Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Nordische Kombination im Live-Ticker: Teamsprint der Herren in Oberstdorf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nordische Kombination Live-Ticker  

Live-Ticker: Nordische Kombination 2013/2014 - HS 137, Teamsprint 2x7,5km Herren Oberstdorf

24.01.2014, 16:09 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Deutschland (GER)

2. Frankreich (FRA)

3. Österreich (AUT)

4. Norwegen (NOR)

5. Finnland (FIN)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

16:12 Morgen Einzelwettkampf
Mit einem tollen Ergebnis für die deutschsprachigen Nationen verabschieden wir uns für heute aus Oberstdorf. Weiter geht es am morgigen Sonntag mit dem Einzel über 10 Kilometer. Einen schönen Samstag noch und auf Wiedersehen!

16:11 Deutschland wird Favoritenrolle gerecht
Deutschland konnte seiner Favoritenrolle vor heimischer Kulisse gerecht werden und sichert sich in der Besetzung Tino Edelmann, Johannes Rydzek, Fabian Rießle und Eric Frenzel den Teamsieg von Oberstdorf. Zufrieden darf auch Frankreich (Sebastien Lacroix, Maxime Laheurte, Francois Braud u. Jason Lamy Chappuis) sein, das nach schweren Wochen nun endlich wieder in Form kommt. Auch die Österreicher Christoph Bieler, Marco Pichlmayer, Wilhelm Denifl und Mario Stecher wussten heute zu überzeugen und konnten das ganze Rennen über mit den Topläufern mithalten.

16:09 Norwegen auf der Vier
Mit einem deutlichen Rückstand von mehr als 2:16 Minuten geht Platz vier an Norwegen, die ja hier ohne ihre Olympia-Starter teilnehmen. Fünfter wird Finnland vor den Japanern.

16:07 Frenzel sicher den deutschen Sieg!
Eric Frenzel schafft es Jason Lamy Chappuis auf Abstand zu halten und sichert Deutschland mit einem knappen Vorsprung von 1,3 Sekunden den Sieg. Frankreich wird Zweiter, Österreich erreicht mit zwei Sekunden Rückstand den dritten Platz.

16:05 Frenzel setzt Attacke!
Eric Frenzel setzt die Attacke und kann sich jetzt ein paar Meter von der Konkurrenz absetzten. Kommt da noch jemand heran oder hat Deutschland den Sieg sicher? Jason Lamy Chappuis versucht es, aber es dürfte wohl nicht mehr reichen...

16:02 Noch 2,5 Kilometer
Noch zwei Kilometer sind hier zu absolvieren und noch ist das Rennen völlig offen. Jason Lamy Chappuis und Eric Frenzel setzten ab und an eine Attacke, aber noch konnte sich niemand absetzten. Die Entscheidung wird wohl auf dem letzten, richtig harten Anstieg fallen.

16:01 Konkurrenten geben Rennen verloren
Die Konkurrenz gibt das Rennen bereits verloren und läuft hier kein hohes Tempo mehr. So ist der Vorsprung der Top 3 jetzt auch schon auf über 2:30 Minuten angewachsen.

15:59 Erste Attacke von Lamy Chappuis
Jason Lamy Chappuis setzt kurz vor dem Ende der ersten Runde die erste Attacke. Mario Stecher verliert da kurz ein paar Meter, ist aber schnell wieder an den beiden dran.

15:56 Podest ist besetzt
Nach dem letzten Wechsel kann man auch mit Gewissheit sagen, dass das Podest mit Deutschland, Frankreich und Österreich bereits besetzt ist. Finnland, Norwegen und Japan haben bereits über 1:44 Minuten Rückstand, die Mannschaften dahinter gar über drei Minuten!

15:54 Letzter Wechsel
Unglaublich! Deutschland und Frankreich kommen gleichzeitig zum Wechsel, nur unmittelbar dahinter folgen die Österreicher. Und die letzten Gruppe hat es in sich: Für Frankreich ist Jason Lamy Chappuis unterwegs, für Deutschland Eric Frenzel. Auch Mario Stecher ist in der Loipe keinesfalls zu unterschätzen. Das werden richtig spannende fünf Kilometer!

15:52 Harter Dreikampf
Sebstien Lacroix versucht sich kurz vor dem Wechsel abzusetzen, doch Fabrian Rießle und Christoph Bieler sind noch dran. Kurz danach setzt sich Rießle an die Spitze, aber auch er kommt nicht wirklich weg!

15:50 Tempoverschärfung durch Bieler
Jetzt wird es an der Spitze endlich etwas mehr Tempo gemacht! Bieler setzt eine kurze Attacke, dahinter lauern Lacroix und Rießle auf ihre Chance. Noch kann sich aber keiner wirklich absetzen.

15:47 Top 3 ist sich uneinig
Die Top 3 versucht sich hier wohl in Stehversuchen. Keiner der Drei will hier die Führungsarbeit übernehmen und so kommen sie hier regelrecht zum Stillstand und verfallen in Diskussionen. Da können sie froh sein, dass die Konkurrenz so weit zurückliegt, denn das wäre eine Spitzenvorgabe!

15:43 Konkurrenz ist wieder dran
Damit konnte man eigentlich nicht rechnen. Sebastien Lacroix kämpft sich gemeinsam mit Christoph Bieler wieder an den Deutschen heran und so ist wieder alles beim Alten: Frankreich, Deutschland und Österreich liegen souverän vor den restlichen Teams an der Spitze.

15:42 2. Wechsel
Was für starke letzte Meter von Rydzek! Der Deutsche übergibt mit mehr als zehn Sekunden Vorsprung an Fabian Rießle, der jetzt die nächsten fünf Kilometer diese Führung behaupten muss. Als zweites Team wechselt Frankreich, Österreich geht mit knapp 13 Sekunden auf Platz drei. Für sie sind jetzt Sebastien Lacroix und Christoph Bieler unterwegs.

15:39 Attacke von Rydzek!
Jetzt wird zur Attacke geblasen. Johannes Rydzek setzt sich neben Fracois Braud und setzt Meter um Meter zwischen sich und seine Konkurrenz. Marco Pichlmayer versucht mitzugehen, muss aber schnell zurückstecken.

15:36 Halbzeit für Rydzek und Co.
Auch die zweite Läufergruppe hat inzwischen die Hälfte der Distanz absolviert. An dem Bild ändert sich allerdings wenig und noch bilden Frankreich, Deutschland und Österreich die Spitze. Die Verfolger sind etwas herangekommen, aber das ist noch nicht der Rede wert!

15:33 Dreiergruppe an der Spitze
Nachdem Rydzek den Kontakt zu Francois Braud hergestellt hat, scheint sich der Deutsche eine Pause zu gönnen. Auch Marco Pichlmayer macht keine Anstalten die Spitze zu übernehmen. Warum auch? Die Konkurrenz liegt weiter über 1:30 Minuten zurück und wird ihnen derzeit nicht gefährlich.

15:31 Rydzek ist dran
Johannes Rydzek macht es Tino Edelmann gleich und hat ist bereits jetzt an den Franzosen Francois Braud herangelaufen. Von hinten kommt auch Marco Pichlmayer immer näher heran und dürfte den beiden gleich Gesellschaft leisten.

15:30 1. Wechsel
Die Mannschaften dahinter haben derzeit nicht mit der Entscheidung zu tun. Die japanische Mannschaft wechselt als viertes Team mit 1:15 Minuten Rückstand, Finnland und Norwegen haben etwa 1:30 Minuten Rückstand auf die beste Mannschaft.

15:29 1. Wechsel
Maxime Laheurte übergibt mit zwölf Sekunden an den zweiten Läufer, Francois Braud. Für Deutschland geht Johannes Rydzek ins Rennen, bei den Österreichern wird Marco Pichlmayer der zweite Läufer sein. Er geht mit 16 Sekunden Rückstand in die Loipe.

15:28 Edelmann kann sich lösen
Tino Edelmann kann sich knapp 700 Metern vor dem Wechsel jetzt von Wilhelm Denifl lösen und setzt sich jetzt deutlich von dem laufschwächeren Österreicher ab.

15:23 Frankreichs Vorsprung schmilzt
Der Vorsprung von Maxime Laheurte beginnt langsam zu schmelzen und Edelmann kämpft sich gemeinsam mit Wilhelm Denifl immer näher heran.

15:22 Finnland verliert
Knapp zehn Sekunden hat auf den ersten zwei Kilometern der finnische Startläufer Eetu Vähäsöyrinki verloren. Er ist allerdings auch der schwächere Finne des Quartetts. Ganz wichtig: Auch Norwegen hat keinen Boden gumachen können. Noch immer trennen sie 1:21 Minuten von der Spitze.

15:20 Edelmann ist dran
Das deutsche Team in Persona von Tino Edelmann ist jetzt dran an den ÖSV-Athleten Wilhelm Denifl und macht jetzt gemeinsam mit ihm Jagd auf den Führenden Maxime Laheurte. Dessen Vorsprung ist auf 20 Sekunden angewachsen.

15:18 Edelmann schnell unterwegs
Edelmann legt los wie die Feuerwehr und hat den Rückstand auf Wilhelm Denifl bereits verringern können. Nicht mehr lange und der Deutsche wird auf seinen österreichischen Kollegen auflaufen.

15:15 Das Rennen ist gestartet
Das Rennen läuft! Maxime Laheurte ist als Startläufer für Norwegen auf der Strecke. In wenigen Sekunden werden Wilhelm Denifl für Österreich und Tino Edelmann für das DSV-Team folgen. Insgesamt muss jeder Athlet fünf Kilometer bewältigen.

15:11 Auch Japan und Norwegen noch dabei
Nicht zu unterschätzen sind auch die Mannschaften dahinter. Finnland hat durchaus starke Läufer dabei und Japan kann hier sicher noch bis auf das Podest nach vorne kommen. Gespannt sein darf man auf die Norweger. Sie sind zwar nur mit der zweiten Garde dabei, aber auch Jan Schmid, Truls Soenstehagen Johansen und Ole Martin Storlien können laufen. Schwachstelle ist jetzt Kjelbotn, der im Lauf schwächer einzuschätzen ist. Da kommt es für Storlien und Schmid darauf an möglichst viel zuzulaufen, dann ist auch für sie das Podest durchaus drin.

15:07 Frankreich an der Spitze
Nach dem Springen haben die Franzosen die Spitze vor den Österreichern inne. Gute Chancen auf den Sieg haben aber auch die Deutschen. Das Quartett aus Tino Edelmann, Johannes Rydzek, Fabian Rießle und Eric Frenzel besteht aus gleich vier starken Läufern und kann Frankreich hier das Leben schwer machen. Für die Österreicher dürfte es schwer werden den zweiten Platz zu halten, denn bisher war der Lauf jeweils die schwächere Teildisziplin für die ÖSV-Herren.

15:04 Willkommen zurück
Willkommen zurück in Oberstdorf. Nach einem Sprungdurchgang geht es in wenigen Minuten für die elf Teams in den 4x5 Kilometer-Langlauf.

13:57 Langlauf startet um 15:15 Uhr
Das war es zunächst einmal aus Oberstdorf. Weiter geht es in knapp einer Stunde um 15:15 Uhr mit der Langlaufentscheidung über 4x5 Kilometer. Bis dahin!.

13:56 Frankreich führt zur Halbzeit
Nach dem Springen haben die vier Franzosen die Spitze inne und gehen als erste Mannschaft in den 4x5km-Langlauf. Nur 17 Sekunden dahinter folgt das österreichische Team. Deutschland hat 28 Sekunden Rückstand und damit ebenfalls noch alle Chancen. Vierter sind die Finnen (+0:41) vor den Japanern (+0:59). Norwegen liegt mit 1:22 Minuten schon weit zurück, hat aber drei richtig starke Läufer dabei.

13:53 Österreich
Österreich fällt zurück! Mario Stecher kann sich zum Wettkampf leider nicht steigern und kommt nicht über 116,5 Meter hinaus. Die Österreicher sortieren sich hinter Frankreich ein.

13:51 Frankreich
Lamy Chappuis reißt die Arme in die Luft! Der Franzose kommt perfekt über den Tisch und steht richtig hoch in der Luft - 138 Meter. Frankreich setzt sich mit 28 Sekunden vor das DSV-Quartett.

13:50 Finnland
Für Finnland wird es hingegen zurück gehen. Janne Ryynänen erreicht 121 Meter und so verlieren die Finnen satte 13 Sekunden auf Deutschland.

13:49 Deutschland
Super Bedingungen für Frenzel. Jetzt muss er den Sprung nur noch runterbringen und das macht er! Ganz ruhig liegt er da in der Luft und setzt dann bei 130 Metern einen blitzsauberen Telemark.

13:48 Japan
Auch Taihei Kato zeigt jetzt einen seiner schwächeren Sprünge. Oben sieht es ganz ordentlich auch, doch dann fehlt ihm der Auftrieb und es geht nur auf 115,5 Meter.

13:47 Russland
Auch Evgeniy Klimov gelingt jetzt keiner seiner ganz starken Sprünge. 118,5 Meter sind zwar in Ordnung, aber eigentlich kann der Russe da deutlich mehr.

13:45 Polen
Totalabsturz von Kupczak! Der junge Pole wird von einer Böe erwischt und hat keine Chance den Sprung durchzubringen - nach 95 Metern geht es auf Position fünf zurück.

13:44 Norwegen
Jan Schmid kämpft um seine Mannschaft hier noch irgendwie näher heranzubringen. Mit 123 Meter gelingt ihm zwar kein Sprung an den K-Punkt, aber anders als die Konkurrenz hatte er jetzt auch Rückenwind.

13:43 Slowenien
Marjan Jelenko erwischt es etwas schlechter und kann so an die gezeigte Weite von Churavy nicht überbieten. 117,5 Meter reichen aber dennoch um vor Tschechien zu bleiben.

13:42 Tschechien
Pavel Churavy kann sein Team wohl heute nicht weiter nach vorne bringen. 120 Meter sind aber dennoch in Ordnung für den ältesten Athleten der Mannschaft.

13:41 Italien
Da jetzt in umgekehrter Reihenfolge des Zwischenstands gesprungen wird, muss der Italiener Giuseppe Michielli den Anfang machen. Mit 111,5 Metern gelingt ihm allerdings nur ein sehr kurzer Sprung.

13:38 Norwegen
Anders als die beiden ersten Norweger, liegen die Qualitäten von Thomas Kjelbotn eher auf der Schanze. Mit 132 Metern stellt er das auch gleich einmal unter Beweis!

13:36 Deutschland
Jetzt gilt es für Fabian Rießle den Abstand in Grenzen zu halten. Der Deutsche hat direkt nach dem Absprung ein paar Probleme und kommt etwas verdreht heraus. Am Ende stehen so leider nur 120,5 Meter zu Buche und es geht bis auf Position vier zurück.

13:35 Österreich
Wahnsinnsflug! Wilhelm Denifl schmeißt sich kraftvoll in seinen Flug und kommt richtig ins segeln - 139,5 Meter und die klare Führung für Österreich.

13:34 Japan
Auch Yoshito Watabe kommt ins fliegen! 131,5 Meter und Topnoten im 18er-Bereich verhelfen den Japanern zum dritten Platz.

13:33 Frankreich
Frankreich ist zurück! Francois Braud gelingt ein sauberer Sprung auf 131,5 Meter. Das reicht um deutlich an den Finnen vorbeizugehen!

13:32 Italien
Totalabsturz für Italien! Lukas Runggaldier hat deutliche Probleme mit seinem Sprung und schüttelt nach nur 95 Metern enttäuscht den Kopf.

13:31 Slowenien
Auch Gasper Berlot kann die Kohlen für Slowenien nicht aus dem Feuer holen. Nach 114,5 Metern bleibt der Mannschaft nur Platz vier hinter den Polen.

13:31 Tschechien
Slavik wirkt unruhig in der Luft und muss mit den Händen viel arbeiten um den Sprung stabil zu halten. Nur 111,5 Meter stehen für ihn auf den Ergebnistafeln.

13:29 Finnland
Eetu Vähäsöyrinki streckt die Faust in die Luft! Dem Finnen gelingt mit 126,5 Metern ein richtig ordentlicher Sprung und die Mannschaft kann einige Punkte in der Gesamtwertung sammeln.

13:28 Russland
Niyaz Nabeev ist etwas zu spät am Schanzentisch, kann aber mit 120 Metern doch noch recht viel aus seinem Sprung machen.

13:27 Polen
Andrzej Gasienica eröffnet mit 112 Metern für die polnische Mannschaft die dritte Gruppe des Sprungdurchgangs.

13:25 Norwegen
Auch Truls Soenstehagen Johansen stellt mit seinem 106,5 Metern leider unter Beweis, dass der Sieg heute nicht über Norwegen geht. Das Quartett hat nach 106,5 Metern weiter mehr als eine Minute Rückstand zu den Führenden.

13:25 Deutschland
Kaum Windbewegungen bei Johannes Rydzek, so geht es auch nicht auf die ganz große Weite. Mit 117 Metern ist Deutschland aber dennoch an Österreich herangekommen - noch vier Sekunden fehlen da!

13:23 Österreich
Was war denn da los? Marco Pichlmayer gerät direkt nach dem Schanzentisch ins trudeln und kann den Sprung geradeso auf 113 Meter runterbringen. Dank des Vorsprungs von Bieler bleibt Österreich aber dennoch an der Spitze des Feldes.

13:22 Japan
Ist das die Chance der Konkurrenz? Die Schwachstelle des japanischen Teams, Yusuke Minato, kommt nicht weiter als 105,5 Meter und so verliert Japan viel Boden auf die anderen Teams.

13:21 Frankreich
Maxime Laheurte bringt Frankreich an die Spitze! Laheurte zeigt einen Spitzensprung auf 126,5 Meter und findet wohl langsam wieder in seine alte Sprungform zurück.

13:20 Italien
Mattia Runggaldier erwischt es richtig gut, kann aber nach einem technisch unsauberen Sprung nicht viel mehr daraus machen als 102 Meter. Italien fällt auf Rang sechs zurück.

13:19 Slowenien
Kann Mitja Oranic seine Mannschaft an die Spitze bringen? Nein. Auch er hat mit dieser großen Anlage seine Probleme und beendet den Sprung schon bei 107 Meter.

13:18 Tschechien
Lukas Rypl kann nicht überzeugen und schafft nicht mehr als 105 Meter. Seine Mannschaft wird heute nur um die hinteren Ränge im Feld kämpfen können...

13:17 Finnland
Unruhige Luftfahrt von Leinonen! Der zweite Finne hat schon nach dem Absprung leichte Probleme und bekommt diese auch in der Flugphase nicht mehr in Griff. Nach 118,5 Metern dürfte es schwer werden den Rang nach der 1. Gruppe zu halten.

13:16 Russland
Für Denis Isaykin ist der Sprung bereits drei Meter früher beendet und so fällt Russland jetzt doch deutlich hinter den Polen zurück.

13:15 Polen
Die zweite Startergruppe wird wieder mit zwei Luken weniger auf die Reise geschickt. Mit 118 Metern gelingt auch Mateusz Wantulok ein ganz guter Sprung, wenn es natürlich auch nicht für ein Topresultat reichen wird.

13:14 Norwegen
Norwegen ist nach diesem Sprung wohl schon draußen. Ole Martin Storlien kommt viel zu steil über den Tisch und bietet dem Wind richtig viel Angriffsfläche - 100,5 Meter und bereits über eine Minute Rückstand zu Österreich!

13:12 Deutschland
Kann Edelmann da mithalten? Nicht ganz. Sein Sprung endet mit 120,5 Metern bereits etwas früher, aber noch ist hier nichts verloren! Deutschland hat bisher nur 22 Sekunden Rückstand zu den Österreichern und drei Springer kommen ja noch.

13:11 Österreich
Top! Christoph Bieler bekommt den Übergang von Absprung zum Flug auch jetzt wieder schön flüssig hin und kann sich von dem leichten Aufwind bis auf 132,5 Meter tragen lassen. Österreich übernimmt die Führung und das deutlich!

13:10 Japan
Das noch was drin ist, zeigt Akito Watabe. Der Japaner erwischt es deutlich schlechter als Herola und schafft so nur 119,5 Meter. Durch die Pluspunkte für das Gate und geringeren Abzüge in der Windkompensation recht es aber dennoch für die knappe Spitze.

13:09 Frankreich
Die Bedingungen sind jetzt wieder besser und es herrscht leichter Aufwind, viel daraus machen kann der erste Springer der Franzosen allerdings nicht. Sebastien Lacroix steht sehr flach über den Aufsprunghang und setzt die Skier schon bei 113 Metern in den Schnee.

13:08 Italien
Für Italien eröffnet Manuel Maierhofer. Mit 109,5 Metern ist aber auch sein Rückstand auf Herola schon mehr als deutlich.

13:07 Slowenien
Auch Matic Plaznik kann unter diesen Umständen nicht viel zeigen und landet gar noch früher bei 100 Metern. Es geht weit nach hinten für das slowenische Quartett!

13:05 Tschechien
Nach dem Spitzensprung von Herola geht es gleich einmal zwei Luken nach unten. Für den jungen Tschechen Petr Kutal ist das leider pures Gift und er erreicht gerade einmal 101 Meter!

13:03 Finnland
Was für ein Auftakt für die Finnen! Ilkka Herola zeigt einmal mehr seine Klasse und steht sofort hinter dem Schanzentisch richtig hoch in der Luft - 130 Meter. Finnland geht mit mehr als 15 Punkten Vorsprung an die Spitze des Feldes.

13:03 Russland
Ernest Yahin trägt es für das russische Team auf exakt die gleiche Weite. Durch die schlechteren Haltungsnoten reicht es aber dennoch nur für Platz zwei hinter Polen.

13:01 Polen
Startspringer für die Polen ist Pawel Slowiok, der sich mit 116,5 Metern von der Schanze wieder recht ordentlich schlägt.

12:56 Traumwetter an der Schanze
Die Bedingungen für einen fairen Wettkampf könnten nicht besser sein: Die Zuschauer in der Erdinger Arena werden mit Sonne satt verwöhnt und der Wind weht nur leicht von hinten.

12:50 Auch Japan steht auf Favoritenliste
Neben Österreich, die besonders auf der Schanze stark einzuschätzen sind, und Deutschland haben heute wohl vor allem die Japaner eine Chance auf ein gutes Ergebnis. Sie treten heute mit Akito Watabe, Yusuke Minato, Yoshito Watabe und Tahei Kato an und präsentierten sich bisher in Bestform. Schwerer dürfte es für die zweite Garde der Norweger werden. Einziger ausgeglichener Athlet ist in dem Quartett heute Jan Schmid. Neben ihm bilden Ole Martin Storlien, Truls Soenstehagen Johansen und Thomas Kjelbotn das Team.

12:46 ÖSV-Olympiateam steht noch nicht fest
Während in Deutschland alle fünf Olympia-Plätze bereits vergeben sind, herrscht in Österreich Stillschweigen über die Nominierungen und Cheftrainer Christoph Eugen will seine Entscheidung erst nach Oberstdorf bekanntgeben. Ihre Plätze sicher haben dürften Christoph Bieler, Wilhelm Denifl und Mario Stecher, die auch heute im Team starten. Auf einem guten Weg zu Olympia ist Marco Pichlmayer, der ebenfalls heute in der Mannschaft startet und gestern Topsprünge zeigte.

12:39 Deutschland Topfavorit
Insgesamt gehen heute elf Mannschaften an den Start. Da die norwegische Olympia-Mannschaft aus Jørgen Graabak, Håvard Klemetsen, Mikko Kokslien, Magnus Krog und Magnus Moan auf die Bewerbe in Oberstdorf verzichtet, heißt der große Favorit auf den Teamsieg heute Deutschland. Hermann Weinbuch schickt mit Hinblick auf Olympia mit Tino Edelmann, Johannes Rydzek, Fabian Rießle und Eric Frenzel seine besten Männer in den Team-Wettkampf.

12:31 Willkommen aus Oberstdorf
Hallo aus Oberstdorf, wo die Nordischen Kombinierer an diesem Wochenende die letzten Weltcup-Wettkämpfe vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi absolvieren. Zum Auftakt geht es im Teamwettkampf über die Schanze. Der Start für den Sprungdurchgang ist für 13:00 Uhr angesetzt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal