Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Nordische Kombination im Live-Ticker: 10km der Herren in Oberstdorf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nordische Kombination Live-Ticker  

Live-Ticker: Nordische Kombination 2013/2014 - HS 137, 10km Herren Oberstdorf

24.01.2014, 16:11 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Eric Frenzel (GER)

2. Jan Schmid (NOR)

3. Akito Watabe (JPN)

4. Christoph Bieler (AUT)

5. Wilhelm Denifl (AUT)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

15:05 Nächster Halt: Olympia
Mit dem siebten Saisonsieg von Eric Frenzel verabschieden wir uns für dieses Wochenende aus Oberstdorf. Für die Nordischen Kombinierer startet nun in die heiße Phase in Richtung Olympia, denn bereits in knapp zwei Wochen werden in Sotschi die ersten Medaillen vergeben. Einen schönen Sonntag noch und auf Wiedersehen!

15:04 Österreicher mit Erfolgserlebnis
Auch die Österreicher dürften durchaus zufrieden sein. Christoph Bieler schafft zwar nicht das Podest, aber immerhin Platz vier. Ebenfalls in die Top 10 ging es für Wilhelm Denifl (5.), Mario Stecher (9.) und Bernhard Gruber (10.). Das sollte doch Mut machen für die nächsten Aufgaben in dieser Saison!

15:02 Deutschland stark
Neben dem siebten Saisonsieg von Eric Frenzel, zeigt sich auch das restliche Team in einer tollen Olympia-Form. Johannes Rydzek wird Sechster, Björn Kircheisen kämpft sich von Platz 27 auf den siebten Platz nach vorne. Direkt dahinter kommt Tino Edelmann ins Ziel und auch Fabian Rießle darf mit Platz zwölf durchaus zufrieden sein.

15:00 Frenzel holt sich Sieg!
Unglaublich dieser Frenzel! Der Deutsche zeigt keine Gnade und rettet den Sieg knapp vor Jan Schmid ins Ziel. Auf dem dritten Rang überquert Akito Watabe die Ziellinie.

14:59 Frenzel oder Schmid?
Gegenattacke von Frenzel! Der Deutsche geht zunächst an den Norweger vorbei, doch Schmid kämpft sich noch einmal heran und jetzt kommt es darauf an, wer auf den letzten Metern die Kräfte beisammen hat. Beide gehen nebeneinander auf die Zielgerade...

14:57 Schmid erhöht Tempo
Es geht in die Schlussphase! Jan Schmid erhöht das Tempo jetzt deutlich und versucht sich abzusetzen. Eric Frenzel kann mitgehen, dahinter müssen die Verfolger die beiden ziehen lassen...

14:53 Letzte Runde bricht an
Es geht in die letzte Runde. Noch kommen hier mit Akito Watabe, Jan Schmid, Eric Frenzel, Christoph Bieler und Wilhelm Denifl fünf Athleten für den Sieg in Frage. Die Verfolger müssen jetzt abreißen lassen und verlieren hier wieder ein paar Sekunden. Hier wird es wohl nur noch um die Plätze hinter dem Podest gehen.

14:51 Verfolger machen Boden gut
Die Verfolger haben weiterhin Boden gutmachen können und haben weitere fünf Sekunden vom Vorsprung der Fünfergruppe abknabbern können. Die Führungsarbeit leistet derzeit Bernhard Gruber, dahinter reihen sich Rydzek, Kircheisen, Rießle und Edelmann ein.

14:49 Rießle lässt sich zurückfallen
Fabian Rießle schließt sich der großen Verfolgergruppe an und versucht jetzt gemeinsam mit seinen drei Teamkollegen noch nach vorne zu kommen. Gelingen wird ihnen das sicher noch, denn an der Spitze ist das Tempo weiterhin gering.

14:46 Halbzeit in Oberstdorf
Die ersten fünf Athleten haben die Hälfte des Rennens absolviert und gehen mit 13 Sekunden zu Fabian Rießle über die Linie. Weitere zehn Sekunden dahinter prescht die riesige Verfolgergruppe heran. Mit dabei sind hier weiterhin Johannes Rydzek, Björn Kircheisen und Tino Edelmann. Auch die vier Österreicher Bernhard Gruber, Lukas Klapfer, Mario Seidl und Martio Stecher sind hier noch dabei.

14:44 Rießle auf dem Weg nach vorne
Mit Riesenschritten nähert sich Fabian Rießle dieser Fünfergruppe. Noch zwölf Sekunden fehlen ihm und er ist dran! Auch für die anderen DSV-Kombinierer läuft es außerordentlich gut: Björn Kircheisen, Tino Edelmann und Johannes Rydzek führen die zweite Verfolgergruppe an und liegen noch etwa 32 Meter hinter der Spitze.

14:41 Verfolger sind dran
Das Tempo an der Spitze scheint derzeit nicht besonders hoch zu sein. Akito Watabe konnte die Verfolger an das Führungsduo heranführen und es hat sich eine Gruppe aus fünf Athleten gebildet. Die Spitze hat in dieser Eric Frenzel inne, dahinter folgen Watabe, Denifl, Gruber und Schmid.

14:40 Watabe führt Verfolger an
Die Verfolgergruppe, die nur noch etwa 15 Sekunden zurückliegt, führt der Japaner Akito Watabe an. An seinen Fersen kleben Jan Schmid und Wilhelm Denifl.

14:38 Frenzel schließt auf
Nach der ersten Runde ist Eric Frenzel bereits dran an Christoph Bieler und wird jetzt gemeinsam mit dem Österreicher das Feld anführen. Abreißen lassen musste Pavel Churavy, der in den letzten Metern mehr als zehn Sekunden auf Frenzel verloren hat.

14:36 Noch wenige Meter
Es sind nur noch wenige Meter, die Eric Frenzel hier von Christoph Bieler kommen. Insgesamt fehlen ihm nur noch sechs Sekunden. Boden gutmachen konnte auch der Japaner Akito Watabe, der nur noch 20 Sekunden hinter der Spitze liegt. Auf den ersten Kilometern zeigte sich auch Fabian Rießle besonders stark: Er hat bereits knapp 25 Sekunden aufholen können!

14:34 Große Läufergruppe um Rydzek
Um Johannes Rydzek hat sich bereits eine kleine Läufergruppe gebildet. Dabei sind unter anderem Lukas Klapfer aus Österreich sowie Teamkollege Tino Edelmann.

14:32 Frenzel schon auf der Zwei
Wie zu erwarten hat sich Eric Frenzel nicht lange mit dem Tschechen Pavel Churavy auf und hat auch den Führenden des Feldes bereits im Blick.

14:31 Immer mehr Athleten unterwegs
Nach und nach gehen die weiteren Athleten auf die Strecke. Mittlerweile haben auch Schmid, Rießle und auch Johanns Rydzek das Rennen begonnen.

14:30 Startschuss ist gefallen!
Der Startschuss ist gefallen und Christoph Bieler ist auf der Strecke. In 14 Sekunden wird ihm Eric Frenzel folgen.

14:29 Start steht kurz bevor
Nicht mehr lange und dann geht es los! Die Athleten finden sich nach und nach auf ihren Startpositionen ein.

14:27 Riesenrückstand für Lamy Chappuis
Jason Lamy Chappuis, der heute den Wind nicht auf seiner Seite hatte, wird für die Podestränge nicht mehr in Frage kommen. Der Franzose liegt als 30. bereits 1:55 Minuten hinter Bieler und auch Björn Kircheisen wird es schwer haben mit Platz 27 und 1:38 Minuten noch was rauszuholen.

14:25 Schmid und Rießle noch mit Chancen
Eine Chance auf die Top 3 haben Chancen auch der Norweger Jan Schmid (+0:41) und Fabien Rießle (+0:54) ausrechnen. Für Johannes Rydzek könnte es ebenfalls noch einige Plätze nach vorne gehen. Er liegt zwar mit 1:26 Minuten abgeschlagen hinter dem Sieger, bei den Athleten vor ihm handelt es sich aber zumeist im eher schwächere Läufer, die er einholen wird. Ähnlich sieht die Lage auch für Tim Hug, Tino Edelmann und Lukas Klapfer aus.

14:21 Frenzel großer Favorit
Der große Favorit ist Eric Frenzel, der heute den vierten Einzelsieg in Folge feiern könnte. Der Deutsche geht zwar nur als Dritter in den 10-Kilomter-Langlauf, aber der Rückstand auf Churavy und den Führenden Christoph Bieler kann er allemal zulaufen. Gefährlich werden könnte ihm am ehesten Akito Watabe, der zehn Sekunden hinter Frenzel in die Loipe gehen wird.

14:20 Willkommen zurück!
Willkommen zurück zur Nordischen Kombination aus Oberstdorf. In knapp zehn Minuten geht es hier im Langlauf um den Tagessieg!

12:08 Langlauf startet um 14:30 Uhr
Das war es zunächst einmal von der Nordischen Kombination aus Oberstdorf. Weiter geht es ab 14:30 Uhr mit der Langlaufentscheidung über 10 Kilometer. Bis dahin!

12:07 Auch ÖSV-Kombinierer weit zurück
Auch die ÖSV-Kombinierer konnten heute nicht durchgehend mit guten Sprüngen überzeugen und es hat wohl nur Christoph Bieler die Chance auf einen Toprang. Mario Seidl ist 13 nach dem Springen, Bernhard Gruber und Mario Stecher fanden sich auf den Plätzen 14 und 16 wieder.

12:04 Rießle ebenfalls in den Top 10
Neben Frenzel gelang heute aus dem deutschen Team nur Fabian Rießle ein ganz ordentlicher Sprung. Er liegt mit 54 Sekunden Rückstand auf Platz acht. Der drittbeste DSV-Kombinierer findet sich mit Rydzek erst auf Platz 20 wieder, die restlichen Starter der 10-köpfigen-Mannschaft liegen gar noch weiter zurück.

12:02 Bieler führt zur Halbzeit
Die Halbzeitführung hat mit Christoph Bieler ein Österreicher inne. Sein Vorsprung ist mit elf Sekunden zu Pavel Churavy bzw. nur 16 Sekunden zu Eric Frenzel hingegen gering und so wird der schwächere Läufer wohl kaum eine Chance auf den Sieg haben. Als vierter in die Loipe wird Akito Watabe gehen.

11:59 Eric Frenzel (GER)
Was für ein Sprung von Frenzel! Der Deutsche hat Glück und erwischt tollen Aufwind. Er kann sich da regelrecht vom Wind ins Tal tragen lassen und segelt auf 138 Meter! Der fehlende Telemark und die Minuspunkte für den Wind sorgen aber dennoch dafür, dass Frenzel derzeit Dritter und nicht Erster ist.

11:58 Jason Lamy Chappuis (FRA)
Jason Lamy Chappuis wird von seinem Trainer auf die Reise geschickt. Wie sehen die Bedingungen aus? Die Verhältnisse sind allerdings richtig schwer und so sind für den Franzosen nicht mehr als 114 Meter möglich. Da hätte die Jury eventuell noch einen Moment länger warten können, denn Lamy Chappuis ist sicher einer der Verlierer des Sprungdurchgangs.

11:56 Akito Watabe (JPN)
Akito Watabe hält sich indes im Rennen um den Sieg. Dem Japaner gelingt ein sauberer Sprung auf 128 Meter und schiebt sich vor Wilhelm Denifl auf den dritten Platz.

11:54 Johannes Rydzek (GER)
Johannes Rydzek muss weiter vom ersten Saisonsieg träumen und fällt nach 121,5 Metern jetzt auf Position 19 zurück.

11:54 Wilhelm Denifl (AUT)
Deutlich besser macht es Teamkollege Wilhelm Denifl. Er muss in seinem Flug nur ganz wenig korrigieren und reicht sich auf dem dritten Platz ein.

11:53 Lukas Klapfer (AUT)
Lukas Klapfer tut sich bei leichtem Rückenwind schwer auf Weite zu kommen. 117,5 Metern bedeuten für ihn nur Platz 17 im Zwischenergebnis.

11:52 Jan Schmid (NOR)
Auch wenn Jan Schmid es auf 123 Meter schafft, wirkt der Norweger da etwas enttäuscht. Vielleicht hat er da einige Meter durch einen kleinen Fehler im Flug verloren.

11:51 Tim Hug (SUI)
Für Tim Hug geht es nach 120,5 Metern ebenfalls in diesen Bereich zurück. Auch er muss damit wieder einmal auf seine gute Laufleistung vertrauen.

11:50 Björn Kircheisen (GER)
Kircheisen nutzt die leichten Aufwindverhältnisse um einen guten Sprung auf 122 Meter. Durch die Abzüge geht es zwar weit nach hinten, aber einen Rückstand von 1:38 Minuten kann er zulaufen.

11:49 Christoph Bieler (AUT)
Topsprung von "Bieles"! Der Österreicher nutzt die tollen Verhältnisse und segelt bis auf 133,5 Meter. Auch die Noten sind richtig hoch und es geht drei Mal die 18.5 in die Wertung hinein. Bieler geht an die Spitze des Feldes.

11:47 Bernhard Gruber (AUT)
Bernhard Gruber kann ebenfalls nicht wirklich überzeugen, auch wenn es jetzt für ihn auf 123,5 Meter gilt. Denn anders als Edelmann, hatte er kaum Wind im Hang.

11:46 Tino Edelmann (GER)
Schade! Tino Edelmann hat jetzt wieder viel Rückenwind und so keine Chance auf Weiten wie Rießle oder Stecher. Aber auch der Sprung war nicht ganz fehlerfrei, da ist er nach dem Tisch etwas nach rechts gedriftet. Edelmann fällt auf Rang 14 zurück.

11:45 Fabian Rießle (GER)
Jetzt gilt's für Rießle! Der Absprung passt und auch die Flugphase kann sich sehen lassen - 127 Meter und Platz drei hinter Churavy und Jelenko. Top.

11:44 Mario Stecher (AUT)
Auch für Stecher sieht es richtig gut aus und endlich gelingt dem Österreicher hier auch ein richtig guter Sprung auf 128,5 Meter.

11:44 Ilkka Herola (FIN)
Herola erwischt plötzlich Aufwind! Der Wind hebt ihn da auf eine ganz andere Flugbahn und es geht bis auf 130 Meter. Durch die Abzüge steht am Ende aber dennoch nur der fünfte Rang in den Ergebnislisten.

11:42 Marjan Jelenko (SLO)
Super Bedingungen für Jelenko. Kann der Slowene sie nutzen? Ja! Jelenko steht ganz ruhig in der Luft und segelt souverän auf 127,5 Meter - er ist Zweiter.

11:41 Manuel Faißt (GER)
Faißt kommt mit dieser Anlage bisher noch wirklich zurecht und muss sich auch jetzt mit einem kurzen Sprung auf 118 Meter begnügen.

11:40 Francois Braud (FRA)
Auch Braud springt sich pünktlich zu Sotschi in seine alte Sprungform zurück. 124 Meter schieben ihn auf Platz vier hinter Watabe.

11:39 Sebastien Lacroix (FRA)
Freude bei Lacroix! Der Sprung auf 121,5 Meter reicht zwar nicht für ganz vorne, aber für ihn persönlich ist das eine enorme Steigerung.

11:39 Yoshito Watabe (JPN)
Yoshito Watabe muss sich der Spitzenweite von Churavy ebenfalls geschlagen geben. Nach 122,5 Metern ist der Japaner derzeit Dritter.

11:38 Taihei Kato (JPN)
Auch Taihei Kato weiß zu überzeugen und setzt solide 121 Meter in den Hang.

11:37 Mario Seidl (AUT)
Bei Seidl geht alles glatt und der junge Norweger kann sich über 123 Meter freuen.

11:36 Tobias Haug (GER)
Da hatte er keine Chance! Tobias Haug wird von einer Windböe erwischt und muss heftig gegensteuern, damit ihm der Sprung nicht verloren geht. Da spielt die Weite keine Rolle, die Hauptsache ist, dass Haug hier sicher landen konnte.

11:34 Jakob Lange (GER)
Und es kann weitergehen. Jakob Lange ist bereits auf den Weg. Die Bedingungen sehen gut aus, der Sprung allerdings weniger - 116 Meter reichen derzeit nur für Platz elf.

11:32 Kleine Windpause
Vor dem nächsten Springer kommt es zu einer kleinen Unterbrechung. Der Wind ist derzeit außerhalb des Korridors und so kann kein Athlet über die Schanze gehen.

11:30 Thomas Kjelbotn (NOR)
Kann Kjelbotn die Weite von Churavy angreifen? Nein. Der starke Springer landet ebenfalls bereits bei 122,5 Metern. Dank der Pluspunkte reicht es zwar für den zweiten Platz, da er aber in der Schanze einer der schwächeren ist, dürfte es wohl nicht reichen.

11:29 Mitja Oranic (SLO)
Mitja Oranic hat bei den Verhältnissen ebenfalls kaum eine Chance auf Weite und fällt bei 108 Metern auf den Aufsprunghang.

11:28 Maxime Laheurte (FRA)
Maxime Laheurte konnte gestern einen Zaubersprung zeigen, heute muss er sich mit 116 Metern zufrieden geben. Dank 10,8 Pluspunkten im Wind reicht es aber dennoch für den dritten Platz vor Wolfgang Bösl, der ja fünf Meter weiter gesprungen war.

11:27 Gasper Berlot (SLO)
Enttäuschung bei Gasper Berlot. Der Slowene wirkt da etwas steif und hat auch noch wenig Glück mit den Verhältnissen. 101 Meter werden für ihn in den Ergebnislisten getragen.

11:26 Eetu Vähäsoeyrinki (FIN)
Auch sein Landsmann Vähäsoeyrinki, der eigentlich als stärkerer Springer gilt, kommt heute auf keine gute Weite. Nach 111 Metern ist er derzeit nur 13.

11:25 Mikke Leinonen (FIN)
Satte 15,5 Meter früher muss der Finne Mikke Leinonen seinen Sprung beenden.

11:24 Pavel Churavy (CZE)
Führungswechsel! Churavy knüpft an seine starken Trainingsresultate an und fliegt blitzsauber auf 131 Meter. Der Tscheche übernimmt mit 14,5 Punkten Vorsprung Position eins.

11:23 Giuseppe Michielli (ITA)
Michielli kann die Führung von Klimov ebenfalls bei weitem nicht angreifen. 109,5 Meter stehen für ihn nur zu Buche und das bei ähnlichen Verhältnissen, wie im Flug des Russen.

11:22 Sepp Schneider (AUT)
Unzufriedenheit ist auch im Gesicht von Sepp Schneider erkennbar. Mit 107 Metern liegt der Österreicher bereits jetzt auf dem elften Platz.

11:22 Janne Ryynänen (FIN)
Auch Ryynänen dürfte sich ebenfalls bedanken. Der Finne hadert ohnehin schon mit seinen Sprüngen und erwischt jetzt 1.01 m/s von hinten - 113,5 Meter stehen so für ihn nur zu Buche.

11:20 Pawel Slowiok (POL)
Der junge Pole kann seine Sprungform aus den ersten Wettkämpfen heute nicht zeigen und landet nach 112,5 Metern weit hinten.

11:20 Wolfgang Bösl (GER)
Stark! Wolfgang Bösl erwischt den Absprung perfekt und segelt auf 121 Meter. Reicht das für die Führung? Nein. Er bekommt deutlich weniger Pluspunkte für den Wind und fällt so doch recht deutlich mit 5,1 Punkten hinter den Russen zurück.

11:19 Theo Hannon (FRA)
Theo Hannon beweist mit 104,5 Metern ebenfalls das seine Stärke nicht auf der Schanze liegt, sondern im Langlauf.

11:18 Lukas Runggaldier (ITA)
Lukas Runggaldier erwischt es etwas besser, kann die Bedingungen aber nicht nutzen. Nach 103,5 Metern geht es für ihn weit nach hinten.

11:17 Denis Isaykin (RUS)
Enttäuschung bei Isaykin. Mit 104 Metern hat der Russe hier sicherlich nichts mit dem Ausgang des Wettkampfes zu tun.

11:16 Marco Pichlmayer (AUT)
Auch Pichlmayer gelingt kein Übersprung, mit 117 Metern kann er sich aber immerhin auf dem dritten Platz einsortieren.

11:15 Tomas Slavik (CZE)
Mit dem Russen nicht mithalten kann Tomas Slavik. Er landet weit vor dem K-Punkt und es leuchten nur 113,5 Meter auf den Ergebnistafeln im Stadion auf.

11:14 Evgeniy Klimov (RUS)
Nun sollte sich zeigen, was hier wirklich möglich ist. Mit Evgeniy Klimov ist einer der besten Springer des Feldes am Anlauf! Er kommt oben gut weg und muss auch im Flug nur wenige Korrekturen durchführen. 121 Meter und die deutliche Führung.

11:13 Yusuke Minato (JPN)
Der nächste der hier abstürzt ist Yusuke Minato aus dem japanischen Kombiniererteam.

11:13 Ernest Yahin (RUS)
Für die schwächeren Athleten scheint es heute richtig schwer zu sein hier eine gute Weite zu zeigen. Auch Yahin kann nicht mehr als 109 Meter präsentieren.

11:12 Ben Berend (USA)
Der US-Amerikaner feiert hier heute sein Debüt. Mit 101,5 Metern fällt das allerdings weniger zufriedenstellend aus - er wird sich nicht für die Weltcupmannschaft aufdringen können.

11:11 Lukas Rypl (CZE)
Auch der junge Tscheche hat bei diesem Umständen der Schanze nicht viel entgegenzusetzen und landet mit 96,5 Metern bereits auf dem Vorbau der Schanze.

11:10 Espen Andersen (NOR)
Das noch unbekannte Gesicht der Norweger muss sich unter richtig viel Rückenwind über die Schanze kämpfen. Magere 109 Meter sind das Ergebnis, da werden ihm auch die 7,8 Pluspunkte in der Windkompensation nicht viel weiterhelfen.

11:09 Niyaz Nabeev (RUS)
Deutlich besser der Russe. Er schafft es unter ähnlichen Verhältnissen an den K-Punkt der Anlage heran.

11:08 Petr Kutal (CZE)
Auch Kutal hat so seine Probleme und landet gar noch vier Meter früher als der DSV-Kombinierer.

11:07 David Welde (GER)
Mit knapp sieben Minuten Verzögerung geht es jetzt endlich los und David Welde stößt sich vom Startbalken ab. Mit 109 Metern legt er allerdings nicht wirklich was vor.

11:04 Start verzögert sich
Der Start in Oberstdorf scheint sich leicht zu verzögern. Noch ist hier kein Athlet über die Schanze gegangen.

10:57 Wer kann Frenzel schlagen?
Die große Frage lautet wohl auch heute wieder, wer im Stande ist den dominierenden Athleten der Saison - Eric Frenzel - zu schlagen. Insgesamt sechs der 12 Siege gehen auf die Kappe des Deutschen. Zutrauen ist es mit Abwesenheit der bärenstarken Norweger heute wohl vor allem den Franzosen Jason Lamy Chappuis. Auf der Rechnung haben muss man sicherlich auch Akito Watabe aus Japan, den ÖSV-Springer Berhard Gruber, den Tschechen Pavel Churavy sowie Johannes Rydzek.

10:54 Hug muss auf der Schanze zulegen
Auf der Schanze wohl keine Rolle spielen wird Tim Hug, der hier im Training jeweils hinter den Top 20 landete. Wenn er den Abstand aber um eine Minute halten kann, dürfte es heute wieder in die Punkte gehen.

10:50 Das Team der Österreicher
Das rot- weiß rote Kombiniererteam aus Österreich möchte heute an die Leistung vom gestrigen Tage anknüpfen und sich vor Olympia ein weiteres kleines Erfolgserlebnis gönnen. Im Wettkampf dabei sind Bernhard Gruber, Mario Stecher, Christoph Bieler, Lukas Klapfer, Mario Seidl, Wilhelm Denifl, Sepp Schneider und Marco Pichlmayer.

10:47 Norweger und US-Amerikaner verzichten
An diesem Wochenende mit Abwesenheit glänzen die Olympia-Kader aus Norwegen und den USA. Während sich die US-Amerikaner in der Heimat auf das Saisonhighlight vorbereiten, sind Jørgen Graabak, Håvard Klemetsen, Mikko Kokslien, Magnus Krog und Magnus Moan nach St. Moritz in die Schweiz geflogen und absolvieren dort ein Trainingslager. Für viele etwas unverständlich: In der kommenden Woche geht es für die fünf Springer auf die Anlage nach Oberstdorf zum Training.

10:44 Zehn DSV-Kombinierer am Start
Zehn der zwölf gestarteten DSV-Sportler qualifizierten sich am Freitag für den Einzelwettkampf. Janis Morweiser erreichte nur Platz 52, Philipp Blaurock hätte zwar einen Top 50-Rang erreicht, wurde jedoch nach der Materialkontrolle disqualifiziert. Im Wettkampf sehen werden wir gleich Tino Edelmann, Manuel Faißt, Eric Frenzel, Tobias Haug, Jakob Lange, Björn Kircheisen, Fabian Rießle, Johannes Rydzek, David Welde sowie Wolfgang Bösl.

10:37 Hallo aus Oberstdorf
Herzlich willkommen zur Nordischen Kombination aus Oberstdorf, wo die Athleten heute ein letztes Mal vor Olympia um die Weltcuppunkte kämpfen. Der Sprungdurchgang wird um 11:00 Uhr beginnen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal