Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FSV Frankfurt - Union Berlin live 3:0 - das Spiel zum Nachlesen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FSV Frankfurt - Union Berlin 3:0

31.03.2013, 17:26 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

3:0

1:0 Yelen (10.)

2:0 Görlitz (19.)

3:0 Yelen (49.)

31.03.2013, 13:30 Uhr
Frankfurt, Volksbank Stadion
Zuschauer: 4.842

Und das war es von der Zweiten Liga am Sonntag. Bei uns folgen nun die beiden Erstligapartien des Tages. Viel Spaß auch dabei!

Klare Sache für den FSV Frankfurt, der heute eiskalt seine Chancen genutzt hat und sich die drei Punkte durch eine konzentrierte Leistung in allen Mannschaftsteilen verdienen konnte. Union hingegen enttäuschte auswärts einmal mehr und verabschiedet sich nun wohl endgültig von allen Aufstiegsambitionen.

90. Minute:
Keine Nachspielzeit. Frankfurt schlägt Union 3:0.

89. Minute:
chance Teixeira schlenzt nochmal einen Ball von der linken Seite aufs lange Eck, verpasst das Tor aber um ein paar Zentimeter.

87. Minute:
Es plätschert dahin hier in Frankfurt. Beide Mannschaften hätten gegen einen vorzeitigen Abpfiff wohl nichts einzuwenden. Aber noch sind es drei Minuten.

85. Minute:
auswechslung Roshi kommt noch beim FSV für Yelen, den Mann des Spiels mit zwei Treffern.

84. Minute:
Die Ecke der Berliner bringt nicht viel, Kohlmann verzieht einen Distanzschuss meterweit.

84. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

83. Minute:
Noch ein Freistoß für Union aus dem linken Halbfeld. Jopek führt erneut aus, aber auch diesmal ist die Hereingabe viel zu schwach.

82. Minute:
Stark sucht Kapllani im Strafraum, aber der bekommt den Ball nicht mit. Sonst hätte es vielleicht noch ein viertes Mal geklingelt.

80. Minute:
Jetzt zeigt sich plötzlich die Sonne über dem Stadion. Sie scheint aber heute nur für die Frankfurter, die auf einen ungefährdeten Sieg zusteuern.

79. Minute:
auswechslung Edmond Kapllani kommt für John Verhoek ins Spiel

78. Minute:
ecke Zwei Ecken für Frankfurt durch Yelen, eine von links und eine von rechts. Nach der zweiten kommt Heitmeier frei zum Kopfball, setzt den aber drüber.

77. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

76. Minute:
Köln und Lautern spielen offenbar auch für den FSV, der tatsächlich auf vier Punkte an Rang drei heranrücken könnte.

75. Minute:
Viel tut sich jetzt nicht mehr. Frankfurt spielt das souverän nach Hause hier, Unions Spieler wirken frustriert. Und Uwe Neuhaus, der Trainer der Berliner, sieht ziemlich angefressen aus.

73. Minute:
4.842 Zuschauer sind offiziell dabei. Das sind immer wieder enttäuschende Zahlen, vor allem angesichts der doch hervorragenden Saison der Frankfurter.

71. Minute:
Noch 20 Minuten und hier scheint alles klar zu sein. Union müht sich zwar weiter, aber es fehlt das Glück vor dem gegnerischen Tor. Da agieren die Frankfurter viel abgezockter.

70. Minute:
auswechslung Matthew Leckie kommt für Michael Görlitz ins Spiel

69. Minute:
Quiring mit einer Einzelaktion auf der rechten Seite, aber sein Torschuss geht deutlich am kurzen Eck vorbei.

67. Minute:
Das war die erste dicke Chance, die die Frankfurter heute ausgelassen haben. Und Glinker darf sich mal über eine richtig gute Parade freuen.

66. Minute:
chance Fast das 4:0 für den FSV! Erst setzt Verhoek den Ball per Kopf nach Flanke von rechts an die Latte. Von da springt der Ball Gaus vor die Füße, der mit einem Seitfallzieher aber aus kurzer Distanz an Glinker scheitert.

65. Minute:
Die Union-Fans geben hier noch nicht auf und feuern ihr Team weiter an. Wenn man schon mal hier ist...

63. Minute:
auswechslung Christopher Quiring kommt für Patrick Zoundi ins Spiel

61. Minute:
Die Berliner kommen in dieser zweiten Halbzeit zu deutlich mehr Abschlüssen, aber immer noch nicht zum Tor. Frankfurt verteidigt aber auch nicht mehr ganz so konzentriert, umso wichtiger war dieses 3:0 von Yelen.

60. Minute:
Nächster Versuch von Terodde, der diesmal aus der Drehung mit rechts aus 16 Metern links vorbeischießt.

59. Minute:
Auf der anderen Seite wieder die Frankfurter über links. Eine Gaus-Flanke wird von den Berlinern nicht gut geklärt, doch Stark schießt aus 22 Metern dann weit drüber.

58. Minute:
Union jetzt mit wütenden Angriffen und einem Schuss von Terodde aus 17 Metern. Aber der Ball geht knapp über das Tor der Frankfurter.

57. Minute:
Freistoß von Jopek, aber die Hereingabe aus dem Mittelfeld kommt gerade mal knöchelhoch im Strafraum des FSV an. So kann es natürlich nicht gefährlich werden.

56. Minute:
FSV-Torwart Klandt wird wenig geprüft, aber er ist da, wenn er gebraucht wird. In dieser zweiten Halbzeit bereits zweimal mit tollen Paraden.

55. Minute:
chance Jopek mit klasse Zuspiel auf Terodde, der allein vor Klandt steht, aber nicht am Frankfurter Torwart vorbeikommt. Den Nachschuss setzt Skrzybski dann am Tor vorbei.

53. Minute:
Alle drei Tore der Frankfurter wurden herausgespielt, alle über die linke Seite. Da hat Kopplin heute einen schweren Stand und Zoundi vor ihm ist natürlich auch sehr offensiv ausgerichtet.

52. Minute:
Frankfurt ist also auf dem besten Weg, die 40 Punkte voll zu machen. Und es bleibt zudem die Resthoffnung auf Platz drei in der Tabelle. Union hingegen darf sich das getrost abschminken, zumal noch einige Auswärtsspiele anstehen.

50. Minute:
Das ist eben der Unterschied heute: Frankfurt nutzt seine wenigen Chancen eiskalt, Union lässt sie wie eben Skrzybski aus. Und so steht es hier eben 3:0 und alles scheint nach 50 Minuten klar zu sein.

49. Minute:
tor Toooooooooooooooor! 3:0 für Frankfurt durch Yelen. Gaus kann links nicht am Flanken gehindert werden. Yerhoek verlängert per Kopf und dann stürmt Yelen heran und wuchtet den Ball mit der Stirn aus sieben Metern links an Glinker vorbei in die Maschen.

48. Minute:
Das wäre natürlich ein Start nach Maß gewesen für Union. Aber Frankfurt kommt mit dem Schrecken davon und behauptet die 2:0-Führung - vorerst zumindest.

47. Minute:
ecke Nach der anschließenden Ecke kommt Kopplin aus dem Hintergrund zum Schuss, setzt den aber weit vorbei.

46. Minute:
chance Und Skrzybski hat sofort die Riesenchance, taucht allein vor Klandt auf, kann den Frankfurter Keeper aber nicht überwinden. Der macht sich ganz groß und wehrt mit der Schulter zur Ecke ab.

46. Minute:
Kleine Überraschung bei Union: Stürmer Skrzybski kommt für Kapitän Mattuschka, der aber auch kaum zu sehen war.

46. Minute:
auswechslung Steven Skrzybski kommt für Torsten Mattuschka ins Spiel

46. Minute:
schiri Der Ball rollt wieder, diesmal hat der FSV angestoßen.

Union macht das Spiel, Frankfurt die Tore. Und das waren zwei blitzsauber herausgespielte Treffer des FSV, der sich hier extrem effizient zeigt. Dazu kommt die konzentrierte Defensivarbeit und fertig ist eine komfortable 2:0-Führung. Mal sehen, ob den Berlinern nach der Pause doch noch etwas einfällt. Dran bleiben, wir sind gleich zurück!

45. Minute:
schiri Dann ist Pause am Bornheimer Hang. Der FSV Frankfurt führt nach 45 Minuten 2:0 gegen den 1. FC Union.

45. Minute:
Noch ein Freistoß durch Jopek aus dem rechten Mittelfeld, aber es passiert nichts mehr. Frankfurt klärt auch diese Situation.

44. Minute:
Klandt sehr aufmerksam: Nach einem langen Pass von Mattuschka auf Zoundi klärt der Frankfurter Torwart außerhalb seines Strafraums vor dem heranstürmenden Berliner.

42. Minute:
Union drängt jetzt nochmal kurz vor der Pause. Und dann wird es auch gefährlich. Aber das war bisher gegen die konzentriert verteidigenden Frankfurter die absolute Ausnahme.

41. Minute:
Dann schleicht sich Zoundi im Rücken der Frankfurter Abwehr rechts in den Strafraum, kommt an den Ball und spielt ihn dann quer. Doch Terodde ist einen Schritt zu früh gestartet und verpasst deswegen am Fünfmeterraum die Gelegenheit zum Anschluss.

40. Minute:
chance Auf der anderen Seite probiert es Mattuschka ebenfalls per Freistoß aus fast 30 Metern direkt. Der Ball fliegt schön über die Mauer, aber noch schöner fliegt Klandt und fischt die Kugel spektakulär aus der Luft.

39. Minute:
Direkter Freistoß von Yelen aus rund 25 Metern. Glinker steht aber richtig und hält den Ball sicher fest. Endlich kann sich der Keeper der Berliner mal auszeichnen.

38. Minute:
gelb Parensen mit einem Foul an Yelen, das mit Gelb geahndet wird.

37. Minute:
Man spürt das Selbstvertrauen der Gastgeber, die nun anfangen hier ab und an richtig gefällig zu kombinieren. Und das auf diesem Acker.

36. Minute:
Yelen bringt den Freistoß gefühlvoll nach innen, aber die Berliner lassen keinen Abschluss der Frankfurter zu und klären ins Seitenaus.

35. Minute:
Handspiel von Schönheim mehr als 30 Meter vor dem eigenen Tor und das gibt Freistoß für die Frankfurter.

33. Minute:
Frankfurt fängt mal wieder ein Ball ab, spielt den Konter diesmal aber nicht gut zu Ende. Es kann auch nicht jedes Mal klappen mit einem Treffer.

32. Minute:
Nichts zu sehen bisher von Mattuschka. Unions Spielgestalter ist völlig abgemeldet. Einzig Zoundi versucht sich rechts immer wieder mal zu zeigen.

30. Minute:
Halbe Stunde vorbei. Frankfurt führt 2:0 gegen Union und spielt hier ganz locker auf. Das ist nicht schön, aber enorm effizient.

29. Minute:
Union hat hier weiter deutlich mehr Ballbesitz, aber da ist kein Tempo drin. Und weil Frankfurt so tief steht, bleibt natürlich auch wenig Platz.

28. Minute:
Zoundi ist rechts schneller als Teixeira, aber der Frankfurter Linksverteidiger entschärft die flache Hereingabe des Berliners dann doch so, dass Klandt locker zupacken kann.

26. Minute:
ecke Die folgende Ecke der Berliner bringt keine Gefahr. Aber immerhin war das mal eine Signal, dass sich die Gäste hier nicht völlig kampflos ergeben wollen.

25. Minute:
chance Tatsächlich mal ein Schuss der Berliner auf das Tor des FSV. Nemec scheitert von links aus spitzem Winkel aber an FSV-Keeper Klandt.

23. Minute:
Es hat wieder angefangen zu schneien in Frankfurt. Das Wetter passt zur eher tristen Atmosphäre hier im nur spärlich besetzten Stadion.

22. Minute:
Uwe Neuhaus dürfte bedient sein. Seine Mannschaft bekommt es auswärts einfach nicht auf die Reihe, hinten mal die Null zu halten. Und wenn dann vorne auch nichts geht, wird es schwer.

20. Minute:
Zwei Torschüsse der Franfurter und beide sind drin. Unions Torwart Jan Glinker war jeweils machtlos, aber die Abwehrspieler der Berliner standen da auch viel zu weit weg von ihren Leuten.

19. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 2:0 für den FSV durch Görlitz. Wieder geht es über links bei den Frankfurtern. Yelen schickt Gaus, der bringt den Ball von der Grundlinie scharf herein. Yerhoek lässt durch, hinter ihm steht Görlitz dann frei und trifft rechts unten aus zwölf Metern ins Netz.

18. Minute:
Den Gästen fällt weiter wenig ein, weil Frankfurt die Räume dicht macht und den eigenen Strafraum zustellt.

16. Minute:
User "M.09" fragt nach den mitgereisten Union-Fans? Rund 500 werden es sein und die hoffen natürlich, dass die Reise am Ende auch mit Punkten belohnt wird.

15. Minute:
15 Minuten sind vorbei. Frankfurt führt, zeigt sich enorm effizient. Union hat mehr Ballbesitz, entwickelt bisher aber noch keine wirkliche Torgefahr.

14. Minute:
Union mal im Strafraum der Gäste, wo Terodde per Kopf ablegen will auf den freistehenden Zoundi. Aber der stand beim Zuspiel des Kollegen einen Schritt im Abseits.

13. Minute:
Yelen mit der Ecke von links, aber Schönheim klärt im eigenen 16er per Kopf.

13. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

12. Minute:
Stark wieder über links und mit einer flachen Hereingabe. Parensen ist diesmal aber zur Stelle und klärt zur Ecke.

11. Minute:
Erster Angriff der Frankfurter und der führt gleich zum Erfolg. Nun kann man sich natürlich erst recht genüsslich den Gegner zurechtstellen.

10. Minute:
tor Toooooooooooooooor! 1:0 für den FSV durch Yelen. Klassetreffer der Gastgeber, die sich über links mit Teixeira und Gaus in den Strafraum kombinieren. Stark setzt sich dort gegen Parensen durch, beweist dann Auge und legt quer zu Yelen. Und der hat dann keine Mühe mehr und schießt aus neun Metern locker ein.

9. Minute:
Die Frankfurter stehen mit elf Mann in der eigenen Hälfte, das ist schon extrem defensiv. Aber bei Ballgewinn geht es dann blitzschnell nach vorn. So spielt es der FSV in dieser Saison immer wieder mit beachtlichem Erfolg.

7. Minute:
Yelen mit einem Freistoß der Frankfurter aus dem linken Mittelfeld. Glinker muss erstmals eingreifen, hat mit der zu hohen Flanke aber keine Mühe.

6. Minute:
Ballbesitzquote zu Beginn: 80 zu 20 Prozent für Union. So ähnlich war das auch im vergangenen Heimspiel der Berliner gegen St. Pauli - über fast die gesamte Spielzeit damals.

5. Minute:
Nur zwei Auswärtssiege in dieser Saison bislang für Union: In Dresden und in Duisburg. Immerhin gab es aber auch noch sechs Remis. Trotzdem ist das natürlich zu wenig, wenn man oben wirklich angreifen will.

4. Minute:
Konterchance für Frankfurt, aber Kopplin hat gut aufgepasst und nimmt Verhoek den Ball fair und sauber vom Fuß.

4. Minute:
Die Berliner beginnen hier engagiert, gehen früh drauf und versuchen die Frankfurter gleich unter Druck zu setzen.

3. Minute:
Bei Frankfurt beginnt Görlitz anstelle von Leckie. Zuletzt gab es für den FSV in Paderborn eine 0:3-Niederlage. Aber das war auswärts.

2. Minute:
Union heute mit Jan Glinker im Tor für den an der Schulter verletzten Daniel Haas. Außerdem rückt Stuff zurück ins Team und Zoundi ersetzt den erkrankten Özbek.

1. Minute:
Schlechter Rasen, schlechtes Wetter. Und auch die Stimmung im Stadion ist angesichts von kaum 4.000 Fans eher mau.

1. Minute:
Der Ball rollt, Union hat angestoßen. Auch unterwegs immer auf Ballhöhe: Die neue Herzrasen-App ist da! Deutschlands schnellster und innovativster Mobil-Ticker mit vielen neuen Funktionen. Mehr Infos hier!.

"Was wir auswärts nach vorne zeigen ist gut und das werden wir auch in Frankfurt versuchen. In der Defensive müssen wir uns allerdings unbedingt stabilisieren", fordert Unions Coach Uwe Neuhaus von seiner Mannschaft. Trainerkollege Benno Möhlmann erwartet ein knappes Spiel, denn: "Der Saisonverlauf von beiden Mannschaften zeigt, dass der FSV und Union auf einem Level agieren können. Trotzdem ist es unser Ziel, nach dem Spiel auch wieder vor Berlin zu stehen." Dafür ist heute ein Sieg der Frankfurter nötig. Ob das klappt? Gleich geht's los!

Verfolgerduell am Bornheimer Hang: Der FSV Frankfurt empfängt gleich den 1. FC Union und nur der Sieger darf sich weiter zumindest noch ein bisschen Aufstiegshoffnung bewahren. Die Berliner zeigten sich zuletzt beim 4:2 gegen St. Pauli spielfreudig, allerdings war das daheim. Auswärts tut sich Union deutlich schwerer: 2013 gelang außerhalb Berlins noch kein einziger Punktgewinn. Auch die Frankfurter fühlen sich zuhause deutlich wohler, holten hier 23 ihrer 37 Zähler und sind in der Zweitligageschichte gegen Union vor eigenem Publikum noch ungeschlagen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 13.15 Uhr vom Spiel FSV Frankfurt gegen den 1. FC Union Berlin.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal