Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Skispringen 2013/2014 - HS 134 Einzel Herren Sapporo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Skispringen 2013/2014 - HS 134 Einzel Herren Sapporo

26.07.2013, 07:41 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Peter Prevc (SLO)

2. Jernej Damjan (SLO)

3. Noriaki Kasai (JPN)

4. Robert Kranjec (SLO)

5. Daiki Ito (JPN)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

10:25 Heute Nacht geht es weiter
Das war es vom ersten Wettkampf in Sapporo. Weiter geht es in Sapporo bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Da findet um 2:00 Uhr MEZ der zweite Wettkampf statt. Auch um diese Uhrzeit sind wir natürlich wieder live für Sie dabei. Bis dann!

10:24 Kofler bester ÖSV-Adler
Aus dem ÖSV-Team konnte Andreas Kofler als Sechster die beste Position erspringen und hat damit wohl die besten Chancen auf das letzte Olympiaticket. Manuel Fettner fiel auf Rang 14 zurück, Manuel Poppinger und Stefan Kraft holten auf den Rängen 23 und 24 nur wenige Punkte.

10:23 Zwei DSV-Springer in den Top Ten
Aus deutscher Sicht konnten heute besonders Michael Neumayer und Markus Eisenbichler überzeugen, die gemeinsam mit Jan Matura den achten Platz belegten. Karl Geiger zeigte einen tollen ersten Sprung, konnte diesen aber unter Rückenwind im Finale nicht wiederholen. Der Quali-Dritte Danny Queck muss sich heute mit Platz 22 zufrieden geben.

10:21 Doppelsieg für Slowenien
Der Mann des Tages ist hier ohne Frage Peter Prevc. Der 21-Jährige setzt 137 und 134,5 Meter in den Hang und sichert sich mit 17,6 Punkten Vorsprung den Sieg. Den slowenischen Tag machen Jernej Damjan auf Platz zwei sowie Robert Kranjec auf dem vierten Platz perfekt. Dritter wurde vor heimischer Kulisse Noriaki Kasai.

10:19 Peter Prevc (SLO)
Überlegender Sieg von Prevc! Der Slowene lässt sich auch jetzt nicht lumpen und setzt einen klasse Sprung auf 134,5 Meter in den Schnee.

10:17 Jernej Damjan (SLO)
Kann Damjan den Japaner von der Eins verdrängen? Er kann. Damjan kommt sauber über die Tischkante und segelt bis auf 129 Meter. Da jetzt nur noch Prevc kommt, wird es also ganz sicher einen slowenischen Sieg geben!

10:16 Andreas Kofler (AUT)
Kofler fällt vom Podest! Der Österreicher kann seinen Spitzensprung aus dem 1. Durchgang ebenfalls nicht wiederholen und landet bei 122,5 Metern. Damit ist er bereits jetzt Vierter.

10:15 Karl Geiger (GER)
Richtig schwere Bedingungen für Karl Geiger. Kann er sich dennoch im vorderen Feld halten? Nein. Sein Flug ist schon nach 117,5 Metern beendet und er fällt auf den zehnten Platz zurück.

10:14 Nejc Dežman (SLO)
Für den Slowenen geht es bei ähnlichen Bedingungen nur auf 120,5 Meter. Es geht auf den vierten Rang zurück.

10:13 Noriaki Kasai (JPN)
Kasai zeigt, dass es auch bei diesen Verhältnissen geht! Das Urgestein aus Japan präsentiert 129 Meter und sahnt hohe Noten von den Haltungsrichtern ab - es geht auf Platz zwei!

10:12 Tomaz Naglic (SLO)
Mit Naglic muss der nächste Springer seine Spitzenposition aus Durchgang 1 verloren geben. Nach 121,5 Metern geht es auf Platz sieben zurück.

10:11 Roberto Dellasega (ITA)
Absturz von Dellasega! Der Italiener hadert mit den Rückenwind, steht da viel zu gerade in der Luft und springt satte 20 Meter kürzer als im 1. Durchgang - Dellasega wird auf Platz 17 zurückgereicht!

10:09 Ronan Lamy Chappuis (FRA)
Auch Ronan Lamy Chappuis wird nach 122 Metern ein paar Positionen verlieren. Sein bestes Weltcup-Ergebnis wird es für den Franzosen aber dennoch werden.

10:09 Manuel Fettner (AUT)
Fettner eröffnet den Block der letzten Zehn Athleten, wird sich aber nach 123 Metern nicht in diesen halten können. Es geht auf Platz sechs zurück.

10:07 Lukas Hlava (CZE)
Für Lukas Hlava geht es nach nur 119 Metern ebenfalls weit zurück. Mehr als Platz sieben im Zwischenklassement ist damit nicht möglich!

10:07 Robert Johansson (NOR)
Ein Tag zum vergessen für Norwegen! Nachdem bereits fünf Athleten im 1. Durchgang ausschieden, zeigt auch Johansson jetzt einen schwachen Sprung - viel zu unsauber ist er da vom Tisch gekommen!

10:06 Jan Matura (CZE)
Auch Matura zeigt im Finale keine Schwäche und zeigt mit 125,5 Metern ein ganz ordentliche Weite. Er rangiert gemeinsam mit Neumayer und Eisenbichler auf dem dritten Platz.

10:05 Daiki Ito (JPN)
Solide Sprung von Ito! Wie im 1. Durchgang, geht es auch jetzt wieder auf 127,5 Meter. Der Japaner ist Zweiter hinter Kranjec.

10:04 Michael Neumayer (GER)
Neumayer muss seinen Sprung deutlich früher beenden und verliert nach 126,5 Metern einen Platz gegenüber Robert Kranjec.

10:03 Robert Kranjec (SLO)
Führungswechsel! Robert Kranjec steigert sich zum 1. Durchgang enorm und setzt bei 132,5 Metern einen perfekten Telemark. Er geht mit über 12 Zählern an die Spitze.

10:02 Yuta Watase (JPN)
Exakt die gleiche Weite erreicht sein Teamkollege Yuta Watase.

10:01 Reruhi Shimizu (JPN)
Deutlich besser kommt der Japaner mit dem Rückenwind zurecht. 123,5 Meter und solide Noten bedeuten Platz zwei hinter Eisenbichler.

10:00 Antonin Hajek (CZE)
Ein Flieger wie Hajek tut sich bei diesem Bedingungen natürlich besonders schwer und kann den Sprung nicht lange genießen. 112,5 Meter stehen für ihn nur zu Buche.

09:59 Robert Hrgota (SLO)
Robert Hrgota kann die Weite des Deutschen bei weitem nicht erreichen und muss sich jetzt mit 123 Metern zufrieden geben.

09:58 Markus Eisenbichler (GER)
Top! Eisenbichler lässt sich von dem Rückenwind nicht beeindrucken und segelt auf gute 127 Meter. Er setzt sich mit mehr als zehn Punkten Vorsprung vor den Russen in Führung.

09:57 Mikhail Maksimochkin (RUS)
Maksimochkin zeigt, dass er springen kann und setzt mit 122,5 Metern eine recht ordentliche Weite auf den Hang. Der Russe geht zumindest vorerst an die Spitze des Feldes.

09:56 Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft hat es ebenfalls nicht leicht und schafft so nicht mehr als 119,5 Meter.

09:55 Sami Heiskanen (FIN)
Keine Chance für Heiskanen! Der junge Finne versucht alles, kommt aber bei Rückenwind nur auf 116 Meter. Da werden ihm auch die 4,4 Pluspunkte nicht viel weiterhelfen.

09:54 Danny Queck (GER)
Auch Queck erwischt den unbeliebten Rückenwind, kann sich mit 123 Metern aber noch recht ordentlich aus der Affäre ziehen.

09:53 Shohei Tochimoto (JPN)
Richtig schwere Verhältnisse für Tochimoto. Was kann er in seiner derzeitigen Form daraus machen? Nicht viel! Nach 118 Metern fällt er auf den dritten Platz zurück.

09:52 Manuel Poppinger (AUT)
Auch Manuel Fettner hat seine Probleme auf Weite zu kommen. Nach 123 Metern muss er sich ebenfalls hinter Taku Takeuchi einreihen.

09:51 Daito Takahashi (JPN)
Ex-Kombinierer Daito Takahashi kann seinen Spitzensprung aus dem 1. Durchgang nicht wiederholen und fällt nach 113 Metern weit zurück.

09:50 Taku Takeuchi (JPN)
Viel besser macht es Taku Takeuchi. Der Japaner schafft diesmal solide 128 Meter und erhält hohe Noten im 18er-Bereich. Wenn Takeuchi Glück hat, kann er da sicher noch ein paar Ränge aufholen.

09:49 Jurij Tepes (SLO)
Keine Zeit zum Verschnaufen hatte Jurij Tepes, der nach einem schwachen ersten Sprung jetzt sehr früh dran ist. Mit 114,5 Metern gelingt ihm allerdings auch jetzt kein Spitzensprung.

09:38 Weiter geht's um 09:48 Uhr
Lange heißt es hier nicht auf die Finalsprünge warten. Der Veranstalter hält die Pause zwischen den Durchgängen kurz und wird bereits um 09:48 Uhr den ersten Springer wieder von der Schanze lassen.

09:36 Deutschprachige Teams mit Ausfällen
In den deutschsprachigen Teams gibt es gleich einige Ausfälle. Die Schweizer verpassen den Finaldurchgang komplett, im ÖSV-Team müssen nachher Wolfgang Loitzl und Martin Koch zusehen. Bei den DSV-Adlern erwischte es Pius Paschke. Tolle Zwischenresultate stehen indes für Andreas Kofler (AUT) und Karl Geiger (GER) zu Buche: Beide sind mit Platz drei und vier noch in Schlagdistanz!

09:34 Prevc souverän an der Spitze
Nach dem ersten Wertungsdurchgang sieht alles danach aus, als könnte Peter Prevc in Sapporo seinen zweiten Weltcupsieg feiern. Der Slowene führt nach seinem Topsprung mit deutlichem Vorsprung zur Konkurrenz. Dahinter ist noch alles offen und zwischen Platz zwei und acht liegen nur acht Punkte!

09:31 Peter Prevc (SLO)
Was Kasai kann, kann Prevc schon lange! Der 21-Jährige kommt kraftvoll vom Tisch und hebt sich auf eine hohe Flugbahn. Die Weite stimmt mit 137 Metern ebenfalls - Prevc übernimmt mit 8,3 Punkten Vorsprung die Führung!

09:29 Noriaki Kasai (JPN)
Wahnsinn dieser Kasai! Der 41-Jährige erwischt es richtig schwer und hat schon fast Rückenwind, lässt sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und setzt 132,5 Meter in den Hang. Rang fünf mit knapp drei Punkten Rückstand. Da kann er im zweiten Durchgang noch einmal angreifen!

09:28 Taku Takeuchi (JPN)
Takeuchi musste die letzten Wochen wegen Lungenproblemen im Krankenhaus begeben. Die lange Pause macht sich leider auch in seinem Flug bemerkbar und er landet nach 121,5 Metern nur auf Rang 27.

09:27 Robert Kranjec (SLO)
Auch Kranjec kann bei diesen Verhältnissen keine Zauberweite auspacken und muss sich nach 128 Metern mit dem 14. Platz zufrieden geben.

09:26 Jurij Tepes (SLO)
Die Wut über diesen misslungenen Sprung ist Jurij Tepes mehr als anzusehen. Nur 121,5 und dazu keine gute Landung - nur Rang 26 und die knappe Finalteilnahme.

09:25 Daiki Ito (JPN)
Daiki Ito macht noch recht viel aus den Bedingungen und schafft 127,5 Meter. Er rangiert auf den zwölften Platz.

09:25 Wolfgang Loitzl (AUT)
Wolfgang Loizl patzt! Der Österreicher hat einige Fehler im Flug und landet viel zu früh bei 116 Metern. Da wird er das Finale nicht sehen und auch für das letzte Olympia-Ticket dürfte das nicht gereicht haben.

09:23 Jan Matura (CZE)
Auch Jan Matura kann die Spitze nicht angreifen. 127,5 Meter stehen für ihn auf den Ergebnistafeln im Stadion.

09:23 Stefan Kraft (AUT)
Da hat Kraft richtig Glück gehabt! Bei der Landung hat der junge Österreicher so seine Probleme und wäre fast zu Sturz gekommen. 128 Meter sind derzeit Platz 18.

09:21 Michael Neumayer (GER)
Der Deutsche ist zwar nur zwei Meter kürzer als Kofler, muss sich aber dennoch nur mit Rang elf zufrieden geben.

09:20 Andreas Kofler (AUT)
Andreas Kofler wird von der Jury mit einem Gate mehr auf die Reise geschickt. Der Wind ist zwar noch etwas mehr eingeschlafen, der Sprung passt aber dennoch! Der ÖSV-Adler kommt ins segeln und setzt 132 Meter in den Hang - Platz zwei für den Augenblick.

09:19 Gregor Deschwanden (SUI)
Und der nächste Ausfall! Sobald der Wind nachlässt, scheint es hier nicht mehr auf Weite zu gehen. Auch Gregor Deschwanden hat bei nur 0,5 m/s Aufwind seine Probleme auf Weite zu kommen und sieht nach 113,5 Metern das Finale ebenfalls nicht.

09:15 Ole Marius Ingvaldsen (NOR)
Die Enttäuschung ist auch dem Norweger Ole Marius Ingvaldsen anzusehen. Nach 114,5 Metern ist er schon der dritte Norweger, der das Finale hier nicht sehen wird!

09:15 Manuel Poppinger (AUT)
War das schon die Vorentscheidung Richtung Olympia? Poppinger erwischt einen schwächeren Sprung auf 124 Meter und muss sich weit hinten auf dem 19. Platz einreihen. Da wird es ganz schwer Pointner noch von sich zu überzeugen!

09:14 Tomaz Naglic (SLO)
Der Slowene zieht seinen Sprung ebenfalls bis in den letzten Teil der Schanze. 132 Meter reichen für den vierten Rang mit nur knapp sechs Punkten Rückstand zum Führenden.

09:12 Karl Geiger (GER)
Top! Pünktlich zum Wettkampf packt Karl Geiger seinen stärksten Sprung aus. 133,5 Meter reichen für den zweiten Rang hinter Damjan.

09:12 Mikhail Maksimochkin (RUS)
Maksimochkin kann heute zwar nicht so überraschen wie in Zakopane, aber mit 130,5 Metern und Platz 13 darf der junge Russe dennoch zufrieden sein.

09:11 Jernej Damjan (SLO)
Damjan zeigt die Faust! Der Slowene steht da hoch über den Hang und zieht den Sprung bei 135,5 Metern runter. Der Aufwind war deutlich geringer als bei seinem Landsmann Dezman und so reicht es trotz der geringeren Weite für Rang eins!

09:10 Manuel Fettner (AUT)
Der nächste Österreicher Manuel Fettner landet seinen Sprung bei 131 Metern und setzt sich damit vorerst auf den vierten Platz.

09:08 Antonin Hajek (CZE)
Viel schöner ist der Sprung des Tschechen anzusehen. Der Flug sieht optisch gut aus und auch die Weite stimmt mit 128,5 Metern.

09:07 Davide Bresadola (ITA)
Bresadola hat während der Vierschanzentournee total die Form verloren. Das zeigt sich leider auch heute nach einem schwachen 114-Meter-Sprung.

09:06 Yuta Watase (JPN)
Auch Yuta Watase zeigt mit 131 Metern eine Spitzenweite, da er da allerdings keinen Telemark setzten kann, geht es dennoch auf Rang sechs zurück.

09:05 Lukas Hlava (CZE)
So langsam kommen die Weiten! Lukas Hlava kann die Zuschauer an der Schanze mit 130 Metern ebenfalls überzeugen. Die Spitze hat aber weiterhin der Slowene Nejc Dezman inne.

09:04 Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson unterliegt da nur um zwei Meter und rangiert direkt hinter dem französischen Youngster.

09:03 Ronan Lamy Chappuis (FRA)
Der Franzose kommt immer besser in Fahrt! Oben kommt er schön rund in den Flug und muss dann im Flug nichts mehr korrigieren - 134,5 Meter. Auch heute wird es wieder richtig viele Punkte für ihn geben.

09:02 Reruhi Shimizu (JPN)
Shimizu ist ebenfalls dabei. Der Japaner sortiert sich mit 127 Metern auf Platz drei ein.

09:02 Martin Koch (AUT)
Martin Koch weiß hingegen nicht zu überzeugen und wird mit 119,5 Metern wohl nicht einmal den Finaldurchgang sehen. Das wird richtig schwer für ihn, die Teilnahme bei den Skiflugweltmeisterschaften noch zu erreichen!

09:01 Roberto Dellasega (ITA)
Dellasega steht ganz ruhig in der der Luft uns zeigt einen tollen Sprung auf 133 Meter. Nur 2,6 Punkte haben da zum Führenden Dezman gefehlt!

08:58 Danny Queck (GER)
Gestern in der Quali reichte es zu einem starken dritten Platz und auch heute läuft es mit 126 Metern recht ordentlich. Derzeit ist das Rang fünf im Feld.

08:58 Sami Heiskanen (FIN)
Sami Heiskanen streckt die Arme in die Luft. Mit diesem Sprung auf 127,5 Metern ist der Finne sicher im 2. Wertungsdurchgang dabei und schiebt sich auf Platz vier hinter Eisenbichler.

08:57 Stefan Hula (POL)
Auch der Flug des Polen sieht alles andere als sauber aus. Die Arme wackeln da hin und her und der muss viel korrigieren. Mit 121,5 Metern hat er aber immerhin noch Chancen auf das Finale.

08:56 Andreas Stjernen (NOR)
Stjernen vermasselt den Absprung total und so ist auch im Flug nicht mehr viel möglich. Nach 110,5 Metern verlässt der Norweger mit gesenktem Kopf den Auslauf.

08:55 Nejc Dežman (SLO)
Tolle Verhältnisse für Dežman. Kann er das nutzen? Und wie! Der Slowene steht hoch in der Luft und setzt die Landung erst bei 137 Metern. Es gibt zwar einige Abzüge für den fehlenden Telemark, aber für die Führung reicht das locker. Mehr als zehn Punkte beträgt sein Vorsprung.

08:54 Vegard Swensen (NOR)
Für Swensen geht es mit 122,5 Meter ein bisschen weiter. Kleine Fehler direkt nach dem Absprung kosten ihm da aber doch ein paar wichtige Meter.

08:53 Sorin Iulian Pitea (ROM)
Nach doch längerer Wartezeit gibt es eine Premiere! Mit Sorin Iulian Pitea hat es zum ersten Mal ein Rumäne in den Wettkampf geschafft. Mit der langen Pause und er niedrigen Startpostition kommt er allerdings nicht wirklich zurecht und muss die Skier schon bei 114,5 Metern in den Hang setzten. Schade, da war in der Probe so viel stärker!

08:51 Es heißt weiter warten
Da der Wind jetzt dauerhaft von vorne kommt, entscheidet sich die Jury dazu zwei Luken nach unten zu gehen.

08:47 Kleine Pause
Es gibt die erste kleine Pause in Sapporo, da der Wind sich derzeit außerhalb des Korridors befindet.

08:44 Sami Niemi (FIN)
Sami Niemi hat mit der Entscheidung heute ebenfalls nichts mehr zu tun. Nach 123,5 Metern geht es für den Finnen auf den siebten Platz zurück.

08:44 Pius Paschke (GER)
Das könnte knapp werden! Pius Paschke hadert trotz der vielen Trainingssprünge in der letzten Woche immer noch mit dieser Anlage und kommt jetzt nur auf 121 Meter. Der Finaldurchgang rückt in weite Ferne!

08:42 Siim-Tanel Sammelselg (EST)
Für den Esten dürfte der Wettkampftag nach diesem kurzen Sprung auf 119,5 Metern indes bereits beendet sein.

08:41 Simen Grimsrud (NOR)
Der Norweger kann seine Leistungen aus dem Continentalcup in der letzten Woche auch heute abrufen und kommt auf 125 Meter. Das wird sicher reichen um heute Punkte zu sammeln.

08:41 Pascal Egloff (SUI)
Der junge Schweizer kann mit diesen Weiten nicht mithalten und landet nach einem Fehler im ersten Flugdrittel bereits auf dem Vorbau.

08:40 Robert Hrgota (SLO)
Topsprung von Hrgota! Der Slowene erwischt guten Wind und weiß diesen für sich zu nutzten. 132,5 Meter reichen um sch vor Eisenbichler zu schieben.

08:39 Krzysztof Mietus (POL)
Auf genau die gleiche Weite geht der Sprung des Polen Mietus. Dank besserer Noten setzt er sich allerdings um 0,1 Punkte vor den Griechen.

08:38 Nico Polychronidis (GRE)
Da zieht sich Nico Polychronidis ganz ordentlich aus der Affäre. Bei seiner ersten Weltcup-Teilnahme stehen 123,5 Meter in den Ergebnistafeln.

08:37 Joachim Hauer (NOR)
Der junge Norweger hadert mit dieser Schanze und kann nach schwachen Trainingssprüngen auch jetzt keinen Topsprung und muss bereits bei 112 Metern landen.

08:36 Ville Larinto (FIN)
Larinto blickt enttäuscht auf die Ergebnistafeln. Mit dieser Weite auf 122 Metern ist der Finne natürlich bei weitem nicht zufriede. Wenn er Glück hat, könnte es aber dennoch für das Finale reichen.

08:35 Markus Eisenbichler (GER)
Jetzt heißt es aufpassen! In der Probe setzte Eisenbichler den weitesten Sprung und auch jetzt hat er super Verhältnisse. Oben hat der 22-Jährige sichtbar Probleme, aber die Weite stimmt mit 134 Metern dennoch - Eisenbichler geht an die Spitze!

08:33 Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi erwischt es richtig gut, kann aber dennoch nicht mehr als 123 Meter daraus machen.

08:33 Takanobu Okabe (JPN)
Das war nichts! Urgestein Takanobu Okabe stürzt bereits bei 111,5 Metern vom Himmel und wird so keine Chance auf den Finaldurchgang haben.

08:32 Daito Takahashi (JPN)
Für den 33-Jährigen Daito Takahashi war auch sein Alter kein Hindernis von der Nordischen Kombination ins Spezialspringen zu wechseln. Mit 125,5 Metern ist auch erst einmal dabei und das obwohl der Sprung alles andere als ruhig war.

08:30 Shohei Tochimoto (JPN)
Auf geht's! Shohei Tochimoto stößt sich vom Startbalken ab und begibt sich auf die Reise und setzt ganz ordentliche 126,5 Meter in den Schnee.

08:27 Hier wird gesprungen
Die Okurayama-Schanze beträgt einen Hillsize von 134 Metern und hat einen K-Punkt bei 120 Metern. Der offizielle Schanzenrekord der Anlage liegt bei 140 Metern und wurde bereits vor acht Jahren von dem Norweger Roar Ljoekelsoey aufgestellt. Den inoffiziellen Rekord hält Daiki Ito mit 146 Metern. Für einige wird es heute aber wohl nicht einmal an den K-Punkt herangehen, denn die Anlage ist für ihre große Streuung bekennt und wird einige gnadenlos auf den Vorbau drücken.

08:24 Zwei Schweizer überstehen Quali
Aus dem jungen Team der Schweizer, welches gestern mit vier Athleten in der Qualifikation antrat, haben es zwei Springer unter die besten 50 geschafft. Neben Olympia-Starter Gregor Deschwanden werden wir auch Pascal Egloff sehen, der zum Winter-Auftakt bereits den einen oder anderen Einsatz hatte. Bereits in der Quali ausgeschieden waren Marco Grigoli und Pascal Kälin. Simon Ammann verzichtet auf den Start und wird in Willingen wieder zur Mannschaft stoßen.

08:21 ÖSV-Springer kämpfen noch um Olympia
Cheftrainer Alexander Pointner nominierte für den Trip nach Japan Andreas Kofler, Stefan Kraft, Manuel Poppinger, Wolfgang Loitzl, Manuel Fettner und Martin Koch. In diesem Team geht es auch noch um den letzten Platz im Olympia-Team, welchen bis dato nur Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck, Thomas Diethart und der verletzte Thomas Morgenstern - der alles daran setzen will trotz seines schweren Sturzes in Sotschi an den Start zu gehen - sicher haben. Gute Chancen hat seit gestern Andreas Kofler, der als bester Athlet der Qualifikation überzeugen konnte.

08:18 Neumayer führt DSV-Team an
Angeführt wird das deutsche Team in Sapporo von Michael Neumayer. Hinzu kommen Karl Geiger, Markus Eisenbichler, Pius Paschke und Danny Queck, die bereits am letzten Wochenende beim Continentalcup gestartet waren und die Woche über in Japan trainiert hatten. Die deutschen Olympia-Fahrer Andreas Wellinger, Severin Freund, Richard Freitag, Marinus Kraus und Andreas Wank bereiten sich in der Heimat auf Sotschi vor.

08:16 Einige COC-Starter erhalten Chance
Da in der letzten Woche bereits der Continentalcup in Sapporo zu Gast war, gehen aus logistischen Gründen viele der dort gestarteten Athleten auch an diesem Wochenende an den Start. Alleine im fünfköpfigen deutschen Team sind vier COC-Starter, andere Nationen treten gar komplett mit der zweiten Garde an.

08:13 Topathleten verzichten
Wegen der bevorstehenden Olympischen Spiele und der Reisestrapazen verzichten an diesem Wochenende viele der Topstars der der Szene auf einen Start. Von den besten Zehn der Gesamtwertung sind nur der Slowene Peter Prevc und Lokalmatador Noriaki Kasai dabei. Insgesamt 27 der 50 Starter haben überhaupt schon Weltcup-Punkte sammeln können.

08:07 Guten Morgen aus Sapporo!
Der Weltcup der Skispringer macht an diesem Wochenende traditionell in im japanischen Sapporo Station, wo zwei Einzelwettkämpfe auf dem Programm stehen. Der 1. Wertungsdurchgang beginnt um 8:30 Uhr.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal