Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Nordische Kombination 2013/2014 - HS 109, 10km Herren Seefeld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Nordische Kombination 2013/2014 - HS 109, 10km Herren Seefeld

26.07.2013, 07:41 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Eric Frenzel (GER)

2. Johannes Rydzek (GER)

3. Magnus Moan (NOR)

4. Håvard Klemetsen (NOR)

5. Jason Lamy Chappuis (FRA)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

15:50 Auf Wiedersehen!
Das war es von Tag zwei in Seefeld. Morgen steht für die verbliebenen 30 Athleten die Königsdisziplin auf dem Programm: Zunächst geht es zwei Mal über die Schanze, danach wird über 15 Kilometer gelaufen. Ab 12:30 Uhr sind wir live dabei. Einen schönen Samstag noch und auf Wiedersehen!

15:48 Österreicher enttäuschen
Die Österreicher erlebten erneut einen Tag zum vergessen. Christoph Bieler kommt als 15. ins Ziel. Neben ihm erreichten nur Bernhard Gruber (18.), Wilhelm Denifl (24.) und Lukas Klapfer (28.) die Top 30. Ebenfalls sehen werden wir morgen den einzigen Schweizer im Feld, Tim Hug. Er platzierte sich heute auf Platz 25.

15:45 Auch Edelmann und Rießle in den Top 10
Das deutsche Ergebnis perfekt machen Tino Edelmann und Fabian Rießle, die sich heute die Ränge acht und neun erreichten. Ebenfalls dabei sind im morgigen Rennen Tobias Haug (17.) und Manuel Faißt (26.). Die Top 30 und damit auch den dritten Wettkampftag knapp verpasst hat indes Björn Kircheisen mit Position 31. Ebenfalls beendet ist das Triple für David Welde und Wolfgang Bösl.

15:42 Rydzek sichert Doppelsieg
Johannes Rydzek setzt sich vor Magnus Moan und lässt dem Norweger da keine Chance ihn noch einmal ernsthaft anzugreifen. Deutschland darf den Doppelsieg feiern! Magnus Moan muss sich mit Platz drei zufrieden geben.

15:41 Frenzel feiert fünften Saison-Sieg!
Während dahinter noch um Platz zwei und drei gekämpft wird, kann sich Eric Frenzel im Ziel feiern lassen und feiert seinen insgesamt fünften Saisonsieg.

15:39 Rydzek weiter dran
Rydzek hängt weiter an den Skienden von Magnus Moan. Lässt er es hier auf einen Zielspringt ankommen oder setzt der Norweger gleich seine Attacke?

15:38 Das Ding ist gegessen!
Eric Frenzel geht mit einem soliden Vorsprung von 27 Sekunden in den letzten Kilometer. Dahinter wird es noch einmal spannend: Magnus Moan und Johannes Rydzek sind noch eng beisammen und duellieren sich um Rang zwei und drei!

15:36 Kircheisen in den Top 30
Björn Kircheisen ist inzwischen auf den 29. Platz vorgelaufen und wäre nach momentanem Stand also im morgigen Wettkampf dabei. Noch sind die Abstände nach hinten aber gering, da muss er auf den letzten Kilometern noch einmal alles geben!

15:34 Frenzel beginnt letzte Runde
Eric Frenzel beginnt mit 24,9 Sekunden Vorsprung die letzte Runde. Der Sieg dürfte ihm unter normalen Umständen jetzt eigentlich nicht mehr zu nehmen sein! Dahinter kämpfen Magnus Moan und Johannes Ryzdek um die übrigen Podestränge. Keine Chance auf das Stockerl haben Fletcher, Edelmann und Co, die immer noch eine Minute zurückliegen.

15:32 Klemetsen muss abreißen lassen
Magnus Moan setzt die nächste Tempoerhöhung! Johannes Rydzek kann dem Norweger problemlos folgen, Haavard Klemetsen muss jetzt allerdings abreißen lassen und verliert deutlich.

15:31 Halbzeit in Seefeld
Nachdem Moan auf den ersten Kilometern enorm aufholen konnte, hat sich der Vorsprung von Eric Frenzel jetzt bei etwa 25 Sekunden eingependelt. Deutlich verloren hat die Gruppe um Bryan Fletcher, die jetzt wieder über eine Minute zurück liegt.

15:29 Was macht Kircheisen?
Auch Björn Kircheisen ist das Rennen mit vollem Risiko angegangen! Der Deutsche liegt jetzt schon auf dem 34 Rang und hat nur noch knapp zwei Sekunden Rückstand zu Platz 30. Aufpassen muss Tim Hug, der auf Platz 27 auf dem Schleudersitz läuft und sich Gefahr läuft seinen Platz für morgen noch zu verlieren.

15:28 Vierergruppe um Fletcher
Die Gruppe um Bryan Fletcher ist auf vier Athleten geschrumpft. Noch dabei sind Tino Edelmann, Akito Watabe sowie Jason Lamy Chappuis. Tobias Haug konnte das hohe Tempo indes nicht mehr mitgehen und ist inzwischen auf Platz elf zurückgefallen.

15:26 Vorsprung schmilzt um 10 Sekunden
Der Vorsprung von Eric Frenzel ist um weitere zehn Sekunden geschrumpft und Magnus Moan und Johannes Rydzek liegen jetzt nur noch 27 Sekunden zurück. An dem Duo klebt jetzt auch Haavard Klemetsen dran, der Norweger tut sich aber bereits deutlich schwerer und wird das Tempo wohl nicht lange mitgehen können.

15:25 Fletcher führt zweite Verfolgergruppe an
Bryan Fletcher hat die Spitze in der zweiten Verfolgergruppe übernommen. Mit dabei sind hier auch Tino Edelmann und Tobias Haug aus dem DSV-Team - jetzt heißt es dranbleiben!

15:23 Klemetsen bricht ein!
Haavard Klemetsen ist das Rennen wohl zu schnell angegangen und hat auf dem letzten Kilometer mehr als acht Sekunden auf den Führenden verloren. Magnus Moan und Johannes Rydzek haben ihren Rückstand indes auf nur noch 37 Sekunden verkürzen können. Auch Bryan Flechter hat aufholen können, liegt aber noch 1:04 Minuten zurück.

15:21 Moan saust heran
Magnus Moan legt los wie die Feuerwehr und hat auf den ersten 1,5 Kilometern bereits 15 Sekunden auf Frenzel gutmachen können. Im Schlepptau des Norwegers läuft Johannes Rydzek.

15:20 Edelmann stürzt
Sturz von Edelmann! Der Deutsche strauchelt und kann den Sturz nicht mehr auffangen. Er landet kurz im Schnee, steht aber schnell wieder auf den Beinen - Zeit gekostet hat das Manöver aber natürlich dennoch.

15:17 4 Runden sind zu absolvieren
Insgesamt haben die Athleten heute vier Runden über 2,5 Kilometer vor sich. Die Spreu vom Weizen trennen wird ein steiler Anstieg sowie eine richtig enge Abfahrt, inder gestern unter anderem Yoshito Watabe im Schnee landete.

15:15 Start ist erfolgt!
Das Rennen hat begonnen und Eric Frenzel ist unterwegs. Nach und nach geht auch für die Athleten los, bis nach 3:34 Minuten der Italiener Armin Bauer als letzter Athlet das Rennen in Angriff nehmen wird.

15:11 Björn Kircheisen abgeschlagen
Für Björn Kircheisen kann das Ziel heute nur sein irgendwie die Top 30 des Wettkampfes zu erreichen. Der DSV-Kombinierer liegt nach dem Springen auf den 41 Rang und hat schon über drei Minuten Rückstand zu Frenzel. Zu Platz 30 müsste er etwas mehr als eine Minute aufholen. Gleiches gilt auch für die Norweger Joergen Graabak und Magnus Krog, die ebenfalls weit abgeschlagen sind.

15:08 Frenzel nimmt Favoritenrolle ein
Die größten Chancen auf den Tagessieg hat einmal mehr Eric Frenzel. Der Deutsche hat nach dem Springen einen soliden Vorsprung von über einer Minute auf die starke Läufergruppe um Johannes Rydzek, Magnus Moan und Akito Watabe. In diesem Zeitfenster finden sich auch Tobias Haug und Tino Edelmann wieder, die mit Hilfe der guten Läufer heute sicherlich wieder eine gute Platzierung rausholen können. Auf ein gutes Resultat kann auch Fabian Rießle als Zwölfer hoffen. Bis in die Top Ten sollte es für ihn allemal vor gehen.

15:05 Willkommen zurück!
Willkommen zurück zur Nordischen Kombination aus Seefeld. In etwa zehn Minuten geht das Feld in den 10-Kilometer-Langlauf.

14:29 Pause bis 15:15 Uhr
Lange heißt es hier nicht mehr auf die Entscheidung warten. Weiter geht es in Seefeld in weniger als einer Stunde um 15:15 Uhr!

14:27 Österreicher über eine Minute zurück
Die Österreicher konnten im Nordic-Triple nach dem Sprungdurchgang einige Plätze gutmachen, dürften aber keine Rolle um den Tagessieg spielen. Bester ÖSV-Kombinierer ist derzeit Bernhard Gruber auf dem Rang elf mit 1:31 Minuten Rückstand zu Platz eins. Wilhelm Denifl ist derzeit 15., auch Christoph Bieler (16.) und Mario Stecher (17.) finden sich in den Top 20 wieder.

14:25 Halbzeitführung für Frenzel
Nach seinem sensationellen Sprung auf 110,5 Meter geht Eric Frenzel selbstverständlich heute Nachmittag als erster Athlet in die Loipe. Knapp elf Sekunden dahinter folgt der Norweger Haavard Klemetsen. Ebenfalls in einer tollen Ausgangsposition liegen aus dem DSV-Team Johannes Rydzek (+0:53 Sek.) sowie Tobias Haug und Tino Edelmann, die auf den Rängen fünf und sechs bereits mehr als eine Minute auf Frenzel haben. Gefährlich werden können Frenzel auf dem Weg zum Sieg heute wohl vor allem Magnus Moan (+1:00) und Bryan Fletcher (+1:22).

14:21 Eric Frenzel (GER)
Wahnsinnsprung von Frenzel! Der Athlet vom WSC Oberwiesenthal war da sofort nach dem Schanzentisch in der richtigen Flugposition und kann sich so vom Wind tragen lassen - 110,5 Meter. Soweit war heute keiner!

14:20 Magnus Moan (NOR)
Nach einem Totalabsturz in der Probe, weiß Magnus Moan jetzt wieder zu überzeugen und setzt starke 102 Meter in den Aufsprunghang. Das ist eine Kampfansage in Richtung der besten Springer!

14:18 Tino Edelmann (GER)
Auch Tino Edelmann reiht sich mit seinem Sprung auf 100,5 Meter im Klub der 100er ein. Der Deutsche ist derzeit Vierter.

14:18 Haavard Klemetsen (NOR)
Was für ein Zaubersprung! Obwohl der norwegische Cheftrainer seinen Schützling mit einer Luke weniger Anlauf auf die Reise schickt, geht es noch auf 106 Meter - 46 Sekunden Vorsprung. Das ist schon eine Hausnummer!

14:16 Johannes Rydzek (GER)
Rydzek springt ebenfalls überragend. Oben ist der Deutsche zwar etwas hektisch, aber es geht dennoch auf starke 100,5 Meter. Er übernimmt die Führung!

14:15 Bryan Fletcher (USA)
Ihn muss man heute auf der Rechnung haben! Bryan Fletcher zeigt seinen besten Sprung an diesem Wochenende und lässt sich bis auf 99 Meter tragen. Der starke Läufer hat nur 19 Sekunden Rückstand zur Spitze.

14:14 Akito Watabe (JPN)
Akito Watabe liegt ganz flach über seinen Skiern und lässt sich bis auf 100 Meter tragen. An Haug geht es aber dennoch nicht vorbei! Er ist Zweiter.

14:13 Bill Demong (USA)
Bill Demong fällt nach 97 Metern ebenfalls zurück. Aber der starke Läufer kann mit 1:04 Minuten Rückstand in der Loipe einiges anfangen.

14:11 Jason Lamy Chappuis (FRA)
Jason Lamy Chappuis muss sich auch heute von der Schanze geschlagen geben und landet bereits bei 99 Metern. Der Rückstand im Lauf ist aber bei ihm bisher noch im Rahmen des Möglichen.

14:10 Ilkka Herola (FIN)
Gestern schlug sich der junge Finne Ilkka Herola überragend und auch heute dürften nach 99,5 Metern und nur 36 Sekunden Rückstand zum derzeit Führenden ein gutes Ergebnis drin sein.

14:09 Jan Schmid (NOR)
Jan Schmid steht hoch über den Hang, muss den Sprung dann aber abbrechen und hat nur 98,5 Meter auf der Habenseite. Die Enttäuschung ist ihm ins Gesicht geschrieben!

14:08 Bernhard Gruber (AUT)
Bernhard Gruber segelt ebenfalls in die hohen Weitenbereiche. 103 Meter - er setzt sich auf den dritten Platz hinter Marjan Jelenko.

14:07 Fabian Rießle (GER)
WOW! Fabian Rießle gibt sich dem jüngeren Teamkollegen nicht kampflos geschlagen und zeigt mit 102,5 Metern ebenfalls einen richtig starken Sprung. Für die Spitze reicht es zwar nicht, aber Platz vier ist eine tolle Ausgangslage für den Lauf!

14:06 Tobias Haug (GER)
Tobias Haug macht derzeit einfach Spaß! Der Youngster zaubert mit 104 Metern auch jetzt einen starken Sprung auf den Hang und setzt trotz des hohen Landungsdrucks einen Telemark - er geht an die Spitze!

14:05 Christoph Bieler (AUT)
Christoph Bieler kann zwar 100,5 Meter zeigen, ist aber dennoch nicht ganz zufrieden. Vielleicht hat ihm da ein kleiner Fehler im Flugsystem ein paar Meter gekostet?

14:04 Alessandro Pittin (ITA)
Ein breites Grinsen schmückt das Gesicht von Pittin. Nach den schweren Monaten, läuft es jetzt wieder bessere auf der Schanze und er hält sich mit 97 Metern im Rennen.

14:03 Taihei Kato (JPN)
Topverhältnisse für Kato. Was kann er daraus machen? Viel. Der Japaner setzt die Skier bei 104,5 Meter in den Schnee und bekommt solide Noten von den Haltungsrichtern. Da er allerdings nur 1,3 Punkte in der Windkompensation bekommt, kann auch er nicht an Jelenko vorbeigehen.

14:02 Mikko Kokslien (NOR)
Mikko Kosklien hadert mit dieser Anlage und kann auch heute keinen perfekten Sprung präsentieren. Nach 96 Metern hat er bereits jetzt 1:12 Minuten Rückstand - das wird ein richtig harter Lauf für ihn!

14:01 Mario Stecher (AUT)
Auch Mario Stecher zeigt heute einen besseren Sprung, wenn es auch nicht soweit geht wie bei Denifl. Mit 98,5 Metern darf der Oldie aus dem ÖSV-Team zufrieden sein.

14:00 Wilhelm Denifl (AUT)
Nun läuft es hier aber! Wilhelm Denifl hat kaum Rückenwind und nutzt das mehr als aus. Der Österreicher haut sich in seinen Sprung und setzt die Landung erst bei 103,5 Metern - Denifl ist Zweiter.

13:59 Manuel Faißt (GER)
Manuel Faißt steht dem ihm nichts nach und zeigt mit 102,5 Metern, dass auch er fliegen kann. Jelenko packt aber auch er nicht - 8,6 Punkte fehlen ihm zum Slowenen.

13:58 Tim Hug (SUI)
Hug haut hier einen raus! Er steht sofort richtig hoch in der Luft und zieht den Sprung eiskalt auf 100 Meter runter. Für die Spitze reicht es aber nicht, aber in der Triple-Wertung wird es damit sicher einige Ränge nach vorne gehen!

13:57 Sebastien Lacroix (FRA)
Es läuft einfach nicht mehr rund für die Franzosen. Nach Laheurte und Braud enttäuscht auch Sebastien Lacroix und landet nur bei 94 Metern.

13:56 Philipp Orter (AUT)
Bei Philipp Orter hat sich der Wind wieder etwas beruhigt und so geht es auch gleich einmal ein paar Meter weiter. Der junge Österreicher sortiert sich mit 97 Metern auf dem siebten Platz ein.

13:55 Hideaki Nagai (JPN)
Auch Nagai erwischt richtig starken Rückenwind - 1,54 m/s weht es da von hinten. Mit 96 Metern macht er aber deutlich mehr aus den Verhältnissen als die beiden Franzosen.

13:54 Francois Braud (FRA)
Auch der zweite Franzose stürzt ab! Braud kommt zwar recht ordentlich über den Tisch, dann fehlt ihm aber dennoch die Höhe und er landet bei 93 Metern. Es geht auf Rang elf zurück!

13:53 Maxime Laheurte (FRA)
Der Franzose kann da bei weitem nicht mithalten und schafft jetzt nicht mehr als 93,5 Meter.

13:52 Pavel Churavy (CZE)
Auch Churavy erwischt einen Topsprung. Mit 98,5 Metern rangiert er sich auf den zweiten Platz ein.

13:52 Marjan Jelenko (SLO)
Was für eine Granate von Jelenko! Der Springer vom SSK Velenje steht sofort hoch in der Luft und segelt bis auf 106 Meter. Trotz des Landesdrucks setzt er noch den Telemark und erhält so Noten um 18.0 - er geht deutlich an die Spitze!

13:50 Marco Pichlmayer (AUT)
Auch für Marco Pichlmayer ist auf dieser gnadenlosen Schanze nicht viel drin. Der Österreicher muss den Sprung Armerundernd bei 94,5 Metern beendet.

13:49 Magnus Krog (NOR)
Auch Krog stürzt ab! Für den Norweger stehen nur 95 Meter auf den Ergebnistafeln und so wird auch er derzeit nur als Zehnter geführt.

13:49 Björn Kircheisen (GER)
Das wird richtig schwer! Björn Kircheisen hat einen dicken Fehler in der Absprungphase und fällt bereits bei 92 Metern vom Himmel. Für den Deutschen geht es auf den zehnten Rang zurück und muss sich gleich im Langlauf wohl die Seele aus dem Leib laufen, um hier morgen noch dabei zu sein.

13:47 Samuel Costa (ITA)
Samuel Costa landet zwar nur einen halben Meter weiter unten als Kammerlander, hatte aber auch deutlich schlechtere Verhältnisse. So reichen seine 96 Meter dank mehr als 14 Pluspunkten für den Wind für Rang drei.

13:46 Tobias Kammerlander (AUT)
Weiter hinten muss sich nach 95,5 Metern sein Landsmann Tobias Kammerlander einreihen.

13:46 Lukas Klapfer (AUT)
Klapfer ist wieder da! Nachdem es für den Österreicher gestern überhaupt nicht rund lief, zaubert er jetzt einen tollen Satz auf 99,5 Meter in den Schnee und übernimmt die Führung im Zwischenklassement.

13:45 Jörgen Graabak (NOR)
Für den ersten Norweger im Feld endet der Sprung bereits bei 98 Metern. Da es heute aber über die 10 Kilometer geht, wird er sicher noch was gutmachen können.

13:44 Wolfgang Bösl (GER)
Stark! Wolfgang Bösl steht sofort hoch in der Luft und setzt bei 101,5 Metern einen blitzsauberen Telemark - 18.0 bekommt er da im Schnitt von der Jury. Seidl kann er zwar nicht gefährden, aber mit 1,1 Punkten ist der Rückstand nur sehr gering.

13:43 David Welde (GER)
Daumen nach oben von David Welde und das zurecht! Der Sprung reicht zwar nicht für einen Platz ganz vorne, aber 96 Meter sind für den schwachen Springer eine tolle Marke.

13:42 Sepp Schneider (AUT)
Auch Sepp Schneider kann die Führung von Seidl nicht gefährden. Nach 94,5 Metern muss sich der österreichische Nachwuchsathlet auf dem dritten Rang einreihen.

13:41 Kristian Ilves (EST)
Viel besser sieht der Sprung von seinem Landsmann aus. Ilves kommt sauber über die Schanzentischkante und zieht den Sprung auf 99,5 Meter runter. Reicht das für die Spitze? Nein. Seidl kann die Spitze behaupten!

13:40 Han-Hendrik Piho (EST)
Auch Han-Henrik Piho's Gesicht spricht Bände. Mit diesem Sprung auf 94 Metern ist der junge Este überhaupt nicht zufrieden, das hat er in diesem Winter schon bessere Leistungen gezeigt.

13:39 Mario Seidl (AUT)
Mario Seidl streckt die Faust in die Luft! Mit diesem Sprung kann der junge Österreicher voll und ganz zufrieden sein. Die Technik stimmt und auch die Weite ist mit 100,5 Metern recht ordentlich - Seidl geht an die Spitze!

13:38 Karl-August Tiirmaa (EST)
Fehlerfreier Flug von Tiirma! Der Este kommt pünktlich vom Tisch und stellt sofort die Verbindung zum Ski her. Es geht auf 98 Meter und an die Spitze des Feldes.

13:37 Lukas Runggaldier (ITA)
Lukas Runggaldier landet 1,5 Meter weiter unten als sein Landsmann und setzt sich auf dem zweiten Platz. Weiterhin Führender im Feld ist Portyk.

13:36 Armin Bauer (ITA)
Dieser Sprung kann sich ebenfalls sehen lassen! Armin Bauer kommt ganz ordentlich vom Tisch und setzt die Landung bei 94 Metern. Der Italiener bekommt allerdings viel weniger Pluspunkte als Ryynänen und fällt so gleich einmal auf Rang fünf zurück.

13:35 Janne Ryynänen (FIN)
Rynnänen erwischt es ähnlich und präsentiert genau die gleiche Weite wie der junge Pole.

13:34 Adam Cieslar (POL)
Auch Cieslar verwöhnt und gleich zu Beginn mit einem schönen Sprung. Der junge Pole setzt sich trotz starkem Rückenwind auf 92 Meter - dank 12,4 Pluspunkte in der Windkompensation reicht das für den zweiten Rang im Feld.

13:32 Gasper Berlot (SLO)
Berlot hat zwar weniger Rückenwind als der vor ihm gesprungene Athlet, landet aber dennoch zwei Meter kürzer und fällt so hinter den Tschechen zurück.

13:31 Tomas Portyk (CZE)
Den Wettkampf eröffnet der Tscheche Tomas Portyk mit einen ordentlichen Sprung auf 98 Meter. Von den besten Springern werden wir heute sicherlich wieder Weiten über 100 Meter sehen.

13:27 Auch Tim Hug noch dabei
Noch dabei ist mit Rang 24 in der Triple-Wertung auch Tim Hug aus der Schweiz. Für ihn gilt es heute nicht zu viel Boden auf der Schanze zu verlieren und sich den Lauf clever einteilen. Dann sollte ein Top 30 Rang und die Qualifikation für den morgigen Wettkampf allemal drin sein!

13:25 Österreicher weit zurück
Für die Österreicher lief der Auftakt ins Heimspiel alles andere als gewünscht. Bester ÖSV-Kombi ist in der Triple-Wertung Bernhard Gruber mit 8,8 Punkten Rückstand zu Frenzel auf dem achten Rang. Christoph Bieler ist derzeit 15., Mario Stecher 19. Ebenfalls noch dabei sind Philipp Orter (24.), Marco Pichlmayr (31.), Tobias Kammerlander (35.), Lukas Klapfer (36.), Sepp Schneider (40.) und Mario Seidl (43.), die sich allerdings heute strecken müssen, um nicht noch rauszufliegen. Nicht für die Top 50 qualifizierten konnten sich Tomaz Druml und Harald Lemmerer.

13:22 Neun DSV-Athleten noch im Rennen
Neben obiger DSV-Athleten haben sich sechs weiter Deutsche gestern unter den besten 50 platziert und somit für den zweiten Teil des Triple qualifiziert. Fabian Rießle (-9,5 Pkt.) ist 13. der Wertung, Tobias Haug (14./-9,6) und Manuel Faißt (21./-14,5) halten sich ebenfalls gut. Björn Kircheisen (33.), Wolfgang Bösl (38.) und David Welde (39.) müssen sich heute verbessern, damit sie den dritten Teil des Triples, wo nur noch die Top 30 starten dürfen, miterleben können. Nachwuchsathlet Jakob Lange schied als 52. des gestrigen Tages bereits aus.

13:20 Neue Startreihenfolge
Anders als sonst starten die Athleten heute nicht nach dem aktuellen Weltcup-Stand, sondern nach ihren Platzierungen in der Triple-Wertung. Für viele ungewohnt werden auch die Bib-Nummern in umgekehrter Reihenfolge vergeben. Heißt, der erste Starter hat heute Bib 50, während Eric Frenzel als letzter Starter im Feld die Eins und damit eine niedrige Nummer tragen wird.

13:16 Eric Frenzel führt Triple-Wertung an
Einen starken Einstand in das neue Wettkampfformat hatten die DSV-Athleten. Eric Frenzel führt nach seinen Sieg über die 5 Kilometer die Triple-Wertung mit 2,1 Punkten zum Norweger Magnus Moan an, Tino Edelmann liegt auf dem dritten Rang (-2,3 Pkt.) ebenfalls in Schlagdistanz und auch Johannes Rydzek ist mit Platz sechs (-3 Pkt.) noch dabei.

13:09 Willkommen in Seefeld
Gestern durften noch alle 69 Athleten auf der kurzen Prolog-Distanz teilnehmen, ab heute sind es nur noch 50 Athleten, die in Seefeld um den Gesamtsieg im ersten Nordic Triple kämpfen. Am zweiten Bewerbstag stehen ein Sprungdurchgang sowie 10 Kilometer auf dem Programm, ehe am Sonntag zwei Mal gesprungen wird und es über 15 Kilometer geht. Das Skispringen von Tag zwei beginnt um 13:30 Uhr.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal