten noch Stefan Kraft, Manuel Fettner, Wolfgang Loitzl, Gesamtsieger Schlierenzauer sowie Andreas Kofler für Österreich.

16:31 Spannung in der Nationenwertung
Auch wenn in der Einzel-Gesamtwertung alles entschieden ist und Gregor Schlierenzauer seit Kuopio als Gesamtsieger der Saison 2012/13 feststeht, bleibt es bei den letzten Bewerben noch spannend. In der Einzelwertung sind die Ränge hinter Schlierenzauer noch nicht fixiert und auch in der Nationenwertung ist noch alles offen. Dort haben die Norweger nur noch 32 Punkte Rückstand auf die Österreicher, die in der Nationenwertung seit Jahren ungeschlagen sind. Es darf sich also niemand einen Ausfall leisten!

16:27 Willkommen in Trondheim!
Nachdem die Damen von der Normalschanze des Granåsen mit Sarah Hendrickson ihre Siegerin gefunden haben, steht von der benachbarten Großschanze jetzt der Wettkampf der Herren an. Los geht es ab 16:45 Uhr mit dem ersten Wertungsdurchgang.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal