Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Nordische Kombination live: Björn Kircheisen Zweiter in Chaikovskiy

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Live-Ticker: Nordische Kombination 2013/2014 - HS 140, 10km Herren Chaikovskiy

06.01.2014, 08:24 Uhr

Aktuelles Ergebnis:

1. Wilhelm Denifl (AUT)

2. Björn Kircheisen (GER)

3. Miroslav Dvorak (CZE)

4. Tim Hug (SUI)

5. Thomas Kjelbotn (NOR)

Gesamtergebnisse, Weltcupstände und Athletenprofile finden Sie hier.

10:42 Nächste Halt: Chaux-Neuve
Nach ihrem Ausflug in die kalte Perm-Region kehren die Nordischen Kombinierer in der nächsten Woche wieder nach Mitteleuropa zurück. Dann stehen im französischen Chaux-Neuve ein Einzelwettkampf sowie ein Teamspringt von der Normalschanze an. Wir berichten natürlich auch dann wieder live. Bis dahin!

10:39 Spannende Wettkämpfe in Russland
Obwohl die Weltspitze der Nordischen Kombination auf die Wettkämpfe in Russland verzichteten, haben wir richtig tolle und enge Bewerbe gesehen. Als Sieger hervor gingen dabei zwei Athleten, die noch die ganz oben auf dem Podium standen. Gestern sicherte Tim Hug den ersten Schweizer Sieg nach fast 20 Jahren Durststrecke und heute lief Wilhelm Denifl zu dem Weltcup-Sieg bei seinem 200. Rennen.

10:36 ÖSV-Nachwuchs schlägt sich gut
Neben dem Sieger Wilhelm Denifl, dürfen auch die jungen Athleten im ÖSV-Team mit diesem Rennen zufrieden sein. Lukas Klapfer erreichte den sechsten Platz, Harald Lammerer erkämpfte sich im Langlauf Position zwölf. Für Tobias Kammerlader gab es Rang 17, Lukas Greiderer wurde heute 19. und auch Franz-Josef Rehrl konnte sich mit Platz 24 steigern.

10:33 Kircheisen sammelt Selbstvertrauen
Gelohnt hat sich die Reise auch für Björn Kircheisen, der wieder auf dem zweiten Platz im Ziel kommt. Das sollte doch richtig viel Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben im Weltcup geben, nachdem es zu Saisonbeginn nicht wirklich rund lief. Seinen Top Ten-Rang in den letzten Runden verloren geben musste Wolfgang Bösl, der am Ende als 23. ins Ziel kommt. Ebenfalls Punkte holten aus dem DSV-Team Janis Morweiser (18.) und Johanns Wasel mit Platz 28.

10:30 Erster Sieg im 200. Rennen!
Was für ein starkes Rennen von Wilhelm Denifl! Der 30-Jährige Österreicher feiern nach einer starken Vorstellung in der Loipe ausgerechnet in seinem 200. Rennen seinen ersten Weltcup-Sieg. Herzlichen Glückwunsch an Denifl!

10:29 Denifl gewinnt, wer holt Platz zwei?
Während Wilhelm Denifl im Ziel seinen ersten Sieg feiern kann, entbrennt dahinter der Kampf um den zweiten Platz. Björn Kircheisen und Miroslav Dvorak kommen nebeneinander über die Ziellinie. Wer hatte da die Skispitze vorn? Kircheisen! Somit darf der DSV-Kombinierer also auch heute Platz zwei vor dem Tschechen feiern. Hug kommt diesmal auf dem tollen vierten Platz ins Ziel.

10:26 Kircheisen setzt Angriff!
Am letzten Anstieg setzt sich Björn Kircheisen von der restlichen Verfolgergruppe ab. Miroslav Dvorak kann mitgehen, aber Hug muss abreißen lassen.

10:24 Nur noch ein paar Meter
Nur noch wenige hundert Meter für Denifl und dann hat er endlich seinen ersten Weltcupsieg! Dahinter kämpfen Tim Hug, Björn Kircheisen und Miroslav Dvorak um die verbliebenen Plätze auf dem Podest.

10:23 Fletcher fliegt heran
Björn Kircheisen, Miroslav Dvorak und Tim Hug sollten da nicht zu sehr trödeln, denn von hinten fliegt Taylor Fletcher heran und der hat allemal da Format auf den letzten zwei Kilometern noch 17 Sekunden aufzuholen.

10:22 Letzte Runde läuft
Wilhelm Denifl beginnt die letzte Runde und der Vorsprung sieht richtig gut aus! Da sich die Verfolger nicht einig sind, hat er den Vorsprung jetzt gar auf 30 Sekunden ausbauen können - jetzt heißt es durchhalten!

10:20 Wird es der Sieg für Denifl?
Wilhelm Denifl kämpft sich weiter durch die widrigen Bedingungen und kann den Vorsprung auf seine Verfolger weiter bei 24 Sekunden halten. Kann er endlich seinen ersten Weltcup-Sieg feiern?

10:18 Bösl sieht viel besser aus
Wolfgang Bösl sieht heute viel besser aus als gestern. Der deutsche Youngster kann sich auf dem siebten Platz in den Top Ten laufen - wenn er das hält, wird der Cheftrainer mit ihm mehr als zufrieden sein!

10:17 Kircheisen-Trio schnappt sich Hug
Björn Kircheisen und Miroslav Dvorak sind mittlerweile an Tim Hug herangelaufen und bilden gemeinsam mit ihm jetzt ein Trio. Abreißen lassen musste Lukas Klapfer, der 38 Sekunden hinter Denifl auf dem fünften Platz liegt.

10:15 Halbzeit in Chaikovsky
Das sieht doch gut aus! Wilhelm Denifl läuft jetzt viel lockerer an der Spitze. Richtig viel aufholen konnte nur die Gruppe um Kircheisen und Taylor Fletcher, der noch knapp eine Minute zurückliegt.

10:13 Abstände stabil
Wilhelm Denifl kann den Vorsprung jetzt stabil halten. Nach zwei Runden hat er weiterhin 18 Sekunden auf Tim Hug, auch die Gruppe um Kircheisen kam nicht bedeutend näher heran und machte nur vier Sekunden gut.

10:11 Druml lässt aus
Das ist doch etwas überraschend! Tomaz Druml geht trotz der guten Ausgangsposition das Rennen heute nicht an und verzichtet auf den Start. Eventuell hat er sich da gestern eine Erkrankung zugezogen bei diesen kalten Temperaturen.

10:10 Vorsprung schmilzt weiter!
Der Vorsprung von Wilhelm Denifl schmilzt weiter. Hug hat nur noch 18 Sekunden Rückstand und auch das Trio Kircheisen/Klapfer/Dvorak hat wieder zehn Sekunden gutmachen können. Auch Taylor Fletcher kommt mit Riesenschritten näher: Er hat innerhalb der letzten Meter satte 20 Sekunden aufgeholt!

10:07 Kircheisen-Trio holt weiter auf
Das Trio um Björn Kircheisen hat weiter auf Denifl aufholen können. Nach einer Runde liegt die Gruppe nur noch 46 Sekunden zurück. Aufholen konnten auch Fletcher und Buffard, die noch 1:51 Minuten Rückstand haben.

10:05 Hug hat Sichtkontakt!
Tim Hug ist wieder bärenstark unterwegs und hat jetzt den den Sichtkontakt zu Wilhelm Denifl herstellen können. Nach einer Runde fehlen dem Schweizer nur noch 23 Sekunden.

10:04 Kircheisen geht Rennen schnell an
Björn Kircheisen geht das Rennen enorm schnell an und hat bereits 10 Sekunden zur Spitze gutmachen können. Er läuft jetzt mit Lukas Klapfer und Miroslav Dvorak in einem brandgefährlichen Trio!

10:01 Verfolger im Rennen
Auch die ersten Verfolger beginnen ihre 10 Kilometer. Tim Hug ist auf der Strecke und auch Lukas Klapfer und Björn Kircheisen sind unterwegs.

10:00 Rennen gestartet!
Der Startschuss ist gefallen und Wilhelm Denifl befindet sich auf der Strecke. Zu bewältigen sind auch heute wieder 5 Runden a 2 Kilometer. Nicht leichter wird es durch den Scheefall und den starken Wind.

09:58 Start steht kurz bevor
Nicht mehr lange und dann geht es los! Die Athleten finden sich nach und nach auf ihren Startpositionen ein.

09:57 Was macht Taylor Fletcher?
Abschreiben sollte man auch den US-Amerikaner Taylor Fletcher nicht vorzeitig. Er lief gestern phänomenal von Platz 49 auf den sechsten Rang vor und könnte es heute - trotz 2:15 Minuten Rückstand - zumindest auf das Podest schafften. Gute Gesellschaft hat er mit dem Franzosen Hugo Buffard (+ 2:16), der in der Loipe ebenfalls bärenstark ist und am gestrigen Tag die zweitschnellste Lauf-Zeit hatte. Ebenfalls auf der Rechnung haben muss man Tomaz Druml aus Österreich (+1:30).

09:54 Kircheisen und Klapfer mit guter Ausgangslage
Viel besser sieht die Situation bei Björn Kircheisen aus, der mit 1:05 Minuten Rückstand ins Rennen geht. Nicht unterschätzen sollte man auch die ÖSV-Kombinierer Lukas Klapfer (9./+1:00) und Lukas Greiderer (11./+1:04), die gestern gezeigt haben das sie in der Loipe richtig schnell unterwegs sind. Auch Miroslav Dvorak, der Dritte des gestrigen Tages, befindet sich mit 58 Sekunden zu Denifl in einer glänzenden Position.

09:50 Keine Chance für schwache Läufer
Für den Tagessieg nicht in Frage kommt der Zweitplatzierte des Springens, Evgeniy Klimov. Der Russe fiel gestern von Rang eins nach dem Springen auf Platz 39 zurück und blieb somit ohne Punkte. Ähnlich dürfte es auch Wolfgang Bösl und Tobias Simon ergehen, die gestern ebenfalls in den Top Ten starteten und am Ende die Top 30 nicht erreichten.

09:47 Schwere Aufgabe für Denifl
Nach Platz eins im provisorischen Sprungdurchgang wird Willi Denifl auch heute sicherlich wieder alles geben, damit er endlich seinen ersten Weltcupsieg feiern darf. Gestern gelang es ihm bis zur letzten Runde vorne mitzuhalten, dann fiel er allerdings bis auf Rang vier zurück. Der Vorsprung auf die starken Läufer im Feld ist auch heute sehr gering und so hat der Österreicher nur wenige Optionen: Er kann entweder vorne volles Risiko gehen oder aber er hält das Tempo zunächst gering und hängt sich dann an Tim Hug ran.

09:44 Lauf steht kurz bevor
Willkommen zurück im bitterkalten Chaikovsky! Vor uns liegt ein spannender 10-Kilometer-Lauf, der den 53 Startern alles abverlangen wird.

07:51 Langlauf beginnt um 10:00 Uhr
Das war es also zunächst aus dem windigen Chaikovsky. Weiter geht es ab 10:00 Uhr mit dem 10km-Langlauf, der wieder richtig spannend werden dürfte. Bis dahin!

07:45 Kircheisen in Schlagdistanz
Björn Kircheisen ist zwar nicht der bestplatzierte deutsche Kombinierer des provisorischen Durchgangs, aber der einzige DSV-Athlet, der auch im Stande ist Langlauf mitzuhalten und Chancen auf den Sieg hat. Er geht mit knapp 1:05 Minuten Rückstand in den Lauf und hat bereits gestern bewiesen, dass er solche Rückstände hier locker verkleinern kann. Besser platziert sind Tobias Simon und Wolfgang Bösl auf den Rängen vier und fünf. Für beide sollte allerdings diese Strecke zu anspruchsvoll sein, um die Plätze halten zu können.

07:41 Kann Hug Sieg Nummer zwei holen?
Brandgefährlich kann Wilhelm Denifl der Schweizer Tim Hug werden. Hug, der gestern seinen ersten Weltcup-Sieg überhaupt feiern durfte, hatte sich auch am Freitag gut von der Schanze geschlagen und hat nur 33 Sekunden Rückstand auf Platz eins. Einen Abstand den er problemlos zulaufen wird.

07:38 Wilhelm Denifl als erster Athlet in die Loipe
Den besten Sprung zeigte am Freitag Wilhelm Denifl 101 Metern, die ihm einen Vorsprung von 30 Sekunde zum Zweitplatzierten Evgeniy Klimov bescherten. Für Denifl heißt es heute die Körner auf der Strecke besser einsparen als gestern, wo beim Österreicher in der letzten Runde komplett die Luft raus war und er noch vom sicheren zweiten Platz auf Position vier zurückgespült wurde. "Ich habe auf der Strecke ein bisschen zu viel Kraft liegen lassen", resümierte der 30-Jährige gestern nach dem Bewerb.

07:33 Sprungdurchgang msste abgesagt werden
Auf Rennaction müssen wir heute noch ein paar Stunden warten. Nachdem gestern noch ohne Probleme gesprungen werden konnte, machte sich über Nacht der Wind auf und sorgte für eine Absage der Sprungdurchgänge. Es kommt also der am Freitag gesprungene Provisorische Durchgang zum Einsatz und der Wettkampftag beginnt erst um 10:00 Uhr mit dem 10km-Langlauf.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal