Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013/2014 - Sprint Freistil Herren Nove Mesto

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013/2014 - Sprint Freistil Herren Nove Mesto

26.07.2013, 07:42 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Sergey Ustiugov (RUS)

2. Federico Pellegrino (ITA)

3. Alexey Petukhov (RUS)

4. Eirik Brandsdal (NOR)

5. Nikolay Morilov (RUS)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

18:00 Tschüss und Auf Wiedersehen!
Für heute verabschieden wir uns damit von Ihnen. Wenn Sie wollen, bis morgen. Tschüss!

17:56 Morgen Teamsprint
Das Rennen ist zu Ende, das Langlaufwochenende allerdings noch nicht: Morgen steht der Teamsprint an, bei dem auch die deutschen Herren wieder ein Wörtchen mitreden und ins Finale einziehen wollen. Um Punkt 11:40 geht hier in Tschechien wieder los.

17:51 Solides Ergebnis von Kindschi und Schaad
Nachdem Gianluca Cologna die Qualifikation für das Weltcupfinale der schnellsten 30 Läufer verpasst hat, waren Roman Schaad und Joeri Kindschi die einzigen Vertreter der Schweiz. Mit dem 22. bzw. 25. Platz können die beiden zumindest zufrieden sein.

17:49 Tritscher und Wurm chancenlos
Dass das österreichische Team mehr Läufer als Deutschland stellen würde, hätte im Vorfeld auch niemand prognostiziert. Bernhard Tritscher schlägt sich wacker, zu mehr als dem 27. Tlatz reicht das heute allerdings nicht. Pech hat Harald Wurm, der auf Top-20-Kurs liegend stürzt und an letzter Position geführt wird.

17:44 Wenzl nur 15.
Gänzlich ohne Halbfinalteilnehmer bleibt das Team des DSV. Nachdem sich Josef Wenzl als Einziger für die Viertelfinals qualifiziert hat, reicht ein solider Lauf nicht für die nächste Runde. Das Team hat insgesmt sicher noch Luft nach oben.

17:38 Ustiugov vor Pellegrino und Petukhov
Sergey Ustiugov gewinnt als Bester eines starken russischen Teams den vierten Freistil-Sprint der Saison. Mit Josef Wenzl scheidet der einzige Deutsche bereits im Viertelfinale aus.

17:35 Finale
Federico Pellegrino und die zweiten Plätze, das kennen wir bereits. Für den Sieg reicht es trotz eines beeindruckenden Zielsprints nicht. Diesen holt sich Sergey Ustiugov, wärhend dessen Landsmann Alexey Petukhov Dritter wird.

17:32 Finale
Bransdal und Ustiugov reißen eine kleine Lücke und setzen sich zu Beginn des Waldstücks etwas ab. Petukhov wagt bei der Abfahrt einen Angriff und ist auf einmal dabei im Rennen um den Sieg!

17:30 Finale
Gleich drei Russen stehen im Finale: Sergey Ustiugov, Alexey Petukhov und Nikolay Morilov. Aber auch Federico Pellegrino (Italien), Teodor Peterson (Schweden) und Eirik Bransdal (Norwegen) sind alles andere als Überraschungsgäste.

17:18 2. Halbfinale
Von wegen! Jylhä hat schon vor dem Schlusssprint keine Chance mehr. Den Sieg holt sich Alexey Petukhov aus Russland, der die Sache hier früh klar macht. Der 30-Jährige nimmt den Schweden Peterson mit in die Schlussrunde, während alle andere Läufer aufgrund des langsamen Tempos keine Chance haben. Über die Lucky-Loser-Wertung ziehen zudem aus Heat 1 Eirik Bransdal und Nikolay Morilov ins Finale ein.

17:13 2. Halbfinale
Etwas langsamer wird vermutlich das Tempo des zweiten Heats. Nach einem Fehlstart geht Teodor Peterson als Führender ins Waldstück. Insbesondere Finn Hagen Krogh und Martti Jylhä dürften ihm den Einzug in die Runde der letzten Sechs streitig machen.

17:11 1. Halbfinale
Sergey Ustiugov und Federico Pellegrino gehen als Favoriten in den Zielsprint. Nikita Kriukov versucht noch, aufzuholen, aber es reicht nicht mehr für den Führenden der Sprintwertung! Auch Ola Vigen Hattestad schafft es nicht mehr. Er bekommt zumindest die Entschuldigung von Pellegrino, der ihm auf den Stock fuhr. Ins Finale ziehen allerdings nur Ustiugov und Pellegrino ein, während Eirik Bransdal genau wie der Russe Nikolay Morilov immerhin noch hoffen darf.

17:07 1. Halbfinale
Ola Vigen Hattestad verliert einen Stock! Gleich zu Beginn des ersten Männer-Halbfinals handelt sich der Norweger einen Rückstand ein, den es nun aufzuholen gilt.

17:00 Wenzl im Viertelfinale ausgeschieden
Früh vorbei ist der Arbeitstag von Josef Wenzl. Bereits im Viertelfinale musste der Zwieseler die Segel streichen. Damit ist die deutsche Beteiligung an den beiden Halbfinals gleich Null. In Österreich und der Schweiz sieht es nicht besser aus.

16:53 5. Viertelfinale
Bernhard Tritschers Qualifikationszeit konnte sich sehen lassen. Ein einfaches Los hat aber auch der Österreicher nicht gezogen. Der überraschend knapp qualifizierte Finn Haagen Krogh macht das Tempo und lässt sich den Sieg noch vom Finnen Martti Jylhä abnehmen. Dennoch reicht es für den Norweger. Tritscher kann das Tempo am Ende doch nicht mehr mitgehen und wird Letzter. Die Lucky Loser der Herren sind Nikolay Morilov (Russland) und Anton Lindblad (Schweden).

16:48 4. Viertelfinale
Für Kindschi reicht es heute nicht - Peterson holt sich den Sieg! Aber was ist mit Johan Edin los? Unmotiviert wirkt der Schwede, zieht den Schlusssprint überhaupt nicht durch. Der engagierte Franzose Cyril Miranda lässt sich nicht zweimal bitten und sichert sich das Ticket fürs Halbfinale

16:45 4. Viertelfinale
Nun ist Joeri Kindschi gemeinsam mit gleich drei Schweden in der Loipe. Das derzeit personell geschwächte skandinavische Team ist zumindest zahlenmäßig trotzdem immernoch gut dabei. Wenigstens mit Teodor Peterson ist immer zu rechnen.

16:43 3. Viertelfinale
Josef Wenzl hat kein einfaches Viertelfinale erwischt. In Federico Pellegrino und Simeon Hamilton sind zwei potentielle Finalkandidaten zeitglich mit dem Deutschen unterwegs. Pellegrino fällt überraschend früh zurück, nutzt aber eine Linkskurve zum effektiven Aufholen. Wenzl hängt dahinter auf der dritten Position und kommt auch im Schlusssprint nicht mehr am Russen Alexey Petukhov und Pellegrino aus Italien vorbei. Damit ist die erste Überraschung des Weltcups in Nové Město perfekt. Die insgesamt langsame Zeit dieses Heats macht den Halbfinaleinzug Jopsef Wenzls extrem unwahrscheinlich. Die Hoffnung stirbt aber bekanntlich zuletzt!

16:37 2. Viertelfinale
Die Favoriten zeigen ihre Klasse. Roman Schaad aus der Schweiz wird kurz vor dem Ziel entscheidend abgehängt. Eirik Bransdal lässt nichts anbrennen und zieht gemeinsam mit Nikita Kriukov vergleichsweise entspannt in die nächste Runde ein.

16:30 1. Viertelfinale
Harald Wurm stürzt sich in die Loipe! Der Österreicher ist klarer Außenseiter im ersten Heat und hängt auch von Beginn weg hinten dran. Wurmi lässt allerdings nicht abreißen und sucht seine Chance. Zwischenzeitlich liegt der Österreicher sogar auf dem zweiten Platz - doch dann fällt der 29-Jährige hin! Sergey Ustiugov sicher sich somit den Sieg vor Ola Vigen Hattestad aus Norwegen.

16:27 Halfvarsson und Northug nicht am Start
Die Langlauf-Fans müssen heute auf das brisante Duell Halfvarsson/Northug verzichten. Sowohl Halfvarsson aus Schweden als auch der Norweger reisten gar nicht erst zum Weltcup an. Federico Pellegrino aus Italien könnte die Chance nutzen - das Gleiche gilt für das russische Team um Sergey Ustiugov und Nikita Kriukov.

16:15 Tritscher und Wurm für Österreich dabei
Mit Harald Wurm alias "Wurmi" sowie Bernhard Tritscher sind immerhin zwei österreichische Langläufer im Finale. Markus Bader und Max Hauke konnten sich dagegen erwartungsgemäß nicht qualifizieren.

15:58 Wenzl einziger Deutscher
Noch bitterer lief es für die Deutschen. Vom allerdings ziemlich jungen Team gelang nur Josef Wenzl der Einzug in die nächste Runde. Daniel Heun, Alexander Wolz, Sebastian Eisenlauer und Samson Schairer dürfen dagegen beim Finale bloß zuschauen.

15:52 Cologna nicht qualifiziert
Ein maues Qualifikationsrennen erlebten die Schweizer Herren. Mit Gianluca Cologna schaffte es der bisher beste Läufer des Winters nicht in den Viertelfinal-Heat. Des Weiteren verfehlten Jovian Hediger, Mauro Gruber und Valerio Leccardi den Einzug unter die Top 30. In Roman Schaad und Joeri Kindschi vertreten immerhin noch zwei Athleten das Team der Schweiz.

15:41 Hallo aus Nové Město!
Herzlich willkommen zum Sprint der Langläufer in Nové Město, im Herzen der Tschechischen Republik! Der heutige Weltcup-Sprint startet gegen 16:30 Uhr, direkt im Anschluss an die Viertelfinals der Damen. Selbstverständlich können Sie beide Rennen bei uns live verfolgen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal