Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Werder Bremen - Eintracht Frankfurt: So lief die Bundesliga-Partie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen - Frankfurt 1:1

12.05.2013, 09:59 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:1

1:0 de Bruyne (22.)

1:1 Lakic (51.)

11.05.2013, 15:30 Uhr
Bremen, Weser-Stadion
Zuschauer: 42.100 (ausverkauft)

So, das war's vom Spiel Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt. Morgen rollt der Ball wieder, dann in der 2. Bundesliga. Ab 13.15 Uhr können Sie natürlich wieder live dabei sein.

Werder Bremen und Eintracht Frankfurt trennen sich 1:1 (1:0)-Unentschieden. Damit feiern die Hanseaten einen Spieltag vor Saisonende den Klassenerhalt. Die Gäste wahren sich indes die Chance auf den Champions-League-Qualifikationsplatz. Bremen erwischte im Weserstadion den besseren Start: Nach einigen guten Torchancen brachte Kevin de Bruyne (22.) die Gastgeber in Front. In der Folgezeit bestimmte Frankfurt das Spiel und kam durch Srdjan Lakic (51.) zum hochverdienten Ausgleich.

90. Minute:
Schiedsrichter Manuel Gräfe pfeift die Partie ab.

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

89. Minute:
Nochmal Frankfurt! Sebastian Rode spielt den Ball weit links raus zu Bastian Oczipka, der die Kugel dann aber ins Niemandsland flankt.

88. Minute:
auswechslung Stefano Celozzi kommt für Stefan Aigner ins Spiel

86. Minute:
Momentan neutralisieren sich beide Mannschaften. Torraumszenen sind jetzt absolute Mangelware.

85. Minute:
auswechslung Marc Stendera kommt für Karim Matmour ins Spiel

83. Minute:
Momentan dreht Werder Bremen etwas an der Uhr. Klare Sache, mit einem Remis gegen Frankfurt wären die Gastgeber in Sachen Abstiegskampf gerettet.

82. Minute:
auswechslung Joseph Akpala kommt für Özkan Yildirim ins Spiel

81. Minute:
Die Flanke von Kevin de Bruyne landet bei Clemens Fritz, der den Ball am zweiten Pfosten dann aber nicht aufs Tor bekommt.

80. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

78. Minute:
Sebastian Rode flankt den Ball von der linken Seite scharf auf den zweiten Pfosten. Stefan Aigner entkommt Aleksandar Ignjovski, bekommt das Spielgerät dann aber nicht unter Kontrolle.

77. Minute:
Kevin de Bruyne springt die Hereingabe von Aaron Hunt über Umwege vor die Füße. Der Offensivspieler zieht sofort ab, trifft dann aber nur seinen Gegenspieler.

76. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

75. Minute:
Noch rund 15 Spielminuten! Jetzt spielen beide Mannschaften mutig nach vorne. Mal sehen, welches Team hier den nächsten Treffer erzielt.

73. Minute:
Nach einer Flanke von Sebastian Rode köpft Srdjan Lakic den Ball aus zehn Metern ins Tor. Der Treffer wird jedoch nicht anerkannt. Denn gleich drei Frankfurter standen im Abseits. Die richtige Entscheidung.

72. Minute:
Bremen wird jetzt wieder mutiger. Die Hanseaten erarbeiten sich aktuell wieder leichte Feldvorteile.

71. Minute:
Aaron Hunt versucht es aus 14 Metern mit einem Schlenzer, verfehlt das linke Toreck dabei aber deutlich.

69. Minute:
Philipp Bargfrede flankt den Ball aus dem linken Halbfeld in die Gefahrenzone. Carlos Zambrano ist dann aber deutlich vor Nils Petersen zur Stelle und kann klären.

67. Minute:
Frankfurt hat die Partie weiter fest im Griff und drängt auf den Führungstreffer. Mit einem Sieg in Bremen würden die Hessen mit dem FC Schalke 04 gleichziehen.

65. Minute:
chance Auf der Gegenseite bedient Özkan Yildirim Nils Petersen, der aus 14 Metern sofort abzieht. Der Ball streicht nur knapp am rechten Toreck vorbei.

64. Minute:
Stefan Aigner dreht sich kurz vor der Bremer Strafraumgrenze um die eigene Achse und bedient dann Sebastian Jung mustergültig. Der Außenverteidiger zieht aus spitzem Winkel ab - Richtung Eckfahne!

62. Minute:
auswechslung Zlatko Junuzovic kommt für Felix Kroos ins Spiel

61. Minute:
In Sachen Ballbesitz führt Frankfurt schon. Die Gäste bestimmen zu 58.8% das Spiel. Mehr Daten und Statistiken zum Spiel gibt es unter "Spielervergleich" und "Teamvergleich"!

59. Minute:
'Andi' fragt im Feedback: 'Wie ist jetzt die Stimmung im Stadion?' Weiterhin gut! Die Werder-Fans unterstützen ihr Team. Mal sehen, ob die Bremer Spieler nochmal einen Gang hochschalten können.

58. Minute:
Werder Bremen kommt jetzt kaum noch aus der eigenen Hälfte. Frankfurt macht mächtig Druck.

56. Minute:
Nochmal Rode, diesmal mit einer Offensivaktion. Der Mittelfeldspieler passt den Ball links raus zu Takashi Inui, der jedoch mal wieder im Abseits steht. Und diesmal hat es auch das Schiedsrichtergespann gesehen.

55. Minute:
gelb Sebastian Rode setzt im Zweikampf gegen Sokratis die Hand ein und wird daher mit der Gelben Karte verwarnt.

54. Minute:
Die Gäste sind auch im zweiten Spielabschnitt das aktivere Team. Der Ausgleichstreffer geht daher voll in Ordnung.

52. Minute:
Eintracht Frankfurt gelingt der Ausgleichstreffer. Wie reagiert Werder Bremen?

51. Minute:
tor Toooooooooor! Frankfurts Srdjan Lakic gelingt der 1:1-Ausgleichstreffer. Karim Matmour wird im Strafraum bedient. Der Offensivspieler setzt sich auf rechts gegen seinen Bewacher durch und legt die Kugel mit viel Übersicht ab auf Lakic, der das Spielgerät aus wenigen Metern im Bremer Kasten versenkt. Glück für Frankfurt: Matmour stand bei seiner Aktion knapp im Abseits.

51. Minute:
Gute Konterchance für Werder Bremen! Aaron Hunt setzt sich auf der rechten Seite durch, will dann Kevin de Bruyne bedienen. Der Mittelfeldspieler steht jedoch klar im Abseits.

50. Minute:
'Lara' fragt im Feedback: 'Werden im Weser-Stadion die Ergebnisse der anderen Bundesliga-Partien angezeigt?' Ja!

49. Minute:
Keine Torgefahr! Aaron Hunt setzt den Freistoß aus 23 Metern deutlich über das Tor.

47. Minute:
Sebastian Rode holt Kevin de Bruyne kurz vor dem Gäste-Strafraum von den Beinen. Freistoß für Werder Bremen!

46. Minute:
Aaron Hunt flankt den Ball scharf in den Strafraum. Sebastian Prödl löst sich von seinem Gegenspieler und köpft das Leder aus spitzem Winkel recht deutlich am rechten Toreck vorbei.

46. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

46. Minute:
Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine.

46. Minute:
schiri Schiedsrichter Manuel Gräfe pfeift die zweite Spielhälfte an. Werder Bremen hat Anstoß.

Werder Bremen führt nach 45 Spielminuten mit 1:0 gegen Eintracht Frankfurt. Die Hanseaten legten los wie die Feuerwehr und erspielten sich durch Aaron Hunt gleich zwei gute Tormöglichkeiten in der Anfangsphase. In der 22. Minute erlöste Kevin de Bruyne Werder schließlich. Nach dem Gegentreffer wachte Frankfurt auf und kontrollierte über weite Strecken die Partie. Mehr als eine Chance durch Marco Russ sprang dabei aber nicht heraus. Ob noch mehr Tore fallen? Gleich geht's weiter...

45. Minute:
schiri Schiedsrichter Manuel Gräfe pfeift die erste Spielhälfte ab. Auch unterwegs immer auf Ballhöhe: Die neue Herzrasen-App ist da! Deutschlands schnellster und innovativster Mobil-Ticker mit vielen neuen Funktionen. Mehr Infos hier!.

44. Minute:
Auf der Gegenseite verpasst Kevin de Bruyne ein Flachpass von Aaron Hunt knapp vor dem Frankfurter Tor. Der Belgier kam da einen Schritt zu spät.

43. Minute:
chance Takashi Inui spielt Bastian Oczipka auf der linken Seite frei. Der Außenverteidiger flankt den Ball butterweich vor das Tor zu Marco Russ, der die Kugel dann per Kopfball aus wenigen Metern knapp über das Tor setzt. Da fehlte nicht viel.

42. Minute:
Eintracht Frankfurt gibt im Weserstadion weiter den Takt an. Allerdings strahlen die Gäste weiterhin kaum Torgefahr aus.

40. Minute:
gelb Gelb für Philipp Bargfrede wegen einer Schwalbe auf der Höhe der Mittellinie. Damit ist die Saison für den Mittelfeldspieler vorzeitig beendet. Denn Bargfrede ist gegen Nürnberg gelbgesperrt.

39. Minute:
Die Standardsituationen der Gäste sind bislang nicht das Gelbe vom Ei. Auch diese Hereingabe segelt genau auf Sebastian Mielitz.

39. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

38. Minute:
Carlos Zambrano und Stefan Aigner versuchen am rechten Strafraumeck den Doppelpass. Es bleibt beim Versuch.

37. Minute:
Werder Bremen scheint mit dem 1:0 zufrieden. Die Hanseaten spielen nicht mehr mit letzter Konsequenz nach vorne, sondern kozentrieren sich vielmehr auf die Verteidigung.

35. Minute:
Clemens Fritz setzt auf der rechten Seite zum Sprint an, bleibt gegen Takashi Inui dann aber nur zweiter Sieger.

33. Minute:
Eintracht Frankfurt findet besser ins Spiel. Die Hessen leisten sich jetzt nicht mehr allzu viele Abspielfehler im Spielaufbau, sind ballsicherer.

32. Minute:
Özkan Yildirim will Kevin de Bruyne am rechten Strafraumeck per Hackentrick in Szene setzen. Ein Frankfurter erahnt jedoch das Zuspiel und spritzt dazwischen.

31. Minute:
Schwach! Die Frankfurter Hereingabe landet genau in den Handschuhen von Werder-Keeper Sebastian Mielitz.

30. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

29. Minute:
Jetzt wieder Werder! Özkan Yildirim sprintet ans linke Strafraumeck, setzt zum Dribbling an und schlenzt die Kugel dann aus 14 Metern genau in die Arme von Oka Nikolov. Schöne Aktion, wenn auch recht harmlos.

28. Minute:
'Erhard Lemke' fragt im Feedback: Was ist mit Alexander Meier?' Frankfurts Mittelfeld-Ass fällt heute wegen einer Knöchelblessur aus.

27. Minute:
Marco Russ flankt den Ball aus dem rechten Halbfeld in den Bremer Strafraum zu Takashi Inui, der jedoch klar im Abseits steht - Freistoß für die Hausherren.

25. Minute:
Karim Matmour wird im Bremer Strafraum angespielt. Der Mittelfeldspieler setzt aus spitzem Winkel zum Schuss an. Sebastian Prödl wirft sich dann jedoch in die Schussbahn und blockt die Kugel clever ab. Aleksandar Ignjovski kann den Abpraller schließlich aus der Gefahrenzone befördern.

23. Minute:
Die Werderaner nutzen ihre dritte gute Tormöglichkeit zum Führungstreffer. Wie reagiert Eintracht Frankfurt?

22. Minute:
tor Toooooooooor! Kevin de Bruyne bringt Werder Bremen mit 1:0 in Führung. Philipp Bargfrede erobert sich den Ball in der gegnerischen Spielhälfte und setzt dann Mitspieler de Bruyne mit einem feinen Flachpass in Szene. Der Belgier stürmt in den Strafraum und versenkt die Kugel schließlich aus sieben Metern im rechten unteren Toreck. Oka Nikolov ist chancenlos.

21. Minute:
Sebastian Prödl will klären und spitzelt den Ball aus acht Metern aufs eigene Tor. Sebastian Mielitz ist dann aber zur Stelle und pariert souverän.

20. Minute:
Beide Mannschaften leisten sich jetzt sehr viele Abspielfehler. Mal sehen, wer die Patzer des Gegners zuerst bestraft.

19. Minute:
Carlos Zambrano will Karim Matmour in Szene setzen. Sein Steilpass ist dann aber einen Tick zu lang und segelt daher ins Toraus.

17. Minute:
Momentan nehmen sich beide Teams eine kleine Auszeit. Das Spielgeschehen hat sich rund um den Mittelkreis verlagert.

15. Minute:
Eintracht Frankfurt fehlt im Spiel nach vorne noch die nötige Durchschlagskraft. Die Hessen verlieren den Ball immer wieder leichtfertig.

13. Minute:
chance Nächste gute Gelegenheit für Werder! Die Flanke von Kevin de Bruyne landet über Umwege bei Aaron Hunt, der aus 13 Metern nur knapp verzieht. Der Mittelfeldspieler hämmert den Ball einen guten Metern über den Querbalken.

12. Minute:
ecke Die Hereingabe von Kevin de Bruyne köpft Sebastian Jung ins Toraus. Klare Sache, das gibt die nächste Ecke für Werder Bremen.

12. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

11. Minute:
Bremen bestimmt bislang zu 61,7% das Spiel. Mehr Daten und Statistiken zum Spiel gibt es unter "Spielervergleich" und "Teamvergleich"!

9. Minute:
'Jochen' fragt im Feedback: 'Haben die Werder-Fans ihr Team erneut speziell begrüßt?' Allerdings! Die Fans präsentieren eine ganz spezielle Choreographie. Alle Bremer Anhänger hielten einen Zettel hoch, auf dem zu lesen war: 'Werder ist Bremen. Bremen ist Werder'

7. Minute:
Werder Bremen kontrolliert weiterhin klar die Anfangsphase. Eintracht Frankfurt steht sehr kompakt und lauert auf Konter.

6. Minute:
Kevin de Bruyne setzt sich auf der rechten Seite durch und flankt den Ball scharf in die Gefahrenzone. Nils Petersen entkommt Sebastian Jung, verfehlt das Zuspiel dann aber knapp.

5. Minute:
Jetzt zeigen sich mal die Gäste in der Offensive. Karim Matmour zieht aus 18 Metern ab, verfehlt das linke Toreck dabei aber gleich um mehrere Meter.

4. Minute:
Nils Petersen kommt am Elfmeterpunkt zum Abschluss, köpft den Ball dann aber deutlich über das Tor. Zudem wäre Oka Nikolov zur Stelle gewesen.

3. Minute:
chance Das war knapp! Die Ecke wird kurz ausgeführt. Aaron Hunt dribbelt ans rechte Strafraumeck und schlenzt den Ball dann knapp über den linken Torwinkel. Da fehlte nicht viel.

3. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

2. Minute:
Clemens Fritz versucht es mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Oka Nikolov taucht ab und dreht den Flachschuss um den Pfosten.

2. Minute:
Bremen spielt von Beginn an offensiv nach vorne. Die Werderaner bestimmen klar die ersten Minuten.

1. Minute:
Gute äußere Bedingungen in Bremen. Es ist trocken, die Temperatur beträgt 15 Grad. Der Rasen ist in einem sehr guten Zustand.

1. Minute:
Die Kapitäne: Clemens Fritz bei Werder Bremen und Sebastian Jung bei Eintracht Frankfurt.

1. Minute:
Schiedsrichter Manuel Gräfe pfeift die Partie an. Eintracht Frankfurt hat Anstoß.

Werder Bremen muss heute auf Wolf (Reha nach Knie-OP), Ekici (Oberschenkelprobleme), Trybull (Fussoperation), Arnautovic, Elia (beide suspendiert) und Füllkrug (Reha nach Knie-OP) verzichten. Bei Frankfurt fallen Trapp (Handbruch), Schwegler (Trainingstückstand) und Alexander Meier (Knöchelblessur) aus.

Veh ist sich auch sicher, dass die Zusatzbelastung im Falle der Qualifikation alles andere als nerven würde. 'Die Europa League ist für uns definitiv nicht lästig. Alle freuen sich, warum sollen wir da jammern?' Im günstigsten Fall könnten die Hessen sogar noch am FC Schalke 04 (52 Punkte) vorbeiziehen und damit die Champions-League-Qualifikation klar machen.

Auch für Eintracht Frankfurt zählen nur drei Punkte - im Kampf um die internationalen Startplätze: 'Das würde dieses Jahr krönen. Es wäre etwas Außergewöhnliches für die Fans und für uns', sagte Trainer Armin Veh. Der 52-Jährige geht sogar so weit, das Erreichen des internationalen Geschäfts mit dem Aufsteiger nahezu gleichzusetzen mit der Deutschen Meisterschaft, die er 2007 völlig überraschend mit dem VfB Stuttgart gewann.

Vor genau 14 Jahren stand Werder schon einmal am Abgrund zur 2. Liga. Ex-Profi Schaaf wurde als Retter geholt, am 11. Mai 1999 leitete der Hoffnungsträger mit einem 1:0 gegen Schalke 04 die Wende ein - Bremen hielt die Klasse. Heute soll sich die Geschichte wiederholen. 'Wir wollen unseren Weg gehen und ein gutes Ergebnis einfahren', sagte Schaaf.

Der lange unantastbare Werder-Coach Thomas Schaaf steht angesichts der schlechtesten Rückrunde der Vereinsgeschichte mit bisher nur elf Punkten aus 15 Spielen unter Dauerdruck. 'Wir bringen jetzt gemeinsam die Saison zu Ende. Dann setzen wir uns hin und diskutieren die Situation', sagte Sportvorstand Thomas Eichin.

Abstiegsangst trifft Champions-League-Hoffnung - Werder Bremen empfängt Eintracht Frankfurt. Bei den Gastgebern greift die blanke Angst um sich, nach 1980 zum zweiten Mal aus der Bundesliga abzusteigen. Die Hessen wollen indes ihre Traum-Saison vergolden.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Heute berichten wir ab 15.15 Uhr vom Spiel Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Sturm in Sotschi 
Sie ahnt noch nichts von der Riesenwelle

Eine junge Frau filmt sich bei einem Spaziergang an der Strandpromenade Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal