Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FC St. Pauli - Eintracht Braunschweig 5:1 - Die Partie zum Nachlesen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC St. Pauli - Eintracht Braunschweig 5:1

13.05.2013, 09:01 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

5:1

1:0 Ginczek (7.)

2:0 Ginczek (11.)

3:0 Bartels (68.)

4:0 Bruns (70.)

5:0 Ebbers (86.)

5:1 Korte (89.)

12.05.2013, 13:30 Uhr
Hamburg, Millerntor
Zuschauer: 29.063 (ausverkauft)

Das war's im Live-Ticker mit dem Spiel FC St. Pauli gegen Eintracht Braunschweig. Vielen Dank, dass Sie dabei waren!

Der FC St. Pauli fegt Braunschweig mit 5:1 aus dem Millerntor und hat mit nun 40 Punkten auch die Klasse gehalten - die Relegation ist kein Thema mehr. Die Braun-Weißen zeigten einen äußerst engagierten Auftritt und bestraften Nachlässigkeiten der Gäste knallhart. Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung gegen eine indisponierte Eintracht, die heute nie die rechte Einstellung zum Spiel fand und sich fast widerstandslos abschlachten ließ. Den Mannen von Torsten Lieberknecht kann's egal sein, sie dürfen am nächsten Sonntag vor eigenem Publikum gegen den FSV Frankfurt den Bundesliga-Aufstieg ganz besonders ausgiebig feiern. St. Pauli muss noch nach Kaiserslautern, kann diese Partie aber ebenfalls als Trainingsspiel ansehen.

90. Minute:
Aus! Gleich danach pfeift Schiedsrichter Peter Gagelmann die Partie ab.

90. Minute:
ecke Die folgende Braunschweiger Ecke von links durch Kratz bringt nichts mehr ein.

90. Minute:
chance Und noch einmal Korte, der erneut über links kommt und mit seinem Schuss an Tschauner scheitert, der den Ball zur Ecke lenkt!

89. Minute:
tor Toooooooooor für Braunschweig! 5:1 durch Gianluca Korte, der nach einer Rechtsflanke links im Strafraum völlig frei ist und aus vollem Lauf mit links flach einschießt!

88. Minute:
Aus den Blicken von Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht sprüht Gift. Sein Team wird sich auf eine harte Trainingswoche einstellen dürfen.

87. Minute:
Schön gemacht! Da kam nicht mehr viel Gegenwehr der Braunschweiger Deckung. Für Ebbers ist es sein 102. Zweitligator.

86. Minute:
tor Toooooooooor für St. Pauli! 5:0 durch Ebbers, der eine Linksflanke von Schachten aus zehn Metern wuchtig einköpft!

86. Minute:
auswechslung Sören Gonther kommt für Jan-Philipp Kalla ins Spiel

85. Minute:
Die letzten fünf Minuten laufen am Millerntor. Auch auf den Rängen ist es wieder etwas ruhiger geworden.

84. Minute:
St. Pauli setzt da auch gar nicht mehr nach. Die Hamburger haben ihre drei Punkte im Klassenkampf sicher, dürften sich vor dem Relegationsplatz 16 gerettet haben.

83. Minute:
Die Luft ist nun raus aus der Partie. Braunschweig lässt den Ball hinten nur noch ruhig durch die eigenen Reihen laufen, spielen oft zu Keeper Davari zurück.

82. Minute:
auswechslung Christopher Buchtmann kommt für Lennart Thy ins Spiel

81. Minute:
Kratz räumt Kalla im Zweikampf heftig ab, kommt aber ohne Verwarnung davon.

80. Minute:
Zehn Minuten sind am Millerntor noch zu spielen. Von den Rängen erschallen noch einmal laute Anfeuerungsrufe für die Braun-Weißen, der Braunschweiger Anhang ist dagegen schon lange nicht mehr zu hören.

79. Minute:
Kringe verliert den Ball vor dem Strafraum an Kruppke, der nach links auf Ademi gibt. Der legt den Ball zurück auf Kratz, dessen schwacher Schuss das St.-Pauli-Tor klar verfehlt.

78. Minute:
ecke Bartels tritt eine Hamburger Ecke von der linken Seite, die Davari aber wieder rausfaustet.

77. Minute:
User "Martin" fragt, ob ohne Kumbela bei Braunschweig gar nichts geht? So ist das ja nun auch wieder nicht. Insgesamt ist bei der Eintracht die Rückrunde nicht so gut gelaufen wie die extra starke Hinrunde. Und heute stimmt einfach die Einstellung nicht.

76. Minute:
Ginczek wühlt sich noch einmal in den Braunschweiger Strafraum durch, wird aber von Dogan gestoppt.

75. Minute:
Die Schlussviertelstunde hat begonnen. Gelingt Braunschweig in den letzten 15 Minuten wenigstens noch der Ehrentreffer?

74. Minute:
Hier dürfte alles gelaufen sein. Braunschweigs Trainer Lieberknecht sitzt desillusioniert auf seiner Bank. Er hatte heute einen engagierten Auftritt seines Teams gefordert.

72. Minute:
Ebbers wird nach der Saison ganz mit dem Profifußball aufhören und vielleicht noch auf Amateurebene ein bisschen weiterspielen.

73. Minute:
auswechslung Marius Ebbers kommt für Dennis Daube ins Spiel

71. Minute:
Bei St. Pauli macht sich an der Seitenlinie Ebbers für seinen Einsatz bereit. St. Paulis Stürmer hat heute seinen letzten Auftritt vor heimischem Publikum.

70. Minute:
tor Toooooooor für St. Pauli! 4:0 durch Bruns! Bartels treibt den Ball über die rechte Seite nach vorn und legt ab in den Lauf von Bruns. Der lässt Korte und Dogan im 16er aussteigen und schießt aus der Drehung aus 14 Metern flach unten links ein!

69. Minute:
gelb Kringe stößt Theuerkauf im Mittelfeld um und sieht die nächste Gelbe Karte der Partie.

68. Minute:
tor Tooooooooor für St. Pauli! 3:0 durch Bartels! Einen langen Einwurf von Schachten von der linken Seite verlängert Pfitzner unglücklich per Kopf auf Gegenspieler Bruns, der nach links auf Bartels ablegt. Gegen dessen Schuss aus 16 Metern in die rechte untere Ecke hat Davari keine Chance!

67. Minute:
Thorandt schlägt einen Freistoß aus der eigenen Hälfte weit in die Braunschweiger Hälfte, wo aber kleine Mitspieler mehr ran kommt.

66. Minute:
User "Flo" fragt, ob die Gelbe Karte für Thorandt aus der 52. Minute dessen fünfte Verwarnunug war? Nein es war bereits die zehnte. Für den Hamburger Innenverteidiger ist die Saison beendet, er ist nächste Woche gegen Kaiserslautern gesperrt.

65. Minute:
Kruppke flankt von der linken Seite an die Strafraumgrenze auf Elabdellaoui, dem Kringe den Ball aber wieder vom Fuß nimmt.

64. Minute:
Kratz kommt nach einem Kopfballduell mit Bartels unglücklich auf dem Boden auf und bleibt erstmal liegen. Doch für den Braunschweiger geht es nach kurzer Pause weiter.

63. Minute:
Elabdellaoui geht im Mittelkreis nach einem Zweikampf mit Daube zu Boden. Den folgenden hohen Freistoß von Kratz klärt Tschauner mit einer Hand.

62. Minute:
Braunschweig führt - nach Ecken: Drei gab's für die Niedersachsen, für St. Pauli bislang erst zwei. Diese und mehr Statistiken unter TEAMVERGLEICH.

61. Minute:
Theuerkauf hebt den nächsten Eintracht-Eckball von rechts herein, aber genau in die Arme von St. Paulis Keeper Tschauner.

60. Minute:
Eine Stunde ist nun am Millerntor gespielt. Mittlerweile ist die Partie völlig ausgeglichen, niemand dürfte sich hier über ein Tor der Gäste beschweren.

59. Minute:
St. Pauli baut aus der eigenen Hälfte in Ruhe wieder auf, doch kurz hinter der Mittellinie geht der Ball schon wieder verloren.

58. Minute:
Gut, dass die Hamburger im ersten Durchgang schon zwei Tore vorgelegt haben. Gegen nun erstarkte Braunschweiger ist im Moment nicht viel drin.

57. Minute:
St. Pauli setzt die Gäste nun wieder verstärkt unter Druck. Braunschweig war wie verwandelt wieder aus der Kabine gekommen, doch nun sind auch die Braun-Weißen wieder im Spiel.

56. Minute:
Bicakcic und Ginczek geraten an der Seitenlinie im Kampf um den Ball aneinander. Der Hamburger bleibt erstmal liegen, kann dann aber weitermachen.

55. Minute:
chance Theuerkauf wühlt sich durch das Mittelfeld und legt den Ball auf Kessel an der Strafraumgrenze ab. Dessen Linksschuss geht aber über das Tor von Tschauner!

54. Minute:
ecke Kratz schlägt eine weitere Braunschweiger Ecke von rechts herein, die aber keinen Abnehmer in der Mitte findet.

53. Minute:
Der folgende Freistoß durch Kratz ist harmlos und bringt nichts ein.

52. Minute:
gelb Thorandt hält Pfitzner fest und sieht dafür die Gelbe Karte. Es gibt einen Freistoß für die Gäste aus rund 35 Metern.

51. Minute:
Regen hat eingesetzt und macht den Rasen nun ein wenig rutschig. Noch hat das aber keine Auswirkungen auf die Vorstellungen beider Teams.

50. Minute:
Der ausgewechselte Boland hatte 14 Zweikämpfe geführt, davon aber nur vier gewonnen. Diese und mehr Zahlen unter SPIELERVERGLEICH.

49. Minute:
auswechslung Gianluca Korte kommt für Mirko Boland ins Spiel

49. Minute:
Braunschweig wirkt nun aggressiver und agiler, die Gäste wollen hier wohl doch noch was reißen.

48. Minute:
Kessel treibt den Ball über die rechte Seite nach vorn, wird dann aber von Bartels gestoppt.

47. Minute:
Das war kurios: Beide Mannschaften hatten bereits Aufstellung auf dem Platz genommen, nur das Schiedsrichtergespann fehlte. Als die drei Unparteiischen nacheinigen Minuten endlich aufliefen, gab's Pfiffe vom Publikum.

46. Minute:
schiri Weiter geht's! Schiedsrichter Gagelmann pfeift die zweite Hälfte an, nachdem beide Teams schon einige Minuten auf dem Platz gewartet hatten. Braunschweig hat Anstoß.

Nach ganz starken ersten 45 Minuten führt der FC St. Pauli gegen Braunschweig mit 2:0. Die Hamburger zeigten gegen den Bundesliga-Aufsteiger eine souveräne Vorstellung, wurden in ihrem Spiel nach vorn aber auch nicht gerade intensiv gehindert. Mit zwei frühen Toren verdeutlichten die Braun-Weißen, dass sie im Abstiegskampf nichts unversucht lassen werden. Bei der momentanen Situation auf den anderen Plätzen wären die Hamburger gerettet, doch noch sind 45 Minuten zu spielen. Und in denen wird die Eintracht zeigen wollen, dass sie zu Recht den Sprung in die Eliteklasse geschafft hat. Es bleibt spannend am Millerntor!

45. Minute:
schiri Das war's im ersten Durchgang. Schiedsrichter Peter Gagelmann pfeift zur Pause.

45. Minute:
Daube hebt einen Freistoß aus gut 40 Metern an den Fünfmeterraum, wo Davari den Ball sicher abfängt.

44. Minute:
Das war eigentlich ein klares Tor, der hätte drin sein müssen! Bartels vergibt hier die mögliche Entscheidung.

43. Minute:
chance Was für eine Chance! Funk spielt den Ball sehr schön in den Lauf von Bartels, der allein auf Davari zuläuft - und den Eintracht-Keeper aus 14 Metern flach anschießt!

42. Minute:
Schiedsrichter Gagelmann steht vor der Braunschweiger Bank und ermahnt die Trainerriege der Gäste.

41. Minute:
Den folgenden Freistoß durch Boland fängt Tschauner sicher ab.

40. Minute:
gelb Bruns hält Kratz im Mittelfeld fest und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.

39. Minute:
Bartels legt Kessel kurz vor dem Braunschweiger Strafraum - ein Ausdruck der Aggressivität der Hausherren. Es gibt einen Freistoß für die Eintracht.

38. Minute:
chance Die nächste Hamburger Möglichkeit! Ginczek legt sich den Ball bei seinem Sturmlauf zu weit vor, der Abpraller landet bei Kringe. Der Ex-Dortmunder zieht aus 18 Metern ab, sein Schuss geht übers Tor!

37. Minute:
ecke Pfitzner tritt eine weitere Ecke für Braunschweig von links herein, was aber nichts einbringt.

36. Minute:
chance St. Pauli kontert über Ginczek, legt den Ball vorm 16er nach links auf Daube ab. Dessen flacher Rechtsschuss klatscht gegen den rechten Pfosten. Davari wäre machtlos gewesen!

35. Minute:
Nun ist etwas Ruhe in die Partie eingekehrt. St. Pauli hat sich nach dem stürmischen Auftakt ein wenig zurückgezogen.

34. Minute:
chance Funk flankt von der rechten Seite vors Tor. Der Ball rutscht ihm über den rechten Schlappen und landet knapp hinter dem Kasten von Davari.

33. Minute:
Braunschweig rückt nun weit auf und setzt die Hamburger früh unter Druck. Das sah in den ersten 20 Minuten noch anders aus.

32. Minute:
Von den Braunschweig-Fans ist bislang aber nicht viel zu hören. Die Löwen-Fans durften ihr Team ja schon am Montag zu Hause beim 0:0 gegen Cottbus ausgiebig feiern.

31. Minute:
User "Ralle0409" fragt, wieviele Braunschweiger Fans am Millerntor sind? Offiziell sind heute 2.750 Braunschweiger Anhänger in Hamburg dabei.

30. Minute:
chance Schachten dringt über links in den Eintracht-Strafraum ein, sein Schuss aus spitzem Winkel wird aber abgeblockt. Der Abpraller landet bei Ginczek, dessen Schuss aus der Drehung von Bicakcic blockiert wird!

29. Minute:
Braunschweig scheint heute nur Statist zu sein und liefert einen erschreckenden Auftritt ab. Nur einmal deuteten die Gäste ihre Gefährlichkeit an.

28. Minute:
In der Blitztabelle ist St. Pauli im Moment gerettet und müsste nicht mehr in die Relegation. Aber es sind auf allen Plätzen ja noch über 75 Minuten zu spielen.

27. Minute:
Höchst effektiv! Ginczek hat mit zwei Torschüssen zwei Treffer erzielt. Diese und mehr Zahlen unter SPIELERVERGLEICH.

26. Minute:
ecke Pfitzner schlägt den ersten Braunschweiger Eckball von links zu kurz herein. Der Ball wird abgewehrt.

25. Minute:
Nun ist es wohl klar: Der Führungstreffer der Hamburger wird Ginczek zugesprochen, Bartels war bei der Aktion nicht mehr am Ball.

24. Minute:
Oha, das war schon gefährlich, was die Eintracht da eben zeigte. Das hätte locker der Anschlusstreffer sein können.

23. Minute:
Braunschweig kommt! Kessle flankt von der linken Seite flach in die Strafraummitte, wo Kruppke die Hereingabe nur um Zentimeter verpasst. Kalla hatte den Eintracht-Stürmer noch gestört.

22. Minute:
chance Der erste Torschuss der Gäste: Elabdellaoui probiert es aus 16 Metern. Tschauner kann den Ball sicher halten!

21. Minute:
User "michi" fragt, ob die St.-Pauli-Führung verdient ist? Ja, das ist sie. Die Braun-Weißen legten los wie die Feuerwehr, nutzten kleine Unachtsamkeiten in der Braunschweiger Deckung sofort aus.

20. Minute:
Thorandt spielt einen langen Ball aus dem Mittelfeld auf Bartels, der allein auf Davari zuläuft. Braunschweigs Torwart fängt den Ball 15 Metern vor der Linie vor dem Hamburger weg.

19. Minute:
Hier spielt in den ersten fast 20 Minuten nur ein Team: das ist St. Pauli. Braunschweig steht völlig neben sich.

18. Minute:
Es wird härter: Kratz rasiert Ginczek von hinten, Schiri Gagelmann gibt einen Freistoß für die Hamburger im Mittelfeld. Der bringt aber nichts ein.

17. Minute:
Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht ist außer sich über die Vorstellung seines Teams. Er gestikuliert wild am Spielfeldrand herum.

16. Minute:
User "Basti" fragt, ob St. Paulis Bartels beim 1:0 wirklich noch am Ball war? Es sah so aus, ist aber schwer zu beurteilen. Wir müssen abwarten, wem das Tor offiziell zugesprochen wird.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist nun in Hamburg gespielt, wo sich zumindest aus Gastgeber-Sicht eine tolle Partie entwickelt hat. St. Pauli kam hier zu zwei schön herausgespielten Toren, bei denen die Eintracht-Abwehr alt aussah.

14. Minute:
St. Pauli hat in dieser Anfangsphase 51.4 Prozent Ballbesitz. Diese und mehr Statistiken unter TEAMVERGLEICH.

13. Minute:
Sollte das so weitergehen, steht Braunschweig als Bundesliga-Aufsteiger hier vor einer Riesenblamage. Dem Publikum gefällt's jedenfalls.

12. Minute:
Was ist denn hier los? Von Braunschweig kommt im Moment gar keine Gegenwehr. St. Pauli kann hier machen, was es will. Die 2:0-Führung geht auch so früh in Ordnung.

11. Minute:
tor Tooooooooooor für St. Pauli! 2:0 durch Ginczek! Bruns steckt sher schön in den 16er auf den völlig freien Bartels durch, der vor Davari stehend quer nach links auf Ginczek ablegt. Der St.-Pauli-Stürmer kann aus neun Metern locker ins leere Tor einschieben!

10. Minute:
Zehn Minuten sind in Hamburg gespielt und der stürmische Auftakt von St. Pauli ist früh belohnt werden. Die Braun-Weißen wirbeln ihren Gegner geradezu durcheinander.

9. Minute:
Der Hamburger muss nach kurzer Behandlung erstmal vom Platz geführt werden. St. Pauli spielt zu zehnt weiter.

8. Minute:
Kalla räumt seinen Mitspieler Funk im Mittelfeld bei einer Abwehraktion heftig mit ab. Funk bleibt auf dem Rasen liegen.

7. Minute:
tor Toooooooor für St. Pauli! 1:0 durch Bartels! Thy marschiert über rechts in den Braunschweiger Strafraum, legt den Ball zurück auf Ginczek am Elfmeterpunkt. Dessen Schuss berührt Bartels in abseitsverdächtiger Position nicht mehr. Der Ball schlägt unten links ein!

7. Minute:
chance Und noch einmal Thy! Nun zieht der Wirbelwind links im Strafraum aus 14 Metern ab. Wieder kann Davari den Ball nur abklatschen!

6. Minute:
chance Stark gemacht! Den abgewehrten Eckball hämmert Thy aus 16 Metern knallhart drauf. Davari kann gerade noch zur Seite abwehren!

5. Minute:
ecke Daube schlägt die zwiete Ecke für St. Pauli von links herein, Davari klärt mit beiden Fäusten!

4. Minute:
Pfitzner köpft den Ball auf der rechten Seite zurück zu Torwart Davari - fast zu kurz. Aber Ginczek kommt nicht mehr ran.

3. Minute:
Die Hamburger beginnen sehr dynamisch, drängen verstärkt in Richtung Braunschweiger Strafraum.

2. Minute:
Bei St. Pauli gab es wenige Minuten vor Anpfiff noch eine Veränderung in der Startelf: Kringe läuft für Boll auf, der Probleme beim Aufwärmen hatte.

1. Minute:
ecke Daube schlägt bereits nach 30 Sekunden den ersten Eckball der Partie von rechts herein. Braunschweig kann klären.

1. Minute:
Auf geht's! Schiedsrichter Peter Gagelmann pfeift die Partie an. St. Pauli hat Anstoß. Auch unterwegs immer auf Ballhöhe: Die neue Herzrasen-App ist da! Deutschlands schnellster und innovativster Mobil-Ticker mit vielen neuen Funktionen. Mehr Infos hier!.

Der Löwen-Coach duldete unter der Woche trotz des besiegelten Aufstiegs keine Nachlässigkeiten: "Da achte ich im Training sehr genau drauf", verdeutlicht Lieberknecht und rotiert gleich fünfmal. Dabei kann der 39-Jährige heute wieder auf Boland nach dessen Rotsperre zurückgreifen. Es fehlen dagegen Merkel (Grippe), Kumbela (Muskelfaserriss) und Reichel (Trainingsrückstand).

Blau-Gelbe Massen: 2.750 Anhänger haben die Eintracht heute nach Hamburg begleitet, denen neben 90 Minuten Zweitliga-Fußball direkt in Stadionnähe auch noch die Feiern zum 824. Hafengeburtstag geboten werden. Für Torsten Lieberknecht ein hoch attraktives Paket: "Ein Nordderby vor ausverkauftem Haus, bei dem für St. Pauli viel auf dem Spiel steht", beschreibt Braunschweigs Trainer die Ausgangslage.

Die Braun-Weißen blieben vorige Woche beim 0:0 in Duisburg erstmals seit dem 3. März ohne Gegentor. Daher setzt Frontzeck auf dieselbe Elf vom MSV-Spiel, in der Thorandt und Kalla die Innenverteidigung bilden. Bei den Gastgebern fehlt einzig Mohr (Bandscheibe). Vor der Begegnung werden Ebbers (fünf Jahre im Team) sowie Bruns (sieben Jahre) offiziell verabschiedet.

Das Stadion in Hamburg ist ausverkauft, auf die Ergebnisse von den anderen Plätzen muss verzichtet werden: Es gibt keine Spielstandsdurchsagen der Partien in Aue (gegen Ingolstadt) und Aalen (gegen Dresden). Unabhängig vom Ausgang dort wäre St. Pauli mit drei eigenen Punkten nahezu gerettet.

Vollgas am Millerntor: Der FC St. Pauli braucht gegen Braunschweig einen Sieg, um heute vor eigenem Publikum einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen zu können. "Das wird ein Nervenspiel für uns", weiß Michael Frontzeck. "Ich kann ausschließen, dass wir die Eintracht unterschätzen werden, weil sie den Aufstieg schon perfekt gemacht haben", fügt der St.-Pauli-Trainer an.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Am 12. Mai berichten wir ab 13.15 Uhr vom Spiel FC St. Pauli gegen Eintracht Braunschweig.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal