Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Tour de Ski im Live-Ticker: 35km Verfolgung der Herren im Freistil

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski Langlauf Live-Ticker  

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013/2014 - Cortina-Toblach (ITA) 35km Verfolgung Freistil Herren Tour de

03.01.2014, 13:27 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Martin Johnsrud Sundby (NOR)

2. Petter jr Northug (NOR)

3. Alex Harvey (CAN)

4. Calle Halfvarsson (SWE)

5. Alexander Legkov (RUS)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

13:48 Morgen geht es weiter!
Morgen um 11:00 Uhr starten die Läufer die sechste Etappe in Val di Fiemme. Ein Individualstart über 10km im klassischen Stil steht auf dem Programm. Damit verabschieden wir uns für heute aus Toblach und wünschen ein schönes Wochenende. Zudem freuen wir uns, wenn wir Sie morgen erneut begrüßen drüfen. Bis dahin.

13:41 Dotzler bester Deutscher!
Hannes Dotzler darf sich im Ziel nach einem harten 35km-Ausscheidungsrennen über einen guten zwölften Rang freuen. Als einziger Deutscher konnte er jederzeit den Anschluss der zweiten Gruppe halten und belohnt sich schließlich mit einem guten Resultat. Tscharnke und Dobler auf den Plätzen 21 und 22 komplettieren ein ordentliches deutsches Mannschaftsergebnis.

13:39 Johannes Dürr überragt!
Der Österreicher kam von Rang 34 nach vorne und zeigte sein wohl bestes Rennen. Mit einer grandiosen Leistung gelang Dürr auf den ersten Kilometern der Sprung in die erste Verfolgergruppe, die er sogar sehr oft anführte und so den Rückstand in Grenzen hielt. Am Ende feiert der 26-Jährige den sechsten Rang.

13:36 Sundby gewinnt!
In überragender Manier feiert der Norweger eine sensationellen Sieg! Mit einer grandiosen Vorstellung ließ Sundby der Konkurrenz niemals eine Chance den Rückstand wirklich zu eliminieren. Das war wirklich beeindruckend! Herzlich Glückwunsch!

13:33 Dotzler schielt auf die Top 10!
Hannes Dotzler schiebt sich in der zweiten Gruppe etwas nach vorne und ist nun Elfter. Bis auf Platz neun ist für den Deutschen noch alles möglich. Mit dem Resultat wird der 23-Jährige sicher gut leben können. Die Olympia-Norm hatte Dotzler bereits in der Tasche, bestätigt aber mit dieser Leistung seine gute Form.

13:31 Gut drei Kilometer noch zu absolvieren!
Beim letzten Stadiondurchlauf dürfte das Rennen entgültig entschieden sein. Der Norweger Sundby wird einen überragenden Start-Ziel-Sieg feiern und die Führung im Gesamtklassement weiter ausbauen. Das Polster für die letzten beiden Etappen von über einer Minute wäre schon beruhigend.

13:24 Zweite Gruppe verliert!
Die ersten Verfolger konnten den Rückstand auf den letzten Kilometern wenigstens konstant halten. Dagegen verliert die zweite Gruppe um den Deutschen Hannes Dotzler weiter an Zeit auf den Führenden und liegt schon fast zwei Minuten hinter Sundby.

13:21 Verfolger kommen nicht näher!
An Stelle der Verfolger könnte man verzweifeln. Immer wieder erhöhen die Jäger vor allem in Person von Johannes Dürr das Tempo, kommen jedoch einfach nicht näher. Der Norweger an der Spitze kann fast unbeeindruckt jederzeit dagegen halten und so holen die sieben Athleten einfach nicht auf.

13:13 Keine großartigen Veränderungen!
Bei 23,5km zeigen sich keine großen Änderungen im Klassement. Die erste Verfolgergruppe um Legkov und Dürr hat gut eine Minute Rückstand auf Sundby, die zweite Schar an Läufern liegt weiterhin ca. 01:40 Minute zurück. Bei diesen Athleten läuft weiterhin Hannes Dotzler mit, der sehr wahrscheinlich bester Deutscher am heutigen Tage sein wird. Dobler bildet mit dem Russen Volzhentsev ein Duo auf Platz 21, könnte aber noch den Franzosen Manificat auf Rang 20 erreichen. Mehr dürfte jedoch dürfte für den 22-jährigen Deutschen nicht drin sein.

13:07 Sundby hält dagegen!
In beeindruckender Manier kann Martin Johnsrud Sundby die Verfolger allesamt in Schach halten. Mit konstantem Tempo läuft der Norweger souverän seine Geschwindkeit an der Spitze. Die erste Verfolgergruppe kommt nicht näher heran, im Gegenteil: Der Rückstand nimmt etwas zu, nachdem sich Johannes Dürr mal eingereiht hat und nicht mehr alleine die Nachführarbeit leistet.

13:01 Gruppe um Dotzler verliert!
Dahinter hat sich eine dritte Gruppe mit zwölf Skiläufern zusammen gefunden. Darunter befindet sich als einziger Deutscher Hannes Dotzler, der weiterhin Zwölfter ist. Damit kann der 23-Jährige sicherlich gut leben!

12:58 Sieben Läufer auf der Verfolgung!
Hinter Sundby liegt weiter eine Gruppe von nun sieben Athleten. Angeführt von Dürr haben die Verfolger auf den letzten vier Kilometern fast 20 Sekunden gut gemacht. Die anderen Läufer müssen dem Österreicher nun aber helfen, um den Rückstand weiter zu minimieren!

12:55 Dürr übernimmt direkt die Spitze!
Völlig unbekümmert geht der Österreicher an der gesamten Gruppe vorbei und befindet sich nun auf dem zweiten Rang. Johannes Dürr macht richtig Druck und scheint keinen Kräfteverschleiß zu spüren, die Verfolger kommen wieder etwas näher an Sundby heran!

12:52 Dotzler überzeugt!
Aus deutscher Sicht kann den Anschluss nur noch Hannes Dotzler halten. Der 23-Jährige befindet sich auf Rang zwölf und ist damit als einziger noch in Schlagdistanz zu den besten zehn Athleten. Jonas Dobler als 21. liegt in etwa da, wo man ihn erwarten konnte. Tscharnke und Bing sind jedoch weit zurück gefallen.

12:50 Dürr mit Wahnsinnslauf!
Von Platz 34 hat sich der Österreicher fast unbemerkt nach vorne gearbeitet. Die große Gruppe hat den Anschluss zu überwiegenden Teilen hergestellt. Dürr befindet sich als erster Läufer von hinten bereits in der Gruppe um Platz zwei, damit war nicht zu rechnen!

12:46 Verfolger sind uneinig
Im Moment profitiert der Führende Sundby zunehmend von Unstimmigkeiten bei den Verfolgern. Die Gruppe um Legkov diskutiert derzeit, welche Läufer die Nachführarbeit zu übernehmen haben. Dadurch verlierten die sechs Athleten weiter an Zeit. Wenn sie sich nicht bald einig werden, ist der Norweger auf und davon!

12:39 Deutsche Herren mit guter Renntaktik!
Im Schatten der Spitzenathleten platzieren sich die Deutschen bislang sehr clever. Jederzeit aufmerksam laufen die Herren hinter den Führenden, um Kräfte zu sparen. Hoffen wir mal, dass Tscharnke, Bing und Co. möglichst lange dran bleiben und wohlmöglich zum Ende hin selbst Akzente setzen können. Bislang sieht alles sehr gut aus!

12:35 Noch bleibt der Norweger unbeeindruckt!
An der Spitze muss Sundby sein eigenes Tempo laufen und macht das bislang hervorragend. Die Athleten dahinter formieren sich in zwei Gruppen, um die Aufholjagd zu organisieren. Sollten besonders die sechs Läufer ab Platz zwei sich einig sein und zusammenarbeiten, dürfte der Norweger kaum eine Chance haben, den Vorsprung zu halten. Dies wäre schon ein Husarenstück!

12:32 Verfolgergruppe bei einer Minute Rückstand
Um die beiden Russen Chernousov und Legkov hat sich eine starke Verfolgergruppe gebildet. Mit gut einer Minute Rückstand befindet sich sechs Läufer auf der Jagd nach vorne. Dahinter lauert eine riesengroße Gruppe, in der die deutschen Farben mehrfach vertreten sind. Bis Rang 32 befinden sich gut 20 Läufer mit rund 1:40 Minute Rückstand zusammen.

12:24 Sundby gibt Vollgas!
Von Beginn an geht der Norweger an der Spitze volles Tempo. Der Zweitplatzierte Halfvarsson hat schon knapp 20 Sekunden verloren. Da kann man nur hoffen, dass sich Sundby nicht übernimmt. Der 29-Jährige will das Feld wohl mit Macht nicht herankommen lassen. Mal abwarten, ob sich dieses Unterfangen nicht rächt.

12:21 Sieben Deutsche am Start!
Angeführt von Tscharnke und Bing sind noch fünf weitere deutsche Herren auf die Strecke gegangen. Vor allem von Dotzler (16.) versprechen wir uns eine Menge. Zudem vertreten Dobler (24.), Filbrich (27.), Teichmann (36.) und Kühne (51.) die deutschen Farben.

12:15 Gleich geht es los!
Wir freuen uns auf ein hoffentlich spannendes Rennen und guten Resultaten aus deutscher Sicht. Die Langläufer von Bundestrainer Frank Ullrich haben eine gute Ausgangsposition und werden alles geben, um sich noch besser in Szene zu setzen. Der zweite Platz von Hannes Dotzler vorgestern bereitet uns besondere Vorfreude, obwohl ein Podiumsplatz gleich ein wenig vermessen wäre. Los geht's!

12:13 Renneinteilung von enormer Relevanz!
Anders als bei vielen Rennen wird es heute insbesondere auf die Einteilung der Kräfte ankommen. Gibt man zu früh zu viel Gas, "geht man blau", wie die Langläufer sagen. Dies gilt es unbedingt zu vermeiden, denn ansonsten verliert man enorm viel Zeit und hat keine Chance mehr. 35km sind ein hartes Stück Arbeit, bei denen man besonders am Ende noch viel Kraft braucht.

12:09 Sundby Topfavorit!
Der derzeit in Führung liegende Norweger ist auch für die 35km der Topfavorit. Sundby nimmt 32 Sekunden Vorsprung mit auf die Strecke. Dahinter wird sich schnell eine Dreiergruppe um Halfvarsson, Harvey und Northug bilden.

12:07 Schweizer und Österreicher weit zurück
Mit Jonas Baumann liegt der beste Schweizer lediglich auf Rang 20. Johannes Dürr (34.) vertritt die Farben Österreichs. Toni Lievers (45.) komplettiert das Schweizer Team, Curdin Perl geht nicht mehr an den Start.

12:00 Feld extrem eng zusammen!
Anders als bei den Damen zuvor erwarten wir ein viel enger zusammenliegendes Feld. Exakt 30 Athleten befinden sich innerhalb von zwei Minuten, von Alexey Poltoranin (KAZ) auf Rang sechs bis zu Robin Duvillard (FRA) als 30. beträgt der Abstand gerade einmal gut eine Minute. Damit werden sich im Verfolger noch größere Gruppen bilden, die allesamt zusammen nach vorne preschen wollen. Die einzelnen Athleten an der Spitze dürfte es schwer haben, sich die wilde Meute vom Leib zu halten.

11:57 Deutsche Herren wollen aufholen!
Nachdem vorgestern vier Herren aus Deutschland unter den Top zwölf waren und damit die Olympia-Norm eintüten konnten, schielen die Langläufer auch im Verfolger nach vorne. Tim Tscharnke (9.) und Thomas Bing (11.) haben die besten Ausganspositionen und möchten weiter in den vorderen Regionen bleiben.

11:51 Guten Tag!
Schönen guten Tag und herzlich Willkommen, liebe Wintersport-Fans, zum längsten Einzelrennen der Tour de Ski. Wir begrüßen Sie am frühen Mittag zum 35km-Verfolgungsrennen der Herren. Um 12:15 Uhr startet diese fünfte von sieben Etappen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal