Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Nordische Kombination Live-Ticker: Eric Frenzel gewinnt in Oslo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker Nordische Kombination: 10km der Herren in Oslo

15.03.2013, 17:27 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Eric Frenzel (GER)

2. Akito Watabe (JPN)

3. Yoshito Watabe (JPN)

4. Jason Lamy Chappuis (FRA)

5. Taylor Fletcher (USA)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

16:12 Weltcup-Finale am Samstag!
Das war es für heute aus Oslo. Am morgigen Samstag folgt für die Kombinierer der letzte Weltcup der Saison und dieser hat es in sich. Es wird zunächst zweimal gesprungen und dann geht es auf 15 Kilometer. Wir sind natürlich wieder live dabei. Bis dahin!

16:09 Tim Hug fällt weit zurück
Auch der Kollege aus der Schweiz wird mit dem Ausgang des Wettkampfes nicht zufrieden sein. Nach dem Springen lag Tim Hug als 14. eigentlich in einer guten Ausgangslage. Diese konnte er aber im Lauf überhaupt nicht nutzen und wurde am Ende nur 28 - Punkteausbeute magere zwei Zähler!

16:08 Österreicher überzeugen nicht hundertprozentig
Nicht ganz zufrieden dürften mit den Ausgang des Tages hingegen die Österreicher sein, die erneut in der Loipe nicht an die Sprungleistungen anknüpfen konnten. Überzeugen wussten einzig Wilhelm Denifl und Christoph Bieler auf den Plätzen acht und neun. Weit zurück ging es für Bernhard Gruber, der am Ende nur 16. wurde. Auch Mario Seidl nützte der weite Sprung nicht viel und er wurde am Ende nur 26. vor seinem Teamkollegen Tomaz Druml, der nach einem verkorksten Sprung immerhin Punkte retten konnte.

16:03 Frenzel holt Gesamtsieg
Mit seinem heutigen Sieg tritt Eric Frenzel auch gleichzeitig in die Fußstapfen von seinen Hermann Weinbuch und Ronny Ackermann und darf als dritter Deutscher Athlet den Gesamtsieg in der Nordischen Kombination feiern. Da kann man nur Gratulieren!

15:58 Yoshito Watabe wird Dritter
Über den dritten Rang darf sich Akito Watabes jüngerer Bruder freuen. Das gab es sicher in der Kombination auch noch nicht so oft, dass zwei Brüder auf dem Podest stehen. Nur knapp geschlagen geben muss sich Jason Lamy Chappuis, der vor Taylor Fletcher Fünfter wurde. Über einen starken siebten Rang darf sich Johannes Rydzek freuen und auch Tino Edelmann landet als zehnter noch in den Top Ten.

15:57 Frenzel holt Sieg!
Akito Watabe und Eric Frenzel gehen Kopf an Kopf über die Brücke vor der Spitze. Wer macht hier das Rennen? Eric Frenzel oder Akito Watabe? Frenzel! Der Deutsche zieht mit einer Leichtigkeit an den Japaner vorbei und holt am Ende mit fünf Sekunden Vorsprung doch recht souverän den sechsten Sieg.

15:55 Fletcher genervt von Bummelei
Taylor Fletcher ist indes etwas genervt. Keiner der anderen Athleten möchte hier die Tempoarbeit leisten, da zieht der US-Amerikaner alle Register und verschärft noch einmal deutlich das Tempo. Johannes Rydzek kann da nicht mitgehen, aber Jason Lamy Chappuis bleibt dran und scheint sich zu erbarmen und setzt sich an die Spitze der Gruppe.

15:53 Akito Watabe verschärft Tempo
Jetzt geht es um den Sieg! Akito Watabe erhöht das Tempo an der Spitze, aber Eric Frenzel kann ohne Probleme mitgehen. Abreißen lassen muss indes Yoshito Watabe, der jetzt einige Meter auf das Duo verliert. Für ihn heißt es jetzt Rang drei retten!

15:52 Spitze geht auf die letzte Runde
Es geht in die letzte Runde und damit ist klar, dass die Verfolgergruppe hier nicht mehr herankommen wird. 24 Sekunden wird man auch mit den starken Läufern Taylor Fletcher, Johannes Rydzek und Jason Lamy Chappuis nicht mehr gutmachen können.

15:49 Verfolger kommen nicht ran
Die Verfolger geben hier alles, kommen aber einfach nicht bedeutend an die Spitze heran! Es sieht alles danach aus, als würden die Watabe-Brüder und Eric Frenzel die Podestränge unter sich ausmachen.

15:46 Dreiergruppe an der Spitze
Zur Halbzeit liegt weiter die Gruppe aus Eric Frenzel, Akito und Yoshito Watabe souverän vor dem Rest des Feldes. Satte 37 Sekunden fehlen den Verfolgern nach fünf Kilometern noch! Angeführt wird der Pulk von Taylor Fletcher, direkt dahinter lauert Johannes Rydzek auf seine Chance. Ebenfalls noch in dieser Gruppe dabei ist Tino Edelmann sowie das ÖSV-Trio aus Gruber, Denifl und Bieler.

15:42 Akito Watabe schließt auf
Akito Watabe hat es kurz vor der Halbzeit des Rennens nun endlich geschafft zur Spitze aufzuschließen, aber Kraft hat ihm das sicher gekostet!

15:41 Watabe ist dran!
Jetzt hat Akito Watabe aber den Turbo gezündet! Auf den letzten 800 Metern hat er über sechs Sekunden gutgemacht und hat Eric Frenzel jetzt im Blickfeld. Deutlich dahinter liegt die große Verfolgergruppe, denen fast 40 Sekunden auf die Spitze liegen.

15:37 Abstand bleibt stabil
Das ist ganz wichtig! Der Abstand von Eric Frenzel und Yoshito Watabe zu Akito Watabe ist nach einer Runde weiter stabil bei 13 Sekunden. Dahinter hat sich jetzt Jason Lamy Chappuis auf den vierten Rang vorgearbeitet. Er führt jetzt den riesen Puk aus etwa acht Athleten an.

15:36 Rydzek und Hug machen Boden gut
Ganz stark war auf der ersten Hälfte der ersten Runde auch Johannes Rydzek, der nun bereits auf dem elften Rang liegt und auch Tim Hug hat Boden gutmachen können. Sein Rückstand beträgt nur noch etwa 58 Sekunden!

15:34 Starker Antritt von Akito Watabe
Akito Watabe hat auf den ersten Kilometern alles gegeben und hat bereits zehn Sekunden auf die Spitze zugelaufen. Mit 38 Sekunden zur Spitze folgt mit Tahei Kato der nächste Japaner, der die Gruppe der Österreicher anführt.

15:33 Frenzel an der Spitze
Damit war zu rechnen. Eric Frenzel hat sich den Japaner Yoshito Watabe bereits nach wenigen Metern geschnappt und macht jetzt an der Spitze das Tempo. Etwas dahinter folgen Akito Watabe und Tahei Kato vor der großen Gruppe um den Österreichern Bieler, Gruber, Denifl.

15:30 Das Rennen läuft!
Das Rennen läuft! Der Japaner Yoshito Watabe begibt sich auf die 10 Kilometer, direkt dahinter geht Eric Frenzel in die Loipe und auch Akito Watabe und Tahei Kato sind bereits in der Spur.

15:29 Letzte Vorbereitungen laufen
So langsam wird es ernst in Oslo! Die Athleten treffen die letzten Vorbereitungen und sortieren sich langsam am Start ein. Nur noch wenige Minuten, dann fällt der Startschuss!

15:27 Was machen Akito Watabe und Lamy Chappuis?
Gefährlich werden kann dem Deutschen aber Yoshito Watabes älterer Bruder. Dieser liegt nach dem Springen nur 14 Sekunden hinter Frenzel und hat in etwa die gleiche Laufstärke. Auch Jason Lamy Chappuis, der 56 Sekunden hinter dem Sieger startet dürfte heute alles geben um seinem Dauerrivalen zumindest den Tagessieg wegzuschnappen.

15:24 Greift Frenzel zum sechsten Weltcup-Sieg?
Eins ist vor dem Langlauf eigentlich schon sicher, Eric Frenzel wird nach dem heutigen Wettkampf als Gesamtsieger der Saison 2012/13 feststehen. Der Deutsche liegt nach dem Springen auf dem zweiten Rang und muss heute ja nur 17. werden um sich um Gesamtsieger zu krönen. Einen draufsetzen könnte der Deutsche heute mit dem sechsten Weltcupsieg und dieser ist ebenfalls zum greifen nahe, denn im Springen war nur Yoshito Watabe besser und der Japaner dürfte im Lauf nicht mit der Laufstärke von Frenzel mithalten können.

15:20 Willkommen zurück!
Willkommen zurück in Oslo, wo um 15:30 Uhr die Athleten auf die 10 Kilometer-Langlaufstrecke gehen. Gejagter ist der Japaner Yoshito Watabe, der den Sprungdurchgang mit 128,5 Metern und 122,5 Punkten für sich entschied.

14:11 Lauf startet um 15:30 Uhr
Mit einem tollen Zwischenergebnis für Eric Frenzel verabschieden wir uns für den Moment aus Oslo und melden uns kurz vor 15:30 Uhr mit dem 10km-Langlauf wieder. Bis gleich!

14:09 Hug mit super Ausgangslage
Nicht unterschlagen sollte man auch die Ausgangslage von Tim Hug. Der Schweizer liegt nach dem Springen auf dem 18. Rang und könnte womöglich heute den neunten Rang aus Klingenthal toppen, denn laufen kann er allemal!

14:07 Drei Österreicher vorn dabei
Auch die Österreicher haben nach dem Springen drei Athleten in den Top-Ten. Bester Starter ist Christph Bieler auf dem fünften Rang, direkt dahinter folgen Bernhard Gruber und Wilhelm Denifl. Ebenfalls ein Top-Ergebnis nach dem Springen gibt es für Mario Seidl auf Rang 13, wenn es auch im Lauf gleich sicher wieder etwas nach hinten geht. Überhaupt nicht rund lief es vom Holmenkollenbakken indes für Philipp Orter, Tomaz Druml und Lukas Klapfer, die weit hinter den Top 20 liegen.

14:03 Drei DSV-Kombinierer in den Top Ten
Für das deutsche Team schafften es neben Eric Frenzel heute Tino Edelmann und Wolfgang Bösl, die zeitgleich mit 1:02 Minuten Rückstand auf Watabe in die Loipe gehen, in die Top Ten. Ebenfalls noch nach vorne laufen kann sicher Johannes Rydzek auf dem 15. Platz mit 1:13 Minuten Rückstand. Abgeschlagen sind Fabian Rießle, Manuel Faißt (beide 26), Björn Kircheisen (35) sowie die jungen Athleten David Welde und Janis Morweiser.

13:59 Yoshito Watabe führt, Frenzel in Schlagdistanz
Nach dem Springen führt der Japaner Yoshito Watabe mit 122,5 Punkten die Wertung an. Heißer Kandidat auf den heutigen Sieg ist aber einmal mehr Eric Frenzel! Er liegt nur acht Sekunden hinter dem doch etwas schwächeren Läufer zurück und hat so die besten Chancen sich mit einem Sieg zum Gesamtsieger zu krönen. Ebenfalls auf der Rechnung haben muss man aber Akito Watabe mit 22 Sekunden Rückstand sowie Jason Lamy Chappuis, der 56 Sekunden zurückliegt.

13:55 Eric Frenzel (GER)
Damit sollte er den Weltcupsieg sicher haben! Eric Frenzel zeigt 127,5 Meter und setzt sich mit nur acht Sekunden hinter Yoshito Watabe auf dem zweiten Rang. Da kann später im Laufen nichts mehr passieren.

13:54 Jason Lamy Chappuis (FRA)
Auch der Sprung des Franzosen stimmt vom Absprung bis zur Landung bei 120 Metern. Auch wenn es für den Gesamtsieg nicht mehr reicht, ist er damit allemal ein Kandidat auf dem Sieg am Holmenkollen.

13:52 Akito Watabe (JPN)
Und der nächste weite Flug eines Japaners! Akito Watabe hat eine hohe Geschwindigkeit am Tisch und kann diese perfekt mit in seinen Sprung nehmen. 126 Meter. Er ordnet sich nur 22 Sekunden hinter seinem jüngeren Bruder Yoshito auf dem zweiten Rang ein.

13:51 Bernhard Gruber (AUT)
Schöner Satz von "Berni" Gruber. Der Österreicher hat an der Kante den nötigen Druck und landet bei 122 Metern. Damit ist er dran an den Japanern!

13:49 Magnus Moan (NOR)
So kanns gehen! Auch wenn Magnus Moan nur 1,5 Meter kürzer springt als Edelmann, geht es durch die hohen Abzüge in der Windnote gleich deutlich zurück. Nur Position 24 blinkt für ihn auf.

13:48 Tino Edelmann (GER)
Edelmann macht es deutlich besser, wenn er auch nicht an die ganz großen Weiten der Japaner herankommt. Oben stimmt alles und auch die Flugphase ist ganz ruhig - 117,5 Meter und der achte Rang für Edelmann.

13:47 Mikko Kokslien (NOR)
Und der nächste Topmann ist draußen! Mikko Koksliens Sprung sah eigentlich ganz ordentlich aus und eine Fehler war nicht zu erkennen, an Weite fehlte es dem Norweger am Ende aber deutliche. 108,5 Meter sind nur Platz 35!!!

13:46 Björn Kircheisen (GER)
Auch Björn Kircheisen kommt viel zu steil vom Schanzentisch! Das haut richtig rein und er muss ebenfalls bei 112 Metern landen. Bereits jetzt liegt er damit auf dem 30. Rang - Kircheisen ist raus aus den Toprängen!

13:45 Miroslav Dvorak (CZE)
Keine Chance auf das Podest dürfte hingegen Miroslav Dvorak mit diesem Sprung haben. Der Tscheche kommt etwas zu steil vom Tisch und wird dadurch natürlich richtig gebremst. Nur 112 Meter sind da das Ergebnis.

13:44 Johannes Rydzek (GER)
Nun gilt es für Johannes Rydzek. Die Geschwindigkeit am Tisch ist etwas niedriger als bei Lacroix, aber die Weite stimmt dafür. 117,5 Meter. Damit kann der etwas stärkere Läufer sicher was anfangen!

13:42 Sebastien Lacroix (FRA)
Der Franzose blickt enttäuscht auf die Ergebnistafeln. Mit 116,5 Metern und dem 14. Rang darf und wird er nicht zufrieden sein.

13:42 Wilhelm Denifl (AUT)
Auch Denifl schlägt sich ganz ordentlich. Mit 121 Metern ordnet er sich direkt hinter seinem Teamkollegen ein.

13:41 Christoph Bieler (AUT)
Weil Magnus Krog wegen einer Krankheit verzichten muss, ist jetzt schon Christoph Bieler an der Reihe. Und für ihn läuft es richtig gut! 124 Meter und gute Noten im 18er-Bereich reichen für den dritten Rang.

13:40 Haavard Klemetsen (NOR)
Das war nichts! Der sonst so starke Springer scheint mit dem Profil seiner Heimschanze nicht wirklich klar zu kommen und schafft nicht mehr als 120 Meter. Für ihn persönlich sicher eine kleine Enttäuschung.

13:39 Taihei Kato (JPN)
Die Japaner sind auch heute wieder ganz stark auf der Schanze! Taihei Kato kommt super vom Tisch und ist sofort in einer hohen Flugkurve. 123,5 Meter und Doppelführung für Japan.

13:38 Marjan Jelenko (SLO)
Dadurch, dass den Slowenen das Material auf dem Flug verloren gegangen ist, muss Jelenko heute mit fremden Skiern und damit fünf Zentimetern weniger Fläche auskommen. Dafür schlägt er sich jetzt allerdings ganz gut und setzt den Telemark bei 118 Metern.

13:36 Taylor Fletcher (USA)
Heute geht das interne Bruderduell an den Jüngeren, denn für Taylor Fletcher geht der Sprung schon bei 115 Metern zu Ende.

13:35 Jörgen Graabak (NOR)
Graabak kann auch auf seiner Heimschanze keinen guten Sprung auspacken und fällt weit zurück. 112 Meter reichen nur für Rang 20.

13:34 Yoshito Watabe (JPN)
Yoshito Watabe springt einfach in einer anderen Liga! Mit 128,5 Metern und einer butterweichen Landung lässt er hier keine Fragen offen und setzt sich souverän an die Spitze.

13:33 Bryan Fletcher (USA)
Super Satz des US-Amerikaners! Bryan Fletscher nutzt die guten Bedingungen und setzt die Landung spät bei 117,5 Metern. Für den wackeligen Telemark gibt es allerdings ein paar Abzüge, weshalb es auf Rang fünf zurückgeht.

13:32 Hideaki Nagai (JPN)
Viel besser löst der Japaner Nagai seine Aufgabe. Mit 116,5 Metern darf er zufrieden sein.

13:31 Francois Braud (FRA)
Für ihn dürfte es heute schwer werden eine Topposition zu erreichen. Nach 113 Metern liegt er bereits auf dem achten Rang zurück.

13:30 Mario Seidl (AUT)
Kleiner Fehler am Schanzentisch, aber der junge Österreicher zeigt seine Klasse unter Beweis und macht noch viel daraus! 116 Meter und Platz drei.

13:29 Fabian Rießle (GER)
Fabian Reißle macht es deutlich besser und schafft es in dem starken Schneefall immerhin auf 113 Meter. Das ist der siebte Rang im Zwischenklassement.

13:28 Janis Morweiser (GER)
Schade! Janis Morweiser zeigt exakt den gleichen Fehler wie Druml und landet gar noch einen Meter früher.

13:27 Tomaz Druml (AUT)
Diesen Sprung hat er bereits am Schanzentisch verloren gegeben! Tomaz Druml ist viel zu spät am Tisch und kann so nichts mehr rausholen - 107 Meter und der enttäuschte 21. Rang sind das Ergebnis.

13:26 Manuel Faißt (GER)
Manuel Faißt wirkt zum Ende der Saison ebenfalls etwas müde und kommt nicht an sein Leistungsvermögen der ersten Monate heran. 113 Meter werden wohl nur für das Mittelfeld reichen.

13:25 Lukas Klapfer (AUT)
Für den nächsten ÖSV-Springer geht der Flug bereits früher zu Ende. 115,5 Meter sind der siebte Rang.

13:24 Wolfgang Bösl (GER)
Sauber! Wolfgang Bösl kann seine Trainingsleistungen hier bestätigen. Katapultiert sich oben in eine hohe Flugbahn und kommt so auf 119 Metern - das ist die Führung!

13:23 Pavel Churavy (CZE)
Pavel Churavy landet noch etwas später bei 116.5 Metern. Momentan bedeutet das Position sechs für den Tschechen.

13:22 Bill Demong (USA)
Auch Bill Demong darf mit dieser Weite auf 114 Metern schon zufrieden sein. Da ging es für ihn in dieser Saison schon deutlich schlechter auf der Schanze.

13:21 Tim Hug (SUI)
Stark! Tim Hug haut hier bei seinem letzten Wettkampf der Saison einen richtig starken Sprung raus und segelt auf 120 Meter. Für den Aufwind gibt es allerdings ein paar Abzüge und so geht es dennoch auf Rang drei zurück.

13:20 Shun Yamamoto (JPN)
Gleich sieben Meter später landet der Japaner Shun Yamamoto. Bei der Landung hat sich aber ein Haltungsrichter garantiert verklickt, denn eine 20.0 hätte es für diesen Telemark nicht geben dürften, da liegen die anderen mit 17.5 richtiger.

13:18 David Welde (GER)
David Welde fällt hingegen weit zurück. Mit 110 Metern muss er sich erst einmal mit Rang neun zufriedengeben.

13:17 Ilkka Herola (FIN)
Herola stellt erneut unter Beweis, dass man in der Zukunft auf ihn bauen kann. Mit 119 Metern übernimmt er die Führung - da gibt es auch von den sonst so emotionslosen Finnen die Faust!

13:16 Ole Martin Storlien (NOR)
Sturz von Storlien! Der junge Norweger wackelt in der Luft wild in und her und als er dann bei 106 Metern die Landung setzten will, verliert er im Neuschnee die Balance und kippt vorne über. Zum Glück geht aber auch bei ihm alles gut und er kann den Auslauf ohne Probleme selbst verlassen!

13:14 Armin Bauer (ITA)
Für seine Verhältnisse deutlich besser macht es Armin Bauer. Mit 114 Metern darf er persönlich zufrieden sein.

13:14 Todd Lodwick (USA)
Nicht zufrieden sein darf hingegen Todd Lodwick, dessen Sprung bereits nach 109 Metern endet.

13:13 Gasper Berlot (SLO)
Da den Slowenen auf der Hinreise das Material verloren ging, muss Berlot heute muss den Skiern von Tino Edelmann ran. Irritieren lässt er sich dadurch nicht und landet bei 114 Metern.

13:11 Han-Hendrik Piho (EST)
Han-Hendrik Piho war zu Beginn der Saison deutlich frischer. Der Absprung passt zwar, aber der junge Este fällt dennoch schon bei 107 Metern vom Himmel.

13:10 Ivan Panin (RUS)
Auf genau die gleiche Weite geht es für den Russen Panin, der damit den Bewerb eigentlich schon abhaken darf. In der Loipe wird er das niemals aufholen können!

13:09 Theo Hannon (FRA)
Und ein weiterer Debütant stößt sich vom Balken des legendären Holmenkollens ab. Die Geschwindigkeit ist gut und auch der Absprung passt - 111 Meter. Das reicht für Rang zwei hinter Watanabe.

13:08 Ernest Yahin (RUS)
Mit dieser Weite bei weitem nicht mithalten kann der Russe Yahin. Schon nach 110 Metern ist sein Sprung beendet.

13:08 Takehiro Watanabe (JPN)
Viel besser Watanabe! Der junge Japaner kommt sehr gut vom Tisch und kann so das vorhandene Luftpolster richtig nutzten - 119 Meter sind die souveräne Führung.

13:07 Philipp Orter (AUT)
Mit Philipp Orter ist jetzt der erste Österreicher an der Reihe. Aber auch seine Stärken liegen eher in der Loipe, sodass schon nach 111 Metern Ende ist.

13:06 Samuel Costa (ITA)
Bereits einige Weltcup-Einsätze auf dem Buckel hat hingegen der Italiener Samuel Costa. Das er im Springen allerdings noch einige Schwächen hat, stellt er mit 108,5 Metern unter Beweis - damit dürfte es noch weit zurück gehen, auch wenn er momentan in Führung liegt.

13:05 Andrzej Gasienica (POL)
Auch für den jungen Polen ist es nach soliden Leistungen im Continentalcup heute Wettkampf Nummer eins auf der ganz großen Bühne. Geglückt ist ihm das mit 107 Metern aber noch nicht richtig.

13:03 Sindre Soetvik (NOR)
Sein Teamkollege Sindre Soetvik setzt die Landung deutlich später bei 111 Metern, kommt dann aber zum Sturz und das zieht richtig in die Punkte - nur durchschnittliche acht Punkte gibt es da von den Haltungsrichtern.

13:01 Espen Andersen (NOR)
De Anfang im heutigen Wettkampf macht der junge Norweger Espen Andersen, der heute sein Weltcupdebüt gibt. Mit 103,5 Metern lässt seine Weite jedoch zu wünschen übrig.

12:58 Die Favoriten
Neben Eric Frenzel stehen heute wieder die üblichen Verdächtigen auf der Favoritenliste. Für den Sprungdurchgang darf man sich sicher wieder auf weite Sprünge von Yoshito Watabe und Haavard Klemetsen sowie Mario Seidl freuen. Alle vier dürften aber wohl am Ende des Tages nicht Tagessieger werden, denn in der Loipe sind Eric Frenzel, Jason Lamy Chappuis, Maganus Moan oder Akito Watabe, die hier bisher auf der Schanze ebenfalls gut zurechte kamen,deutlich stärker einzuschätzen.

12:55 Hug alleiniger Schweizer
Wie gewohnt alleine durchbeißen muss sich der Schweizer Tim Hug, denn von Nachwuchs ist in dem kleinen Alpenland weit und breit keine Spur. Für Hug wird es heute der letzte Saisoneinsatz sein, denn morgen sind nur die Top 30 startberechtigt und zu diesem fehlen ihm als 43. gleich mehrere Positionen.

12:52 Die Österreichische Mannschaft
Am besten präsentierte sich in der Quali allerdings ein Österreicher. Mario Seidl zeigte einmal mehr, dass er zu den besten auf der Schanze gehört und entschied die Quali mit 124 Metern vor den beiden Watabe-Brüder aus Japan für sich. Neben ihm waren die Top 50 auch für die anderen ÖSV-Adler keine Hürde und so sehen wir heute noch Bernhard Gruber, Wilhelm Denifl, Lukas Klapfer, Christoph Bieler, Philipp Orter und Tobias Kammerlander.

12:48 Neun DSV-Athleten am Start
Der DSV nominierte neben Frenzel noch Wolfgang Bösl, Tino Edelmann, Manuel Faißt, Björn Kircheisen, Janis Morweiser, Fabian Rießle, Johannes Rydzek sowie David Welde, der zuletzt in Almaty überzeugen konnte. Alle neun schafften problemlos die Qualifikation für die besten 50.

12:45 Frenzel kurz vor Gesamtsieg
Eric Frenzel dürfte bereits heute den Sack zumachen und sich zum ersten Mal in seiner jungen Karriere den Gesamtweltcup sichern. Dem Deutschen genügt heute ein 17. Rang, damit er auch praktisch nicht mehr vom Franzosen Jason Lamy Chappuis einzuholen ist.

12:41 Willkommen zum Finale in Oslo!
Hallo und herzlich willkommen zum Finalwochenende der Nordischen Kombinierer aus Oslo. Heute steht zunächst ein traditioneller Einzelbewerb auf dem Programm, ehe morgen das große Finale mit zwei Sprüngen und einem 15 Kilometer-Lauf ansteht. Los geht es gleich um 13:00 Uhr mit dem Sprungdurchgang.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal