Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Nordische Kombination 2013/2014 - HS 106, 10km Herren Lillehammer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Nordische Kombination 2013/2014 - HS 106, 10km Herren Lillehammer

26.07.2013, 07:41 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Jason Lamy Chappuis (FRA)

2. Akito Watabe (JPN)

3. Mikko Kokslien (NOR)

4. Jørgen Gråbak (NOR)

5. Johannes Rydzek (GER)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

12:23 Morgen geht´s auf der Großschanze
Nach einem engen Wettkampf von der Normalschanze, ziehen die Kombinierer morgen auf die benachbarte Großschanze um. Start des Sprungdurchgangs ist um 9:30 Uhr. Bis dahin, auf Wiedersehen!

12:20 Vier Österreicher in den Punkten
Aus dem ÖSV-Team schafften es insgesamt vier Athleten unter die besten 30. Bester Österreicher war Christoph Bieler auf Platz neun, Lukas Klapfer darf mit Platz elf ebenfalls zufrieden sein. Mehr erhofft hatte sich sicher Bernhard Gruber, der 23. wurde. Letzter ÖSV-Kombinierer in den Punkten ist Marco Pichlmayer als 27.

12:18 DSV-Athleten mit guten Laufleistungen
Die deutschen Skispringer konnten heute abermals eine starke Laufleistung abliefern. Rydzek konnte von Platz 22 bis auf Rang fünf vorlaufen, Eric Frenzel erreichte am Ende immerhin noch den zehnten Platz. Positiv hervorheben muss man Jakob Lange, der einen tollen zwölften Platz holte. Direkt dahinter folgt Fabian Rießle, der satte 29 (!) Plätze im Lauf gutmachen konnte. Ebenfalls Punkte gibt es für Manuel Faißt auf Platz 18.

12:14 Rydzek auf der Fünf
Den vierten Platz sichert Joergen Graabak vor Johannes Rydzek, der als Fünfter bester Deutscher ist. Francois Braud musste auf der letzten Runde Position um Position abgeben und kommt als Sechster ins Ziel.

12:13 Lamy Chappuis holt Sieg!
Jason Lamy Chappuis ist durch und darf mit einem soliden Vorsprung von 13,5 Sekunden seinen 25 Weltcup-Sieg feiern. Zweiter wird Akito Watabe, der sich knapp gegenüber Mikko Kokslien behaupten kann.

12:11 Kokslien geht vorbei
Mikko Kosklien hat sich von der großen Verfolgergruppe absetzen können und geht mit einer Leichtigkeit an Francois Braud vorbei. War das schon das entscheidende Manöver um Rang drei?

12:09 Braud bricht ein!
Francois Braud kämpft sich über die letzten Kilometer. Der Franzose tut sich immer schwerer und Mikko Koskliens Gruppe hat bereits Sichtkontakt!

12:09 Lamy Chappuis setzt sich ab
Jason Lamy Chappuis setzt sich jetzt entscheidend von den Konkurrenten ab und hat bereits 6,2 Sekunden auf Watabe rausgelaufen. Der Franzose dürfte den Sieg hier wohl ohne Probleme holen.

12:07 Lange gut dabei
Noch gut dabei ist weiterhin Jakob Lange. Der junge Deutsche musste zur Norwegen-Gruppe mit Rydzek zwar abreißen lassen, liegt aber auf Platz zehn noch auf einem guten Rang.

12:06 Noch 2,5 Kilometer
Das Spitzentrio aus Lamy Chappuis, Watabe und Braud geht in die letzte Runde. Wie groß ist der Abstand zu den Verfolgern? 34 Sekunden und das bei dem Tempo das die Norweger machen. Noch können sich die Leute ganz vorne ihrer Positionen nicht sicher sein.

12:03 Vorsprünge schmelzen weiter
Norwegens besten Läufer denken hier nicht daran, das Tempo zu verringern und hat auf den letzten 800 Metern weiter Boden gutmachen können. Auch Rydzek ist hier noch dabei. Eine gute Position ist also drin!

12:01 Norweger wieder stark
Stark! Die Norweger haben sich bereits jetzt wieder in die Top Ten vorgelaufen. Mikko Kokslien liegt derzeit auf dem achten Platz, dahinter folgen Moan, Graabak und Johannes Rydzek. Positiv hervorheben muss man auch Jakob Lange, der ebenfalls in dieser Gruppe dabei ist.

12:00 Halbzeit in Lillehammer
Miroslav Dvorak ist schnell unterwegs, konnte aber noch keine entscheidenden Sekunden auf das Trio an der Spitze aufholen. Noch fehlen dem Tschechen 38 Sekunden zu Lamy Chappuis.

11:58 Zusammenschluss erfolgt
Der Zusammenschluss an der Spitze ist erfolgt und Akito Watabe ist jetzt direkt hinter den beiden Franzosen. Etwas weiter hinten hat sich Miroslav Dvorak entscheidend von den restlichen Läufern in seiner Gruppe absetzen können.

11:56 Dvorak in guter Ausgangslage
Watabe hat das Führungsduo nach 3,3 Kilometern bereits fest im Blick und muss nur noch 6,2 Sekunden aufholen. Nicht unterschätzen sollte man auch Miroslav Dvorak, der nur noch 41 Sekunden hinter der Spitze liegt. Da ist noch einiges drin für den Tschechen! Im Schlepptau hat der Tscheche unter anderem auch den Österreicher Christoph Bieler.

11:54 Watabe und Kokslien mit starker Runde
Starke Runde von Watabe! Der Japaner hat auf der ersten Runde seinen Rückstand auf die Hälfte verkürzen können. Auch Mikko Kokslien gibt wieder Vollgas und hat bereits 20 Sekunden gutmachen können. Er läuft derzeit in einer Gruppe mit Magnus Moan und Storlien.

11:51 Watabe macht weiter Boden gut
Akito Watabe kämpft sich mit kraftvollen Stockschüben immer näher an die Spitze heran. An der Spitze hat derweil Jason Lamy Chappuis die Führungsarbeit übernommen.

11:50 Drei Athleten verzichten
Insgesamt verzichten drei Athleten auf den heutigen Lauf. Nicht mehr gestartet sind Truls Johansen, Magnus Krog sowie der Österreicher Wilhelm Denifl, der nach dem Springen nur 51. war.

11:48 Die ersten Zeiten trudeln ein
Die ersten Zwischenzeiten haben natürlich noch wenig Aussagekraft. Die Führung hat weiterhin Braud inne, direkt dahinter folgt Jason Lamy Chappuis. Bereits neun Sekunden gutmachen konnte Akito Watabe, der nur noch 17 Sekunden hinter dem Duo liegt.

11:47 Verfolger sind unterwegs
Auch die stärksten Verfolger sowie die starke Läufergruppe um Kokslien, Graabak, Moan und Rydzek ist bereits gestartet.

11:45 Los geht's!
Das Rennen ist gestartet! Francois Braud geht auf die zehn Kilometer lange Strecke und auch sein Verfolger Jason Lamy Chappuis ist bereits unterwegs. Insgesamt müssen die Athleten vier Runden mit 2,5 Kilometer-Länge absolvieren, pro Runde warten 99 Aufstiegsmeter auf die Sportler.

11:44 Kombinierer machen sich bereit
Nicht mehr lange und dann geht es los! Die Läufer beginnen sich nach ihren Platzierungen aus den Springen am Start aufzureihen.

11:41 Schlägt Norwegen wieder zu?
Die große Frage ist auch, was die starken norwegischen Läufer heute leisten können. In Kuusamo holten Joergen Graabak und Mikko Kokslien über zwei Minuten in der Loipe auf, heute liegen beide um die 1:30 Minuten zurück. Nutznießer könnte Johannes Rydzek sein, der sich mit den beiden in einer Startgruppe befindet und ebenfalls über eine starke Laufform verfügt.

11:37 Lamy Chappuis Favorit
Großer Favorit auf den heutigen Einzelsieg ist der Franzose Jason Lamy Chappuis, der als Zweiter ins Rennen geht und nur acht Sekunden auf seinen Landsmann Francois Braud aufholen muss. Gefährlich werden könnte ihm der Japaner Akito Watabe, der 26 Sekunden zur Spitze aufholen muss und zu den stärkeren Läufern im Feld zählt. Nicht zu unterschätzen ist auch Miroslav Dvorak mit 53 Sekunden Rückstand.

11:32 Lauf steht kurz bevor
Willkommen zurück zur Nordischen Kombination aus Lillehammer. In wenigen Minuten geht es für die Athleten in den 10 Kilometer-Langlauf.

10:05 Lauf startet um 11:45 Uhr
Das war es von dem Sprungdurchgang der Nordischen Kombinierer. Weiter geht es um 11:45 Uhr mit dem Langlauf. Wir sind natürlich auch dann wieder live dabei. Bis dahin!

10:03 ÖSV: Bieler vorne dabei
Ein wenig besser sieht die Bilanz bei Österreich aus, die immerhin mit Christoph Bieler (+0:32) einen Mann ganz vorne drin haben. Das restliche Team ist aber auch hier bereits über eine Minute hinter dem Führungsduo zurück und dürfte in der Loipe nicht mehr nach ganz vorne laufen können.

10:02 DSV-Starter weit zurück
Für das deutsche Team sieht die Bilanz nach dem Springen nicht ganz so positiv aus. Bester Athlet ist in der Zwischenwertung Jakob Lange mit 58 Sekunden Rückstand. Bereits 1:22 Minuten bekommt Tobias Haug mit auf den Weg. Noch weiter zurück liegt Rydzek, der sich allerdings in einer starken Läufergruppe mit Moan und Graabak befindet. Bereits aussichtslos zurück liegen die restlichen DSV-Starter um Kircheisen, Frenzel und Edelmann.

09:59 Franzosen mit Doppelführung
Die besten Karten haben nach dem Sprungdurchgang also die Franzosen. Francois Braud führt das Feld nach 99,5 Metern an. Nur acht Sekunden dahinter geht nachher Jason Lamy Chappuis in die Loipe. Dritter nach dem Springen ist Akito Watabe, der 26 Sekunden hinter Braud starten wird.

09:55 Eric Frenzel (GER)
Auch Eric Frenzel hat kein Glück mit dem Wind. Die Sprungtechnik passt zwar, die Weite mit 88,5 Metern aber nicht.

09:54 Jörgen Graabak (NOR)
Jörgen Graabak reiht sich mit 91,5 Metern in einer Gruppe mit Moan und Rydzek ein. Da wird im Lauf noch was möglich sein für ihn.

09:53 Magnus Krog (NOR)
Unachtsamkeit von Krog! Der Norweger zeigt gute 96 Metern, verkantet dann aber bei der Landung und kommt zu Sturz. Es geht zwar alles glatt, aber die Abzüge sind enorm.

09:51 Mikko Kokslien (NOR)
91,5 Meter für Kokslien, nicht schlecht für den starken Läufer, aber für ganz vorne dürfte es wohl nicht reichen.

09:50 Jason Lamy Chappuis (FRA)
Wahnsinn! Lamy Chappuis kommt mir der Schanze in Lillehammer prächtig zurecht. Der Franzose ist schnell in der richtigen Flugposition und zieht den Sprung auf 101 Meter runter. An seinen Landsmann kommt er aber dennoch nicht heran - Platz zwei für Lamy Chappuis.

09:49 Haavard Klemetsen (NOR)
Der stärkste Springer im Feld hadert! Klemetsen kann aus den Bedingungen nicht viel machen und muss den Flug schon bei 89 Metern beenden.

09:48 Akito Watabe (JPN)
Watabe springt sich in die Favoritenrolle! Der Japaner hat gute Verhältnisse und setzt erst bei 98,5 Metern die Telemarklandung. Das reicht zwar nicht für die Führung, aber mit seiner Laufform dürfte ihn das wenig jucken!

09:47 Johannes Rydzek (GER)
Rydzek deutet es nach seinem Sprung an, da wäre etwas mehr drin gewesen! Nach 92 Metern und hohen Abzügen für den Wind und die Haltungsnoten ist er derzeit nur 19.

09:46 Hideaki Nagai (JPN)
Nagai wird nach seinen 88,5 Metern, wie Denifl, weit nach hinten durchgereicht.

09:45 Marjan Jelenko (SLO)
Viel besser Jelenko! Der erwischt den Absprung gut und muss auch in der Luftphase wenig korrigieren. Am Ende reicht das für 96 Meter und Platz fünf.

09:44 Wilhelm Denifl (AUT)
Das war nichts! Wilhelm Denifl erwischt bei weitem keinen perfekten Sprung und landet mit 85,5 Metern viel zu früh. Nur Platz 43 für den Moment.

09:44 Miroslav Dvorak (CZE)
Dvorak steht dem in nichts nach und kann einen tollen Satz auf 94,5 Meter zeigen. Momentan heißt das Platz fünf.

09:43 Ilkka Herola (FIN)
Das kann sich durchaus sehen lassen! Herola setzt seine Landung bei 91 Meter und hat damit durchaus Chancen auf eine gute Platzierung, denn in der Loipe ist der junge Finne sogar noch etwas stärker einzuschätzen.

09:42 Francois Braud (FRA)
Gute Bedingungen auch für Braud und die nutzt er! Braud ist schnell in der richtigen Flugposition und kann sich so tragen lassen. 99,5 Meter, das war der weiteste Sprung bisher!

09:41 Mario Seidl (AUT)
Das kann sich doch sehen lassen! Seidl kommt kraftvoll vom Tisch und hat sofort eine hohe Flugbahn. Am Ende stehen für ihn 93,5 Meter und Rang sieben zu Buche.

09:40 Sebastien Lacroix (FRA)
Lacroix dürfte nach diesem Sprung wohl eher nicht in Jubel verfallen. Schon nach 85 Metern muss der Franzose die Landung setzen.

09:40 Lukas Klapfer (AUT)
Gleiche Weite für Lukas Klapfer, wie für Watabe. Damit darf er durchaus zufrieden sein!

09:39 Taihei Kato (JPN)
Kato hadert hingegen mit seinem Sprung. Schon nach 85 Metern ist für ihn Schluss und auch die Noten sind mit 16.5 bis 17.0 viel zu niedrig, um da noch Positionen gutzumachen.

09:38 Yoshito Watabe (JPN)
Yoshito Watabe löst die Aufgabe besser. Oben passt alles und so geht es auch auf gute 93 Meter - der Japaner ist vorne dabei.

09:37 Bernhard Gruber (AUT)
Deutlich weiter geht es für Bernhard Gruber mit 89,5 Metern. Für ganz vorne reicht es aber dennoch nicht und der Österreicher muss sich vorerst auf Platz zwölf einsortieren.

09:36 Adam Ciesler (POL)
Kopfschütteln hingegen bei Ciesler. Nach 81,5 Metern kann und darf er nicht zufrieden sein. Da hat er sich in Kuusamo deutlich stärker gezeigt!

09:35 Christoph Bieler (AUT)
Sauber! Bieler wird seinem Ruf gerecht und zaubert einen Sprung auf 95,5 Metern auf den Hang. Auch die Noten stimmen - Platz zwei für Bieler!

09:35 Theo Hannon (FRA)
Theo Hannon landet gar noch fünf Meter früher als Ryynänen.

09:34 Janne Ryynänen (FIN)
Auch Ryynänen dürfte mit diesem Sprung nicht wirklich zufrieden sein. Nur 87 Metern sind für den einst so starken Springer möglich.

09:33 Björn Kircheisen (GER)
Ganz anders der Sprung von Kircheisen! Schon nach dem Tisch baut er einen riesen Fehler ein und dann folgt bei 79 Metern noch eine mehr als lieblose Landung. Kircheisen ist schon jetzt nur 40.

09:33 Jakob Lange (GER)
Schöner Versuch von Lange! Am Tisch kommt er schnell in die richtige Flugposition und auch die Landung passt mit Noten im 18er- und 19er-Bereich. Der Deutsche ist Vierter im Zwischenklassement.

09:31 Mario Stecher (AUT)
Mario Stecher wird von seinem Coach mit einer Luke weniger auf die Reise geschickt. Genutzt hat das aber leider wenig, denn der Sprung endet schon bei 86,5 Metern.

09:31 Franz-Josef Rehrl (AUT)
Toller Sprung! Der junge Österreich zeigt, dass ihn der Cheftrainer zurecht für Lillehammer nominiert hat. 91,5 Meter sind eine starke Weite, leider gibt es aber auch viele Abzüge für den Wind - Rehrl sortiert sich auf Platz zehn ein.

09:30 Todd Lodwick (USA)
Todd Lodwick kann in seiner derzeitigen Sprungform keinen weiten Sprung präsentieren. Nach 86 Metern dürfte er wohl eher enttäuscht, als zufrieden sein.

09:29 Pawel Slowiok (POL)
Auch der Pole kann mit 82,5 Metern nicht mit der starken Weite von Churavy mithalten.

09:28 Tomas Slavik (CZE)
Sein Landsmann muss den Sprung deutlich früher beenden und ist nach 85 Metern bereits jetzt nur 23.

09:27 Pavel Churavy (CZE)
Churavy steht dem Russen in Nichts nach! Auch er kann die Verhältnisse ausnutzen und segelt bis auf 97 Meter. Die Haltungsnoten sind zwar niedriger als bei dem Russen, aber es riecht dennoch für Platz eins!

09:26 Niyaz Nabeev (RUS)
Das wollen wir sehen! Nabeev erwischt den Absprung perfekt und steht hoch in der Luft und setzt die Landung erst bei 96,5 Metern. Der Russe übernimmt die Spitze des Feldes.

09:25 Mitja Oranic (SLO)
Auch Oranic verlässt nach seinen 80 Metern mit gesenktem Kopf den Auslauf.

09:25 Yusuke Minato (JPN)
Minato beißt sich ebenfalls die Zähne am K-Punkt der Anlage aus. Der Sprung endet schon nach 84 Metern und auch mit den Noten kann er nichts mehr reparieren.

09:24 Kail Piho (EST)
Auch Piho kann die Spitze von Portyk nicht gefährden. Der Este versucht alles, muss sich aber nach 88,5 Metern auf den 12 Rang einrangieren.

09:23 Alessandro Pittin (ITA)
Enttäuschung bei Pittin! Der Italiener schafft es einfach nicht die Form vergangener Tage wiederzufinden. Nach 76,5 Metern ist er schon jetzt weit zurück, um hier noch eine gute Platzierung im Lauf erreichen zu können.

09:22 Sivdre Soetvik (NOR)
Auch Soetvik kommt nicht fehlerfrei durch die erste, so wichtige, Flugphase. So stehen am Ende auc für ihn nur 86,5 Meter zu Buche.

09:21 Fabian Rießle (GER)
Jetzt Fabian Rießle! Wie kommt er mit den Umständen zurecht? Der Absprung ist etwas spät und nach im ersten Flugabschnitt hat er einen kleinen Fehler. Platz 18 und bereits über eine Minute Rückstand.

09:20 Truls Sønstehagen Johansen (NOR)
Auch Johansen kann die längere Anfahrt nicht zu seinen Gunsten nutzen. Der Norweger setzt schon bei 75,5 Metern seine Telemarklandung.

09:19 Ruslan Balanda (UKR)
Der Ukrainer bekommt zwar eine Luke mehr Anlauf mit auf dem Weg, kann damit aber recht wenig anfangen: 74 Meter.

09:18 Samuel Costa (ITA)
Samuel Costa's Sprung endet bereits acht Meter kürzer. Auch er kann also die Kohlen für die Italiener nicht aus dem Feuer holen.

09:17 Tomas Portyk (CZE)
Stark! Der vielen doch eher unbekannte Tscheche packt einen tollen Sprung auf 89,5 Meter aus und verdrängt Jan Schmid von der Spitze.

09:16 Tobias Haug (GER)
Der Deutsche löst seine Aufgabe heute wieder gut. Der Absprung stimmt und auch in der Flugphase muss er nur wenige Korrekturen vornehmen - Haug ist derzeit Vierter.

09:16 Tim Hug (SUI)
Nein, Tim Hug wird heute keinen Rang ganz vorne erreichen können. Der Flug des Schweizers endet schon bei 83,5 Metern und auch die Haltungsnoten sind sehr niedrig. Mehr als Rang 17 ist da nicht drin!

09:15 Jan Schmid (NOR)
Schmid zeigt, dass hier noch was möglich ist! Der Norweger kommt gut vom Schanzentisch und hat eine ordentliche Flughöhe - 89,5 Meter und die Führung.

09:14 Magnus Moan (NOR)
Moan, der nicht als der stärkste Springer zählt, zieht sich mit 86 Metern und Rang fünf ganz ordentlich aus der Affäre.

09:13 Tino Edelmann (GER)
Tino Edelmann stürzt auf 73,5 Meter ab! Der Thüringer sucht weiter nach der Sprungform der letzten Jahre.

09:12 Han-Hendrik Piho (EST)
Das hat er gut gemacht! Der junge Este erwischt es etwas schlechter, kann aber mit 87 Metern dennoch viel daraus machen. Das reicht für den zweiten Zwischenrang.

09:11 Taylor Fletcher (USA)
Die US-Amerikaner können auch in Lillehammer nicht überzeugen. Taylor Fletcher kommt viel zu spät vom Tisch und hat auch einige Fehler im Flugsystem - 83,5 Meter.

09:10 Marco Pichlmayer (AUT)
Pichlmayer kämpft, aber kommt dennoch nicht auf die nötige Weite. 86,5 Meter heißen derzeit nur Position acht - da wird er sich in der Loipe schwer tun!

09:10 Bryan Fletcher (USA)
Fletcher erwischt den Sprung auch nicht perfekt und muss sich so mit 85,5 Metern und dem achten Rang zufrieden geben.

09:09 Bill Demong (USA)
Zielspringen derzeit in Lillehammer. Auch Bill Demong landet mit 84 Metern im Bereich seiner Vorgänger.

09:08 Kristian Ilves (EST)
Ilves kann auch nicht überzeugen. Der Sprung des Esten endet schon bei 85,5 Metern und im Lauf zählt er auch nicht zu den stärksten.

09:07 Gasper Berlot (SLO)
Auch für Berlot ist der Sprung mit 86 Metern früh beendet. Wir müssen wohl noch etwas warten, bis wir die nächsten Sprünge über 90 Meter bewundern können.

09:06 Manuel Faißt (GER)
Faißt gilt als stärkerer Läufer, kann aber zumindest heute auch auf der Schanze überzeugen. Nach 87,5 Metern ist er momentan Vierter.

09:05 Ernest Yahin (RUS)
Yahin macht es wieder besser. Der Russe erwischt den Absprung gut und kann so die leichten Aufwindverhältnisse ausnutzen - 89 Meter und Platz drei.

09:04 Maxime Laheurte (FRA)
Nicht zufrieden dürfte wohl Laheurte sein, dessen Sprung schon bei 84 Metern endet.

09:04 Takehiro Watanabe (JPN)
Viel besser macht es Watanabe. Der Japaner hat zwar schlechtere Verhältnisse, kann aber trotzdem 89,5 Meter zeigen. Damit übernimmt er vorerst die Führung im Feld.

09:03 Lukas Runggaldier (ITA)
Runggaldier kann mit seiner derzeitigen Form ebenfalls keinen Übersprung zeigen und muss sich mit dem achten Rang zufrieden geben. Da kann er laufen wie er will, ein Toprang ist nicht mehr möglich!

09:02 Armin Bauer (ITA)
Das war nichts! Bauer erwischt schwierige Bedingungen und ist dann auch noch viel zu spät am Absprung. Die Flugkurve des Italieners ist sehr niedrig und so endet der Sprung schon bei 74 Metern.

08:59 Viktor Pasichnyk (UKR)
84 Meter stehen für den Ukrainer auf den Ergebnistafeln. Damit sortiert auch er sich weit hinten ein.

08:58 Eetu Vähäsoeyrinki (FIN)
Der Aufwind ist jetzt wieder etwas mehr geworden und sofort geht es auch weiter: Vähäsoeyrinki übernimmt mit 90,5 Metern vorerst die Führung im Feld.

08:58 Karl-August Tiirmaa (EST)
Auch der Este kann nicht viel mehr zeigen. 77 Meter und dazu Noten im 15er- und 16er-Bereich - auch Tiirma wird hier heute keine Punkte holen können.

08:57 David Welde (GER)
Schade! Auch David Welde hadert mit den schwierigen Verhältnissen an der Schanze. Der junge Deutsche muss bereis bei 72,5 Metern landen und ist damit bereits jetzt Letzter des Feldes.

08:56 Thomas Kjelbotn (NOR)
Kjelbotn fiel nach einer Verletzung lange aus und das macht sich leider auch noch im Sprungsystem bemerkbar. Der junge Norweger muss bereits nach dem Absprung heftig korrigieren und schafft so nicht mehr als 84,5 Meter. Das ist natürlich von einem Athleten, der eigentlich als starker Springer zählt, viel zu wenig!

08:55 Ole Martin Storlien (NOR)
Storlien schafft es als erster Athlet annähernd an den K-Punkt heran und setzt den Telemark bei 88 Metern.

08:54 Audun Hokholt (NOR)
Sein Landsmann macht es bei seinem Weltcup-Debüt deutlich besser. Auch wenn er deutlich weniger Aufwind hat, geht es immerhin auf 84,5 Meter.

08:53 Gudmund Storlien (NOR)
Den Anfang macht mit etwas Verspätung die in der nationalen Gruppe der Norweger Gudmund Storlien. Richtig rund läuft es allerdings nicht und Storlien muss den Sprung bereits bei 83,5 Metern abrudern.

08:48 Normalschanze wartet auf Athleten
Gesprungen wird am heutigen Samstag auf der kleineren der beiden Lysgårdsbakken mit Hillsize 100 Meter und einem K-Punkt bei 90 Metern. Die Anlage ist deutlich leichter zu händeln, als die große Schanze in Kuusamo, wodurch die Abstände an der Spitze heute nicht so groß ausfallen dürften. Den Schanzenrekord hält seit gestern Nachmittag der deutsche Spezialspringer Karl Geiger mit 107,5 Metern.

08:46 Die Favoriten
Der Kreis der Favoriten ist auch beim zweiten Einzelwettkampf der Saison weitgesteckt. Nach seinem Sieg in Kuusamo ganz oben auf der Liste steht natürlich Eric Frenzel. Dazu gesellen sich die starken Norweger, die sich bereits jetzt in ausgezeichneter Form befinden. Immer auf der Rechnung haben muss man sicher auch Jason Lamy Chappuis und Akito Watabe.

08:44 Was kann Hug im Wettkampf zeigen?
Einziger Schweizer im Feld ist Tim Hug und für den will es zu Saisonbeginn auch noch nicht wirklich rund laufen. In Kuusamo schaffte er die Qualifikation nicht und auch in Lillehammer hatte Hug noch nicht den Sprung, um am Ende auch vorne mit dabei zu sein.

08:42 Die ÖSV-Mannschaft
Das Team des ÖSV möchte nach durchwachsenen Ergebnissen in Kuusamo auf der Schanze in Norwegen wieder zur alten Form zurückfinden. Deshalb wurden die wenigen Tage zwischen den Wettkämpfen auch zur intensiven Analyse genutzt. Als erster Österreicher an der Reihe ist Marco Pichlmayer mit der Nummer 19. Ebenfalls im ersten Startblock sind Franz-Josef Rehrl (42), Mario Stecher (43) und Christoph Bieler (48) dran. Im zweiten Starterblock folgen Bernhard Gruber (50), Lukas Klapfer (53), Mario Seidl (55) und Wilhelm Denifl (59).

08:38 Neun DSV-Kombinierer am Start
Neun Athleten vom DSV gehen heute an den Start. Den Anfang macht David Welde mit der Startnummer 5., darauf folgen Manuel Faißt mit der 14, Tino Edelmann mit der 22, Tobias Haug (26) Fabian Rießle (31). Als 44. vom Bakken muss Jakob Lange, der bereits vier Weltcup-Punkte auf der Habenseite hat, direkt dahinter folgt Björn Kircheisen. Johannes Rydzek ist als 62. an der Reihe, Eric Frenzel macht als Gesamtführender den Abschluss mit Bib 69.

08:34 Provisorischer Durchgang fiel aus
Während die Spezialspringer gestern noch Glück hatten, fiel das Training und der Provisorische Wertungsdurchgang - der gleichzeitig das Startfeld auf 50 Athleten reduziert - den Windbedingungen zum Opfer und konnten nicht durchgeführt werden. Durch die Absage dürfen heute gleich alle 69 Starter ran. Die gute Nachricht ist, dass momentan perfekte Windverhältnisse herrschen. Einem fairen Wettkampf steht also nichts im Wege.

08:27 Hjertelig Velkommen til Lillehammer!
Herzlich willkommen in Lillehammer oder wie man in Norwegen sagt: Hjertelig Velkommen! In der norwegischen Olympiastadt von 1994 steht an diesem Wochenende die zweite Weltcup-Station der Nordischen Kombinierer an. Heute geht es zunächst von der Normalschanze. Start des Sprungdurchgangs ist um 08:50 Uhr.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal