Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Nordische Kombination: Eric Frenzel siegt in Seefeld - Edelmann Dritter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Nordische Kombination 2013/2014 - HS 109, 5km Herren Seefeld

17.01.2014, 18:08 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Eric Frenzel (GER)

2. Magnus Moan (NOR)

3. Tino Edelmann (GER)

4. Håvard Klemetsen (NOR)

5. Johannes Rydzek (GER)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

16:00 10 Kilometer am Samstag
Das war es für heute von der Nordischen Kombination aus Seefeld. Weiter geht es morgen mit dem zweiten Wettkampftag des Triples, wo es dann über die gewohnte Distanz von 10 Kilometern geht. Einen schönen Freitag noch und auf Wiedersehen!

15:58 Auch restliches ÖSV-Team weit zurück
Während die Deutschen heute mit den Rängen eins, drei, fünf sowie den Positionen 13 und 14 durch Fabian Rießle und Tobias Haug ein tolles Teamergebnis feierten, lief es für die ÖSV-Kombinierer beim Heimspiel nicht wirklich rund. Am Ende war Bernhard Gruber auf Rang zwölf bester Österreicher im Feld, Christoph Bieler schaffte Platz 15, hat aber auch schon mehr 13 Punkte Rückstand zu Frenzel.

15:54 Lemmerer, Druml und Lange verpassen Top 50
Da morgen nur die besten 50 vom heutigen Wettkampftag starten dürfen, werden wir Harald Lemmerer aus Österreich dann nicht mehr sehen. Er unterlag im Zielsprint den Polen Slowiok und wurde nur 61. Zusehen müssen die nächsten beiden Tage auch Tomaz Druml (AUT) und Jakob Lange aus dem DSV-Team. Für Taylor Fletcher und Hugo Buffard hat es mit den Rängen 55 und 56 ebenfalls nicht für morgen gereicht!

15:51 Frenzel wird Favoritenrolle gerecht
Eric Frenzel ist seiner Favoritenrolle auf der kurzen Laufdistanz gerecht geworden und hat den Verfolgern zu keiner Zeit eine Chance gegeben ihn noch einzuholen. Richtig Boden gutmachen konnte im Hinblick auf den Gesamtsieg im Triple Magnus Moan. Der Norweger machte in der Loipe 42 Sekunden gut und nimmt nur 2,1 Punkte Rückstand mit in den zweiten Wettkampftag. Mehr als glücklich sein dürfte auch Tino Edelmann, der nach Platz drei sein Olympia-Ticket sicher haben dürfte.

15:45 Frenzel gewinnt!!!
Eric Frenzel ist durch und feiert den Sieg im Prolog-Rennen des Seefeld Nordic Triples. Dahinter macht Moan die Sache klar und sichert sich den zweiten Platz. Das deutsche Ergebnis perfekt machen Tino Edelmann auf Position drei und Johannes Rydzek mit dem fünften Rang hinter Bryan Flechter.

15:43 Moan reißt Verfolger auseinander
Magnus Moan erhöht das Tempo noch einmal und reißt das große Verfolgerfeld auseinander. Haavard Klemetsen kann mitgehen und auch Johannes Rydzek und Tino Edelmann sind hier noch dabei.

15:42 Yoshito Watabe stürzt
Sturz von Yoshito Watabe! Der Japaner verliert in der steilen Abfahrt die Kontrolle über seinen Skier und landet im Schnee - das kostet jetzt natürlich richtig Zeit.

15:40 Noch ein Kilometer!
Es riecht nach einem Sieg durch Eric Frenzel! Das wäre schon ein Wunder, wenn die Verfolger den Rückstand von 15 Sekunden hier noch zulaufen können.

15:39 Verfolger pfeilschnell
Die Verfolger sind blitzschnell unterwegs und haben den Rückstand weiter verkürzt. Auf der letzen Runde ist auch für sie hier noch einiges drin! Der sonst so laufstarke Franzose Hugo Buffon und auch Taylor Fletcher laufen indes Gefahr die Top 50 und damit den Startplatz für den morgigen Tag zu verfehlen - sie liegen derzeit nur auf den Rängen 61 und 62!

15:37 Frenzel geht vorbei!
Eric Frenzel geht jetzt an Haavard Klemetsen vorbei und übernimmt die Spitze des Feldes. Der Norweger verliert Meter um Meter und tut sich jetzt immer schwerer dem DSV-Athleten zu folgen.

15:35 Starke Läufer haben sich zusammengefunden
Die starken Läufer haben sich in einer großen Verfolgergruppe zusammengefunden. Johannes Rydzek führt gemeinsam mit Magnus Moan die riesige Gruppe an. Ebenfalls dabei sind Byran Fletcher aus den USA sowie der Österreicher Bernhard Gruber.

15:34 Frenzel ist dran
Eric Frenzel hat auf den ersten Metern schon ordentlich Boden gutmachen können. Der Deutsche ist jetzt direkt hinter dem Norweger. Aber auch er darf jetzt nicht trödeln, denn Edelmann liegt nur noch 13 Sekunden hinter ihm.

15:30 Das Rennen hat begonnen!
Die wilde Hatz hat begonnen! Haavard Klemetsen ist auf der Strecke und auch Eric Frenzel hat seine 5 Kilometer bereits in Angriff genommen. Insgesamt müssen die Athleten heute 2 Runden a 2,5 Kilometer bewältigen.

15:29 Läufer finden sich am Start ein
Nicht mehr lange und es geht los! Die Athleten finden sich nach und nach am Start ein und bereiten sich auf ihren Einsatz vor.

15:27 Auch Rydzek dabei
Ein weiteres heißes Eisen im Feuer hat die deutsche Mannschaft mit Johannes Rydzek, der mit 44 Sekunden Rückstand in die Loipe geht. Auch Bernhard Gruber (+0:46), Bryan Fletcher (+0:49) und Magnus Moan (+0:50) sollte man trotz des schon großen Abstandes nicht zu früh abschreiben.

15:25 Frenzel in glänzender Position
Eine glänzende Ausgangslage hat für die kurze Laufstrecke Eric Frenzel. Er liegt nach dem Sprungdurchgang nur 14 Sekunden hinter den Halbzeitführenden Haavard Klemetsen, hat aber einen guten Rückstand auf die nächsten starken Läufer im Feld. Hoffnungen auf das Podest kann sich auch Tino Edelmann als Dritter nach dem Springen machen, dessen Abstand zu den besten Läufern allerdings schon deutlich geringer ist.

15:19 Willkommen zurück!
Willkommen zurück zur Nordischen Kombination aus Seefeld. In knapp zehn Minuten geht das Feld in den 5-Kilometer-Langlauf.

13:54 Pause bis 15:30 Uhr
Das war es zunächst von der Nordischen Kombination aus Seefeld. Weiter geht es um 15:30 Uhr mit dem Langlauf über die Sprintdistanz von 5 Kilometern.

13:53 Klemetsen führt, Frenzel großer Favorit
Klemetsen sichert sich nach seinem starken Sprung auf 104,5 Meter also die Halbzeitführung in Seefeld. Der große Favorit auf den Sieg ist allerdings Eric Frenzel, der nur 14 Sekunden hinter dem Norweger in die Loipe gehen wird. Ebenfalls in einer guten Ausgangslage ist Tino Edelmann mit 33 Sekunden Rückstand zur Spitze. Weitere DSV-Springer im vorderen Bereich sind Tobias Haug (+0:42/Rang 6) und Johannes Rydzek (+0:44 /Rang 8). Aus österreichischer Sicht können sich Wilhelm Denifl (+0:39/Rang 5) und Bernhard Gruber (+0:46) Hoffnungen auf eine gute Platzierung machen.

13:49 Eric Frenzel (GER)
Kommt Eric Frenzel da noch heran? Und wie! Der Deutsche steht hoch in der Luft und muss kaum Korrekturen durchführen - die Belohnung: 103,5 Meter. Das ist zwar Platz zwei, der Rückstand auf Klemetsen mit 14 Sekunden aber machbar!

13:47 Mikko Kokslien (NOR)
Auch Kokslien spielt heute keine Rolle mehr um den Tagessieg. Nach nur 95 Metern hat er für fünf Kilometer einen viel zu großen Rückstand!

13:47 Jason Lamy Chappuis (FRA)
Auch Jason Lamy Chappuis kann hier Klemetsen nicht gefährden. Der Franzose kommt zwar gut vom Schanzentisch, aber die Höhe fehlt ihm da dennoch etwas. So endet der Flog schon bei 98,5 Metern.

13:45 Akito Watabe (JPN)
Deutlich besser sieht der Sprung von Akito Watabe aus. Allerdings liegt auch er mit 99,5 Metern schon richtig weit hinter Klemetsen.

13:44 Magnus Krog (NOR)
Magnus Krog wird hier wohl heute keine Rolle spielen. Nach 93,5 Metern fällt er richtig weit zurück und ist derzeit nur 31.

13:43 Haavard Klemetsen (NOR)
Wahnsinnssprung von Klemetsen! Der Norweger steht richtig hoch in der Luft und setzt die Bestweite des bisherigen Wochenendes - 104,5 Meter und 33 Sekunden Vorsprung. Das ist schon eine Hausnummer!

13:42 Jörgen Graabak (NOR)
Für Graabak geht es nach 96 Metern weiter zurück und er wird das Rennen erst als 28. in Angriff nehmen können.

13:41 Johannes Rydzek (GER)
Rydzek ist heute gefährlich! Mit einem ruhigen Flug geht es auf 99,5 Metern. Wie groß ist der Rückstand zur Spitze? Knapp 15 Sekunden - Rydzek hat alle Chancen auf den Tagessieg!

13:40 Lukas Klapfer (AUT)
Deutlich mehr Rückstand kommt nach seinem Sprung auf 96 Meter Lukas Klapfer mit auf den Weg. Er muss bereits mehr als 40 Sekunden aufholen und das auf nur 5 Kilometern!

13:39 Wilhelm Denifl (AUT)
Applaus von Kato und Edelmann! Wilhelm Denifl kommt schön flüssig über die Kante und fliegt bis auf 100 Meter. Die Spitze kann er damit zwar nicht übernehmen, aber sechs Sekunden Rückstand sind eigentlich nicht die Rede wert!

13:37 Magnus Moan (NOR)
Das galt auch mal für Moan, in dieser Saison allerdings nicht! Der Norweger zeigt, dass er im Sommer hart gearbeitet hat und präsentiert starke 98,5 Meter.

13:37 Björn Kircheisen (GER)
Für Björn Kircheisen sind diese Verhältnisse natürlich Gift. Das bestätigt sich leider und sein Sprung endet schon bei 93 Metern.

13:36 Tim Hug (SUI)
Für Tim Hug ist indes noch etwas möglich. Der Schweizer setzt 96 Meter auf den Hang und hat derzeit nur 41 Sekunden Rückstand auf die Spitze.

13:35 Miroslav Dvorak (CZE)
Miroslav Dvorak muss heute mit nur 93,5 Metern wohl mit weniger zufrieden geben. Da kann er gleich auf fünf Kilometern nur noch Schadensbegrenzung betreiben.

13:34 Jan Schmid (NOR)
Auch Jan Schmid sollte man nach 96 Metern noch nicht abschreiben. Das kann der Norweger zulaufen!

13:33 Christoph Bieler (AUT)
In diesen Bereich geht es jetzt auch Christoph Bieler mit 97,5 Metern. Da wird sich gleich im Lauf eine große Gruppe zusammentun.

13:32 Bernhard Gruber (AUT)
Auch Bernhard Gruber ist dabei! Bernhard Gruber setzt die Skier bei 97,5 Meter auf den Aufsprungshang und hat derzeit nur 14 Sekunden Rückstand zur Spitze.

13:31 Bryan Fletcher (USA)
Bryan Fletcher ist heute ganz gefährlich! Für den US-Amerikaner geht es auf starke 98 Meter. Damit ist er derzeit zwar Sechster, aber die Rückstände sind richtig eng!

13:31 Hideaki Nagai (JPN)
Das ist schon überraschend! Nagai kann die Weite von Pittin nicht überbieten und schafft nicht mehr als 95 Meter.

13:30 Alessandro Pittin (ITA)
Das kann sich doch sehen lassen! Alessandro Pittin setzt immerhin 96,5 Meter auf den Hang und befindet sich in einer ganz ordentlichen Ausgangsposition für die 5 Kilometer.

13:29 Taylor Fletcher (USA)
Fletcher findet auf der Schanze einfach nicht zu seiner Form! Mit 89 Metern muss er sich gleich im Lauf die Seele aus dem Leib laufen.

13:28 Fabian Rießle (GER)
Enttäuschung bei Rießle! Der DSV-Starter hat ebenfalls starken Rückenwind und muss sich regelrecht nur den Sprung kämpfen. 97 Metern sind zwar dennoch beachtenswert, aber es reicht trotzdem nur zu Platz elf.

13:27 Mario Stecher (AUT)
Auch Mario Stecher kann mit den schweren Bedingungen nicht viel mehr Anfangen. Er setzt sich nach seinen 96 Metern nur knapp vor Jelenko auf den 12. Rang.

13:26 Marjan Jelenko (SLO)
Jelenko hadert mit dem starken Rückenwind und muss sich mit nur 95,5 Metern zufrieden geben. Da gibt sich der Slowene auch keine Mühe mehr einen guten Telemark zu setzen und nimmt niedrige Noten in Kauf.

13:25 Samuel Costa (ITA)
Samuel Costa ist zwar einer der richtig starken Läufer, aber mit 93,5 Metern und diesem Zeitrückstand wird es schwer.

13:25 Francois Braud (FRA)
Der Franzose kann wohl nicht mehr von einem Topergebnis träumen. Der eher schwächere Läufer hätte mehr als 96 Meter gebraucht um da noch eine Chance zu haben.

13:24 Ilkka Herola (FIN)
Auch Herola hält sich im Rennen um die besten Ränge! Der Finne setzt 99 Meter und ist derzeit Sechster.

13:23 Yoshito Watabe (JPN)
Yoshito Watabe springt gewohnt stark und setzt seine Landung heute bei 99,5 Metern. Dank Pluspunke in der Windkompensation reicht das für Rang drei.

13:22 Sebastien Lacroix (FRA)
Sebastien Lacroix blickt da deutlich unzufriedener in die Kameras. Mit 96 Metern ist er zwar 16., aber normalerweise ist Lacroix deutlich weiter vorne zu finden.

13:21 Bill Demong (USA)
Es geht Aufwärts bei Bill Demong. Der US-Amerikaner kommt auf der Schanze immer mehr in Form und kann diesen mit 99,5 Metern unter Beweis stellen.

13:20 Armin Bauer (ITA)
Der Sprung von Bauer ist ebenfalls bereits sehr früh bei 92,5 Metern beendet.

13:20 Mario Seidl (AUT)
Das wird ganz schwer! Mario Seidl kann heute keinen perfekten Sprung zeigen und landet schon bei 95 Metern. Derzeit ist er damit 19.

13:19 Manuel Faißt (GER)
Auch Manuel Faißt zeigt mit 97 Metern, dass er eines der zwei letzten Olympia-Tickets im DSV-Team mehr als verdient hätte.

13:18 Tino Edelmann (GER)
Top! Pünktlich zu Olympia kommt Edelmann richtig in Fahrt und springt jetzt nur einen halben Meter kürzer als Kato. Punktemäßig unterliegt er den Japaner allerdings nicht und die beiden liegen gemeinsam an der Spitze.

13:16 Taihei Kato (JPN)
Was für ein Sprung! Taihei Kato haut sich aggressiv vom Tisch und segelt bis auf 102,5 Meter - der Japaner setzt sich an die Spitze des Feldes!

13:15 Hugo Buffard (FRA)
93 Meter sind für den starken Läufer aus Frankreich in Ordnung. Damit kann er sich eine gute Startposition für morgen herauslaufe.

13:15 Tobias Kammerlander (AUT)
Tobias Kammerlander ballt die Faust! Mit 98 Metern zaubert er im Wettkampf seinen besten Sprung auf die Schanze und sortiert sich im vorderen Feld ein.

13:14 Jakob Lange (GER)
96 Meter setzt Jakob Lange auf den Hang. Damit darf er durchaus zufrieden sein, denn eigentlich gilt er auf der Schanze zu den schwächeren Athleten im Feld.

13:12 Harald Lemmerer (AUT)
Lemmerer beweist mit seinem 89,5 Metern leider, das sein Spezialgebiet der Langlauf ist.

13:11 Tomas Portyk (CZE)
Die Führung von Haug wackelt! Tomas Portyk kommt kraftvoll vom Tisch und haut sich in eine hohe Flugbahn - 99,5 Meter sind damit zwar möglich, aber durch die Abzüge geht es dennoch nur auf Platz vier.

13:10 Tomaz Druml (AUT)
Schade! Tomaz Druml landet bei 92 Metern. Das wird in der Loipe ganz schwer, für ihn muss es darum gehen heute Platzierungen für morgen gutzumachen!

13:09 Han-Hendrik Piho (EST)
Han-Hendrik Piho schafft zwar 95 Meter, das ist angesichts des 100-Meter-Sprung von Haug allerdings auch nicht mehr die Überweite.

13:08 Mitja Oranic (SLO)
Mitja Oranic kann da nicht wirklich viel drauflegen. Nach 93 Metern muss auch er heute in der Loipe Gas geben!

13:07 Kail Piho (EST)
Kail Piho kommt heute nicht ganz sogut zurecht! Der junge Este schafft nicht mehr als 92 Meter und ist damit derzeit nur 21.

13:07 Gasper Berlot (SLO)
Genau auf die gleiche Weite geht der Sprung von Berlot. Da der Slowene aber bessere Verhältnisse vorgefunden hat, muss er sich durch die höheren Abzüge in der Windkompensation dennoch hinter dem Finnen einreihen.

13:05 Eetu Vähäsoeyrinki (FIN)
Für den Finnen geht es nach 94 Metern auf den 13. Rang nach hinten.

13:05 Maxime Laheurte (FRA)
Einen Meter weiter geht es für den Franzosen Laheurte. Er persönlich ist damit natürlich überhaupt nicht zufrieden, da kann er eigentlich mehr!

13:04 Adam Cieslar (POL)
Auch Cieslar sieht im Schatten von Haug heute eher blass aus. Der Pole kommt ebenfalls nur auf 95 Meter.

13:03 Karl-August Tiirmaa (EST)
Karl-August Tiirmaa landet knapp fünf Meter früher als Haug und bekommt von den fünf Haltungsrichtern auch nur Noten im 17er-Bereich.

13:02 Tobias Haug (GER)
Tobias Haug haut hier wieder einen raus! Der DSV-Youngster kommt hoch vom Schanzentisch und lässt sich bis auf 100 Meter tragen. Schade nur das Haug in der Loipe so viel schwächer ist, aber die verkürzten 5 Kilometer sollten ihm zugutekommen!

13:02 Pavel Churavy (CZE)
Stark! Pavel Churavy greift die Führung des Esten an und setzt die Skier erst bei 99,5 Metern auf den Hang.

13:01 Sepp Schneider (AUT)
Exakt auf die gleiche Weite segelt der Österreicher Sepp Schneider. Die Noten sind aber deutlich schlechter und auch für den Wind bekommt er größere Abzüge, so reicht es dennoch nur für Rang neun.

13:00 Janne Ryynänen (FIN)
Ryynänen springt sich langsam aber sicher wieder in seine alte Sprungform. Mit 94 Metern rangiert er heute zunächst einmal auf den fünften Zwischenrang.

13:00 Ivan Panin (RUS)
Das war nichts! Ohne Klimov ist für die russische Mannschaft auf der Schanze leider nicht viel möglich. Panin fällt auf Platz 14 zurück.

12:59 Pawel Slowiok (POL)
Der Pole zeigt, dass auch er springen kann. Mit 92,5 Metern endet sein Flug aber doch schon deutlich früher, als der Sprung von Bösl.

12:58 Wolfgang Bösl (GER)
Wolfgang Bösl steht seinem Teamkollegen hier in nichts nach! Der DSV-Kombinierer liegt ganz ruhig in der Luft und setzt bei 98 Metern einen butterweichen Telemark - dafür wird er mit der ersten 18.0 des Wettkampfes belohnt. Für Ilves reicht sein Sprung aber nicht und so sortiert er sich auf Platz zwei ein.

12:57 Theo Hannon (FRA)
Den ersten Franzosen in Feld trägt es jetzt auf 94,5 Meter. Die Noten sind aber deutlich besser als bei Pichlmayer, sodass er sich auf Platz fünf vor den Österreicher schieben kann.

12:56 Lukas Runggaldier (ITA)
Auch Runggaldier fällt nach 92,5 Metern weit zurück. Da war am Schanzentisch nicht sauber in den Flug gekommen.

12:55 Marco Pichlmayer (AUT)
Marco Pichlmayer kann mit 94,5 Metern der Spitze des Feldes nicht gefährlich werden.

12:54 Tomas Slavik (CZE)
Etwas kürzer geht es für den Tschechen Slavik. Für ihn blinken 93,5 Meter auf den Anzeigetafeln auf.

12:54 Kristian Ilves (EST)
Der Este kann es sogar noch etwas besser und zaubert 99,5 Meter auf den Hang. Ilves übernimmt die Spitze des Feldes!

12:53 Vitaliy Kalinichenko (UKR)
Jetzt nimmt der Wettkampf endlich etwas Fahrt auf! Auch Kalinichenko steht hoch in der Luft und präsentiert mit 97 Metern einen starken Sprung - er verdrängt Welde auf Platz drei.

12:52 David Welde (GER)
Stark! Pünktlich zum Wettkampf packt David Welde hier seinen bisher stärksten Sprung aus und setzt die Landung bei 95 Metern. Der Telemark hat den Haltungsrichtern allerdings nicht wirklich gefallen und so gibt es im Schnitt nur 17er-Noten. Dennoch: Ein gutes Ergebnis ist damit allemal drin.

12:50 Sergej Sharabayev (KAZ)
Den nächsten kurzen Sprung zeigt der Kasache Sergej Sharabayev mit 86,5 Metern. Damit wird auch er wohl einer derjenigen sein, die den morgigen Bewerb nicht sehen werden. Das kann er in der Loipe nicht mehr gutmachen!

12:49 Wesley Savill (CAN)
Es wird wohl noch etwas dauern, bis wir hier die großen Weiten bewundern können. Auch Savill kann mit Anlaufluke 19 nicht viel anfangen und schafft nur 82 Meter. Zum Vergleich: 20 Meter mehr war Tobias Haug vorhin in der Probe gesprungen.

12:48 Niyaz Nabeev (RUS)
Auch der sonst so starke Springer Niyaz Nabeev beißt sich an der Weite von Orter die Zähle aus.

12:47 Brett Denney (USA)
Laufen kann Denney, springen aber leider weniger und so ist auch für ihn schon nach 90 Metern Schluss.

12:46 Ruslan Balanda (UKR)
Der Ukrainer kann mit der Weite von Ortner bei weitem nicht mithalten. Nur 88,5 Meter stehen für ihn zu Buche und auch die Haltungsnoten werden ihm da nicht viel weiterhelfen.

12:46 Philipp Orter (AUT)
Den Anfang macht heute Philipp Orter, für den es der erste Weltcup in diesem Winter sein wird. Zuletzt überzeugte der Österreicher im Alpencup mit einem Sieg. Auf der ganz großen Ebene schlägt er sich mit 96 Metern ebenfalls recht ordentlich.

12:44 Norweger Klemetsen dominiert auf der Schanze
Die Konkurrenz in den Schatten stellte auf der Schanze einmal mehr Haavard Klemetsen. Der Norweger war in den Trainings trotz zwei Luken weniger Anlauf immer im vorderen Feld dabei und konnte den provisorischen Wertungsdurchgang mit mehr als 30 Sekunden Vorsprung gewinnen. In guter Sprungform zeigten sich auch Marjan Jelenko aus Slowenien, DSV-Kombinierer Tobias Haug sowie Bernhard Gruber aus dem ÖSV-Team.

12:42 Hug möchte Chaux-Neuve-Pechsträhne beenden
Für die Schweiz wird Tim Hug an den Anlauf geben. Nachdem Hug in Chaux-Neuve mehr als Pech hatte und im Langlauf in eine Kollision verwickelt war und darüber hinaus einen Stockbruch erlitt, möchte der 26-Jährige in Seefeld nun an die Leistungen von Chaikovsky anknüpfen und die nächsten Weltcup-Punkte sammeln.

12:39 Noch zwei Olympiatickets zu vergeben
Bundestrainer Hermann Weinbuch nominierte insgesamt acht Athleten für die Wettkämpfe in Seefeld. Angeführt wird das Aufgebot vom Weltcupführenden Eric Frenzel, der auch an diesem Wochenende wieder ganz oben auf den Favoritenlisten steht. Neben ihm gehen Tino Edelmann, Manuel Faißt, Tobias Haug, Jakob Lange, Björn Kircheisen, Fabian Rießle und Johannes Rydzek an den Anlauf. Für einige der DSV-Athleten geht es in Seefeld auch darum sich für die Olympia-Mannschaft zu empfehlen: Johannes Rydzek, Eric Frenzel und Fabian Rießle haben das Ticket schon gelöst, die letzten zwei Plätze möchte Weinbuch nach Seefeld vergeben.

12:35 Zwölf Österreicher am Start
Angehen werden den ersten Wettkampftag heute 69 Kombinierer, heißt also 19 werden nach dem Sprung und den fünf Kilometern ausscheiden. Das ÖSV-Team stellt dank der nationalen Quote heute gleich zwölf Athleten. Neben den etablierten Athleten Bernhard Gruber, Lukas Klapfer, Mario Stecher, Wilhelm Denifl, Christoph Bieler und Mario Seidl wurden Tomaz Druml, Tobias Kammerlander, Harald Lemmerer, Sepp Schneider, Marco Pichlmayer und Philipp Orter ins Team berufen.

12:31 Harte drei Tage
Auf die Kombinierer wartet mit dem Triple eine ganz besondere Herausforderung, denn drei Wettkämpfe binnen 72 Stunden gibt es nur selten. Den Auftakt in das Triple gibt am heutigen Freitag eine Sprint-Veranstaltung mit einem Sprung und dem 5-Kilometer-Langlauf, an dem alle Athleten teilnehmen dürfen. Am Samstag, wenn es über 10 Kilometer geht, sind dann nur noch die besten 50 dabei, am Sonntag über die Langdistanz (2 Sprünge, 15 km Langlauf) nur noch die Top 30. Ihren jeweiligen Zeit-Rückstand nehmen die Athleten mit in den neuen Wettkampftag.

12:25 Wettkampf-Premiere in Seefeld!
Herzlich Willkommen aus Seefeld, wo uns heute der Auftakt in ein spannendes neues Wettkampfformat bevorsteht. Beim Seefeld Nordic Combined Triple entscheiden drei Bewerbe an drei Tagen über den Gesamtsieger. Dieser kann sich neben doppelten Weltcuppunkten auch über ein zusätzliches Preisgeld freuen. Der Sprungdurchgang für den ersten Bewerb wird um 12:45 Uhr beginnen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal