Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013/2014 - Oberhof (GER) 15km Verfolgung klassisch Herren Tour de Ski

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013/2014 - Oberhof (GER) 15km Verfolgung klassisch Herren Tour de Ski

26.07.2013, 07:41 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Calle Halfvarsson (SWE)

2. Federico Pellegrino (ITA)

3. Martin Johnsrud Sundby (NOR)

4. Jens Eriksson (SWE)

5. Josef Wenzl (GER)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

16:46 Tschüss aus Oberhof
Damit verabschieden wir uns aus dem thüringischen Oberhof. Allerdings wird die Verschnaufpause nur kurz währen, denn bereits am Dienstag steht in Lenzerheide (Schweiz) das nächste Rennen an. Ab 14:30 Uhr gibt es dann an dieser Stelle wieder alles Wichtige zum Rennen. Auf Wiedersehen!

16:42 Tritscher immerhin 26.
Für den im Langlauf traditionell eher schwächeren ÖSV fuhr Bernhard Tritscher einen ordentlichen 26. Platz ein. Der 25-Jährige wird über den Viertelfinaleinzug froh sein.

16:40 Kindschi 15., Tambornino 17.
Für die Schweizer stehen unterm Strich ebenfalls ordentliche Ergebnisse, auch wenn sich Gianluca Cologna vermutlich etwas mehr als den 20. Platz erhofft hatte. Joeri Kindschis 15. und Eligius Tamborninos 17. Platz lassen die Schweizer ebenfalls erhobenen Kopfes zum Heimrennen nach Lenzerheide fahren.

16:35 Insgesamt gutes Ergebnis der Deutschen
Neben Josef Wenzl als Fünftem ist Sebastian Eisenlauers siebter Platz bemerkenswert. Weiterhin wird Tim Tscharnke 13. und Jonas Dobler 14. Thomas Bing als 31. verpasste die Qualifikation nur denkbar knapp. Hannes Dotzler, Andy Kühne, Axel Teichmann, Franz Göring, Tobias Angerer, Thomas Wick und Jens Filbrich schafften es nicht unter die Top 30. Insgesamt sind vier Plätze unter den ersten 15 ein gutes Ergebnis für den DSV, nachdem der Prolog gestern so enttäuschend verlief.

16:15 Harvey führt die Tour de Ski an
Mit zwanzig Sekunden Vorsprung führt Alex Harvey die Tourwertung an. Hinter dem Kanadier ist jetzt der Schwede Halfvarsson Zweiter. Da die Distanzrennen aber erst noch anstehen, hat der Kampf um den Sieg erst begonnen.

16:10 Finale
Halfvarsson gewinnt! Der Schwede setzt sich im Zielsprint gegen Federico Pellegrino durch, während Martin Johnsrud Sundby das Podium kompletiert. Josef Wenzl wird am Ende Fünfter, kann mit dem abermaligen Finaleinzug aber zufrieden sein.

16:08 Finale
Alle sechs Läufer sind nach etwa der Hälfte des Finales gleichauf. Währenddessen hat sich Josef Wenzl etwas nach vorne geschoben, während Halfvarsson, Pellegrino und Sundby um den Sieg kämpfen.

16:06 Finale
Josef Wenzl versucht, das Rennen von hinten zu gestalten. Anders gesagt ist dem 29-Jährigen der Start nicht geglückt. Pellegrino ist momentan vorne.

16:05 Finale
Weiterhin laufen bei inzwischen heftigem Schneefall Jens Eriksson (Schweden), Martin Johnsrud Sundby (Norwegen) und Federico Pellegrino um den Sieg am Rennsteig.

15:54 Wenzl im Finale
Josef Wenzl ist bereits sicher unter den letzten Sechs und vielleicht ist heute sogar mehr drin. Sein Halbfinale hat der Deutsche immerhin schon einmal gewonnen. Calle Halfvarsson und Petter Northug sind Wenzls ärgste Konkurrenten.

15:53 2. Halbfinale
Die beiden Skandinavier lassen nichts anbrennen und laufen zusammen mit Federico Pellegrino, der einen starken Schlusssprint abliefert, ins Finale. Gleichzeitig fällt Sebastian Eisenlauer auf den siebten Platz aller zwölf Halbfinalstarter zurück und ist damit denkbar knapp nicht im Finale.

15:50 2. Halbfinale
Das zweite Halbfinale scheint etwas ausgeglichener besetzt. Neben den beiden Schweden Jens Eriksson und Calle Halfvarsson haben auch Andrew Newell (USA), Federico Pellegrino (Italien) und Evgeniy Belov (Russland) Finalchancen. Ales Razym aus Tschechien ist nur Außenseiter.

15:47 1. Halbfinale
Petter Northug setzt sich an die Spitze und versucht Josef Wenzl abzudrängen. Der lässt sich davon aber nicht irritieren und holt sich ganz cool vor dem prominenten Norweger den Sieg im ersten Halbfinale. Sebastian Eisenlauer wird vor Alexander Legkov knapp Vierter und muss auf sein Glück hoffen. Lucia Anger im Frauen-Sprint hatte jedenfalls dieses Glück. Mal sehen, was der zweite Heat bringt.

15:44 1. Halbfinale
Josef Wenzl und Sebastian Eisenlauer sind in der Loipe. Bei starker Konkurrenz setzt sich Eisenlauer erst einmal ein kleines Stück ab, verfolgt von Wenzl und dem Norweger Petter Northug. Alex Harvey hingegen stürzt - der Kanadier hat also mit dem Ausgang des Rennens nichts mehr zu tun.

15:25 5. Viertelfinale
Finn Haagen Kroog im Pech! Der Stock des Norwegers bricht am Anstieg, und das war es für ihn. Federico Pellegrino gewinnt das letzte Viertelfinale vor Ales Razym aus Tschechien. Für Joeri Kindschi ist ebenfalls Feierabend, denn er wird Dritter.

15:22 4. Viertelfinale
Der junge Deutsche kämpft! Lange führt Tscharnke das Feld an, aber es reicht leider nicht! Jens Eriksson spielt auf den letzten Metern seine Sprintstärke aus und überholt den 23-Jährigen noch. Ebenfalls weiter ist der US-Amerikaner Andrew Newell. Tim Tscharnke hat aber durch seine gute Zeit als Dritter ebenfalls die Olympia-Qualifikation geschafft. Für Eligius Tamborino ist auch Schluss.

15:17 4. Viertelfinale
Tim Tscharnke ist unterwegs und setzt sich vor Andrew Newell gleich ab. Der Norweger Chris Jespersen ist hingegen gar nicht erst angetreten. Somit sind gerade bloß fünf Läufer unterwegs.

15:15 3. Viertelfinale
Dieses Viertelfinale ist skandinavisch geprägt. Calle Halfvarsson setzt sich ab, während der Norweger Petter Northug es auch im Schlusssprint nicht mehr schafft, am Schweden vorbeizuziehen. Aufgrund der guten Zeit des drittplatzierten Martin Johnsrud Sundby (Norwegen) und des direkt dahinter liegenden Evgeniy Belov (Russland) ist Jonas Dobler genau wie Gianluca Cologna ausgeschieden.

15:11 2. Viertelfinale
Sebastian Eisenlauer qualifiziert sich für Olympia! Dank eines starken zweiten Platzes kommt der 23-Jährige weiter und ist aufgrund der bereits sicheren Platzierung bereits sicher in Sotschi dabei. Jonas Dobler schafft es nach anfänglichem Stockbruch nicht mehr nach vorne, aber seine Zeit bietet ihm noch die Chance auf die Qualifizierung via Lucky-Loser-Wertung. Auch Gianluca Cologna hat so noch minimale Hoffnung.

15:08 1. Viertelfinale
Josef Wenzl ist gefordert und zeigt gleich seine Stärke. In einem insgesamt engen Heat setzt sich Wenzl vor Alex Harvey durch. Bernhard Tritscher ist leider ausgeschieden, genau wie der Kasache Alexey Poltoranin.

15:06 Cologna lässt Schweizer hoffen
Der Schweizer Gianluca Cologna hofft nach seinem Podestplatz von Davos auf die nächste Überraschung. Für den 23-Jährigen wären trotz diesem Ausrufezeichen auch die Halbfinals bereits ein Riesenerfolg. Für den noch recht unerfahrenen Athleten geht es zunächst eher darum, das Ergebnis zu bestätigen. Neben ihm starten noch Eligius Tambornino und Joeri Kindschi für die Eidgenossen.

15:05 Deutsche Athleten mit Ergebniskrise - fünf DSV-Läufer qualifiziert
Für das deutsche Team läuft es derzeit alles andere als nach Plan. Tobias Angerer, der immerhin auch schon einmal Gesamtweltcupsieger war, erkämpfte sich beim Prolog einen 28. Platz und war damit bester Deutscher. Heute konnte er sich nicht qualifizieren. Dennoch sind heute erfreulich viele deutsche Athleten in den Viertelfinals dabei. Das sind Sebastian Eisenlauer, Josef Wenzl, Tim Tscharnke und Jonas Dobler. Josef Wenzl ist auch direkt im ersten Viertelfinale (sog. „Heat“) gefordert. Nach seinem Sturz schied Tobias Angerer unglücklich aus.

15:02 Österreich von Tritscher im Finale vertreten
Bernhard Tritscher konnte sich mit einer guten Zeit für das Viertelfinale qualifizieren. Er hält die Farben der Alpenrepublik alleine hoch.

15:01 Vakante Favoritenrolle
Trotz des kanadischen Doppelsieges im Prolog werden den Nordamerikanern bloß Außenseiterchancen eingeräumt. Stets vorne mit dabei sind die Norweger, die im Gesamtweltcup mit Martin Johnsrud Sundby und Chris Andre Espersen gleich die beiden punktbesten Athleten stellen. Aber auch das russische Team um Alexander Legkov wird hoch gehandelt. Daneben sind der Kasache Alexey Poltoranin sowie Martti Jylhä (Finnland) und Teodor Peterson (Schweden) nicht zu unterschätzen.

15:00 Willkommen in Oberhof!
Gestern durften sich die Athleten bereits beim Prolog warmlaufen, ab heute geht es um die Wurst: Das erste Sprintrennen der Tour de Ski steht an. Anders als zunächst geplant findet aufgrund Schneemangels heute also keine Verfolgung statt, sondern der Sprint, der deutlich weniger Loipenkilometer benötigt. Gleich geht’s los!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal