Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Skilanglauf Live-Ticker: Norwegen dominiert Massenstart in Falun

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski Langlauf 2012/2013 - Falun (SWE) 15km Massenstart klassisch Herren Weltcup Finale

23.03.2013, 16:05 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Eldar Rønning (NOR)

2. Maxim Vylegzhanin (RUS)

3. Martin Johnsrud Sundby (NOR)

4. Petter jr Northug (NOR)

5. Daniel Rickardsson (SWE)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

14:38 Finale morgen um 13:45 Uhr!
Das war das vorletzte Rennen des Winters! Die Verfolgung über 15 km und damit die endültige Entscheidung gibt es morgen ab 13:30 Uhr live bei uns im Ticker. Einen schönen Samstag noch und auf Wiedersehen!

14:36 Northug baut Führung aus
Durch seinen fünften Platz hat Petter Northug seinen Vorsprung in der Gesamtwertung weiter ausgebaut. Damit steht er schon fast als Sieger dieses Etappenrennens fest. Dario Cologna macht zwar ein paar Plätze gut, verliert aber einige Sekunden auf den Norweger.

14:32 Cologna vor Tscharnke!
Satte 18 Sekunden nach dem Sieger kommen Dario Cologna und Tim Tscharnke auf den Plätzen 12 und 14 über die Linie. Tscharnke wird damit mit großem Abstand der beste Deutsche. Angerer folgt auf Rang 26, Hannes Dotzler auf Platz 35 und Jens Filbrich auf Platz 48. Mal wieder ein enttäuschendes Rennen für die DSV-Herren.

14:30 Eldar Rönning gewinnt!!!
Von wegen Northug! Seine Landsleute Eldar Rönning und Martin Sundby eröffnen den Sprint. Vylegzhanin schummelt sich dazwischen, kommt aber nicht vorbei. Auf den allerletzten Metern hat Eldar Rönning dann die größten Reserven. Er zieht durch und gewinnt den Massenstart vor Maxim Vylegzhanin und Martin Sundby.

14:28 Northug lauert
Sechs, sieben Meter liegt Petter Northug hinter dem Führungsduo. Das kann er auf der Zielgeraden aufholen, dafür ist er bekannt. Die Frage ist: Will er überhaupt?

14:27 Sundby versucht´s!
Der Norweger zeigt sich und fliegt den finalen Anstieg regelrecht hinauf. Aber die Verfolger lassen sich nicht abhängen. Vor allem Vylegzhanin macht einen guten Eindruck. Es geht auf die letzten Meter...

14:26 Noch 1000 Meter
Den schwierigsten Streckenabschnitt hat die Spitzengruppe hinter sich. Jetzt geht es an die letzten Körner. Gewinnen kann aus dieser Gruppe jeder, bleibt die Frage nach den größten Kraftreserven und dem besten Punch auf der Zielgeraden.

14:24 Fünf Herren streiten sich um den Sieg
Kurz vor dem Finale sortieren wir noch einmal: Fünf Läufer haben sich endgültig abgesetzt und werden den Sieg wohl unter sich ausmachen. Daniel Richardsson, Martin Sundby, Petter Northug, Maxim Vylegzhanin und Eldar Rönning. Der Italiener di Centa versucht die Lücke nach vorne im Alleingang zu schließen.

14:22 Attacke von Richardsson
Der nächste Schwede bläst zum Angriff! Und auch diese Attacke zeigt Wirkung. Nur vier Herren können Richardsson folgen. Northug ist dabei, Cologna und Legkov nicht.

14:21 Noch 3000 Meter!
Die Herren sind bereits in der Schlussrunde! Eine Prognose scheint nach diesem Rennverlauf unmöglich. 14 Läufer bilden vor der letzten Schleife die Spitzengruppe. Der Tagessieger wird aus dieser Gruppe kommen, aber wer wird am Ende die Nase vorn haben? Mögliche Kandidaten sind Sundby, Legkov, Jönsson und Northug.

14:19 Der zweite Zwischensprint
Die weiteren Bonussekunden sind vergeben. Martin Sundby schnappt sich erneut den ersten Platz. Er kommt vor Vylegzhanin und Jönsson über die Linie. Tim Tscharnke greift als Neunter auch noch ein paar Sekündchen ab.

14:17 Jönsson zerlegt das Feld
Der Schwede hört einfach nicht auf und gibt weiter Vollgas! Sein Antritt hat die große Spitzengruppe in viele Teile zerlegt. Auch ein Dario Cologna steckt jetzt in Schwierigkeiten.

14:16 Klassement wird neu gemischt
Die Gesamtwertung wird heute über den Haufen geworfen. Zahlreiche der bisher gut platzierten Sprinter müssen abreißen lassen und werden ihre guten Positionen im Klassement verlieren. Vorne dreht derweil Emil Jönsson an der Temposchraube. Der Schwede will ebenfalls noch einige Plätze aufholen.

14:13 Angerer greift nach dem Strohhalm
Tobias Angerer versucht die Lücke nach vorne im Alleingang zu schließen. Das ist auch so ziemlich seine einzige Chance, wenn er hier ein Wörtchen um einen Top-Ten-Platz mitreden will.

14:11 21 Mann an der Spitze
Nach knapp zehn Kilometern ist es vorne zum Zusammenschluss der Gruppen gekommen. Nun gibt es 21 Läufer, die sich von der Konkurrenz abgesetzt haben. Northug und Cologna sind natürlich dabei. Tim Tscharnke ist der einzige Deutsche, der da mithalten kann.

14:09 Brandsdal abgeschlagen
Das wird eine Veränderung in der Gesamtwertung geben. Eirik Brandsdal, immerhin Zweiter des Klassements, liegt fast ganz am Ende des Feldes. Seine Spezialität sind die Sprints, sein Albtraum die Distanzrennen. Das zeigt er hier auf eindrucksvolle Art und Weise.

14:06 Norweger bremsen das Feld aus
Das machen sie schon sehr geschickt. Immer wieder taucht ganz vorne ein Norweger auf. Er nimmt das Tempo raus, bremst die Spitzengruppe damit kurz aus und gibt Petter Northug die Möglichkeit, wieder näher ran zu kommen.

14:05 Der "Chef" übernimmt
Dario Cologna hat Lunte gerochen, sich an die Spitze gesetzt und macht jetzt richtig Dampf. Der Schweizer wittert seine Chance und versucht, Petter Northug weiter zu distanzieren. Der lässt sich so schnell aber nicht abschütteln.

14:03 Zehnergruppe in Führung
Langsam aber sich gibt es eine eindeutige Rennsituation. Zehn Läufer haben sich vom Rest des Feldes abgesetzt. Mit dabei sind so tempoharte Leute wie Cologna, Vylegzhanin, Golberg und Sundby. Tim Tscharnke läuft im Moment in der ersten Verfolgergruppe, Tobias Angerer in der Gruppe dahinter.

14:01 Sundby gewinnt Zwischensprint
Martin Sundby hilft Northug, gewinnt den ersten Zwischensprint und schnappt Dario Cologna damit wichtige Bonussekunden weg. Der Schweizer kommt als Zweiter durch die Wertung. Die deutschen Herren gehen komplett leer aus.

14:00 16 Sekunden Rückstand für Northug
Das ist schon eine Hausnummer! Durch den Antritt vorne im Feld hat Petter Northug binnen kürzester Zeit 16 Sekunden auf die Spitze verloren.

13:58 Tempoverschärfung im Anstieg
Wir haben ein richtiges Rennen! Der Finne Heikkinen beschleunigt im Anstieg und reißt damit die ersten größeren Lücken. Diese Tempoverschärfung zeigt Wirkung.

13:57 Northug zockt schon wieder
So kennt man ihn! Petter Northug hat sich absichtlich ins Mittelfeld fallen lassen. Das "Warum" kann wohl nur er selbst beantworten. Der Norweger mag es einfach, mit der Konkurrenz zu spielen.

13:55 Erste Runde beendet
Die erste Schleife hat das Feld hinter sich. Nach den 3,3 Kilometern gibt es schon die ein oder andere Lücke. Das lässt sich aber noch locker aufholen.

13:53 Steuerkünste gefragt
Mit einem Affenzahn rasen die Herren die steile und komplizierte Abfahrt hinunter. In einer scharfen Kurve kommt Sjur Röthe zu Fall. Der Norweger berappelt sich aber sofort wieder und verliert nur wenig Zeit.

13:51 Legkov läuft hinterher
Der Russe hat sich weit, weit zurückfallen lassen. Im Moment kurvt Alexander Legkov irgendwo ganz hinten rum. Der Weg nach vorne ist jetzt schon ziemlich weit. Wenn eine Attacke kommt, kann er von dort nicht reagieren.

13:49 Sprints in Runde zwei und vier
Ein paar Extra-Pünktchen können sich die Herren heute auf der zweiten und vierten Runde verdienen. Dort gibt es jeweils einen Zwischensprint.

13:49 Jönsson zeigt sich
Der Schede Emil Jönsson, aktuell Vierter der Gesamtwertung, hat die Tempoarbeit übernommen. Allerdings wird er rechts und links von Norwegern umzingelt. Auch das spricht natürlich für Petter Northug. Seine Teamkollegen werden ihm heute mit Sicherheit helfen.

13:47 Es sortiert sich
Wie erwartet ist das Tempo auf dieser ersten Runde nicht das höchste. Die Herren haben sich brav in Dreierreihen sortiert und pflügen eher gemütlich durch den schwedischen Schnee.

13:45 Das Rennen läuft!
Bei leichten Minusgraden schieben sich die 51 Starter gemeinsam aus dem Stadion. Auf der ersten oder zweiten Runde wird sich noch nicht allzu viel tun, aber spätestens zur Rennhalbzeit dürfte die sprichwörtliche Post abgehen.

13:42 Es kann losgehen!
Das Wetter ist mal wieder ein Traum und auch die Stimmung rund um die Strecke passt! Damit ist alles für das vorletzte Rennen der Saison angerichtet. Gelaufen werden übrigens fünf Runden á 3,3 km.

13:40 Attacken erwünscht und erwartet
Obwohl die Phalanx der Norweger nicht zu durchbrechen scheint, dürfte es gleich einige Attacken der Konkurrenz geben. Die Strecke wurde zwar entschärft, ist aber trotzdem höchst anspruchsvoll.. Wenn jemand noch am Gesamtklassement rütteln will, dann muss er heute angreifen. Alexander Legkov und Dario Cologna sind sicherlich zwei Kandidaten, die für derartige Aktionen in Frage kommen.

13:38 Cologna hofft noch
Der Schweizer liegt für seine Verhältnisse erstaunlich weit hinter der Spitze. Platz 16 und 1:14 Minuten Rückstand waren vor diesem Saisonfinale so sicher nicht zu erwarten. Allerdings könnte er heute durchaus ein paar Plätze aufholen. Teamkollege Curdin Perl ist gar bis auf Rang 39 (+1:41) zurückgefallen. Johannes Dürr, der einzige Österreicher im Feld, liegt sogar noch weiter zurück und hat als 47. einen Rückstand von 1:48 Minuten.

13:35 Angerer auf Platz 19
1:20,5 Minuten fehlen Tobias Angerer auf die Spitze. Damit liegt er als bester Deutscher auf Rang 19. Tim Tscharnke (26./+1:26 Min.), Jens Filbrich (43./+1:45) und Hannes Dotzler (45./+1:48) haben gestern viel Zeit verloren und werden es wohl auch heute schwer haben, noch ein paar Plätze gutzumachen.

13:32 Norweger dominieren das Klassement
Das gestrige Rennen war, um Uli Hoeneß an dieser Stelle mal zu zitieren, eine ziemlich regionale Sache. Sechs der ersten sieben Plätze gingen an Läufer aus Norwegen. Drei von ihnen liegen derzeit auch im Gesamtklassement in Führung. Petter Northug hat aktuell einen Vorsprung von 27,3 Sekunden auf Teamkollege Eirik Brandsdal und 43,2 Sekunden auf Finn Hagen Krogh. Viertplatzierter ist der Schwede Emil Jönsson (+44,6).

13:28 Willkommen zum Massenstart der Herren!
Ein vorletztes Hallo aus Falun und herzlich willkommen zum Massenstart der Herren. Auf der dritten von vier Etappen geht es im klassischen Stil über die 15 km. Der Startschuss fällt um 13:45 Uhr!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal