Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Ski Langlauf Live-Ticker: Keine Chance für die deutschen Herren in Oslo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013/2014 - 50km Massenstart klassisch Herren Oslo

10.03.2014, 08:01 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Daniel Rickardsson (SWE)

2. Martin Johnsrud Sundby (NOR)

3. Alexander Legkov (RUS)

4. Iivo Niskanen (FIN)

5. Karel Tammjärv (EST)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

14:22 Auf Wiedersehen
Mit den abermals besten Glückwünschen an den Sieger aus Schweden, Daniel Rickardsson, verabschieden wir uns recht herzlich aus dem Langlaufmekka hier in Oslo. Morgen steht das 30km-Massenstartrennen der Damen auf dem Programm, ehe ab Freitag das Weltcupfinale in Falun auf die Athleten wartet. Bis dahin noch ein schönes Wochenende!

14:20 Schweizer weit abgeschlagen
Nach dem Ausstieg ihres besten Schützlings Dario Cologna hatten die beiden anderen Schweizer mit dem Ausgang des Rennens absolut nichts zu tun. Jonas Baumann als 46. und Üli Schneider als 48. liegen meilenweit zurück. Bei so einem krassen Ausscheidungsrennen sieht man ganz klar eine Zwei-Klassen-Gesellschaft im Langlaufen!

14:18 Tscharnke bester Deutscher
Wie es sich angedeutet hatte, kommt Tim Tscharnke am Ende als bester DSV-Athlet ins Ziel. Rang 32 mit über 7:30 Minuten Rückstand steht für den 24-Jährigen auf der Ergebnisliste. Damit verpasst der Deutsche die Weltcuppunkte knapp und wird demzufolge unzufrieden sein. Thomas Bing kommt als 39. über den Zielstrich und hat heute definitiv Lehrgeld bezahlt, nachdem der 23-Jährige viel zu schnell losgelaufen war.

14:12 Sundby und Legkov auf den Plätzen
Die zwei Topfavoriten müssen sich am Ende mit den Rängen zwei und drei begnügen, doch das wird ihnen nicht schwer fallen! Mit dem Olympiasieg im Rücken kann vor allem der Russe den dritten Platz gelassen entgegen nehmen. Sundby strebte nach dem bitteren vierten Rang in Sotchi mit Sicherheit heut vor heimischer Kulissen den Sieg an, doch auch der 29-Jährige wird mit dem Podestplatz leben können. Zudem baut der Norweger die Führung im Gesamtklassement leicht aus!

14:10 Rickardsson aus der Abfahrt heraus vorne
Welch eine taktische Meisterleistung vom Schweden! Im Prinzip hielt sich Daniel Rickardsson das gesamte Rennen im Windschatten auf, doch am Ende feiert der 31-Jährige den Sieg! Am letzten Anstieg konnte der Schwede die Skienden von Sundby halten und fuhr dann aus der Abfahrt heraus am Norweger vorbei. Schon vor der Zielgerade jubelt Rickardsson ausgelassen und darf sich als König der Langläufer hier in Oslo feiern lassen - herzlichen Glückwunsch!

14:06 Letzter Anstieg
Auch am letzten Anstieg versucht der Norweger alles, um die entscheidene Lücke zu reißen, doch es misslingt. Sundby kann sich nicht entscheidend vom Schweden lösen, sodass die Zielgerade wohl entscheiden muss und das nach 50 Kilometern!

14:05 Sundby greift an
Vor heimischer Kulisse wirkt Martin Sundby wie beflügelt. Abermals bündelt der Norweger all seine Kräfte und startet die nächste Attacke. Alexander Legkov kann nicht mehr folgen und kann damit seinen Sieg von Olympia nicht bestätigen. Rickardsson hängt zwar noch hinten dran, dennoch wirkt der Schwede nicht so stark wie der Träger des Gelben Trikots. 1,5km sind noch zu laufen!

14:00 Entscheidung naht
Die drei Athleten an der Spitze des Feldes befinden sich nur noch gut drei Kilometer vor der Ziellinie. Derzeit ist noch nicht abzusehen, wer welchen Platz auf dem Podest belegen wird. Rickardsson fällt immer mal leicht zurück, kämpft sich aber in der Abfahrt wieder heran. Legkov scheint der Stärkste am Berg zu sein.

14:00 Tscharnke kassiert weiter Zeit
Fast stetig verlieren die Athleten im hinteren Feld enorm an Zeit. So auch die Deutschen. Tim Tscharnke hält sich auf Rang 33 am besten und scheint sein Tempo gefunden zu haben. Trotzdem dürfte sich der 24-Jährige vor dem Start mehr erhofft haben.

13:56 Japarov holt Bauer ein
Hinter den drei Führenden liegt der Finne Niskanen mit gut 30 Sekunden Rückstand. Dahinter wurde soeben Lukas Bauer eingeholt, der lange Zeit zur Spitzengruppe gehört hat. Dimitry Japarov aus Russland heißt der Mann, der den Tschechen gestellt hat. Das Duo hat in etwa 1:40 Minuten Rückstand nach vorne.

13:52 Endphase rückt näher
Die Läufer befinden sich nur noch gut sechs Kilometer vom Ziel entfernt. Nach schon über 40 gelaufenen Kilometern stellt dies jedoch immer noch eine ordentliche Strecke dar und wir den Athleten die letzten Körner abfordern. An der Spitze des Feldes sehen wir das inzwischen gewohnte Bild. Rickardsson, Sundby und Legkov bestimmen das Rennen und werden das Podium unter sich ausmachen!

13:49 Tscharnke inzwischen bester Deutscher
Tim Tscharnke hat sich den Wettkampf aus deutscher Sicht am besten eingeteilt. Der DSV-Läufer liegt auf Rang 33, hat jedoch schon über fünf (!) Minuten Rückstand. Das ist eine herbe Schlappe! Angeren und Bing kommen kurz dahinter auf den Plätzen 37 und 38.

13:45 10km sind noch zu absolvieren
Am Anstieg kurz nach der 40km-Marke zieht Legkov das Tempo nochmals an. Erstmals hat Sundby leichte Probleme, kann jedoch in der darauffolgenden Abfahrt wieder aufschließen. Der Schwede hat sich scheinbar erholt und geht recht locker mit!

13:42 Trio setzt sich weiter ab
An der Spitze hat nun Alexander Legkov den Norweger abgelöst. Der Russe leistet nun die Führungsarbeit, sodass sich auch Sundby ein wenig im Windschatten schonen kann. Rickardsson hängt schon seit geraumer Zeit nur hinten dran, hält aber noch den Anschluss. Durch die Tempoarbeit von Legkov fällt der Finne Niskanen weiter zurück und wird wohl endgültig den Sprung an die Führenden nicht mehr schaffen.

13:38 Weitere Athleten geben das Rennen auf
Nachdem zuvor schon Cologna und Kershaw vorzeitig ausgestiegen sind, hat sich nun Didrik Tønseth aus Norwegen vorzeitig verabschiedet. Die Deutschen hingegen liegen zwar weit zurück, kämpfen sich aber bislang allesamt durch und wollen scheinbar zu Ende laufen.

13:36 Lukas Bauer fällt mehr und mehr zurück
Der Tscheche konnte von Anfang an das Tempo an der Spitze mitgehen, doch auf den letzten Kilometern ist Bauer wahrlich eingebrochen. Inzwischen hat der 36-Jährige schon mehr als eine Minute Rückstand. So schnell kann es gehen, wenn man sich übernimmt!

13:31 Sundby erhöht abermals das Tempo
In seiner unnachahmlichen Manier zieht Sundby wieder an und sofort kann Niskanen das Tempo nicht mehr halten. Der Schwede Rickardsson scheint nach dem Skiwechsel besser mitgehen zu können und bleibt im Windschatten vom Norweger und dem Russen Legkov.

13:23 Deutsche halten sich um Rang 30
Tim Tscharnke, Tobi Angerer und Thomas Bing haben sich inzwischen in einer Gruppe eingefunden. Leider liegt diese jedoch nur um Rang 30 herum, sodass es lediglich darum gehen kann, noch einige wenige Weltcuppunkte zu holen.

13:20 Gruppe wieder vereint
Die Athleten an der Spitze haben ein wenig das Tempo rausgenommen, sodass sowohl Rickardsson als auch Niskanen den Anschluss hergestellt haben. Lukas Bauer hingegen liegt mit gut 20 Sekunden wohl schon zu weit zurück.

13:18 Prominente Namen verabschieden sich
Zum Start der 50km hatte man vor allem Dario Cologna auf dem Zettel, wenn es um die Favoriten für Podiumsplätze ging. Nun jedoch hat sich der Schweizer vorzeitig verabschiedet, nachdem der 27-Jährige schon aussichtslos zurücklag. Auch Devon Kershaw aus Kanada läuft das Rennen nicht zu Ende.

13:15 Sundby und Legkov gehen weg
Auf den letzten Kilometern hatte sich dies schon angekündigt. Der Träger des Gelben und der Träger des Roten Trikots setzen sich von den drei anderen Athleten ab. Sundby und Legkov sind ganz klar die beiden stärksten Läufer und übernehmen nun bei knapp 30km die alleinige Führung. Der Norweger läuft fast alles von vorne und wirkt derzeit sogar noch stärker als Legkov.

13:05 Hälfte ist absolviert
Bei 25km zeigt sich ein klares Bild. Vorne haben die besten fünf Athleten des heutigen Tages wieder zusammen gefunden, nachdem Sundby nicht mehr alleine die Führungsarbeit machen wollte. Mit über eine Minute Rückstand folgen dahinter sechs weitere Läufer. So eine hartes Ausscheidungsrennen war vor allem zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu erwarten!

13:02 Deutsche fallen weiter zurück
Im Moment sieht es nach einem desaströsen Ergebnis aus deutscher Sicht aus. Thomas Bing kann sein hohes Anfangstempo schon lange nicht mehr halten und fällt immer mehr zurück. Mit über zwei Minuten Rückstand ist der 23-Jährige 28. Kurz dahinter kommen mit Tscharnke und Angerer die nächsten DSV-Läufer.

12:59 Sundby drückt unermütlich aufs Tempo!
Der Norweger hat heute scheinbar Großes vor. Martin Sundby gibt weiterhin absolut Gas, wird dabei angetrieben vom frenetischem norwegischem Publikum. Lukas Bauer zeigt erste Probleme, dem hohen Tempo zu folgen. Der Schwede hängt auch weiterhin zurück, dass lediglich noch drei Athleten ganz vorne zusammen sind. Eldar Rönning führt derweil übrigens die Verfolger an, die jedoch mit einer Minute Rückstand schon aussichtlos zurückliegen.

12:56 Rickardsson stürzt
Welch ein Pech für den Schweden! Daniel Richardsson kommt mit Niskanen in Berührung und fällt dann in den Schnee. Der Finne berappelt sich recht schnell und kann den Anschluss an Bauer, Legkov und Sundby wieder herstellen. Rickardsson hängt zurück!

12:52 Bauer wird gestellt
Bei 20km haben die Topläufer den bislang führenden Lukas Bauer wieder eingeholt und die 20 Sekunden Rückstand durch den Skiwechsel egalisiert. Angeführt von Sundby und Legkov schließen zudem noch Niskanen und Rickardsson zur Spitze auf, sodass abermals die fünf Athleten allein an der Spitze liegen. Der Rest folgt mit schon über 40 Sekunden Rückstand, das ist deutlich!

12:45 DSV-Starter zwischen 30 und 40
Mit Ausnahme von Thomas Bing, der sich um Platz 20 hält, liegen die anderen Deutschen schon weit zurück. Bester von ihnen ist derweil Florian Notz auf Platz 31. Angerer, Filbrich und Tscharnke hingegen befinden sich um Rang 40 herum noch knapp dahinter.

12:43 Bauer wechselt keine Ski
Mit Ausnahme von Lukas Bauer wechseln alle Läufer in der Topgruppe ihre Ski. Der Tscheche liegt deshalb nun gut 20 Sekunden vor dem Rest des Feldes, welches inzwischen wieder aus etwas mehr als zehn Athleten besteht.

12:41 Thomas Bing kann Tempo nicht halten
Nun muss auch der letzte Deutsche aus den Top 20 abreißen lassen. Bing hat nun auch schon 37 Sekunden Rückstand nach ganz vorne, das bedeutet derzeit noch Rang 18, doch die Tendenz zeigt eher nach hinten. Zumal der Anschluss an die ersten 17 Läufer verloren gegangen ist.

12:39 Zusammenschluss deutet sich an
Nach gut 15km kämpft sich die zweite Gruppe Stück für Stück wieder an die Spitze heran. Vorne scheint man sich nicht ganz einig, wer das Tempo machen soll. Es zeichnet sich jedoch ab, dass nicht mehr viele Athleten ganz vorne eingreifen werden können.

12:33 Bing in erster Verfolgergruppe
Die zweite Gruppe umfasst ca 15 Läufer. Ganz am Ende kämpft der deutsche Thomas Bing um den Anschluss an diese Athleten um Cologna und die restlichen Norweger und Schweden. Ansonsten befinden sich leider keine DSV-Läufer unter den ersten 20.

12:31 Was ist denn hier los?
Schon nach gut 10km trennt sich die Spreu vom Weizen. So ein Bild sieht man selten bei den Herren im Langlaufen. Sundby aus Norwegen, Bauer aus Tschechien, Legkov aus Russland, Niskanen aus Finnland und Rickardsson aus Schweden haben sich abgesetzt. Alle Fünf sind ganze starke Klassikspezialisten und dürften somit allerbeste Aussichten auf eine gute Platzierung am Ende haben.

12:26 Sundby erhöht das Tempo
Der Träger des Gelben Trikots setzt die erste Tempoverschärfung. Legkov hängt sich sofort an die Skienden, um den Norweger nicht aus dem Auge zu verlieren. Die erhöhte Geschwindigkeit wirkt sich sofort auf den Rest des Feldes auf, welches sich enorm in die Länge zieht und die ersten größeren Lücken aufweist.

12:23 Deutsche weiter zurück
Mit Ausnahme von Thomas Bing, der sich stets ganz weit vorne aufhält, rangieren die DSV-Athleten im hinteren Teil der Gruppe, sind aber keineswegs schon abgehängt. Trotzdem darf diese Tatsache als erstes Anzeichen dafür gelten, dass die Deutschen auch am Ende nicht ganz vorne landen werden.

12:22 Feld bleibt eng beisammen
Auch nach 7,6km zeigt sich das bekannte Bild. Die vermeindlichen Favoriten befinden sich schon recht weit vorne im Feld, haben aber noch nicht das allerhöchste Tempo angeschlagen.

12:15 Erste Runde absolviert
Die erste von insgesamt zehn je 5km-Runden haben die Langläufer nun geschafft. Immer noch sind über 60 Athleten zusammen. An der Spitze liegt der Norweger Golberg, aber auch der Deutsche Thomas Bing zeigt sich sehr weit vorne. Das macht Freude auf mehr! Alexander Legkov hat sich im übrigen nach seinem Sturz auch wieder weiter nach vorne geschoben.

12:09 70 Starter insgesamt dabei
Zwei Läufer haben kurzfristig abgesagt, sodass noch 70 Athleten den 50km-Massenstart in Angriff genommen haben. Bei der ersten Zwischenzeit nach gut zwei Kilometern sind jedoch noch 66 davon innerhalb von 20 Sekunden. Das Rennen beginnt erwartet ruhig!

12:07 Athleten sind unterwegs
Wie zu erwarten bleiben die Athleten auf den ersten Kilometern zusammen. Dann erlebt Alexander Legkov eine Schrecksekunde. Nach einer schnellen Abfahrt kommt der Russe ins Straucheln und stürzt. Allerdings fällt der 30-Jährige nur auf Rang 20 zurück, befindet sich aber immer noch in der Hauptgruppe.

11:59 Legkov Topfavorit
Neben den starken Skandinaviern müssen die Athleten jedoch immer ein Auge auf den Olympiasieger werfen. Alexander Legkov aus Russland dürfte auch gleich der Mann sein, den es zu schlagen gilt. Aus deutscher Sicht wären wir mit einem Platz unter den ersten zehn durchaus zufrieden. In wenigen Minuten geht es los, viel Spaß!

11:55 Norweger wollen zurückschlagen
Nach dem für die Langlaufnation Nr. 1 schlechten Abschneiden bei Olympia wollen die Norweger vor heimischer Kulisse Wiedergutmachung betreiben. Allen voran Weltcupführender Martin Johnsrud Sundby möchte nach dem bitteren vierten Platz in Sotchi das Podest erklimmen. Ebenso ruhen die Hoffnungen der Norweger auf Sjur Røthe, der ein starker Mann im klassischen Stil ist.

11:52 Sehen wir heute erneut eine russische Dominanz?
Beim olympischen 50km-Rennen, welches allerdings im freien Stil stattfand, belegten alle drei Podestplätze Russen. Den Titel feierte Alexander Legkow, dahinter durften sich Maxim Wylegschanin und Ilia Tschernoussow über die Ränge freuen. Die beiden letztgenannten sind in Oslo jedoch nicht am Start, dafür nehmen aber andere starke russische Athleten wie Dmitriy Japarov teil.

11:48 Drei Schweizer am Start
Angeführt von ihrem Topathleten Dario Cologna neben zudem noch Jonas Baumann und Üli Schnider aus der Schweiz am Massenstart teil. Der in diesem Winter einzig starke Österreicher Johannes Dürr ist aufgrund des positiven Dopingbefundes nicht dabei.

11:43 Sechs DSV-Läufer nehmen teil
Neben den Routiniers Tobi Angerer und Jens Filbrich schickt Bundestrainer Frank Ullrich noch Thomas Bing, Tim Tscharnke sowie die beiden Nachwuchshoffnungen Jens Dobler und Florian Notz auf die Strecke. Eine Podiumsplatzierung dürfen wir nicht erwarten, denn die gesamte Weltspitze ist am Start. Die besten Aussichten aus dem deutschen Team dürfte wohl Tobi Angerer haben, dem es mit seiner Erfahrung mit Sicherheit am besten gelingen dürfte, die Kräfte gut einzuteilen, denn dies stellt eine der wichtigsten Aufgaben auf dieser langen Strecke dar.

11:38 Herzlich Willkommen
Schönen guten Tag und ein recht herzliches Willkommen aus Oslo. Wir begrüßen Sie zur absoluten Königsdisziplin im Langlauf, dem 50km-Lauf im klassischen Stil. Um 12:00 Uhr fällt der Startschuss für die Herren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal