Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Nordische Kombination Live-Ticker: Staffelrennen in Schonach

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Nordische Kombination 2013/2014 - HS 106, Staffel 4x5km Herren Schonach

20.12.2013, 17:54 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Magnus Moan (NOR)

2. Håvard Klemetsen (NOR)

3. Akito Watabe (JPN)

4. Eric Frenzel (GER)

5. Jan Schmid (NOR)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

15:06 Zweiter Einzel steht am Sonntag an
Das war es von einem extrem spannenden Auftakt aus Schonach Am morgigen Sonntag geht es im zweiten Einzel zur Sache. Wir sind natürlich wieder live dabei. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und noch einen schönen Samstag!

15:05 Hug auf Platz 13
Positiv hervorheben muss man am heutigen Tag auch den Schweizer Tim Hug. Er schaffte es von Rang 27 nach dem Springen bis auf Position 13 vorzulaufen und hat damit die Olympia-Quali in der Tasche.

15:02 Drei ÖSV-Starter in den Top Ten
Bei den Österreichern sieht die Bilanz deutlich besser aus und mit Bernhard Gruber (6.), Christoph Bieler (7.) und Lukas Klapfer (10.) schafften es immerhin drei Starter unter die besten Zehn. Auch Mario Stecher darf mit Platz zwölf zufrieden sein. Ebenfalls punkten konnten aus der Alpen-Nation Mario Seidl (16.) und Wilhelm Denifl (20.).

15:00 Nur Frenzel überzeugt in DSV-Mannschaft
Im DSV-Team war es vor heimischer Kulisse heute nur Eric Frenzel der mit Platz fünf überzeugen konnte. Zweitbester deutscher Starter war Manuel Faißt auf Platz 20, gefolgt von Johannes Rydzek und Tino Edelmann. Punkte gab es auch für Björn Kircheisen und Jakob Lange auf den Rängen 28 und 29.

14:58 Magnus Moan ist zurück
Magnus Moan meldet sich mit einer überragenden Laufleistung zurück und gewinnt schon fast souverän den Weltcup in Schonach. Das norwegische Ergebnis perfekt machen Klemetsen (2), Schmid (4) sowie Mikko Kosklien, der noch auf Rang acht vorlaufen konnte.

14:53 Norwegen feiert Doppelsieg!!
Norwegen feiert nach dem klasse Sprint auf der letzten Runde den Doppelsieg. Als Erster über die Ziellinie kommt Magnus Moan, vier Sekunden dahinter rangiert sich Haavard Klemetsen mit einer guten Laufleistung auf Platz zwei ein. Im Kampf um Rang drei behält Akito Watabe die Oberhand und behauptet sich gegen Jan Schmid und Eric Frenzel, der Fünfter wird.

14:52 Norweger überragend
Magnus Moan sucht die Entscheidung und setzt sich mit Riesenschritten von den Verfolgern ab. Dahinter bläst Landsmann Haavard Klemetsen zum Angriff und setzt einige Meter zwischen sich und dem Trio aus Schmid, Watabe und Frenzel, die hier nur noch um Platz drei kämpfen.

14:50 Moan setzt Attacke
Moan geht wieder an der Spitze und reißt die Gruppe jetzt auseinander. Watabe, Frenzel, Schmid und auch Klemetsen können mitgehen, während das österreichische Trio um Klapfer, Bieler und Gruber Meter um Meter auf die Gruppe verliert.

14:48 Gibt es den norwegischen Sieg?
Die Norweger Moan und Schmid ziehen das Tempo jetzt deutlich an, können sich aber noch nicht absetzen. Nicht mehr mithalten kann indes Mikko Koklsien, dessen Rückstand wieder auf 20,6 Sekunden angewachsen ist.

14:47 Kleiner Zwischenfall bei Frenzel!
Bei Eric Frenzel hängt kurzzeitig einer der Reisigzweige aus der Streckenbegrenzung zwischen Skier und Schuh. Groß beeinflussen lässt sich der Deutsche von der kleinen Irritation aber nicht und kann sich weiter auf Platz vier halten.

14:46 Enge Abstände an der Spitze
Das Tempo an der Spitze ist weiterhin gering und so können sich auch zu Beginn der letzten Runde neun Athleten ganz vorne halten. Nur 10 Sekunden dahinter folgt Mikko Kokslien, der läuferisch wieder stark unterwegs ist!

14:43 Klemetsen ist eingeholt
Die Gruppe hat den Kontakt zu Haavard Klemetsen hergestellt und der Norweger sortiert sich in der knapp 11-Mann großen Gruppe ein. Die Tempoarbeit macht derzeit der Japaner Akito Watabe, Eric Frenzel liegt auf der sechsten Position.

14:40 Klemetsen tut sich schwerer
Haavard Klemetsen tut sich zunehmend schwerer und die Gruppe um Eric Frenzel und Magnus Moan hat bereits Sichtkontakt zum Führenden!

14:39 Halbzeit in Schonach
Die Hälfte des Rennens ist absolviert und es bleibt weiter spannend! Klemetsens Vorsprung ist mittlerweile auf nur noch zehn Sekunden geschrumpft. Die große Verfolgergruppe ist zwar kleiner geworden, dennoch sind aber noch mehr als sieben Athleten im Kampf um die Podestränge dabei!

14:37 Kann sich Moan lösen?
Magnus Moan kann sich kurzzeitig von der Gruppe absetzen, doch dann kommen die restlichen Athleten wieder ran. Kräftezehrend sind die Attacken des Norwegers aber allemal und es wird über kurz oder lang die ersten Opfer dieser Taktik geben.

14:35 Moan bärenstark!
Jetzt könnte sich in der großen Gruppe etwas tun! Magnus Moan geht an Frenzel vorbei und zieht das Tempo deutlich an - das macht sich auch in den Rückständen bemerkbar. Nur noch 23 Sekunden trennt die riesige Gruppe von Klemetsen!

14:33 Klemetsen weiter souverän
Klemetsen wirkt an der Spitze weiterhin souverän und konnte den Vorsprung auf der ersten Runde gar auf 39 Sekunden vergrößern - ganz stark! Dahinter kämpft sich Tobias Haug durch die Loipe, ehe mit weiteren zwölf Sekunden der riesige Pulk um Frenzel, Bieler, Klapfer und Akito Watabe folgt. In einer überragenden Laufform zeigt sich auch Moan, der bereits in diese Gruppe vorgelaufen ist!

14:30 Vorsprung stabil
Haavard Klemetsen kann den Vorsprung zur Gruppe um Frenzel, die derweil auf acht Athleten angewachsen ist stabil halten. Tobias Haug hat etwas verloren und dürfte gleich von Frenzel und Co. geschluckt werden.

14:28 Erste größere Verfolgergruppe
Hinter Klemetsen und Haug hat sich bereits die erste größere Gruppe zusammengetan. Frenzel und Bieler führen das Quartett an. Dahinter folgen der Japaner Tahei Kato und Marjan Jelenko aus Slowenien.

14:25 Start ist erfolgt!
Und los geht's! Haavard Klemetsen ist soeben auf die Strecke gegangen und eröffnet den 10 Kilometer-Lauf der Kombinierer. Auch die Verfolger aus Deutschland, Tobias Haug und Eric Frenzel, sowie Christoph Bieler für Österreich sind jetzt unterwegs.

14:23 Start steht kurz bevor
Nicht mehr lange und dann geht es los! Die Athleten beginnen sich nach ihren Platzierungen aus den Springen am Start aufzureihen.

14:21 Was kann Moan leisten?
Knapp eine Minute hinter dem Sieger geht gleich Magnus Moan in die Loipe. Damit kann auch der Norweger der Spitze durchaus gefährlich werden. Ein starkes Trio könnten auch Bryan Fletcher, Mikko Kokslien und Alessandro Pittin bilden, die aber mit 1:23 bis 1:39 Minuten Rückstand wohl nur noch um die Ränge hinter dem Podium kämpfen. Der dritte Norweger der Frenzel gefährlich werden könnte, Magnus Krog, wurde wegen nicht regelkonformen Material disqualifiziert und darf nicht im Lauf antreten.

14:17 Gute Ausgangslage für Frenzel
Die besten Chancen auf den Sieg hat heute wieder Eric Frenzel. Der DSV-Kombinierer startet 34 Sekunden hinter dem Sprungsieger Haavard Klemetsen und 23 Sekunden hinter seinem Landsmann Tobias Haug in den Langlauf, die aber beide nicht als starke Läufer gelten. Zu den nächsten stärkeren Läufern im Feld - Akito Watabe und Manuel Faißt - hat Frenzel seinerseits einen guten Vorsprung von um die 20 Sekunden.

14:14 Willkommen zurück!
Willkommen zurück zur Nordischen Kombination aus Schonach! In gut zehn Minuten geht es hier in den Langlauf.

10:41 Lauf startet um 14:25 Uhr
Das war es von dem Sprungdurchgang der Nordischen Kombinierer. Weiter geht es um 14:25 Uhr mit dem Langlauf. Wir sind natürlich auch dann wieder live dabei. Bis dahin!

10:41 Vier Österreicher in den Top Ten
Ein starkes Sprungergebnis lieferten heute vor allem die Österreicher ab, wo neben Bieler auch Bernhard Gruber (7), Lukas Klapfer (8) und Wilhelm Denifl (10) in den Top Ten landeten. Zufrieden sein dürfen neben Frenzel und Lange aus dem DSV-Team vor allem Manuel Faißt und Wolfgang Bösl mit den Rängen zwölf und 14. Weit hinten liegen allerdings erneut Tino Edelmann und Björn Kircheisen.

10:39 Klemetsen ist Sprungsieger
Der Sprungsieg in Schonach geht also an den Norweger Haavard Klemetsen, der trotz einer Luke weniger Anlauf noch auf 102 Meter kam. Mit 11 Sekunden Rückstand zu dem Norweger geht Tobias Haug von der Schanze. Großer Favorit ist Eric Frenzel mit 34 Sekunden Rückstand. Gemeinsam mit den Deutschen geht Christoph Bieler als bester Österreicher in die Loipe.

10:36 Eric Frenzel (GER)
Wahnsinns-Sprung! Eric Frenzel steht hoch in der Luft und landet erst bei 103,5 Metern. Durch den Landedruck ist zwar nur eine Haferl-Landung möglich, aber der Rückstand zu Klemetsen hält sich dennoch in Grenzen. Ein Sieg ist wieder drin!

10:34 Akito Watabe (JPN)
Akito Watabe kommt ebenfalls nicht auf die ganz große Weite. Nach dem Schanzentisch braucht er etwas zu lange um in die richtige Flugposition zu kommen und landet so schon bei 96 Metern.

10:33 Mikko Kokslien (NOR)
Noch früher endet der Sprung von Mikko Kokslien. Anders als Jason Lamy Chappuis, kann man ihm aber durchaus zutrauen, dass er 1:38 zulaufen wird.

10:32 Jason Lamy Chappuis (FRA)
Für Lamy Chappuis dürfte heute kein Ergebnis unter den Top 5 drin sein. Der Franzose kommt nur auf 94,5 Meter und hat bereits jetzt 1:17 Minuten Rückstand.

10:31 Magnus Krog (NOR)
Magnus Krog hält sich ebenfalls im Rennen! 97 Meter bedeuten zwar nur Platz 17, aber den derzeitigen Rückstand auf den Führenden kann der Norweger allemal zulaufen!

10:30 Haavard Klemetsen (NOR)
Der norwegische Trainer entscheidet sich dazu Klemetsen mit einer Luke weniger Anlauf an den Start zu schicken und das macht sich bezahlt! Klemetsen steht wieder ganz ruhig in der Luft und kommt auf 102 Meter - Klemetsen übernimmt die Führung.

10:29 Johannes Rydzek (GER)
Den Sprung ist er etwas zu aggressiv angegangen! Rydzek schafft es nach guten Trainingssprüngen nur auf 95,5 Meter und muss erneut auf seine Laufform vertrauen. Nur Position 24 für den DSV-Kombinierer.

10:28 Christoph Bieler (AUT)
Bieler macht es da deutlich besser und setzt die Landung erst bei 98,5 Meter. Die Noten sind zwar auch bei ihm nur um 17er-Bereich, für Platz zwei reicht es aber dennoch.

10:27 Bryan Fletcher (USA)
93,5 Meter leuchten bei Fletcher aus. Damit hat der US-Amerikaner bereits jetzt über eine Minute Rückstand auf die Spitze. Einen Platz auf dem Podium kann er damit bereits jetzt abhaken, die Top Ten könnten aber noch drin sein.

10:25 Francois Braud (FRA)
Der Franzose eröffnet den letzten Starterblock mit einem Sprung auf 94,5 Meter.

10:24 Lukas Klapfer (AUT)
Klapfer haut hier einen raus! Der Österreicher zeigt einen perfekten Sprung auf 100 Meter. Derzeit stehen damit 33 Sekunden Rückstand auf den Ergebnistafel - der starke Läufer Klapfer kann auf ein Topergebnis hoffen!

10:22 Jan Schmid (NOR)
Jan Schmid kommt etwas einseitig in den Sprung und muss schon bei 97 Metern armrudernd beenden. Da ist der Ärger natürlich groß, denn ein paar Meter wären da noch drin gewesen!

10:21 Marjan Jelenko (SLO)
Jelenko kommt kraftvoll vom Tisch und ist schnell in der richtigen Flugposition. Das macht sich bezahlt und er kann sich auf 101,5 Meter tragen lassen. Der Slowene ist damit derzeit Dritter hinter Haug und Kato.

10:20 Hideaki Nagai (JPN)
Nagai muss die Landung bereits etwas früher setzen und kommt auf 95,5 Meter.

10:20 Yoshito Watabe (JPN)
Gewohnt stark präsentiert sich auch Yoshito Watabe mit 98 Metern. Die Noten sind allerdings auch bei ihm nur um 17er-Bereich - es scheint heute nicht leicht zu sein einen Telemark zu setzen.

10:19 Magnus Moan (NOR)
Auch Magnus Moan haut hier einen raus! Der eher schwächere Springer landet ebenfalls bei 97 Meter - er ist dabei im Rennen um die Top-Positionen.

10:18 Ilkka Herola (FIN)
Breites Grinsen bei Ilkka Herola! Der junge Finne erwischt den Sprung oben perfekt und setzt die Skier bei 97 Meter auf den Hang. Die Noten sind mit 16,5 bis 17,5 zwar sehr niedrig, aber das Ergebnis stimmt für ihn dennoch.

10:16 Mario Stecher (AUT)
Stecher erwischt den Absprung perfekt und hat den Oberkörper weit unten. Damit ist am Ende auch eine ganz ordentliche Weite auf 95 Meter drin.

10:15 Wilhelm Denifl (AUT)
Das passt! Wilhelm Denifl steht hoch über den Aufsprunghang und setzt erst bei 97,5 Meter die Landung. Im Augenblick ist er damit Fünfter im Klassement.

10:14 Sebastien Lacroix (FRA)
Die Geschwindigkeit von Lacroix ist fast einen km/h schneller als bei Lange und so kommt am Ende auch eine bessere Weite raus - 94,5 Meter für den Franzosen.

10:13 Jakob Lange (GER)
Jakob Lange kann da nicht mithalten und fällt nach 92 Metern auf den 24 Platz zurück. Der junge Deutsche zählt allerdings auch zu den stärkeren Läufern, so dass Punkte auf jeden Fall drin sind.

10:12 Bernhard Gruber (AUT)
Jetzt kommen die großen Weiten! Auch für Bernhard Gruber steht nach seinem Sprung eine gute Platzierung zu Buche - 98 Meter und Rang drei für den Moment.

10:11 Manuel Faißt (GER)
Das war stark! Manuel Faißt setzt die Landung erst bei 97 Metern - damit ist der stärkere Läufer im Lauf bei den besten dabei.

10:10 Mario Seidl (AUT)
Mario Seidl hat nach 95,5 Metern bereits jetzt 47 Sekunden auf Haug. Das zeigt, wie stark der Sprung des jungen Deutschen war!

10:09 Tomas Portyk (CZE)
Auch der 17-Jährige Tscheche nutzt die guten Bedingungen und segelt mit 96 Metern auf eine gute Weite.

10:08 Taihei Kato (JPN)
Auch für Taihei Kato geht es richtig weit! 99,5 Meter reichen zwar nicht um die Führung von Haug anzugreifen, aber für einen guten zweiten Platz.

10:08 Tobias Haug (GER)
Was für ein Sprung! Unter den Jubel des Publikums geht Tobias Haug auf 103,5 Meter - Stark! Auch die Noten stimmen und so geht der Deutsche an die Spitze des Feldes.

10:07 Maxime Laheurte (FRA)
Pünktlich zum Wettkampf zeigt Laheurte seinen stärksten Sprung. 94 Meter bedeuten zwar nur Platz zwölf für den Augenblick, aber bei den engen Abständen ist noch einiges drin.

10:06 Tim Hug (SUI)
Damit kann er zufrieden sein! Tim Hug kommt gut vom Schanzentisch und zieht den Sprung auf 93,5 Meter. Momentan hat er damit 32 Sekunden Rückstand und liegt auf Platz acht - es könnte heute einige Punkte für den einzigen Schweizer im Feld geben!

10:05 Adam Cieslar (POL)
So langsam tut sich was an der Spitze! Auch Adam Cieslar aus Polen sortiert sich nach 95 Meter im vorderen Bereich der Ergebnistafel ein.

10:04 Samuel Costa (ITA)
Auch Samuel Costa zeigt für seine Möglichkeiten einen recht guten Sprung. Nach 94 Metern ist der laufstarke Italiener jetzt Sechster.

10:03 Janne Ryynänen (FIN)
Ist Ryynänen wieder zurück? Nach schwachen Sprüngen in den letzten Wettkämpfen gelingt im heute ein guter Satz auf 96,5 Meter.

10:02 Theo Hannon (FRA)
Der Sprung von Hannon ist deutlich früher zu Ende und nach 90 Metern steht nur Platz 13 zu Buche.

10:02 Franz-Josef Rehrl (AUT)
Ordentlicher Sprung von Rehrl! Der junge Österreicher hält sich mit 93,5 Metern und Noten im 17er-Bereich im Rennen und sortiert sich auf Platz zwei ein.

10:00 Björn Kircheisen (GER)
Auch Björn Kircheisen wirkt verkrampft und kann seine Trainingsleistungen nicht in den Wettkampf bringen. Mehr als 89 Meter waren für ihn nicht drin!

10:00 Tino Edelmann (GER)
Kopfschütteln bei Edelmann. Nachdem er im Training immer mit den besten des Feldes mithalten konnte, geht es jetzt nur auf 93 Meter. So muss er im Lauf wieder um jede Position kämpfen, damit endlich Weltcuppunkte kommen.

09:58 Tobias Kammerlander (AUT)
Schöner Sprung von Kammerlander! Der Österreicher kommt kraftvoll vom Tisch und ist sofort in der richtigen Flugposition - 94 Meter und Platz drei.

09:58 Shun Yamamoto (JPN)
Für den Japaner ist nach dieser Weite kein Punkt drin. Bereits nach 89,5 Metern ist der Flug zu Ende.

09:57 Evgeniy Klimov (RUS)
Sturz von Klimov! Dem Russen zieht es nach seinen 101,5 Metern die Skier nach innen und er kommt zu Fall. Er kann den Auslauf zwar ohne Verletzungen verpassen, groß ist der Ärger aber dennoch.

09:55 Han-Hendrik Piho (EST)
Es läuft derzeit einfach nicht rund für Piho! Der junge Este kommt etwas zu steil vom Schanzentisch und wird so vom Wind gebremst. 91 Meter und nur Position sechs im Moment. Damit ist für den schwachen Läufer kein Topergebnis drin.

09:54 Mikke Leinonen (FIN)
Für ihn persönlich war das ein ganz guter Sprung. 93,5 Meter werden für Leinonen in die Ergebnislisten getragen.

09:53 Alessandro Pittin (ITA)
Schade. In den Trainings sah Pittin deutlich besser aus, jetzt ist der Sprung wieder bei 91 Metern zu Ende - er hat so bereits 42 Sekunden auf den derzeit Führenden!

09:52 Ales Vodsedalek (CZE)
Zufriedenheit sieht anders aus! Vodsedalek kommt oben nicht schnell genug in die Flugphase und lässt so ein paar Meter liegen.

09:52 Gasper Berlot (SLO)
Berlot muss sich ebenfalls hinter Bösl einsortieren. 94 Meter stehen für ihn auf den Ergebnistafeln im Stadion.

09:51 Takehiro Watanabe (JPN)
91,5 Meter stehen für Takehiro Watanabe zu Buche und dazu gibt es noch hohe Abzüge für die Landung - er sortiert sich auf Platz vier ein.

09:50 Kristian Ilves (EST)
Auch für den zweiten Esten wird heute keine gute Platzierung drin sein. Ilves zeigt zwar einen ordentlichen Sprungablauf, die Weite fehlt mit 93,5 Metern aber dennoch.

09:49 Pawel Slowiok (POL)
Etwas besser macht es der Pole, wenn auch er mit 93 Metern bei weitem nicht die Führung von Bösl angreifen kann.

09:48 Karl-August Tiirmaa (EST)
Das war leider nichts! Tiirma erwischt im Wettkampf seinen schwächsten Sprung an diesem Wochenende und kommt nur auf 88,5 Meter - der Este wird heute keine Punkte holen.

09:47 Wolfgang Bösl (GER)
Bösl zeigt was hier heute möglich ist. Der junge Deutsche ist zwar am Tisch etwas spät dran, macht aber im Flug noch viel draus und setzt die Landung bei 96 Metern.

09:46 Tobias Simon (GER)
In der letzten Woche ging Simon noch bei der Universiade im Trentino - wo es immerhin zwei Mal zu Rang sechs reichte - an den Start. Nach 91 Metern dürfte es heute für den eher schwächeren Läufer aber wohl nur um Plätze im Mittelfeld gehen.

09:43 Watabe und Frenzel in Favoritenrolle
Als Topfavoriten an den Anlauf gehen auch heute wieder Eric Frenzel und der Japaner Akito Watabe, die derzeit im Springen und im Laufen stabile Leistungen zeigen. Rechnen muss man aber auch mit Jason Lamy Chappuis aus Frankreich und dem Italiener Alessandro Pittin, der hier im Training meist gute Sprünge ablieferte. Auch die laufstarken Norweger um Magnus Krog und Mikko Kokslien muss man auf der Liste haben.

09:38 Alle Österreicher dabei
Im Team der Österreicher erhielt nach den soliden Leistungen in der Ramsau Tobias Kammerlader die Chance sich im Weltcup-Team zu beweisen. Er geht heute mit der Nummer 14 an den Anlauf. Als 17. geht Franz-Josef Rehrl von der Schanze, mit der 27 und 29 folgen Mario Seidl und Bernhard Gruber. Im vorletzten Starterblock müssen Wilhelm Denifl (32), Mario Stecher (33) und Lukas Klapfer (40). Letzter ÖSV-Athlet im Bunde ist Christoph Bieler mit Startnummer 43. Einziger Schweizer im Feld ist auch heute wieder Tim Hug (22).

09:36 Neun DSV-Starter bei Heimweltcup
Dabei sind aus dem deutschen Team heute neun Athleten. Als erste Springer über den Bakken gehen Tobias Simon (Startnummer 1) und Wolfgang Bösl (2). Kurz danach folgten Tino Edelmann (15) und Björn Kircheisen (16), die in dieser Saison noch auf die ersten Weltcup-Punkte warten. Als 24. in den Wettkampf geht Tobias Haug. Manuel Faißt (28) und Jakob Lange (30) sind ebenfalls im ersten Starterblock an der Reihe. Im letzten Block folgen Johannes Rydzek (44) und Eric Frenzel (50).

09:32 Rießle scheitert an Quali-Hürde
Prominenter Ausfall der Qualifikation vom gestrigen Freitag ist ausgerechnet der aus dem Schwarzwald stammende Fabian Rießle. Der 23-Jährige, der in Schonach noch nie in den Punkten landete, konnte seinen persönlichen Fluch auch gestern nicht beenden und landete auf dem enttäuschenden 63. Rang. Aus dem DSV-Team ebenfalls nicht für den Wettkampf qualifizieren konnten sich Janis Morweiser und David Welde. Neben Rießle gehörten auch Taylor Fletcher und Todd Lodwick zu den bekannteren Ausfällen.

09:28 Frenzel im Gelben Trikot
Als Weltcupführender zum Heimweltcup kommt Eric Frenzel. Der 25-Jährige kommt nach drei Siegen und einem zehnten Platz auf insgesamt 326 Punkte. Zweiter ist der Japaner Akito Watabe mit 221 Zählern, gefolgt von Mikko Kokslien (206 Pkt.) und Jason Lamy Chappuis mit 194 Punkten.

09:19 Herzlich Willkommen!
Am letzten Wochenende vor Weihnachten machen die Kombinierer Station im deutschen Schonach, wo zwei Einzel-Wettkämpfe anstehen. Los geht's heute um 09:45 Uhr mit dem Sprungdurchgang.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal