Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Union Berlin - FC St. Pauli: Live-Ticker zum Nachlesen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Union Berlin - St. Pauli 4:2

16.03.2013, 09:29 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:
Union Berlin - St. Pauli: 4:2

15.03.2013, 18:00 Uhr
Berlin, Stadion an der Alten Försterei
Zuschauer: 21.410 (ausverkauft)

So viel von hier. In der Bundesliga treffen heute Wolfsburg und Düsseldorf aufeinander. Wir berichten natürlich live im Ticker. Um 20.15 geht es damit los. Viel Spaß auch dabei!

Das war mal ein wahrer Fußballfesttag an der Alten Försterei. Vor neuer Zweitliga-Rekordkulisse für Union lieferten sich die Gastgeber und der FC St. Pauli ein munteres Spielchen. Am Ende siegt Union insgesamt verdient 4:2, obwohl die Hamburger ihre Chancen in diesem Spiel hatten. Zweimal glich St. Pauli einen Rückstand aus, setzte dann aber nicht nach und wurde bestraft. Union erzielte heute alle Tore aus dem Spiel heraus und zeigte wieder einmal das strahlende Heimgesicht. Wenn die Köpenicker aber auswärts nicht ähnlich mutig auftreten, braucht sich die Mannschaft keine Hoffnungen auf Rang drei mehr machen.

90. Minute:
Dann ist Feierabend an der Alten Försterei. Union schlägt St. Pauli 4:2.

90. Minute:
Union lässt die Sekunden jetzt herunterticken. Die Zuschauer feiern jeden gelungenen Pass.

90. Minute:
Zwei Minuten werden noch draufgepackt.

89. Minute:
Die letzte Minute bricht an. St. Paulis Siegesserie endet, was die Mannschaft sich durchaus selbst eingebrockt hat. Denn nach den eigenen Treffern zogen sich Gäste hier rätselhafter Weise immer sofort komplett zurück, statt nachzusetzen.

88. Minute:
Die Fans feiern natürlich ihr Team. Das hat heute mal wieder richtig Spaß, hier zuzuschauen. Und St. Pauli hatte daran durchaus auch seinen Anteil.

87. Minute:
Union würde damit in der Tabelle wieder auf drei Punkte an Kaiserslautern heranrücken. Aber wenn die Mannschaft auswärts nicht auch mal zuverlässig punktet, dann wird das nicht reichen, um im Kampf um Platz drei nochmal ernsthafte Ansprüche anzumelden.

86. Minute:
auswechslung Laurynas Kulikas kommt für Jan-Philipp Kalla ins Spiel

86. Minute:
Nächster Schuss von Terodde. Diesmal kommt er aus 16 Metern aber nicht an Tschauner vorbei.

85. Minute:
Ein Wort noch zur Leistung von Torsten Mattuschka. Unions Kapitän war heute mal wieder überragend. Ein Tor hat er selbst gemacht und zwei vorbereitet. Und jetzt kann er sich die restlichen Minuten relativ entspannt von der Bank aus ansehen.

84. Minute:
Tolles Spiel, tolle Stimmung. Und hier ist ja noch nicht Schluss.

83. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 4:2 durch Terodde. Menz mit der Flanke von rechts, Nemec verlängert mit den Haarspitzen vor das Tor. Da dreht sich Terodde um Kalla, der auch noch wegrutscht und trifft mit links durch die Beine von Tschauner ins Tor.

83. Minute:
auswechslung Christoph Menz kommt für Torsten Mattuschka ins Spiel

82. Minute:
Auf und ab, hin und her. Mal sehen, ob St. Pauli ein drittes Mal antworten kann.

81. Minute:
tor Toooooooooooooooor! 3:2 durch Nemec. Und wieder die Führung für Union. Mattuschka steckt links im Strafraum durch zu Nemec. Der hat den Ball auf seinem starken linken Fuß und denkt gar nicht daran, nochmal in die Mitte zu passen. Stattdessen haut er den Ball mit Schmackes ins kurze Eck unter die Latte.

80. Minute:
Noch zehn Minuten. St. Pauli lässt sich wieder zurückdrängen - warum auch immer.

79. Minute:
chance Fast das 3:2! Nemec und Zoundi spielen rechts im Strafraum Doppelpass, Zoundi hat dann freie Schussbahn, jagt den Ball mit rechts aber nur ans Außennetz. Da war mehr drin.

78. Minute:
Kann Union den Schalter nun wieder umlegen, so wie in Durchgang eins nach dem 1:1?

77. Minute:
Freistoß auf der anderen Seite. Mattuschka schießt aus 25 Metern direkt, zielt mit seinem Aufsetzer über die Mauer aber links neben das Tor der Gäste.

76. Minute:
Verdienter Ausgleich für St. Pauli. Mal sehen, ob da jetzt noch mehr geht.

75. Minute:
tor Tooooooooooor! 2:2 durch Schachten. Union klärt nach einem Freistoß der Paulianer aus dem Mittelfeld nicht weit genug und so kann Schachten aus 20 Metern Maß nehmen und den Ball mit rechts technisch anspruchsvoll links ins Eck schießen.

74. Minute:
Jopek mit der Ecke von rechts, St. Pauli lässt da aber nichts anbrennen.

74. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

73. Minute:
Bartels auf rechts mit einer Flanke nach innen, die Kalla mit dem Rücken zum Tor stehend aber nicht verwerten kann.

72. Minute:
Union jetzt mit vielen Fehlern im Aufbau und so kommen die Bälle immer wieder schnell an den eigenen 16er zurück. Der Ausgleich liegt in der Luft.

71. Minute:
Noch 20 Minuten. St. Pauli macht Druck, Unions Trainer reagiert mit gleich zwei Wechseln. Hier ist es weiter sehr interessant. Aber jetzt haben die Gäste hier klare Vorteile.

70. Minute:
auswechslung Christian Stuff kommt für Roberto Puncec ins Spiel

70. Minute:
auswechslung Patrick Zoundi kommt für Baris Özbek ins Spiel

69. Minute:
chance Und weiter die Gäste. Kringe zieht aus 17 Metern ab und knallt den Ball an den linken Pfosten. Haas war da schon geschlagen.

68. Minute:
chance Gefährlich! Nach der Ecke von links kommt Thorandt zum Kopfball, den Kohlmann am rechten Pfosten stehend von der Linie schlägt.

68. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

67. Minute:
chance Puncec rutscht am eigenen Strafraum weg und so kommt Ebbers unverhofft zur Schusschance. Aber Schönheim ist nah beim Angreifer der Gäste und fälscht den Ball entscheidend ab, so dass es nur Ecke gibt.

66. Minute:
Schwacher Abschlag von Haas. Der Ball kommt postwendend zurück in den Union-16er, wo Bruns nach Flanke durch Kalla aber im Abseits steht.

65. Minute:
auswechslung Joseph-Claude Gyau kommt für Fabian Boll ins Spiel

64. Minute:
Kohlmann flankt von links nach innen auf Terodde. Der ist ziemlich frei am Fünfer, kommt aber mit dem Kopf nicht richtig an den Ball heran. Glück für St. Pauli.

63. Minute:
St. Pauli versucht nach vorne zu verschieben, Union lauert auf Ballverluste, um dann sofort umzuschalten. Im Moment aber geht weder die eine noch die andere Taktik so richtig auf.

61. Minute:
Jopek mit einer flachen Hereingabe von links, die Thorandt aber im Zentrum gerade noch vor Terodde abfängt.

60. Minute:
Eine Stunde ist vorbei. Union führt weiter verdient, die ganz großen hat es nach dem Wechsel aber nicht mehr gegeben. Und so ist St. Pauli hier noch absolut im Geschäft.

58. Minute:
Kopfball von Ebbers, der sich gegen Schönheim durchsetzen kann. Aber platziert ist der Abschluss aus acht Metern nicht, Haas hält problemlos.

57. Minute:
ecke Mattuschka mit einer Ecke von rechts für Union, die aber keine Gefahr bringt.

56. Minute:
gelb Dann gibt es die erste Gelbe Karte des Spiels für Thorandt, der Terodde gelegt hatte. Aber das war jetzt nicht zwingend gelbwürdig.

56. Minute:
Ebbers will am 16er für Bruns ablegen, aber Puncec hat aufgepasst und verhindert eine klare Torchance der Gäste beinahe schon elegant.

55. Minute:
Kopplin wieder mit Platz auf rechts. Diesmal setzt er zum Solo Richtung Strafraum an, legt sich den Ball aber dann doch zu weit vor. Das Spiel des Berliner Rechtsverteidigers ist es heute irgendwie nicht.

53. Minute:
Jetzt tatsächlich mal ein Freistoß, der gefährlich werden könnte. Unions Mattuschka fürt von der rechten Seite aus, spielt aber flach zur Mitte, wo St. Pauli den Raum aber gut zustellt.

52. Minute:
ecke Schwache Ecke von Kringe, der von links genau auf Torwart Haas flankt.

51. Minute:
Gut durchgespielt von St. Pauli, links im 16er an der Grundlinie ist für Ebbers gegen Puncec aber kein Durchkommen. Immerhin gibt es aber Ecke für die Gäste.

49. Minute:
Terodde mit einer Hereingabe von rechts mit links, die aber zu nah vor das Tor kommt. Fast wäre das sogar noch gefährlich geworden.

48. Minute:
Union ist auch jetzt gleich wieder am Drücker. Ein 3:1 wäre hier vielleicht eine kleine Vorentscheidung und die wollen die Berliner jetzt offenbar erzwingen.

47. Minute:
Mehr Daten und Fakten zu dieser Partie finden Sie unter Spieler- bzw. Teamvergleich.

47. Minute:
Ein bisschen Statistik aus der ersten Halbzeit: Union mit 70 Prozent Ballbesitz, das spiegelt die Kräfteverhältnisse hier wider. Noch interessanter ist der Wert der Fouls: Insgesamt gab es zehn, nur drei von Union. Es ist bislang ein absolut faires Spiel.

46. Minute:
auswechslung Florian Bruns kommt für Akaki Gogia ins Spiel

46. Minute:
Keine Wechsel bei Union, aber einer bei St. Pauli...

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat Union angestoßen.

Unterhaltsames Spiel in Berlin-Köpenick. Union war von Beginn an überlegen, ging auch verdient in Führung, machte dann aber den Fehler, sich etwas zurückzuziehen. Das nutzte St. Pauli, die Gäste kamen besser auf und durch Ebbers zum Ausgleich. Aber Union schaltete sofort wieder auf Angriff um und spielte das erneute Führungstor wieder klasse heraus. Mal sehen, was nach der Pause noch passiert. Dran bleiben, hier könnte sich noch einiges tun!

45. Minute:
schiri Dann ist Halbzeit an der Alten Försterei. Union führt 2:1 gegen St. Pauli.

44. Minute:
ecke Aus der folgenden Ecke für Union entwickelt sich eine Konterchance der Gäste. Doch diesmal kommt der Ball nicht zu Ebbers durch, und der foult dann im Luftduell auch noch Unions Torwart Haas.

43. Minute:
chance Wieder Union. Diesmal prüft Jopek Tschauner mit einem schönen Linksschuss aus 16 Metern. St. Paulis Torwart lenkt den Ball mit einer Faust über die Latte.

42. Minute:
Aber ein bisschen geschwitzt hat der Union-Kapitän bei seinem Treffer schon, denn er setzte den Ball an die Unterkante der Latte, von wo aus er dann ins Tor sprang. Das wäre richtig peinlich geworden, wenn er da nur ein paar Zentimeter höher gezielt hätte.

42. Minute:
tor Toooooooooooooor! 2:1 durch Mattuschka. Wieder ein schön herausgespielter Treffer. Union spielt sich rechts durch, Özbek legt dann am Fünfer quer. Terodde verpasst noch, aber dafür steht hinter ihm Mattuschka ganz frei und trifft dann mit rechts aus sieben Metern ins fast leere Tor.

40. Minute:
Noch fünf Minuten bis zur Pause. Das Spiel ist ganz ordentlich, die Stimmung sogar außerordentlich. Man sehen, was noch so kommt.

38. Minute:
Union darf sich ärgern. 25 Minuten war man hier klar dominant, gibt den Vorsprung dann aber doch ziemlich leichtfertig wieder aus der Hand. Und damit geht das Anrennen nun von Neuem los.

37. Minute:
Damit hat Ebbers auch endlich sein 100. Zweitligator erzielt. Lange hat er darauf warten müssen und beinahe hätte er das eben auch wieder verdaddelt.

36. Minute:
tor Toooooooooooooor! 1:1 durch Ebbers. Kringe setzt sich rechts gut durch, flankt auch präzise nach innen. Am Fünfer hat Ebbers viel zu viel Platz und kann sich den Ball selbst mit dem Kopf vorlegen - wenn auch unfreiwillig. Der Rest ist dann Formsache: Aus einem Meter jagt er den Ball mit rechts unter die Latte.

34. Minute:
Kopplin wird rechts wunderbar bedient, hat viel Platz am Strafraum, verstolpert dann aber. Da war mehr drin für Union.

33. Minute:
Warum St. Pauli derart defensiv begonnen hat, verwundert schon etwas. Denn jetzt sieht das Spiel nach vorn doch durchaus ganz passabel aus.

31. Minute:
Nach Kringes Ecke von links kommt Thorandt zum Kopfball. Und der senkt sich gefährlich Richtung rechtes Eck, wo Haas aber vor Avevor zur Stelle ist und klärt. Zudem war da auch noch ein Foul im Spiel und so geht es mit Freistoß für Union weiter.

30. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

29. Minute:
Union versucht es natürlich immer wieder mit Flanken ins Zentrum auf die kopfballstarken Nemec und Terodde. Das Tor allerdings entsprang einer Kombination am Boden.

28. Minute:
Aber St. Pauli ist jetzt bemühter, steht nicht mehr nur am eigenen Strafraum und erwartet die Angriffe der Berliner.

27. Minute:
Ärgerlich. Boll tritt die Ecke von rechts so, dass der Ball schon in der Luft ins Aus fliegt.

27. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

26. Minute:
Schusschance für Boll links am 16er der Berliner. Doch der Kapitän der Paulianer setzt den Ball drüber.

25. Minute:
Gutes Spiel von Union. Die Mannschaft wirkt enorm abgeklärt und macht das bisher sehr geschickt. Das sieht viel besser aus, als zuletzt in Cottbus, wo man sich doch oft selbst im Weg stand - trotz aller Überlegenheit.

23. Minute:
ecke St. Pauli mit einer Ecke von rechts durch Kringe, ein Unioner köpft den Ball aufs eigene Tor, aber Haas ist zur Stelle und packt zu.

22. Minute:
Dann schon wieder Union. Terodde hat rechts Platz und Nemec frei in der Mitte, doch dann verspringt ihm ein bisschen der Ball und dahin ist die Chance.

21. Minute:
chance Auf der anderen Seite Riesenglück für Haas, der im eigenen Strafraum Ebbers anschießt und dann zuschauen muss, wie der Ball an die Latte klatscht. Dann ist Haas aber aufmerksam genug, die Kugel vor Ebbers abzufangen.

20. Minute:
tor Tooooooooooooor! 1:0 durch Terodde. Klasse-Pass von Mattuschka in die Schnittstelle der Pauli-Deckung. Terodde steht nicht im Abseits, läuft auf Tschauner zu und überlupft den dann locker und leicht mit links zur verdienten Führung für Union.

19. Minute:
St. Pauli kann sich in dieser Phase gar nicht mehr befreien und steht sehr tief am eigenen 16er. Union erhöht den Druck.

18. Minute:
Mattuschka spielt Kopplin rechts per Hacke frei, dessen Flanke in die Mitte ist dann aber unerreichbar für Nemec.

17. Minute:
Union geht jetzt ganz früh drauf, stört den Gegner schon im Aufbau und nähert sich dem Tor des Gegners nun doch mehr und mehr an.

16. Minute:
ecke Die Ecke danach für Union bringt dann keinen gefährlichen Abschluss zustande.

16. Minute:
chance Aber dann die Chance für Terodde nach schönem Spielzug der BErliner. Kohlmann bedient von links im Strafraum Terodde, der dann aus der Drehung mit rechts aus elf Metern an Tschauner scheitert. Starke Parade des Pauli-Keepers.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist vorbei und es tut sich weiter wenig an der Alten Försterei. Aber Union bestimmt hier doch deutlich das Geschehen.

14. Minute:
Pass in die Spitze von Jopek, aber der Ball ist zu steil für Terodde gespielt. Tschauner passt auf und packt vor dem Berliner Angreifer zu.

13. Minute:
Kopplin mit einen Einwurf von der rechten Seite. Aber er findet da keine Anspielstation und so zieht sich die Aktion über fast 20 Sekunden hin.

11. Minute:
Erster Abschluss der Gäste. Boll probiert es aus 20 Metern mit rechts, doch der Ball fliegt als Bogenlampe rechts neben das Tor von Daniel Haas.

10. Minute:
ecke Mattuschka sucht mit weitem Schlag nach der Ecke Kopplin, doch der kommt rechts an der Strafraumgrenze dann nicht zum Schuss. Auch weil er da nicht durchziehen will.

9. Minute:
Jopek mit dem Flankenversuch von links und der zieht immerhin mal einen Eckball nach sich, den zweiten für Union in dieser Partie.

8. Minute:
Union kommt noch nicht richtig in den Strafraum der Paulianer, die bisher sehr konzentriert massiert ihr Tor verteidigen.

6. Minute:
St. Paulis Kalla im Vorwärtsgang, der ihn bis an den gegnerischen Strafraum führt. Da aber bringt er den Ball dann nicht durch zu Gogia.

5. Minute:
Kohlmann mit einer Flanke von links, die aber zu nah ans Tor gezogen ist. Tschauner hat keine Mühe und packt zu.

4. Minute:
Das Hinspiel am Millerntor endete 2:2. Mattuschka rettete Union damals mit einem herrlichen Treffer wenigstens einen Punkt.

3. Minute:
Stimmungsvolle und friedliche Atmosphäre im Stadion. Die 2187 mitgereisten Pauli-Fans tragen ihren Teil dazu bei.

2. Minute:
Jopek mit der ersten Ecke des Spiels von rechts. In der Mitte senst Gogia über den Ball, aber Parensen trifft das Spielgerät am 16er dann auch nicht viel besser. Dem Tor von St. Pauli droht keine Gefahr.

1. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

1. Minute:
Winterwetter in Berlin: Es ist kalt, aber tagsüber schien hier die Sonne. Und der Rasen präsentiert sich in einem sehr satten grün.

1. Minute:
Der Ball rollt, St. Pauli hat angestoßen. Auch unterwegs immer auf Ballhöhe: Die neue Herzrasen-App ist da! Deutschlands schnellster und innovativster Mobil-Ticker mit vielen neuen Funktionen. Mehr Infos hier!.

Vielleicht hilft Union auch die Tatsache, dass St. Pauli auf seinen besten Torschützen verzichten muss. Daniel Ginczek fehlt nach seiner Roten Karte aus dem Spiel gegen Regensburg heute gesperrt. Aber Trainer Michael Frontzeck sieht sein Team ohnehin in der Außenseiterrolle, denn: "Ich zähle Union zu den spielerisch stärksten Mannschaften der Liga. Dort ist über die letzten Jahre etwas zusammengewachsen. Ich gehe davon aus, dass einiges auf uns zukommen wird." Mal sehen, was in den kommenden 90 Minuten dann tatsächlich passiert. Gleich geht's los!

"Vor drei Spieltagen hätte wahrscheinlich niemand daran geglaubt, dass St. Pauli mit einem Auswärtssieg bei uns punktemäßig mit uns gleichziehen könnte", weist Uwe Neuhaus auf die starke Form der Gäste hin. Und weiter sagt der Union-Trainer: "Sie haben in den letzten Wochen gezeigt, wozu sie in der Lage sind. Es wird für uns eine schwierige Aufgabe, weil St. Pauli defensiv sehr gut organisiert ist." Um diese Nuss zu knacken, wolle man versuchen, den Gegner zu beschäftigen, Lücken zu finden und die Torchancen zu nutzen.

Fußballfesttag an der Alten Försterei. Der 1. FC Union empfängt gleich vor der für den Verein neuen Zweitliga-Rekordkulisse von 21.410 Fans den FC St. Pauli. Inzwischen ist das nahezu ein Duell auf Augenhöhe, denn während Union nur drei von neun Punkten an den drei vergangenen Spieltagen holte, waren es bei St. Pauli deren neun. Hält die Serie der Hamburger auch heute, schließt man in der Tabelle zu den Berlinern auf und verabschiedet sich wohl endgültig aus dem Abstiegskampf.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 17.45 Uhr vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen den FC St. Pauli.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal