Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013/2014 - 15km Massenstart klassisch Herren Szklarska Poreba

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Ski Langlauf 2013/2014 - 15km Massenstart klassisch Herren Szklarska Poreba

26.07.2013, 07:42 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Maxim Vylegzhanin (RUS)

2. Evgeniy Belov (RUS)

3. Alexey Poltoranin (KAZ)

4. Alex Harvey (CAN)

5. Hannes Dotzler (GER)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

10:29 Weiter geht´s um 12:45 Uhr!
Für die Herren ist das Weltcup-Wochenende damit beendet. Der Massenstart der Damen über zehn Kilometer steht uns aber noch bevor. In rund zwei Stunden melden wir uns mit diesem letzten Rennen aus Szklarska Poreba zurück. Bis dahin!

10:26 Dotzler und Angerer auf Fünf und Sechs
Obwohl es nicht zum Sprung auf das Treppchen reicht, werden Hannes Dotzler und Tobias Angerer mit den Plätzen fünf und sechs zufrieden sein. Sie sind ein aufmerksames Rennen gelaufen, haben sich stets weit vorne gezeigt und tanken mit diesem Resultat noch einmal Selbstvertrauen für die Olympischen Spiele. Auch Jens Filbrich als Zehnter, Tim Tscharnke als Zwölfter und Thomas Bing als 15. haben den Soll erfüllt.

10:24 Belov macht den Doppelsieg perfekt
In der Verfolgergruppe geht es auf den letzten Metern hoch her. Belov und Poltoranin ziehen den Spurt an und lösen sich von Dotzler, Angerer und Harvey. Am Ende bekommt der Russe die Skispitze mit letzter Kraft einen Hauch vor dem Kasachen über den Strich.

10:22 Sieg für Vylegzhanin!
Gewusst wie! Mit seinem Angriff hat sich Maxim Vylegzhanin den nötigen Vorsprung geholt. Er biegt einsam und allein auf die Zielgerade ein, beginnt schon 50 Meter vor der Linie mit dem Jubel und schnappt sich den Sieg im Massenstart.

10:21 Der Russe zieht davon
Was für ein Antritt von Maxim Vylegzhanin! Im langen Anstieg spielt er mit der Konkurrenz Katz und Maus und zieht scheinbar mühelos davon. Für die anderen geht es wohl nur noch um Platz zwei. Der tempoharte Russe setzt sich deutlich ab und rast allen davon.

10:19 Es geht in die heiße Phase
Man spürt förmlich, dass es in die entscheidende Phase geht. Unbeirrt drückt Vylegzhanin aufs Gas. Dotzler und Angerer können noch folgen. Auch Poltoranin, Belov und Alex Harvey hängen noch dran. Diese Sechs haben sich jetzt deutlich abgesetzt und werden den Sieg wohl unter sich ausmachen. Noch 2400 Meter...

10:17 Spitzengruppe schrumpft
Die Reihen lichten sich. Der Antritt des Russen hat dafür gesorgt, dass die Spitzengruppe auf nunmehr elf Läufer geschrumpft ist. Sehr erfreulich: noch sind fünf Deutsche Trikots dort zu sehen.

10:15 Attacke von Vylegzhanin!
Er probiert es auf ein Neues! Kurz bevor es zurück ins Stadion geht, hat Maxim Vylegzhanin genug von der Bummelei. Der Russe legt einen mächtigen Zahn zu und setzt sich ab. Und da können nicht viele folgen. Hannes Dotzler beißt sich fest und hält den Windschatten. Auch Angerer und Filbrich lassen sich noch nicht abschütteln.

10:13 Kershaw schnappt sich die Bonuspunkte
Bei Kilometer 9,6 schert der Kanadier Devon Kershaw aus und schnappt sich ein paar Bonuspunkte für sie Sprintwertung. Das ist auch ziemlich das Optimum, was der pfeilschnelle Nordamerikaner heute rausholen kann. Um den Tagessieg werden andere sprinten.

10:11 Filbrich diktiert das Tempo
Das wird die DSV-Trainer freuen. Jens Filbrich scheint sich gut zu fühlen, zieht an der Konkurrenz vorbei und läuft nun vorne im Wind. Poltoranin, Japarov, Vylegzhanin und Co. lassen dem Deutschen den Vortritt und ihn an der Spitze ackern.

10:09 Wurm ausgestiegen
Der Österreicher Harald Wurm hat das Rennen aufgegeben. Der Sprint-Spezialist hat sich da offenbar eine Verletzung zugezogen und steigt noch vor der vierten Runde aus.

10:08 Die ersten lassen Federn
Die Antritte an der Spitze zeigen Wirkung! Hinten klaffen jetzt große Lücken, die sich nicht mehr schließen lassen. Aus der 30 Mann starken Gruppe ist eine 20-köpfige geworden. Stück für Stück wird sich das Feld nun wohl verkleinern.

10:04 Vylegzhanin macht Dampf!
Es ist der Russe! Er nutzt die Abfahrt und legt blitzschnell ein paar Meter zwischen sich und die Konkurrenz. Die ist aber ebenfalls hellwach und lässt ihn nicht ziehen.

10:03 Wann kommt der nächste Angriff?
Spätestens auf der letzten Schleife müssen einige Läufer die Flucht nach vorne antreten. Gegen einen Poltoranin oder auch Vylegzhanin sollte man es besser nicht auf einen Zielspurt anlegen. Bleibt die Frage: Wer traut sich?

10:01 Große Spitengruppe
Nach rund einem Drittel des Rennens bilden 30 Läufer die große Spitzengruppe. Sie liegen innerhalb weniger Sekunden und gehen geschlossen auf die letzten 5,4 km. Mit dabei sind die üblichen Verdächtigen.

09:59 Bing und Dotzler in Lauerstellung
Das DSV-Duo ist sehr aufmerksam und schließt die Lücke, bevor sie zu groß wird. Kaum liegt die Abfahrt hinter den Herren, "rollt" das Feld auch schon wieder zusammen.

09:58 Es wird attackiert!
Ganz schön frech, dieser Jungspund! Hauke nutzt den langen Anstieg und beschleunigt. Und er reißt sogar eine kleine Lücke. Poltoranin setzt nach und auch Maxim Vylegzhanin, eine der Favoriten auf den Tagessieg, kann den Antritt kontern. Endlich kommt Bewegung rein!

09:56 Starker Auftritt von Hauke
Der 21-jährige Österreicher Max Hauke macht einen glänzenden Eindruck. Er kann den Speed der Top-Läufer locker mitgehen und übernimmt hin und wieder sogar die Führungsarbeit. Die DSV-Läufer verstecken sich noch im Windschatten der Spitze.

09:54 Poltoranin macht ernst
Zum ersten Mal geht es wieder auf die Start-Ziel-Gerade. Aus drei Reihen ist mittlerweile eine geworden. Der Kasache Alexey Poltoranin hat ein wenig am Gashahn gedreht und zieht das Feld jetzt hinter sich her.

09:51 DSV-Asse im vorderen Drittel
Die Deutschen haben sich aus dem Gedrängel weitesgehend rausgehalten und laufen weit vorne im Feld. Da das Tempo immer noch gering ist, lässt es sich dort wunderbar aushalten.

09:49 Erste Abfahrt, erster Sturz
Das lässt sich bei diesem Verkehr nicht vermeiden: In der ersten Abfahrt verkantet ein slowenischer Läufer die Ski, kommt sich mit einem Polen ins Gehege und stürzt. Keine Minute später sitzt auch der US-Amerikaner Erik Bjornsen auf dem Hosenboden.

09:48 Im Gleichschritt...
...pflügt das Feld in den polnischen Wald. Besonders schnell ist das Rennen noch nicht. In Dreierreihen geht es in die erste kleine Steigung. Die Deutschen sind ebenso vorne zu finden wie die Athleten aus Russland.

09:46 Das Rennen läuft!
Und auf geht´s! Der Startschuss ist gefallen und schon hieven sich die Herren über die lange Start-Ziel-Gerade aus dem Stadion.

09:38 In wenigen Minuten geht´s los!
Noch liegt dichter Früh-Nebel über der Strecke in Polen, der dürfte sich im Laufe der nächsten Minuten aber zusehends verflüchtigen. Gelaufen wird auf einem 2,7 km langen Rundkurs, der einige unangenehme Steigungen für die 68 Läufer bereit hält. Die richtige Taktik und Einteilung des Rennens wird heute eine entscheidende Rolle spielen.

09:35 Schweizer und Österreicher lauern
Die Abstinenz der Norweger wollen auch die Läufer aus Österreich und der Schweiz nutzen. Toni Livers, Jonas Baumann, Üli Schnider und Gianluca Cologna starten für die Eidgenossen, der ÖSV schickt Bernhard Tritscher, Max Hauke und Harald Wurm ins Rennen. Für sie hat die Qualifikation für Sotschi höchste Priorität.

09:32 Deutsche wollen Chance nutzen
Bei der Tour de Ski zu Beginn des Jahres fuhren die DSV-Herren im 15-km-Massenstart mit drei Top-Ten-Platzierungen das mit Abstand beste Resultat in einem Distanzrennen ein. Für Hannes Dotzler, Thomas Bing, Tim Tscharnke, Tobias Angerer, Jens Filbrich und Jonas Dobler geht es wenigen Augenblicken darum, dieses Ergebnis zu bestätigen.

09:29 Stars aus Norwegen pausieren
Da die norwegische Mannschaft beschlossen hat auf den Halt in Polen zu verzichten, richtet sich der Fokus heute vor allem auf die russischen Läufer. Ihre Formkurve zeigte in den letzten Wochen steil nach oben. Der 15 km Massenstart ist nur eine von vielen Disziplinen, in denen sie in wenigen Wochen in Sotschi auf die Medaillen schielen.

09:25 Guten Morgen...
...und herzlich willkommen zum vorletzten Rennen des Wochenendes und dem Massenstart der Herren über die 15 km. Ab 9:45 Uhr geht´s nicht nur um Weltcup-Punkte, sondern für einige Läufer auch darum, sich eines der begehrten Tickets für die Olympischen Spiele zu sichern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal